Leserunde

Leserunde zu "Der Countdown-Killer" (Amy Suiter Clarke)

Der Countdown-Killer - Nur du kannst ihn finden -

Der Countdown-Killer - Nur du kannst ihn finden
von Amy Suiter Clarke

Bewerbungsphase: 21.02. - 04.03.

Beginn der Leserunde: 18.3. (Ende: 08.04.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung der Fischer Verlage – 20 Leseexemplare von "Der Countdown-Killer" (Amy Suiter Clarke) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Leseexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Er entführt immer drei. Jede ein Jahr jünger als die andere. Der Countdown hat begonnen – die Thriller-Entdeckung des Jahres

True-Crime-Podcasterin Elle Castillo will Gerechtigkeit. Gerechtigkeit für die Opfer nie aufgeklärter Verbrechen. Jetzt wagt sie sich an einen spektakulären Fall: den des »Countdown-Killers«. Er entführte immer drei. Drei junge Frauen im Abstand von drei Tagen. Jede ein Jahr jünger als die andere, jede innerhalb von sieben Tagen tot. Bis sein zehntes Opfer entkam. Die Serie brach ab, der Killer konnte nie gefasst werden.

Als Elle anfängt, die Morde in ihrem Podcast neu zu beleuchten, verschwindet wieder eine junge Frau. Ein Trittbrettfahrer, dem es um Aufmerksamkeit geht? Oder der Killer von damals, der jetzt zurück ist, um sein grausames Werk zu Ende zu bringen?

»Kann man nicht mehr aus der Hand legen.« Wendy Walker
»Treibt den Puls beim Lesen in die Höhe.« Candice Fox
»Zum Nägelkauen spannend – Thrill in Reinform.« Amy Gentry

ÜBER DIE AUTORIN:

Amy Suiter Clarke verschlingt True-Crime-Podcasts und liebt es, immer wieder neue zu entdecken. Was lag da näher, als eine Podcasterin zur Hauptfigur ihres Thrillers zu machen, die eine spektakuläre Mordserie aufklären will. Wenn Amy Suiter Clarke nicht gerade wahren Verbrechen auf der Spur ist, reist sie gerne. Sie wuchs in einer Kleinstadt in Minnesota auf, studierte später in Minneapolis und London und lebt heute in Melbourne. »Der Countdown-Killer – Nur du kannst ihn finden« ist ihr erster Roman.

03.04.2021

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
Azyria_Sun kommentierte am 21. März 2021 um 13:12

Nun ist das Buch zu Ende und ich muss sagen, das Ende hat mir wirklich gut gefallen. Elle ist Nora? Ich hatte zwischendrin immer mal wieder überlegt, ob sie vielleicht auch ein Opfer des Countdown-Killers gewesen ist, aber irgendwie hat das für mich mit den Zahlen nicht gepasst - darauf wäre ich nicht gekommen. Ein genialer Plot Twist!

Überhaupt war das Ende sehr gut geschrieben. Es gab Spannung, es gab einen Wettlauf mit der Zeit, eine Showdown, den ich passend fand! Das hätte ich mir schon zu Beginn gewünscht, so richtig spannnd und mitreißend wurde es leider erst im letzten Drittel.

Wobei es für mich am Ende noch ein paar offene Fragen bzw. Unstimmigkeiten gibt: Der Countdown-Killer war ja fasziniert von seinen Zahlen. Der Mord an Kerry - ok, das war der Beginn, der ihn auf seine Mission gebracht hat. Aber am Ende? Da scheinen ihm seine Zahlen plötzlich egal? Dass er Amanda früher als die 7 Tage "öffentlich" gemacht hat, das ist noch erklärt damit, dass sie ihn in Rage gebracht hat und er sie erstickt hat und dann Angst vor einer Entdeckung hatte, weil die Polizei bei ihm herumgefahren ist. Aber was ist mit dem 3. Opfer? Es gab keine dritte Entführung und die hätte es doch zeitlich am Tag vor der eigentlichen Tötung von Amanda geben müssen, um die drei Tage einzuhalten? Und wie passt seine Freundin Luisa da hinein? Musste sie sterben, weil sie ihn entlarvt und an ihren Ex die Informationen weitergegeben hatte? Warum hat sie diese ihrem Ex gegeben? Hat er sie darauf angesprochen? Kam er von selbst auf ihren Freund als CK? Sie hatten ja davor keinen Kontakt.

Also, einige Fragen, die für mich noch offen sind, aber alles in allem ein gutes Debüt und am Ende war es wirklich spannend und ich werde die Autorin auf jeden Fall im Auge behalten!

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
verswand antwortete am 25. März 2021 um 11:15

Ja, ich gehe davon aus, dass Louisa wegen ihres Wissens sterben musste. Immerhin hat sie den Tatort, das Haus von Douglas Vater aufgesucht und somit zu viel erfahren. Und da hat sie vermutlich schon geahnt, dass sie deshalb drankommen würde. Also hat sie die Informationen schnell einer ihr vertrauenswürdigen Person zukommen lassen.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
tardy kommentierte am 08. April 2021 um 19:35

Ich hatte auch gedacht, dass Elle einfach ein ähnlich traumatisches Erlebnis hatte. Dass sie tatsächlich Nora ist, ist schon ein sehr raffinierter Schachzug.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
Harakiri kommentierte am 21. März 2021 um 14:06

da bin ich ja sprachlos – Elle ist Nora. Gut, der Name ist ähnlich, aber da ja mehr von Nora gesprochen wurde, war mir das nicht bewusst. Nathalie ist ja wirklich tough. Wie sie aus dem Haus zu fliehen versucht fand ich super. Und dann die Sache mit dem kaputten Bett – schade, dass sie DJ nicht schlimmer verletzt hat.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
Azyria_Sun kommentierte am 22. März 2021 um 07:05

Aber im Nachhinein war es logisch - Eleonora... früher hatte die den hinteren Teil als Spitznamen, im neuen Leben den vorderen. Mich hatte vor allem der Podcast mit Nora davon überzeugt, dass es eigentlich zwei Personen sind. Geschickter Schachzug der Autorin!

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
Harakiri kommentierte am 22. März 2021 um 14:55

genau, im Nachhinein fand ich es auch sehr verräterisch :) 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
Rose75 kommentierte am 28. März 2021 um 17:36

Mich hatte vor allem der Podcast mit Nora davon überzeugt, dass es eigentlich zwei Personen sind. Geschickter Schachzug der Autorin!

Das war wirklich sehr geschickt. 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
tardy kommentierte am 08. April 2021 um 19:37

Die Ähnlichkeit erschließt sich für mich erst im Nachhinein. Ich hätte gedacht, dass Elle ein eigenständiger Name ist und keine Abkürzung, Genauso wie bei Nora.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
Buchglueck kommentierte am 24. März 2021 um 18:06

Das Ende vom Buch hat mir gefallen, es gab endlich Klarheit über Elle bzw Nora. Das beide dieselbe Person sind hat mich doch überrascht. Ich hatte ja kaum noch mit so einer Überraschung gerechnet, nachdem das Mut Natalie ja schon so vorhersehbar war und man natürlich auch irgendwie damit gerechnet hat das am Ende sie überlebt und der Täter überführt wird.

Allerdings fand ich den Weg bis dahin manchmal doch etwas holprig. Nach dem ersten Abschnitt hatte ich mich lange gefragt, warum zb das mit Leo Toca und dem Stick erwähnt wurde, es aber ewig überhaupt keine Rolle mehr zu spielen scheint, genauso wie mit der gesuchten Exfrau. Jetzt sind die Verbindungen zwar klar, aber zufriedengestellt wurde ich so irgendwie nicht.

Ich bin auf das Buch hauptsächlich aufmerksam geworden, weil es doch aktuell sehr gehyped wurde und sich so viele positive Rezensionen aneinander reihen. Ich persönlich allerdings kann auf diesen Zug nicht so ganz aufspringen. Das Buch ist keinesfalls schlecht, aber leider für mich auch keine 5 Sterne wert.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
verswand kommentierte am 25. März 2021 um 11:18

Der letzte Abschnitt lässt mich zwiegespalten zurück.

1. Dass Elle die tapfere Nora ist, das Entführungsopfer, dass entkommen konnte, hat mich begeistern können. Das habe ich so nicht erwartet.

2. Enttäuschend allerdings war die Auflösung von CK. Douglas Stevens... Das war schon fast zu offensichtlich. Die Autorin hat immerhin schon früh im Buch erwähnt, dass ihr Freund nicht ganz koscher sei und Louisa nicht mehr auffindbar ist...

3. Mit dem USB Stick wurde sich die Auflösung zu einfach gemacht. Über hunderte Seiten wird ermittelt, wobei es von Leos Leiche an schon bedeutungsschwere Hinweise gab... Schade. Ich hätte mir gewünscht, dass Elle und die Ermittler Nathalies Standort alleine finden.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
Rose75 kommentierte am 28. März 2021 um 17:40

3. Mit dem USB Stick wurde sich die Auflösung zu einfach gemacht. Über hunderte Seiten wird ermittelt, wobei es von Leos Leiche an schon bedeutungsschwere Hinweise gab... Schade. Ich hätte mir gewünscht, dass Elle und die Ermittler Nathalies Standort alleine finden.

Ich hatte die Vermutung, dass der  USB Stick irgendwie verschwunden ist.   Der wurde  weder von Sam Hyde, noch von Ayaan erwähnt. 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
sandra66 kommentierte am 27. März 2021 um 15:46

Zum Glück war es entgegen aller Befürchtungen doch zumindest zum Teil ein Happy End. Natalie wurde gerettet und auch Hyde hat überlebt. Ich denke, manche Passagen hätten etwas gestrafft werden können. Dass Elle selber mal in der Gewalt des Täters war, kam für mich schon überraschend, da so viel Zeit dazwischen lag, ich hätte erwartet, dass es nur eine ähnliche Situation war. Die Idee mit den Podcasts fand ich sehr interessant und für mich neu. Insgesamt ein packender Thriller, wobei mir Krimis immer noch lieber sind.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
mikemoma kommentierte am 28. März 2021 um 16:18

Nachdem DJ von seiner Ex-Freundin auf einer Party mal wieder bloßgestellt wird, platzt ihm der Kragen, als er von Kerry hört, dass seine Freundin ihn ebenfalls nach einem Streit verlassen hat. Er will mit allen Mitteln verhindern, dass Kerry sich sein Leben von "so einer dummen Frau" zerstören lässt. In seinem Wahn bringt er ihn um und DJ erkennt nun, dass ihm das Töten eine Befriedigung verschafft. Dazu kommt sein Hass auf Frauen und fertig ist der Serienkiller...

Dass Elle Nora ist, hat mich tatsächlich überrascht. Ich hatte bereits vermutet, dass Elle als Kind entführt wurde und deshalb so nah an diesem Fall ist, allerdings hätte ich nicht gedacht, dass sie Nora ist. Wie sie die Hörer des Podcasts verwirrt, indem sie ihnen ein Interview mit Nora vorspielt ist wirklich gut. Und ich kann ihre Beweggründe, ihre wahre Identität zu verschleiern, durchaus verstehen.

Die Erkenntnis, dass Douglas Stevens der Countdown Killer ist, war für mich schlüssig und der Showdown am Ende passte gut zu dem Rest des Buches. Es war nichts überdramatisches, aber auch nichts, was ganz plötzlich kam.

Am Ende hätte ich mir doch noch ein paar mehr Infos zu Nathalie's Zustand und die Beziehung zwischen Elle und Sash gewünscht, aber im Großen und Ganzen war es ein runder Abschluss.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
Rose75 kommentierte am 28. März 2021 um 17:48

Das Ende war klassisch mit Showdown und Happy-End.  Solide und gut gemacht.  Allerdings nicht wirklich spektakulär.

Ich bin im Großen und Ganzen zufrieden mit der Story, aber so richtig gezündet hat es nicht bei mir. 

In der Geschichte von Douglas hätte ich gerne noch etwas mehr "Hintergrund" gehabt.  Man muss sich einiges  selber zusammenreimen.

 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
tardy kommentierte am 08. April 2021 um 19:41

Mir geht es ähnlich. Ich finde die Geschichte ganz gut gelungen, aber relativ nüchtern erzählt. Sehr große Spannung wollte sich bei mir nicht einstellen. I

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
Lovetime kommentierte am 28. März 2021 um 19:30

Ich habs ja zwischendurch durch die Rückblenden von Elle schon vermutet, aber das sie wirklich dieses Mädchen ist…. Deswegen ist ihr der Fall auch so wichtig. Gegen Ende hin wurde es ja nochmal richtig spannend und zum Glüch ist  ja alles relativ gut ausgegangen. Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen. ^^ 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
Betzi8383 kommentierte am 29. März 2021 um 12:10

So, ich bin durch und die zweite Hälfte des Buches war für mich sehr spannend und ich konnte kaum mehr das Buch aus der Hand legen!

Das Elle auch ein Opfer von CK war, hatte ich ja bereits vorher geahnt, aber ich konnte mir dennoch keinen Reim drauf machen, wie das denn möglich sein sollte... Auf die Idee, dass Elle Nora ist, wäre ich jedoch nie gekommen - sehr gut gemacht, wie ich finde!

Allerdings wurde leider nicht aufgeklärt, warum sich Elles Mutter nach der Entführung so merkwürdig ihr gegenüber benommen hat - das wäre für mich auch noch interessant gewesen! Schade, aber vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung dieses Buches, in dem noch mehr Cold Cases aufgeklärt werden. Das könnte ich mir sehr gut vorstellen und würde mich auch freuen, da ich die Idee mit dem Podcast super finde!

 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
Azyria_Sun kommentierte am 30. März 2021 um 13:57

Das ist für mich auch eine Frage, auf die ich zu gerne eine Antwort hätte - warum Elles Mutter sich ihr gegenüber so abweisend verhalten hat und so getan hat, als wäre nichts passiert. Ich würde mal behaupten, unter normalen Umständen würde eine Mutter niemals so reagieren!

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
tardy kommentierte am 08. April 2021 um 19:42

Das ist mir auch unerklärlich. Normal verhält sich doch keine Mutter so.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
ech kommentierte am 29. März 2021 um 15:45

Der letzte Abschnitt hält neben reichlich Spannung und Dramatik auch noch einige faustdicke Überraschungen parat. An erster Stelle steht hier natürlich die wahre Identität von Elle = Nora, auf diese Wendung wäre ich nie gekommen. Ich hatte eher auf eine Verbindung zwischen Elle und Loretta getippt.

Bei Loretta hätte ich auf jeden Fall damit gerechnet, das sie in den Plänen des Killers noch eine größere Rolle spielen würde. Warum hat er sie davonkommen lassen ?  

Auch wenn der Countdown-Killer ja durchaus in der Geschichte präsent war, gab es meiner Meinung nach keine echte Chance, seiner wahren Identität auf die Spur zu kommen. Gelungen und nachvollziehbar fand ich die Auflösung aber auf jeden Fall.

Die zweite Hälfte konnte mich auf ganzer Linie überzeugen, die eine oder andere Länge in der ersten Häfte konnte so wieder wettgemacht werden.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
MoniBo89 kommentierte am 31. März 2021 um 12:40

Ja also CK hat wirklich noch gelebt und nur darauf gewartet wieder in Aktion zu treten.
Und Elle ist Nora. Ich hatte tatsächlich so eine Vermutung, dass Elle damals von CK entführt wurde und entkommen ist aber da ja immer nur von einem Opfer die Rede qar, welches entkommen ist, wurde das durch die Podcastfolge mit Nora ja erstmal gut verschleiert.
Dass CK das gar nicht passte; dass sein Countdown gebrochen wurde und er deshalb auf Noras Nachkomme warten wollte kann ich einerseits nachvollziehen. Aber was wenn es ein Junge geworden wäre? Wie hat er es geschafft 20 Jahre seinem Verlangen zu töten zu widerstehen?

Dann hat er auch noch seine eigenen Regeln gebrochen. War er wohl "aus der Übung gekommen".
Insgesamt war der letzte Teil dann etwas Effekthascherei finde ich.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
moni13 kommentierte am 02. April 2021 um 16:28

nun wissen wir das Elle das entkommende Entführungsopfer von CK war. Darum hat sie ihren Podcast über ihn gemacht, sich aber auch in Gefahr begeben. Das Ende ist für mich ein wenig zu "Ende gut, alles gut". Insgesamt war das Buch aber sehr spannend und gut zu lesen.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
whiterose1 kommentierte am 05. April 2021 um 16:22

Liebe Alle,

leider ging es mir gesundheitlich nicht so gut, daher las ich das Buch in meinem eigenen Tempo und bitte um Verständnis.

Jetzt bin ich auch durch und mit dem Ende, was immer spannender wurde, doch einigermassen zufrieden.
Es gab ja viele Verwirrungen und teils noch offene Fragezeichen für mich - konnte zum Schluss das Buch aber nicht mehr aus der Hand legen...

Die Podcast-Idee war neu für mich und fand ich interessant bzw. zumindest mal was Anderes. Und natürlich die Überraschung, dass Elle Nora ist - damit hätte ich nie und nimmer gerechnet.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
tardy kommentierte am 08. April 2021 um 19:33

Das Ende war wirklich überraschend und hat das Buch gut aufgelöst. Eine zu hohe Spannung hat sich bei mir allerdings nicht eingestellt. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass mein Körper gerade mit Medikamenten zugeballert ist. Insgesamt hat mir diese Kombination aus Podcasts und normalem Thriller ganz gut gefallen. Jetzt habe ich auch eine Erklärung dafür, warum Elle/Nora sich diesen großen Risiken ausgesetzt hat. Ihr Interesse den Täter zu finden war natürlich extrem groß.Ich fand auch die eher rationale und analytische Herangehensweise an den Fall sehr interessant. Ich denke, dass die Schriftstellerin zeigen wollte, dass sich Elle distanziert der Geschichte widmen wollte, um nicht kaputt zu gehen. Meine Rezension schaffe ich heute leider nicht mehr, sie soll ja auch nicht einfach nur schnell hingeschrieben sein. 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 325 bis Ende
buchgestapel kommentierte am 08. April 2021 um 23:58

Auch wenn mir die Verbindung Elle - Nora recht früh klar war, mochte ich die Geschichte doch wirklich gerne.

Auf die ein oder andere offene Frage hätte ich doch ganz gut verzichten können, aber auch das kann ich vor meinem Gesamteindruck noch irgendwie entschuldigen.

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch