Leserunde

Leserunde zu "Das Original" (John Grisham) - 20 Freiexemplare zu gewinnen

Das Original - John Grisham

Das Original
von John Grisham

Bewerbungsphase: 17.01. - 31.01.

Beginn der Leserunde: 07.02. (Ende: 28.02.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir 20 Freiexemplare von  "Das Original" (John Grisham) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

Ein Coup, der die Buchwelt erschüttert

In einer spektakulären Aktion werden die handgeschriebenen Manuskripte von F. Scott Fitzgerald aus der Bibliothek der Universität Princeton gestohlen. Eine Beute von unschätzbarem Wert. Das FBI übernimmt die Ermittlungen, und binnen weniger Tage kommt es zu ersten Festnahmen. Ein Täter aber bleibt wie vom Erdboden verschluckt und mit ihm die wertvollen Schriften. Doch endlich gibt es eine heiße Spur. Sie führt nach Florida, in die Buchhandlung von Bruce Cable, der seine Hände allerdings in Unschuld wäscht. Und so heuert das Ermittlungsteam eine junge Autorin an, die sich gegen eine großzügige Vergütung in das Leben des Buchhändlers einschleichen soll. Doch die Ermittler haben die Rechnung ohne Bruce Cable gemacht, der überaus findig sein ganz eigenes Spiel mit ihnen treibt.

»Eine Liebeserklärung Grishams an die Welt der Bücher und ihre Autoren.« Süddeutsche Zeitung 

ÜBER DEN AUTOR:

John Grisham hat 31 Romane, ein Sachbuch, einen Erzählband und sechs Jugendbücher veröffentlicht. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt. Er lebt in Virginia. 

"Grisham ist die oberste Instanz des Thrillers." Neue Zürcher Zeitung

28.02.2019

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
Sigrid kommentierte am 09. Februar 2019 um 13:01

So, ich habe das Buch jetzt zuende gelesen. Und ich muss sagen, es hat mich sehr gefesselt und Spaß gemacht es zu lesen. Das Ende war doch noch überraschend und ich bin eigentlich froh, das es so ausgegangen ist. Mir waren, bis auf die Diebe selbst, die Protagonisten sehr sympathisch. Und man muss sagen, "clever" gemacht der Coup zum Schluß. Und Mercer ist ja eigentlich dann auch noch gut aus dem Fall rausgekommen. Und kann sogar mal wieder zurück auf die Insel, wenn sie möchte. Der Epilog hat dann zum Schluß noch ein schönes Ende aufgezeigt. Ich fand es wirklich wieder mal ein sehr gelungenes Buch von John Grisham - allerdings hatte ich auch nichts anderes erwartet.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
Fornika kommentierte am 15. Februar 2019 um 16:38

Ich fand das Versteck der Manuskripte im Sekretär super. Schlau gemacht.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
Leseliebelei kommentierte am 16. Februar 2019 um 21:26

Ja, durchaus grundsätzlich eine gute Idee. Aber: Ich fand es in die Handlung eingebettet erwartbar und durchschaubar. Mercer sieht das Manuskript, ist nicht begeistert und quasi in der nächsten Szene gibt Bruce die Anweisung, den Sekretär zu verschicken... Ja, ach, sowas aber auch.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
Fornika kommentierte am 17. Februar 2019 um 12:01

Ich war von der Handlung so eingelullt, dass ich vom Versteck tatsächlich überrascht war ; )

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
Erdbeerfrau kommentierte am 17. Februar 2019 um 13:26

Das stimmt. Als der Sekretär allerdings in Paris auftauchte, hatte ich schon so eine Vorahnung.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
siko71 kommentierte am 12. Februar 2019 um 07:44

Wow, ich habe das Buch mit Begeisterung gelesen. Die Geschichte ist ja noch gut für fast alle Beteiligten ausgegangen. Ich hätte nie geglaubt, das Bruce hinter Mercer's Geheimniss gekommen ist. Aer auch sein Plan war genial, riskant aber erfolgreich.

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
Erdbeerfrau kommentierte am 13. Februar 2019 um 19:56

Wobei ich eigentlich insgeheim immer darauf gewartet habe, das Bruce hinter Mercers Spionage kommt. Für mich als Leser hat sie ihre Aufgabe aber auch recht gut gemacht.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
florinda kommentierte am 14. Februar 2019 um 06:29

Die Möglichkeit, dass Bruce Mercer durchschaute, hatte ich natürlich im Hinterkopf, aber überrascht war ich dann doch...;-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
Erdbeerfrau kommentierte am 15. Februar 2019 um 07:02

Stimmt, weil man als Leser auch keinen Hinweis bekommen hat.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
florinda kommentierte am 13. Februar 2019 um 13:58

"Das Ende war doch noch überraschend und ich bin eigentlich froh, dass es so ausgegangen ist."
...
"Ich fand es wirklich wieder mal ein sehr gelungenes Buch von John Grisham - allerdings hatte ich auch nichts anderes erwartet."

*unterschreib*:-)

Mir fiel ganz zu Beginn dieses Leseabschnitts auf, dass Bruce Mercer noch per "Sie" einlädt,er aber nach dem Buchgeschenk zum "Du" überwechselt.

Seine 5 Regeln für Autoren sprechen mir voll und ganz aus dem Herzen!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
Erdbeerfrau kommentierte am 13. Februar 2019 um 19:54

So, auch ich habe dieses Buch beendet. Die Geschichte geht spannend weiter und löst sich für mich auch schlüssig auf. An der einen oder anderen Stelle habe ich auch schmunzeln müssen. Für mich war es während des Lesens nicht unbedingt wichtig, das jede Kleinigkeit erklärt oder aufgedröselt wurde für den Leser. Bruce Idee die Manuskripte außer Landes zu schaffen, gefiel mir sehr gut. Da hat er mal eben alle ausgetrickst. Der Epilog hat das ganze noch mal harmonisch ausklingen lassen. Sehr schön, es hat mir sehr gut gefallen.
Ich denke, wenn ich das nächste mal in der Buchhandlung bin, werde ich nach Grisham Ausschau halten.Seine Titel, die ich in einer Buchhandlung wahrgenommen habe, suggerierten mir bisher immer langweilige, politische Romane.
Danke, das ich die Möglichkeit hatte, hier meinen literarischen Horizont zu erweitern.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
Fornika kommentierte am 15. Februar 2019 um 16:37

Ich fand den Schluss recht stimmig, auf jeden Fall schön, dass Fitzgerald wieder nach Hause kommt. Insgesamt hat mich das Buch allerdings nicht überzeugt, da habe ich vom Autor schon bessere Bücher gelesen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
Leseliebelei kommentierte am 16. Februar 2019 um 21:27

Ich habe gerade die Rezension gelesen und finde das sehr treffend auf den Punkt gebracht...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
Leseliebelei kommentierte am 16. Februar 2019 um 21:15

So, ich habe jetzt doch noch den Abend damit verbracht, das Buch zuende zu lesen. Hmhmhm. Ich muss das glaube ich ein wenig sacken lassen. Ich hatte gehofft, dass noch irgendwas richtig Gutes passiert und sich wendet und glaube, dass ich eher enttäuscht bin, vom Verlauf. Alles ein wenig zu viel "Friede, Freude, Eierkuchen". Aber wie gesagt, ich lasse es ein wenig ruhen, bevor ich mir meine End-Gedanken mache. Aber dass ich nicht so positiv gestimmt bin, wie meine Vorredner hier, das wird ja schon ziemlich deutlich...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
Knopf kommentierte am 17. Februar 2019 um 10:20

Da stimme ich zu. Ich bin auch zum Schluß etwas enttäuscht von dem Roman. Die letzten Seiten, der Austausch der Manuskripte gegen das 'Lösegeld' und das Wiedersehen zwischen Bruce und Mercer haben aus meiner Sicht auf das ganze Geschehen nicht gepaßt.

Aber dank der LR hier, habe ich endlich ein Buch vom SUB abgearbeitet.

Rezi: mal gucken, ob ich Lust dazu habe. Muß auch erst mal sacken lassen. Bin ja 'freiwillig' dabei 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
Fornika kommentierte am 17. Februar 2019 um 12:04

Ich weiß nicht mehr, ob das in diesem Abschnitt vorkam, aber ich fand den kurzen Austausch Mercer-Cable sehr aussagekräftig (sinngemäß)

Er: du hast aber jüngst viele Bücher gelesen, die hast du nicht bei mir gekauft

Sie: klar, bei amazon sind die ja auch viel günstiger.

Da hat Grisham in wenigen Sätzen gut zusammengefasst woran der Buchhandel krankt. In USA noch mehr als hierzulande.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
Fornika kommentierte am 17. Februar 2019 um 12:06

Was mir so im Nachhinein noch fehlte: Tessas Unfall bleibt dann doch im Dunkeln. Ich hatte eigentlich fest damit gerechnet, dass da noch Einiges kommt. Schade. Hätte etwas Spannung in die Sache gebracht.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
Erdbeerfrau kommentierte am 17. Februar 2019 um 13:32

Darüber habe ich auch die ganze Zeit nachgedacht. Immer wieder wird Tessas Unfall hervor gekramt, sowie das Schiff und auch der verschollene Freund,der Leser wartet förmlich auf weitere Erklärung,aber ..... nichts passiert.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
Leseliebelei kommentierte am 17. Februar 2019 um 13:40

Ja, das hatte ich auch erhofft. Und für mich auch offen: Die Frage nach der Ehe von Bruce und Noelle. Haben sie geheiratet? Oder nicht? Warum wird das so oft aufgebracht?

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
Erdbeerfrau kommentierte am 18. Februar 2019 um 15:42

Ja warum wird manches sooft aufgebracht und dann doch nicht wirklich beantwortet?! Gute Frage.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 244 - 365
lila-luna-baer kommentierte am 19. Februar 2019 um 07:20

Im dritten Teil passiert  einiges mehr, so dass wieder Spannung aufkommt. Die hatte ich im 2. Abschnitt ein bisschen vermisst. Nach Mercers Reaktion auf das Manuskript war mir schon klar, dass Bruce das Manuskript weg schaffen wird. Das Versteck im Sekretär war natürlich genial, aber für den Leser auch sehr offensichtlich. Die Manuskriptübergabe fand ich nicht ganz schlüssig. Es ist doch eher unwahrscheinlich, dass Bruce vollkommen unbeobachtet 4 Mal in das Geschäft seines Freundes marschieren kann, um die Manuskripte zu übergeben. Aber ich sehe das ganze Buch auch nicht wirklich als einen typischen Krimi an. Eher als eine amüsante Geschichte über den Buchhandel und die Neurosen von Schriftstellern, alles mit einem gewissen Augenzwinkern erzählt. Insgesamt also gute Unterhaltung, aber kein typischer John Grisham.