Leserunde

Leserunde zu "Der Panzer des Hummers" (Caroline Albertine Minor)

Der Panzer des Hummers -

Der Panzer des Hummers
von Caroline Albertine Minor

Bewerbungsphase: 05.08. - 19.08.

Beginn der Leserunde: 26.08. (Ende: 16.09.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Diogenes Verlags – 20 Freiexemplare von "Der Panzer des Hummers" (Caroline Albertine Minor) zur Verfügung. Eine Lesprobe zum Buch findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Nach dem Tod der Eltern haben sich die drei Geschwister der Familie Gabel auseinandergelebt. Während die alleinerziehende Sidsel als Restauratorin in einem Kopenhagener Museum arbeitet, schlägt sich Niels als Plakatierer ohne festen Wohnsitz durch. Ea, die älteste der drei, lebt seit Jahren in San Francisco und versucht, mit einer Seherin Kontakt zur verstorbenen Mutter aufzunehmen. Doch dann müssen die Geschwister auf einmal Stellung zueinander und ihrer Vergangenheit beziehen. Ein beglückendes und zärtliches Buch über das Wagnis, alte Hüllen abzustreifen und Veränderung zuzulassen.

ÜBER DIE AUTORIN:

Caroline Albertine Minor, geboren 1988 in Kopenhagen, ist Absolventin der Dänischen Akademie für Kreatives Schreiben (Forfatterskolen). Ihre Kurzgeschichtensammlung ›Velsignelser‹ war für den Preis des Nordischen Rates nominiert. In Amerika wurde eine der Geschichten mit dem renommierten O.-Henry-Preis ausgezeichnet. ›Der Panzer des Hummers‹ wurde sowohl von der Presse als auch vom Buchhandel wärmstens aufgenommen und wird in mehrere Sprachen übersetzt. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Kopenhagen.

18.09.2021

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gelinde kommentierte am 31. August 2021 um 18:06

Hallo,
dann mach ich jetzt mal den Anfang.

Ich habe jetzt den ersten Abschnitt gelesen. Und ich muss sagen, ich bin etwas ratlos.
Ich konnte bis jetzt noch keine „Verbindung“ zu irgendeinem der Protagonisten verspüren. Will sagen, irgendwie kann ich mir kein richtiges Bild von einem der drei machen.
Weder von den Kindern (Sidsel, Niels oder ‚Ea.
Auch bei der Mutter, Charlotte ist noch alles offen.

Wie geht es euch??

 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Annegreat kommentierte am 31. August 2021 um 19:10

Mir geht es da ähnlich wie Dir. Ich fand den ersten Leseabschnitt ein wenig schwierig, nicht uninteressant, aber ich musste mich beim Lesen ganz schön konzentrieren und war froh, dass es vorweg ein Personenverzeichnis gibt.

Zunächst werden de einzelnen Charaktere vorgestellt. Die Lebenswege der drei Geschwister sind sehr unterschiedlich verlaufen, aber bisher fehlt mir der Zugang zu ihnen.

Die Seance bei der Seherin war mir ein wenig zu esoterisch, damit kann ich nicht so viel anfangen.

Dennoch bin ich gespannt, wie sich der Roman entwickelt.

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Lesehummel kommentierte am 01. September 2021 um 09:24

Ich muss euch da auch zustimmen, bisher konnte ich auch noch keine persönliche Verbindung zu den Protagonisten aufbauen. Das Buch ist recht unspektakulär erzählt (bis auf vielleicht Charlottes Episoden, die sind eher verwirrend), aber ich habe den ersten Leseabschnitt dann doch an einem Tag weggelesen. Also irgendwas hat mich an dem Buch schon gecatcht - ich weiß aber nur noch nicht was.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Anna625 kommentierte am 04. September 2021 um 08:15

bis auf vielleicht Charlottes Episoden, die sind eher verwirrend

In der Tat, da musste ich mich auch etwas mehr konzentrieren als bei den anderen Kapiteln. Ich vermute, der veränderte Schreibstil in den Charlotte-Kapiteln hängt damit zusammen, dass sie ja tot zu sein scheint und in dieser Parallelwelt alles etwas diffus und wie durch Watte und Milchglas hindurch erscheint. Da ist es vielleicht auch schwieriger, einen klaren Gedanken zu fassen^^

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
wandagreen kommentierte am 10. September 2021 um 18:22

:D.

Nach dem Anfang mit Charlotte habe ich beschlossen, das Buch ohne die Charlottepassagen zu lesen.

Ich bin noch nicht ganz durch mit dem ersten LA, aber das Buch erinnert mich verdammt an Der Sprung von Simone Lappert.

Ich bin Nils begegnet, der obligatorischen Buchlesbe Bea mit ihrer Tochter Fifi, die ihren Arsch nicht hochkriegt, um woanders hinzuziehen, nachdem die riesige Wohnung doch ihrer ExFrau Pauline gehört - na und, zieht man  halt um ..

ich bin der würmerhaltigen Sid begegnet. Die Kuratorin ist oder so was.

Irgendwie sind alle etwas durchgeknallt. Warum? Warum muss Sid unbedingt Würmer haben, Nils sich im luftleeren Raum befinden und Ea sich mit der toten Mutter treffen wollen? ich wollte ein Buch über Geschwisterkonstellationen lesen. Ganz stinknormale Geschwisterprobleme.

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Anna625 kommentierte am 04. September 2021 um 08:12

Die Seance bei der Seherin war mir ein wenig zu esoterisch, damit kann ich nicht so viel anfangen.

Das ist auch nicht ganz so sehr meins, ich hoffe, dass das keinen allzu großen Raum in der Geschichte einnehmen wird und eher die Beziehung der einzelnen Figuren zueinander in den Vordergrund gestellt werden.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
esmeralda19 kommentierte am 01. September 2021 um 23:15

Mir ging es genauso. Ich konnte bisher auch keinen Zusammenhang zwischen den Personen herstellen. Sehr günstig finde ich am Anfang die Liste mit den wichtigsten Personen. Das hilft sehr beim Lesen. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Minijane kommentierte am 02. September 2021 um 19:50

Ja, das Personenverzeichnis fand ich auch sehr hilfreich.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gartenliebhaber kommentierte am 03. September 2021 um 16:18

Wenn das Personenverzeichnis nicht gewesen wäre, dann wäre ich noch verwirrter gewesen und ich finde es mit selbigen schon ein wenig schwierig.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gartenliebhaber kommentierte am 03. September 2021 um 16:17

Ich habe bis jetzt auch noch keinen Zugang zu den Figuren gefunden. Mein Bild von den Kindern ist, das sie alle nicht glücklich sind und auch finanzielle Schwierigkeiten haben.Charlotte spricht doch aus dem Jenseits zu uns oder ?
 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Anna625 kommentierte am 04. September 2021 um 08:18

Ja, Charlotte ist im Jenseits (oder zumindest etwas Vergleichbarem).

Ob ihre Kinder wirklich "nicht glücklich" sind weiß ich nicht, Pauschalisierung ist ja immer so eine Sache ;) Es gibt ja immer Dinge, über die man trotz allem froh ist. Aber ich stimme dir zu, dass ihre Leben vermutlich nicht ganz die Richtung genommen haben, die sie sich gewünscht hätten.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
vielleser18 kommentierte am 07. September 2021 um 20:39

Im ersten Teil des Abschnitts war ich eher enttäuscht von der Erzählweise, Sidels Madenproblem en detail brauchte ich da nicht. Aber auch der erste Teil von Charlotte war mir zu diffus - hätte ich nur eine Leseprobe gelesen, hätte ich wahrscheinlich nicht weitergelesen. Im Laufe der Zeit entspannt sich alles etwas, man lernt die alleinerziehenden Mütter kennen, aber ich muss sagen, ich muss auch dauernd nachdenken, wie alles zusammenpasst. Ea und die Stieftochter, Beatrice und Sidel, die Väter, die nie eine Rolle spielten und dann Niels....ihn durchblicke ich auch noch nicht ganz. Hat er seine Nichte nicht erkannt auf dem Video? Auch die Beschreibung des Hauses, in dem er wohnt, war mir zu ausschweifend und unverständlich. Da tauchen Namen von Personen auf, Asbest bei einem im Dachgeschoss, und andere, das war für mich leider zu verwirrend.

Ansonsten klappt es am Ende des Abschnittes schon ein bisschen besser, dass ich mir die Geschwister und Beatrice vorstellen kann, mal schauen, wsa der nächste Abschnitt bringt.
 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
holdesschaf kommentierte am 08. September 2021 um 13:21

Geht mir auch nicht anders. Ist bisher nur eine Aneinanderreihung von Begebenheiten und Gedanken.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
wandagreen kommentierte am 10. September 2021 um 18:23

*zustimmt*. Ziemliches Durcheinander.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Hermione kommentierte am 13. September 2021 um 13:05

Mir geht es ähnlich und daher bin ich auch noch nicht so schnell voran gekommen, wie ich wollte, und noch nicht mit dem ersten Abschnitt durch.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gelinde kommentierte am 01. September 2021 um 09:31

OK, dann lassen wir uns mal überraschen wie es weitergeht.

Ich bin auch schon gespannt,

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Esther1507 kommentierte am 01. September 2021 um 22:48

Mir ging es ähnlich wie den anderen LeserInnen, es passiert ja tatsächlich auch nicht besonders viel, sondern die Figuren werden eher in ihrer Lebenswelt vorgestellt. Ich finde das Buch aber sehr gut geschrieben, sodass ich dran blieb und bisher nicht enttäuscht wurde.
Mit den Abschnitten der Charlotte aus dem Jenseits (?) kann ich allerdings gar nichts anfangen.
Ich frage mich jetzt allerdings, wie die Stränge zusammenlaufen werden und ob sich die Figuren noch begegnen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
holdesschaf kommentierte am 08. September 2021 um 13:22

Ja, diese Jenseits-Seiten waren sehr komisch

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Minijane kommentierte am 02. September 2021 um 19:49

Hallo,

ich bin jetzt auch endlich mit dem Leseabschnitt durch. Ich merke, dass ich für dieses Buch Zeit brauche und langsamer lese als üblich. Mit Charlotte's Abschnitten tue ich mich auch schwer und weiß auch noch nicht, wo sie hinführen sollen. 
Die bildhafte Sprache der Autorin gefällt mir sehr. Sie schreibt sehr poetisch und detailreich. Bei den Madenwürmern hätte ich das nicht gebraucht. Da habe ich mich ehrlich gesagt beim Lesen körperlich unwohl gefühlt, aber das muss ein/e Autor/in auch erst mal schaffen. ;-)

Auch wenn man den Personen noch nicht so richtig nah kommt, finde ich die Charaktere bisher interessant. Bei der Passage mit Fifi musste ich ASMR Videos erst mal googeln und habe mit Erstaunen festgestellt, dass es auf You Tube so etwas wirklich gibt. 
Bin sehr gespannt wie es weitergeht und wohin sich die Geschichte noch entwickelt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gelinde kommentierte am 03. September 2021 um 08:57

ja ich frage mich auch laufend: wo will die Geschchte hin? Was soll die Aussage werden ?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gartenliebhaber kommentierte am 03. September 2021 um 16:22

"Ja ich frage mich auch laufend: wo will die Geschchte hin? Was soll die Aussage werden ?"

Ja, ich bin auch gespannt, was die Botschaft des Buches sein wird.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
holdesschaf kommentierte am 08. September 2021 um 13:25

Ich bin mir nicht sicher, ob es so etwas geben wird. Nach einem Drittel des Buches müsste sonst so langsam mal was vorwärts gehen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gartenliebhaber kommentierte am 03. September 2021 um 16:20

"Bei den Madenwürmern hätte ich das nicht gebraucht. Da habe ich mich ehrlich gesagt beim Lesen körperlich unwohl gefühlt, aber das muss ein/e Autor/in auch erst mal schaffen. ;-)"

Ja, das  hätte ich auch nicht gebraucht und ich habe mich nun gefragt, ob sie ihr Kind dann jetzt so beim Onkel abliefert.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
wandagreen kommentierte am 10. September 2021 um 23:07

das Kind hat sich nicht angesteckt. Sid hat doch "nachgeguckt".

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Annegreat kommentierte am 03. September 2021 um 18:39

Die Beshcreibung der Maden fand ich auch sehr unangenehm, aber du hast durchaus recht, beim Lesen Ekel zu spüren, das mus ein Autor erst einmal schaffen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
vielleser18 kommentierte am 07. September 2021 um 20:41

Ja, das stimmt, den hat bestimmt jeder hier gespürt. Zumindest hatte man das Gefühl, sie wirklich zu sehen, es war alles sehr bildhaft beschrieben.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
wandagreen kommentierte am 10. September 2021 um 18:25

Schade, dass ich so hinterherhinke, sonst hätte ich dir geraten, die Charlottepassagen einfach wegzulassen - so wie ich es mache. (vllt lese ich sie zum Schluss). Aber zuerst möchte ich mal die Geschichte erfassen. Ein zerfledderter Aufbau. Ist ja modern. So was. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gartenliebhaber kommentierte am 03. September 2021 um 16:14

 

Ich habe den ersten Leseabschnitt beendet und frage mich, warte noch auf einen Hinweis, auf das was noch kommen mag bzw. warum und wann die Geschwister Stellung zu einander beziehen müssen. HAbe ich das richtig verstanden, dass die Mutter quasi aus dem Jenseits zu uns spricht und Ea den Kontakt per Hellseherein zu ihr sucht, aber da der Vater im Wege steht?

Irgendwie finde ich alle drei Geschwister irgendwie merkwürdig..... keiner scheint glücklich und jeder hat auch finannzielle Sorgen, so wie ich es sehe. Was ist damals passiert, das sie so geworden sind?

Bis jetzt hat mich die Story noch nicht begeistern können und ich hoffe sehr, dass ich im zweiten Teil völlig begeistert werde.
 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Annegreat kommentierte am 03. September 2021 um 18:37

So habe ich das mit der Seherin auch verstanden.

Eigentlich erfährt man ja schon einiges über die Geschwister, aber  das Wesentliche  was passiert ist, fehlt tatsächlich noch.

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
vielleser18 kommentierte am 07. September 2021 um 20:45

es sind immer nur Schnipsel. Die Mutter scheint früh verstorben zu sein. Niels muss einiges jünger sein als seine Schwestern. Ea muss früh weggezogen sein, da war Niels 11. Er wurde dann anscheinend bei einer Tante untergebracht. Die Ehe der Eltern war - so wie ich es verstanden habe- nicht glücklich. Können deshalb auch die Kinder kein Glück in einer Beziehung finden? Ea zumindest ist verheiratet, hat aber nur eine Stieftochter, kein eigenes Kind. Die Gedanken, die sie sich über die 9jährige Coco macht, zeigen, dass sie befürchtet, dass sie es unter Gleichaltrigen (aus welchem Grund auch immer, Aussehen?) schwer haben wird. Hat Ea selbst solche Erlebnisse in ihrer Kindheit gemacht?

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
kristall kommentierte am 04. September 2021 um 07:08

Auch ich bin jetzt mit dem ersten Abschnitt durch. Den Schreisbtil finde ich sehr schön und man lernt cie Figuren ein wenig kennen. Ich schließe mich hier an, dass man bis jetzt wenig Zugang zu ihnen findet, aber es ist ja auch erst der erste Abschnitt. Mal sehen, was noch passiert.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
holdesschaf kommentierte am 08. September 2021 um 13:27

Stimmt, der Schreibstil ist bisher noch das beste am Buch

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Anna625 kommentierte am 04. September 2021 um 08:09

Ich habe eure Beiträge gerade schonmal grob überflogen und gehe sie gleich noch genauer durch, kann aber schonmal sagen, dass es mir im Großen und Ganzen sehr ähnlich geht.

Ich habe ein paar Seiten gebraucht, um ein bisschen hineinzufinden (wirklich gelungen ist mir das glaube ich noch immer nicht, aber mit dem ersten Kapitel von Sidsel wurde es besser und hat sich dann nach und nach gesteigert). Mit Charlotte kann ich bisher nicht wirklich viel anfangen, weder mit ihr als Figur noch mit der Tatsache, dass sie in einer Art "Jenseits" zu sein scheint und irgendwie mit ihren Kindern zu interagieren scheint (oder auch nicht?). Die Sprache ist in ihren Kapiteln, wie ich finde, nochmal viel komplexer als bei den anderen Figuren, und sehr bildhaft bzw. poetisch. Dafür habe ich ein paar Seiten gebraucht, habe aber die Hoffnung, dass ich das im Laufe des Buches noch mehr wertzuschätzen lerne ;)

Was die restlichen Kapitel angeht habe ich das Gefühl, dass sie nicht wirklich oder kaum miteinander in Verbindung stehen. Es sind eher Episoden aus verschiedenen Leben, die alle irgendwie für sich stehen, auch wenn es hier und da leichte Verknüpfungen gibt. Mir fehlt da momentan noch etwas der rote Faden. Trotzdem habe ich diese Kapitel gerne gelesen, ich weiß nur noch nicht genau, woran das lag. An der Sprache, der Ruhe, die trotz allem aus der Geschichte spricht, oder etwas anderem.

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gelinde kommentierte am 04. September 2021 um 09:39

Wie es aussieht ist der Zugang zum Buch für uns alle nicht so einfach

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
florinda kommentierte am 04. September 2021 um 12:53

Huch! Ich habe da was völlig verpeilt und war der Meinung, diese LR begänne erst am 2. 9. (dabei war das das Ende der Bewerbungsfrist für die nächsten LR).. 

Am vermeintlichen ersten Tag las ich dann auch den Kursivteil und das Interview und freute mich über das Personenverzeichnis und postete im Vorstellungsthread.

Dann kämpfte ich mit dem ersten Kapitel. Es konnte und konnte mich nicht fesseln. Da waren zum Einen die mich merkwürdig berührenden Formulierungen zB von einem "düsteren Orange". Hey! Orange waren einige Prilblumen (kennt die hier noch jemand?*g*) und diese waren doch fröhlich! Oder irgendwas von einem pollenartigen Geruch oder so. Während ich über so etwas nachdachte, kam ich aus dem Lesefluss raus und musste die Stelle suchen, an welcher ich abzuschweifen begonnen hatte. .Das dadurch entstehende doppelte Lesen machte mir überhaupt keinen Spaß, da mich das erzählte Geschehen bisher nicht sonderlich ansprach, sondern eher verwirrte. So habe ich es bisher nur auf Seite 29 geschafft.

Dann komme ich hierher und sehe, ihr habt schon mehrere Tage kommentiert. *schäm* Zu meiner großen Erleichterung macht sich hier auch keine überschwappende Begeisterung breit.

Ich kämpfe weiter....

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Gelinde kommentierte am 05. September 2021 um 08:22

ja ....

ich kämpfe weiter trifft es vielliecht ganz gut ☻

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
florinda kommentierte am 09. September 2021 um 13:45

Danke! :-)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
holdesschaf kommentierte am 08. September 2021 um 13:30

Macht doch nichts, ich haben auch erst die Tage den ersten Abschnitt ab Ende der Leseprobe gelesen. Das aber nahezu am Stück. Fesselnd fand ich es nicht. War eher ein "ich will fertig werden"

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
florinda kommentierte am 09. September 2021 um 13:50

"War eher ein "ich will fertig werden"..."

Wie wahr, wie wahr! Trotzdem habe ich irgendwann unter- (nicht ab-!) -brochen und erst einmal das in dieser LR ebenfalls zur Verfügung stehende "Glashotel" gelesen (auch nicht ganz einfach, aber mE wesentlich besser!!) "verputzt".

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
florinda kommentierte am 04. September 2021 um 12:48

Auch DAS noch! Sorry, ungewolltes Mehrfachposting... 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
florinda kommentierte am 04. September 2021 um 12:55

Auch DAS noch! Sorry, ungewolltes Mehrfachposting... 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
florinda kommentierte am 04. September 2021 um 12:56

Auch DAS noch! Sorry, ungewolltes Mehrfachposting... 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
DoTea kommentierte am 07. September 2021 um 22:56

Mir geht es genauso wie euch. Irgendwie ist der Anfang verwirrend. Die Sprache, diese ominöse Membran, ...

Aber irgendwie ist die Geschichte trotzdem auch faszinierend auf eine gewisse Art. Langsam habe ich die Charaktere etwas kennengelernt und freue mich nun darauf, weiterzulesen.

Meine Hoffnung ist, dass der zweite Abschnitt sich als einfacher erweisen wird.

Aufgrund des Klappentextes bin ich mir sicher, dass das Buch noch mehr zu bieten hat als wir bis jetzt erlebt haben.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
holdesschaf kommentierte am 08. September 2021 um 13:19

Endlich hab ich auch den ersten Abschnitt geschafft. So richtig Zugang zur"Geschichte" gab ich immer noch nicht gefunden. In Anführungszeichen deshalb, weil mir so ein bisschen die zusammenhängende Handlung fehlt. Es sind eher so Episoden aus dem Leben der drei Geschwister und Nee, dazu noch Mutter Charlotte und der Vater (also die kursiv gedruckten Seiten) aus dem Off, das sollen wohl deren Geister sein, die sich über ihre Beziehung unterhalten. Wie die Eltern gestorben sind, hat vielleicht eine Bedeutung...

Bei Sidsel ging es bisher eher um ihre Karriere und Lauras Vater, der nichts von seiner Vaterschaft weiß.
Bei Niels erfährt man, dass er Plakate klebt und zur Untermiete wohnt, aber eigentlich sehr gebildet zu sein scheint. Zudem steht er anders als die anderen im Kontakt zu einer Tante.
Ea wohnt in San Francisco mit ihrem Freund und dessen Tochter zusammen. Die Sitzung bei Bree ist ihr peinlich, weil sie total in die Hose gegangen ist. Statt mit der Mutter, wurde Kontakt mit dem Vater aufgenommen.
Bree selbst hat auch ein Kind, das seinen Vater nicht kennt (hat das was mit den Geschwistern zu tun?)
Jedenfalls fällt der unruhige Niels in einen friedvollen Tiefschlaf, als er die Stimme von Brees Tochter hört.
Aber wie gesagt, so der Zusammenhang fehlt mir.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
wandagreen kommentierte am 11. September 2021 um 09:22

Ist das nicht eine Bea?

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Maddinliest kommentierte am 11. September 2021 um 14:39

Nun habe ich auch den ersten Leseabschnitt können und weiß noch nicht so recht, was ich von der Geschichte halten soll. Irgendwie löst der Schreibstil und die vielen scheinbar belanglosen Details aus dem Leben der Protagonisten einen Sog aus, aber gleichzeitig bekomme ich so keinen richtigen Zugang zur Geschichte. Ich bin gespannt, ob sich das nun im zweiten Abschnitt nach und nach ergibt. Schauen wir mal...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
wandagreen kommentierte am 13. September 2021 um 18:30

Am Ende des ersten Abschnitts bin ich jetzt "drin". Fast schon gefangen.

Die vielen Details haben den Einstieg mühsam gemacht, aber sobald Niels auftaucht, wird es besser. Er macht sich Sorgen um Cosmo, seinen Freund und hat einen Job, bei dem er sich erst bewähren muss.

Gerade hat er sich verpflichtet auf seine kleine Nichte, Laura aufzupassen, währden Sidsel eine Dienstreise nach London macht.

von Sidsel erfährt man nun folgendes. Der Vater von Laura ist ein gewisser Vicky Singh. Inder? der Sex mit ihm war großartig, aber er ist verheiratet gewesen.

Allmählich finde ich in einen Lesesflow.

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Elefant kommentierte am 14. September 2021 um 20:58

Mir geht es wie anderen hier auch. Das Buch ist so eigensinnig, dass ich erst einmal ziemlich perplex und orientierungslos war. Das hat mir das Buch nicht unbedingt sympathisch gemacht. Ich kämpfe nach wie vor damit. Einerseits sind seine eigenwillige Art und die Geschichte interessant. Andererseits ist es mir etwas zu schräg, um mich wirklich zu packen. Ich hoffe das bessert sich noch im weiteren Verlauf des Buches.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
wandagreen kommentierte am 14. September 2021 um 21:27

Eigensinnig - darauf wäre ich nie gekommen. Ja, kann sein. Es sind ein Haufen Personen unterwegs. Leider ziemlich zusammenhanglos. dann geht mir die eintönige Schreibweise auf n Senkel.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 120
Hobee77 kommentierte am 16. September 2021 um 11:32

Auch ich hatte beim ersten Leseabschnitt Probleme, konzentriert zu bleiben und der Geschichte zu folgen. 

Es ist ja eher eine Vorstellung der handelnden Personen, eine Story bzw. den roten Faden konnte ich noch nicht finden.

Nichtsdestotrotz macht der 1. Teil neugierig auf die Fortsetzung, ich bin sehr gepannt, wie es weiter geht.

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch