Leserunde

Leserunde zu "Das Ferienhaus" (C.M. Ewan)

Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher -

Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher
von C.M. Ewan

Bewerbungsphase: 07.04 zum 21.04.

Beginn der Leserunde: 28.04. (Ende: 19.05.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des blanvalet Verlags – 20 Freiexemplare von "Das Ferienhaus" (C.M. Ewan) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Eine Familie. Ein abgelegenes Haus. Und kein Entkommen. »Fantastisch – Ewan ist ein Genie.« Lee Child 

Als Tom Sullivan nachts um zwei ein Fenster zerbrechen hört, werden seine schlimmsten Albträume Wirklichkeit: Jemand ist ins Haus eingedrungen und trachtet ihm und seiner Familie nach dem Leben. Sein Feriendomizil mitten im schottischen Nirgendwo, das eigentlich für ein paar Wochen zu einem beschaulichen Urlaubsort werden sollte, bietet keinen Ausweg. Eine atemberaubende Verfolgungsjagd beginnt, während der sich Tom mehr als einmal fragt, ob er denen, die ihm am nächsten sind, wirklich vertrauen kann. Seine Ehefrau Rachel beispielsweise scheint irgendetwas vor ihm zu verbergen ...

ÜBER DEN AUTOR:

C. M. Ewan wurde 1976 in Taunton geboren und hat an der Universität von Nottingham Amerikanische und Kanadische Literatur und später Jura studiert. Nach elf Jahren auf der Isle of Man ist er mit seiner Frau, seiner Tochter und seinem Hund nach Somerset zurückgekehrt, wo er sich ganz dem Schreiben widmet. »Das Ferienhaus« ist sein erstes Buch im Blanvalet Verlag.

28.05.2022

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Biene101 kommentierte am 30. April 2022 um 17:29

Was für ein  Einstieg ! Diese Familie hat es nicht leicht. Sohn und seine Freundin tot, Tochter überfallen, Ehe vor dem Scheitern.

Neustart im Ferienhaus von Toms Freund und Chef Lionel, dessen Frau vor 9 Jahren ermordet wurde. Lionel gehört eine Stiftung, die sich für die Rehabilitation von Wiederholungstörern einsetzt.

Tom findet heraus, dass seine Frau Rachel Geheimnisse hat. Dann passiert das Unfassbare in dem , wie ein Hochsicherungstrakt, abgeriegelten Ferienhaus. Sie werden überfallen.  Diese Männer wollen töten.

Warum? Sind sie gemeint oder liegt eine Verwechslung vor? Obwohl, es sind drei Leichensäcke vorhanden. Die Männer scheinen also gut informiert zu sein. Hat die Stiftung etwas damit zu tun?

Steht der Überfall auf Holly in einem Zusammenhang  damit? Was hat Rachel für Geheimnisse?

Soviele Fragen und sehr spannend geschrieben !!

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Königin_der_Nacht kommentierte am 01. Mai 2022 um 22:21

Die vielen offenen Fragen und der spannende Aufbau begeistern mich auch!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
alex1212 kommentierte am 02. Mai 2022 um 06:55

Ja wirklich, viele Fragen. Ich bin gespannt, wie sie beantwortet werden. Dachte ja am Anfang, es fängt etwas lahm an. Aber dann kam der Knalleffekt!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Lisa_V kommentierte am 04. Mai 2022 um 19:31

Dachte ja am Anfang, es fängt etwas lahm an. Aber dann kam der Knalleffekt!

Ich mochte den ruhigen Einstieg ganz gern. Gerade am Anfang hätte das Buch finde ich auch ein interessanter Familienroman werden können ;-) Aber dann kam wie du schon sagst der große Knall und das Tempo zog merklich an.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
sunrise kommentierte am 02. Mai 2022 um 10:12

Du hast den Abschnitt gut zusammengefasst, und ja es ist absolut mitreißend erzählt. Die vielen ??? die sich einem nach diesem Abschnitt stellen, werden hoffentlich bald beantwortet. Ich bin jedenfalls total gespannt, wie das alles zusammenpasst.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Bibliothek kommentierte am 22. Mai 2022 um 21:54

Du bringst es auf den Punkt. Du hast diesen Kommentar gut zusammengefasst..

Wirklich unglaublich fesselnd!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Snowcat kommentierte am 01. Mai 2022 um 05:48

Tom macht sich ja echt fertig mit Schuldgefühlen - sein Leid ist kaum auszuhalten! Er scheint extrem sensibel zu sein, er quält sich regelrecht mit seiner Art Probleme zu wälzen.

Die bedrückende Stimmung ist greifbar und ich finde es schmerzlich wie die Familie miteinander umgeht.

Die kursiven Kapitel machen neugierig!

Ich habe einen Verdacht, was Rachels Geheimnis angeht...

Mich nervt aber auch ein bisschen wie Tom reagiert, wenn Rachel mit ihm reden will! Wieso wimmelt er sie ab? Hat er Angst vor der Wahrheit? Das muss es sein.

Alles was nach dem Einbruch passiert ist unfassbar nervenzerreißend!!! Ich fiebrte jede Zeile mit - was ein Stress ;-)

Die psychischen und körperlichen Strapazen des Versteckens und weglaufens sind hautnah geschildert - der Wahnsinn!

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Lesehorizont kommentierte am 01. Mai 2022 um 15:58

"Alles was nach dem Einbruch passiert ist unfassbar nervenzerreißend!!! Ich fiebrte jede Zeile mit - was ein Stress ;-)"

Ich glaube, es ist gut, dass ich das buch gerade am hellichten Tag lese... 
 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Lena Wilczynski kommentierte am 01. Mai 2022 um 18:23

Wahnsinn, ich glaube so eine Spannung hat schon lange kein Buch mehr in so kurzer Zeit aufbauen können.. Ich weiß nicht, ob ich es weglegen soll um Luft zu holen oder ob ich einfach nur weiterlesen will..

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Lesehorizont kommentierte am 01. Mai 2022 um 19:06

So ergeht es mir auch. Wahnsinnig spannend. Einerseits raubt es mir fast den Atem, andererseits schaffe ich es nicht, mir eine Atempause zu gönnen... 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Snowcat kommentierte am 01. Mai 2022 um 21:59

Ja, hätte ich auch machen sollen ;-)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Lesehorizont kommentierte am 01. Mai 2022 um 15:58

"Alles was nach dem Einbruch passiert ist unfassbar nervenzerreißend!!! Ich fiebrte jede Zeile mit - was ein Stress ;-)"

Ich glaube, es ist gut, dass ich das buch gerade am hellichten Tag lese... 
 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
alex1212 kommentierte am 02. Mai 2022 um 06:57

Das Tom Rachel so abgewimmelt hat, fand ich auch nicht gut. Aber vermutlich wäre schon zuviel verraten worden, hätte er sie zu Wort kommen lassen. Jetzt müssen die 3 wieder als Familie zusammenhalten und kämpfen. Eine echte Herausforderung.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Newspaper kommentierte am 11. Mai 2022 um 08:55

"Die kursiven Kapitel machen neugierig!"

- Das find ich auch. Die Perspektive eines Toten zu lesen ist zwar unheimlich aber spannend zugleich. 

"Die psychischen und körperlichen Strapazen des Versteckens und weglaufens sind hautnah geschildert - der Wahnsinn!"

- Deren Angst spürt man förmlich - richtig geil gemacht. 
Ich hab auch das Gefühl, dass der Autor stellenweise neue Formulierungen/Vergleiche aufstellt, die ich bisher selten gelesen habe. Like it!

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
alex1212 kommentierte am 01. Mai 2022 um 06:58

Ich habe ein bisschen gebraucht, um in das Buch reinzukommen.

Tom, Rachel und Holly sind nicht zu beneiden. Der Unfalltod von Michael und seiner Freundin hat alle traumatisiert. Dann noch dieser Angriff auf Holly. Toms und Rachels Ehe hat gelitten. Man wünscht den Dreien samt Hund Buster, dass sie im Landhaus zur Ruhe kommen.

C.M.Ewan lässt sich erst mal Zeit, das Szenario aufzubauen. Plötzlich geht dann aber alles ganz schnell und die Spannung ist nervenzerfetzend. Zwei Einbrecher im Landhaus. Echt der Horror. Sehr fesselnd beschrieben. Was wollen die Männer?

Ich bin auch neugierig, was die kursiven Abschnitte mit dem Rückblick auf Michaels Todesnacht noch ans Licht bringen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Lesehorizont kommentierte am 01. Mai 2022 um 15:56

Es hat etwas gedauert, bis ich in die Geschichte hineinkam. 

Man erfährt recht früh, dass der Sohn Michael und dessen Freundin bei einem Unfalltod ums Leben kamen. Tochter Hollx wurde überfallen.

Nun suchen Sie wohl in dem Ferienhaus Erholung. Doch Rachel scheint irgendwas vor ihrem Mann zu verbergen. Nur was?

Ich war ganz überrascht, als dann ruckartig Spannung aufgebaut wurde. Ein Albtraum, aufzuwachen und sich bewusst zu werden, dass man in großer Gefahr ist. Das alles wurde sehr minutiös beschrieben; mir stockte Beim Lesen der Atem. Und noch ist die Familie nicht in Sicherheit...

Können Sie den Männern, die Grausames planen, entkommen? Wie???

Die Entdeckungen Toms, die drei Leichensäcker etc... Sehr angsteinflößend.

Ich bin nun sehr gespannt, wie es weiter geht. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Snowcat kommentierte am 01. Mai 2022 um 22:01

Ich finde auch, dass die eisklate "Professionalität" der Einbrecher einem lähmende Angst einjagen muss!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
alex1212 kommentierte am 02. Mai 2022 um 06:58

Bei mir hat es auch etwas gedauert. Aber dann zieht die Story mit dem Einbruch von einer Sekunde auf die andere an und fährt von 0 auf 100 hoch. Eich echter Adrenalinkick.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Lesehorizont kommentierte am 01. Mai 2022 um 15:57

"Ich bin auch neugierig, was die kursiven Abschnitte mit dem Rückblick auf Michaels Todesnacht noch ans Licht bringen."

Oh- da bin ich auch sehr gespannt!!
 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Lena Wilczynski kommentierte am 01. Mai 2022 um 18:26

Ja, da frage ich mich jetzt auch schon seit einer Weile, was es damit auf sich hat.. Sie sind ja beide gestorben.. Oder war vllt doch noch jmd anders am Unfall beteiligt, um den es hier geht bzw auf die n die Schilderung hinauslaufen wird?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Biene101 kommentierte am 02. Mai 2022 um 07:23

Da erwartet uns bestimmt auch noch ein Knalleffekt.Ansonsten würde dieser Rückblick ja eigentlich keinen Sinn machen

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Lena Wilczynski kommentierte am 01. Mai 2022 um 18:34

Zu Beginn gibt es einen kurzen Einblick in die Familienverhältnisse.. Das finde ich schon auch wichtig, sie haben inder letzten Zeit wirklich viele schlimme Erfahrungen gemacht. Kein Wunder, dass sie so traumatisiert sind.. Und dann geschieht ausgerechnet ein Überfall, Einbruch in der ersten Nacht, in der sie in dem Haus sind.. Das ist schön ein echt komischer "Zufall", es weiß ja kaum jmd wo sie sind.. Ob Lioniel da mit drin steckt? Über ihn wissen wir ja doch noch recht wenig.. Wer bitte ist denn so grausam und tötet direkt zu Beginn einen Hund? Puuh.. Ich lese gleich auf jeden Fall noch ein bisschen weiter..

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
KimVi kommentierte am 07. Mai 2022 um 00:35

Wer bitte ist denn so grausam und tötet direkt zu Beginn einen Hund? 

Bei der Szene war ich auch erschüttert. Ich lese unheimlich viele Thriller und sollte deshalb "abgebrühter" sein. Doch Szenen in denen Kindern oder Hunden Gewalt angetan wird oder in denen sie getötet werden, gehen mir immer ziemlich nah. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
KimVi kommentierte am 07. Mai 2022 um 00:38

 Ob Lioniel da mit drin steckt? Über ihn wissen wir ja doch noch recht wenig..   

Das habe ich mich auch schon gefragt, denn er hat ja auch den Wagen in die Gasse, in der die Familie dann überfallen wurde, bestellt. Und nun weiß kaum jemand wo die Familie ist und ausgerechnet jetzt werden sie an dem abgelegenen Ort so brutal überfallen? Ich bin wirklich gespannt, wie es weitergeht und wer hinter allem steckt. 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Newspaper kommentierte am 11. Mai 2022 um 09:00

"Zu Beginn gibt es einen kurzen Einblick in die Familienverhältnisse.. Das finde ich schon auch wichtig"

- Mir hat die Einführungsphase auch sehr gut gefallen. Nicht zu ausführlich aber gerade so viel, dass man versteht was für ein Leid sie als Familie bereits ertragen mussten. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Lena Wilczynski kommentierte am 01. Mai 2022 um 18:35

Nur noch so ein kleiner Gedanke am Rande.. Vllt haben es die Täter auch auf den Besitzer Lioniel abgesehen? Er scheint ja richtig viel Geld zu haben??

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
alex1212 kommentierte am 02. Mai 2022 um 06:59

Wer weiß. Es wäre auf jeden Fall eine Möglichkeit. Ich bin echt gespannt, was dahintersteckt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Biene101 kommentierte am 02. Mai 2022 um 07:24

Habe ich auch erst gedacht. Aber warum dann 3 Leichensäcke? D.h., d.h. sie müssen ja wissen,wer sich im Haus befindet.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Newspaper kommentierte am 11. Mai 2022 um 09:01

Ja, das hab ich eben auch gedacht. Der Zufall, dass sich drei Personen im Haushalt befindet und es auch drei Leichensäcke gibt ... wäre sonst komisch, wenn die Killer wegen Lionel da wären. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Königin_der_Nacht kommentierte am 01. Mai 2022 um 22:27

Die Niedergeschlagenheit, die die Familie seit Michaels Tod plagt, ist sehr gut geschildert. Und dann auch noch der Überfall - Tom steckt fest in einer Anwärtsspirale aus Schuldgefühlen, was nachvollziehbar ist, aber leider alles nur schlimmer macht.

Rachel hat einiges zu erzählen, da bin ich echt gespannt...

Die Kapitel über Michael sind spannend, dass sie rückwärts erzählt werden ist raffiniert!

Ich glaube, ich wäre bei dem Anblick der Einbrecher und ihrer "Ausrüstung" vor Angst und Panik direkt tot umgefallen!

Der Autor hat es drauf: der Schreibstil macht alles fühlbar und die bildstarken Schilderungen regen das Kopfkino an!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
alex1212 kommentierte am 02. Mai 2022 um 07:01

Kopfkino ist das richtige Wort. War der Anfang noch etwas träge, geht es auf einmal in die Vollen. Und ab da hat man tatsächlich das Gefühl, selbst mit dabei zu sein. Ich spüre die Bedrohung förmlich.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Buffy1999 kommentierte am 03. Mai 2022 um 09:17

Oh ja. Kopfkino hat man auf jeden Fall. Echt klasse bisher. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Newspaper kommentierte am 11. Mai 2022 um 09:02

"Die Kapitel über Michael sind spannend, dass sie rückwärts erzählt werden ist raffiniert!"

- Total!!!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Hornita kommentierte am 02. Mai 2022 um 12:09

Mir hat der Einstieg auch schon gut gefallen, da man die Familie und ihre Vorgeschichte kennenlernt. Sie sind von Schicksalsschlägen regelrecht gebeutelt. Der gemeinsame Urlaub scheint eine gute Idee zu sein und das Ferienhaus ist wirklich toll. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und ich konnte das Buch gar nicht mehr weglegen. Es bleibt vollkommen unklar, warum es jemand so gezielt auf die Familie abgesehen haben könnte. Vielleicht besteht doch ein Zusammenhang mit dem Überfall in London. Auf jeden Fall endet dieser Abschnitt sehr spannend!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Buffy1999 kommentierte am 03. Mai 2022 um 09:16

Ich bin auch total begeistert. Und natürlich geistern mir dieselben Fragen im Kopf rum. Da immer die Rückblicke von Michael kommen, habe ich den Verdacht, dass es irgendwie damit zusammenhängen könnte. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Buffy1999 kommentierte am 03. Mai 2022 um 09:13

Ich muss sagen, dass mir das Buch sofort sehr gut gefallen hat. In den ersten zwei Kapiteln hatte man sofort das Wichtigste erfahren und war sich der Familiensituation bewusst. 

Das war echt alles heftig, was der Familie passiert war. Der Tod des Sohnes, die vorübergehende Trennung und der Überfall. Aber irgendwie tauchte mir in diesen Zusammenhängen zu oft der Name Lionel auf. Das Ferienhaus war eigentlich sehr luxuriös und schön, aber diese bedrückende Stimmung und Angst/Paranoia fand ich sofort total spannend. Wäre der Überfall vorher nicht gewesen, hätten sie vielleicht sorgloser reagiert. Und als es dann los ging, war ich richtig gefesselt. Was wollen diese Männer von der Familie? Und die große Frage warum? Hat es etwas mit Michael zu tun? Ich muss sofort weiterlesen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Kleine_Raupe kommentierte am 03. Mai 2022 um 22:33

Wow, was für ein Buch!!! Den Anfang fand ich etwas holprig, manche Ausdrücke nicht so gelungen, leider habe ich mir keine Beispiele notiert. Auch finde ich es nicht ganz glaubwürdig, dass einer einzigen Familie so viel schlimmes passiert: der Sohn stirbt, sie werden überfallen und nun haben es zwei Auftragskiller oder Ähnliches auf sie abgesehen. Aber na ja, vielleicht hängt ja auch alles irgendwie zusammen und wir bekommen noch eine einleuchtende Erklärung. Und wenn nicht... wäre mir das ehrlich gesagt auch egal, das Buch ist so unglaublich spannend, der Wahnsinn! Habe gestern im Bett noch gelesen, alles war ruhig, das Buch nervenzerreißend spannend und plötzlich fällt der Schnuller meines Sohnes auf den Boden! Hab fast nen Herzinfarkt bekommen, weil ich mich so erschreckt hab! *lol*
Ich bin so gespannt, wie es weitergeht!!!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Lisa_V kommentierte am 04. Mai 2022 um 19:35

Auch finde ich es nicht ganz glaubwürdig, dass einer einzigen Familie so viel schlimmes passiert: der Sohn stirbt, sie werden überfallen und nun haben es zwei Auftragskiller oder Ähnliches auf sie abgesehen. Aber na ja, vielleicht hängt ja auch alles irgendwie zusammen und wir bekommen noch eine einleuchtende Erklärung.

Also wenn es keinen Zusammenhang gibt, bin ich auf jeden Fall enttäuscht. Denn so wäre es wirklich zu viel Zufall um glaubhaft zu sein.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Kleine_Raupe kommentierte am 04. Mai 2022 um 10:36

Ich glaube ja, dass Lionel hinter dem Ganzen steckt! Er war es ja auch, der die Familie quasi in die Gasse "geleitet" hat, wo dann der Überfall passierte. Und nun sind sie in seinem Ferienhaus. Die Überfälle hängen mit Sicherheit zusammen, Tom hat ja bemerkt, dass die Täter die gleichen Handschuhe tragen. Bestimmt kein Zufall. Eigentlich ein bisschen zu offensichtlich für meinen Geschmack, ich hoffe da noch auf einen Twist! Wobei man natürlich nicht weiß, warum Lionel die Familie töten will. Wenn ich spekulieren müsste, würde ich sagen, dass Rachel die behandelnde Ärztin von Jennifer nach dem Überfall war und sie nicht retten konnte. Oder Lionel hat die Stiftung nur zum Schein gegründet, er hasst in Wirklichkeit alle Straftäter, also auch Tom, der die Täter als Anwalt ja verteidigt. Lionel hat auch schon den Einbrecher und Mörder von Jennifer aufgespürt (der wurde ja laut Tom nie gefunden) und umgebracht. 
So, nun ist aber Schluss mit den wilden Spekulationen! *lol*

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Lisa_V kommentierte am 04. Mai 2022 um 19:38

Da beteilige ich mich doch schnell noch an den wilden Spekulationen ;-)

Ich finde Lionel nämlich auch ziemlich verdächtig. Vielleicht ist er ja in Rachel verliebt, will nun Tom und Holly aus dem Weg räumen, das er sie danach trösten kann und sie für sich alleine hat *g* Wobei ich deine Varianten auch spitze finde!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Lisa_V kommentierte am 04. Mai 2022 um 19:29

So nun bin ich auch durch den ersten Abschnitt durch und kann endlich mitdiskutieren. Irgendwie hat er sich langsamer lesen lassen als ich dachte. Dabei bin ich vom Schreibstil wirklich begeistert. Für einen Thriller finde ich ihn nämlich sehr sehr durchdacht, voller Finesse und stellenweise fast schon poetisch. Auch dadurch sind die Szenen plastisch und gut vorstellbar. Das Setting gefällt mir außerdem sehr gut, zunächst klang es nach einer perfekten Urlaubslocation, nun hat das Grauen aber schnell Überhand genommen.

Ich denke schon das alle Ereignisse (Michaels Tod, Überfall in der Gasse, die zwei Unbekannten im Haus) irgendwie zusammenhängen. Ob aber nun jemand den Tod von Fiona rächen will, oder ob der Vater zu viel aus der großen Firma seines Freundes weiß, darüber kann ich im Moment nur spekulieren. So oder so ist die Gefahr spürbar. Das der arme Hund tut mir außerdem schrecklich leid. Bisher hält das Buch auf jeden Fall Hochspannung und jede Menge Grusel bereit.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
ech kommentierte am 05. Mai 2022 um 11:48

Gestern konnte ich dann auch mit dem Buch starten. Der erste Abschnitt hat mir sehr gut gefallen. Der packende Schreibstil konnte mich schnell in den Bann der Geschichte ziehen.

Auf den ersten knapp 100 Seiten nimmt sich der Autor zunächst die Zeit, seine Figuren und das Setting sorgfältig einzuführen. Dabei erleben wir das Ganze ausschließlich durch die Augen von Tom, dadurch bleibt Rachel momentan noch etwas rätselhaft. Sie scheint irgend etwas vor ihm (und Holly ?) zu verbergen.

Mit dem Überfall drückt der Autor dann förmlich auf den Startknopf und legt in Sachen Tempo und Spannung noch einmal eine ordentliche Portion drauf, so dass es mir ziemlich schwer gefallen ist, am Ende des Leseabschnittes wirklich mit dem Lesen aufzuhören.

Die Hintergründe für den Überfall liegen noch im Dunkeln, ein "normaler" Einbruch ist es aber sicherlich nicht. Durch die eingestreuten Szenen rund um Michaels Unfall vermute ich aber mal, das da ein Zusammenhang besteht. Fionas Vater als möglicher Hintermann ist mir da allerdings etwas zu naheliegend. Wie sollte er auch von dem Ferienhaus wissen ?

Bei Lionel bin ich derzeit noch ziemlich mißtrauisch. Ich hatte zunächst die Vermutung, das er ein Verhältnis mit Rachel hat. Andererseits ermutigt er Tom ja, die Krise mit ihr wieder beizulegen. Oder ist er in dunkle Geschäfte verwickelt, von denen Rachel weiß ? Lionel hätte über die Stiftung auf jeden Fall Zugang zu Straftätern, die den Überfall für ihn ausführen.

Fragen über Fragen, also heißt es, heute Abend direkt weiterzulesen und auf Antworten zu hoffen.  

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
KimVi kommentierte am 07. Mai 2022 um 00:45

Mir ist der Einstieg sehr gut gelungen. Der langsame Aufbau, in dem man die Familie und  ihre Hintergründe kennenlernt und die Beschreibung von Lionels "Hütte" haben mir gut gefallen. Denn so konnte ich mir alles lebhaft vorstellen. 

Ich bin wirklich gespannt, wie sich die Ereignisse miteinander verknüpfen werden. Obwohl mir auch der etwas gemächliche Einstieg gut gefallen hat, konnte mich die Spannung, die für mich sofort spürbar war, als Rachel die ersten Geräusche gehört hat, dann voll begeistern. 

Die Ereignisse überschlagen sich ja mittlerweile. Die Täter scheinen alles perfekt geplant zu haben. Momentan sehe ich noch keinen Ausweg für die Familie und deshalb bin ich sehr, sehr gespannt auf den weiteren Verlauf. 

Lionel traue ich nicht so richtig über den Weg. Denn er hatte ja schon den Wagen in die Gasse bestellt, in der die Familie dann brutal überfallen wurde. Und nun geschieht das auf seinem entlegenen Anwesen schon wieder? Ich bin wirklich neugierig und werde deshalb gleich den nächsten Abschnitt in Angriff nehmen. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Ayda kommentierte am 15. Mai 2022 um 22:12

Ich habe jetzt auch anfangen können und bisher gefällt es mir sehr, gut! Es ist spannend atmosphärisch, liest sich flüssig und es gruselt mich sogar. Die Familie hat ein schwere Schicksalsschläge erlebt und will in dem Ferienhaus wieder etwas Kraft tanken. Rachel scheint jedoch Geheimnisse vor Tom zu haben. Am Anfang, also die ersten 70-80 Seiten fand ich eher ruhig langsam und ich dachte ehrlich gesagt, passiert hier noch was aber dann geht es los mit der Spannung und ich hoffe es zieht sich durch das ganze Buch...bin gespannt was es mit den Männer auf sich hat..

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Bibliothek kommentierte am 22. Mai 2022 um 21:51

Was für ein starker Beginn. Ich bin total begeistert.

Ich beginne auch zu überlegen, was ist denn der Grund, warum ausgerechnet diese Familie überfallen wird. Einen Verdacht habe ich auch schon. Es liest sich dermaßen spannend, dass ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Ich kann mir auch hierzu eine Verfilmung vorstellen, das wäre ein Renner.

Was wird weiter geschehen? Kann Tom seine Familie retten? Nun, da das Auto nicht mehr zu benutzen ist, hilft da ein Verstecken im Haus?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 146
Glanzleistung kommentierte am 25. Mai 2022 um 14:56

Was mich bei diesem doch sehr seichten Einstieg etwas irritiert hat: warum passiert so vielen so viel. Der Chef verliert die Frau, der Sohn verunglückt, die Freundin stirbt und dann der Überfall auf Holly. Das sind mir fast zu viele Ereignisse. Ich glaub, ich hab sogar noch was vergessen.

 

Die Kulisse und die Beschreibung der Landschaft finde ich toll. Man kann sich das luxuriöse Haus gut vorstellen in dieser Einsamkeit. Dieser Brody wird aber sicher auch Dreck am Stecken haben.