Leserunde

Leserunde zu "Das neunte Haus" (Leigh Bardugo)

Das neunte Haus - Leigh Bardugo

Das neunte Haus
von Leigh Bardugo

Bewerbungsphase: 30.01. - 13.02.

Beginn der Leserunde: 20.02. (Ende: 12.03.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir 20 Freiexemplare von "Das neunte Haus" (Leigh Bardugo) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

MORS VINCIT OMNIA
Der Tod besiegt alles
Wahlspruch von Haus Lethe

Acht mächtige Studenten-Verbindungen beherrschen nicht nur den Campus der Elite-Universität Yale, sondern nehmen seit Generationen Einfluss auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft der USA – das neunte Haus jedoch überwacht die Einhaltung der Regeln. Denn die Macht der Verbindungen beruht auf uralter, dunkler Magie: So können die Mitglieder der »Skull & Bones« die Börsenkurse aus den Eingeweiden lebender Opfer vorhersagen, während Haus Aurelian durch Blutmagie Einfluss auf das geschriebene Wort nehmen kann – ebenso hilfreich für Juristen wie für Bestseller-Autoren …

Als auf dem Campus von Yale eine Studentin brutal ermordet wird, sind die Fähigkeiten der Außenseiterin Alex Stern gefragt, die eben erst vom neunten Haus rekrutiert wurde: Nur Alex ist es auch ohne den Einsatz gefährlicher Magie möglich, die Geister der Toten zu sehen. Um eine Verschwörung aufzudecken, die weit über 100 Jahre zurückreicht, muss Alex ihre Fähigkeiten bis aufs Äußerste ausreizen.

Campus-Leben, dunkle Magie und eine Heldin mit Kult-Potenzial: »Das neunte Haus« verbindet Urban Fantasy mit Gothic Noir zu einem unwiderstehlichen Mix.
Die Autorin Leigh Bardugo hat mit ihren Fantasy-Bestsellern »Das Lied der Krähen« und »Das Gold der Krähen« ebenso wie mit ihrer Grisha-Trilogie auch in Deutschland bereits eine große Fangemeinde begeistert.

»Der beste Fantasy-Roman, den ich seit Jahren gelesen habe, denn er handelt von echten Menschen. Die Spannweite von Bardugos Vorstellungskraft ist brillant.« Stephen King

ÜBER DIE AUTORIN:

Leigh Bardugo wurde in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Nach Stationen im Journalismus und im Marketing kam sie schließlich als Special Effects-Designerin zum Film. Leigh lebt und schreibt in Hollywood.

14.03.2020

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
Sunnyshiny kommentierte am 26. Februar 2020 um 20:45

In diesem Abschnitt hat die Story ja richtig an Fahrt aufgenommen. Man erfährt immer mehr, warum Alex so "kaputt" ist-umso bemerkenswerter ist es, wie sie mit ihrem Leben so klarkommt. Vor allen Dingen das letzte Kapitel von diesem Abschnitt hatte es ja echt in sich.
Zwischen Alex und Darlington hat sich wohl gerade was entwickelt, bevor er verschwunden ist.. Ich frage mich, warum Lethe nicht weiß wohin, oder war das "Portal" dann auch auf einmal weg?
Die Mordermittlungen haben es ja auch in sich.. Da muss ja echt was großes dahintersteckt, wenn man sogar versucht, Alex umzubringen.
Was Alex gemacht hat, um Mercys Video aus der Welt zu schaffen, fand ich echt cool.. Mies für den Kerl.. Aber der hats ja auch verdient.
Krass finde ich, wie stark Frauen in diesem Buch als Schlampen dargestellt werde.. Bzw. Eher wie viele Kerle es gibt, die Frauen nur benutzen wollen. Ich hoffe sehr, dass Alex sich da rauskämpft und es allen zeigt. Ne starke Protagonisten ist sie ja auf jeden Fall :)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
Nora Lee kommentierte am 29. Februar 2020 um 07:03

Dem kann ich nur zustimmen. Alex ist ne toughe Lady. Finde sie großartig. 
Und mit den Kerlen, die Frauen gefügig machen, um sich an ihnen zu vergehen, habe ich kein Mitleid. :P Ist vielleicht krass, was Alex gemacht hat, aber unverdient war es nicht.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
winterhummel kommentierte am 29. Februar 2020 um 22:26

Was Alex da gemacht hat war echt ekelig und krass aber sowas von verdient für den Kerl! Solche Typen haben nichts anderes verdient. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
_Jassi kommentierte am 04. März 2020 um 22:24

Eklig und krass trifft es sehr gut. Ich hatte kurz vorher was gegessen und es ist mir fast wieder hochgekommen :D

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
Hundenärrin kommentierte am 07. März 2020 um 20:40

Ich hab die Szene beim Frühstück gelesen... Und hatte mir grad einen Bissen Brot mit Schokoaufstrich in die Futterluke gestopft... :D Ich musste es etwas runterkämpfen!

Aber krasse Aktion und absolut verdient! Ich dachte ja erst, sie lässt ihn den Kopf ins Klo stecken und dann zugeben, dass er die Mädels alle vergewaltigt hat. Ich bin halt nicht so kreativ wie Alex! :D

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
büchervamp kommentierte am 08. März 2020 um 15:19

Da kann ich mich nur anschließen, ich hatte überhaupt kein Mitleid mit dem Kerl. Aber auf die Idee muss man auch erstmal kommen.

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
Nynaeve kommentierte am 28. Februar 2020 um 22:17

Nach wie vor kämpfe ich mich eher durch das Buch. Es war.zwischenzeitlich besser, doch dann hatte ich zwei Tage Üause und nun fange ich gefühlt fast von vorne an. Man muss wirklich dran bleiben!
Zumindest hat man nun erfahren was Mmit Hellie, Len & Co.passiert ist ist und das ist echt krass! Was macht das aus Alex wenn sie die Geister aufnimmt? Sie ist stärker und empfindet die Gefühle der Geister.... Aber trägt sie Schaden davon?

Was ist das für ein Ding gewesen in das Darlington gefallen ist? Das ist ja irgendwie noch total offen oder ich habs nicht gerafft?!

Der Mord um Tara wird weiterhin untersucht und ich bin gespannt was da noch raus kommt. Scheint ja doch eine größere Sache zu sein.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
winterhummel kommentierte am 29. Februar 2020 um 22:24

Genauso ging es mir auch. Konnte zwei Tage nicht lesen und das war fatal: ich komm kaum wieder in die Geschichte rein. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
büchervamp kommentierte am 08. März 2020 um 15:31

Ja ich muss auch immer echt fit sein, wenn ich lese. Mal eben ein paar Seiten im Bett geht gar nicht, aber trotzdem finde ich die Geschichte irgendwie mitreißend. Ich glaube es liegt bei mir am Schreibstil.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
Nora Lee kommentierte am 29. Februar 2020 um 06:56

Der zweite Abschnitt beginnt ja schon mal echt krass, um es so auszudrücken. Hat mich überrascht und total mitgerissen. :D Zum Glück ging es relativ glimpflich aus für Alex.

Desweiteren erfahren wir mehr und mehr und vor allem, wie Darlington denn nun verschwunden ist. Allerdings weigere ich mich, zu glauben, er wäre tatsächlich tot. Ich hoffe, nicht.

Nun weiß ich auch, wie Hellie gestorben ist, wobei das mit der Überdosis ziemlich naheliegend war. Und wie der Rest der Truppe ihr blutiges Ende gefunden hat, hat mich dann letzten Endes nicht wirklich überrascht... Hellie hatte anscheinend, nach ihrem Tod, die Schnauze gestrichen voll gehabt.^^

Nun bin ich sehr neugierig, was noch bei Alex' Mordermittlungen rauskommt, denn die Sache stinkt zum Himmel. Außerdem bin ich gespannt auf das Neumondritual was sie abhalten wollen, um Darlington zurückzuholen, Ob da was geht.

Was mich noch ordentlich gegruselt (mir fällt kein besseres Wort dafür ein) hat, sind die Substanzen, über die die Manuscripts verfügen. So viel Macht über andere Mensche sollte niemand haben. Kann ich Alex verstehen, dass sie deren Haus niederbrennen will, sollten sie je auf die Idee kommen, ihr etwas unterzujubeln...

Das Buch bleibt auf jeden Fall weiterhin spannend, hoffe, euch hats auch so gefallen, wie mir. :)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
Spreeperle kommentierte am 03. März 2020 um 13:02

Diese Substanzen machen mir auch Angst. So etwas sollte es nicht geben!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
_Jassi kommentierte am 04. März 2020 um 22:28

Ich glaube schon das Darlington wiederkommen wird. Ich fände es super spannend zu sehen, wie er und Alex danach miteinander umgehen. Und ob er Alex wirklich "verpfeifen" wird.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
Nora Lee kommentierte am 07. März 2020 um 11:46

Ja, das bin ich auch. :)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
nachtfledermäuschen kommentierte am 07. März 2020 um 17:13

Ich fände es intressanter zu sehen wie Dawes damit umgehen würde, wenn Darlington und Alex zusammen kommen. Sie scheint ja auch irgendwie Intresse an ihm zu haben, oder?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
kristall kommentierte am 29. Februar 2020 um 12:11

Das Buch legt hier in puncto Spannung einen gewaltigen Zahn zu. Die Hintergründe von Alex werden näher durchleuchtet, was ich sehr interessant fand. Auch das Verschwinden von Darlington klärt sich nach und nach auf. Ich bin jetzt sehr neugierig auf das Neumonditual, was Darlingtin wieder zurückbringen soll.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
winterhummel kommentierte am 29. Februar 2020 um 22:32

Dieser Abschnitt viel mit insgesamt schon mal leichter als der erste. Die Geschichte hat ordentliche an Fahrt aufgenommen aber ich hab trotzdem noch ein bisschen ein Problem damit, mich darauf einzulassen. Für den letzten Abschnitt nehm ich mir daher viel Zeit. Alex ist aber ein tolle Charakter. Vor allem weil sie sich nicht unterkriegen lässt. Sie kämpft. Und das so richtig! Egal, ob es um Taras Mord geht oder das Verschwinden von Darlington. Wie Hellie gestorben ist war tragisch aber nicht überraschend. Ich hoffe, dass das Ende noch viele Antworten liefert. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
herminefan kommentierte am 02. März 2020 um 10:26

Im zweiten Teil des Buches erfährt man endlich mehr über Alex und auch über Darlingtons mysteriöses Verschwinden. 

Es ist echt erschreckend, dass Geister in Alex fahren können und was dadurch passieren kann. Unglaublich, dass Hellis Geist so viel Unheil angerichtet hat und das Alex damit leben muss. Vor allem muss sie ja jederzeit damit rechnen, das das nochmal passiert.

Darlington verschwindet einfach in einem Portal, wenn es denn wirklich eins war und Alex zögert ihm zu helfen. Auf der einen Seite kann ich verstehen, dass sie zögert, weil er jetzt ihr Geheimnis kennt, aber auf der anderen Seite dachte ich eigentlich, dass sich bei den beiden etwas anbahnt. Deswegen hat es Darlington bestimmt hart getroffen, dass Sie ihm nicht geholfen hat.

Die Mordermittlung  nimmt auch Fahrt auf, tatsächlich kann ich noch gar nicht einschätzen, wer hinter all dem steckt, es gibt so viele Verdächtige. Es ist echt spannend und zusätzlich noch die Frage, was mit der Verlobten des Bräutigams passiert ist. 

Ich finde es gut, dass Alex zu ihren Freundinnen steht und sich an Blake rächt, allerdings war das schon sehr eklig, was sie da angestellt hat.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
Spreeperle kommentierte am 03. März 2020 um 13:04

Dass sich Alex öffnet und damit Geister einlassen kann, ist abgefahren. Nun klärt sich Hellies Tod auf. 

North dagegen war vollkommen überrascht darüber. Aber interessant, wie Alex dadurch das Geschehen von damals erfährt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
_Jassi kommentierte am 04. März 2020 um 22:31

Ich habe es so verstanden, dass Alex die Geister "reinlassen" muss und sie nicht einfach Gewalt über sie bekommen können...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
anna1965 kommentierte am 02. März 2020 um 19:21

Den zweiten Teil fand ich unglaublich spannend. Dadurch, das "echte" Menschen die Akteure sind, mache ich mir so meine Gedanken darüber, ob es das nicht vielleicht wirklich geben könnte. Wäre doch echt krass, wenn einiges in dieser Welt aufgrund von Magie geschähe.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
Spreeperle kommentierte am 03. März 2020 um 13:00

Teil zwei hat mir schon viel besser gefallen. Jetzt nimmt die Geschichte Fahrt auf und ich verstehe mehr.

Alex ist ein zwiespältiger Charakter. Sie hat so viel schlimmes erlebt und hatte ein verkorkstes Leben. In Lethe scheint sie es zwar besser zu haben, aber die Magie und die Mordanschläge machen ihr zu schaffen.

Die Zimmergenossen fand sie erst nicht so toll, aber als es Mercy so schlecht geht weil sie benutzt wurde, hilft Alex erst ihr. Das geschieht den Jungs Recht. Aber schlimm, wenn ich mir vorstelle, es gibt so eine Droge wirklich.

Richtig toll finde ich jetzt Dawes! Sie ist so still und doch weiß sie viel und kann Alex helfen. Und Alex kann einfach mal Zuneigung und Hilfe annehmen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
_Jassi kommentierte am 04. März 2020 um 22:22

Ok wow, jetzt ist einiges passiert :o

Der Abschnitt hat so heftig geendet, ich musster gerade erstmal nachgucken, wie er angefangen hat.

Ich fand es anfangs ein bisschen blöd, dass ich gar nicht nachvollziehen konnte wieso Alex so sicher war das der Mord etwas mit den Verbindungen zu tun hat...

Der Angriff von diesem gluma war krass, aber nun weiß sie wenigstens was es für ein Ding war, welches sie als Kind angegriffen hat. Außerdem mochte ich es, wie Alex und Dawes langsam war miteinander werden.

Auch was Alex Mitbewohnerin passiert ist, war echt heftig. Ich hatte gerade etwas gegessen als ich gelesen habe, was Alex für ein Video mit Blake gedreht hat.. Danah ist es mir fast wieder hochgekommen...

Sehr cool fand ich dann den Übergang ins "jenseits" und wie sie mit dem Bräutigam in Kontakt getreten ist. Ich bin super gespannt, wie die "Zusammenarbeit" der beiden weiter läuft und ob Alex auch seinen Fall lösen kann.

Und dann haben wir endlich erfahren was passiert ist. Was mit Darlington passiert ist. Und was mit Hellie und Len passiert ist. Und Holy Moly - damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet.

Jetzt ist man gerade mitten im Geschehen und ich freue mich schon total aufs weiterlesen! Was passiert, wenn der Bräutigam die Kontrolle über Alex übernimmt. Und was passiert wenn Darlinginton wiederkommt. Und wo er überhaupt war.

Oh man, es ist viel passiert, ich habe alles durcheinander geschrieben aber ich mag das Buch und bin super gespannt wie es ausgeht.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
nachtfledermäuschen kommentierte am 07. März 2020 um 17:22

Hmmm, also ich glaube ja nicht, dass das ein Gluma war, der sie in ihrer Kindheit angegriffen hat. So wie ich es verstanden habe, werden Glumae für einen ganz bestimmten Zweck geschaffen. Wer hätte ihr als Kind denn etwas antun wollen?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
_Jassi kommentierte am 07. März 2020 um 18:03

stimmt, daran habe ich gar nicht gedacht... Aber wie konnte der Graue sie dann angreifen? "Normalerweise" geht das ja nicht

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
nachtfledermäuschen kommentierte am 08. März 2020 um 15:50

Da hatte ich mir gedacht, dass es vor allem mit dem Blut zu tun hatte und ihre starken Emotionen dazu. Wenn ein Grauer etwas extrem stark will, dann kann er körperlich werden - so hieß es doch oder?
Und wenn der Graue im Leben ein pädophiler Triebtäter war, könnte es das nicht ausgelöst haben?

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
nachtfledermäuschen kommentierte am 07. März 2020 um 16:40

Toll..! Wollte grade die Vorschau meines Kommentars anschauen und jetzt ist er weg -.-

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
nachtfledermäuschen kommentierte am 07. März 2020 um 16:53

Nachdem Alex im ersten Teil versucht hat sich brav Darlingtons gentleman-Art anzupassen und so zu sein wie man es von ihr erwartet, ändert sich das im zweiten Teil. Sie ist nicht mehr das liebe nette Mädchen, das tut, was man ihr sagt. Sie bedroht Leute, wendet Gewalt an und bricht Gesetze und Lethe-Regeln. Allerdings kommt sie auch erst so in ihren Ermittlungen zu Tara voran. Sie schließt einen Deal mit dem Bräutigam und erfährt auch, dass Darlingtons Seele definitiv nicht im Jenseits gelandet ist.

Außerdem erfährt man endlich, was in der Nacht am Ground Zero tatsächlich mit Hellie und Alex passiert ist und dass Alex schon gemordet hat - zumindest ihr Körper. Was Darlingtons Vergangenheit angeht, wird ein Mord nur angedeutet. Die jeweiligen Gründe könnten aber kaum unterschiedlicher sein.

Unglaublich spannend das Ganze!

Eine Frage spukt mir allerdings seit Teil eins dauernd im Kopf rum: Woher kann Alex Auto fahren? Ich meine, sie war Len praktisch hörig und drogenabhängig. Ein Auto wird vor Yale nicht erwähnt. Autodiebstahl auch nicht. Und ein Führerschein erst recht nicht. Oder hab ich was verpasst? xD

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
Hundenärrin kommentierte am 07. März 2020 um 21:11

Uhlala, jetzt ging es ja wirklich ganz schön spannend her! Und wir haben einige Puzzleteile zusammengefügt bekommen. In Bezug auf DArlingtons Verschwinden und Alex' Vergangenheit, aber der Mord an Tara bekommt immer mehr lose Fäden. Da muss man sich immernoch stark konzentrieren beim Lesen. Aber insgesamt flutschte es im zweiten Abschnitt deutlich besser!

Das Gespräch mit North fand ich sehr spannend, darauf habe ich ehrlich gesagt gewartet. Und auch, dass sie die Grauen 'einlassen' kann hatte ich vermutet. Eine Frage bleibt allerdings: Hat diese Fähigkeit nur Alex, weil sie die Grauen sehen ud somit wahrnehmen kann, oder wäre es theoretisch auch bei 'Normalos' möglich? 

Aber so die Gescichte um DArlingtons Verschwinden ist mir noch zu unaufgeklärt. Wir haben die Situation zwar aus seiner Sicht erzählt bekommen, aber was hat Alex danach gemacht? Diese Infos fehlen uns noch... Ich bin sehr gespannt, ob Alex alle ihre Baustellen unter einen Hut bekommt, inklusive des Neumondrituals. Ich hatte den Eindruck, dass jemand versucht, Haus Lethe zu eliminieren, um ungestraft mit verbotenen Ritualen fortfahren zu können... Ich bin gespannt!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
Sarahs_Leseliebe kommentierte am 08. März 2020 um 12:35

Ich kann verstehen, dass die Meinungen zu dem Buch zwiegespalten sind, denn dieser zweite Abschnitt hat es echt in sich. Einige Stellen sind ein bisschen eklig und abschreckend und die Szenen werden sehr hart und detailliert beschrieben. Leigh Bardugo lässt da wirklich keine Einzelheiten weg. Aber gerade das gefällt mir sehr. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal so etwas unverblümtes gelesen habe. Die Mordermittlungen haben es wirklich in sich und ich finde es bemerkenswert was Alex für die Wahrheit alles auf sich nimmt. Eigentlich könnte sie dem ganzen auch den Rücken kehren und sagen, dass es sie nichts angeht. Trotzdem macht sie weiter, auch wenn man sie fast umgebracht hat und auch, wenn sie damit mit den Grauen in Kontakt treten muss. Ich hoffe sehr, dass im nächsten Abschnitt klar wird, was mit Darlington geschehen ist.

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
büchervamp kommentierte am 08. März 2020 um 15:38

Nun bleibe ich nach dem zweiten Abschnitt etwas gespalten zurück, Sehe aber, dass ich damit nicht alleine bin.

Einerseits finde ich es gut, dass jetzt mehr Spannung in die Geschichte kommt, andererseits habe ich das Gefühl es wird alles was heftiger. So empfinde ich die Beschreibungen und Erzählungen.

Da ich jetzt mehr Hintergrundwissen zu Alex habe, habe ich hier einen besseren Zugang zu ihr und kann besser nachvollziehen, warum sie manche Entscheidungen oder Aussagen trifft. Mir gefallen taffe Protagonisten und ich finde es auch gut, dass sie sich jetzt weniger zu verstellen scheint. Auch wenn das was jetzt zu Tage kommt nichts mehr mit höflich und netten Mädchen zu tun hat. Aber irgendwie macht sie das ja auch aus und ich kaufe es ihr auch eher ab.
 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
Felinenanin kommentierte am 10. März 2020 um 11:50

Ich konnte das Buch ab diesem Abschnitt wirklich nicht mehr aus den Händen legen da es mich mit seiner Spannung so fesselte. Die Geschichte fällt nun auch viel leichter zu lesen und man versteht vieles besser und mehr.
 

Also kommen wir mal zu Alex... zuerst diesen Angriff von diesem Gluma der war ja richtig heftig! Vor allem wenn Dawes nicht da gewesen wäre und nicht gleich gewusst hätte was zu tun ist wäre Alex auf jeden Fall gestorben. Ich fand die Szene super beschrieben und mich fröstelt es immer noch bei dem Gedanken an die ausgespuckten Käfer. Des Weiteren versteht man nun komplett warum Alex so ist wie sie nun mal ist. Das was im ersten Abschnitt beschrieben wurde war schon heftig aber das, was nun hier rauskam war ja nun wirklich noch extremer. Sie hatte wirklich eine harte Vergangenheit und ich finde es bewundernswert wie sie dennoch so though sein kann und einfach nicht aufgibt und ihr Ding macht. Ich finde es aber krass wie lange sie das mit ihrem Ex oder was auch immer Len genau war durchgemacht hat. Sie wurde ja wirklich mies behandelt wie ein Gegenstand den man halt mal benutzt, wenn man Lust und Laune hat. Aber ich schätze dadurch das sie nicht wusste wohin mit sich, blieb sie bei Len und saß das ganze aus. Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass ich aus diesem Grund kein Mitleid verspürt habe als Alex/Hellie alle im Ground Zero getötet hat vor allem nachdem was mit Hellie passiert war und sie diesen wie einfachen Müll entsorgen wollten. 
Nur jetzt da man weiß, dass Alex sozusagen sich mit den grauen verbinden kann so wie mit Hellie frage ich mich, ob das nicht sehr gefährlich für Alex ist. So könnte doch fast jeder Graue sie für irgendwelche Dinge benutzen die sie ja dann unterm Strich ausbaden muss oder sehe ich das falsch? 

In der Szene wo Alex´s Mitbewohnerin so übel mitgespielt wurde hat man auch wieder gemerkt wie toll Alex zu ihren Freundinnen steht und wie unerschrocken sie doch ist. Was sie diesem Blake angetan hat finde ich ist gerechtfertigt. Auch wenn es wirklich eklig war.

 

Welche Szene ich auch noch sehr spannend fand, war die als Alex ins Jenseits übergeht um mit dem Bräutigam in Verbindung zu kommen. Ich bin sehr neugierig was dieser über den Mord an Tara herausfinden kann und was Alex über die Lebensgeschichte des Bräutigam herausbekommt.

Zu Darlington lässt sich sagen, das ich mit der Vermutung richtig lag das er immer so tut als wäre alles cool. Er hat eine harte Kindheit hinter sich, wenn man bedenkt das er ja wirklich Jahre auf sich allein gestellt war- das ist wirklich traurig. Ich bin nun sehr gespannt wie es weitergeht und ob Darlington wirklich in einem Portal verschwunden ist. Ich hoffe er kommt zurück, weil eigentlich dachte ich, er und Alex hätten was am Laufen. Obwohl ich denke das es nach der Sache in dem Keller schwierig werden könnte, da ja Darlington nun denkt das Alex wirklich alle im Ground Zero umgebracht hat....es stimmt zwar zu einem gewissen Teil aber eigentlich war es ja eher Hellies Geist. 

 

Fragen über Fragen und ich hoffe ich bekomme im letzten Abschnitt noch meine restlichen Antworten...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
buechermarki kommentierte am 10. März 2020 um 15:08

Mir gefällt das Buch immer mehr. Es hebt sich von den üblichen Fantasy Büchern mit einer weiblichen Protagonistin ab. Zum einen ist Alex mehr als ungewöhnlich, sie hat viele Ecken und Kanten. Ihre Vergangenheit ist erschütternt. Ich kann verstehen, dass sie Ruhe in den Drogen gesucht hat, denn wie schrecklich muss es für ein Kind/Teenager sein Tode zu sehen und niemand glaubt ihr.

Die Autorin versteht es immer so kleine Infobröckchen hinzuwerfen und ich versuche mir ein Bild zu machen, aber noch bleibt vieles im Nebel. So richtig kann ich mir noch kein Bild machen wie gnau das mit Grauen abläuft. Ich habe nciht ganz verstanden, warum sie da sind, was sie wollen und warum Alex angegriffen werden kann.

Die kleine Liebesgeschichte zwischen Alex und Darlington ist gelungen, sie gibt dem ganzen noch etwas mehr Emotionen ohne dabei zu sehr im Vordergrund zu sein.

Ich bin jetzt wirklich auf den letzten Teil gespannt

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
cg2010 kommentierte am 12. März 2020 um 21:40

Das Buch wird immer spannender. Man erfährt mehr über Alex Lebensgeschichte und was tatsächlich in jener denkwürdigen Nacht geschah. Das Rätsel um Darlington und sein Verschwinden ist noch nicht gelöst. Das Buch wird immer packender und es werden immer mehr Abgründe über Yale und das Collegeleben aufgedeckt. Das Buch fesselt den Leser, so dass man es nicht mehr aus den Händen legen kann.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
Sarahklein kommentierte am 13. März 2020 um 20:27

Mich hat es leider umgehauen mit einer Erkältung und ich hatte nicht den Kopf zu lesen. Daher möchte ich mich für meine wenig Teilnahme entschuldigen und dass ich nicht rechtzeitig fertig geworden bin. Ich bin jetzt aber in den letzen Zügen und werde dieses Wochenende fertig.

Der zweite Teil hat mir auch besser gefallen. Es wird spannender und auch die Sprünge in der Zeit sind verständlicher.

Alex ist eine sehr interessante Persönlichkeit. Sie hat so viel mitgemacht und ist doch für ihre Freunde da. Die Vergewaltigung von mercy war grausam. Aber wie sie ihre Freundin rächt ist auch schon fast grenzwertig, Mitleid habe ich trotzdem keins mit den Männern.

Die Geschichte ist insgesamt sehr düster aber für meinen Geschmack noch richtig. Nicht zu heftig ausgeschmückt oder blutig.

Was mit Darlington passiert ist und wer für den Mord verantwortlich ist kann ich mir noch nicht erklären und ich bin sehr auf die Auflösung gespannt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
Overdramatics kommentierte am 15. März 2020 um 13:21

Mal wieder viel zu spät dran mit dem zweiten Leseabschnitt aber ich war auch leider erkältet und hatte keinen Kopf um zu lesen. In diesem Abschnitt gab es schon einige recht spannende Abschnitte, aber ich finde, genauso schnell wie es zwischendrin Fahrt aufnimmt, flacht es im nächsten Kapitel auch schon wieder ab. Ich erwische mich teilweise leider auch beim quer lesen. Also ich denke das Buch ist leider echt nichts für mich, so leid es mir auch tut :/ aber ich bleibe natürlich dran, damit ich das Buch am Ende bewerten kann.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 178 bis 350
Freakylittlepanda kommentierte am 18. März 2020 um 09:32

Hier wird es immer spannender und die Geschichte nimmt an fahrt auf, man erfährt was Alex alles schreckliches passiert ist und muss sie dann doch bewundern das sie immer noch so tough ist..

Mittlerweile gefällt mir die Geschichte richtig gut und ich komme immer besser vorran, auch habe ich Alex total ins Herz geschlossen.

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch