Leserunde

Leserunde zu "Das Ferienhaus" (C.M. Ewan)

Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher -

Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher
von C.M. Ewan

Bewerbungsphase: 07.04 zum 21.04.

Beginn der Leserunde: 28.04. (Ende: 19.05.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des blanvalet Verlags – 20 Freiexemplare von "Das Ferienhaus" (C.M. Ewan) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Eine Familie. Ein abgelegenes Haus. Und kein Entkommen. »Fantastisch – Ewan ist ein Genie.« Lee Child 

Als Tom Sullivan nachts um zwei ein Fenster zerbrechen hört, werden seine schlimmsten Albträume Wirklichkeit: Jemand ist ins Haus eingedrungen und trachtet ihm und seiner Familie nach dem Leben. Sein Feriendomizil mitten im schottischen Nirgendwo, das eigentlich für ein paar Wochen zu einem beschaulichen Urlaubsort werden sollte, bietet keinen Ausweg. Eine atemberaubende Verfolgungsjagd beginnt, während der sich Tom mehr als einmal fragt, ob er denen, die ihm am nächsten sind, wirklich vertrauen kann. Seine Ehefrau Rachel beispielsweise scheint irgendetwas vor ihm zu verbergen ...

ÜBER DEN AUTOR:

C. M. Ewan wurde 1976 in Taunton geboren und hat an der Universität von Nottingham Amerikanische und Kanadische Literatur und später Jura studiert. Nach elf Jahren auf der Isle of Man ist er mit seiner Frau, seiner Tochter und seinem Hund nach Somerset zurückgekehrt, wo er sich ganz dem Schreiben widmet. »Das Ferienhaus« ist sein erstes Buch im Blanvalet Verlag.

28.05.2022

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Snowcat kommentierte am 01. Mai 2022 um 06:00

Tom

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Snowcat kommentierte am 01. Mai 2022 um 05:58

Tom quält sich weiter mit Gefühlen der Schuld und Unzulänglichkeit, weil er wieder nichts tun kann, um seine Familie zu beschützen - der arme Mann!

Buster - yippie: was bin ich froh, dass er nur sediert wurde!

Das Hin und Her zw. Weglaufen und Verstecken ist wirklich nervenaufreibend!

Ich dachte Rachel hat eine Affäre mit Toms Chef, da habe ich mich wohl geirrt!

Was mit Michael wirklich geschah ist erschütternd, ich bin gespannt was dahintersteckt!

Ich glaube kaum, dass Tom Michael hätte helfen können, wenn ans Telefon gegangen wäre, aber ich kann verstehen, dass er auch deswegen Schuldgefühle hat!

Handlung und Schreibstil sind ungemein mitreißend! Angst,Panik und Hoffnung sind sehr plastisch - mir gefällt das Buch richtig gut, und ich bin gespannt auf das Ende bzw. die Auflösungen! 

Hat am Ende auch der Tod der Ehefrau von Toms Chef etwas damit zu tun?

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Lesehorizont kommentierte am 01. Mai 2022 um 19:04

"Ich glaube kaum, dass Tom Michael hätte helfen können, wenn ans Telefon gegangen wäre, aber ich kann verstehen, dass er auch deswegen Schuldgefühle hat!"

Ja, ich denke, das hätte wohl jeder, an seiner Stelle. Man fragt ja generell oft, wenn etwas passiert ist, ob und wie man es vielleicht hätte verhindern können. 

"Handlung und Schreibstil sind ungemein mitreißend! Angst,Panik und Hoffnung sind sehr plastisch - mir gefällt das Buch richtig gut, und ich bin gespannt auf das Ende bzw. die Auflösungen! "

Ich stimme zu. Ich habe fast das Gefühl dabei zu seien. Mal sehen, ob ich da heute Abend noch weiter lese. Einerseits will ich nun schnell die Auflösung wissen, andererseits bange ich etwas um meinen Schlaf... 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Snowcat kommentierte am 01. Mai 2022 um 22:04

Vor dem Schlafen ist dieses Buch "problematsich", ich hatte jedenfalls Albträume ;-)

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Lesehorizont kommentierte am 03. Mai 2022 um 23:32

Ja- es will gut überlegt sein, was man vor dem Zubettgehen liest... 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Lena Wilczynski kommentierte am 04. Mai 2022 um 13:50

Oh je, das kann ich gut nachempfinden. Ich bin auch ein Mensch, der sich sehr gut vor Augen halten kann.. Aus diesem Grund lese ich solche Bücher auch nicht, wenn mein Mann Nachtschicht hat ;-)

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Lisa_V kommentierte am 08. Mai 2022 um 11:58

Ich glaube kaum, dass Tom Michael hätte helfen können, wenn ans Telefon gegangen wäre, aber ich kann verstehen, dass er auch deswegen Schuldgefühle hat!

Da bin ich ganz bei dir. Helfen hätte Tom in diesem Moment nicht können. Aber vielleicht hätte es ihm einiges an Wut und Schuldgefühlen erspart. So hätte er gewusst das etwas merkwürdig an Michaels Tod war und das dieser nicht aus jugendlichem Leichtsinn zu schnell gefahren ist.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Newspaper kommentierte am 12. Mai 2022 um 18:43

"Buster - yippie: was bin ich froh, dass er nur sediert wurde!"

- Auch mir fielen so viele Steine von den Schultern als ich das las!

"Ich glaube kaum, dass Tom Michael hätte helfen können, wenn ans Telefon gegangen wäre, aber ich kann verstehen, dass er auch deswegen Schuldgefühle hat!"

- Ich glaube auch nicht, dass es etwas geänderte hätte aber die Schuldgefühle kann ich dennoch nachvollziehen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Lesehorizont kommentierte am 01. Mai 2022 um 19:02

Das war ein sehr spannender Abschnitt.

Ich war erstaunt, als es hieß, das Ganze seit dem Aufwachen dauere nun zwei Stunden. Ich hätte gedacht, da sei schon viel länger. Ich bekomme fast das Gefühl, in "Echtzeit" dabei zu sein. Sowieso fiebere ich mit. 

Dass Buster doch noch lebt, war natürlich - besonders für Holly - eine schöne Wendung.

Aber der Kampf geht weiter, die Zeit rennt. 

Ich glaube ja nicht, dass es Michael gelingt, einen Anruf zu tätigen. Wird er nun gleich erwischt?

Rachel hat ihr Schweigen gebrochen, und wir erfahren auch so nach und nach, was es mit Michael und Fionas Tod genau auf sich hat. 

Es scheint ja zur aktuellen Situation einen klaren Zusammenhang zu geben.

An Toms Stelle hätte wohl jeder gewissensbisse, wenn jemand stirbt und man den letzten Hilfeschrei quasi ignoriert hat. Unerheblich, dass man nicht wissen konnte, dass es ein Hilfeschrei war. Sicher wird man sich immer fragen "Hätte ich was tun klönnen, wenn ich doch nur an das f... Telefon gegangen wäre"!

Eine super spannende Geschichte. Ich kann die Lektüre kaum pausieren. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Königin_der_Nacht kommentierte am 01. Mai 2022 um 22:29

Ich konnte das Buch nicht weglegen, ich habe jede freie Minute an WE gelesen!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Lisa_V kommentierte am 08. Mai 2022 um 12:00

Ich war erstaunt, als es hieß, das Ganze seit dem Aufwachen dauere nun zwei Stunden. Ich hätte gedacht, da sei schon viel länger. Ich bekomme fast das Gefühl, in "Echtzeit" dabei zu sein. Sowieso fiebere ich mit. 

So ging es mir auch. Ich hätte eine längere Zeitspanne vermutet, aber dadurch das viele Szenen sehr ausführlich beschrieben werden, kommt es mir dennoch realistisch vor.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Newspaper kommentierte am 12. Mai 2022 um 18:47

"Ich war erstaunt, als es hieß, das Ganze seit dem Aufwachen dauere nun zwei Stunden."

- In dem Moment guckte ich auch blöd. Mir kam es aufgrund des ausführlichen Schreibstils viel länger vor. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Königin_der_Nacht kommentierte am 01. Mai 2022 um 22:36

Hilfe meine Nerven - das Verstecken bzw. Weglaufen vor den Killern ist nervenzerfetzend! Ich kann gut verstehen, dass man in so einer Lage hin und her überlegt, was am Besten wäre, irgednwie scheint alles riskant und wenige erfolgversprechend...

Gott war ich froh, dass Buster noch lebte!

Ich hatte den Verdacht, dass Rachel mit Lionel zusammen war, und sie das Tom beichten will, aber da lag ich gründlich daneben!

Der Autor gönnt uns ja wirklich keine Atempause, die ausweglose Lage und all die Verletzungen sind sehr dramatisch und anschaulich dargestellt.

 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Biene101 kommentierte am 02. Mai 2022 um 15:41

Ich hatte auch an ein Verhältnis der beiden gedacht. So kann man sich täuschen

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Newspaper kommentierte am 12. Mai 2022 um 18:48

"Der Autor gönnt uns ja wirklich keine Atempause"

- Überhaupt keine!
 

 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
alex1212 kommentierte am 02. Mai 2022 um 06:37

Es geht mega-spannend weiter. Man ist förmlich mit dabei und hat das Gefühl, selbst auf der Flucht zu sein. Ich spüre förmlich den Atem der Verfolger im Nacken und kann mir alles so richtig gut vorstellen. 

Die Handlung ist packend. Der Schreibstil flüssig und mitreißend. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
sunrise kommentierte am 02. Mai 2022 um 10:24

Wow, meine Nerven... Vor lauter Spannung und Dramatik habe ich gleich weitergelesen - hatte ich eigentlich gar nicht vor - aber bereut habe ich es auch nicht :-)

Der Autor versteht es jedenfalls meisterlich einen ans Buch zu fesseln. Mir gefällt die Story wirklich gut und allmählich bekommt man ja auch die Zusammenhänge mit. Mein Kopfkino läuft auf Hochtouren und ich könnte mir diesen Stoff gut als Blockbuster fürs Kino vorstellen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
alex1212 kommentierte am 04. Mai 2022 um 05:46

Das Kopfkino läuft definitiv auf Hochtouren. Und ich denke auch, dass der Stoff sich gut für eine Verfilmung eignen würde.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Hornita kommentierte am 02. Mai 2022 um 12:14

Tom tut alles, um seine Familie zu schützen. Aber seine Frau hat ein Geheimnis, das macht sie etwas unsympathisch. Wurden die Familie evtl. von Lionel ins Ferienhaus gelockt? Hat er etwas damit zu tun?

Die drei haben schon soviel mitgemacht, das haben sie nicht verdient. Der Grund für die Verfolgung bleibt unklar. Es ist wahnsinnig spannend, ich bin nur so über die Seiten geflogen...

Auch freue ich mich, dass es Buster wieder besser geht. Aber ein bisschen habe ich Angst, dass er im unpassenden Moment bellen könnte und dadurch die Familie in Gefahr bringt. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
KimVi kommentierte am 07. Mai 2022 um 22:08

Auch freue ich mich, dass es Buster wieder besser geht. Aber ein bisschen habe ich Angst, dass er im unpassenden Moment bellen könnte und dadurch die Familie in Gefahr bringt.  

Ich war total erleichtert, dass Buster noch lebt! Aber ich habe beim Lesen auch immer gezittert, dass er munterer werden könnte und durch sein Knurren oder Bellen die Aufmerksamkeit der Täter auf sich, oder eher die ganze Familie, zieht. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Newspaper kommentierte am 12. Mai 2022 um 18:50

"Aber seine Frau hat ein Geheimnis, das macht sie etwas unsympathisch. Wurden die Familie evtl. von Lionel ins Ferienhaus gelockt? Hat er etwas damit zu tun?"

- Auch mir gingen diese Gedanken durch den Kopf. Ich bin jetzt durch mit dem Buch, hatte aber das Gefühl als könnte ich ihr bis zum Schluss nicht trauen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Bibliothek kommentierte am 25. Mai 2022 um 17:27

Ja, ich habe auch das Gefühl.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
alex1212 kommentierte am 02. Mai 2022 um 14:07

Aktuell bin ich jetzt bei Kapitel 34 angekommen - muss aber nochmal ein Zwischenfazit ziehen.

Das Buch gefällt mir immer besser. Ich war gerade an dem Punkt, wo ich dachte, es wird anstrengend, wenn es mit der rasanten Verfolgung so weitergeht. Als hätte der Autor mich gehört, kommt genau da diese "Auszeit" im Weinkeller. Eine Pause von der Jagd - und gespickt mit so vielen neuen Erkenntnissen, was Rachels Geheimnis und den Tod von Michael angeht.

Ein echt toller Mix. Spätestens jetzt bin ich total im Buch angekommen. Mir gefällt der Verlauf und Aufbau zu diesem Zeitpunkt richtig gut. Und ich bin gespannt, was der Rest dieses Leseabschnitts noch bringt.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Biene101 kommentierte am 02. Mai 2022 um 15:41

Das nenne ich mal spannend. Hat eine Wirkung wie in Echtzeit. Die Geheimnisse, die enthüllt werden um Michaels Tod, da wäre ich nicht drauf gekommen. Dass etwas mit dem Unfall nicht stimmen konnte,  klar, warum sonst die Zwischensequenzen.  Aber so krass. Ich kann es kaum erwarten den Grund zu erfahren.

Ob Rachel jetzt wirklich alles gesagt hat? Ich bin mir nicht sicher. Tom macht seine Sache gut. Seine Schuldgefühle bzgl. seinem Sohn. Was hätte er machen sollen?

Gott sei Dank geht dem Hund den Umständen entsprechend gut !

Das Buch ist wirklich super gemacht.

 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Buffy1999 kommentierte am 03. Mai 2022 um 19:30

Ich bin bisher auch total begeistert. Sowas durchgehend spannendes habe ich schon lange nicht mehr gelesen. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
alex1212 kommentierte am 04. Mai 2022 um 05:48

In bezig auf Rachel habe ich die Vermutung, dass da noch was nachkommt. Ich erwarte noch den ganz großen Knall.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Buffy1999 kommentierte am 03. Mai 2022 um 19:28

Spannung pur. Jedes Mal denkt, das war es jetzt. Sie werden erwischt. Doch jedes Mal haben sie Glück. Gott sei Dank ist Buster nicht tot. Aber die Betäubung ist eigentlich hilfreich. Wäre er fidel, hätten sie noch weniger Chancen, sich irgendwo zu verstecken. Ich bin jetzt so gespannt, was das für Kerle sind und weswegen sie Michael auf dem Gewissen haben. Ich bin ein bisschen zwiegespalten bezüglich Rachel. Hätte sie die Gefahr vorausahnen können? Warum hat sie nicht eher versucht mit Tom zu reden? 

Wenn der Thriller so weitergeht, wird er bei mir definitiv ein Highlight.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Kleine_Raupe kommentierte am 04. Mai 2022 um 10:50

Oh mein Gott, Buster lebt noch!!! Ich freu mich so! Hoffentlich bleibt es so! Das fände ich sonst schon sehr grausam vom Autor. Weiter bin ich noch nicht, muss weiterlesen, es ist so spannend! *freu*

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Lena Wilczynski kommentierte am 04. Mai 2022 um 13:53

Ich hatte leider, leider die letzten Tage immer nur zwischendurch Zeit weiter zu lesen, aber immer wenn es ging, hab ich mich dran gehängt. Die Entwicklungen sind echt wahnsinnig spannend und ich liebe dieses Tempo, in dem die Geschichte erzählt wird. Das hab ich so tatsächlich lange nicht mehr empfunden !!

Ich rätsele die ganze Zeit wegen der Hintergründe, warum wurde Michael getötet? Wieso wurden sie überfallen und wer sind diese beiden Männer? Hat es doch was mit Toms Arbeit zu tun?

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
ech kommentierte am 06. Mai 2022 um 11:27

Im zweiten Abschnitt geht es spannend und rasant weiter, man hat beim Lesen kaum Zeit zum Luftholen.

Selbst in der kurzen etwas ruhigeren Phase im Weinkeller bleibt die Spannung auf einem hohen Niveau. Dafür sorgen Rachels Enthüllungen, nach denen meine eigenen Überlegungen wie ein Kartenhaus in sich zusammengefallen sind. Sehr gelungene Wendung, nach der die Zahl der offenen Fragen aber nicht unbedingt kleiner geworden ist.

Wer war bei Michael und Fiona im Auto und was ist mit ihm beim Unfall geschehen ? Wer waren seine Verfolger, die nun auch die Familie Sullivan jagen ? Und woher haben diese Jäger ihre Informationen ?

Lionel fällt aus, denn dann hätten sie auch die Kombination für den Weinkeller gekannt. Bleibt also noch Brodie, doch wo liegt sein Motiv ? Da Lionel ihn wahrscheinlich ziemlich gut bezahlt, dürfte Geld doch eher nicht der Grund sein.

Immer wieder taucht der Name Tony Bryant auf. Ist der untergetauchte Mörder von Jennifer in die Sache verwickelt ? War er vielleicht der Mann im Auto ?

Echter Lichtblick ist das Überleben von Buster. Wird er noch zum Joker der Sullivans, wenn er wieder bei Kräften ist ?    

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
KimVi kommentierte am 07. Mai 2022 um 22:05

Das Buch ist ja wirklich spannend. Einmal angefangen, habe ich den Leseabschnitt in einem Rutsch beendet. Mein Highlight in diesem Abschnitt war definitiv die Erkenntnis, dass Buster noch lebt. Da war ich wirklich erleichtert!

Ich finde die Story wahnsinnig mitreißend. Denn ich kann mir alles so lebhaft vorstellen, dass ich schon fast das Gefühl habe, selber vor den Killern auf der Flucht zu sein. 

Damit, dass Michaels Tod, der ja offenbar doch nicht einfach leichtsinnig von ihm verschuldet wurde, der Grund für die brutalen Überfälle auf die Familie sein könnte, habe ich überhaupt nicht gerechnet. Wo ist Michael da nur reingeraten? 

Ich kann gut verstehen, dass Tom sich Vorwürfe macht, dass er den letzten Anruf von Michael auf die Mailbox geleitet hat. Er hätte von seinem Büro aus sicher nichts unternehmen können, doch das Gefühl, nicht rangegangen zu sein, stelle ich mir ziemlich schrecklich vor. 

Ich bin wirklich gespannt, wie es nun weitergeht. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Lisa_V kommentierte am 08. Mai 2022 um 11:56

Atemlos geht der zweite Abschnitt weiter. Zuerst hatte ich ein wenig Sorge das es im restlichen Buch jetzt nur noch ums herumschleichen und verstecken bzw. verfolgen geht. Zum Glück gab es im Weinkeller dann aber auch wieder neue Informationen. Irgendwie hängt alles zusammen, nur die genauen Gründe und wer diese Männer nun sind, wissen wir noch nicht. Die Abschnitte aus Michaels Sicht finde ich richtig klasse! Jedes Mal erfährt man doch ein wenig mehr...

Sehr süß finde ich es das Buster gerettet werden konnte und nun von Tom mitgeschleppt wird. Nun besteht doch noch Hoffnung das die gesamte Familie überlebt. Bei jeder neuen Idee fiebere ich mit, andereseits ist auch klar dass das Katz und Maus Spiel noch nicht enden kann, es sind ja noch einige Seiten zu lesen ;-)

Auf jeden Fall lese ich äußerst gespannt weiter und kann über die Auflösung wirklich nur spekulieren. Vorhersehbar ist hier gar nichts.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Newspaper kommentierte am 12. Mai 2022 um 19:09

Ich kann mich den meisten Meinungen nur anschließen; was für eine Spannung, was für ein Nervenkitzel. Die Jagd hört nicht auf, Tom und seine Familie haben wenige Chancen/Auswegmöglichkeiten aber gefangen werden sie auch nicht. 

Rachels "gestreckte" Geständnisse machen es weiterhin spannend aber trauen kann ich ihr irgendwie nicht. Holly find ich als Tochter sehr gut dargestellt. Ich mag sie und Buster! 

Dass der Autounfall von Michael mit den jetzigen Geschehnissen zusammenhängt, ist krass. Man wird relativ weit in die Vergangenheit zurückgeschleudert aber die rückwärtserzählende Perspektive macht es einfach. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Ayda kommentierte am 20. Mai 2022 um 20:43

Ich habe es jetzt auch geschafft den 2. Abschnitt zu beenden und bin weiterhin total gefesselt, es ist soo spannend, ich hätte nicht gedacht das mich das Buch so begeistert. Man bekommt man genau das was man erwartet. Total fesselnder Schreibstil und ein Setting genau wie auf dem Cover abgebildet, ich habe zwischenzeitlich Gänsehaut gehabt. Tom, Holly und Buster sind mir am liebsten, Rachel traue ich irgendwie nicht ganz. Parallel erfahren wir was Michael und Fiona geschehen ist, das hängt wohl mit den Männern zusammen die der Familie auf der Spur sind aber was wollen die, und vor allem so brutal als würden sie sie sofert töten wenn sie erwischt werden, ganz gruselig. Ich bin gespannt wie es weitergeht und was Tom erleben wird, wenn es ins Haus muss...

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 147 bis 314
Bibliothek kommentierte am 25. Mai 2022 um 17:41

Ich finde auch den zweiten Abschnitt total spannend. Ich fiebere mit und denke nur, Hauptsache sie werden nicht erwischt. Trotzdem denke ich, dass Rachel weiterhin noch ein Geheimnis hat. Und wer war der dritte Mann im Auto von Michael? Hat es vielleicht doch etwas mit der Arbeitsstelle von Tom zu tun? Das Buch ist wirklich mitreißend.

Ich finde, C.M. Ewan schreibt schon außergewöhnlich spannend und er versteht es, den Leser in diese Spannung mitzuziehen und mit seinem flüssigen und perfekten Schreibstil zu begeistern.