Leserunde

Leserunde zu "Der große Fehler" (Jonathan Lee)

Der große Fehler -

Der große Fehler
von Jonathan Lee

Bewerbungsphase: Bis zum 07.04.

Beginn der Leserunde: 14.04. (Ende: 05.05.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Diogenes Verlags – 20 Freiexemplare von "Der große Fehler" (Jonathan Lee) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Die Welt besteht aus Fehlern und Flickversuchen. Und manchmal aus seltsamen Missverständnissen. Andrew Green ist tot. Erschossen am helllichten Tag, an einem Freitag, den 13. Spekulationen schießen ins Kraut. Verdankt New York dem einstigen Außenseiter doch unter anderem den Central Park und die New York Public Library. Inspector McClusky nimmt die Ermittlungen auf. Was wussten die übereifrige Haushälterin, der Präsidentschaftskandidat Tilden und die brillante Bessie Davis, der halb New York zu Füßen liegt?

ÜBER DEN AUTOR:

Jonathan Lee, 1981 in Surrey, England, geboren, studierte Literatur, lebte eine Zeitlang in Südamerika und arbeitete in einer Anwaltskanzlei in London und Tokio. Inzwischen ist er in New York für einen renommierten Verlag tätig, verfasst Drehbücher und steht frühmorgens auf, um an seinen Romanen zu schreiben. Der ›Guardian‹ nennt Jonathan Lee »eine bedeutende neue Stimme der englischen Literatur«.

07.05.2022

Thema: Alle

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Langeweile kommentierte am 30. März 2022 um 09:41

Das Buch ist mir schon auf mehreren Portalen begegnet, leider hat es da bei der Verlosung nicht geklappt. Deshalb versuche ich hier erneut mein Glück.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
19Siggi58 kommentierte am 30. März 2022 um 10:19

Das Cover ist große Klasse. Meine Lieblingstiere sind die Elefanten, und daher liebe ich dieses Motiv !

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
PMelittaM kommentierte am 30. März 2022 um 11:19

Auf diesen Roman bin ich schon länger neugierig

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
yezz kommentierte am 30. März 2022 um 11:44

Mir ist das Buch ebenfalls schon aufgefallen und hat meine Neugierde geweckt. Also versuche ich mein Glück :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Xana kommentierte am 30. März 2022 um 13:43

Diogenes hat mich bisher nur selten enttäuscht, daher bin ich natürlich auch auf diesen Roman gespannt!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
La Tina kommentierte am 30. März 2022 um 14:25

Sehr schön gestaltet! Mir fehlt noch der Bezug zur Story, das ergibt sich hoffentlich beim Lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
maike_march kommentierte am 30. März 2022 um 14:45

Auf dieses Buch bin ich schon an anderer Stelle aufmerksam geworden. Die Handlung klingt sehr vielversprechend und der Diogenes Verlag hat mich bisher selten enttäuscht. Bei dieser Leserunde wäre ich gerne dabei und versuche mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Betzi8383 kommentierte am 30. März 2022 um 16:31

Da ich ein großer Fan von New York bin und zudem auch Krimis liebe, springe ich doch mal in den Lostopf!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Flyspy kommentierte am 30. März 2022 um 17:11

Mein Mann und ich waren zweimal in New York, da standen die Twin Towers noch. Den Blick von dort oben werden wir nicht vergessen! Und durch den Central Park spazieren ist einfach toll. Von daher interessiert mich der Roman sehr, die Mischung aus Biographie und Krimi klingt spannend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 30. März 2022 um 17:15

Das Buch steht schon auf meiner Wunschliste und es wäre genial, wenn ich hier Glück hätte und and er Leserunde teilnehmen dürfte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
anna1965 kommentierte am 30. März 2022 um 18:41

Dieses Cover finde ich interessant. Ich würde gerne herausfinden was das mit dem Buch zu tun hat.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Susi kommentierte am 30. März 2022 um 22:20

Tiere mag ich sowieso auf Covern und die Farbe gefällt mir auch. ich würde auf jeden Fall den Klappentext lesen aus neugier.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Marcus Kischel kommentierte am 30. März 2022 um 22:56

Mord nicht im, sondern des Central Park-Stifters! Spielte die Handlung in den 1970ern würde ich wahrscheinlich am Buchregal vorbeigehen, aber 1903? Und dazu ein grüner Elefant auf dem Cover? Da bin ich dabei! Buch für mich, Besprechung für Euch? DEAL?!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kakadu kommentierte am 30. März 2022 um 23:47

Sehr neugierig!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Magyar kommentierte am 31. März 2022 um 01:34

Da ich erst seit kurzem Krimis für mich entdeckt habe, würde ich mich freuen diesen lesen zu dürfen 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
lesebrille kommentierte am 31. März 2022 um 08:27

Das Cover ist typisch für den verlag, gefällt mir so mittelmäßig.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LindaRabbit kommentierte am 31. März 2022 um 12:20

New York, Andrew Green (war mir auch unbekannt, obwohl ich oft in New York bin), der Central Park, die Public Library... das sind alles interessante Themen... und warum wird Andrew Green erschossen? Das hört sich nach spannender Unterhaltung an und toll, dass Jonathan Lee darüber geschrieben hat. Die Leseprobe ist sehr anregend... vor allem, wenn man sich dort gut auskennt. Gerne bewerbe ich mich dafür

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
foxydevil kommentierte am 31. März 2022 um 13:18

Ich finde das Cover auffällig und da ich Elefanten mag stach es mir ins Auge, aber noch fehlt es mir am Bezug zum Inhalt...aber das hat mich nicht weniger neugierig auf den Inhalt gemacht....

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
foxydevil kommentierte am 31. März 2022 um 13:22

Gern lese ich Bücher mir bisher unbekannter Autoren. Und in dem Fall finde ich die Geschichte interessant...und das Entree passt bisher zu meinem Eindruck...die Welt besteht aus Fehlern und Missverständnissen....gern würde ich tiefer in die Geschichte eintauchen auch um zu erlesen ob McClusky den Fall lösen kann und mehr über die New York Public Library zu erfahren und auch ob alles auf ein seltsames Missverständnis beruht....Gern würde ich bei der Leserunde dabei sein und mich über einen interessanten Austausch freuen. Daher bewerbe ich mich sehr gern!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lelu kommentierte am 31. März 2022 um 16:10

Das klingt irgendwie lustig und zugleich bissig, ganz nach meiner Art von Humor :D

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
CynthiaM kommentierte am 31. März 2022 um 16:10

Bin vor allem durch den blauen Elefanten aufmerksam geworden, dass sich hinter diesem wunderschönen Cover möglicherweise eine Art skurriler Kriminalroman verbirgt, macht mich sehr neugierig. Der Klappentext fixt an, ohne allzu viel preiszugeben. Das Buch könnte also von allem Möglichen handeln. Ich versuche mal mein Glück und bin gespannt, was sich hinter dem einladenden Cover verbirgt. 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 01. April 2022 um 06:53

Wieder ein typisches Diogenes-Cover. Minimalistisch und auf den ersten Blick kann ich die Gestaltung nicht mit dem Inhalt in Verbindung bringen. Ich hätte auf einem Büchertisch nicht danach gegriffen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
vielleser18 kommentierte am 01. April 2022 um 17:26

ich liebe die Bücher von Diogenes und wäre gerne in der Leserunde dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bücherwurm09 kommentierte am 01. April 2022 um 23:20

Der Klappentext liest sich so gut, dass ich mich gern um ein Freiexemplar bewerben möchte 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Motte3.1 kommentierte am 02. April 2022 um 03:34

Das klingt nach einer guten Geschichte, da wüsste ich auch gerne wie sie ausgeht. Also schnell in den Lostopf gehüpft.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
pegchen80 kommentierte am 02. April 2022 um 12:27

Hier würde ich gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
pegchen80 kommentierte am 02. April 2022 um 12:27

Hier würde ich gerne mitlesen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
forti kommentierte am 02. April 2022 um 21:19

Mir fiel das Cover gleich ins Auge und es gefällt mir immernoch sehr gut. Wenn man genau hinsieht, besteht der Elefant aus einem Stadtplan von New York.
Warum ein Elefant? Das klärt sich tatsächlich im Laufe der Lektüre :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 03. April 2022 um 07:28

Der Inhalt und auch das Cover sprechen mich an. Ich wäre gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
zimbo1509 kommentierte am 03. April 2022 um 08:47

Das Thema spricht mich an. Wäre gerne bei der Leserunde dabei. Drücke allen die Daumen 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
flippingpages kommentierte am 03. April 2022 um 13:52

Um dieses Buch bin ich schon mehrfach rumgeschlichen. Schauen wir mal, was die Losfee daraus macht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
JoanStef kommentierte am 03. April 2022 um 17:04

Diese GEschichte klingt wirklich sehr spannend. Gerne springe ich hier in den Lostopf!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gelinde kommentierte am 04. April 2022 um 15:56

Die Rezessionen zu diesem Buch gefallen mir.

-Das Schicksal lässt sich nciht planen - auch so eine Aussage die mich anspricht.

Ja hier würde ich gerne bei der LR dabei sein

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ki_ki kommentierte am 04. April 2022 um 23:56

Ich mag den Autor, also versuche ich hier gerne mein Glück und bewerbe mich für ein Freiexemplar

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
JoanStef kommentierte am 05. April 2022 um 19:52

Der blaue Elephant: ein Krafttiersymbol. Ich bin gespannt wie es mit dem Buchthema verknüpft wird. Aber auch ohne dieses Wissen hat es mich sehr neugierig gemacht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
GABIJA kommentierte am 06. April 2022 um 07:04

Dieses Buch würde ich sehr gerne lesen und hüpfe in den Lostopf!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
buecherwurm_01 kommentierte am 06. April 2022 um 08:09

Ein einfach gehaltenes Cover, das den Verlag auf Anhieb erkennen lässt. Mir fehlt hier noch der Bezug zur Geschichte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nil kommentierte am 06. April 2022 um 12:58

Jonathan Lee hat aus einem absurden ungeklärten Ereignis scheinbar ein großartigen Roman gezimmert. Wirklich ein spannendes Szenario und das mal wieder in einer meiner liebsten Städte: New York! Wer kann da widerstehen?

Ich würde diesen tollen Roman gerne mit euch ergründen! :0)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Nil kommentierte am 06. April 2022 um 12:58

Super gut! Aber ich bin auch ein großer Diogenes-Cover-Fan! :0)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lorixx kommentierte am 06. April 2022 um 21:43

Die wahre Geschichte, die dahintersteckt finde ich sehr interessant!

Andrew Green ist hier eher unbekannt, deshalb würd eich egrne mehr über ihn erfahren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leiraya kommentierte am 06. April 2022 um 21:57

Von Andrew Green hatte ich bisher noch nie gehört, aber in der Lesesprobe liest sich sein Leben und seine Art sehr amüsant. Lee schreibt ganz anders als andere Autoren, finde ich. Seinen Stil finde ich besonders und auf alle Fälle lesenswert.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
April1985 kommentierte am 07. April 2022 um 09:05

Da ich historische Romane, insbesondere Kriminalromane, sehr gerne lese und mich die Figur von Andrew Green sehr neugierig macht - scheint sie doch voller Geheimnisse zu stecken- versuche ich hier mal mein Losglück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Arh kommentierte am 07. April 2022 um 13:53

Ist schon erstaunlich, wie bekannt er doch eigentlich sein müsste, ihn aber keiner wirklich kennt.

Warum wurde ausgerechnet er erschossen???

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Noelas_books kommentierte am 07. April 2022 um 14:42

Ich als großer New York Fan würde ich gerne mitlesen. Die Geschichte klingt interessant und ich bin sehr gespannt mehr zu erfahren 

Thema: Hibbrelrunde
Tara kommentierte am 07. April 2022 um 15:32

Hibbelt hier noch keiner ? Dann mache ich mal den Anfang und eröffne die Hibbelrunde.

Thema: Hibbrelrunde
Nil kommentierte am 07. April 2022 um 18:30

Ich schließ mich an! Wobei man sich heute noch bewerben kann, oder? Aber in der Tat ich bin auch schon hibbelig. :0)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
AurelyAzur kommentierte am 07. April 2022 um 17:41

Die Mischung aus Literatur und Kriminalgeschichte reizt mich besonders und deswegen würde ich hier gerne dabei sein :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kleenkram kommentierte am 07. April 2022 um 18:35

Aufregende Geschichte über einen bekannten Mann!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Svanvithe kommentierte am 07. April 2022 um 20:27

Ich würde zu gern erfahren, ob und welche Bedeutung der Elefant in der Geschichte hat ...

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Svanvithe kommentierte am 07. April 2022 um 20:29

Die Diogenes-Bücher erkennt man ja auf den ersten Blick. Dieses Cover finde ich besonders gelungen, weil es mich sehr neugierig macht ...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
katl2 kommentierte am 07. April 2022 um 20:37

Dieses Buch hatte ich schon so oft in der Hand - jetzt wollte ich einfach mei Glück versuchen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
busdriver kommentierte am 07. April 2022 um 20:59

Darüber haber ich schon mla gelesen. Das würde mich interessieren, da eine wahre Begebenheit dahintersteckt.
 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nikoo kommentierte am 07. April 2022 um 21:05

Aufregend und wirklich passiert. Fiktion mit Authensität!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
scorpio kommentierte am 07. April 2022 um 21:12

Das würde ich zu gerne lesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rotecora kommentierte am 07. April 2022 um 21:21

Ich habe  Andrew Green mal gegoogelt. Das ist ja mal ein interessanter Kriminalfall. Da bin ich total neugierig drauf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leandra1811 kommentierte am 07. April 2022 um 21:53

Hat meine Neugierige geweckt, ich versuchs mal!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Stardust kommentierte am 07. April 2022 um 22:14

Über dieses Buch habe ich jetzt schon soviel gehört, dass ich es unbedingt lesen muss. Da das Thema hier sehr kontrovers und sicher auch diskussionswürdig ist, bietet sich eine Runde an. Ich würde gerne mit euch zusammen lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Maddinliest kommentierte am 07. April 2022 um 23:02

Bücher aus dem Diogenes Verlag haben mich nur selten enttäuscht, der Klappentext von "Der große Fehler" klingt auf alle Fälle sehr vielversprechend, so dass ich mich freuen würde, das Buch hier lesen zu dürfen...

Thema: Hibbrelrunde
Gelinde kommentierte am 08. April 2022 um 08:47

Ich konnte mich bei zwei Büchern nicht entscheiden, habe mich deshalb bei zwei beworben und hibble nun auch bei beiden

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
PeWie kommentierte am 08. April 2022 um 11:20

Ein blauer Elefant, ist ein großer Fehler, genial.

Thema: Hibbrelrunde
Leiraya kommentierte am 08. April 2022 um 13:49

Reihe mich auch beim Hibbeln mit ein!

Thema: Hibbrelrunde
Nil kommentierte am 08. April 2022 um 16:51

Sicherlich wird erst am Montag ausgelost, dann wird es noch mal spannender über das Wochenende.

Thema: Hibbrelrunde
Aline Kappich kommentierte am 08. April 2022 um 17:54

Hallo ihr Lieben,

die Gewinner*innen werden am Montag bekannt gegeben. 

Ein schönes Wochenende & liebe Grüße

Aline

Thema: Hibbrelrunde
Gelinde kommentierte am 09. April 2022 um 07:53

OK Danke

wünsche auch allen ein schönes WE

Thema: Hibbrelrunde
sunrise kommentierte am 09. April 2022 um 09:51

Danke für die Info und auch ein schönes WE

Thema: Wer hat gewonnen?
Aline Kappich kommentierte am 11. April 2022 um 11:07

Hallo ihr Lieben,

die Gewinner*innen stehen fest! :-) Über ein Freiexemplar & die Teilnahme an der Leserunde dürfen sich freuen:

April1985

anna1965

AurelyAzur

Flyspy

foxydevil

Gelinde

JoanStef

Kakadu

Ki_ki

Leandra1811

Leiraya

maike_march

Motte3.1

Nikoo

pegchen80

PMelittaM

Svanvithe

Xana

yezz

zimbo1509

An alle neuen Mitglieder: Schaut gerne einmal nach, ob ihr eure Adresse und euren vollständigen Namen (oftmals fehlt zB. der Nachname) im Profil hinterlegt habt. Andernfalls könnt ihr bei der Verlosung nicht berücksichtigt werden.

Viel Spaß beim gemeinsamen Lesen & Diskutieren! 

Aline

Thema: Wer hat gewonnen?
Gelinde kommentierte am 11. April 2022 um 11:19

Oh wie schön, ich freue mich sehr. Vielen Danke

Freu mich sehr auf die LR und den Austausch mit euch

Thema: Wer hat gewonnen?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 11. April 2022 um 11:41

Wie schön, ich freu mich für dich Gelinde!! :D

Thema: Wer hat gewonnen?
Flyspy kommentierte am 11. April 2022 um 11:20

Super, dass ich dabei sein kann, freue mich schon!

Thema: Wer hat gewonnen?
Leiraya kommentierte am 11. April 2022 um 11:22

Wie schön, dass ich dabei sein darf! Vielen Dank!
Ich freue mich schon sehr auf den Austausch! Herzlichen Glückwunsch auch an alle anderen, die gewonnen haben!

Thema: Vorstellungsrunde
Flyspy kommentierte am 11. April 2022 um 11:26

Ich bin Sigrid, 62 Jahre alt und bin im Rhein-Main-Gebiet zu Hause. In meiner derzeitigeen passiven Altersteilzeit-Phase habe ich auch wieder mehr Muße zum Lesen. Sobald ich mit dem Roman von Jeffery Deaver fertig bin, steige ich hier schnellstmöglich ein. Das Buch scheint mir ein ganz besonderes zu sein, darauf bin ich schon sehr gespannt.

Thema: Wer hat gewonnen?
PeWie kommentierte am 11. April 2022 um 11:25

Sehr  besonders zu Lesen. Viel Spaß

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Flyspy kommentierte am 11. April 2022 um 11:35

Das Cover ist typisch für den Diogenes-Verlag. Es sticht ins Auge und macht irgendwie neugierig, gefällt mir aber nicht ganz so gut. Ich bin gespannt, ob es wirklich zum Inhalt des Buches passt. Ist der blaue Elefant schon der Fehler? Das wäre mir irgendwie zu einfach.

Thema: Wer hat gewonnen?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 11. April 2022 um 11:41

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner/innen! :)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 11. April 2022 um 11:42

Typisch als Diogenes erkennbar; ich mag den Elefanten in diesem Stil!

Thema: Wer hat gewonnen?
siko71 kommentierte am 11. April 2022 um 12:36

Glückwunsch allen Gewinnern und eine schöne Woche.

Thema: Wer hat gewonnen?
sunrise kommentierte am 11. April 2022 um 12:43

Herzlichen Glückwunsch an alle GewinnerInnen!

Thema: Wer hat gewonnen?
PMelittaM kommentierte am 11. April 2022 um 13:40

Ich freue mich, dabei zu sein und gratuliere allen Mitgewinner/-innen :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
yezz kommentierte am 11. April 2022 um 13:51

Danke, dass ich dabei sein darf! Ich freue mich sehr!

Thema: Vorstellungsrunde
yezz kommentierte am 11. April 2022 um 13:55

Hallo zusammen,

Ich bin Jessica, 35 Jahre und komme aus dem Rheinland. Die meiste Zeit des Tages verbringt ich mit meiner Tochter, die bald 3 Jahre alt wird. Ansonsten arbeite ich noch in Teilzeit als Redakteurin im Wissensmanagement und lese lieber, statt fernzusehen ;)

Thema: Wer hat gewonnen?
foxydevil kommentierte am 11. April 2022 um 16:51

Oh ich freu mich so...vielen lieben Dank das ich dabei sein darf! Und Glückwunsch an alle Mitgewinner/innen :)

Thema: Wer hat gewonnen?
anna1965 kommentierte am 11. April 2022 um 18:30

Super, ich freue mich.

Thema: Wer hat gewonnen?
JoanStef kommentierte am 11. April 2022 um 18:57

Das ist eine sehr schöne Überraschung! Herzlichen Dank!

Thema: Vorstellungsrunde
JoanStef kommentierte am 11. April 2022 um 19:01

Hallo , ich heiße Stef, bin noch unter 60 Jahre & lebe in Bayern. Am Liebsten verbringe ich meine Zeit im Garten oder unterwegs mit meinen Hunden.

Die Zeit davor und danach, kann ich dann, lesend verbringen. Ich liebe alle Spannungsromane, futuristische und spannende Lektüre. 

Uns allen, wünsche ich  eine schöne Lese-& Diskussionsrunde!

Thema: Wer hat gewonnen?
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 11. April 2022 um 19:28

Glückwunsch  Euch allen und viel Spaß 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 11. April 2022 um 19:30

Ich verwechselt  es die ganze Zeit im ersten Moment  mit" Der Elefant", dann Ach ne der war ja rosafarben

Thema: Wer hat gewonnen?
maike_march kommentierte am 11. April 2022 um 20:21

Juhu, ich bin dabei! Ich freue mich und bin schon jetzt sehr gespannt auf die Lektüre.

Thema: Vorstellungsrunde
anna1965 kommentierte am 13. April 2022 um 08:31

Hi,

ich bin Andrea, 57 Jahre alt und lese sehr gerne Thriller und Krimis, aber eben nicht nur. Ich mag die Leserunden hier so sehr, weil ich dadurch schon Bücher kennenlernen durfte, die ich nie gekauft hätte, die aber unglaublich lesenswert waren.

Thema: Vorstellungsrunde
Gelinde kommentierte am 14. April 2022 um 15:26

Mein Buch ist heute angekommen

Und, dann will ich mich mal vorstellen.

Ich bin 61, verheiratet und habe zwei Töchter (eine: 33 lebt 250 km von zu Hause weg und ist gerade Mama geworden also bin ich zum dritten mal Oma, und  eine: 36 lebt und arbeitet in Seattle USA und hier gibt es auch süßen Enkel (4Jahre,2 Jahre ).
Ich wohne in einem kleinen Dorf in Süddeutschland und bin  aus gesundheitlichen Gründen in Rente.
Meine Hobbys: Lesen und Handarbeiten.
Da ich nicht mehr reisen kann (aus gesundheitlichen Gründen), muss ich mit meinen Büchern reisen, in fremde Länder, fremde Welten, oder in andere Städte und Kulturen, frühere  Zeiten oder auch mal in die Zukunft.
Zum Glück ist mir das Lesen geblieben ♥
Ich lese quer Beet so ziemlich alles(was ich nicht mag: vulgärer und trivialer Sex im Übermaß, ein gutes Buch sollte für mich auf jedenfall spannend, emotional, gerne auch (teilweise) witzig sein und es sollte mich auch überraschen und evtl. zum Nachdenken anregen. Mich einfach gut unterhalten.

 

Thema: Vorstellungsrunde
maike_march kommentierte am 14. April 2022 um 16:29

Mein Buch ist gerade angekommen. Dann werde ich jetzt über Ostern auf jeden Fall in die Leserunde einsteigen.

Ich bin Maike, 27 Jahre und lebe in Schleswig-Holstein nicht weit von der schönen Ostsee entfernt. Seit etwa einem Jahr hat sich mein Lese-Kosum drastisch erhöht und das macht mir sehr viel Freude. Außer Thrillern und kitschigen Liebesromanen lese ich eigentlich alles, am liebsten aber Literatur/Belletristik.

Thema: Vorstellungsrunde
PMelittaM kommentierte am 14. April 2022 um 16:47

Mein Buch ist angekommen, vielen Dank!

Ich bin Petra, 60+ Jahre alt und wohne in Köln. Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch und die LR mit euch :-)

Thema: Vorstellungsrunde
Leandra1811 kommentierte am 14. April 2022 um 19:12

Hi, ich bin die Leandra, 18 Jahre alt. Ich lese in meiner Freizeit eigentlich jedes Genre, eben genau das worauf ich dann Lust habe. Bin schon gespannt auf dieses Buch :)

Thema: Wer hat gewonnen?
foxydevil kommentierte am 15. April 2022 um 00:47

Mein Buch ist heute angekommen, so schnell vielen Dank :)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
anna1965 kommentierte am 15. April 2022 um 18:17

Ich mag den Elefanten. Das ist ein Stadtplan, oder? Paßt gut zum Buch.

Thema: Wer hat gewonnen?
SunshineBaby5 kommentierte am 15. April 2022 um 22:10

Glückwunsch an die Gewinner!

Thema: Wer hat gewonnen?
Svanvithe kommentierte am 16. April 2022 um 10:40

Ich freue mich, dass es mit einem Gewinn geklappt hat ...

Thema: Wer hat gewonnen?
Flyspy kommentierte am 16. April 2022 um 14:40

Das Buch ist heute angekommen, danke!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
anna1965 kommentierte am 16. April 2022 um 19:41

Was für eine interessante Geschichte. Ich finde es total spannend zu lesen, wie Andrew Green es von ganz unten nach oben geschafft hat. Seine Ausbildung liest sich absolut schrecklich. Für mich gleicht das einem Wunder, das er da rausbekommen ist. Ich bin jetzt wirklich gespannt, wie es weiter geht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
Gelinde kommentierte am 17. April 2022 um 08:31

Eine interessante Biographie um einen interessanten Mann.
Schon klasse, was er alles geschafft hat.

Für mich fehlt etwas die Spannung. Außerdem habe ich mir vom Roman etwas mehr erhofft, nicht nur einzelne Geschichten und Anekdoten (weiß nicht genau wie ich es erklären soll).
 
Durch den stetigen Wechsel der Geschichten, mal aus der Kindheit, dann wieder aus dem Erwachsenen Leben oder kurz um das Attentat wirkt es auch etwas unruhig auf mich.

Samuel Tilden ist auch eine wichtige Person. Bin gespannt was da noch kommt? Mehr als nur eine platonische Freundschaft?

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
maike_march kommentierte am 17. April 2022 um 19:29

Ich weiß was du meinst, mir fehlt auch etwas die Spannung. Die Geschichte plätschert so dahin, wie eine Erzählung. Dazu die Zeitwechsel. Es gibt keinen richtigen roten Faden.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
Gelinde kommentierte am 18. April 2022 um 08:23

ja genau, der rote Faden fehlt, mal wird hiervon erzählt dann gibt es wieder einen totalen WEchsel zu was anderem. wenn man dann denkt, ah ja, darauf läuft es jetzt hinaus, kommt wieder ein Wechsel....

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
PMelittaM kommentierte am 19. April 2022 um 16:36

Ich finde nicht, dass der rote Faden fehlt, sein Leben wird ja nach und nach erzählt, wenn auch nicht am Stück. Ich mag eigentlich so eine Erzählweise, die zum aktuellen Erzählstrang auch noch Rückblenden liefert. Ich finde schon, dass man Andrew auf diese Weise gut kennenlernt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
Leiraya kommentierte am 24. April 2022 um 09:50

Das geht mir auch so. Dazu kommen auch die vielen Personen, die irgendwas zu sagen haben aber eigentlich nicht wichtig für die Handlung sind. Um mehr über Andrew zu erfahren natürlich schon. Aber das zerreißt für mich auch etwas den Erzählfluss.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
foxydevil kommentierte am 04. Mai 2022 um 13:09

das stimmt ich war hier auch etwas verwundert denn wo genau das mit dem großen Fehler hinlaufen soll....hmmmm...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
Leiraya kommentierte am 04. Mai 2022 um 14:21

Die Frage habe ich mich am Anfang auch immer wieder gefragt...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
yezz kommentierte am 27. April 2022 um 09:11

Ich stimme dir hier voll und ganz zu. Du hast für mich so ziemlich den Nagel auf den Kopf getroffen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
Gelinde kommentierte am 17. April 2022 um 10:40

Was mir auch ncoh aufgefalen ist.

Immer wieder ist von FEHLERN die Rede. Egal was "anscheindend" falsch gelaufen ist, sehr oft wird etwas als Fehler bezeichnet

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
PMelittaM kommentierte am 19. April 2022 um 16:35

Naja, auch der Titel spricht ja von einem großen Fehler, ist quasi eine Art Thema ...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
Xana kommentierte am 20. April 2022 um 21:47

Wenn ich es richtig verstanden habe, wird Andrew Green selbst doch als "der große Fehler" bezeichnet. Der Titel ist also der unschöne Spitzname des Hauptprotagonisten.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
Leiraya kommentierte am 24. April 2022 um 09:51

Das stimmt. Ist ja auch bei uns oft so, dass man mehr auf Fehler achtet als auf Erfolge. In der Schule sieht man das sehr deutlich, wo auch Fehler gezählt werden.

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
PeWie kommentierte am 17. April 2022 um 22:52

 

Gewöhnungsbedürftig dann gut.

https://wasliestdu.de/rezension/freitag-der-13

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
anna1965 kommentierte am 18. April 2022 um 13:42

Jetzt hat er es also geschafft und ist Anwalt. Schon beeindruckend, wie beharrlich er darauf hin gearbeitet hat. Das man immer nur von Episode zu Episode beim Lesen springt, stört mich eigentlich nicht. Ich finde, das man dadurch einen guten Eindruck über die Lebensumstände verschiedener Bevölkerungsgruppen zu dieser Zeit bekommt.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
Gelinde kommentierte am 19. April 2022 um 13:16

ja, mit einem Trick hat er Samuel entgültig für sich eingenommen.

Was das für eine Beziehung zwischen den beiden ist, isst mir immer noch nciht ganz klar

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
Leiraya kommentierte am 01. Mai 2022 um 09:11

Das stimmt. Etwas nebulos bleibt es, was da genau zwischen den beiden läuft bzw ob überhaupt.
Dass Andrew zu einer Schauspielerin greifen würde, hätte ich ihm nicht zugetraut.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
foxydevil kommentierte am 04. Mai 2022 um 13:11

das stimmt, das seh ich mit dem Episodensprung auch so...

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
maike_march kommentierte am 18. April 2022 um 17:39

Diesen Leseabschnitt habe ich noch nicht ganz beendet, aber ich möchte auf Das Verhältnis zwischen Andrew und seinem Vater zu sprechen kommen. Das ist so.. Ich weiß nicht, mir fehlen die Worte das adäquat zu beschreiben. So ambivalent? Als die beiden die Kiste für den Tiertransport bauen, also dieses Kapitel ist mir gerade besonders im Gedächtnis geblieben. Der Vater verlangt so viel von Andrew, gibt ihm aber keine Bestätigung.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
anna1965 kommentierte am 19. April 2022 um 08:20

Ich glaube, das der Vater nicht der große Redner ist. Ausserdem denke ich, das er seinem Vater nicht männlich genug ist, weil er z. Bsp die Axt nicht richtig hält. Das ist zwar völlig idiotisch, aber ich denke, das in der damaligen Zeit, peinlich darauf geachtet wurde, das junge Männer sich "in die richtige Richtung" entwickeln.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
maike_march kommentierte am 19. April 2022 um 16:00

Da stimme ich dir zu. Männer mussten einem bestimmten Bild entsprechen und waren anderenfalls schnell eine Schande für die Familie.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
Gelinde kommentierte am 19. April 2022 um 13:17

ja, ein sehr wechselhaftes Verhältnis

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
Leiraya kommentierte am 01. Mai 2022 um 09:14

Ja, Anerkennung ist da nicht wirklich zu spüren. Eher dass es eigentlich nie passt oder genug ist. Das ändert sich ja auch nicht als Andrew dann mehr verdient und praktisch dort "angekommen" ist, wo der Vater ihn haben wollte.
Allerdings zieht Andrew dann ja auch seine konsequent daraus und gibt es dem Vater zurück.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
foxydevil kommentierte am 04. Mai 2022 um 13:13

ich denke das mit der Anerkennung war da wohl ein großes Problem...wohl ist auch genug nie genug...

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
Leiraya kommentierte am 04. Mai 2022 um 14:27

In den Zeiten hatte man es noch nicht so mit dem Loben und der Anerkennung, denk ich. Und auch heute ist das ja sehr unterschiedlich.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
Gelinde kommentierte am 19. April 2022 um 13:15

Auch der zweite Abschnitt hat mich jetzt nicht gerade vom Hocker gerissen.
OK wir erfahren viel, aber das hin und her springen gefällt mir immer noch nicht.

Cornelius Williams hat den „Mord“ also mehrfach angekündigt, aber seine genauen Beweggründe wissen wir immer noch nicht.
Diese Bessie Davis ist also eine dunkelhäutige Edel- Prostituierte.

Der Aufenthalt in Trinidad: so widersprüchlich (finde ich). Und auch hier wird er als Schwul (was er vermutlich auch ist) hingestellt, nur ist es damals eben ein absolutes “sich ausgrenzen“.

Ich finde dies ist wieder so ein Buch in dem alles Mögliche zum Thema gemacht wird (Armut-Reichtum; Gesellschaftliche Schablonen; Recht-Unrecht, Bildung; Frauendiskriminierung, Rassismus, Gewalt etc.), aber nichts wird klar und direkt angesprochen. Alles wird nur angedeutet und der Leer kann, muss, soll sich seinen eigenen Gedanken und Folgerungen daraus ziehen.
 

 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
maike_march kommentierte am 19. April 2022 um 15:58

Wie du schreibst: es wird sehr viel thematisiert, aber immer nur sehr oberflächlich. Ich mag es zwar, wenn ich mir beim Lesen Gedanken machen muss, aber bitte nicht in dem Ausmaß.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
Leiraya kommentierte am 01. Mai 2022 um 09:16

Da kann ich dir in allen Punkten nur zustimmen. Mir wird auch zu viel angedeutet und nicht richtig benannt. Das ist schade, denn vieles wird auch sehr amüsant dargestellt und die Themen für sich genommen bieten viel Potenzial.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
PMelittaM kommentierte am 19. April 2022 um 16:34

Mir macht das Lesen des Romans wirklich viel Spaß, Andrew ist ein interessanter Charakter, den ich bislang leider nicht kannte. Mir gefällt gut, dass neben dem aktuellen Erzählstrang auch sein vorheriges Leben erzählt wird, etwas episodenhaft zwar, aber man lernt ihn dadurch wirklich gut kennen - und mögen.

Andrew ist schon als Kind besonders. Seine Begegnung mit Samuel Tilden ist wichtig, auch wenn es im Moment so scheint, als wäre sie nur eine Enttäuschung. Auch Tilden ist eine interessante Persönlichkeit, die ich bisher nicht kannte. Ich mag es sehr, durch Bücher Neues zu erfahren.

Green hat für die Stadt viel getan, ist aber nicht unbedingt beliebt, sogar nach dem Mord an ihn gibt es nicht nur nette Zeitungsberichte. Er hat wohl auch dem einen oder anderen auf die Füße getreten. Ich bin gespannt, was wir noch erfahren werden.

Die Kapitel bezeichnen die Eingänge des Central Park (S. 53), und passen meist sehr gut zur entsprechenden Erzählung und natürlich auch zu Andrew Haskell Green. 

Ich mag auch die Erzählweise sehr gern, sie hat mich schnell gepackt, ist nicht ohne Humor und erzeugt auch eine gewisse Atmosphäre.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
anna1965 kommentierte am 19. April 2022 um 19:56

Ich habe den letzten Abschnitt nun auch gelesen. Letztendlich wird das Motiv des Täters durch Mutmaßungen des ermittelten Beamten zum großen Fehler gemacht. Seine Idee, das Bessie ihren Freiern Farben als Namen gegeben haben soll und Green dadurch in den Fokus seines Mörders geraten ist, hat  mich nicht wirklich überzeugt, die Geschworenen Jury scheinbar doch.

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
maike_march kommentierte am 20. April 2022 um 13:09

Diese "Auflösung" finde ich auch etwas fragwürdig.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
Gelinde kommentierte am 20. April 2022 um 14:56

Also mich lässt das Buch ratlos zurück

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
maike_march kommentierte am 20. April 2022 um 13:13

So, ich habe den letzten Abschnitt gerade beendet. Tatsächlich hat mir dieser Abschnitt eigentlich ganz gut gefallen. Vielleicht, weil ich mich an den Schreibstil und die verschiedenen Zeitebenen gewöhnt habe. Das Interview mit dem Autor finde ich sehr aufschlussreich. Ich kann mich ebenfalls sehr für historische Gegebenheiten begeistern (wenn auch eher die Antike betreffend) und dann sehr enthusiastisch sein.

Dass 'Der große Fehler' sich wortwörtlich schon im Titel befindet und den Mord 'auflöst' finde ich sehr gelungen, da musste ich wirklich schmunzeln als ich es durchschaut habe.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
Gelinde kommentierte am 20. April 2022 um 14:57

An den Schreibstil konnte ich mcih einfach nciht gewöhnen

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
maike_march kommentierte am 20. April 2022 um 13:22

Anbei meine Rezension:

https://wasliestdu.de/rezension/new-york-2

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
Gelinde kommentierte am 20. April 2022 um 14:56

Auch das Ende hat mich jetzt nicht begeistern können.

Ich denke am meisten zu schaffen macht mir der komplizierte Schreibstil, mit seinen vielen ellenlangen Schachtelsätzen und den immer wiederkehrenden (für mich unverständlichen)  Wortwiederholungen.
Auch konnte ich in den wahllos aneinandergerieten Passagen, nicht immer einen Sinn entdecken. So viele „Nebengeschichten“ – Abstecher – die dann doch nicht vertieft wurden. (Z.B.  der alte Mann von Chicago im Zug, oder die „Beziehung“ von Andrew und Samuel).

Ich glaube vieles hat sich mir nicht erschlossen. Eine wichtige Frage stellt sich mir nach der Lektüre auch. Andrew war ja Anwalt, wie genau hat er nun den Central Park ins Leben gerufen und verwirklicht? Als dessen Vater er ja bezeichnet wird.
 

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
anna1965 kommentierte am 21. April 2022 um 17:17

https://untappedcities.com/2021/07/16/andrew-haswell-green-central-park-...

Ich habe diesen Artikel gefunden, der einiges erklärt.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
yezz kommentierte am 01. Mai 2022 um 13:09

Stimme dir auch hier wieder zu. Das Buch hat mich inhaltlich und auch vom Schreibstil her nicht fesseln können.

Auch hätte ich es gut gefunden, wenn ein bisschen mehr behandelt worden wäre, was genau er eben getan hat, um als Vater des modernen New Yorks zu gelten. Gerade diese Zeit der Planung hätte ich spannend gefunden.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
Leiraya kommentierte am 01. Mai 2022 um 19:09

So ging es mir auch: die Sätze sind viel zu lang geraten und sind dabei bin und wieder auch grammatikalisch falsch oder einfach nur seltsam und schwer zu lesen. Im Englischen werden normalerweise ja viel kürzere Sätze gemacht als im Deutschen. Und ohne das Original zu kennen, glaube ich trotzdem, dass es dort nie so viele so verschachtelte Sätze sind, da das gar nicht so einfach geht im Englischen und dazu auch keiner gern lesen mag...

Von dem Kapitel über den Central Park war ich wirklich enttäuscht. Der wurde ja immer wieder genannt als Greens Errungenschaft schlechthin. Und ehrlich gesagt erfährt man ja nicht wirklich so viel dazu.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
PMelittaM kommentierte am 20. April 2022 um 15:57

Nach wie vor gefällt mir der Roman sehr gut, vor allem der Humor. Anwalt Kaffenburgh und das Frühstück z. B. Der bietet sich dem Mörder als Anwalt an, viel haben wir von Cornelius aber noch nicht gesehen.

Dafür haben wir Bessie Davis (mit vielen anderen Namen) kennen gelernt, endlich muss ich sagen, hatte mich schon gefragt, wer die Dame überhaupt ist - naja, Dame vielleicht nicht unbedingt, aber ich bewundere, was sie sich erarbeitet hat (selbst zu arbeiten hätte sie eigentlich gar nicht mehr nötig).

Auch über McClusky erfahren wir ein bisschen mehr.

1941 reist Andrew nach Trinidad, vor allem, um Geld zu verdienen, was ja auch gelingt. Auch hier steht ihm aber seine - latente - Homosexualität (zumindest wird das immer wieder angedeutet) im Weg. Schade, die Sonntagsschule wäre für die Kinder, unabhängig vom religiösen Unterbau, vielleicht ganz wertvoll gewesen. 

Gut gefallen hat mir sein 16-Dollar-Trick, in dessen Rahmen auch Mrs. Bray erstmals auftaucht, und schließlich wird er 1946 als Anwalt vereidigt - er hat sich wirklich hochgearbeitet, wobei ihm natürlich seine angeborene Intelligenz geholfen hat. Und beim Ausflug zum Friedhof kann man auch schon den Central Park in der Ferne erahnen :-).

Dann auf zum letzten Abschnitt ...

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
Flyspy kommentierte am 23. April 2022 um 23:22

Ja, die Passage mit dem Anwalt Kaffenburgh hat mir auch gefallen, eines der Highlights dieses Abschnitts.
Trinidad birgt viel berechtigte Sozialkritik in sich, die aber leider auch nur an der Oberfläche kratzt.
 

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
anna1965 kommentierte am 20. April 2022 um 18:49

Hat mir ganz gut gefallen, obwohl einiges recht vage war.

https://wasliestdu.de/rezension/die-beeindruckende-karriere-des-andrew-g...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
Xana kommentierte am 20. April 2022 um 21:46

Bisher konnte mich das Buch leider nicht richtig packen, obwohl mir der Schreibstil gut gefällt und ich auch den Wechsel zwischen der Jugend und der Zeit nach dem Tod als abwechslungsreich empfinde.

Ich kenne die Protagonsten nicht, obwohl sie historische Personen sind. Ich tippe mal, dass Andrew und Sam eigentlich irgendwann ein Liebespaar sind, oder? Das Ende des Leseabschnitts ist aber natürlich sehr traurig, wenn Sam wegen "des Geredes" die Freundschaft auf Eis legt. Ich bin gespannt, wie Andrew es schafft, aus der Bedeutungslosigkeit zu einem so wichtigen Mann New Yorks aufzusteigen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
JoanStef kommentierte am 21. April 2022 um 18:08

Mir gefällt das Buch schon sehr gut. Da alles so lebendig erzählt wird, habe ich doch mal nachsehen müssen, ob es sich um eine wahre Begebenheit handelt... 

Die Erzählung bleibt mir vor Augen, selbst nachdem ich das Buch zur Seite gelegt hatte. Der Einfluss seiner Ursprungsfamilie, die eingeschränkte Sehfähigkeit und seine sexuelle Orientierung haben zusammen ein individuelles Menschenportrait ergeben. Ich finde auch seinen "Tick" alles zu ordnen sehr interessant, gerade diese scho netwas neurotisch ausgeprägte Eigenart hat ihm viel ermöglicht. Während seiner Ausbildung muss er sehr gelitten haben. In so einem kleinen, feuchten "Schrank" schlafen zu müssen. Es war sicher alles andere als leicht.

Seine Haushälterin war ihmm zu einer Art Freundin geworden. Schon interessant wie sich hier 2 Menschen ohne Erotik, gefunden haben. Sie hatte sich sehr auf seinen Eigenheiten eingestellt und wohl so manches darum herum geplant. Wie sehr muss sie sein Tod und die Mordtat selbst, getroffen haben,

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
Leiraya kommentierte am 24. April 2022 um 09:37

Das mit der neurotischen Art hab ich auch gedacht und dass ihm vermutlich nur dadurch der Erfolg möglich war.

Ich hatte den Eindruck dass seine Haushälterin ihn einerseits mag, aber gleichzeitig auch kritisch und auf Distanz bleibt. Vielleicht kam mir das aber auch nur so vor. :-)

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
JoanStef kommentierte am 21. April 2022 um 18:14

Dieser 2. Abschnitt zeigt den weiteren Verlauf seiner Entwicklung. Was für ein Sprung, nach dieser sehr restriktiven Kindheit und Jugend, sein Jura-Studium als Anwalt zu beenden. Ich musste dabei auch an die vielen Bücher denken und wie er sie gelesen hat. Die geheimnissvolle Prostetuierte: da kann ich mir immer noch keinen richtigen Reim drauf machen. In meinem Verständnis ist und war Andrew schon seit seiner Pubertät schwul, nicht bisexuell. Also möchte ich da noch mehr erfahren. 

Alles in Allem habe ich den Eindruck, dass sich dieses Buch als Hörbuch wohl besser eignen würde. Gerade durch die Stimme des Lesers wird dem weiteren Verlauf vielleicht mehr Dynamik verliehen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
JoanStef kommentierte am 21. April 2022 um 18:22

Ich hatte mir von dem Finale dieser Erzählung wirklich mehr erhofft.

Leider ist diese Erwartung nicht bestätigt worden.

Schade, da ich mich durch einige Seiten des Buches wirklich "durchgekämpft" habe. Ich wollte gern die Geschichte als Ganzes gelesen haben.

Ein wirkliches beschleunigendes Momentum hat diese Story nicht entfalten können. Auch wurden durch die Übersetzung deutsche Worte eingefügt, die für mich keinen Sinn ergaben.

Das hat die Freude am Lesen nicht gestärkt. Natürlich muss nicht jedes Buch spannend wie ein Thriller geschrieben sein, aber hier war alles schon sehr langatmig. Ich kann mich nur wiederholen: Schade. 

Zur Auflösung: Ok, nicht genau zutreffend, wohl im Titel enthalten aber nicht gut und mitnehmend konstruiert. Das Schaffen von Andrew Green wurde in der Gesamtbetrachtung leider nur schehmenhaft erzählt. 

DIe enigefügten Themenwechsel und Ortswechsel waren für mich nicht so schwer zu verkraften, ich hatte mich ziemlich schnell an die Erzählweise gewöhnt. Die Schachtelsätze haben jedoch meine Aufmerksamkeit wirklich strapaziert. Zum Glück wollte ich das Buch wirklich lesen, sonst hätte ich es wohl zur Seite gelegt.

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Gelinde kommentierte am 21. April 2022 um 18:30

Hier nun meine Rezi

Ich wurde nicht ganz warm mit dem Buch

 https://wasliestdu.de/rezension/der-grosse-fehler-ich-wurde-nicht-warm-d...

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
Flyspy kommentierte am 22. April 2022 um 17:24

Ich bin gut in das Buch reingekommen, der Schreibstil gefällt mir. Ich mag es, wenn auch längere Sätze einfließen.
Normalerweise mag ich es nicht so sehr, wenn ständig zwischen heute und früheren Zeiten gewechselt wird. Aber hier passt es für mich. Die Erzählung von Andrew Haswell Greens recht schwierigen Jugend und seinen frühen New Yorker Jahren ist interessant zu lesen. Ich finde auch, dass man einen guten Eindruck von der damaligen Zeit und den Lebensumständen bekommt.
Als Samuel Tilden in sein Leben tritt, verändert sich für Andrew entscheidend viel. Ich bin gespannt, ob die beiden auf Dauer zueinander finden, eine homosexuelle Beziehung konnte zu der Zeit nicht offen gelebt werden, sonst hätte sich Samuel auch nicht am Ende dieses Leseabschnitts für eine Weile zurückgezogen.
Die Hintergründe der Ermordung von Andrew bleiben noch verborgen. Bin gespannt, wie die Aufklärung voranschreiten wird. Der Umgang mit dem offensichtlichen Mörder ist nicht zimperlich, da hat mich an die britische Serie „Ripper Street“ erinnert, die im England des 19. Jahrhunderts spielt.
Andrews Haushälterin hatte wohl eine im Laufe der Jahre gewachsene freundschaftliche Beziehung zu ihm aufbauen können, auch wenn er nicht immer einfach zu nehmen war. Das ausgerechnet sie dann Zeugin des Mordes war! Ich glaube aber, dass ihre Anwesenheit im Angesicht seines Todes für Andrew etwas tröstlich war,

Thema: Wer hat gewonnen?
Nikoo kommentierte am 22. April 2022 um 19:04

Ich habe mein Buch noch nicht erhalten :(.

Thema: Wer hat gewonnen?
Nikoo kommentierte am 25. April 2022 um 09:47

Es ist da!

Konnte am 19.4. nicht zugestellt werden, der Abholschein kam aber erst am 23.4. per Post.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
Flyspy kommentierte am 23. April 2022 um 23:38

Die Geschichte interessiert mich nach wie vor. Aber sie packt mich im zweiten Abschnitt nicht mehr, so sehr ich zu Beginn der Leserunde auch noch davon begeistert war. Die Erzählungen findet ich sogar ermüdend: McClusky und der Elefant (immerhin, ein Bezug zum Cover), Andrew baut zuhause eine Transportkiste für Schafe, Andrews Zeit auf Trinidad, Bessie und ihr Kunde.  Alles langatmig beschrieben. Sicher sind alle diese Passagen wichtig, um die Biographie Andrews darzulegen. Interessant war der Punkt, als seine Haushälterin in spe auftrat und ihm einen Gefallen tat, so dass er es schaffte, in die Kanzlei Samuels einzutreten - ich hatte schon befürchtet, dass die Zwei sich nicht mehr treffen. Ein wichtiger Wendepunkt für Andrew. Ich wünschte mir nur inzwischen eine lebendigere Erzählweise. Ich hoffe, ich halte durch.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
Leiraya kommentierte am 24. April 2022 um 09:34

Obwohl mir die Leseprobe gut gefallen hat, finde ich es schwer dranzubleiben. Irgendwie kann mich der Schreibstil nicht so richtig packen. Und mich stören auch die Schreib- und Grammatikfehler etwas oder einzelne holprige Übersetzungen (auch wenn es ja ein Leseexemplar ist).

Das Thema finde ich eigentlich sehr interessant und über New Yorks Geschichte wusste ich bisher nicht sonderlich viel. Andrew Green war mir völlig unbekannt trotzdem er ja eine große Bedeutung hatte. Aber ich vermute mal, dass das vielen so geht.

Die Wechsel und Zeitsprünge finde ich ok. Das macht die Geschichte etwas interessanter. Allerdings finde ich auch manches etwas langweilig.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
foxydevil kommentierte am 04. Mai 2022 um 13:07

"Und mich stören auch die Schreib- und Grammatikfehler"

Hoffentlich ist es in der Endausgabe besser denn das ist schon arg...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
Leiraya kommentierte am 04. Mai 2022 um 14:23

Das hoffe ich auch sehr. Aber bei den langen Sätzen wundert es mich ehrlich gesagt auch nicht arg dass es Fehler gibt. Da braucht man schon viel Konzentration zum Lesen und Korrigieren!

Thema: Vorstellungsrunde
pegchen80 kommentierte am 24. April 2022 um 11:16

Ich habe mein Buch kurz vor Ostern erhalten.

Ich heiße Peggy, bin 41 Jahre alt und lebe mit meinem Mann im Rheinland. Neben lesen, stricke ich noch gerne und arbeite in einem Anwaltsbüro.

Ich freu mich auf die Leserunde.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
PMelittaM kommentierte am 24. April 2022 um 16:44

Dass Green wegen eines Irrtums getötet wurde, wusste ich bereits, denn ich hatte schon vor Ende des Romans Lust, mich mehr mit mit ihm auseinanderzusetzen. Ich finde es sehr schade, dass er, obwohl er so viele Spuren hinterlassen hat, am Ende doch eher vergessen ist.

Dass der Roman kein Krimi ist, war ja schnell klar, er ist eher eine Geschichte vom Leben und Sterben eines interessanten Mannes. Und interessant ist sein Leben allemal.

Leider hat mir der letzte Abschnitt nicht mehr ganz so gut gefallen wie die beiden ersten, obwohl er auch seine Momente hatte, z. B. die Ausschnitte aus der politischen Sitzung (S. 296 ff). 

Das Interview mit dem Autor war okay, aber nicht wirklich informativ, da hätte mir ein gutes Nachwort besser gefallen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
Flyspy kommentierte am 26. April 2022 um 09:01

Leider hat mich auch dieser Leseabschnitt nicht mehr begeistern können. Ich hatte auch gehofft, dass die Verdienste von Andrew für New York und sein Lebenswerk noch mehr herausgestellt würden. Ein Teil seiner Arbeit klang zwar in den Sitzungsprotokollen an, das fand ich nur zu wenig. Die Auflösung, eine schlichte Verwechslung, hatte ich auch schon im Kopf, von daher gab es keine Überraschung mehr in Bezug auf den Kriminalfall. Ich hatte mit diesem Roman im letzten Abschnitt regelrecht kämpfen müssen, obwohl mir lange und verschachtelte Sätze nicht ausmachen und ich sie sogar mag. (Erinnerte mich an Martin Mosebach und sein Buch „Westend“, welchem ich deutlich mehr Lebendigkeit zuschreibe.)
Schade, ich hatte mich so auf das Buch gefreut.

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Flyspy kommentierte am 26. April 2022 um 17:32

Meine Rezension:

https://wasliestdu.de/rezension/literarisch-biographisch-aber-kein-krimi

Ich konnte leider nur 3 Sterne vergeben.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Motte3.1 kommentierte am 27. April 2022 um 04:13

Das Schlichte gefällt mir, aber warum ein blauer Elefant. Mal sehen ob man beim Lesen eine Erklärung erhält.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
yezz kommentierte am 27. April 2022 um 09:27

Ich hatte große Erwartungen an diesen Roman, da ich die Geschichte um Andrew Green sehr spannend finde. Zudem wollte ich gerne mehr über ihn erfahren, da ich bisher nur dunkel seinen Namen mit der Stadtplanung von New York in Verbindung bringen.

Nur leider wurde mir recht früh schon klar, dass mich diese Spannungsarmut ein bisschen mürbe werden lässt. Ich finde den Schreibstil wenig lebendig, auch z. B. bei dem Mord. Es war immer recht neutral und zeitungsähnlich geschrieben. Auch am Anfang immer diese Referenz zu "diese Zeitung hat das und diese Zeitung hat dieses geschrieben", fand ich in der Fülle eher störend.

Die Vergangenheit von Andrew Haskell Green war stellenweise jedoch sehr interessant und hat - trotz der weiterhin neutralen Schreibweise - die ein oder andere Emotion in mir ausgelöst.

Generell lockert der Zeitwechsel zwischen drin ein wenig auf. Manchmal wirkt es aber recht holprig und wirr.

Das bisherige Porträt, das aktuell von Andrew Haskell Green gezeichnet wird, ist interessant. Ordnungswahn (Zwangsneurose?), sexuelle Orientierung, Sehschwäche, Cleverness... Ich frage mich ein wenig, was davon wirklich belegt ist. So oder so scheint er doch ein vielschichtiger Mensch zu sein.

Auch seine Haushälterin ist interessant. Sonderlich gut zu kochen scheint sie ja nicht, wenn ich an Andrews Schilderung zum Heilbutt zurückdenke...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
foxydevil kommentierte am 04. Mai 2022 um 13:06

"Nur leider wurde mir recht früh schon klar, dass mich diese Spannungsarmut ein bisschen mürbe werden lässt. "

Das hätte ich nicht besser schreiben können....

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
JoanStef kommentierte am 28. April 2022 um 20:57

Leider hat dieser Roman meine Erwartungen und Hoffnungen nicht erfüllt. An die Erzählweise habe ich mich relativ schnell gewöhnt. Allerdings war mir der Inhalt teilweise zu ausufernd erzählt. Die Konstruktion wird von den "Meter-langen" Satzstrukturen eher gehemmt als beschleunigt. Oft war ich am Ende verwirrt oder hatte den Anschluss an den soeben gelesenen Abschnitt den Zugang komplett verloren. Ich bin mir sicher, dass hier der Fehler nicht in der deutschen Überstzung zu finden ist. Es ist die dem Autor sehr eigene Ausdrucksweise. 

Dessen ungeachtet bedanke ich mich herzliche für das mir überlassene Leseexemplar!

Hier mein Rezensionslink, welchen ich wortgleich auf anderen Seiten eingestellt habe.

https://wasliestdu.de/rezension/ein-versuch

Thema: Lieblingsstellen
Hennie kommentierte am 28. April 2022 um 22:19

Einige Stellen, die ich mir bei der Lektüre notiert habe:

S. 241 „Er war ohne Selbstsicherheit aus Trinidad zurückgekehrt, aber mit der Fähigkeit, sie vorzutäuschen-und es stellte sich heraus, dass die vorgebliche Version der echten in kaum etwas nachstand.“

S. 260 „Sie schien längst zu wissen, was er selbst erst in letzter Zeit erkannt hatte: dass die eigene Vergangenheit ebenso ein Produkt der Fantasie war wie die Zukunft.“

S. 275 „Wir sind nicht verantwortlich für das Unvermeidliche, nicht für Dinge, die wir nicht wissen können. Allein die Ziele, ernsthaft ausgewählt und beständig verfolgt, entscheiden über die moralische Qualität unseres Lebens.“

S. 286 „Zurückhaltung. Das ist der Schlüssel für ein ehrbares Leben,...“

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
Xana kommentierte am 29. April 2022 um 12:23

Es ist interessant zu sehen, wie sich das Leben eines jungen Mannes in einem vergangenen Jahrhundert entwickeln konnte. Andrew ist ziemlich geschickt, das steht fest.

Leider finde ich den Erzählfluss ansonsten aber eher anstrengend. Gefühlt enthält das Buch viel zu viee unnötige Sprünge und Nebengeschichten.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
yezz kommentierte am 29. April 2022 um 20:57

In diesem Abschnitt erfährt man sehr viel und doch werde ich nicht warm mit dem Buch. Ob es jetzt an den Sprüngen oder dem Stil liegt oder an allem oder gar nichts... Ein bisschen frustriert mich das Buch sogar.

Dass Andrew ein cleveres Kerlchen ist, war natürlich schon vorher klar. Doch dieser Abschnitt hat ein wenig die Ausmaße seiner Cleverness und vielleicht auch Gerissenheit (muss ja nicht immer negativ sein) gezeigt.

Auch das Verhältnis zu seinem Vater ist mir besonders ausgefallen. Für Andrew war es bestimmt nicht einfach, in eine Form passen zu müssen, in die er eben nicht passt.

Aber schlussendlich hat er ja einen Weg gefunden.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
foxydevil kommentierte am 04. Mai 2022 um 14:09

"In diesem Abschnitt erfährt man sehr viel und doch werde ich nicht warm mit dem Buch. Ob es jetzt an den Sprüngen oder dem Stil liegt oder an allem oder gar nichts... Ein bisschen frustriert mich das Buch sogar."

das kann ich so gut nachfühlen....

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
pegchen80 kommentierte am 30. April 2022 um 11:00

Das Cover finde ich schlicht, aber schön.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
Xana kommentierte am 30. April 2022 um 14:36

Der letzte Abschnitt bringt die doch sehr traurige Überraschung, dass Andrew einer Verwechslung zum Opfer gefallen ist. Traurig finde ich auch das sehr, sehr dumme Missverständnis zwischen Andrew und seinem Bruder. Das motiviert immerhin, Probleme anzusprechen, statt still zu grollen, da es eventuell nichtmals ein Problem gibt. Ansonsten hat mir dieser Leseabschnitt nicht wirklich etwas gebracht.

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Hennie kommentierte am 30. April 2022 um 14:45

Obwohl nicht Mitglied dieser Leserunde, möchte ich auch meine Rezension hier einstellen.

https://wasliestdu.de/rezension/zu-unrecht-vergessen-0

 

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Xana kommentierte am 30. April 2022 um 15:00

Danke, dass ich dabei sein durfte. Hier mein Rezensionslink:

https://wasliestdu.de/rezension/interessante-geschichte-mir-anstrengende...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
AurelyAzur kommentierte am 01. Mai 2022 um 13:30

Den Schreibstil finde ich etwas schleppend und langweilig. Er passt zu einem seichten historischen Roman und ist daher absolut angemessen, nur für mich als Leserin eher etwas fad.

Auch fehlt mir die komplette Spannung um den Mordfall. Jeder geht seinem Leben nach und es werden so viele Perspektiven geschildert, die dann an diesem einen Punkt zusammentreffen oder in Andrews Vergangenheit zusammengetroffen sind und vermutlich beim Ausgang dieser Geschichte, der ja sozusagen das Ende darstellt, eine mehr oder weniger große Rolle gespielt haben. Dennoch zieht es sich stark und ich muss mich überwinden weiterzulesen, weil es so absolut fad ist.

Die teils tiefgründigen, ja fast philosophischen Inhalte gefallen mir sehr.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
Leiraya kommentierte am 01. Mai 2022 um 19:16

Wie einige hier schon geschrieben haben, ist es doch etwas mühselig, zum Ende des Buches zu kommen. Das finde ich sehr schade, denn das Thema fand ich eigentlich sehr interessant. Ungefähr so, wie der Autor selbst, der nur durch eine Parkbank auf Andrew Green aufmerksam wurde. Was er daraus gemacht hat ist zum Teil sehr unterhaltsam und humorvoll, zum anderen Teil leider langweilig, irreführend und zu sehr an der Oberfläche. Vermutlich gibt es zu wenig Quellen zum Leben von Green, aber als Autor sollte ich dann eben meine Fantasie spielen lassen, denke ich. Dann wäre auch der Roman schlüssiger und hätte nicht so viele unwichtige Seitenstränge gebraucht.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
foxydevil kommentierte am 04. Mai 2022 um 14:13

"ermutlich gibt es zu wenig Quellen zum Leben von Green, aber als Autor sollte ich dann eben meine Fantasie spielen lassen, denke ich. Dann wäre auch der Roman schlüssiger und hätte nicht so viele unwichtige Seitenstränge gebraucht."

Das stimmt das unwichtige Aneinaderreihen von sinnlosen Seitensträngen wäre somit zu verhindern gewesen....

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
yezz kommentierte am 02. Mai 2022 um 10:13

Auch von mir ein herzlichen Dankeschön, dass ich mitlesen durfte. Auch wenn ich mit dem Buch gar nicht warm geworden bin ;)

https://wasliestdu.de/rezension/der-vergessene-vater-des-modernen-new-yorks

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Gelinde kommentierte am 05. Mai 2022 um 09:01

Deine Rezi kann ich voll und ganz unterschreiben

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
foxydevil kommentierte am 04. Mai 2022 um 13:06

Leider hänge ich etwas durch meinen Umzug da ich in der neuen Umgebung noch kein Internet habe. 
Aber nun werde ich mich sputen..
Der Einstieg war ja interessant was Andrew so für einen Weg beschritten hat. Auch fand ich es etwas holprig geschrieben, so das der Abschnitt erst einmal für meinen Leseeinstieg gewöhnungsbedürftig war.
Der Weg war ja steinig..und ich konnte kaum glauben wie er das gemeistert hat.

 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
Leiraya kommentierte am 04. Mai 2022 um 14:25

"Der Weg war ja steinig..und ich konnte kaum glauben wie er das gemeistert hat."

Ja ein klassischer Fall von "vom Tellerwäscher zum Millionär"

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
foxydevil kommentierte am 04. Mai 2022 um 14:12

Also ich bin mit dem Ende so hin und hergerissen...
Teils finde ich es durch die Zeit interessanrt  aber alles war auch irgendwie kompliziert zu lesen.
Auch wenn der Abschnitt in meinen Augen der besten von den anderen war.

Thema: Lieblingsstellen
foxydevil kommentierte am 04. Mai 2022 um 14:14

Ehrloch gesagt...ich hatte keine Lieblingsstellen....

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
April1985 kommentierte am 04. Mai 2022 um 17:55

Ich finde, dass das Buch gleich mal sehr spannend beginnt. Danach fällt die Spannung allerdings ab. Momentan war ich wegen der Zeitsprünge auch ziemlich verwirrt, vorallem weil diese auch nicht angekündigt werden.

Ich hoffe allerdings, dass ich noch etwas mehr von dem erhofften Krimi bekomme. Bislang liest sich das Buch mehr wie eine Biographie.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
pegchen80 kommentierte am 04. Mai 2022 um 17:59

Ich finde die Geschichte um Andrew Green gut. Abeechselnd der Rückbkick und dem Geschehen finde ich gut gemacht. Doch wie bei jedem Buch bleiben nach dem ersten Teil viele offene Fragen. Wer ist Beety Davis? Was genau hat Green gemacht? Wie geht es nach der Abfuhr von Samuel für Andrew weiter?

Den Schreibstil finde ich gut. Die Spannung ist naja. Es lässt sich aber gut lesen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
April1985 kommentierte am 04. Mai 2022 um 21:17

Irgendwie werde ich auch im zweiten Abschnitt nicht so recht warm mit dem Buch. Interessante Passagen wechseln sich mit teilweise sehr zähen Abschnitten ab. Ich merke einfach dass ich teilweise gar nicht richtig wahrnehme was ich lese.

Für meinen Geschmack ist der Aufbau auch zu sprunghaft. Normalerweise mag ich Zeitsprünge. In diesem Fall verliere ich aber leider immer wieder den roten Faden.

Thema: Wer hat gewonnen?
Kakadu kommentierte am 05. Mai 2022 um 15:54

Dankeschön!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Kakadu kommentierte am 05. Mai 2022 um 15:56

Erst auf denzweiten Blick sieht man einen Ausschnitt vom New Yorker Stadtplan im Elefanten. Big apple im big five. Bin gespannt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 128
Kakadu kommentierte am 05. Mai 2022 um 16:29

Eine interessante Geschichte mit einem nüchternen Schreibstil. Andrew Greens Vergangenheitsbeschreibung finde ich fast noch besser als seine aktuelle Zeit. Mir gefalllen die Zeitsprünge.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
Kakadu kommentierte am 05. Mai 2022 um 16:36

Die Geschichte läuft irgendwie so weiter. Ich weiß auch nicht, ob ich mehr erwartet habe. Anwalt Kaffenburgh, Davis, Mc Clusky, Charaktere werden transparenter. Freue mich trotzdem auf den dritten Teil.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
Kakadu kommentierte am 05. Mai 2022 um 16:40

Jetzt hatte ich doch mehr erwartet. Dass der Titel quasi die Lösung darstellt oder wie man es nennen soll, einverstanden. Als Geschworener hätte ich wahrscheinlich anders entschieden. Bin jetzt aber auch froh, dass die langen Sätze vorbei sind.

Thema: Lieblingsstellen
Kakadu kommentierte am 05. Mai 2022 um 16:44

Seite 71: "Nur der Hund in der Wildnis heult ohne Grund."

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Kakadu kommentierte am 05. Mai 2022 um 16:44

Fand das Buch O. K. und werde noch eine Rezension schreiben.

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
foxydevil kommentierte am 05. Mai 2022 um 18:03

Anbei meine Rezension welche ich schon wie folgt geteilt habe: 

https://www.lovelybooks.de/autor/Jonathan-Lee/Der-gro%C3%9Fe-Fehler-3474...

https://www.facebook.com/sharer.php?u=https%3A%2F%2Fwww.lovelybooks.de%2...

https://twitter.com/intent/tweet?url=https://www.lovelybooks.de/autor/Jo...

Bueher.de, Weltbild, Amazon, Thalia in Freischaltung

https://www.lesejury.de/jonathan-lee/buecher/der-grosse-fehler/978325707...

https://wasliestdu.de/rezension/ganz-anders-als-gedacht-1

und die Tage auf bookrezi.de

Ich bedanke mich das ich das Buch lesen durfte auch wenn es anders ist als gedacht.

 

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Leiraya kommentierte am 05. Mai 2022 um 20:32

Hab ganz vergessen, den Link hier zu posten: https://wasliestdu.de/rezension/eine-hommage-an-den-vater-des-modernen-n...
Wortgleich erscheint meine Rezension auch auf verschiedenen anderen Seiten.

Herzlichen Dank, dass ich hier mitlesen durfte. Das Thema des Buches war klasse, wenngleich die Umsetzung leider nicht ganz meins war.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
April1985 kommentierte am 05. Mai 2022 um 21:28

Auch ich musste das Ende erst mal sacken lassen. So recht versöhnt hat es mich jetzt nicht.

Alles in allem muss ich sagen, dass ich die Geschichte zwar interessant fand, ich mit der Umsetzung aber nicht wirklich zurecht gekommen bin. Ich fand den Schreibstil sehr anstrengend und ermüdend und die Zeitsprünge sehr wirr. Es war leider nicht "mein Buch".

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
April1985 kommentierte am 05. Mai 2022 um 22:34

Hier der Link zu meiner Rezension

https://wasliestdu.de/rezension/the-father-of-greater-new-york

Leider war Der große Fehler nicht "mein Buch".

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
AurelyAzur kommentierte am 06. Mai 2022 um 17:42

Mittlerweile finde ich die verschiedenen Perspektiven ganz unterhaltsam und bereichernd. Auch wnen mir der rote Faden etwas fehlt, weil die ganzen Zeitsprünge nicht gerade hilfreich sind.

Was Andrew mit dieser Bessie Davis genau zu schaffen hatte ist mir nach wie vor unklar und ich bin mehr als gespannt herauszufinden warum er nun sterben musste.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 129 bis 260
pegchen80 kommentierte am 07. Mai 2022 um 14:31

Der zweite Teil ist jetzt nicht so spannend wie erhofft. Es liest sich wie eine Biographie von Andrew Green. Die Aufklärung des Mordes an ihn ist noch nicht weiter fortgeschritten. Ich weiß nicht, was Bessie Davis mit Andrew Green zu tun hatte und warum er erschossen wurde. Es geht im zweiten Teil um die Niederlagen und der Aufstieg von Green sowie um Bessie Davis Leben.

Es lässt sich gut lesen. Mir persönlich fehlt die Spannung.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 261 bis Ende
pegchen80 kommentierte am 07. Mai 2022 um 18:31

So der letzte Teil ist geschafft. Spannend fand ich es nicht. Die Auflösung des Mordes, Mutmaßungen des Inspektors. Das wahre Motiv und wer das eigentliche Opfer sein sollten, erfährt man nicht. Es ist mehr eine Biographie von Green.

Thema: Lieblingsstellen
pegchen80 kommentierte am 07. Mai 2022 um 18:32

Auf der letzten Seite "Liebe. Das war das Mittel, um nicht in Vergessenheit zu geraten."

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
pegchen80 kommentierte am 07. Mai 2022 um 18:36

Mein Buch wird es nicht. Es ist gut geschrieben, lässt sich gut lesen. Die Handlung ist mehr eine Biographie, der Mord an Green nebensächlich. Die Aufklärung des Mordes besteht aus Mutmaßungen des Inspektors. Es fehlt an Spannung und letztlich hat es mich nicht überzeugen können. Schade.

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch