Leserunde

Leserunde zu "Der Fall des Präsidenten" (Marc Elsberg)

Der Fall des Präsidenten
von Marc Elsberg

Bewerbungsphase: 04.03. - 18.03.

Beginn der Leserunde: 25.3. (Ende: 15.04.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des blanvalet Verlags – 20 Leseexemplare von "Der Fall des Präsidenten" (Marc Elsberg) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Leseexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

»Mr. President, Sie haben das Recht zu schweigen!« – Wenn Fiktion zur Realität wird – der neue Bestseller von Marc Elsberg! 

Nie hätte die Juristin Dana Marin geglaubt, diesen Tag wirklich zu erleben: Bei einem Besuch in Athen nimmt die griechische Polizei den Ex-Präsidenten der USA im Auftrag des Internationalen Strafgerichtshofs fest. Sofort bricht diplomatische Hektik aus. Der amtierende US-Präsident steht im Wahlkampf und kann sich keinen Skandal leisten. Das Weiße Haus stößt Drohungen gegen den Internationalen Gerichtshof und gegen alle Staaten der Europäischen Union aus. Und für Dana Marin beginnt ein Kampf gegen übermächtige Gegner. So wie für ihren wichtigsten Zeugen, dessen Aussage den einst mächtigsten Mann der Welt endgültig zu Fall bringen kann. Die US-Geheimdienste sind dem Whistleblower bereits dicht auf den Fersen. Währenddessen bereitet ein Einsatzteam die gewaltsame Befreiung des Ex-Präsidenten vor, um dessen Überstellung nach Den Haag mit allen Mitteln zu verhindern ...

ÜBER DEN AUTOR:

Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg sowie Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard«. Heute lebt und arbeitet er in Wien. Mit seinen internationalen Bestsellern BLACKOUT, ZERO und HELIX wurde er zum Meister des Science-Thrillers. Mit GIER lieferte er einen spannenden Thriller und zugleich eine Kritik des allgegenwärtigen Wettbewerbs, mit DER FALL DES PRÄSIDENTEN einen fesselnden Politthriller. Marc Elsberg hat sich als gefragter Gesprächspartner für Politik und Wirtschaft etabliert.

17.04.2021

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Läuferbiene kommentierte am 28. März 2021 um 08:03

Zunächst erstmal die vielen Namen auswendig lernen :-D

Der Klappentext passt nicht ganz zur Geschichte, zumindest was Dana betrifft.

Interessante Figuren, wo noch nicht alle klar sind, auf welcher Seite sie stehen.
Wer sind T-Sirt und Sommerhose und wer spioniert nun Dana aus?

Das Buch liest sich sehr gut. Dank der kurzen Kapitel bin ich flott durch den 1. Abschnitt gekommen.

Fehler auf Seite 117, Sean wird 2x Jean genannt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Angi Stumpf kommentierte am 28. März 2021 um 13:39

Da bin ich auch gespannt, wer nun Danas Zimmer verwanzt hat. Zuerst dachte ich an Sean und seine Söldnertruppe, aber die haben ja anderes zu tun ...

Die Schreibfehler hab ich glatt überlesen, war wohl doch schon etwas spät gestern nachts. :D

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Läuferbiene kommentierte am 28. März 2021 um 14:11

Ich hab auch erst an Sean gedacht. Der ist ja wie du auch meinst, anders beschäftigt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 14:12

Der Schreibfehler des Namens fiel mir auch nicht auf - vielleicht, weil man beides ja gleich ausspricht.

Übrigens mache ich mir bei jedem(!) Buch eine Namensliste, weil ich mir Namen so wahnsinnig schlecht merke *lach*
Bei diesem Buch ist das ganz besonders hilfreich, weil einfach sooo viele versch. Personen vorkommen...

Sommerhose und T-Shirt verwanzen ja beide Danas Zimmer. Ich glaube aber auch nicht, dass einer davon Sean ist. Sonst hätte man das ja auch schreiben können.
Und wie ihr sagt, bereitet der doch die Entführung von Turner aus dem Gefängnis vor...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
dj79 kommentierte am 28. März 2021 um 15:10

Was meinst Du, was im Klappentext steht und jetzt nicht so gut passt. Für mich passt es an und für sich ganz gut. Habe ich etwas überlesen?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Läuferbiene kommentierte am 28. März 2021 um 15:55

Ich hab Dana als nicht beteiligte Juristin gesehen anhand des Klappentextes. Ist einfach meine Auffassung, mittlerweile ist es für mich eindeutiger.
 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 14:17

Da muss ich dir aber Recht geben - anhand des Klappentextes ist überhaupt nicht klar, dass Dana in die Anklage involviert ist. Es liest sich so, als wäre sie einfach nur eine Touristin. Zumindest im ersten Absatz. Dann kommt ja noch einer, wo man ihre Mitarbeit herauslesen könnte.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
dj79 kommentierte am 28. März 2021 um 15:15

Den Fehler auf Seite 117 habe ich gar nicht mitbekommen. In meinem Kopf klingen beide Schreibweisen beim Lesen gleich, obwohl ich eigentlich weiß, dass die englische Version anders ausgesprochen wird als die Französische.

Ich habe auf Seite 175 gestutzt: Wer macht hier die Tür auf? Wem wird die Tür aufgemacht? Ich finde die Stelle nicht sauber ausformuliert.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Läuferbiene kommentierte am 28. März 2021 um 16:03

T-Shirt macht Sommerhose die Tür auf. So soll es woll sein, aber du hast Recht, weil Sommerhose stellt die Tasche ab, aber T-Shirt wurde die Tür geöffnet. Dabei hat der doch ein Hemd an. Ich habe die Hoffnung, diese 2 Männer tauchen erneut auf und dann sind wir schlauer.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
dj79 kommentierte am 28. März 2021 um 16:21

Okay, viel interessanter ist ja auch eigentlich, wer T-Shirt und Sommerhose sind. Ich habe Sean und seine Leute im Kopf. Das kann allerdings auch vollkommen falsch sein;)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Läuferbiene kommentierte am 28. März 2021 um 17:14

Sean hab ich auch vermutet. Sonst wäre ja noch eine Partei im Spiel. Nimmt sonst überhand und wir verlieren den Überblick.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Tara kommentierte am 28. März 2021 um 21:42

Die kurzen Kapitel finde ich auch klasse, durch die Szenenwechsel bleibt es spannend.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Läuferbiene kommentierte am 28. März 2021 um 21:46

Ich würde sonst den Faden verlieren, wenn die Kapitel länger wären. So haben wir durchschnittlich 6 Seiten, wobei die oft auch sehr kurz sind.

Anfangs fand ich es verwirrend wegen den vielen Personen, gibt sich zum Glück recht schnell.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Tara kommentierte am 28. März 2021 um 21:50

Ja, die Kapitellänge ist gut, so springt man relativ fix zwischen den Handlungssträngen hin und her ohne den Überblick zu verlieren.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Trafalgar_Anni kommentierte am 29. März 2021 um 11:40

Ja, die Frage nach T-Shirt und Sommerhose beschäftigt mich auch. Sind es CIA-Mitarbeiter? Sind die auf Danas Seite? So viele Spekulationen, das gefällt mir :D

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 14:21

Wenn sie Danas Zimmer verwanzen, sind sie eher nicht auf ihrer Seite, denke ich..

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
dj79 kommentierte am 04. April 2021 um 18:13

Das denke ich auch, das sind Unterstützer des Ex-Präsidenten. Leider wissen wir nicht genau wer.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
UJac kommentierte am 02. April 2021 um 18:37

Jean: ist mir auch aufgefallen und ich dachte erst noch, wer ist denn jetzt dieser Jean? Bis mir dämmerte, dass wohl Sean gemeint ist. :-)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Läuferbiene kommentierte am 02. April 2021 um 20:12

Ich war auch kurz verwirrt. Wer ist das denn nun schon wieder?!?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Angi Stumpf kommentierte am 28. März 2021 um 13:52

Bin auch gut durch den ersten Abschnitt gekommen. Der Schreibstil gefällt mir wie immer super, alles sehr lebendig. Die Figuren sind auch schon recht greifbar, die meisten zumindest. Wobei es schon echt viel Personen sind, mit denen man da zu tun bekommt. Da ist doch konzentriertes Lesen gefragt, zumal die Szenen auch ohne Vorwarnung mitten im Kapitel oft mal wechseln und man dann wieder mit einer anderen Truppe an einem anderen Ort zu tun hat.

Da wäre natürlich der Ex-Präsident und seine Leute, dann der amtierende Präsident mit all seinem Gefolge und den Rechtsexperten, das ICC mit Dana und einigen anderen, die griechische Justiz, Danas privates Umfeld, die Söldnertruppe zur Befreiung des Verhafteten und Steve und sein Umfeld.
Eine Menge Namen und Verbindungen ... wobei ich noch einige vergessen habe: die Unbekannten, die Danas Zimmer verwanzen zum Beispiel.

Steve ist also wohl einer der Whistleblower und lebt bald recht gefährlich, so wie es aussieht. Diesen Teil der Handlung fand ich bisher tatsächlich am spannendsten. Auch in Danas Haut möchte ich nicht stecken, aber sie hatte sich das auch einfacher vorgestellt.

Was mich wiederum gar nicht verwundert und ich mir auch in der Realität 1:1 so vorstellen könnte, das ist das Verhalten der Politiker: Drohungen ausstoßen und alles leugnen, über jeglichem Gesetz stehen und sich unantastbar fühlen. Der berühmte Kampf David gegen Goliath ist damit wohl eröffnet und ich bin gespannt, wie es ausgeht. Und ich bin neugierig, was auf dem Video zu hören ist, das anscheinend in dieser Mensa entstanden ist. Viele Fragen ...

Interessant finde ich auch den Titel, der ja eigentlich zwei Bedeutungen haben kann: der "Fall" kann sowohl im Sinne von "fallen" interpretiert werden oder im Sinne des "Falles" vor Gericht, also erst mal ohne Wertung. Ohne Nachzudenken hatte ich persönlich die erste Variante angenommen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Läuferbiene kommentierte am 28. März 2021 um 14:18

Mein erster Gedanke beim Titel war "fallen", also ein Absturz des Präsidenten.
Nun nach dem ersten Abschnitt könnte es den amtierenden Präsidenten treffen mit dem Absturz. Gleichzeitig auch der Fall, also Gerichtsverfahren des Ex-Präsidenten.
Verflixt aber auch, ich werde noch ganz "Arthurisch".
;-)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
dj79 kommentierte am 28. März 2021 um 15:36

Mein erster Gedanke gleicht Deinem, Läuferbiene, mein zweiter fragt sich, welcher Präsident fallen wird?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Finya kommentierte am 31. März 2021 um 20:42

Das war auch mein erster Gedanke bei dem Titel. Ich habe automatisch an "fallen" im Sinne von Absturz gedacht. Darauf, dass man das auch anders sehen kann, bin ich absolut nicht gekommen. Danke für den Denkanstoß :-)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Tara kommentierte am 28. März 2021 um 21:45

Ich war bei "Fall" auch zuerst bei "Absturz", da der Klappentext auch in diese Richtung geht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Trafalgar_Anni kommentierte am 29. März 2021 um 11:53

Ja, das Verhalten der Politiker ist sehr realitätsnah. Deshalb finde ich die Thematik auch so interessant und vor allem wichtig. Es müsste eigentlich mal ein Umdenken passieren, eine Änderung, damit dieses ganze "Ich stehe über den Gesetz und bin unantastbar" mal verschwindet. Und zum Titel: ich denke, beide Präsidenten werden fallen. Immerhin ist das alles auch für den Amtierenden nicht gerade optimal, zumal er sich im Wahlkampf befidnet. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Finya kommentierte am 31. März 2021 um 20:43

Das finde ich auch. Es ist schon irgendwie erschreckend, wie wahr einem dieses ganze fiktive Szenario vorkommt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Lisa_V kommentierte am 29. März 2021 um 13:12

Interessant finde ich auch den Titel, der ja eigentlich zwei Bedeutungen haben kann: der "Fall" kann sowohl im Sinne von "fallen" interpretiert werden oder im Sinne des "Falles" vor Gericht, also erst mal ohne Wertung. Ohne Nachzudenken hatte ich persönlich die erste Variante angenommen.

Ich hatte automatisch an Fall im Sinne von fallen gedacht. Aber natürlich könnte auch deine zweite Variante gemeint sein.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Tara kommentierte am 29. März 2021 um 20:53

Letztendlich wäre auch beides möglich, das Eine schließt das Andere nicht aus.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 15:33

Ich habe zwar auch an Ersteres gedacht, aber der Titel kann sehr wohl beides bedeuten, denn beide Interpretationen passen ;)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 15:30

Und ich bin neugierig, was auf dem Video zu hören ist, das anscheinend in dieser Mensa entstanden ist.

Dass der Beweis das Mensa-Video sein muss, denke ich auch. Nur: WIE konnte das geheime Gespräch gefilmt werden? und WAS bespricht der Präsident Geheimes in einer Uni-Mensa, was nicht auch warten kann, bis er wieder im geschützten Weißen Haus ist?!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Steffen Janke kommentierte am 28. März 2021 um 15:00

Lang hat mich ein Buch nicht so gefesselt. Die Geschichte fängt gleich mit Action an ohne groß die Figuren vorzustellen. Im Laufe der Zeit kommen immer weitere Stränge und Figuren hinzu. Ich vermute am Ende des Abschnitts scheinen alle Personen klar zu sein und in welchen Strang sie gehören.
Ich bin wirklich gespannt wie das weiter geht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Tara kommentierte am 28. März 2021 um 21:47

Ich vermute am Ende des Abschnitts scheinen alle Personen klar zu sein und in welchen Strang sie gehören

Das hoffe ich, wenn jetzt noch mehr Personen und Handlungsstränge auftauchen, verliere ich den Überblick.

.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Steffen Janke kommentierte am 29. März 2021 um 07:28

Ja, das hoffe ich auch, ich glaube zwar fest, dass wir einige Figuren noch nicht sehr genau kennen, aber das wird nun langsam sich im zweiten Abschnitt wohl ergeben. Aber mir viel es gestern echt schwer aufzuhören.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
dj79 kommentierte am 28. März 2021 um 15:34

Dieser erste Leseabschnitt war für mich zwar schon sehr interessant, aber noch nicht so spannend, wie ich Blackout in Erinnerung habe. Diesbezüglich bleibe ich gelassen. Es wurde aus meiner Sicht genug Potential geschaffen, um den Thriller noch megaspannend werden zu lassen.

Aktuell sind für mich die kleinen, teils unwichtig erscheinenden oder schnell wieder in den Hintergrund geratenden Szenen entscheidend. Mein innerer Ermittler konzentriert sich auf Steve, den die Verhaftung des Ex-Präsidenten panisch nervös macht, der plötzlich nicht mehr über eigene Kinder reden will, so als ob er ein Mordkommando hinter der nächsten Ecke erwartet. Bei ihm auf Arbeit dachte ich zunächst, er möchte sich zu dem Vorfall nicht äußern, um seine politischen Ansichten nicht preiszugeben. Noch interessanter ist das Kantinenszenario. Hier ist der Autor doch sehr wage geblieben. Nachvollziehbar ist für mich ein Überraschungsbesuch des Präsidenten an einer Uni, aber was wollte er und sein ganzes Gefolge plötzlich in diesem Lagerraum hinter der Küche?

Die handelnden Personen um/im Gefängnis und Gericht sind inzwischen genauer greifbar. Der griechische Lifestyle ist auch sehr sympathisch dargestellt. Die politischen Spielchen vor Gericht und im Hintergrund wundern mich nicht. Auch die von beiden Seiten eingesetzten Tricks nicht. Das hat den Charakter: "Wer zuerst zuckt, verliert."

Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht, ob Dana damit rechnet abgehört zu werden, ob wir bald ein Befreiungskommando sehen können?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Läuferbiene kommentierte am 28. März 2021 um 16:02

Der Kantinenbesuch endete mit Fragenzeichen. Da bisher alle Charaktere immer mal wieder auftauchen, wird es sich bestimmt noch klären, was Arthur ins Hinterzimmer getrieben hat.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
dj79 kommentierte am 28. März 2021 um 16:17

Meinst Du das war Arthur? Ich hatte eher an Douglas Taylor gedacht. Eine Rückblende, die einen ersten Hinweis gibt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Läuferbiene kommentierte am 28. März 2021 um 17:11

Hmm, auch möglich :-D
Gucke nochmal nach.....

Ey, du hast Recht, da hab ich was überlesen.
Es steht eindeutig Turner im Text. Also ein Rückblick.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Elsy kommentierte am 30. März 2021 um 16:06

Ich denke auch, dass dies eine Schlüsselszene ist. Mal sehen, was es damit auf sich hat.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 17:52

Für mich ist es auch eine Schlüsselszene.Ich denke Steve hat damals in der Kantine ausgeholfen und wohl sein Handy absichtlich im Abstellraum gelassen (oder so) und eben mitgefilmt, was damals gesagt wurde. Und das ist nun der Beweis für die Verhaftung. 

Mal sehen, ob es wirklich so ist...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Tara kommentierte am 28. März 2021 um 21:27

Der Schreibstil gefällt mir gut, alles wirkt sehr lebendig, durch die detaillierte Beschreibungen hatte ich alles vor Augen, da kommt keine Langeweile auf und bisher macht mir das Lesen Spaß. Allerdings muss ich mich ein wenig konzentrieren, die Anzahl der Charaktere ist recht hoch und die Szenenwechsel kommen recht plötzlich.

Die Reaktionen auf die Verhaftung waren äußerst unterschiedlich, das würde gut dargestellt und Steves erste Reaktion hat mich neugierig gemacht. Auf seine weitere Rolle bin ich gespannt. Ebenso neugierig bin ich wie sich Dana Marin sich entwickelt, ich denke, dass sie sich das alles nicht so vorgestellt hat, wie es dann kam.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Läuferbiene kommentierte am 28. März 2021 um 21:44

Mit den vielen Namen stehst du nicht alleine da  :-)

Mittlerweile kann ich die auswendig  ;-)

Dana wied sich bestimmt noch weiter entwickeln, ich finde sie etwas naiv. Den Trubel hat sie sich so nicht vorgestellt.

Wer Steve ist und was seine Aufgabe ist, finde ich spannend, was für eine Rolle spielt er?

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Tara kommentierte am 28. März 2021 um 21:58

Ja, Steve finde ich auch sehr interessant.

Im Moment gibt es viele Fragen und ich bin schon gespannt auf den nächsten Abschnitt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Trafalgar_Anni kommentierte am 29. März 2021 um 11:42

Die Frage, die ich mir stelle: Ist Steve wirklich DER Whistleblower, oder ist das nur eine falsche Fährte, auf die man uns schicken möchte? 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Läuferbiene kommentierte am 29. März 2021 um 13:26

Ich habe den Verdacht, dass Steve der Whistleblower ist, von dem geredet wird.
Er wirkt sehr geheimnisvoll seiner Freundin gegenüber.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Tara kommentierte am 29. März 2021 um 20:58

Steves Charakter finde ich total interessant, da ist im Moment noch alles offen. Wenn er nicht der Whistleblower ist, spielt er bestimmt eine andere Rolle.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Läuferbiene kommentierte am 30. März 2021 um 06:57

Er weiß zumindest irgendwas, er ist sehr geheimnisvoll.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Finya kommentierte am 31. März 2021 um 20:54

Den Gedanken hatte ich auch :-)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Finya kommentierte am 31. März 2021 um 20:51

Jaaaa. Deinem Kommentar und Eindruck kann ich mich nur vollumfänglich anschließen!

Es sind sehr viele Personen, die vorgestellt werden und so manches Mal bin ich gar nicht mehr mitgekommen bei den Wechseln. Es ist ja nicht besonders hervorgehoben oder gekennzeichnet ist dem Buch, dass es um eine andere Person geht. Das ergab sich dann erst beim Lesen und bei dem Gedanken: "Hä, das passt ja jetzt so gar nicht. Vorhin war die Situation doch ganz anders."

Aber man gewöhnt sich ja schnell daran und inzwischen fällt es einem nicht mehr so schwer, herauszufinden um wen es gerade geht.

Auf die Entwicklung von Dana bin ich auch gespannt. Meiner Meinung nach geht sie das Ganze etwas zu naiv an. Sie wundert sich, dass sie plötzlich im Rampenlicht steht, aber eigentlich hätte sie damit rechnen müssen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 17:56

Ich denke nicht, dass Dana damit rechnen musste, im Rampenlicht zu stehen! Immerhin sollte sie nur als Zeugin dabei sein. Dass sie in der Situation einen Schritt auf den Ex-Präsidenten zugemacht hat und somit im Zentrum des Geschehens stand, wäre auch nicht schlimm gewesen - wenn da nicht jemand heimlich (und ich nehme an, Illegal?!?) mitgefilmt hätte.

Mich wundert echt, dass hier niemand versucht herauszufinden, WER das war, der bei der Verhaftung gefilmt hat. Und denjenigen zur Rechenschaft ziehen..

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
dj79 kommentierte am 04. April 2021 um 18:29

Bezüglich ihrer anfänglichen Überforderung bzw. Naivität bin ich ganz bei Dir. Sie sollte als Zeugin die Verhaftung quasi beobachten, nichts sonst. Jetzt muss sie in Griechenland bleiben und ihre Chefin vertreten.

Die Tatsache, WER die Verhaftung gefilmt hat und diesen Film online gestellt hat, ist für den Thriller nicht so wichtig, denke ich. Durch den Mitschnitt rückt Dana ins Zentrum des Geschehens. Das ist aus meiner Sicht viel wichtiger im Sinne dieses Thrillers. Mit den Nebenverbrechen, wie diesem und auch die noch folgenden, könnte man einen eigenen Krimi gestalten. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 18:38

Das stimmt schon, für dieses Buch ist es sicher nicht wichtig, WER bei der Verhaftung gefilmt hat. 

Nur denke ich mir, da es ansonsten sehr realitätsnah ist, hätten die Amis doch besimmt herausfinden wollen, wer da mitgefilmt hat und den Präsidenten der Lächerlichkeit preisgegeben hat.Die Info über die Verhaftung allein wäre schlimm genug gewesen, aber dann noch ein filmischer Beweis.. nicht schön für den Ex-Präsidenten und das "starke Land"...

Welche Verbrechen noch kommen, bin ich ja jetzt schon mal gespannt! :D

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
dj79 kommentierte am 04. April 2021 um 19:37

Ja, stimmt, es ist nicht nur für Dana unvorteilhaft, gefilmt worden zu sein. Danke für Deinen Kommentar. Ich nehme ganz stark Danas Perspektive ein, da hab ich doch glatt die Großmacht mit ihren beiden Präsidenten ausgeblendet. Huch. Von dieser Seite ist deine Frage, "Wer war das?", mehr als berechtigt.

Zu den Verbrechen habe ich mich an anderer Stelle ausgelassen;) Hier kann ich nicht mehr verraten.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 20:28

Klar, ich fiebere auch mehr mit Dana mit, da sie sympathischer ist und "die USA" (ich nenne jetzt mal alle vorkommenden Personen dierer Partei so) echt unsympathisch und arrogant rüberkommen.

Trotzdem ging mir dieser Gedanke aber sofort durch den Kopf ;)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Trafalgar_Anni kommentierte am 29. März 2021 um 11:50

So, den ersten Abschnitt habe ich nun auch fertig und bis jetzt bin ich mehr als zufrieden. Ich liebe den Schreibstil von Marc Elsberg; man kommt realtiv leicht in die Story rein und kann der Handlung gut folgen. Und die Charaktere sind interessant, vor allem Steve (ist er wirklich der alles entscheidende Zeuge, oder nur eine falsche Fährte?). Besonders gut gefällt mir aber der gewählte Name des Ex-Präsidenten Douglas Turner - D.T. Eine sehr geniale Anspielung auf einen nur zu gut bekannten Ex-Präsidenten, der ja ebenfalls gerichtliche Probleme hat ;) Und bis jetzt bin ich auf der Seite des ICC - ich hoffe, dass das Verfahren gegen Turner beginnt und er eine gerechte Strafe bekommt. Allerdings befürchte ich, dass die amerikanische Seite ihn rausholen kann. So wie die Politiker sich in dem Buch verhalten - egal aus welchem Land und auf welcher Seite - wird es sehr schwer für den ICC. So wie es ja leider auch in der Realität ist. Aber bisher auf jeden Fall ein spannendes Buch mit einer interessanten Thematik!

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Finya kommentierte am 31. März 2021 um 20:53

Marc Elsberg kann einfach sehr gut schreiben. Ich habe bislang alle seine Bücher verschlungen und war immer absolut gefesselt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
UJac kommentierte am 02. April 2021 um 19:08

Finde ich auch und er hat immer aktuelle, interessante Themen. "Gier" hab ich noch nicht gelesen, alle anderen schon.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
UJac kommentierte am 02. April 2021 um 19:13

"...vor allem Steve (ist er wirklich der alles entscheidende Zeuge, oder nur eine falsche Fährte?)":

Mittlerweile halte ich ihn für den Whistleblower, der wahrscheinlich ein Video zu dem Vorfall in der Uni-Mensa damals an die betreffenden Stellen weitergeleitet hat, was die Beweise für die Verhaftung lieferte. Und die anderen, mit denen er per Handy-Nachrichten in Kontakt steht, könnten damals ebenfalls Zeugen gewesen sein. Auf die Idee einer "falschen Fährte" bin ich jetzt noch nicht gekommen. Aber wer weiß, ich bin gespannt!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 17:59

Japp, nicht nur die Anfangsbuchstaben erinnern an einen anderen Ex-Präsidenten, auch der Charakter und das gesamte Verhalten...*grusel*

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Lisa_V kommentierte am 29. März 2021 um 13:08

Gerade für den Anfang waren es richtig viele Namen bzw. Charaktere, welche ich nicht sofort unterscheiden konnte. Mittlerweile kenn ich die Personen zwar, dennoch finde ich die Sprünge von einer Perspektive zur Nächsten, vor allem das diese nicht immer leicht zu erkennen sind, etwas anstrengend. Die Story und der Spannungsaufbau gefallen mir hingegen super. Stellenweise ist das Buch so nah an realen Personen das es fast schon gruselig ist ;-)

Bisher mag ich Dana am liebsten und fiebere natürlich mit ihr mit, das Turner wirklich nach Den Haag überführt wird. Die rechtlichen Prozesse klingen ziemlich kompliziert, wurden aber anschaulich beschrieben. Dahinter steckt bestimmt wahnsinnig viel Recherchearbeit. Und auch die Reaktionen was z.B. Sanktionen betrifft, wirken wohl durchdacht.

Ich denke das Buch könnte ein Thriller der etwas anderen Art werden, da die Spannung bzw. Gefahr noch eher subtil sind. Der Schreibstil sorgt aber dennoch dafür, dass ich gut voran komme und die Seiten nur so dahin fliegen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Steffen Janke kommentierte am 29. März 2021 um 13:27

Hat jemand von euch den Verdacht schon gehabt, dass der Typ (ich glaube Nick hieß er) den Dana im Restaurant kennengelernt hat, also der den Diebstahl verhindert hat, evtl. ein Agent ist, der auf sie angesetzt wurde?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Trafalgar_Anni kommentierte am 29. März 2021 um 13:35

Ein interessanter Gedanke, Das würde ich der Gegenseite sogar zutrauen, dass sie auf diese Art noch mehr an Informationen kommen wollen

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Läuferbiene kommentierte am 29. März 2021 um 16:24

Meinst du Alexandros? Der war zur Stelle, als ihre Handtasche geklaut wurde.

Ich bin am rätseln, wer Nick ist :-D

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Lisa_V kommentierte am 29. März 2021 um 18:33

Ja, mir kam diese "zufällige" Begegnung auch merkwürdig vor. Aber wer weiß, bei einem Thriller sieht man ja gerne mal "die Bösen" an jeder Ecke ;-)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Läuferbiene kommentierte am 30. März 2021 um 06:56

Ich auch :-D
Der Kellner war mir zu übereifrig mit dem Sekt, als ob er Dana abfüllen wollte, um ihre Reaktionsfähigkeit zu bremsen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Finya kommentierte am 31. März 2021 um 20:58

Ja, den Verdacht hatte ich auch, als Alex so plötzlich auftauchte.

Wahrscheinlich verdächtigt man jetzt erstmal pauschal jeden :-) Bei der Menge an Charakteren, die auftauchen und bei der Story an sich, muss man wohl ein gewisses "Grundmisstrauen" haben :-)

Zumindest würde es mich nicht wundern, wenn er auf Dana angesetzt wurde. Nachdem schon ihr Zimmer verwanzt wurde...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
UJac kommentierte am 02. April 2021 um 19:24

Haha... das geht mir auch so, ich mißtraue auch erst mal -fast- jedem. Aber ist auch echt angebracht, bei so einer brisanten Story!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 18:02

Wenn, wurde doch zuerst doch er auf sie angesetzt, und dann erst das Zimmer verwanzt. Vielleicht hat er sie verfolgt , damit die Gegenseite weiß,in welchem Hotel sie überhaupt wohnt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
UJac kommentierte am 02. April 2021 um 19:22

Da hab ich auch gestutzt und dachte, na hoffentlich hat er sie nicht vorher schon beobachtet, weil er da so schnell eingegriffen hat. Oder der ganze Vorfall mit dem Handtaschenklau kann auch gestellt gewesen sein, um an sie heranzukommen. Ich gehe auch davon aus, dass er sich wieder bei Dana melden wird, er hat ja ihre Telefon-Nr. und dann hoffe ich mal, dass sie nicht seinen "blauen Augen" verfällt und dem Falschen vertraut.. :-))

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 18:04

Nein genau anders rum! Dana wollte ihm ihre Nummer nicht geben, deshalb hat er ihr seine Nummer gegeben!

ich bin gespannt, ob sie sich bei ihm melden wird. Nachdem sie jetzt ja aber ins Gerichtsverfahren involviert ist, denke ich eher nicht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
UJac kommentierte am 04. April 2021 um 19:33

Ja, das stimmt natürlich, du hast recht, so war es!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
UJac kommentierte am 29. März 2021 um 19:49

Hallo in die Leserunde! Habe gestern das Buch begonnen und finde, dass es schon sehr rasant und spannend losgeht. Bei dem festgenommenen Präsidenten hab ich immer Trump vor Augen, geht's euch auch so? :-)

Bin noch nicht durch mit dem ersten Abschnitt, melde mich dann wieder.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Tara kommentierte am 29. März 2021 um 21:00

Ja, ich bekomme beim Lesend as Bild von Trump auch nicht aus dem Kopf.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Steffen Janke kommentierte am 30. März 2021 um 07:33

Ging mir auch so, vor allem weil ja viele Eigenschaften übereinstimmen. Also ich denke mal, dass er als Vorbild herhalten mußte. Namensähnlichkeiten sind natürlich rein zufällig ;)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Finya kommentierte am 31. März 2021 um 20:59

Das denke ich auch. Man muss es halt nur verpacken, damit es nicht sofort auffällt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Elsy kommentierte am 30. März 2021 um 16:03

Der Schreibstil gefällt mir -wie zu erwarten- sehr gut. Gleich das 2.Kapitel ist spannend und ich war schnell in der Geschichte drin. Nach einiger Zeit dachte ich, es ist etwas langatmig. Jedoch braucht man eine gewisse Zeit um die zahlreichen Personen zu sortieren.
Die kurzen Kapitel sind ideal für "Kapitelleser". (Ich höre ungern mittendrin auf.) Die Rückblicke in die Vergangenheit einzelner Personen finde ich auch wichtig um die Charaktere besser zu verstehen.

Der ganz aktuelle Bezug zum derzeitigen Geschehen macht die Geschichte umso interessanter.

Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Angi Stumpf kommentierte am 30. März 2021 um 22:21

Manchmal kam es mir auch etwas langatmig vor. Ich schätze, dass eine gekürzte Hörbuchversion wieder sehr ideal wäre. :)
Wobei beim Hörbuch hätte ich wohl echt Probleme mit den ganzen Leuten am Anfang, so kann man immer ein bisschen zurückblättern und nochmal schnell nachlesen. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Tara kommentierte am 30. März 2021 um 22:28

Ich höre ja sehr gerne Thriller (damit ich beim Bügeln nicht vor Langeweile umkomme), aber ich glaube hier wären es mir wirklich zu viele Personen und es besteht - wie du schon schreibst - keine Chance zurückzublättern. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
KatHai kommentierte am 30. März 2021 um 19:55

Da es nicht mein erstes Buch von Elsberg ist, das wir hier lesen, war der Anfang, wie ich es erwartet habe. Die Hauptpersonen werden vorgestellt und zum Glück wird, wenn eine Person nochmal auftritt, anfangs die Rolle wiederholt, so dass ich keine Probleme hatte mich reinzufinden.

Zur Handlung: Ich bin immer gespannt, wie es weitergeht, was noch kommt, welche Bedrohungen aufgebaut werden. Bei Actionfilmen nerve ich meinen Mann damit, dass ich rate, ob einer den Film überlebt, wenn er neu auftritt. Hier bin ich noch im Unklaren. Auch die Rolle von Steve ist noch nicht aufgedeckt, aber ich habe schon eine Vermutung.

Die Gerichtsverhandlung hat Elsberg mit interessanten Informationen versehen, damit man als Laie den Ablauf versteht. Das finde ich sehr gut und habe es auch schon bei "Justizpalast" von Petra Morsbach so gelesen.

Soweit zum ersten Drittel. Ich muss weiterlesen. ;)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
LeseratteMel kommentierte am 30. März 2021 um 21:24

Ich habe jetzt auch den ersten Leseabschnitt geschafft. Ich mag bis jetzt alle Hauptpersonen und bin gespannt auf deren weiteres Vorgehen.

Etwas überrascht hat mich die Reaktion von Danas Vater und Danas Reaktion darauf hin. Dana haben die Worte ihres Vaters verständlicherweise zu schaffen gemacht, aber gerade deswegen hätte ich ihm nicht einfach eine SMS geschrieben, sondern irgendwie versucht das durch ein persöhnliches Gespräch zu klären. Auch Hank scheint mir nicht gerade ein toller Freund zu sein, statt seiner Freundin beizustehen, überschüttet er sie mit Vorwürfen. 

Der erste Abschnitt des Buches hat mir auf jeden Fall richtig gut gefallen und ich werde schnell weiterlesen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Finya kommentierte am 31. März 2021 um 21:06

So, ich bin dann auch am Start und habe den ersten Abschnitt quasi inhaliert.

Es geht rasant los und eigentlich hat man kaum Zeit mal durchzuatmen, da so wahnsinnig viele Personen vorgestellt werden und jede Menge passiert.

Interessant sind die Perspektiven der entsprechenden Personen und deren Sichtweisen auf die Dinge. Ich finde dies nachvollziehbar dargestellt. Die Argumente von Danas Organisation zur Verhaftung des Präsidenten kann ich genauso gut nachvollziehen, wie die Gedanken der "Amerikaner" zur Befreiung des Präsidenten.

Erschreckend ist ja, dass diese fiktive Geschichte genau so in das aktuelle Weltgeschehen übertragen werden kann. Vieles davon würde exakt so ablaufen. Traurigerweise.

Alles in allem hat mir der erste Abschnitt sehr gut gefallen und ich kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es weitergeht und welche Rollen die ganzen Menschen noch spielen werden.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 18:13

Erschreckend ist ja, dass diese fiktive Geschichte genau so in das aktuelle Weltgeschehen übertragen werden kann. Vieles davon würde exakt so ablaufen. Traurigerweise.

Genauso ist es. Deshalb wohl auch bestimmt die Ähnlichkeiten zu einem anderen Ex-Präsidenten und die Nennung weiterer Ex-Präsidenten.

Witzig fand ich auch, dass er Corona erwähnt hat. In diesem Buch ist es ja schon überstanden ;)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
UJac kommentierte am 02. April 2021 um 19:16

Bin jetzt auch endlich mit dem ersten Abschnitt durch, was allerdings nur an meiner mangelnden Zeit gelegen hat und keinesfalls an der Story. Die finde ich von Anfang an sehr packend und spannend und das Thema aktuell und interessant. Habe den Eindruck, dass Marc Elsberg hier, wie in seinen vorherigen Büchern, wieder genau den Zahn der Zeit getroffen hat.

Der verhaftete Ex-Präsident erinnert in seiner Art und Weise schon sehr an Trump, wenn er auch äußerlich anders beschrieben wird (was vielleicht nicht ganz unbeabsichtigt war vom Autor). Es sind zwar sehr viele Figuren im Spiel, aber im Laufe der 200 Seiten habe ich einen guten Überblick gewonnen. Neben den vielen Personen rund um den amtierenden und den Ex-Präsidenten, finde ich Danas Rolle sehr spannend und auch dieser griechische Strafverteidiger an ihrer Seite gefällt mir in seiner unkonventionellen, teils witzigen Art richtig gut, denn er bildet einen gelungenen Kontrast zu den oft aalglatten Juristen und Karrieristen aus dem amerikanischen Politik- und Beraterstab.

Dass Steve zu den Whistleblowern gehört, ist nun auch klar und dass er und seine Kontakte aus der damaligen Zeit mittlerweile in Gefahr sind. Bin gespannt, was wohl damals in der Uni-Kantine passiert ist, was der Ex-Präsident Turner da geäußert haben könnte und auf dem Video zu sehen ist. Vermute eine Art Anweisung zu mörderischen oder kriegerischen Handlungen in Afghanistan.

Wer da nun Danas Hotelzimmer verwanzt hat, ist mir auch noch nicht klar. Wie schon andere hier, dachte ich auch erst an Sean und seine Truppe, bin aber auch nicht sicher. Dann hätte man sie ja auch beim Namen nennen können.

Den Schreibstil des Buches finde ich wieder mal top, sehr anschaulich und flüssig zu lesen, bisher keine unnötigen Längen. Elsberg versteht es auch, juristische, teils komplexe Themen, sehr kompakt und gut verständlich zu schildern.

Bin begeistert und total gespannt wie es weitergeht!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 18:15

Dass Steve zu den Whistleblowern gehört, ist nun auch klar und dass er und seine Kontakte aus der damaligen Zeit mittlerweile in Gefahr sind.

Wenn er das wirklich ist - wovon ich aber auch ausgehe - wundert mich, dass er vom ICC nicht geschützt wird. Denn es ist ja klar, dass die Amis den "Verräter" suchen werden!!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 13:43

Ich habe mir das Buch aus der Bibliothek ausgeborgt und obwohl es mein erster Polit-Thriller (als Buch) ist, fand ich es gleich von Anfang an spannend. Kann ich mir auch sehr gut verfilmt vorstellen.
Die relativ kurzen Kapitel erhöhen auch nochmal das Lesetempo.

Ich denke, dass Steve wohl der Whistleblower ist?! Warum sonst hätte er so Angst haben sollen, nachdem er von der Verhaftung von Ex-Präsident Turner gehört hat

Was mich nur immer so ärgert, dass die USA glauben, sie sind die Allmächtigen und dass Gesetze für sie nicht gelten :(((

Jetzt bin ich jedenfalls schon sehr gespannt, ob Turner nach Den Haag zum ICC überstellt wird (ich denke schon), und was das genau für ein Beweis ist, auf dessen Grundlage Turner angeklagt wurde.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Tara kommentierte am 04. April 2021 um 14:58

Ja, ich könnte mir die Handlung auch sehr gut als Film vorstellen, da käme keine Langeweile auf.

Was mich nur immer so ärgert, dass die USA glauben, sie sind die Allmächtigen und dass Gesetze für sie nicht gelten :(((

Da bin ich bei Dir, diese Haltung macht einfach wütend.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 18:17

Als Film wär das bestimmt toll! 

 

Tja, ob sich da jemals was ändern wird?! *seufz*

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
dj79 kommentierte am 04. April 2021 um 18:38

Ja, die Doppelmoral der USA. Wenn Gesetze gegen andere ausgelegt werden, urteilen sie mit an vorderster Front, aber wehe es geht gegen US-Bürger oder die USA an sich. Dann machen sie einfach nicht mit. Im Welthandel zeigt die USA ja auch protektionistische Verhalten.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 18:44

Leider sind sie nun mal wirtschaftlich wirklich "an der Macht"

Ich meine, wenn keine Waren mehr aus USA kämen, würden wir das wohl überleben. Aber andersrum wäre es schlecht für die Wirtschaft.Und ich nehme schon an, dass etliche europäische Produkte in die USA exportiert werden...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Tara kommentierte am 04. April 2021 um 19:35

Ja, da wir deutlich mehr in die USA exportieren als importieren, hätten wir dann vermutlich eine ganze Menge Zeug hier rumstehen und es würde wirtschaftlich bergab gehen. Ich denke die Folgen zu überschauen ist schwierig und welche Konsequenzen das letztendlich hätte... vermutlich keine positiven.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 20:30

Puh, sollte es jemals tatsächlich solche Sanktionen geben, mag man sich die Auswirkungen gar nicht vorstellen...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
UJac kommentierte am 04. April 2021 um 19:40

"Kann ich mir auch sehr gut verfilmt vorstellen":

Hab ich auch schon gedacht, würde sich sehr gut dafür eignen!

"Was mich nur immer so ärgert, dass die USA glauben, sie sind die Allmächtigen und dass Gesetze für sie nicht gelten.":

Genau, so ist es!  Das wird im Buch wirklich gut rübergebracht, finde ich. So würde es wohl auch alles in der Realität ablaufen. Ist echt interssant, da hinter die Kulissen zu schauen, was an Geheimdienstaktionen in so einer Situation alles abläuft, Sondereinsatzkommandos usw., was eben normalerweise nicht an die Öffentlichkeit kommt.

 

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Petzi_Super_Maus kommentierte am 04. April 2021 um 20:31

Wie solche Einsätze tatsächlich aussehen , weiß ich nicht - kann ich mir aber genau so vorstellen. Und ich denke , Marc Elsberg hat sicher gut recherchiert und erzählt nicht einfach irgendwas...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
Marcsbuecherecke kommentierte am 09. April 2021 um 16:14

Ich bin nach diesem ersten Abschnitt echt ein bisschen verwirrt.

Normalerweise kann ich mir Namen echt gut merken, aber das ist schon ein wirkliches Ensemble :D

Ganz Elsberg-typisch kommt hier im ersten Abschnitt schon ordentlich Spannung auf, wobei ich im Nachgang sagen muss: Wie?

Wenn man mal ganz ehrlich ist, ist bisher kaum wirklich was passiert, sondern lediglich Elsbergs Art zu Schreiben macht Lust auf mehr und lässt einen das Buch kaum aus der Hand legen. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den zweiten Abschnitt, den ich mir jetzt die nächsten Stunden einverlaiben werde ;)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 202
reisemalki kommentierte am 10. April 2021 um 18:18

Ich finde die Figuren sehr gut gezeichnet, auch die Rückblenden, passen zur Handlung, welche der Leser gerade gelesen hat. Es gibt ja in manchen Büchern, gerne auf Rückblenden, welche den Leser eigentlich eher verwirren. Sean und seine Truppe kann ich nicht einordnen, denn wenn Derek und seine Crew im Gerichtsaal streitet, warum schon eine Söldnertruppe anheuern? Für was. Die USA entfalten so viel Druck, da fallen doch alle in der EU wie Kartenhäuser zusammen...Interessant finde ich, das der Ex-Präsident, welcher zeitlich nach Obama einzuordnen wäre, der Vornamen mit einem D und der Nachname mit einem T beginnt. Bei der Fertigstellung kannte Elsberg doch noch gar nicht den Sturm auf das Captial, welcher der echte Präsident mit DT entfacht hatte ...