Leserunde

Leserunde zu "Der Papierpalast" (Miranda Cowley Heller)

Der Papierpalast
von Miranda Cowley Heller

Bewerbungsphase: Bis zum 07.04.

Beginn der Leserunde: 14.04. (Ende: 05.05.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Ullstein Verlags – 20 Freiexemplare von "Der Papierpalast" (Miranda Cowley Heller) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Entdecken Sie den literarischen Familienroman, der amerikanische Leser und Kritiker begeisterte.

Es ist früh am Morgen, alle schlafen noch, als Elle Bishop an einem perfekten Augusttag zum See läuft. Im Sommerhaus der Familie ist etwas passiert: Während Elles Ehemann am vorherigen Abend mit den Gästen lachte, haben Elle und ihre Jugendliebe Jonas sich geliebt. Elle taucht ein ins Wasser, sie weiß, an diesem Tag läuft alles auf eine Entscheidung hinaus.

Ein großer Roman über die Sommer unseres Lebens — und darüber, was es heute bedeutet, eine Frau zu sein.

»Betörend, scharfsinnig, außergewöhnlich. Ein ganz großes Lesevergnügen.« William Boyd

»Ein großartiger Pageturner« Cynthia D'Aprix Sweeney

»Glitzernde Wellen über einer dunklen Unterströmung. Man kann nicht aufhören, und wenn man durchgeschwommen ist, möchte man sofort umkehren.« Jackie Thomae

»Sommerlicher Suchtstoff, ergreifend, witzig, tragisch und sehr gut übersetzt – bloß die Männer sind ein bisschen zu perfekt, aber sei's drum.« Eva Menasse

»Der Roman nimmt uns mit in eine lebendige Landschaft, in eine Familie, zu einer langjährigen heimlichen Liebe. Ganz unmittelbar erzählt, fesselnd vom Anfang bis zum Ende.« Meg Wolitzer

**Der amerikanische Nr. 1-Bestseller endlich in Übersetzung.**

»Auch wenn "Der Papierpalast" ihr erstes Buch ist, dass Miranda Cowley Heller eine Meistererzählerin ist, war klar. (...) Ihr Debüt spielt an einem einzigen Tag auf Cape Cod und handelt vom großen Gehen-oder-Bleiben. Intensive Beziehungsgeschichte!« ("Donna")

»Eine höchst bewegende Liebesgeschichte ... es entspinnen sich Geheimnisse, Lügen und eine sehr komplexe Dreiecksbeziehung.« ("Reese's Book Club") 

»Eigentlich geht es in diesem Debüt um nur einen Tag im Leben von Protagonistin Eleanor, die auf Cape Cod lebt und ihren man gerne für eine alte Liebe verlassen würde. Durch eine verworrene Familiengeschichte, emotionale Erinnerungen und Schuldgefühle wird daraus ein intensives Leseerlebnis.« ("Myself") 

»Mitreißend und meisterhaft erzählt« ("Mail on Sunday") 

»Ein literarischer Pageturner« ("The Irish Examiner") 

»Die Vielschichtigkeit der Liebe als ergreifender Roman.« ("Daily Mirror") 

»Ein Familiendrama, eine geheime Liebe, eine andauernde Tragödie. Der Papierpalast ist ein überwältigendes literarisches Debüt.« ("The Independent") 

»Atmosphärisch. Eine literarische Entdeckung.« ("Los Angeles Times") 

»Spannungsgeladen und atmosphärisch« ("The Observer") 

»Ein starkes Debüt. Beste Erzähltradition im Geiste von Updike und Cheever.« ("The Times")

ÜBER DIE AUTORIN:

Miranda Cowley Heller war Senior Vice President und Head of Drama Series bei HBO. Sie hat Serien entwickelt und verantwortet, u.a. Die Sopranos, Six Feet Under, The Wire, Deadwood, Big Love. Als Heranwachsende hat sie jeden Sommer auf Cape Cod verbracht, inzwischen lebt sie in Kalifornien.. Susanne Höbel, geboren 1953, arbeitet seit dreissig Jahren als Übersetzerin englischer und amerikanischer Literatur. Sie übersetzte Werke von John Updike, William Faulkner, Nadine Gordimer, Amor Towles und Janet Lewis. Seit 2012 lebt sie in Südengland.

07.05.2022

Thema: Alle

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Langeweile kommentierte am 30. März 2022 um 09:05

Ich liebe spannende Familiengeschichten  und um eine  solche scheint es sich hier zu handeln. Deshalb in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
westeraccum kommentierte am 30. März 2022 um 09:16

Amerikanische Romane liebe ich, da möchte ich gern mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sursulapitschi kommentierte am 30. März 2022 um 09:58

Sommerlicher Suchtstoff ist genau das, was ich gerade brauche. Da wäre ich gerne dabei. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
GaudBretonne kommentierte am 30. März 2022 um 10:09

"Ein großer Roman über die Sommer unseres Lebens — und darüber, was es heute bedeutet, eine Frau zu sein." Dieses Bewertung hat mich mehr als neugierig gemacht! Zudem wird der Roman als Pageturner angekündigt. Genau das kann ich jetzt gebrauchen und würde mich daher gerne mit euch auf diese literarische Reise begeben. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesehorizont kommentierte am 30. März 2022 um 10:17

Oh- dieses Buch klingt so toll! Es steht recht weit oben auf meiner Wunschliste und ich würde es super gerne lesen! Ich versuche mal mein Glück :-)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
19Siggi58 kommentierte am 30. März 2022 um 10:23

Dieses Cover gefällt mir ausgesprochen gut. Die Farben sind gut aufeinander abgestimmt, und der Titel ist prima zu lesen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Chapialis kommentierte am 30. März 2022 um 10:58

Ich würde sehr gern an dieser Leserunde teilnehmen. Das Buch klingt ganz nach meinem Geschmack. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
AnneMF kommentierte am 30. März 2022 um 11:13

Literarisch spannende Familiengeschichten interessieren mich einfach sehr. Bewerbe mich sehr gerne um das Buch. Ich würde mich freuen, wenn ich mitlesen dürfte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hobee77 kommentierte am 30. März 2022 um 12:24

Das hört sich nach einer dramatischen Liebesgeschichte an, ganz nach meinem Geschmack! Ich würde mich riesig freuen, bei der Leserunde dabei sein zu dürfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Misterh kommentierte am 30. März 2022 um 12:28

Übr das Buch habe ich schon viel gehört. Auch wenn es vielleicht mehr für die Zielgruppe Frau gedacht ist bin ich neugierig. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Miss_Ari kommentierte am 30. März 2022 um 12:59

Das Cover sieht toll aus und auch die Geschichte macht mich neugierig. Ich springe gern in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 30. März 2022 um 13:18

Ich lese sehr gerne Familiengeschichte und diese verspricht besonders erschütternd zu sein, weshalb ich das Buch sehr gerne lesen und gemeinsam diskutieren möchte. Ich habe schon einige (auch kritische) Rezensionen gelesen, weshalb mich der Inhalt anspricht und ich auf die Umsetzung gespannt bin. Gerne würde ich mir eine eigene Meinung bilden. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kochbuch-Junkie kommentierte am 30. März 2022 um 13:37

Das Buch hab ich schon auf meine Wunschliste gepackt, das würde ich sehr gerne mitlesen. Das klingt sehr schön vielschichtig, ist bestimmt spannend zu lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Xana kommentierte am 30. März 2022 um 13:45

Eine sicherlich kontroverse Geschichte. Da lässt es sich bestimmt gut drüber diskutieren. Ich bin gespannt!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Anna625 kommentierte am 30. März 2022 um 13:48

Das würde ich auch gerne lesen, der Klappentext hat mich neugierig gemacht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hornita kommentierte am 30. März 2022 um 13:58

Die Kritiken sind vielversprechend!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Angelika Schmid kommentierte am 30. März 2022 um 13:59

Klingt sehr interessant!

 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
La Tina kommentierte am 30. März 2022 um 14:29

Welch Kitsch-Overkill, passend zur Liebesnacht mit einem Liebhaber.
Persönlich find ich die Kombi gelbgrün und rosa etwas fragwürdig, wem's gefällt....

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sternenschein kommentierte am 30. März 2022 um 15:40

Klingt sehr gut, würde ich gerne Lesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 30. März 2022 um 17:08

Über das Buch habe ich schon eine Menge Gutes gehört und da ich gerne Familienromane lese, wäre ich gerne bei der Leserunde dabei. Ich glaube, dass man sich über das Buch richtig gut austauschen kann.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
marlenesbookstore kommentierte am 30. März 2022 um 17:46

Sommerfeelings und Familiengeschichte! Das Buch klingt so toll und genau nach meinem Geschmack!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Celebra kommentierte am 30. März 2022 um 18:01

Das Buch klingt genau nach der Abwechslung, die ich mir aktuell wünsche. Ich habe schon eine Weile keine Liebesgeschichte mehr gelesen und hier scheinen sich die Ereignisse nur so aneinander zu reihen. Als Pagerunner angekündigt, bin ich voller Vorfreue auf eine spannende Leserunde und bewerbe mich hiermit auf ein Buch voller Geheimnisse.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Kochbuch-Junkie kommentierte am 30. März 2022 um 18:52

Mir gefällt das Bild sehr gut, so ein bisschen verschwommen, als obman gerade nicht klar sieht. Eine schöne Landschaft, irgendwie lädt das zum Träumen ein.

Der Titel gefällt mir übrigens auch sehr gut: ein Palast ist ja eher was prächtiges und imposantes, alles stimmig in sich. Und mit dem Wortteil "Papier" bekommt es dann etwas zerbrechliches.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
dj79 kommentierte am 30. März 2022 um 19:36

Ein Cover zum verlieben würde ich sagen, noch ein Touch mehr Pastell und es wäre mir zu kitschig. Ich mag die etwas übertriebene Sonnenaufgangsstimmung, zumindest wenn die Liebe eine starke Rolle im Roman einnimmt. Ansonsten ist mir der pink-rosa Anteil too much. Die babyblaue Beschriftung passt dabei konsequent ins Bild.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
dj79 kommentierte am 30. März 2022 um 19:41

Die Kritiken zu diesem Roman sind so gut, dass ich jetzt gern testen möchte, ob das auch für mich so stimmt. Und warum sollte man eigentlich nicht, eine typische Sommerlektüre schon im Frühjahr lesen. Es ist eh gerade so schön warm, die Vögel zwitschern den ganzen Tag. Ich glaube, ich bin bereit für ein literarisches Fest der Liebe.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bajo kommentierte am 30. März 2022 um 19:49

Das klingt vielversprechend. Ich bewerbe mich um ein Freiexemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gartenliebhaber kommentierte am 30. März 2022 um 20:45

Ich bin sehr gespannt auf diesen Roman, der sehr vielversprechend klingt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
juniverse kommentierte am 30. März 2022 um 21:13

Ich bin gerade total im Sommerbuch-Fieber. Gerade der Aspekt des einen Tages ist unglaublich spannend und interessant. Ich würde mich freuen, das Buch in der Leserunde lesen zu dürfen:)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
juniverse kommentierte am 08. April 2022 um 15:00

Ich möchte meine Bewerbung zurückziehen. Momentan ist bei mir Einiges los und ich befürchte, dem Buch nicht gerecht werden zu können. Leider weiß ich  nicht, wie ich den Bewerbungskommentar löschen kann. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
gustan kommentierte am 30. März 2022 um 21:22

Der Inhalt hört sich sehr interessant an und ich mag Familienromane mit vielen Rückblenden, die die Familiengeschichte und insbesondere die der Protagonistin erzählt. Außerdem scheint es sowohl eine Liebesgeschichte als auch die einer Frau zu sein, die an einem Wendepunkt in ihrem Leben steht. Das klingt nach einem spannenden und vielleicht auch tragischen Sommerroman, den ich gerne lesen würde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
parden kommentierte am 30. März 2022 um 21:22

Ooooh, hierzu habe ich schon sehr begeisterte Stimmen gelesen, da bin ich richtig neugierig geworden. Sehr gerne versuche ich hier mein Glück und würde mich sehr freuen! ♥

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kleine_Raupe kommentierte am 30. März 2022 um 21:47

Dieses Buch habe ich schon auf einer anderen Plattform entdeckt, Titel und Cover haben mich neugierig gemacht. In einer Rezension wurde das Buch allen empfohlen, die Der Gesang der Flusskrebse und Die Überlebenden mochten. Beides waren absolute Highlights von mir, deshalb möchte ich mich gerne für das Buch bewerben.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Susi kommentierte am 30. März 2022 um 22:08

Ich mag das Cover, weil ich das Bild im HIntergrund mag und die blaue Schrift mag ich auch, auch wenn sie ruhig etwas kleiner hätte sein können.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mrscookie2304 kommentierte am 30. März 2022 um 22:47

Klingt nach meinem Buchgeschmack. Möchte daher gerne mitlesen=)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Magyar kommentierte am 31. März 2022 um 01:36

Hört sich nach guter Unterhaltung für die kommenden Schönwettertage an 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
lesebrille kommentierte am 31. März 2022 um 08:32

Eine Landschaft in schönen Farben etwas verschwommen, gefällt mir gut.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
A-cup-of-Tae-with-Suga-and-a-Kookie kommentierte am 31. März 2022 um 14:13

Hier versuche ich gerne mein Glück. ich hab das Buch schon öfter gesehen und möchte es unbedingt lesen. =)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Bartie kommentierte am 31. März 2022 um 14:32

Das Buchcover fasziniert mich. Eigentlich strahlt das Bild eine Ruhe aus, wirkt gemütlich. Nur das Wasser irritiert mich; ihre Rosafarbe stört die idyllische Ruhe, wirft Fragen auf.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bartie kommentierte am 31. März 2022 um 14:36

Mich reizt das Thema des Buches:

"Ein großer Roman über die Sommer unseres Lebens — und darüber, was es heute bedeutet, eine Frau zu sein." (Zitat aus der Kurzbeschreibung)

Was kann man mehr dazu sagen? Ich würde das Buch gerne lesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Goethe28 kommentierte am 31. März 2022 um 17:34

Das klingt nach "ganz großem Kino" in den kleinen Dingen des Lebens, ein Roman zum Reinfallen-lassen (seufz ...). Sehr gerne würde ich mitlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
emmasbuecherecke kommentierte am 31. März 2022 um 17:43

Ich habe vorhin eine sehr positive Rezension zum Buch gelesen und möchte es nun auch unbedingt lesen. Am liebsten natürlich hier in einer Leserunde :)

Klingt nach einem tollen Buch für den Frühling!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Naraya kommentierte am 31. März 2022 um 21:31

Hier muss ich unbedingt mein Glück versuchen, vor allem, weil es auf der Longlist des Women's Prize steht. Das macht neugierig.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Annegreat kommentierte am 31. März 2022 um 22:47

Das klingt vielversprechend und nach einer tollen Lektüre für den Sommer. Das ist zwar noch ein wenig früh, aber ich möchte das Buch trotzdem gerne lesen. 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 01. April 2022 um 07:00

Mir gefällt die Gestaltung mit der Landschaft. Die Schrift finde ich etwas dominant, wobei das Hellblau es etwas abschächt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lese-Lucy kommentierte am 01. April 2022 um 09:53

Ich lese sehr gerne Familienromane und über dieses Buch habe ich schon viel positives gehört. Cape Cod als Handlungsort finde ich beonders reizvoll. Deshalb hätte ich gerne Glück in der Lostrommel!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bücherwurm09 schrieb am 01. April 2022 um 22:34

ich würde gerne in diesen Familienroman eintauchen. Daher werfe ich meine Bewerbung in den Lostopf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Motte3.1 kommentierte am 02. April 2022 um 03:37

Ich liebe Liebesromane, also gleich mal um ein Exemplar beworben. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
smberge kommentierte am 02. April 2022 um 20:01

Ich habe schon einige interessante Bericht über das Buch gelesen und bin sehr neugierig geworden. Über eine Teilnahme hier würde ich mich sehr freuen. 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
forti kommentierte am 02. April 2022 um 21:21

Die Farben des Covers gefallen mir, aber ansonsten fällt es nicht wirklich ins Auge oder bleibt in Erinnerung.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
forti kommentierte am 02. April 2022 um 21:27

Ich erwarte eine Geschichte, die die Leichtigkeit des Sommers mit der angedeuteten Tragik der Geschichte verbindet. Dazu Erzählungen aus verschiedenen Zeitebenen. Das wäre abwechslungsreich und interessant.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Frie kommentierte am 02. April 2022 um 23:00

Das sind üppige Vorschusslorbeeren. Kann das Buch das halten? Zumindest birgt die Geschichte Spannung und die Frage nach der Rolle der Frau interessiert mich sehr. Ich würde mich freuen, dabei zu sein.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Frie kommentierte am 02. April 2022 um 23:02

Das könnte ein Gemälde sein. Spannend finde ich, dass Bild und Titel so gar keinen Bezug zueinander haben.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 03. April 2022 um 07:28

Ein schöner Fanilienroman, den ich gerne lesen möchte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Itachi Uchiha kommentierte am 03. April 2022 um 09:03

Das Buch klingt sehr interessant. Da springe ich gerne mit in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ella kommentierte am 03. April 2022 um 10:11

Das Cover hat mich alleine schon gereizt, der Klappentext klingt auch super!!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Magnolia-sieben kommentierte am 03. April 2022 um 13:27

Ich mag Familienromane. Der Sommer unseres Lebens – ja, dieses Thema ist es allemal wert, genauer darüber nachzudenken. An einem einzigen Tag spielt dieser Roman und gerade in letzter Zeit habe ich einige Romane gelesen, die einen Tag beleuchten - und das sehr intensiv. Man möchte es nicht glauben, dass in dieser relativ kurzen Zeit so viel geschehen kann, dies ein ganzes Buch mit Leben füllen wird und füllt. Uns doch ist es so.

Gerne würde ich Elles Geschichte erfahren, in diesen einen Tag abtauchen und wäre auf ihre Entscheidung neugierig. Eine Entscheidung, die ihr bisheriges Leben entweder total auf den Kopf stellt oder aber es weiterhin in gewohnten Bahnen dahinplätschern lässt.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Magnolia-sieben kommentierte am 03. April 2022 um 13:37

Wie ein Gemälde, ein Aquarell eher. In zarten Farben, wie im Vorübergehen zu Papier gebracht, noch nicht vollendet - bald schwimmt Elle in dem Gewässer...

Das Cover passt sehr gut in einen Tag, an dem man noch nicht weiß, wie er enden wird.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
flippingpages kommentierte am 03. April 2022 um 13:49

Man hört bislang nur Gutes und die Leseprobe hat mich nun vollends überzeugt. Ich wäre sehr gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rettungszicke kommentierte am 03. April 2022 um 15:54

Das scheint ein Buch, ganz nach meinem Geschmack zu sein. Würde gerne mitlesen.
 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
siko71 kommentierte am 03. April 2022 um 19:32

Der kurze Text kling schon mal vielversprechend. Ich möchte alles wissen und bewerbe mich.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
siko71 kommentierte am 03. April 2022 um 19:33

Gefällt mir nicht so.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
ysmn kommentierte am 03. April 2022 um 22:54

Ich habe schon viele begeisterte Stimmen zu diesem Roman gelesen und bin deshalb sehr neugierig auf ihn. Über die Teilnahme an der Leserunde würde ich mich freuen! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
PrinzessinButterblume kommentierte am 04. April 2022 um 17:22

Ich habe neulich eine sehr positive Besprechung des Buches im radio gehört, die mich wirklich neugierig gemacht hat :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ki_ki kommentierte am 04. April 2022 um 23:59

Die wenigen Zeilen, die ich dem Klappentext entnehmen kann, habe mich so sehr angesprochen. Ich MUSS das Buch unbedingt lesen. Vielleicht habe ich ja hier Glück und erhalte ein Freiexemplar!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nil kommentierte am 05. April 2022 um 16:39

Wahnsinn wie viele positive Stimmen es zu diesem Roman schon gibt und er erschien erst am 31. März! Klar, die aus dem englisch sprachigen Raum sind schon vorher publiziert, weil der Roman dort schon auf dem Markt ist, aber ich meine die vielen positiven Stimmen zur deutschen Aussgabe. Das macht schon sehr sehr neugierig.

Hey, und wer mal bei HBO für "Drama Serien" zuständig war, weiß 100% was ein Spannungsbogen ist! :0)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Nil kommentierte am 05. April 2022 um 16:40

Ich finde das Cover fast ein wenig unscheinbar. Eher nach dem Motto: "Stille Wasser sind tief"! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gackelchen kommentierte am 05. April 2022 um 17:15

Jetzt mit der Nominierung in der Longlist zum Women's Prize for Fiction bin ich super gespannt auf dieses Buch! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
seitenmeer kommentierte am 05. April 2022 um 18:27

Dieses Buch steht schon seit dessen Ankündigung auf meiner Wunschliste und ist gefühlt für mich, eines der interessantesten Bücher des Frühjahrs

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Deidree C. kommentierte am 05. April 2022 um 21:32

Elle inmitten ihrer Familie zu beobachten und zu begleiten, fände ich interessant. Zumal die vielen positiven Stimmen zu dem Buch viel Gutes erwarten lassen.

 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Deidree C. kommentierte am 05. April 2022 um 21:34

Meiner Meinung nach passt das Cover sehr gut zum Titel. Es wirkt zart und fein wie Papier.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
buecherwurm_01 kommentierte am 06. April 2022 um 08:02

Das Landschaftsbild passt zum Klappentext. Für meinen Geschmack ist es leicht kitschig und daher nicht so ganz mein Fall.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
labbelman kommentierte am 06. April 2022 um 17:37

Zum Papierpalast habe ich schon so viele begeisterte Rezensionen zum Buch gelesen, dass ich mir gern selbst eine Meinung zusammen mit euch bilden wollen würde. Das klingt nach etwas wo man herrlich diskutieren und mitfiebern kann.

Ansonsten lese ich gern über Frauenschicksale und wie sie ihren Mann stehen, daher klingt es genau nach etwas was mich begeistern könnte.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
labbelman kommentierte am 06. April 2022 um 17:39

Auf den ersten Blick ist nicht gleich zu erkennen, ob es sich um eine Tuschezeichnung oder um ein Foto eines Tümpels/ Gewässers handelt, was ich gut finde, denn man muss einen zweiten und dritten Blick drauf werfen und bleibt gefesselt vom Cover.

Die Farbauswahl ist eher düster und bedrückt ein wenig, so dass ich bei der Optik des Buches darauf schließe, dass es dramtisch hergehen könnte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Peebee7474 kommentierte am 06. April 2022 um 20:35

Nachdem ich in einem Podcast von diesem Roman gehört habe, bin ich wahnsinnig interessiert an der Geschichte von Elle und Jonas- ein Sommer am Cape Cod und das es kein leichter Roman ist macht es nur noch lesenswerter. Das hätte ich von Cover und Titel nicht erwartet, deshalb hüpf ich gern mit in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lorixx kommentierte am 06. April 2022 um 21:45

Hier versuche ich nochmals mein glück. Das Buch finde ich sehr interessant. eine schöne Geschichte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
gbooks kommentierte am 06. April 2022 um 22:13

Wow, das Buch sehe ich momentan über all!

Ich freu mich sehr das ich mich hierfür bewerben darf. Die Story hört sich so gut an und der Schreibstil ist echt spannend und direkt. Das find ich persönlich super!

Das Cover ist wirklich sehr schön gestaltet und ich würde mich sehr freuen hier mitlesen zu dürfen. Das Buch hat ja schon so viele Menschen beeindruckt!!

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lillywunder kommentierte am 07. April 2022 um 06:18

Das Buch soll ein sehr ergreifender Pageturner sein - mit viel herausfordernderen Themen als es das wunderschöne Cover vermuten lässt! Mich spricht der Inhalt sehr an und ich würde mich über den Austausch in der Leserunde total freuen! :)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
lillywunder kommentierte am 07. April 2022 um 06:21

Wunderschönes Cover! Tolle Farben, frühlingsfrisch, atmosphärisch. Allerdings vielleicht auch ein wenig trügerisch, da es eher seichten Inhalt vermuten lässt und das Buch doch die ein oder andere harte Kost beinhalten soll.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SKANDINAVISCHELESERIN kommentierte am 07. April 2022 um 09:36

Hier stimmt einfach alles Titel, Cover und die Leseprobe sind für mich ein absolutes Highlight! Umso mehr würde ich mich freuen, wenn ich mitlesen dürfte

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buechereule65 kommentierte am 07. April 2022 um 09:51

Dieses Buch klingt einfach großartig und scheint genau in meine bevorzugten Genre zu passen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Arh kommentierte am 07. April 2022 um 13:54

Ich versuche hier nochmal mein Glück. Die Leseprobe hat mich total begeistert!!!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Noelas_books kommentierte am 07. April 2022 um 14:38

Von diesem Buch habe ich schon so viel gehört und gelesen. Sehr gerne wäre ich bei der Leserunde dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hans Eidig kommentierte am 07. April 2022 um 15:39

Von diesem Buch habe ich schon so viel Gutes gehört. Da probiere ich hier mal mein Glück

Thema: Hibbrelrunde
Nil kommentierte am 07. April 2022 um 18:31

Wie spannend, wie spannend. Der letzte Bewerbungstag und nun geht das hibbeln los!!! :0)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kleenkram kommentierte am 07. April 2022 um 18:37

Was für eine aufregende Geschichte, mitten aus dem Leben gegriffen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Esther1507 kommentierte am 07. April 2022 um 19:02

Ich hab schon so viel Tolles über diesen Ran gelesen, ich möchte mich unbedingt selbst davon überzeugen. Die Story klingt spannend und interessant, ich wäre sehr gerne dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Svanvithe kommentierte am 07. April 2022 um 20:38

Wenn etwas als "großer Roman" angekündigt wird, bin ich geneigt, die Behauptung auf die Richtigkeit hin überprüfen zu wollen ...

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Svanvithe kommentierte am 07. April 2022 um 20:39

Das Cover ist etwas "verwischt" in den Farben, vielleicht eine Anspielung auf den Inhalt?

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
bookslove1511 kommentierte am 07. April 2022 um 20:54

Fast habe ich die tolle Chance verpasst. Aber fast! Ich habe so viele positive stimmen über dieses Buch gelesen, würde ich mich sehr freuen, wenn ich mit lesen darf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
busdriver kommentierte am 07. April 2022 um 21:00

Ab in den Lostopf und Daumen gedrückt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nikoo kommentierte am 07. April 2022 um 21:04

Diese geschichte finde ich sehr schön. Sehr authentisch, aktuell.

Thema: Hibbrelrunde
Kochbuch-Junkie kommentierte am 07. April 2022 um 21:14

Hihi.... Ich dachte gerade so früh wie ich würde noch keiner hibbeln... Bin auch schon ganz gespannt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
scorpio kommentierte am 07. April 2022 um 21:16

Diese Geschichte ist so schön. Genau mein Lesegeschmack. Da bewerbe ich mich gerne.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rotecora kommentierte am 07. April 2022 um 21:24

Ab in den Lostopf!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leandra1811 kommentierte am 07. April 2022 um 21:26

Klingt nach einer sehr interessanten Geschichte, die dafür sorgt, dass ich große Lust habe das Buch zu lesen und sie zu entdecken. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kikiwee17 kommentierte am 07. April 2022 um 21:36

Ich habe inzwischen so einiges über dieses Buch gehört. Beispielsweise, dass es nicht die lockerleichte Sommergeschichte ist, die man hinter dem Cover eventuell vermutet. Ich würde mich wirklich sehr freuen, bei der Leserunde dabei zu sein und freue mich auf eine emotionale Geschichte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Stardust kommentierte am 07. April 2022 um 22:31

Dieses Buch habe ich schon länger auf dem Schirm, genau mein Thema und noch dazu eine Familiengeschichte ohne Kitsch. Das klingt aufregend und genau nach der richtigen Sommerlektüre. Ich habe schon eine lange Leseprobe gelesen und der Schreibstil ist so gut, ich würde mich freuen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ourbooksoflife kommentierte am 07. April 2022 um 22:55

Das klingt nach einer spannenden Familiengeschichte, die ich gern lesen möchte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Maddinliest kommentierte am 07. April 2022 um 23:00

Ich habe schon so viel Positives über "Der Papierpalast" von Miranda Cowley Heller gehört, so dass meine Neugier mehr als geweckt ist. Ich bin sehr gespannt auf den scheinbar großen Wurf...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
schlipfi kommentierte am 07. April 2022 um 23:18

Das klingt nach einer tollen Frühlings-Sommerlektüre, genau das richtige für diesen kalten Aprilstart.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SummseBee kommentierte am 07. April 2022 um 23:22

Ich würde gern mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
hilde kommentierte am 07. April 2022 um 23:40

Schnell noch meine Chance nutzen für dieses wunderbare Geschichte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Pempi kommentierte am 08. April 2022 um 01:41

Da bin ich gerne dabei !

Thema: Hibbrelrunde
labbelman kommentierte am 08. April 2022 um 07:33

Guten Morgen ihr Lieben,

ich bin auch schon ganz aufgeregt und schließe mich den Hibblern an.

Thema: Hibbrelrunde
siko71 kommentierte am 08. April 2022 um 09:09

Ich geselle mich mal mit dazu und drücke uns allen die Daumen.

Und wünsche allen schon mal ein schönes Wochenende.

Thema: Hibbrelrunde
Magnolia-sieben kommentierte am 08. April 2022 um 09:11

Ich setz mich zu euch zum gemeinsamen Hibbeln.

Thema: Hibbrelrunde
lillywunder kommentierte am 08. April 2022 um 09:43

Ein spannender Tag - viel Glück in die Runde! :)

Thema: Hibbrelrunde
Kochbuch-Junkie kommentierte am 08. April 2022 um 10:01

Ui, so viele sind schon am Hibbeln, euch allen viel Glück!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
PeWie kommentierte am 08. April 2022 um 11:19

Etwas verschwommen, könnten Papyruspflanzen sein.

Thema: Hibbrelrunde
emmasbuecherecke erwähnte am 08. April 2022 um 11:57

Bin auch ganz gespannt!!

Thema: Hibbrelrunde
Deidree C. kommentierte am 08. April 2022 um 13:21

Da stelle ich mich mal ganz nervös in eure Runde und fiebere fleißig mit :-)

Thema: Hibbrelrunde
GaudBretonne kommentierte am 08. April 2022 um 14:58

Ich leiste euch ebenfalls Gesellschaft und drücke allen die Daumen! 
Liebe Grüße 

Thema: Hibbrelrunde
Nil kommentierte am 08. April 2022 um 16:50

Ich denke mal, dass erst am Montag ausgelost wird. Bleibt es noch ein wenig spannend. ☺️

Thema: Hibbrelrunde
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 08. April 2022 um 16:58

Ich geselle mich dazu und wünsche uns allen viel Glück für die Auslosung.

Thema: Hibbrelrunde
Aline Kappich kommentierte am 08. April 2022 um 17:52

Hallo ihr Lieben,

die Gewinner*innen werden am Montag bekannt gegeben. 

Ein schönes Wochenende & liebe Grüße

Aline

Thema: Hibbrelrunde
sunrise kommentierte am 09. April 2022 um 09:50

Danke für die Info und auch ein schönes WE

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Peebee7474 kommentierte am 09. April 2022 um 20:15

Das Cover gefällt mir nicht so gut... für mich passt es nicht zum Klappentext und auch nicht zu dem was ich bisher gehört habe über den Roman. Das originalcover trifft es da schon eher, aber ein Coverkauf hätte ich in keinen Fall getätigt.. es hat mich tatsächlich erst durch Podcasts , insta etc neugierig und interessant gemacht 

Thema: Hibbrelrunde
Goethe28 kommentierte am 10. April 2022 um 09:18

Ich wünsche Euch einen hibbeligen Sonntag!

Thema: Hibbrelrunde
Kochbuch-Junkie kommentierte am 11. April 2022 um 06:32

Guten Morgen! Ich hibbele dann noch mal "neu" los, viel Glück!

Thema: Hibbrelrunde
labbelman kommentierte am 11. April 2022 um 09:48

Auch von mir einen schönen guten Montagmorgen. Daumen sind gedrückt, mal sehen wie die Losfee entscheidet. Bei den vielen Runden hat die arme Fee ordentlich zu tun.

Thema: Wer hat gewonnen?
Aline Kappich kommentierte am 11. April 2022 um 11:04

Hallo ihr Lieben,

die Gewinner*innen stehen fest! :-) Über ein Freiexemplar & die Teilnahme an der Leserunde dürfen sich freuen:

bookslove1511

buechereule65

Celebra

emmasbuecherecke

Frie

Gackelchen

gbooks

Goethe28

Hans Eidig

Kikiwee17

Kochbuch-Junkie

labbelman

Lese-Lucy

lillywunder

Naraya

Nil

Noelas_books

schnaeppchenjaegerin

SummseBee

Sursulapitschi

An alle neuen Mitglieder: Schaut gerne einmal nach, ob ihr eure Adresse und euren vollständigen Namen (oftmals fehlt zB. der Nachname) im Profil hinterlegt habt. Andernfalls könnt ihr bei der Verlosung nicht berücksichtigt werden.

Viel Spaß beim gemeinsamen Lesen & Diskutieren! 

Aline

Thema: Wer hat gewonnen?
Nil kommentierte am 12. April 2022 um 11:17

Super toll!!! Da freu ich mich riesig auf das Lesen! :0) Danke!!!! 

Thema: Wer hat gewonnen?
Lese-Lucy kommentierte am 13. April 2022 um 18:39

Wunderbar!

Das Buch ist heute eingetroffen. Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Leserunde!

 

 

 

Thema: Wer hat gewonnen?
PeWie kommentierte am 11. April 2022 um 11:23

Ich bin gespannt auf eure Meinung

Thema: Wer hat gewonnen?
emmasbuecherecke kommentierte am 11. April 2022 um 11:35

Oh wie toll! Ich freue mich sehr :)

Thema: Wer hat gewonnen?
lillywunder kommentierte am 11. April 2022 um 11:36

Juhuuu, das Hibbeln hat sich gelohnt! Ich freue mich sehr auf das gemeinsame Lesen! :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 11. April 2022 um 11:44

Gratuliere den glücklichen Gewinner/innen!! :)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 11. April 2022 um 11:45

Das Bild ist wunderschön! Ansprechende Farbe, ansprechendes Motiv. Passt zum Inhalt.

Thema: Wer hat gewonnen?
Kikiwee17 kommentierte am 11. April 2022 um 11:55

Beste Nachricht am Montagmorgen :) Ich freue mich riesig, vielen Dank!

Thema: Wer hat gewonnen?
Goethe28 kommentierte am 11. April 2022 um 12:05

Die Woche fängt gut an :-) ich freue mich sehr!

Thema: Wer hat gewonnen?
Sursulapitschi kommentierte am 11. April 2022 um 12:25

Oh, manchmal sind doch Montage besser als ihr Ruf. Wie schön! Lieben Dank an die Losfee! 

Thema: Wer hat gewonnen?
LySch kommentierte am 14. April 2022 um 14:41

Ahhh, jetzt hab ich das mit Aline verstanden ^^ Viel Freude mit dem Buch und an der Leserunde! Und herzlichen Glückwunsch :) Ich werde es mir vermutlich anhören :)

Thema: Wer hat gewonnen?
siko71 kommentierte am 11. April 2022 um 12:35

Glückwunsch allen Gewinnern und eine schöne Woche.

Thema: Wer hat gewonnen?
sunrise kommentierte am 11. April 2022 um 12:44

Herzlichen Glückwunsch an alle GewinnerInnen!

Thema: Wer hat gewonnen?
labbelman kommentierte am 11. April 2022 um 12:54

Die Sonne scheint endlich nach dem völlig winterlichen Wochenende und ich darf mich zu den Glücklichen schätzen, klasse. Besser kann eine Woche nicht starten. :-)

Thema: Vorstellungsrunde
labbelman kommentierte am 11. April 2022 um 12:56

Hallo ihr Lieben,

ich bin erst durch eine Freundin und Foren wie wasliestdu.de zum Lesen gekommen mit über 30. Vorher war ich der absoilute Lesemuffel, was ich mir heute gar nicht mehr vorstellen und erklären kann. Was mir all die Jahre an Freuden entgangen ist... Aber daher genieße ich den Austausch nun um so mehr.

Thema: Wer hat gewonnen?
Kochbuch-Junkie kommentierte am 11. April 2022 um 13:16

Oh, ich bin dabei, juchu! Wenn das mal kein guter Start in die Woche ist! Ich freue mich sehr!

Thema: Wer hat gewonnen?
Deidree C. kommentierte am 11. April 2022 um 13:27

Gratulation und ich wünsche euch eine tolle Leserunde. ;-)

Thema: Wer hat gewonnen?
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 11. April 2022 um 17:14

Jippie! Ich freue mich sehr, dass ich bei dieser Leserunde dabei sein darf und bin schon ganz gespannt auf den Roman, über den ich schon viele unterschiedliche Meinungen gehört habe. 

Thema: Vorstellungsrunde
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 11. April 2022 um 17:16

Hallo alle zusammen, 

ich heiße Lena, bin Mitte 30 und wohne in Köln. 

Lesen ist mein größtes Hobby, weshalb ich seit ein paar Jahren auch einen eigenen Blog schreibe. Ich verfasse gerne Rezensionen, mag den Austausch mit anderen über Romane und der Blog dient mir auch dazu, den Überblick über meine kleine Bibliothek zu behalten. 

Ich freue mich auf die Leserunde mit euch!

Thema: Wer hat gewonnen?
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 11. April 2022 um 19:05

Glückwunsch  den Gewinnern

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 11. April 2022 um 19:21

Sehr hübsches Cover , allein des Covers wegen würde ich es sofort in der Buchhandlungen  in die Hand nehmen

Thema: Wer hat gewonnen?
Sternenschein kommentierte am 11. April 2022 um 22:15

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und Gewinnerinnen!

Thema: Wer hat gewonnen?
Naraya kommentierte am 12. April 2022 um 13:36

Wow, ich freue mich riesig auf die Leserunde! Ich habe jetzt schon von so vielen Seiten nur Positives über den "Papierpalast" gehört und bin nun extrem gespannt, wie es mir gefallen wird. :)

Thema: Vorstellungsrunde
Naraya kommentierte am 12. April 2022 um 13:39

Hallo zusammen, ich heiße Anja, bin 40 Jahre alt und lebe auch in der Nähe von Köln. Ich bin in dieser Leserunde besonders neugierig auf das Buch, weil es 1. auf der Longlist für den Women's Prize steht (und ich finde, dass da dieses Jahr so viele spannende Bücher darauf sind) und 2. ich schon so viele tolle Rezensionen dazu gelesen habe.

Ich wünsche uns eine tolle Leserunde!

Thema: Wer hat gewonnen?
Gackelchen kommentierte am 12. April 2022 um 16:46

Was für eine schöne Überraschung! 

Herzlichen Dank! Ich freu mich sehr darauf!

Thema: Vorstellungsrunde
Kochbuch-Junkie kommentierte am 12. April 2022 um 19:35

Hallo ihr Kölnerinnen! Ich bin Claudia, 39 und komme aus... Köln :-D das wird ja eine sehr rheinische geprägte Leserunde bisher!
Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch, das kommt hoffentlich genau richtig zum Osterwochenende. Ich freu mich auf den Austausch mit euch allen!

Thema: Vorstellungsrunde
Gackelchen kommentierte am 13. April 2022 um 09:36

Hallo! 

Ich bin Tania, mitte 30 und bin nicht aus Köln ;-) 

Ich bin Buchhändlerin und ähnlich wie Naraya schon sehr gespannt auf das Buch wegen der Women Prize for Fiction Nominierung. Mal sehen ob es es in die Shortlist schafft. 

Thema: Vorstellungsrunde
Sursulapitschi kommentierte am 13. April 2022 um 13:06

Ich bin ganz und gar nicht aus Köln, aber ich fahre gerne hin. :-)
Mein Buch ist tatsächlich gerade angekommen. Es sieht sehr einladend aus. Ich bin spätestens übermorgen startklar. 

Thema: Vorstellungsrunde
Kochbuch-Junkie kommentierte am 13. April 2022 um 14:20

Mein Buch ist auch schon da, ich starte jetzt gleich mal.
Und komm gerne mal nach Köln, hier ists schön ;-)

Thema: Vorstellungsrunde
Sursulapitschi kommentierte am 13. April 2022 um 18:47

Ich habe eine Weile in Bonn gewohnt und da habe ich gelernt: Das Schöne an Bonn ist ja Köln. 

Thema: Vorstellungsrunde
Kochbuch-Junkie kommentierte am 16. April 2022 um 14:01

Ach, Bonn ist auch schön.

Thema: Vorstellungsrunde
Celebra kommentierte am 13. April 2022 um 21:09

Kann ich nur bestätigen! Köln ist super!

Thema: Wer hat gewonnen?
labbelman kommentierte am 13. April 2022 um 14:00

Mein Buch hat mich gerade erreicht und ich finde es mega, denn zu Ostern war eh lesen und entspannen angesagt. :-)

Ich freue mich auf unseren Austausch.

Thema: Wer hat gewonnen?
Goethe28 kommentierte am 13. April 2022 um 15:50

Oh, heute ist mein Buch schon angekommen. Diesmal Blitzversand! Vielen Dank - ich freue mich auf unsere Runde - und allen frohe Ostern!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 13. April 2022 um 17:34

Ich finde das Cover gamz stimmig. Ich stelle mir darunter einen Ausschnitt des Sees vor, an dem sich der Papierpalast befindet. Dass es wie ein Gemälde auf Leinwand wirkt, ist einmal etwas anderes. 

Thema: Wer hat gewonnen?
Frie kommentierte am 13. April 2022 um 17:46

Wunderbar. Das Buch ist heute schon angekommen. Ich freue mich sehr auf die Runde mit Euch. Frohe Ostern

Thema: Vorstellungsrunde
Celebra kommentierte am 13. April 2022 um 21:08

Hallo zusammen,
ich freue mich Teil der Leserunde zu sein. Das Buch hat mich heute überrascht. Ich komme aus Karlsruhe, bin 44 Jahre und habe eine Tochter. Wir lesen beide um die Wette. Aktuell lese ich oft Crime, History oder Fantasy, daher freue ich mich jetzt ganz besonders auf dieses Buch!

Thema: Vorstellungsrunde
Lese-Lucy kommentierte am 13. April 2022 um 21:19

Hallo zusammen!

Ich habe mich hier zum ersten Mal bei einer Leserunde beworben und gleich ein Leseexemplar gewonnen! Über das Buch habe ich schon so viel gutes gehört, dass ich mich sehr auf die Lektüre und auf den gemeinsamen Austausch mit euch freue.

Ich komme übrigens aus dem Ruhrpott!

 

 

 

 

Thema: Wer hat gewonnen?
Hans Eidig kommentierte am 14. April 2022 um 13:00

Ich freu mich riesig, dass ich dabei sein darf! Ich hatte das Hibbeln ganz vergessen ;)

Das Buch kam gestern bereits bei mir. Vielen Dank. Ich wünsche uns allen eine intensive Leserunde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
easymarkt33 kommentierte am 14. April 2022 um 17:48

Der Papierpalast      Miranda Cowley Heller        4*

Ein trauriges Wechselspiel über Selbsterkenntnis und Aufrichtigkeit.

Eleanor Bishop, Elle, erzählt in Kapitel 1 von einem Sommertag im August, an dem sie eine lebenswichtige Entscheidung am See trifft, im Alter von 50 Jahren. Das letzte Kapitel endet ebenso mit diesem entscheidenden Sommertag.

Es ist früh am Morgen, alle schlafen noch, als Elle an einem perfekten Augusttag zum See läuft. Er liegt unterhalb des Sommercamps der Familie, ein paar altersschwache Hütten, die ihr Großvater in den Back Woods von Cape Code zusammengezimmert hat. Der Titel des Buches ›Papierpalast‹  ist ironisch gemeint, denn dieses Haus ist aus Papier gebaut, aus geschredderter und gepresster Pappe, und doch ist es zu etwas Festem geworden, das der Zeit, den langen, einsamen Wintern standhält. An diesem Ort sind Elle`s Geheimnisse in dem langsam verfallenden Haus geborgen.

Zwischen den Kapiteln erzählt Elle über die gemeinsam gegangenen Wege seit Kindheitstagen  mit ihrer großen Familie, mit Ehemann Peter und Jonas, über diese unglaubliche Reise durchs Leben mit ihrer verborgenen Liebe zu Jonas und einem düsteren Geheimnis um Conrad.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 14. April 2022 um 23:49

So richtig bin ich mit dem Buch und den Protagonisten im ersten Abschnitt noch nicht warm geworden. 

Elle ist mir in der Gegenwart wenig sympathisch. Ich finde es schon sehr dreist, den Ehemann quasi vor aller Augen zu hintergehen. Ich weiß auch nicht, ob sie einfach nur den Kick sucht oder ob sie wirklich (noch) etwas für ihre Jugendliebe Jonas empfindet. Auch bei ihm bin ich mir trotz seiner Liebesschwüre nicht so sicher. 

Elle scheint es aber auch in ihrer Kindheit nicht leicht gehabt zu haben, was ihr Verhalten erklären könnte. Die Ehe ihrer Eltern ist gescheitert und beide hatten auch danach mehrere wechselnde Partner. Treue Beziehungen kennt Elle offenbar gar nicht. Auch hatte ich das Gefühl, dass ihre Mutter ihre Töchter wenig liebevoll erzogen hat. 

Die Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit finde ich interessant, würde mir aber eine Verknüpfung wünschen. Bisher weiß ich nicht, worauf die Geschichte hinausläuft. Die Affäre oder drängende Lust auf Jonas, das Gefühl, begehrt zu werden, hat offenbar etwas in Elle ausgelöst, so dass sie sich an ihre Kindheit und Jugend erinnert. 

Ich bin auf den zweiten Abschnitt gespannt, in dem wir sicher erfahren werden, wie Elle und Jonas als Jugendliche zusammengekommen sind und was sie getrennt hat bzw. was Conrad damit zu tun hat. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
labbelman kommentierte am 17. April 2022 um 15:07

Ich finde es bemerkenswert, dass alle Figuren ihre Ecken und Kanten haben. Ich habe sehr viel Verständnis für alle Beteiligten und denke dass Elles Betrug nichts damit zu tun hat dass sie ihren Mann nicht liebt, denn sie sagt es ja immer wieder und ich glaube ihr das.

In meinen Augen haben Jonas und sie nie offen über ihre Gefühle gesprochen oder sich im jugendlichen Leichtsinn auch etwas angeflunkert, weil sie es vielleicht nicht zugeben wollten und deswegen falsche Entscheidungen getroffen.

Die Wechsel der Zeiten finde ich gut, weil es ganz schön lange geheimnisvoll bleiben wird, denke ich.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Sursulapitschi kommentierte am 18. April 2022 um 14:38

Elle scheint es aber auch in ihrer Kindheit nicht leicht gehabt zu haben, was ihr Verhalten erklären könnte. 

Das möchte uns das Buch vermutlich vermitteln. Und Elles lieblose Mutter hatte auch eine lieblose Mutter, klar, aber damit macht es sich die Sache ein bisschen einfach. Eine schwierige Kindheit ist kein Freifahrtschein für Fehlverhalten. Eine denkbare Reaktion wäre auch: Ich begehe an meinen Kindern nicht dieselben Fehler, die meine Eltern gemacht haben. Vielleicht mache ich andere Fehler, aber diese nicht. 

Ich bin auf den zweiten Abschnitt gespannt, in dem wir sicher erfahren werden, wie Elle und Jonas als Jugendliche zusammengekommen sind und was sie getrennt hat bzw. was Conrad damit zu tun hat. 

Leider ist mir das ganz wurscht...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
labbelman kommentierte am 19. April 2022 um 09:28

Ich meinte auch nur, dass es eine Erklärung wäre und nicht dass ihr Verhalten richtig ist. Das steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Celebra kommentierte am 20. April 2022 um 20:52

Was die Sympathie zu Elle angeht, kann ich das vollauf verstehen.
Ich persönlich kann ihre Handlung nicht nachvollziehen. So betrunken kann man gar nicht sein- vor allen Dingen muss sie sich doch des Risikos bewusst sein.

Die Mutter ist sehr rau, wenn man ihre Kindheit bedenkt, kann ich es aber fast verstehen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
lillywunder kommentierte am 21. April 2022 um 12:06

Ich bin mir der Gefühle von Elle auch noch nicht richtig sicher, bei Jonas finde ich, kann man schon mehr echte Gefühle sehen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Nil kommentierte am 28. April 2022 um 08:25

Die Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit finde ich interessant

Ja, das macht das dynamischer!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 15. April 2022 um 03:18

Der zweite Abschnitt ist deutlich kürzer als der erste, hat es aber inhaltlich in sich. Elle wurde von ihrem Stiefbruder Conrad missbraucht und vergewaltigt und hat sich zunächst niemandem anvertraut. 

Ich fand die Szenen erschütternd, wie sie im Bett liegt und darauf wartet, dass Conrad zu ihr kommt und masturbiert. Ich habe mich gefragt, ob sie etwas anders hätte machen können. Hätte sie sich ihrer Mutter anvertrauen sollen? Hätte sie sich selbst wehren sollen? Wahrscheinlich wäre alles besser gewesen, als Conrad einfach machen zu lassen und ihn in Sicherheit zu wiegen. Dadurch ist das ganze wohl eskaliert...

Ich kann jedoch verstehen, dass Elle nicht mit ihrer Mutter gesprochen hat. Sie hatte vermutlich Angst vor einer Reaktion, die ihr nicht weitergeholfen hätte und davor, sie vor eine Wahl zu stellen und ihr (Liebes-)glück zu zerstören. Aber vielleicht hätte sie sich ihrer Schwester anvertrauen können? Gemeinsam hätten sie Conrad sicher in seine Schranken weisen können. 

Nur mit Jonas hat Elle geseprochen, was zumindest etwas erleichternd war. Dass Conrad dann wohl bei einem Segelunfall ums Leben gekommen ist, scheint seine gerechte Strafe zu sein. Aber wie will man mit dem Gewissen leben, jemandem nicht das Leben gerettet zu haben? In der Gegenwart ist nichts davon zu spüren, dass Elle ein schlechtes Gewissen hätte. 

Das Buch ist wahrlich keine leichte Kost.

Ich bin gespannt, wie sich die Beziehung zwischen Elle und Jonas nun weiterentwickelt hat. Sie teilen zwei Geheimnisse, die sie verbinden, die aber auch so schrecklich sind, dass sie auch Jahre später noch belastend sein müssen. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Kochbuch-Junkie kommentierte am 16. April 2022 um 18:27

Ja, ich war auch froh, dass sich Elle Jonas anvertraut hat.
Man fragt sich natürlich schon, warum sie nicht mit ihrer Mutter darüber redet. Aber ich denke, sie hat auch Angst, wie Anna abgeschoben zu werden und würde das nicht auch noch ertragen können. Irgendwie hängt sie sehr an ihrer Mutter, hat aber kein Vertrauensverhältnis zu ihr.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Sursulapitschi kommentierte am 18. April 2022 um 19:13

Ich kann jedoch verstehen, dass Elle nicht mit ihrer Mutter gesprochen hat. Sie hatte vermutlich Angst vor einer Reaktion, die ihr nicht weitergeholfen hätte und davor, sie vor eine Wahl zu stellen und ihr (Liebes-)glück zu zerstören.

An der Stelle gab es noch gar kein Liebesglück und letztendlich ist wohl alles besser, als vergewaltigt zu werden. Im schlimmsten Fall hätte ihre komische Mutter ihr nicht geglaubt. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Sursulapitschi kommentierte am 18. April 2022 um 19:14

Aber ich denke, sie hat auch Angst, wie Anna abgeschoben zu werden und würde das nicht auch noch ertragen können. 

Das wäre doch die Lösung ihres Problems gewesen. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Kochbuch-Junkie kommentierte am 18. April 2022 um 19:27

Na das löst ihr Problem im Prinzip ja nicht, dann wäre sie ja erst recht allein gewesen. Und dafür hängt sie zu sehr an ihrer Mutter.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Gackelchen kommentierte am 19. April 2022 um 10:40

Wenn man bedenkt wie deren Mutter damals reagierte, bin ich auch davon ausgegangen, dass sie Ell eher Vorwürfe gemacht hätte oder so. Nichts an ihrem Verhandel kam mir so vor, als könnte man sich ihr anvertrauen. Und man siehe Anna als Beispiel wenn etwas die Beziehung der Mutter bedroht... 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
labbelman kommentierte am 20. April 2022 um 19:20

Ich habe auch erst gedacht: Sag es wenigstens deiner Schwester, aber das ist eben auch echt ein schambehaftetes Thema. Viele glauben ja dann, dass die Frau/ das Mädchen den Mann provoziert hat.

Dass sie es ihrer Mutter nicht anvertraut, das verstehe ich total, denn entweder hört sie ihr nicht zu und glaubt ihr am Ende eh nicht. Alle merken ja, dass sie Conrad nicht leiden kann und würden es darauf schieben, weil sie nicht glauben können dass jemand so ist wie er. Wir sind doch auch alle von seinen Taten geschockt, oder?

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
lillywunder kommentierte am 23. April 2022 um 21:25

Ja, und ich denke, dass man da sehr vorsichtig sein muss, nicht dem Opfer die Schuld in die Schuhe zu schieben... Nicht immer kann sich die Person wehren/ sich Hilfe suchen, aus den unterschiedlichsten Gründen... Sie hat aber definitiv nicht ihr Einverständnis gegeben...

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Nil kommentierte am 05. Mai 2022 um 12:06

Das sehe ich auch so und daher auch so wichtig, dass es hier literarisch verarbeitet wird um es sichtbar zu machen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Goethe28 kommentierte am 15. April 2022 um 11:31

Mir gefällt 's! Ein impressionistisches Gemälde. Das Wasser strahlt Ruhe und Frieden aus. Aber was verbirgt sich unter der Oberfläche?

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 15. April 2022 um 13:18

Im dritten Abschnitt ist vergleichsweise wenig passiert. 

Jonas und Elles aufkeimende Beziehung ist wohl an dem verheerenden Unfall gescheitert. Elle fühlte sich von Jonas im Stich gelassen, konnte ihn jedoch nie vergessen. In den Jahren danach sehen sie sich ab und an wieder, aber jeder geht seiner Wege. Jonas lernt Gina kennen und Elle heiratet den Engländer Peter. 

Habe ich es richtig verstanden, dass Elle ihre Mutter in dem Glauben gelassen hat, dass Leo ihr das angetan hat statt Conrad? Es ist schrecklich, wie wenig Vertrauen und Bindung zwischen den beiden herrscht. Einerseits kann ich verstehen, dass Elle einfach nur verdrängen und sich nicht mehr mit der Vergangenheit beschäftigen möchte, andererseits wird sie den Missbrauch und den Tod damit nie verarbeiten können. Als Mutter hat Wallace in jedem Fall versagt. Sie war blind, nichts zu sehen, dann liest sie in Elles Aufzeichnungen und unternimmt gar nichts?! Keine Nachfragen, kein klärendes Gespräch, keine Anzeige, gar nichts. 

Elles Schwester Anna ist an Krebs erkrankt, was ihren frühen Tod erklärt. Elle möchte ihr noch die Wahrheit sagen...

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
Goethe28 kommentierte am 18. April 2022 um 19:06

H"abe ich es richtig verstanden, dass Elle ihre Mutter in dem Glauben gelassen hat, dass Leo ihr das angetan hat statt Conrad?"
- Das habe ich mich auch gefragt! - Aber eine Klärung bleibt aus, wohl auch zwischen Mutter und Tochter

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
Pitty318 kommentierte am 18. April 2022 um 22:03

Ich dachte mir, wenn die Mutter das zu dem frühen Zeitpunkt erfahren hätte, dass Conrad es war, wäre vielleicht auch der der Tod Conrads als Unfall angezweifelt worden? Vielleicht hat Elle es deshalb nicht richtig gestellt?

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 18. April 2022 um 23:40

Ich denke auch, dass das schlechte Gewissen eine Rolle spielt, dass sie Conrad nicht geholfen haben. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
labbelman kommentierte am 22. April 2022 um 15:29

Das schlechte Gewissen haben sie doch gerade weil sie Conrad den Rettungsring nicht zugeworfen haben und ihn haben ertrinken lassen. Der Grund dafür waren ja seine Vergewaltigung und die ganzen Quälereien. Aber hätte er auf Jonas gehört, dass er sich setzen und aufpassen soll, dann wäre er gar nicht erst vom Boot gefallen, also letztlich ist in erster Linie Conrad selbst Schuld an seinem Tod.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
labbelman kommentierte am 22. April 2022 um 15:30

Warum Elle das nicht richtig stellt, da kann man wirklich nur mutmaßen. Wirklich gern gemocht hat sie Leo ja nicht und wer seine schwangere Frau im Stich lässt, der ist jetzt auch nicht der tollste Mann. Das Lesen des Tagesbuchs und dass Elle etwas angetan worden ist, das kam ja erst später. Vielleicht wollte Elle nur sicher gehen, dass ihre Mutter nie wieder schwach wird bei Leo.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Goethe28 kommentierte am 15. April 2022 um 18:37

Teil 1 liest sich sehr gut. Mir gefällt der Wechsel von Gegenwart und Rückblende. Die Figuren und Dialoge sind authentisch, finde ich. Am Ende von Teil 1 bin ich nun richtig gespannt: Wie ist es zu dieser Lebenssituation von Elle und Jonas gekommen? Was ist mit Anna? Ich habe den Eindruck, sie lebt nicht mehr. Was hat Conrad mit all dem zu tun? Ich lese mal schnell weiter ...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 15. April 2022 um 21:08

Ich finde die Dialoge auch lebendig und gerade die Mutter seltsam originell. Manchmal ist die Sprache aber auch ein wenig zu vulgär für meinen Geschmack. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Gackelchen kommentierte am 16. April 2022 um 09:21

Da stimme ich dir zu. Als gleich auf der ersten Seite von "gefickt" gesprochen wurde, war ich etwas überrascht weil ich tatsächlich anhand des lieblichen Covers und "Familiendrama" Bezeichnung, nicht darauf eingestellt war. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Kochbuch-Junkie kommentierte am 16. April 2022 um 12:43

Ja, das sehe ich auch so, aber es passt irgendwie zu der ganzen Thematik, oder? Wie eine äußere Fassade, hinter der sich etwas ganz anderes verbirgt als man erwartet.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 16. April 2022 um 15:03

Ja, vor allem hinter Elles Fassade scheint es zu brodeln. Ich frage mich nur, ob die etwas vulgäre Sprache darauf hindeutet, dass Elle und Jonas einfach Lust auf einander haben oder ob von ihrer Jugendliebe noch etwas übrig ist. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Kochbuch-Junkie kommentierte am 16. April 2022 um 15:29

Ja, mal sehen wir das weitergeht. Ich hab den ersten Teil jetzt fertig gelesen und bin gespannt auf Teil 2. Ich nehme an, es geht jetzt weiter aus der Perspektive von Jonas. Fände ich jedenfalls spannend.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Noelas_books kommentierte am 16. April 2022 um 18:39

Damit hatte ich auch so meine Probleme. Das Wort habe ich null in dem Buch vermutet 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Nil kommentierte am 28. April 2022 um 08:26

Da stimme ich dir zu. Als gleich auf der ersten Seite von "gefickt" gesprochen wurde, war ich etwas überrascht weil ich tatsächlich anhand des lieblichen Covers und "Familiendrama" Bezeichnung, nicht darauf eingestellt war

Bin froh, dass hier zu lesen, da war ich auch erst einmal etwas irritiert! Und in der Tat, nach den ersten Seiten passen Cover und Inhalt eher weniger...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Celebra kommentierte am 20. April 2022 um 20:56

Vulgär trifft es. Nach dem Cover und der Beschreibung des Buches war ich sprachlich eher auf weniger hartes Vokubular vorbereitet.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
labbelman kommentierte am 17. April 2022 um 15:08

Mit Anna ist in jedem Fall irgendwas passiert, wenn man als Gedenken jedes Jahr ihr Gedicht vorliest. Ich glaube auch, dass sie tot ist.

Mit Conrad kann ich auch noch nicht so richtig etwas anfangen. Auf seine Rolle bin ich noch gespannt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Frie kommentierte am 20. April 2022 um 18:34

Ich denke auch, dass wir dazu noch mehr erfahren werden. Selbst kleinste 'Nebenrollen' haben es in sich in diesem Buch...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
labbelman kommentierte am 20. April 2022 um 19:26

Das finde ich sehr bemerkenswert und richtig gelungen, dass jede Figur wichtig ist. Hat man nicht so oft.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
lillywunder kommentierte am 21. April 2022 um 12:10

Ich empfinde die Sprache auch teils als vulgär. Das gefällt mir nicht nur persönlich ästhetisch nicht, sondern ich finde es auch schade, weil es die anscheinend große Liebe der beiden irgendwie untergräbt, die großen Gefühle kleiner macht.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 15. April 2022 um 21:07

Ich fand die Geschichte insgesamt fesselnd - darum bin ich auch schon durch :-)

Das Ende stimmt mich versöhnlich. Elle hat eine Entscheidung getroffen, die nicht sonderlich mutig, aber vernünftig war. Sie hat sich für Beständigkeit und ihre Familie entschieden. Auch hatte ich das Gefühl, dass sie sich in den letzten fünf Tagen den Dämonen der Vergangenheit gestellt hat, kann aber keinen Auslöser dafür erkennen. Was ist in diesem Sommer anders gewesen, als in denen davor? Warum hat sie mit Jonas geschlafen und ihre Ehe in Frage gestellt? Mir fehtl dafür eine Erklärung. 

Erschütternd ist, dass auch Rosemary wie Elle unter Conrad leiden musste. Vielleicht hat auch diese Offenbarung Elle geholfen, damit zu leben, ihn nicht gerettet zu haben. Zudem stellt sie gegenüber ihrer Mutter klar, dass Leo unschuldig ist und dass Conrad der Übeltäter war. Eine tiefer gehende Auseinandersetzung findet zwischen beiden jedoch nicht statt. Das hätten sie aber auch schon viel früher machen müssen. 

Ich weiß noch nicht, wie ich das Buch bewerten soll. Einerseits mochte ich den Schreibstil und fand die Geschichte faszinierend. Andererseits konnte ich jedoch wenig mit den Protagonisten anfangen und warum dieser Sommer im Papierpalast die Vergangenheit wieder hervorgerunfen hat. 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
Pitty318 kommentierte am 16. April 2022 um 22:51

Ich habe relativ lange gebraucht, um eine Einschätzung für das Buch zu finden. Hatte aber das Gefühl, dass Elle ihre Familie verlässt. Legt sie nicht den Ehering auf die Treppe und geht? Dachte sie nicht, dass sie etwas früher am Abend nicht streiten möchte, weil ihrer Familie etwas Schwerverdauliches bevorsteht? Ich hatte es so interpretiert, dass sie sich für Jonas entscheidet, weil sie sich so zu ihm hingezogen fühlt und die Schuldgefühle von ihr abgefallen sind. 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 17. April 2022 um 00:57

Zuvor hatte sie sich aber gegen Jonas entschieden. Vielleicht geht sie nun einen anderen, ganz eigenen Weg? Ich denke, die Autorin hat absichtlich etwas Interpretationsspielraum zugelassen. 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
Pitty318 kommentierte am 17. April 2022 um 07:18

Ja, an diese Stelle erinnere ich mich auch. Die verschiedenen konträren Aussagen und Handlungen laden dazu ein, seine eigenen Gefühle wirken und entscheiden zu lassen. Da sie die ganze Zeit hin und her gerissen war, habe ich das letzte Geschehene im Buch als Entscheidung genommen. Die letzte Aussage mehrere Seiten zuvor war etwas anderes. Sehr interessante Konstruktion. 
Da sie beide Ringe abgegeben hat, könnte sie sich auch von beiden Männern trennen? Diese Idee war mir noch gar nicht gekommen. Das wäre auch noch eine Möglichkeit, die ich offenbar für ganz unwahrscheinlich gehalten hatte.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 17. April 2022 um 13:48

Ich bin gespannt, wie die anderen in der Leserunde das Ende interpretieren. Vielleicht hat Elle nicht einmal eine endgültige Entscheidung getroffen. Vielleicht vergnügt sie sich in den Sommern weiterhin mit Jonas, bleibt aber mit Peter verheiratet, der ihr den nötigen Halt im Leben gibt.

Ach, ich bin nicht so ein Freund von offenen Enden...

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
Kochbuch-Junkie kommentierte am 18. April 2022 um 19:30

Es bleibt ja auch schon zwischendurch offen, ob sie sich Anna bezüglich Conrad anvertraut hat, als diese im Sterben liegt.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
lillywunder kommentierte am 23. April 2022 um 22:06

Ich sehe es auch so, dass hier ein Interpretationsspielraum bleibt, empfinde aber alle Zeichen dafür, dass sie Jonas letztlich nicht loslassen kann und dazu eher bei Peter in der Lage ist.

Thema: Wer hat gewonnen?
SunshineBaby5 kommentierte am 15. April 2022 um 22:10

Glückwunsch an die Gewinner!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Kochbuch-Junkie kommentierte am 16. April 2022 um 12:41

Ich bin noch nicht Heinz fertig mit Teil 1 aber bisher gefällt mir das Buch ganz gut. Es ist angenehm zu lesen und doch auch spannend.

Die verschiedenen zeitlichen Perspektiven sind interessant, aber ich frage mich, was mit Elles Schwester Anna ist. In der Vergangenheit scheint sie sehr präsent zu sein, aber in ihrem jetzigen Leben spielt sie keine Rolle mehr.

Elles Mutter finde ich etwas skurril, aber sehr unterhaltsam, wenn aber auch nicht immer nachvollziehbar.

Mal sehen, wie es mit Elle, Peter und Jonas weitergeht. Bisher kann ich da noch nicht abschätzen, wie sich das entwickeln wird.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Kochbuch-Junkie kommentierte am 16. April 2022 um 18:24

Oha... Das war ja ein zweiter Teil der es wirklich in sich hatte...
Zuerst dachte ich, es geht in der Perspektive von Jonas weiter, das hätte mir auch gut gefallen.
Es war einerseits ein sehr beklemmende Teil mit Elle und Conrad, aber es erklärt die besondere Beziehung zwischen Jonas und Elle. Ein gemeinsames Geheimnis, was sie zusammenschweißt.
Ich gehe jetzt davon aus, dass Conrad den Segelunfall nicht überlebt und irgendwie ist die unterlassene Hilfe auch verständlich. Von ihrer Mutter hätte Elle keine Hilfe erwarten können.
Noch immer unklar ist für mich die Rolle ihrer Schwester. Da sie irgendwie nur in der Vergangenheit vorkommt, dort aber relativ häufig. Ich habe fast den Eindruck als würde sie nicht mehr leben.
Vielleicht gibt der dritte Teil da was preis. Insgesamt finde ich das Buch sehr spannend zu lesen, in dem Sinne geht's bei mir jetzt direkt weiter.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 16. April 2022 um 19:12

Ich hatte auch das Gefühl, dass Wallace ihrer Tochter nicht geholfen hätte. Entweder hätte sie ihr gar nicht geglaubt oder sie hätte ihr vielleicht noch Vorwürfe gemacht, dass sie Conrad ermutigt hätte. Ihre Beziehung zu Leo wäre ihr sicher wichtiger gewesen. 

Mir hat Elle wirklich Leid getan und fand es erstaunlich, dass sie in der Situation so geistesgegenwärtig reagiert und sich die Pille hat verschreiben lassen. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
labbelman kommentierte am 20. April 2022 um 19:22

Ich denke auch, dass es von der Mutter nur Vorwürfe gehagelt hätte. Am Ende hätte sie ihn noch zu etwas angestachelt oder so.

Ansonsten bin ich mir nicht wirklich sicher, ob Conrad jetzt ertrinkt oder mit dem Schrecken seines Lebens davon kommt.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Gackelchen kommentierte am 19. April 2022 um 10:41

Oh, Jonas Perspektive hätte mich auch gut gefallen! 

Ist mir nicht in den Sinn gekommen, aber jetzt wo du es erwähnst, das wär gut gewesen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Kochbuch-Junkie kommentierte am 19. April 2022 um 20:00

Ja, es wäre interessant gewesen, das ganze auch aus Sicht von Jonas und Peter zu erleben.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
labbelman kommentierte am 20. April 2022 um 19:23

Ich bin bei den Überschriften ehrlich gesagt auch davon ausgegangen, dass es jetzt aus deren Perspektive erzählt wird. Aber wahrscheinlich geht es vermehrt um sie, weshalb es diese Überschriften gibt.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Hans Eidig kommentierte am 24. April 2022 um 14:44

Genau das dachte mir auch zu Beginn des Abschnitts: man liest nun aus der Sicht von Jonas, wie er zu Elle steht. Aber so ist es fast noch besser. Auf jeden Fall ist mir Jonas wahnsinnig sympathisch, und ich kann nun "das Ereignis" vom Beginn des Buches besser verstehen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Noelas_books kommentierte am 16. April 2022 um 18:38

Der erste Abschnitt gefällt mir eigentlich gut, wenn da nicht die teilweise vulgäre Sprache wäre, die ich überhaupt nicht bei dem Buch vermutet hätte. Sonst finde ich es jedoch angenehm zu lesen. Den Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit finde ich interessant und bin gespannt, wie sich dieser im Verlauf der Handlung entwickelt. 

Mit Elle als Protagonistin in der Gegenwart habe ich noch so meine Probleme. Wieso behandelt sie ihren Mann vor den Augen aller so respektlos? Braucht sie das für ihr Ego oder hegt sie echte Gefühle für Jonas, die sie nicht kontrollieren kann? 

Der Rückblick in die Vergangenheit macht jedoch deutlich, dass sie evtl. nur deshalb so ist, weil ihre geschiedenen Eltern ihr das nicht vorgelebt haben. Beide hatten viele wechselnden Beziehungen und Treue schien dort nie groß geschrieben gewesen zu sein. Und ihre Mutter ist schon sehr speziell …

Ich bin gespannt, wie es im nächsten Abschnitt mit Elle, Peter und Jonas weitergeht und was mit Anna ist. Und was hat Conrad damit zu tun? Fragen über fragen - ich lese mal schnell weiter ;-)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 16. April 2022 um 19:01

Ich fand Elle auch ein wenig schamlos und habe mich gefragt, ob sie und Jonas nur den Kick gesucht haben oder ob sie tatsächlich echte Gefühle für einander hegen. Beide haben offensichtlich kein schlechtes Gewissen, ihre Ehepartner zu betrügen - und das in deren Gegenwart. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
labbelman kommentierte am 17. April 2022 um 15:11

Ich denke schon, dass Elle und Jonas sich sehr lieben und deswegen nicht verhindern können, dass zwischen ihnen etwas läuft. 

Sicher ist Betrug nie wirklich toll, aber als schamlos würde ich sie jetzt nicht bezeichnen, da sie ihre Partner ja nicht ärgern oder provozieren. Und der Rest merkt es ja auch nicht, da deren Partner eben glauben, dass sie einfach nur Sandkastenfreunde sind. Der betrogene Partner merkt es eh meist als Letzter.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Kikiwee17 kommentierte am 19. April 2022 um 19:51

Ich denke auch, dass zwischen den beiden echte Gefühle sind und nicht nur sexuelle Anziehung. Allerdings frage ich mich, warum sie sich ausgerechnet in diesem Sommer ihre Gefühle gestehen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Pitty318 kommentierte am 16. April 2022 um 22:38

Ich habe das Buch allein gelesen und hatte richtig Austauschbedarf. Ich bin so gespannt, was ihr schreibt und wie es Euch gefällt und bewegt. Mir hat der Austausch beim Lesen so gefehlt und habe mich jetzt auf die Leserunde richtig gefreut

********
Für mich stellte die Szene mit Elle und Jonas zu Beginn das Unbekannte dar, das mich dann mit Neugier durch das ganze Buch zog. Schwupps, war ich durch die Szene ins Geschehen und die Fragen und Ungereimtheiten katapultiert worden. Ein beeindruckender Start eines Buches, dachte ich beim Lesen. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
labbelman kommentierte am 17. April 2022 um 15:04

Der Mix aus Rückblenden und Gegenwart gefällt mir und ich bin enorm geschockt was Elle alles so in ihrer Kindheit erlebt hat. Die vielen Scheidungen, die Umzüge, die OP als kleines Kind, die schamlosen Erwachsenen, dafür erscheint sie mir fast schon nochmal.

Um die besondere Beziehung zu Jonas beneide ich sie fast, denn da scheint es echt eine spezielle Verbindung zu geben. Aus Freundschaft wurde Liebe. Auch wenn es manchen schwer fällt, so denke ich auch, dass man mehr als einen Menschen lieben kann.

Ob die Mutter so ein komisches Verhältnis zu den Männern hat, weil sie den Missbrauch erfahren hat? Der Männerverschleiß ist ja schon immens.

Das Feriendomizil, sprich den Papierpalast sehe ich auch als etwas ganz Besonderes an. Es hat für mich etwas aus der Zeit gefallenes.

Der Roman fesselt mich sehr, aber so richtig flott komme ich nicht durch, weil mich das Geschilderte doch teilweise ganz schön bestürzt.

Ich bin gespannt was da npoch alles kommt und uns Lesern aufgedeckt wird.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Gackelchen kommentierte am 19. April 2022 um 10:34

Mir gehts da wie dir! Ich muss öfters pausieren, weil ich jedesmal wieder überrascht bin, was alles passiert. 

Wie der Missbrauch an der Mutter zum Beispiel, wie du schon erwähntest. Für mich ist klar, dass das, plus die Reaktion ihrer Mutter damals, dazu beitragen wie sie heute selbst als Mutter auftritt. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Goethe28 kommentierte am 17. April 2022 um 17:14

Puh, wie Ihr schon schreibt: Teil 2 hat es wirklich in sich. Ich fand es zwischendurch gerdezu unerträglich weiter zu lesen angesichts der Tatsache, dass Elle den Missbrauch und schließlich die Vergewaltigung erträgt (oder auch nicht) bzw. für sich behält und damit wissentlich in Kauf nimmt, dass dies sich fortsetzen wird - und das alles nur, um ihre Mutter und ihre Ehe nicht zu belasten! Zumindest formuliert sie dies so. Oder glaubt Ihr, dass sie an Anna gesehen hat, dass die Mutter sich im Zweifelsfall für ihren Mann und gegen die eigene Tochter entscheiden würde? Ich finde das schwer erträglich. Es wird wieder am Ende des Abschnitts große Spannung aufgebaut. Ob Conrad überlebt? - Schnell weiter lesen!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Pitty318 kommentierte am 17. April 2022 um 20:07

Ich glaube auch, dass ein Punkt die Entscheidung der Mutter bei Anna für Leo war. Ein anderer Punkt hatte ich darin gesehen, dass der Vater Elle verlassen hatte und es auch eine Distanz zu ihrer Schwester gab. Ihre Mutter war ihr sozusagen als einzige verlässliche Person geblieben. Vor dem Hintergrund konnte ich ihr Schweigen nachvollziehen, da sich alle Bindungen bis auf die zur Mutter bisher als unsicher erwiesen hatten. Diese wollte sie nicht auch noch verlieren und war bereit alles dafür zu tun. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Pitty318 kommentierte am 18. April 2022 um 21:53

Mir ging es auch so wie Dir, dass ich Schwierigkeiten hatte weiterzulesen. Fast hätte ich es abgebrochen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
lillywunder kommentierte am 23. April 2022 um 21:28

Ich kann es gut verstehen, wenn man in diesem Teil das Buch abbricht, da die Themen tatsächlich heftig sind... Ich war zwar durch Rezensionen vorgewarnt, aber wenn man nur nach Cover und Klappentext geht, erwartet man eine ganz andere Art von Geschichte...

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Pitty318 kommentierte am 24. April 2022 um 07:39

Ich lese meistens keine Rezensionen, bevor ich ein Buch anfange zu lesen. Daher hatte ich mich auf eine Geschichte mit und in dem Ferienhaus gefreut. Im Klappentext einmal das Wort Trauma zu erwähnen, wäre sicher nicht zu viel gewesen. Ich frage mich wirklich, warum der Verlag es nicht getan hat. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
Kochbuch-Junkie kommentierte am 17. April 2022 um 17:51

Ich bin gerade noch mittendrin in Teil 3.

Jetzt kennt man den Hintergrund, wie Elle und Peter sich kennenlernen. Irgendwie hab ich den Eindruck, dass Elle sich nur nicht für Jonas entscheidet weil er sie an die Geschichte mit Conrad erinnert

Auch das sich ihr Vater gegen sie und für seine Verlobte entscheidet ist wieder so ein Wendepunkt. Ihrer Mutter konnte sie sich nie anvertrauen und nun lässt such der Vater sie im Stich.

Ich gewinne immer mehr den Eindruck, dass sich Elle nur für Peter entscheidet weil sie jemanden braucht, der ihr Halt gibt und sich für sie entscheidet. Und für Jonas kann sie sich nach dem Geheimnis um Conrad, das sie teilen, nicht entscheiden.

ich lese mal schnell weiter...

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
Goethe28 kommentierte am 18. April 2022 um 19:10

"Ich gewinne immer mehr den Eindruck, dass sich Elle nur für Peter entscheidet weil sie jemanden braucht, der ihr Halt gibt und sich für sie entscheidet. Und für Jonas kann sie sich nach dem Geheimnis um Conrad, das sie teilen, nicht entscheiden."
Hierzu fiel mir sofort ins Auge S. 297 unten:
"Jonas ist animalisch, Peter ist mineralisch. Und ich brauche einen Felsen."
Klarer kann man nicht ausdrücken, dass Elle nichts im Leben dringender braucht als Halt, den sie weder in ihrer Mutter noch im Vater je hatte. Am ehesten noch in der Großmutter. Und als Erwachsene dann vielleicht ein bisschen in Anna, die dann stirbt.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
Kochbuch-Junkie kommentierte am 18. April 2022 um 19:22

Ja, genau,die Stelle trifft es.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
buechereule65 kommentierte am 21. April 2022 um 09:24

Stimmt, das Gefühl habe ich auch.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
Hans Eidig kommentierte am 28. April 2022 um 14:52

Ja, das ist gut formuliert. Allerdings verstehe ich das animalische an Jonas nicht ganz. Und: war er nicht auch für Elle ein Fels in der Brandung?

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
Kochbuch-Junkie kommentierte am 18. April 2022 um 14:04

...wieviel Schicksalsschläge kann man eigentlich verkraften? Jetzt hat Elle auch noch ihre Schwester Anna verloren. Irgendwie hatte ich ja fast damit gerechnet. Peter bleibt ihr schon fast als einzige Konstante in ihrem Leben. Man hat schon fast den Eindruck, sie kann sich schon allein deswegen nicht von ihm trennen, egal wie gerne sie mit Jonas zusammen wäre.

wie es jetzt in Teil 4 weitergeht und wie das Buch allgemein endet kann ich noch nicht abschätzen. Und ich hab auch ehrlich gesagt keine bestimmte Erwartungshaltung daran. Wie geht es euch damit?

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
Gackelchen kommentierte am 19. April 2022 um 10:51

Ich kann null einschätzen wie es enden wird. Aber Peter ist quasi der einzige in dem ganzen Haufen der nicht voller Traumata strotzt und ich denke, dass sie bei ihm bleibt, nur um den Halt zu behalten und um die Kinder nicht so zu verletzen wie ihre Eltern es getan haben. Wobei ich Peter jetzt auch nicht sooo toll finde, ehrlich gesagt. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
Kochbuch-Junkie kommentierte am 19. April 2022 um 20:04

Ja, so richtig überzeugt hat mich Peter auch nicht. Aber schon die Art, wie sie sich kennenlernen, finde ich sehr gut gewählt. Er ist direkt ein Beschützer für Elle und je weiter ich gelesen habe, desto mehr dachte ich auch, dass Elle genau das braucht. Irgendwie ist Jonas natürlich mehr wie Elle, aber genau deswegen kann er sie vielleicht nicht so unterstützen, wie sie es braucht.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
Sursulapitschi kommentierte am 19. April 2022 um 21:35

Dass sie jetzt plötzlich an ihre Kinder denkt, kann ich mir nicht vorstellen, aber ein Happy End gibt es bestimmt nicht. Vielleicht stirbt noch jemand, das ist ganz der Stil der Autorin. Jonas ertrinkt beim Segeln und so schließt sich der Kreis. :-)

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
Gackelchen kommentierte am 20. April 2022 um 10:45

Das hätte ich gar nicht mal schlecht gefunden.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
labbelman kommentierte am 22. April 2022 um 15:35

Ich sehe Peter wirklich als ihren Fels in der Brandung. Er hat sie damals vor dem Räuber beschützt und seitdem war er an ihrer Seite, auch bei allen Schicksalsschlägen.

Sie hätte ja die Chance gehabt sich für Jonas zu entscheiden, aber da hat sie ihre Karte bewusst auf Peter gesetzt. 

Ich habe absolut keine Idee, ob sie es sich traut doch mit Jonas zusammen zu sein, oder ob es eben nur das Stelldichein gab, aber alles so bleibt wie bisher. Es ist ja nicht so, dass sie ihre Partner nicht lieben würden. Sie lieben eben ihre Ehepartner und sich.

Thema: Lieblingsstellen
Kochbuch-Junkie kommentierte am 18. April 2022 um 14:06

Meine Lieblingsstelle ist die, wo sich Elle an Neujahr mit ihrem Vater verkracht und Peter sagt, dass sie ihren Vater hasst und er dann zu ihr sagt "Dann hasse ich ihn auch." Irgendwie fand ich, dass das mal eine klare Positionierung von ihm war, er zu ihr steht und mit ihr fühlt und für sie da ist. Ich hatte auch den Eindruck, dass sie eben das in ihrem Leben braucht; jemanden, der einfach nur für sie da ist.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Sursulapitschi kommentierte am 18. April 2022 um 14:17

Ich fürchte, dieses Buch ist ganz etwas anderes, als ich erwartet habe. Ich mag den Stil und den Aufbau. Die Rückblenden sind geschickt mit der Gegenwart verwoben. Nur die Handlung interessiert mich überhaupt nicht.

Geht es wirklich nur um verbotene Liebe mit dem Jugendfreund? 1000 Mal berührt – vor den Augen der eigenen Familie, das erhöht den Nervenkitzel? Das ist mir zu wenig, zumal ich eigentlich alle Figuren nicht besonders glaubwürdig finde.
Soll uns dieses Buch aufzeigen, dass Ehen grundsätzlich nicht funktionieren? Wir haben die unterschiedlichsten Paare zu unterschiedlichen Zeiten kennengelernt, die sie alle scheiden lassen, betrügen und ihre Kinder vernachlässigen, wenn nicht gar quälen. Niemand schert sich um die Wünsche der Kinder. Der Gipfel ist dieser traumatisierte Junge, der Rehe schießt und dessen Vater es nicht mitbekommt.

Und Elle hat eine tyrannische, selbstsüchtige Mutter, unter der sie gelitten hat und es heute noch tut, aber das scheint für sie kein Grund zu sein, übertrieben liebevoll mit den eigenen Kindern umzugehen. Ich verstehe diese Menschen alle nicht und will es auch gar nicht.

Der Papierpalast und die Gegend ist toll beschrieben, da möchte man sofort Urlaub machen. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Gackelchen kommentierte am 19. April 2022 um 10:37

Wie du so schön sagst "Ich verstehe diese Menschen alle nicht und will es auch gar nicht." 100 %. 

Bisher ist mir niemand sympathisch. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Celebra kommentierte am 20. April 2022 um 21:01

Da schließe ich mich an. Der Schreibstil ist gut, die Geschichte ist gut erzählt, Aufteilung und Zeitgefüge... aber die Personen und ihre Handlungen stossen mich regelrecht ab.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Noelas_books kommentierte am 18. April 2022 um 16:00

Ich hätte nicht mit dieser Entwicklung gerechnet und damit, dass Conrad Elle vergewaltigt hat. Nun wird vielleicht zumindest ein wenig verständlicher, dass sie so ist, wie sie ist. 

Auf der einen Seite dachte ich mir, wieso hat sie niemandem davon erzählt. Weder Mutter noch Schwester wussten davon. Ob die Mutter eine große Hilfe gewesen wäre, bezweifle ich zwar, aber zumindest der Schwester hätte sie doch etwas sagen können. Lediglich Jonas weiß Bescheid, was erklärt, wieso sie seine Nähe braucht. 

Insgesamt keine leichte Kost, aber dennoch eine bis hierher sehr gute und spannende Geschichte

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 18. April 2022 um 17:53

Mich hat gewundert, dass sich Elle nciht ihrer Schwester anvertraut hat. Die beiden standen sich doch eigentlich nahe und Anna hätte Elle sicher gegen Conrad verteidigt. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Kochbuch-Junkie kommentierte am 18. April 2022 um 19:26

Elle vertraut sich ihrer Schwester nicht an, weil sie Angst hat, dass sie es ihrer Mutter sagen könnte. Anna ist von ihrer Art her einfach zu anders im Vergleich zu Elle. Sie ist mehr auf Konfrontation aus, direkter und auf raus Emder. Ich glaube, das hätte nicht gepasst und hätte die Familie wahrscheinlich ganz entzweit.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
labbelman kommentierte am 20. April 2022 um 19:24

Ich denke es sind die Scham und eben das Wissen, dass die Schwester es einfach nicht für sich behalten kann, sondern gleich aufbegehrt und alles mit der Mutter regeln will. Das will Elle ja vermeiden und da kann ich sie auch verstehen, denn bei den Familienverhältnissen denke ich, dass sie von ihrer Mutter wenig Hilfe bekommen hätte.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
Kochbuch-Junkie kommentierte am 18. April 2022 um 16:27

Oh, das war aber ein interessantes Ende. Ich weiß auch nicht recht, wie ich das deuten soll. Den Ehering auszuziehen spricht ja irgendwie schon für eine Trennung. Aber vielleicht entscheidet sie sich auch einfach frei zu sein von allem. Aber gerade der Interpretationsspielraum ist irgendwie interessant.

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Kochbuch-Junkie kommentierte am 18. April 2022 um 16:38

Oh, ich bin gespannt auf eure Rezensionen zum Buch! Mir hat es gut gefallen und ich bin schon fertig mit Lesen und freu mich auf den Austausch mit euch dazu.

https://wasliestdu.de/rezension/vielschichtig-und-anders-als-erwartet

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Sursulapitschi kommentierte am 18. April 2022 um 19:09

Dieser Abschnitt heißt Jonas, aber eigentlich geht es um Conrad und ich verstehe diese Menschen einfach nicht. Warum lässt Elle sich das alles gefallen und sagt nichts? Natürlich ist ihre Mutter nicht gerade die, der man sein Herz ausschütten möchte. Trotzdem hätte sie sich wehren müssen.
Warum sind diese Eltern so blind und borniert: Du musst dem armen Jungen helfen, Elle. Von Einfühlungsvermögen keine Spur. Wenn Conrad Probleme hat, kann man sie doch nicht Elle aufhalsen. Was sind das für Erziehungsmethoden?
Und dann nötigen sie drei Kinder, die gerade segeln gelernt haben, alleine in stürmische See zu fahren? So ignorant können die blödesten Eltern nicht sein.

Was wissen wir eigentlich bislang über Elle? Sie ist gut in der Schule blond und liest gerne, sonst hat sie keinerlei Eigenschaften. Auch als Erwachsene nicht. Das ist mir alles zu wenig und zu gewollt abgründig.

Thema: Vorstellungsrunde
Kikiwee17 kommentierte am 18. April 2022 um 19:30

Ich komme erst heute dazu mit dem Buch zu starten.

ich heiße Kerstin und wohne ungefähr 35 Autominuten von Köln entfernt. Ich freue mich sehr auf die Leserunde zu diesem Roman.

Ich lese fast alles, was mir vor die Nase kommt. Meine Lieblingsgenre sind allerdings Thriller, zeitgenössische Romane und auch gerne mal was fürs Herz.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
Pitty318 kommentierte am 18. April 2022 um 21:35

Bei mir gab es immer noch die Überlegung, dass es unterlassene Hilfeleistung war. Das hat so schwer gewogen. Irgendwie eine Form von Selbstjustiz und darf das sein? Später als sich herausstellte, dass Conrad auch seine Schwester missbraucht hatte, wog das nicht mehr so schwer. Aber trotzdem hatte der Roman nur in sich eine Gerechtigkeit. Wie geht man damit um?

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
labbelman kommentierte am 23. April 2022 um 12:44

Also ich glaube genau deswegen hat es die Autorin so geschrieben, damit man ins Grübeln gerät. Sicher ist es moralisch falsch ihn ertrinken zu lassen und Rosemary sagt ja auch richtig, dass wäre Elle ins Wasser gesprungen, um ihn zu retten, sie wahrcheinlich ihr Leben gelassen hätte, weil er so unbedingt leben will und sie vielleicht runtergezogen hätte. Und ob der Schwimmreifen wirklich geholfen hätte, das kann man auch nie genau sagen. Man muss sich fragen: Was wäre gewesen, wenn er nicht ertrunken wäre? Wäre er dann geläutert gewesen und hätte sich gebessert? Oder hätte er weiter Mädchen und Frauen gequält und es hätten mehr als nur Elle und seine Schwester leiden müssen? Ist sein Tod akzeptabel, dafür dass unter ihn keine Frau mehr leiden muss? Diese Fragen muss sich jeder selbst beantworten.

Nachdem ich wusste, dass es auch Rosemary getroffen hat, hätte ich an Elles Stelle dann keine Schuld mehr empfunden, sondern eher etwas wie Gerechtigkeit, aber das ist eben nur das was ich fühle.

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 18. April 2022 um 23:51

Das Buch ist keine leichte Kost und bietet ganz viel Raum zur Diskussion, weshalb ich auch froh bin, es nicht alleine zu lesen und hier in der Leserunde besprechen zu können. 

Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn einem die Charaktere es nicht immer leicht gemacht haben. 

Hier ist meine Rezension:

https://wasliestdu.de/rezension/schwermuetige-geschichte-ueber-die-last-...

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Gackelchen kommentierte am 19. April 2022 um 11:10

Ich persönlich finde es problematisch, dass Ell sich Jonas statt einem Erwachsenen anvertraut hat. Ich bin zu 100% einverstanden, dass ihre Mutter wohl nicht die richtige Wahl gewesen wäre, aber Jonas? Er ist ja auch noch jünger als sie, 12, 13 als sie sich ihm anvertraut und damit auch seine Jugend (zukünftiges Leben ) traumatisiert.  

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Sursulapitschi kommentierte am 19. April 2022 um 14:58

Na ja, jünger oder nicht, er ist ein guter Freund. Es ist vielleicht ein bisschen viel verlangt, wenn ein Mädchen in so einer Situation noch abwägen soll, ob man Jonas so ein Wissen auch zumuten kann. 
 

Also, mal angenommen, die Mutter fällt aus, wem hätte sie es noch sagen können? Dem Vater? Der Oma? Der Schwester? Ideal ist da niemand und es hätte in jedem Fall entweder bewirkt, dass man sie da wegholt oder dass man ihr nicht glaubt. Der einfachste Weg wäre gewesen, sich direkt zu wehren, satt so zu tun, als ob sie schläft. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Gackelchen kommentierte am 19. April 2022 um 15:30

Ich verlange es ja nicht ;-) da sie selbst noch sehr jung, traumatisiert und sehr alleingelassen ist, denkt sie natürlich nicht so weit als was das mit Jonas machen könnte. Ich war bloss überrascht, dass sie sich die jüngste Figur zum anvertrauen aussucht. Nachdem die Problematik mit Conrad ja schon bei mehreren bekannt ist, war ich darauf gefasst, dass sie, wie du vorschlägst, Anna oder der Oma was sagt. Nein, ideal ist niemand. 

Wie du sagst, direkt wehren hätte wohl am meisten genützt. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Hans Eidig kommentierte am 24. April 2022 um 14:50

Ich denke, sie hatte es ja gar nicht geplant sich jemanden anzuvertrauen. Wem kann sie denn schon vertrauen? Es spricht sehr für Jonas und für die enge Beziehung, die die beiden schon in ihrer Jugend hatten, dass es ausgerechnet bei Jonas aus ihr heraussprudelt. Er gibt ihr ein Gefühl von Sicherheit. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Gackelchen kommentierte am 26. April 2022 um 10:58

Da hast du natürlich recht.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
Gackelchen kommentierte am 19. April 2022 um 15:39

Nachdem sie das ganze Buch über beteuert, wie sehr sie Peter liebt, und auch den Kindern gegenüber, dass sie sich nie trennen, entscheidet sie nach dem Gespräch mit Wallace und deren Zuspruch ( Dass Wallace so froh mit Peter war, hat sie in meinen Augen auch an einer Trennung gehindert, neben ihren Kindern ein besseres Heim bieten als sie es hatte ) sowie Peters weiterer Entscheidung gegen sie ( nicht mit aufstehen obwohl sie ihm was zeigen will ), für Jonas. ( So hab ich es interpretiert ) Mich hat zum Schluss hin überraschenderweise ( nach allem) die Pistazieneis-Szene nochmal aufgeregt. So was kleines aber ich fand es sehr sinnbildlich für Peter ( Neben der u.a. "Gedicht für Anna" Szene ). Ell sagt, lass mir was übrig und er nimmt sich alles. All die Probleme die Ell hat und Peter scheint sich in all den Jahren keine Fragen zu stellen. Man sieht wie selbstbezogen er eigentlich ist, und wie Jonas im gegenzug Ell immer priorisiert. Wieso jetzt dieser Sommer alles loslöst ist mir unklar. Hab ich mir das eingebildet oder hat Peter auch viel mit Wallace geflirtet? 

Letztendlich waren mir alle sehr unsympathisch, die Eltern vorneweg. Nach meiner ursprünglichen Überraschung über den Inhalt des Buches, war ich dann doch schnell drin. Den Kontrast als Sinnbild wie die äußere Fassade täuschen kann, find ich schlussendlich dann doch gut. 

Jetzt bin ich gespannt ob es das Buch in die Shortlist des Women Fiction Prize schafft. 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
Gackelchen kommentierte am 19. April 2022 um 22:58

Nachtrag: Wobei Peter auch keine Chance hat, Ell will sich ihm nicht anvertrauen. Meinte sie zu Jonas als er fragte, ob Peter bescheid weiss. Falsch von mir zu schreiben, er sei zu ich-bezogen.
(Frage: Wasliestdu lässt kein Editieren am Beitrag zu?)

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
Pitty318 kommentierte am 20. April 2022 um 14:03

Das Editieren ist innerhalb von 15 Minuten nach dem Speichern möglich.  Es ist ein Zähler zu sehen, der in Sekunden rückwarts zählt. Später ist das Ändern nicht mehr möglich. Aber jedesmal nach dem Editieren und dem Speichern beginnt der Zähler erneut bei 15 min rückwarts zu zählen, wenn innerhalb der 15 min erneut editiert wird.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
Gackelchen kommentierte am 20. April 2022 um 15:33

Herzlichen Dank für die Erklärung! gut zu wissen :-) 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
Sursulapitschi kommentierte am 20. April 2022 um 17:05

Jetzt bin ich gespannt ob es das Buch in die Shortlist des Women Fiction Prize schafft. 

Ernsthaft? Hat es das verdient? Für was? 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
LySch kommentierte am 06. Mai 2022 um 23:34

:D

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Gackelchen kommentierte am 19. April 2022 um 16:27

Herzlichen Dank an wasliestdu für die Möglichkeit das Buch zu lesen. 

Noch bin ich unentschlossen wie es sich in Sterne bewerten lässt, aber definitv ein Buch das lange beschäftigen wird. Ganz anders als erwartet.

Hier meine Rezension: 

https://wasliestdu.de/rezension/noch-unentschlossen

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Kochbuch-Junkie kommentierte am 19. April 2022 um 20:12

Ja, ich hab mich auch gefreut, dass ich mitlesen durfte. Und es ist immer wieder spannend wie unterschiedlich die Meinungen aller Lesenden ausfallen, das macht das ganze irgendwie noch interessanter und gibt neue Denkanstöße. Also auch danke an alle Mitlesenden für den Austausch!

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
Gackelchen kommentierte am 20. April 2022 um 10:46

Ja, ich freu mich immer wenn ich noch ganz andere Fassetten zu einem Buch aufgezeigt bekomme!

Thema: Deine Meinung zum Buch / Link zur Rezension
emmasbuecherecke kommentierte am 02. Mai 2022 um 15:31

Mir geht es da ganz wie dir. Bin noch sehr zwiegespalten...

Bin aber trotzdem sehr froh es hier in dieser Runde mitgelesen zu haben.

Thema: Vorstellungsrunde
Hans Eidig kommentierte am 19. April 2022 um 17:50

Hallo in die Runde, ich bin Christiane, Ende fünfzig und kann mich für gute Bücher (wie zB der Papierpalst) sehr begeistern. Ich wünsche uns allen eine spannende Leserunde.

 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
buechereule65 kommentierte am 19. April 2022 um 19:15

Ich muss sagen, dass mich der erste Abschnitt absolut gefangen genommen hat und ich dieses Buch bisher, wirklich außergewöhnlich gut finde. Ich finde das Leben der Protagonisten wird bisher super anschaulich und authentisch beschrieben und bildet wirklich ein Leben, voller Höhen und Tiefen ab. Man hat als Leser die perfekte Mischung aus einer tollen Sommerlektüre mit eben passendem Feeling, aber auch nur schwer zu ertragenden düsteren Momenten. Nebenbei finde ich die Freundschafts und Liebesgeschichte von Jonas und Elle sehr prickelnd beschrieben ohne zu detailreich oder präsent zu sein.

Für mich bisher wirklich ein stimmungsvolles, atmosphärisches Buch, das mich komplett in seinen Bann gezogen hat.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Frie kommentierte am 20. April 2022 um 18:37

Es geht mir so ähnlich. Jedenfalls bin ich positiv überrascht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Kikiwee17 kommentierte am 19. April 2022 um 19:49

 

Bevor ich eure Kommentare lese, werde ich erst mal meinen Eindruck aufschreiben.

ich brauchte ein bisschen um in den Lesefluss zu kommen. Normalerweise mag ich es, wenn eine Geschichte auf mehreren Zeitebenen spielt, aber hier bin ich schwer reingekommen. Auch wegen der Vielzahl der Personen.

Es schockiert mich, wie egoistisch hier nahezu alle Protagonisten agieren. Man hat das Gefühl jeder denkt nur an sich. Gerade im Bezug auf die Kinder (Elle und Anna), die ja sehr früh erfahren haben, dass ihre Wünsche im Prinzip unwichtig sind. Sie wurden ja von beiden Elternteilen irgendwie vernachlässigt, auf ihre Bedürfnisse wurde nicht eingegangen. Und wenn eine Ehe nicht funktioniert - egal, dann kommt eben der nächste Mann/ die naächste Frau. 

Auch im Bezug auf Sexualität scheinen hier alle recht freizügig zu sein. Mir hat die Sprachwahl hier nicht immer gefallen. Aber okay, dass es kein Wohlfühlroman wird, habe ich vorher bereits gewusst. Besonders schlimm fand ich die Szene in der Elles Mutter von ihren Stiefvater missbraucht wird und dafür von der eigenen Mutter geschlagen wird. Unfassbar.

Scheinbar sind Jonas und Elle ja bereits ihr Leben lang befreundet. Ich frage mich, warum sie ausgerechnet jetzt nicht mehr die Finger voneinander lassen können.

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Kochbuch-Junkie kommentierte am 19. April 2022 um 19:58

Ja, ich fand das auch schockierend, wie wenig einfühlsam innerhalb der Familie mit einander umgegangen wird die Kinder haben nie Priorität vor den Lebenspartnern, das ist schon sehr unerwartet gewesen. Aber ich denke es erklärt letztendlich das Verhalten von Elle.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
labbelman kommentierte am 20. April 2022 um 19:28

Ich stelle mir die ganze Zeit die Frage, ob es wirklich an der Familie liegt, dass die Kinder keine Priorität haben oder ob es eher an der Zeit liegt in der die Handlung spielt. Ich kenne es aus Erzählungen von Großeltern und auch Tanten/ Onkels, dass die Kinder nur so mitgelaufen sind, sich aber nie groß drum gekümmert wurde. Beschäftigen mussten sie sich selbst, Hauptsache man bekam sie halbwegs satt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Kochbuch-Junkie kommentierte am 24. April 2022 um 10:46

Da hab ich nicht drüber nachgedacht, das kann natürlich sein. Da wurden ja generell die eigenen Bedürfnisse hinten angestellt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
emmasbuecherecke antwortete am 25. April 2022 um 21:39

Ich konnte leider gestern erst anfangen zu lesen, aber komme ebenfalls schwer rein und habe aktuell wenig Motivation weiter zu lesen :/  Daher habe ich mal ein paar Kommentare hier gelesen und bin gespannt wie es weitergeht. Die meisten schreiben Gutes...

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
Sursulapitschi kommentierte am 19. April 2022 um 21:31

Jetzt wird es dramatisch an mehreren Fronten. Leider kann ich das meiste davon nicht so recht ernst nehmen. Da klettert ein Einbrecher die Feuerleiter hoch und bricht in luftiger Höhe den Fensterrahmen heraus, um dann einen Fernseher durch das Fenster zu schieben und die Leiter runterzuschleppen? Ernsthaft? Und die ganze Aktion dient wozu? Uns zu zeigen, dass Elle in Extremsituationen bereit ist, Menschen zu töten?

Ich finde noch immer, dass die Autorin sehr schön schreiben kann, aber die Geschichte ist ein Liebesmelodram, das auf Teufel komm raus mit Katastrophen ausgeschmückt wird, um dramatischer zu erscheinen. Das ist nicht gerade ein eleganter Plot. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
buechereule65 kommentierte am 19. April 2022 um 22:18

Ich muss ehrlich sagen, dass ich den zweiten Abschnitt emotional beinahe unerträglich fand. Die Autorin schafft es mit wenigen Sätzen, die schlimmsten Emotionen und Bilder auf den Leser zu übertragen und grauenhafte Szene zu malen, die mir wirklich schwer an die Nieren gegangen sind. Der Missbrauch und die Vergewaltigung sind wirklich so glasklar, so grausam geschildert, dass ich manchmal Mühe hatte vor Wut, Ekel und Traurigkeit weiter zu lesen.

Dass Elle sich Jonas anvertraut hat, war da wie ein Blitzschlag der Erleichterung, der mich als Leser beinahe zu Tränen rührte.
Eines schafft die Autorin auf jeden Fall in Perfektion, sie erschafft Charaktere und Szenen, die einen als Leser so gefangen nehmen, sie zeichnet Bilder, dass man oft das Gefühl hat einen Film zu sehen, sodass man emotional sehr gefangen ist.

Ich glaube der Grund für das Schweigen von Elle,ist eigentlich das Schweigen aller Frauen ihrer Familie, denn alle haben doch mehr oder weniger Missbrauch oder emotionalen Missbrauch durch Männer erfahren und bekamen keine Hilfe, oder gaben die Hoffnung auf eine solche auf. Hier ist ein klar gestörtes Verhältnis zum eigenen Geschlecht und die Abhängigkeit zum männlichen Geschlecht zu erkennen. Für mich ist Elles Schicksal dabei erst die Spitze des Eisbergs.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Naraya kommentierte am 20. April 2022 um 13:34

Wegen den Feiertagen bin ich etwas verspätet in die Leserunde gestartet und habe jetzt den ersten Teil beendet. 

So ganz weiß ich noch nicht, wo die Handlung hin will, aber die Art und Weise, wie erzählt wird, gefällt mir schon mal, also der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Grundsätzlich habe ich das Gefühl, dass wir es eigentlich nur mit zerrütteten Familien zu tun haben und selbst in den vermeintlich heilen in der Gegenwart brodelt es dafür heimlich.

Besonders erschreckend fand ich die Einstellung von Elles Großmutter zum Mißbrauch an ihrer Tochter, sie macht das Mädchen verantwortlich und hebt den Partner noch mehr auf ein Podest - das muss wirklich furchtbar gewesen sein. In der Gegenwart scheint das Verhältnis zwischen Elle und ihrer Mutter auch schwierig und belastet zu sein. Ich frage mich ja, was mit Elles Schwester Anna passiert ist - ich denke ja, dass sie gestorben ist? Zumindest klingt es so, als würde die Familie ihr jedes Jahr mit dem Gedicht gedenken.

Zwischen Jonas und Elle besteht eine jahrelange Anziehung, für Peter scheint sie eher bodenständige Liebe zu empfinden. Ich bin gespannt, wie Elle sich entscheidet bzw. ob es überhaupt eine Entscheidung in dem Sinn geben wird oder die ganze Situation eskaliert. Außerdem scheint sie ein Geheimnis mit Jonaus zu teilen, das mit Conrad zusammenhängt und es hört sich beinahe an, als hätten die beiden ihn umgebracht?

Generell glaube ich auf jeden Fall, dass sich hinter der Fassade des Sommer-Familien-Liebesromans noch einige dunkle Geheimnisse verbergen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Hans Eidig kommentierte am 20. April 2022 um 16:44

Generell glaube ich auf jeden Fall, dass sich hinter der Fassade des Sommer-Familien-Liebesromans noch einige dunkle Geheimnisse verbergen.

Ja, vermutlich läuft das Ganze auf ein Ereignis hinaus, das die Familie, die ja ohnehin schon Einiges mitgemacht hat, tief erschüttert hat. Wobei: ich habe das Gefühl, dass das dann schon richtig hart sein muss, denn bisher sind die Biographien auch nicht gerade harmonisch verlaufen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Naraya kommentierte am 21. April 2022 um 08:17

Stimmt, das macht nicht viel Hoffnung für den weiteren Verlauf.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
Goethe28 kommentierte am 20. April 2022 um 15:03

Ich finde das Ende - in all seiner Überraschung - eindeutig: Elle redet sich die ganze Zeit ein, dass ihr sicheres Leben mit Peter als Fels in der Brandung das Richtige ist. Und doch sickert an so vielen Stellen durch, dass sie eigentlich etwas anderes möchte, dass ihr und Jonas eigentlich ein anderes (nämlich gemeinsames) Leben bestimmt gewesen wäre, wäre da nicht die Sache mit Conrad gewesen.
An dem Punkt, als Rosemary ihr "die Absolution erteilte, Vergebung für mein Verbrechen" (S. 396), löst sich das, was immer zwischen ihnen stand, langsam auf, wird zumindest kleiner.
S. 399: "Endlich, nach all den Jahren, können wir uns ohne den Schatten der Schande zwischen uns ansehen."
S. 404: "Wir haben von Anfang an zusammen gehört. Ehen, Kinder, nichts hat diese wesentliche Wahrheit verändert."
Als Elle sich den alten Ring von Jonas wieder anteckt, empfindet sie "ein mächtiges Gefühl der Erfüllung, als wäre ich endlich heil, wiederhergestellt." S. 408-409
Peter kam als der "Retter" in Elles Familie (vgl. S. 416), Retter für die Mutter, für deren Glück Elle sich immer verantwortlich fühlte und für sie selbst. "Peter ist es zu verdanken, dass (...) wieder Licht in die alte Wohnung kam. Er hat uns allen das Gefühl gegeben, dass wir es wagen konnten, wieder glücklich zu sein." S. 416
Doch das alles tritt in den Hintergrund angesichts der veränderten Situation, dass Elle nach Rosemarys Absolution sich selbst und Jonas vergeben kann.
Und schließlich: "Auf der anderen Seite des Sees steht eine Gestalt. Wartend. Hoffend."
Und Elle spürt: "Diesen Ort (...) trage ich in meinen Knochen." S. 440 Und zu diesem Ort gehört für sie auch Jonas.
Auch die Formulierung S. 441 "Was hätte sein können. Was sein könnte." - erst die Vergangenheit, dann der Konjunktiv in der Gegenwart bzw. in die Zukunft weisend, macht das Ende für mich eindeutig.
Da nimmt Elle ihren Ehering ab - und wird wohl zu Jonas schwimmen.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 20. April 2022 um 17:12

Vielen Dank für deine Mühe mit den Zitaten. Das hilft sehr gut weiter, um das Ende interpretieren zu können. Je mehr ich darüber nachdenke, desto eher glaube ich, dass sich Elle nicht für Peter entschieden hat (oder noch entscheiden wird). 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
labbelman kommentierte am 23. April 2022 um 12:47

Ich bin sehr angetan von euren Meinungen und habe es für mich ganz anders interpretiert, denn ich war der Überzeugung, dass sie bei Peter bleibt.

Den Ehering abzulegen habe ich eher so gedeutet, dass er nicht verloren geht, allerdings ist es wirklich schon seltsam, dass sie ihn da draußen am Ufer liegen lässt, wo er ja doch irgendwie verloren gehen könnte. Das mit dem Schatten habe ich gar nicht gelesen bzw. wahrscheinlich überlesen.

Für mich bleibt trotzdem im Kopf: Sie bleibt bei Peter, hat aber vielleicht mit Jonas weiterhin eine Affäre. Dass die beiden ein Paar werden und neu anfangen, das sehe ich nicht, ist aber wie gesagt auch nur mein Gefühl.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
lillywunder kommentierte am 23. April 2022 um 22:09

Danke für das Raussuchen der Zitate, das macht es nochmal sehr eindrücklich! :) Ich habe es beim Lesen auch so eingeordnet. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Lese-Lucy kommentierte am 20. April 2022 um 15:31

Das Buch gefällt mir bislang sehr gut! Ich mag den Aufbau des Buches und die kurzen Kapitel. Ein Tag, der langsam vergeht, dazwischen die Rückblenden in die Vergangenheit, die immer weiter voranschreitet. Das baut eine ungeheure Spannung auf. Dazu wird im Präsens erzählt, wodurch das Erzählte immer nah am Leser dran ist.

Ich mag auch den Handlungsort Cape Cod sehr gerne, dieser faule Sommertag, wo alle zwischen Ferienhaus, See und Meer hin und herpendeln. Durch die Affaire von Elle und Jonas scheinen nun die Dramen aus der Vergangenheit wieder lebendig zu werden...

Ich bin sehr gespannt, welche Rolle Conrad spielen wird und was aus Anna geworden ist!

 

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
lillywunder kommentierte am 21. April 2022 um 17:09

Ich finde den Spannungsaufbau auch sehr gelungen! :)

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
Sursulapitschi kommentierte am 20. April 2022 um 17:02

Tja, schade, da plätschert es einfach aus. Das hatte ich nun auch nicht erwartet. 

Ein kleiner Aufreger waren noch kurz die Neuigkeiten von Rosemary, aber sonst besinnt sich Elle, bereut die Mutter und es haben sich alle lieb. Ist das ein Buch wert? 

Glaubt ihr wirklich, sie geht zu Jonas? Ich halte das mehr für einen billigen Trick der Autorin, damit wir noch ein bisschen was zu grübeln haben, aber klar ist das nicht. Es ist mir auch ganz und gar wurscht. 
 

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
labbelman kommentierte am 23. April 2022 um 12:49

Ich glaube nicht, dass sie sich komplett für Jonas entscheidet, da sie zu viel riskieren würde. Zum Ende des Buches wird ja nochmal die Idylle in der Familie erwähnt und wie harmonisch alles ist. Das würde sie komplett zerstören und ich denke nicht, dass sie das riskiert, damit ihre Kinder dann das erleben was sie erleben musste. Wenn dann hat sie weiterhin eine Affäre mit Jonas, mehr aber auch nicht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Hans Eidig kommentierte am 20. April 2022 um 16:57

Ich bin sehr gut angekommen im Papierpalast. Die beschriebene sommerliche Atmosphäre von Wald, Seen und Meer gefällt mir gut. Cape Cod könnte somit für mich zu einem Sehnsuchtsort werden. 

Was ganz und gar keine Sehnsücht in mir weckt, sind die Personen, die den Papierpalast bewohnen. Beschrieben von der Ich-Erzählerin Elle liest sich das meiste ziemlich schrecklich. Ihre Mutter ist scheusslich. Aber bei der Lebensgeschichte kein Wunder. Wie Elle unter den Umständen eine halbwegs normale erwachsene Frau und Mutter mit einem auf den ersten Blick symphatisch-entspannten Ehemann hatte werden konnte, erfahren wir hoffentlich noch in den nächsten Kapiteln.

Zu Elle und Jonas: Die beiden lieben sich bereits seit Kindheit und Jugend. Und nun haben sie es sich eingestanden. Warum die beiden kein Ehepaar geworden sind, wird mit Sicherheit noch geklärt werden. Eine moralische Bewertung des Verhaltens der zwei möchte ich nicht vornehmen. Aber an der entstandenen Situation ist sicherlich auch Alkohol nicht ganz unschuldig. Sie hatten es ja ansonsten immer im Griff. 

Die Geschichte liest sich wirklich recht flott. Das liegt sicherlich auch an den kurzen Kapiteln. Besonders gefällt mir, dass auf zwei Zeitebenen erzählt wird. So entsteht die Stimmung, dass sich etwas aufbaut und aufeinander zubewegt. Ich bin gespannt, an welchem Punkt in der Vergangenheit die Zuspitzung stattfindet. 

 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
Frie kommentierte am 20. April 2022 um 18:30

Da kommt das Buch ist so heimelig daher mit seinem Malerischen Einband. Im Klappentext heißt es, Elle und Jonas hätten sich draußen geliebt. Auf Seite 3 beschreibt Elle es als Fick. Krass hab ich gedacht. Das ist anders als erwartet. Schon eine Seite weiter macht die Autorin klar, dass es kein Liebes/Groschenroman wird. Sie kommt zur Sache. Und sie nimmt uns mit auf diesem Ritt (Entschuldigung;)) durch diese dysfunktionale Familie. Es ist schon bitter, wie die Erwachsenen mit sich beschäftigt sind und die Kinder das ausbaden müssen. Ich habe das Gefühl, dass wir lange noch nicht alles wissen am Ende dieses ersten Leseabschnitts. Obwohl ich kein Fan dieser Rückblenden bin konnte ich das Buch gut lesen. Die beiden Erzählstränge treiben auf einander zu. Ich bin gespannt auf den Fortgang der Geschichte.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 166
labbelman kommentierte am 20. April 2022 um 19:29

Also ich muss auch gestehen, dass ich eher etwas Idylisches erwartet habe als diesen harten Tobak. Und dennoch beschäftigt und fesselt mich das Buch sehr, was enorm für den Roman spricht.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
labbelman kommentierte am 20. April 2022 um 19:18

Der zweite Abschnitt spielt komplett in der Vergangenheit und ich bin immer wieder erstaunt wieviel ein Mensch aushalten kann.

Was stimmt mit Conrad nicht, dass er sich so gegenüber Elle verhält? Das kann doch nicht alleine daran liegen, dass er sich nicht geliebt und gebraucht fühlt. Wie er sich immer mehr wagt bis es dann endgültig zum Missbrauch kommt. Bei den Szenen wurde mir richtig schlecht und Elle tut mir so unendlich Leid. Sie ist von der Situation wahrscheinlich so schockiert, dass sie sich nicht wehren und jemanden anvertrauen kann. Es zu ignorieren wird aber leider nicht dafür sorgen, dass es aufhört.

Für mich war es ein großes Glück als Elle sich dann Jonas anvertraut, denn da muss echt eine schwere Last von ihr gefallen sein. So schön wie er spürt, dass mit ihr etwas nicht stimmt und sie ihm etwas verschweigt. Warum merken die Eltern das nicht? Sind sie so sehr mit sich und ihren eigenen Problemen beschäftigt?

Als Conrad vom Boot fällt, da kam richtig Genugtuung bei mir auf, auch wenn man natürlich niemanden wünschen sollte zu sterben. Trotzdem benötigt er irgendwie ein Zeichen, dass das nicht geht was er macht.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Naraya kommentierte am 21. April 2022 um 08:30

Ohja, das war für mich auch eine große Genugtuung, auch wenn man das vermutlich gar nicht denken dürfte. Aber was soll denn aus so einem Jungen werden? Ein noch viel schlimmerer Erwachsener!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Hans Eidig kommentierte am 24. April 2022 um 14:46

Conrad hat auf jeden Fall eine Strafe verdient. So ein widerlicher Typ...

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Frie kommentierte am 20. April 2022 um 19:38

Das Kapitel heißt Jonas und müsste Missbrauch heißen. Schlimm, daß die Mutter, die das Thema selbst erlebt hat, so blind ist. Hauptsache die Beziehung zum Mann stimmt. Ob die Frauen leiden ist zweitrangig und wird nicht gesehen. Jonas ist der erste Mann (trotz des Alters ein Mann), der eingreift und die Frau, die er liebt versucht vor dem Missbrauch zu schützen. Bitteres Kapitel. Ein unerwartet wichtiges Buch. Spannend zudem. Ich bin sehr angetan.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Kikiwee17 kommentierte am 20. April 2022 um 22:11

Puh. Das war ganz schön heftig. Man möchte Elle schütteln und sagen "Mach den Mund auf!" Ich habe wirklich gedacht Elle vertraut sich doch ihrer Mutter an. Aber dann kommt Conrad mit seinem Vater im ungünstigsten Zeitpunkt zurück und sie macht einen Rückzieher. Bin gespannt, was nun mit Conrad passiert. 
Werde gleich mal weiterlesen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Lese-Lucy kommentierte am 20. April 2022 um 22:18

Der zweite Leseabschnitt bricht mit dem Schema des Zeitenwechels und spielt nur in der Vergangeheit. Wir erfahren, wie Elle Jonas kennengelernt hat und was es mit Conrad auf sich hatte. Man leidet mit Elle mit, die sich aus Scham niemandem anvertrauen kann und nun ist auch verständlich, wie sehr das Geheimnis um den Tod Conrads die Beziehung von Elle und Jonas belastet. Schwer zu ertragen ist die Mutter, die sich nur um sich selbst und ihren jeweiligen Mann dreht, obwohl die selbst als Kind Opfer von Missbrauch war. Die Figur von Jonas wirkt allerdings auf mich mit seinen 12 bzw.14 Jahren zu perfekt und auch schon sehr erwachsen. 

Weiterhin im Unklaren bleibt das Schicksal von Anna. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 167 bis 242
Naraya kommentierte am 21. April 2022 um 08:25

Diesen zweiten Abschnitt fand ich wirklich sehr beklemmend und die Erwachsenen versagen auf ganzer Linie. Eine Mutter, die ihre Tochter lieber zu "damenhaftem" Schweigen erzieht, als dazu, für sich einzustehen. Ein Vater, der sich aus der Affäre zieht. Und ein Stiefvater, der die Augen vor den Problemen seines Sohnes verschließt, weil er heile Familie spielen will. Ich frage mich, ob Anna sich so verhalten hat, damit sie diesem Gefüge entkommen kann - nur traurig, dass Elle allein zurückbleibt.

Ihr kann man nicht zum Vorwurf machen, dass sie sich nicht wehrt oder sich den Erwachsenen anvertraut. Sie ist ein Teenager, bisher ohne sexuelle Erfahrung. Sie wurde erzogen zum Stillhalten, sich Anpassen, immer Kompromisse machen. Und was würde auch passieren, wenn sie sich der Mutter anvertraut? Die würde ihr nicht glauben, sie vielleicht sogar verantwortlich machen. Der Stiefvater würde Conrad vielleicht loswerden, aber die Scham bleibt dennoch an ihr haften und macht sie ohnmächtig.

Ich verstehe jetzt gut, warum zwischen ihr und Jonas eine Anziehung bleibt und ich finde, es wirft auch ein anderes Licht auf den Betrug an Peter - auch wenn es die Situation immer noch nicht "richtig" macht. Zwischen ihr und Jonas besteht ein Band durch Conrads Tod, Jonas hat sie auch irgendwo gerettet und er ist der einzige, mit dem sie jemals über dieses Erlebnis sprechen kann.

Puh, man will gar nicht wissen, was da sonst noch so alles im Roman wartet.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 243 bis 364
buechereule65 kommentierte am 21. April 2022 um 09:27

Dieser Abschnitt hat mich emotional sehr ergriffen. Zwar hat sich über das ganze Buch hinweg bereits angedeutet, dass Anna irgendetwas schlimmes wiederfährt und sie sterben wird, aber nun den Abschnitt zu lesen, hat mir doch Tränen in die Augen getrieben.
Ansonsten bin ich weiterhin sehr angetan von diesem Buch, dass Elle sich von Peter trennt, das kann ich mir irgendwie nur schwer vorstellen. Sie scheint diesen Menschen, nach all den Schicksalsschlägen zu brauchen, wenn sie in vielleicht auch nicht in dieser Art liebt.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
buechereule65 kommentierte am 21. April 2022 um 10:27

Ich finde das Ende ist nicht eindeutig. Auf der einen Seite könnte man das Gefühl haben, sie entscheidet sich für Peter. Aber die letzte Schlussszene, als sie hofft, Peter würde mit ihr zum See gehen, damit dies endlich ein Ende findet und sie den Ehering ablegt, wird man das Gefühl nicht los, dass sie Peter verlassen wird. Und auf der anderen Seite, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass sie zu Jonas zurückgeht. Ich glaube Elle wählt ihren eigenen Weg, wie dieser aussieht, bleibt dann wohl uns Lesern überlassen.

Thema: Lektüre, Teil IV; Seite 365 bis Ende
Kochbuch-Junkie kommentierte am 21. April 2022 um 22:35

Das sie ihren eigenen Weg wählt, finde ich auch eine gute Lösung. Irgendwie zwischen dem einen und den anderen sucht sich einen eigenen. Die Überlegung gefällt mir!

Seiten

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch