Leserunde

Leserunde zu "Der Countdown-Killer" (Amy Suiter Clarke)

Der Countdown-Killer - Nur du kannst ihn finden -

Der Countdown-Killer - Nur du kannst ihn finden
von Amy Suiter Clarke

Bewerbungsphase: 21.02. - 04.03.

Beginn der Leserunde: 18.3. (Ende: 08.04.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung der Fischer Verlage – 20 Leseexemplare von "Der Countdown-Killer" (Amy Suiter Clarke) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Leseexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Er entführt immer drei. Jede ein Jahr jünger als die andere. Der Countdown hat begonnen – die Thriller-Entdeckung des Jahres

True-Crime-Podcasterin Elle Castillo will Gerechtigkeit. Gerechtigkeit für die Opfer nie aufgeklärter Verbrechen. Jetzt wagt sie sich an einen spektakulären Fall: den des »Countdown-Killers«. Er entführte immer drei. Drei junge Frauen im Abstand von drei Tagen. Jede ein Jahr jünger als die andere, jede innerhalb von sieben Tagen tot. Bis sein zehntes Opfer entkam. Die Serie brach ab, der Killer konnte nie gefasst werden.

Als Elle anfängt, die Morde in ihrem Podcast neu zu beleuchten, verschwindet wieder eine junge Frau. Ein Trittbrettfahrer, dem es um Aufmerksamkeit geht? Oder der Killer von damals, der jetzt zurück ist, um sein grausames Werk zu Ende zu bringen?

»Kann man nicht mehr aus der Hand legen.« Wendy Walker
»Treibt den Puls beim Lesen in die Höhe.« Candice Fox
»Zum Nägelkauen spannend – Thrill in Reinform.« Amy Gentry

ÜBER DIE AUTORIN:

Amy Suiter Clarke verschlingt True-Crime-Podcasts und liebt es, immer wieder neue zu entdecken. Was lag da näher, als eine Podcasterin zur Hauptfigur ihres Thrillers zu machen, die eine spektakuläre Mordserie aufklären will. Wenn Amy Suiter Clarke nicht gerade wahren Verbrechen auf der Spur ist, reist sie gerne. Sie wuchs in einer Kleinstadt in Minnesota auf, studierte später in Minneapolis und London und lebt heute in Melbourne. »Der Countdown-Killer – Nur du kannst ihn finden« ist ihr erster Roman.

03.04.2021

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
Azyria_Sun kommentierte am 20. März 2021 um 19:48

Da Wochenende ist, konnte ich direkt mit dem zweiten Leseabschnitt weitermachen. Ich komme immer besser in die Schreibeweise rein. Die Podcasts gefallen mir richtig gut. Und auch wenn es bislang noch keine so richtig blutigen, rasanten Spannungspeaks gab finde ich, dass beim Lesen die ganze Zeit eine unterschwellige Anspannung da ist. Ich habe immer das Gefühl: Gleich passiert was. Gleich erfahren wir etwas spannendes. Für mich ist die ganze Zeit so ein unterschwelliges Kribbeln da - das gefällt mir sehr gut. Auch wenn es aktuell fast eher Kriminalroman als Thriller ist, da für mich ein Thriller psychotischer, blutiger ist und hier doch eher auf Ermittlungsmethoden bzw. Ermittlungen der Fokus liegt, zumindest aktuell.

Auch die Flashbacks, die Elle hat, finde ich super interessant. Was ist da passiert? Wurde sie auch entführt? Missbraucht? Von wem? Und warum haben ihre Eltern ihr im Laufe der Zeit eingeredet, es wäre nicht schlimm bzw. quasi nie passiert? Hat sie sich deshalb von ihren Eltern entfernt?

Sehr gut gefällt mir die Ehe von Elle und Martín, die beiden haben wirklich eine tiefe Verbundenheit. Unterstützen sich, geben sich aber auch Zeit und die Freiheiten, die der jeweils andere braucht und respektieren die zeitintensiven Jobs, die beide haben.

Und - darauf habe ich die ganze Zeit gewartet und es befürchtet - Natalie ist fort. In diesem Abschnitt erfährt man zwar noch keine Hintergründe - aber wie könnte es anders sein, als dass der Countdown-Killer dahintersteckt.

Auch bei der Entführung Amanda musste ich gleich an CK denken. Auch wenn Ayaan ihr nicht glaubt und Elle wohl schonmal durch eine ähnliche Vermutung einen fatale Falschvermutung hatte, die ein Kind fast das Leben gekostet hätte. Diesmal liegt sich sicher richtig. Außerdem: 3 Tage zwischen dem Verschwinden von Amanda und jetzt dem Verschwinden von Natalie? ... Auch die Szene mit Amandas Eltern fand ich sehr gelungen - die Emotionen, die Verzweiflung, die Panik, die Suche nach Hoffnung... genial dargestellt von der Autorin!

Was ich von Detective Hydes halten soll - ihn kann ich noch gar nicht einschätzen. Manchmal denke ich: Könnte er vielleicht CK sein? Irgendwie passt er noch nicht richtig in die Geschichte, er hat zwar mit dem Fall von Leo zu tun, aber nicht mit CK. Und CK könnte ja auch eine Vergangenheit als Polizist haben... das alles macht ihn für mich schon irgendwie verdächtig - auch wenn es scheinbar überhaupt keine Verbindung zwischen ihm in Richtung CK gibt...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
Harakiri kommentierte am 21. März 2021 um 06:35

für die Beteiligung eines Polizisten spräeche ja auch, dass der Täter so gut informiert über seine Opfer ist. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
Azyria_Sun kommentierte am 21. März 2021 um 09:34

Ja und über die Ermittlungsmethoden. Zu der Zeit der ersten Morde war es ja technisch noch nicht möglich, die DNA so nachzuweisen, wie heutzutage. Dennoch gab es erste Erkenntnisse in dieser Ermittlungsmethode und der Täter hatte - wenn ich das richtig verstanden habe - keine eigene DNA an irgendeinem der Opfer zurückgelassen. Infos, die "normale Menschen" zu dem Zeitpunkt eher noch nicht hatten...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
verswand kommentierte am 24. März 2021 um 08:53

Ehrlich gesagt habe ich inzwischen auch das Gefühl, dass der CK bereits in Elles Podcast aufgetreten ist und ihr somit schon ganz nah war...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
Harakiri kommentierte am 21. März 2021 um 06:34

Spannend geht es weiter. Leider hat sich meine Vermutung mit Nathalie bestätigt. Jetzt beginnt also ein Wettlauf mit der Zeit.

Elles Vorgeschichte wurde auch aufgelöst: ihre Besessenheit zum CK hat beinahe einem Kind das Leben gekostet. Klingt logisch. Jetzt fehlt nur noch die Auflösung des Traumas aus ihrer Kindheit. Und ihre Mutter kommt mir ja auch komisch vor.

Schön fand ich das kleine Mädel, das Elle angerufen und von der Entführung berichtet hat. Ein winziger Schritt, aber ich denke, im nächsten Abschnitt geht es dann Schlag auf Schlag.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
Azyria_Sun kommentierte am 21. März 2021 um 09:36

Das mit der Mutter fand ich auch seltsam. Elle scheint ja etwas wirklich Schlimmes wiederfahren zu sein, da sollte man doch erwarten, dass die Mutter immer liebevoll an der Seite des Kindes ist um zu trösen und froh, es wiederzuhaben... da bin ich sehr gespannt, was wir hierzu noch erfahren werden. Was da dahintersteckt...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
tardy kommentierte am 08. April 2021 um 15:47

Dieses Verhalten empört mich auch, das darf eine Mutter nicht tun.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
verswand kommentierte am 24. März 2021 um 08:54

Ja, da muss ich dir zustimmen. Als Nathalie am Anfang eingeführt wurde und es sichergestellt war, dass CK stets junge Mädchen als Opfer auserwählt, musste es so kommen. Leider keine Überraschung.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
Buchglueck kommentierte am 23. März 2021 um 11:29

Der zweite Abschnitt ist durch und mir hat was gefehlt. Der Podcast wurde weniger, stattdessen waren die paar Sequenzen nicht so informativ wie im ersten Abschnitt. Aber auch Elles Ansätze gehe nicht weiter.

 

Das nun Natalie verschwunden ist finde ich überhaupt nicht überraschend. Der Gedanke trat ja bereits im ersten Abschnitt auf und nachem bereits vorher ein 11 jähriges Mädchen verschwand lag die Vermutung ja schon auf der Hand.

 

Mich beginnen langsam etwas die Andeutungen bezüglich Elles Vergangenheit zu stören, denn auch hier bekommt die Story überhaupt keinen Schub nach vorne und bringt auch hier wenig Spannung für mich ins Spiel.
 

Ich hoffe, jetzt im dritten Abschnitt mehr Spannung zu finden, da Elle nun persönlich durch Natalie involviert ist und einfach mal mehr Ermittlungen und Aufdeckungen stattfinden. Auch bezüglich des letzten Podcasts im ersten Abschnitt, wo das erste Opfer angeblich gefunden wurde. Denn im zweiten Abschnitt tauchte diesbezüglich gar nix mehr auf.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
mikemoma kommentierte am 24. März 2021 um 19:30

Da hat mir auch die Fortsetzung gefehlt. Als ob ein Teil der Geschichte irgendwie vergessen wurde...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
Rose75 kommentierte am 27. März 2021 um 11:23

 . . . Auch bezüglich des letzten Podcasts im ersten Abschnitt, wo das erste Opfer angeblich gefunden wurde. Denn im zweiten Abschnitt tauchte diesbezüglich gar nix mehr auf.

Das hat mich auch gestört. Eigentlich müsste man jetzt schon mehr wissen.  Ich muss auch immer wieder vor und zurückblättern, um die Zeiten richtig einzuordnen.   Momentan führt das bei mir eher zu Verwirrung als zu Spannung 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
tardy kommentierte am 08. April 2021 um 15:49

Mich verwirrt das auch ein wenig und ich hoffe sehr, dass sich am Ende alles zusammenfügt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
verswand kommentierte am 24. März 2021 um 08:56

Hier möchte ich einmal deutlich hervorheben, was mir gut gefallen hat. In der Podcast Folge um ca. S. 182ff wurde endlich auf das Zahlenmotiv des Täters eingegangen. Es wurden konkrete Vermutungen gestellt, wie diese (in religiösem Kontext) zu deuten sind. 

Etwas später in der Podcastfolge fasst Elle die wichtigsten Eckpunkte zu dem CK selbst nochmal zusammen, was mir als Leser einen guten Überblick gab.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
Buchglueck kommentierte am 24. März 2021 um 11:03

Die Aufdröselung hat mir da auch gut gefallen, der ganze religiöse Kontext war mir aber zu viel. Da auch viele andere Zahlen genannt wurden und deren Bedeutung... Der erste Zusammenhang zwischen 3,7 und 21, dass letztere das Ergebnis einer Multiplikation der anderen beiden ist war ja nun auch keine Überraschung. :D

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
Rose75 kommentierte am 27. März 2021 um 11:47

Hier möchte ich einmal deutlich hervorheben, was mir gut gefallen hat. In der Podcast Folge um ca. S. 182ff wurde endlich auf das Zahlenmotiv des Täters eingegangen. Es wurden konkrete Vermutungen gestellt, wie diese (in religiösem Kontext) zu deuten sind. 

Das hat mir auch richtig gut gefallen.   Da die Mädchen am siebten Tag tod sind,  hatte ich auch den spontanen Gedanken " am sieben Tag sollst du ruhen" im Kopf. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
sandra66 kommentierte am 24. März 2021 um 17:48

Dass etwas mit Nathalie geschieht, hatte ich erwartet und befürchtet, obwohl ich zugeben muss, dass mir genau das nicht so gefällt, weil es zu vorhersehbar war. Sehr schön finde ich die Beziehung zwischen Elle und ihrem Ehemann, sie ist so liebevoll, zumindest von seiner Seite. Für meinen Geschmack würde ich mir etwas mehr Drumherum wünschen, das Buch ist mir zu einseitig auf die Verbrechen ausgerichtet. Normalerweise lese ich eher Krimis als Thriller, ich denke, darin liegt der Unterschied. Mir hat der Teil gut gefallen, es hätte aber mehr in die Tiefe oder in die Persönlichkeiten gehen können, generell bleibt die Handlung mir zu oberflächlich oder aneinandergereiht.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
mikemoma kommentierte am 24. März 2021 um 19:28

Auch ich habe den zweiten Abschnitt soeben beendet und Natalie ist natürlich verschwunden. Auch ich habe es befürchtet und nun gilt es, die beiden kleinen Mädchen zu finden. Ich habe ebenfalls vermutet, dass Hyde dahinter steckt, allerdings glaube ich nicht, dass er der ursprüngliche CK ist. Eher vermute ich, dass er Elle "eins auswischen will" und die beiden Mädchen entführt hat, um sie in dem Glauben zu lassen, dass CK noch lebt. Aber das ist nur eine Vermutung. Außerdem hat Hyde Krause Haare und keine Glatze...
Die Beziehung zwischen Elle und Martin gefällt mir gut, sie ist sehr harmonisch und beide gehen immer auf den anderen ein.
Ich könnte mir vorstellen, dass Elle als Kind ebenfalls dem Countdown Killer zum Opfer fiel, er damals aber noch nicht mordete. Und wie ist sie ihm entkommen?
Es bleibt spannend und ich lese direkt mal weiter.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
tardy kommentierte am 08. April 2021 um 15:51

Bei den Haaren kann man ja tricksen., aber ich denke auch nicht, dass er der Täter ist, das wäre mir ein wenig zu einfach.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
Betzi8383 kommentierte am 25. März 2021 um 13:42

Wie erwartet ist es nun passiert - Natalie ist weg und befindet sich vermutlich in den Fängen von CK! Ich denke, dass Elle nun alles daran setzen wird das Mädchen wieder heil da rauszubekommen... und hoffe, dass ihr das auch gelingen wird und sie am Ende CK entlarven kann. Bin schon sehr gespannt, wer es sein wird - bisher tappe ich da noch völlig im Dunkeln - aber ich ahne, dass es jemand ist, von dem wir bereits gelesen haben, den man jedoch (noch) überhaupt nicht damit in Verbindung bringt - z.B. Martin??? oder Hyde???

Es bleibt also spannend - ich finde das Buch bisher sehr gelungen, obwohl es für mich noch kein richtiger Thriller ist - aber vielleicht kommt da ja in der zweiten Buchhälte noch mehr?!

Zu Elles Vorgeschichte: Ich habe irgendwie das Gefühl, dass vielleicht sie selbst schon einmal ein Opfer von CK war?! Eventuell ist daher so erpicht darauf, CK zu entlarven und steigert sich deshalb so in den Fall rein? Hm... Nur eine Überlegung, aber der Gedanke kam mir schon von Anfang an....

Auf jeden Fall finde ich das Verhalten ihrer Mutter sehr merkwürdig...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
tardy kommentierte am 08. April 2021 um 15:52

Martin? Das wäre grausam. Auf diese Idee bin ich noch gar nicht gekoommen, wird aber für mich nicht als völlig absurd abgelegt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
ech kommentierte am 26. März 2021 um 14:40

Mit der Entführung von Amanda zieht die Spannung zunächst deutlich an, es gibt aber zwischendurch auch immer wieder kleine Durchhänger. Dafür erhalten wir immer mehr Informationen aus Elles Vergangenheit, die sie für mich deutlich greifbarer machen und dafür sorgen, das ich einige ihrer Handlungsweisen nun wesentlich besser verstehe.  

Doch mit der Entführung von Natalie, die doch schon recht früh absehbar war, sollten sich Tempo und Spannung nun noch einmal deutlich steigern, schließlich bleiben jetzt nur noch 3 Tage für ihre Rettung. Ein Verdächtiger ist für mich allerdings immer noch nicht zu sehen. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
Rose75 kommentierte am 27. März 2021 um 12:26

Doch mit der Entführung von Natalie, die doch schon recht früh absehbar war, sollten sich Tempo und Spannung nun noch einmal deutlich steigern, schließlich bleiben jetzt nur noch 3 Tage für ihre Rettung.

Natalies Entführung war für mich fast auch zu  absehbar.  Allerdings wird der Fall jetzt sehr persönlich für Elle.  Mich wundert aber, dass sie bei aller Versessenheit auf CK  und ihrem Verdacht wegen Amanda, nicht auf die Idee gekommen ist, dass 10-jährige Mädchen in Gefahr sein könnten. 

Ein Verdächtiger ist für mich allerdings immer noch nicht zu sehen. 

Für mich auch nicht.  Hyde,  den hier schon ein paar im Verdacht haben,  schließe ich momentan aus.  Ich vermute, dass er am Ende sogar sehr wichtig für Elle sein könnte. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
moni13 kommentierte am 27. März 2021 um 16:51

... man erfährt immer mehr aus Elles Vergangenheit. Sie wurde wohl auch entführt und vergewaltigt (?).  Amanda Jordan wird wohl vom CK entführt worden sein und wahrscheinlich auch Nathalie. Der mittlere Breich ist zwar interessant, aber auch etwas langatmig. Bin gespannt wie es weitergeht..

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
Lovetime kommentierte am 28. März 2021 um 19:19

Die Entführung von Amanda und auch am Ende von Natalie bringen nochmal ordentlich Spannung in die Geschichte. Es tut fast schon weh zu sehen, wie fast niemand Elle glaubt, dass es wieder CK ist und nicht einfach irgendwer. Auch diese Flashbacks aus ihrer eigenen Vergangenheit sind ziemlich hart und ich frage mich was es letztendlich damit auf sich hat.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
MoniBo89 kommentierte am 30. März 2021 um 19:40

Ich fand diesen Abschnitt nicht ganz so spannend wie dem ersten, aber insgesamt gefällt mir die Story immer noch sehr gut.
Es war ja abzusehen, dass Natalie entführt wird. Ich frage mich trotzdem wie der Entführer es schafft sein Muster immer einzuhalten. Organisatorisch ist das ja echt kompliziert und riskant zu scheitern. Außerdem woher hat er die Informationen zu den genauem Alter und Tagesablauf der Kinder. Das finde ich schon ziemlich spannend. Ich frage mich auch ob der Countdown Killer wirklich nur eine Person ist oder weitere Hilfe hat.

Was mich etwas stört ist, dass es so viele angefangene Handlungen und Spuren gibt und ich mich frage ob noch alle aufgelöst werden. Wie z.B. der um Leo Tocas Tod und den USB Stick den er bei sich trug. Oder bleiben vielleicht sogar einige Sachen offen? Ich bin gespannt

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
Kabalida kommentierte am 31. März 2021 um 17:20

Auch dieser Teil hat mir gut gefallen. Wie bereits befürchtet, ist Nathalie verschwunden und es wird langsam aber sicher immer spannender. Auch mir erscheint Elles Mutter irgendwie suspekt. Was steckt dahinter? Was ist in der Vergangenheit passiert? Mir gefällt es, dass man als Leser immer wieder dazu gebracht wird mit zu vermuten und zu überlegen. Weiterhin gefallen mir die Podcast sehr gut, die oft einen guten Überblick über die Geschehnisse bieten. Was auch positiv ist, ist die tolle Beziehung zwischen Elle und ihrem Ehemann. Die beiden sind wirklich füreinander da. Ich bin wirklich gespannt auf den weiteren Verlauf der Geschichte.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
buchgestapel kommentierte am 08. April 2021 um 00:01

Langweilig wird es hier auf jeden Fall nicht, auch wenn sich die Spannung für einen wirklichen Thriller meiner Meinung nach ein kleines bisschen spät aufbaut.

Der Wechsel zwischen Podcast und eigentlicher Handlung gefällt mir noch immer gut, da man so ganz beiläufig mehr Details über den Countdown Killer erfährt und dabei aber nicht zu sehr aus dem Lesefluss der aktuellen Ereignisse gerissen wird.

Dass Nathalie eines der nächsten Entführungsopfer werden könnte, hat Elle gedanklich zu Anfang ja schon befürchtet, und wie es aussieht hat sie damit wohl leider recht gehabt. Der Countdown Killer kann also gar nicht so weit weg sein und hält sich vielleicht sogar irgendwo in ihrem Umfeld auf - den Podcast wird er nämlich sicherlich auch gehört haben.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 139 bis 234
tardy kommentierte am 08. April 2021 um 15:46

Sorry, dass ich so spät weiter schreibe, aber ich lag leider die letzten beiden Wochen flach.

Meine Befürchtung, dass Nathalie das nächste Opfer sein könnte, hat sich leider jetzt bestätätigt. Die Spannung wächst mit jeder Seite, ich kann das Buch nun kaum mehr auf die Seite legen, obwohl mein Kopf noch nicht ganz mitmacht und ich noch Pausen brauche. In der Geschichte bin ich nun richtig gut angekommen, ob es vielleicht auch daran liegt, dass in diesem Abschnitt weniger Podcasts vorkommen? Die versteckten Andeutungen über Elles Vergangenheit sind sehr mysteriös und lassen viel Spielraum offen. Offensichtlich hatte sie bereits mit dem CK zu tun? Oder ein ähnliches traumatisches Erlebnis? Wir werden sehen.

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch