Leserunde

Leserunde zu "Das Ferienhaus" (C.M. Ewan)

Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher -

Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher
von C.M. Ewan

Bewerbungsphase: 07.04 zum 21.04.

Beginn der Leserunde: 28.04. (Ende: 19.05.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des blanvalet Verlags – 20 Freiexemplare von "Das Ferienhaus" (C.M. Ewan) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Eine Familie. Ein abgelegenes Haus. Und kein Entkommen. »Fantastisch – Ewan ist ein Genie.« Lee Child 

Als Tom Sullivan nachts um zwei ein Fenster zerbrechen hört, werden seine schlimmsten Albträume Wirklichkeit: Jemand ist ins Haus eingedrungen und trachtet ihm und seiner Familie nach dem Leben. Sein Feriendomizil mitten im schottischen Nirgendwo, das eigentlich für ein paar Wochen zu einem beschaulichen Urlaubsort werden sollte, bietet keinen Ausweg. Eine atemberaubende Verfolgungsjagd beginnt, während der sich Tom mehr als einmal fragt, ob er denen, die ihm am nächsten sind, wirklich vertrauen kann. Seine Ehefrau Rachel beispielsweise scheint irgendetwas vor ihm zu verbergen ...

ÜBER DEN AUTOR:

C. M. Ewan wurde 1976 in Taunton geboren und hat an der Universität von Nottingham Amerikanische und Kanadische Literatur und später Jura studiert. Nach elf Jahren auf der Isle of Man ist er mit seiner Frau, seiner Tochter und seinem Hund nach Somerset zurückgekehrt, wo er sich ganz dem Schreiben widmet. »Das Ferienhaus« ist sein erstes Buch im Blanvalet Verlag.

28.05.2022

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Snowcat kommentierte am 01. Mai 2022 um 21:57

Oh mein Gott, hier passiert ja echt viel: schade, dass Tom Brodie nicht vertraut, dann hätte evtl. viel Leid erspart werden können...

Ich finde es gut, dass Rachel so "tatkräftig" ist, aber irgendwie ist sie ja auch für alles verantwortlich - schwierig, evtl. war sie wegen der Trauer nicht zurechnungsfähig...

Es geht also um Selbstjustiz und das alles weil Fiona zufällig zur falschen Zeit am falschen Ort war - echt tragisch!

Ironischerweise habe den korrupten Polizisten auch Selbstjustik ausgeübt - was für ein Dilemma!

Das Ende gefällt mir, weil es realistsich ist, Tom verschließt sich immer noch vor der Wahrheit, traurig, aber verständlich!

Ich fand das Buch sehr packend, ereignisreich, erschütternd und wendungsreich!

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Lesehorizont kommentierte am 02. Mai 2022 um 23:04

"Ich fand das Buch sehr packend, ereignisreich, erschütternd und wendungsreich!"
So ging es mir auch, wobei mir die letzten Wendungen gefühlt etwas zu viel wurden. 
 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
alex1212 kommentierte am 05. Mai 2022 um 07:53

Es war wirklich viel Action gepaart mit vielen Wendungen. Bis zum Schluss war es auf jeden Fall spannend.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Newspaper kommentierte am 12. Mai 2022 um 19:11

"So ging es mir auch, wobei mir die letzten Wendungen gefühlt etwas zu viel wurden."

- Mir persönlich auch.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Königin_der_Nacht kommentierte am 01. Mai 2022 um 22:42

All die Wendungen und Überraschungen sind der Wahnsinn! Hier merkt man wie verschieden Tom und Rachel sind, irgednwie passen sie gar nicht zusammen!

Er ist eher passiv und denkt sehr viel nach, sie handelt! Immerhin weiß Tom jetzt, dass Rachel "Schuld" hat, und das hilft ihm evtl. seine Schuldgefühle zu überwinden. Und das Michael doch kein rücksichtsloser Junge war, sondern im Gegenteil, ein hilfsbereiter Freund, ist echt toll!

Was für ein Drama, dass all das durch einen Zufall ausgelöst worden ist. Und dann noch die Ironie des Schicksals, dass zwei Gruppen, die Selbstjustiz ausüben aneinandergearten - genial!

Das Ende finde ich wenig befriedigend, aber realistisch!

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Lisa_V kommentierte am 09. Mai 2022 um 19:43

Und das Michael doch kein rücksichtsloser Junge war, sondern im Gegenteil, ein hilfsbereiter Freund, ist echt toll!

Für mich hat es nur noch gefehlt, das auch Fionas Eltern davon erfahren. Anderseits ist es bei all den Ereignissen auch verständlich, dass Tom und Rachel es ihnen nicht sagen können.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Hornita kommentierte am 02. Mai 2022 um 12:20

Zuerst habe ich mich gefragt, warum Brodie überhaupt kommt. Ist er vertrauenswürdig?

Dieser Abschnitt beginnt mit jeder Menge Kämpfen und die Situation dreht sich mehrmals. Man kann nie sicher sein, wer die Oberhand behält. Es bleibt lange unklar, wer und warum für die Angriffe verantwortlich ist. Dadurch ist das Buch bis zum Schluß spannend. Aber erstaunlich, was in Rachel so alles steckt. Und eine gutmütige bzw. menschliche Entscheidung rächt sich sofort; kein Erbarmen scheint die richtige Wahl.

Am Ende klärt sich alles auf und das fand ich befriedigend. Wenn auch der Tod der beiden Teenager total unnötig war und irgendwie vermeidbar schien, so fand ich die Darstellung in umgekehrter Reihenfolge zu erzählen eine gelungene Idee. Das hat die Spannung noch verstärkt.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Lesehorizont kommentierte am 02. Mai 2022 um 23:06

"Wenn auch der Tod der beiden Teenager total unnötig war und irgendwie vermeidbar schien, so fand ich die Darstellung in umgekehrter Reihenfolge zu erzählen eine gelungene Idee. Das hat die Spannung noch verstärkt."
Stimmt. Diese Rückwärts-Erzählerei hat dem Thriller noch einen extra kick verpasst. Tolle Idee!
 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Biene101 kommentierte am 03. Mai 2022 um 13:23

Das hat mir auch besonders gut gefallen und hat die Spannung definitiv noch erhöht

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
alex1212 kommentierte am 05. Mai 2022 um 07:55

Die Abschnitte um Michael und Fiona haben mir fast am besten gefallen. Kurz, knackig aber sehr effektiv.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Lesehorizont kommentierte am 02. Mai 2022 um 23:03

Auch in diesem Abschnitt ging es heiß her. 

Man dachte ja im Haus fände das Finale statt, doch weit gefehlt: Es geht noch einmal in eine weitere Runde. 

Jetzt klären sich auch die Hintergründe für Michaels und Fionas Tod und Rachels Geheimnis wird gelüftet.

Immerhin findet die Familie trotz allem was geschehen ist und angeachtet aller scheinbaren Unterschiede wieder zusammen. 

Insgesamt ein fesselnder Thriller, bei dem mir oft der Atem stockte. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Biene101 kommentierte am 03. Mai 2022 um 13:28

Was für ein Ende. Die Wendungen und Entdeckungen von Geheimnissen hörten ja gar nicht mehr auf.

Vielleicht war es am Schluss  etwas des Guten zu viel, aber trotzdem ein spannendes und packendes Buch.

Der Neuanfang der Familie ist sehr fragil und die Ereignisse werden lange nachwirken. Ob Rachel und Tom jemals zusammen gepasst haben, ich weiß nicht. Die Gedanken von Michael über seinen Vater am Schluss haben mich sehr beeindruckt.

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
alex1212 kommentierte am 05. Mai 2022 um 07:58

Ich teile deinen Eindruck, dass es fast schon etwas zu viel war. Insgesamt hat es mir aber trotzdem gut gefallen. Spannend und actionreich. Die Abschnitte um Michael haben mir mit am besten gefallen.

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Lisa_V kommentierte am 09. Mai 2022 um 19:46

Vielleicht war es am Schluss  etwas des Guten zu viel, aber trotzdem ein spannendes und packendes Buch.

Für mich war Brodies Hinrichtungsraum eine Nummer zu viel. Trotzdem war es noch soweit glaubwürdig das ich damit leben kann. Auf was hättest du denn verzichten können?

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Newspaper kommentierte am 12. Mai 2022 um 19:17

"Vielleicht war es am Schluss  etwas des Guten zu viel"

- Den Eindruck hatte ich auch. Ich hatte auch das Gefühl als würde sich der Autor extra mehr Mühe geben um den Leser bei Laune zu halten. Mir war es einen ticken too much. 

"Die Gedanken von Michael über seinen Vater am Schluss haben mich sehr beeindruckt."

- Mich hatten diese Worte auch sehr gerührt. Ein schönes Schlusswort.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Lena Wilczynski kommentierte am 04. Mai 2022 um 15:14

Hmm, also es bleibt ja wirklich richtig spannend bis zum großen Finale. Das hat mir sehr gut gefallen, es gab eigentlich kaum eine Situation, in der man wirklich durchatmen konnte oder in der ich selbst die Lage richtig eingeschätzt habe. Der Autor hat es definitiv geschafft mich sehr zu überraschen. Das Einzige, was mich ein bisschen gestört hat, ist das doch, für meinen Geschmack ein wenig zu konstruierte Ende? Die korrupten Cops, die zwei Teenager opfern, um ihr Ding durchzuziehen zu können? Es mag durchaus eine realistische Version sein, es gibt mit Sicherheit Menschen und vllt auch Polizisten, die dazu in der Lage wären, aber ich hätte einen anderen Grund irgendwie bevorzugt ;-).. Trotzdem ist es ein mega spannendes Buch, dass ich super gerne gelesen habe.

Meint ihr, man kann sich als Familie, als Paar, nach solchen Ereignissen und ja irgendwie doch auch einem ziemlichen Vertrauensbruch so wieder finden? Sich wieder in so kurzer Zeit so nahe kommen? Das kam mir jetzt gerade nach dem Lesen noch so in den Sinn..

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Buffy1999 kommentierte am 04. Mai 2022 um 16:53

Ich könnte definitiv nicht nach so einer dramatischen Geschichte wieder auf heile Familie machen. Aber Tom machte es hauptsächlich für Holly. Er liebte zwar Rachel, aber wenn ich die Geschichte in meinem Kopf weiterspinne, verlässt er spätestens Rachel, wenn Holly aus dem Haus ist. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Lisa_V kommentierte am 09. Mai 2022 um 19:50

Meint ihr, man kann sich als Familie, als Paar, nach solchen Ereignissen und ja irgendwie doch auch einem ziemlichen Vertrauensbruch so wieder finden? Sich wieder in so kurzer Zeit so nahe kommen? Das kam mir jetzt gerade nach dem Lesen noch so in den Sinn..

Die Liebe war ja wohl nie weg. Weder bei Tom, noch bei Rachel. Nur haben sie sich durch den unterschiedlichen Blick auf Michaels Tod, extem voneinander entfernt. Deshalb finde ich es in ihrem Fall schon nachvollziehbar, dass sie sich nach diesen Ereignissen aneinander klammern. Natürlich war Rachels Verhalten ziemlich krass. Letztendlich hat sie aber nicht aus eigennützigen Gründen so gehandelt.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Buffy1999 kommentierte am 04. Mai 2022 um 16:50

Das Buch war einfach klasse. Die Wendungen im letzten Abschnitt waren total krass. Da hätte ich nie mit gerechnet. Im allerletzten Abschnitt von Michael hatte ich Tränen in den Augen. Ich bin einfach begeistert und dieser Thriller ist für mich ein Highlight.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
alex1212 kommentierte am 04. Mai 2022 um 19:26

Es war rasant. Es war auch spannend bis zum Schluss. Insgesamt haben mir die Rückblicke auf Michaels Todesnacht am besten gefallen. Irgendwie konnte ich ausgerechnet zum toten Sohn die größte Verbindung aufbauen. Den Lebenden hat es mir persönlich etwas an Tiefgang gefehlt. Teilweise habe ich mich beim Lesen etwas getrieben gefühlt. Die Handlung peitscht ständig voran. Insgesamt hat es mir aber ganz gut gefallen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
sunrise kommentierte am 05. Mai 2022 um 09:59

Puh, das war mal ein Thriller, wie ich ihn mag. Action, Spannung und eine Handlung die mit gekonnten Wendungen aufwartet. Ich finde zwar die Begründungen für all das Geschehene auch ein bisschen "dünn", aber wenn es trotzdem gute Unterhaltung bietet, ist doch alles gut, und das Ende ist ja letztlich auch "rund".

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
ech kommentierte am 09. Mai 2022 um 15:59

Auch im letzten Abschnitt bleibt die Spannung auf einem hohen Niveau und die Geschichte schlägt noch ein paar überraschende Haken, die all meine Überlegungen / Theorien erneut über den Haufen geworfen haben. Aber genauso muss ein Thriller doch auch sein. Unter dem Strich wird dabei eine schlüssige Auflösung geboten, die keine wesentlichen Fragen offen lässt.

Und so konnte mich dieses Buch auf ganzer Linie überzeugen. Das Toms sich ständig wiederholende und teilweise auch zu breit ausgewalzte Selbstzweifel und -vorwürfe irgendwann einen gewissen Nervfaktor entwickeln, kann dieses Gesamturteil nur unwesentlich trüben.

Der letzte Rückblick auf Michael liefert zwar ein klein wenig Kitsch mit tragischem Unterton, setzt aber dennoch einen gelungenen Schlusspunkt unter die Geschichte.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Lisa_V kommentierte am 09. Mai 2022 um 19:39

Auch das Ende war einfach nur der Wahnsinn. Hier gab es so viele Twists, Überraschungen und Spannungsmomente das ich gar nichts mehr vorausahnen konnte. Schön fand ich außerdem das jede*r aus der Familie, inklusive Hund Buster, nochmal einen kleinen Held*innenmoment bekommen hat. Dennoch standen Tom und Rachel am Ende vor einer schweren Entscheidung, wobei ich richtig froh bin das keiner der Beiden abgedrückt hat. Lionel habe ich seine Rolle volll abgenommen, wobei sein betriebener Aufwand einfach nur verrückt ist. Ein wenig stört es mich schon das er einfach so mit allem davonkommt. Aber die moralischen Grauzonen, werten die Geschichte auch auf. Hier ist einfach nichts wie es am Anfang zu sein scheint.

An sich fand ich die Handlung durchgehend logisch und bin auch mit der Auflösung höchst zufrieden. Das Buch war ein absolut atemberaubendes Lesevergnügen. Hier wollte ich einfach iiiiiimmer weiterlesen! 5 Sterne gibt es von mir auf jeden Fall, über die genaue Rezension mache ich mir erst noch Gedanken.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
KimVi kommentierte am 11. Mai 2022 um 20:58

Das war ja ein wahnsinnig spannender Abschluss. Ich habe mitgefiebert und wurde immer wieder von unvorhergesehenen Wendungen überrascht. Bis kurz vor Schluss wusste ich nicht, wem ich eigentlich vertrauen soll. 

Besonders gut haben mir auch die Rückblicke auf Michaels Todesnacht gefallen. Ich finde, dass diese Einschübe dem Thriller einen zusätzlichen Reiz gegeben haben, 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Newspaper kommentierte am 12. Mai 2022 um 19:25

Auch in diesem Abschnitt kann ich mich den meisten Meinungen nur anschließen aber ein paar Kritikpunkte hab ich dennoch. Zum einen hatte ich einen ganz anderen Grund für den Tod der beiden Teenager erwartet und nicht ein Konflikt zwischen zwei korrupten Gruppen. Zum anderen nervte mich manchmal Toms selbst zweifelnde Art.

Im Großen und Ganzen ließ sich alles ziemlich spannend lesen, bis auf ein paar Momente, in denen ich das Gefühl hatte als wollte der Autor den Leser bei Laune halten und hat mit Absicht noch ein paar krasse Szenen eingebaut. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Kleine_Raupe kommentierte am 17. Mai 2022 um 22:57

Der Showdown war etwas zu viel des Guten. Dieser Hinrichtungsraum, Lionel als Rächer, die korrupten Polizisten... na ja. Aber ich drücke ein Auge zu, weil das Buch vorher so spannend war. Meine Theorie, dass Lionel hinter allem steckt und den Mörder seiner Frau längst getötet hat, hat sich als richtig erwiesen. Allerdings bin ich nicht darauf gekommen, warum Tom und seine Familie getötet werden sollen..

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 315 bis Ende
Ayda kommentierte am 21. Mai 2022 um 20:01

Ich habe das Buch heute beendet und muss sagen, dass ich es richtig spannend und fesselnd fand. Was für eine Wendung im letzten Abschnitt, darauf wäre ich nie gekommen. Es war schon ziemlich heftig aber letztendlich ein absolutes actionreiches Kopfkino und Thriller wie man es sich wünscht. Ich habe mich tatsächlich abends beim lesen gegruselt, tagsüber jetzt nicht so. Der parallele Stranf mit Michael hat mich doch schon sehr berührt, vor allem am Ende, weil es ja dann doch der Anfang ist... er war mir in diesen kurzen Abschnitten schon sehr ans Herz gewachsen und ein sehr sympathischer junger Mann...traurig dass die beiden gestorben sind...ich habe das Buch sehr gerne gelesen daher volle 5 Sterne!!!