Leserunde

Leserunde zu "Der Tote aus Zimmer 12" (Anthony Horowitz)

Der Tote aus Zimmer 12 -

Der Tote aus Zimmer 12
von Anthony Horowitz

Bewerbungsphase: 07.04 zum 21.04.

Beginn der Leserunde: 28.04. (Ende: 19.05.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des INSEL Verlags – 20 Freiexemplare von "Der Tote aus Zimmer 12" (Anthony Horowitz) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Susan Ryeland, Lektorin außer Dienst, führt mit ihrem Lebensgefährten das zauberhafte kleine Hotel Polydoros auf Kreta. Aber ganz so idyllisch ist es dann doch nicht, denn der Alltag mit den ewig unzuverlässigen Lieferanten, unpünktlichen Angestellten und den nicht immer einfachen Gästen, macht das Inselleben anstrengender, als sie es sich vorgestellt hat. Auch ihre Beziehung leidet unter dem Stress, und Susan vermisst ihr altes Leben in London.

Da kommt das Ehepaar Treherne gerade recht. Sie erzählen eine bizarre Geschichte von einem Mord in ihrem Hotel Branlow Hall just am Hochzeitstag ihrer Tochter Cecily. Und als sie schildern, wie Cecily verschwunden ist, kurz nachdem sie Atticus unterwegs gelesen hat, den Roman, den Susan seinerzeit lektoriert hat, wird ihr klar, dass sie dringend nach England muss. Die 10.000 Pfund, die die Trehernes für Susans Hilfe anbieten, sind ein zusätzlicher Anreiz.

Aber bei dem Versuch das Rätsel zu lösen und Cecily zu finden, wird Susan in ein Labyrinth aus Lügen und Intrigen verstrickt und gerät selbst in tödliche Gefahr …

ÜBER DEN AUTOR:

Der Bestsellerautor Anthony Horowitz hat zwei hochgelobte Sherlock-Holmes-Romane, The House of Silk und Moriarty, zwei James-Bond-Romane, Trigger Mortis und Ewig und ein Tag, drei Detective-Hawthorne-Romane, The Word is Murder, The Sentence is Death und das in Kürze erscheinende A Line To Kill, sowie die hochgelobten Bestseller-Krimis Magpie Murders und Moonflower Murders geschrieben. Er ist auch der Autor der Teenager-Spionage-Serie Alex Rider und verantwortlich für die Entwicklung und das Schreiben einiger der beliebtesten und erfolgreichsten britischen Fernsehserien, darunter Inspector Barnaby und Foyle’s War. Im Januar 2022 wurde er für seine Verdienste um die Literatur mit dem CBE ausgezeichnet.

 

28.05.2022

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
Harakiri kommentierte am 05. Mai 2022 um 19:03

Wie gut, dass Susan alles nochmal so gut zusammenfasst. Das macht das Verfolgen der Handlung viel einfacher, denn ich muss zugeben, dass die schon sehr komplex ist und man genau aufpassen muss bei den vielen Charakteren und Andeutungen.

Die Kunst besteht ja darin, den Leser miträtseln zu lassen, aber ihm genau das eine Detail vorzuenthalten, dass ihn auf die Lösung bringen könnte. Das ist Horowitz wieder klasse gelungen, auch wenn viele Andeutungen da waren. Aber wer weiß schon, wie das Sternzeichen Löwe aussieht?

Toll fand ich auch am Ende die Löwenjagd und das Anagram.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
her_favourite_books kommentierte am 09. Mai 2022 um 16:38

Eine Zusammenfassung am Ende fand ich auch hilfreich, meine Gedanken zur Handlung zu ordnen

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
Magnolia-sieben kommentierte am 17. Mai 2022 um 15:15

Die Löwenjagd fand ich auch super, genauso das Anagram. Der krönende Abschluss sozusagen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
Hennie kommentierte am 17. Mai 2022 um 21:16

Da stimme ich zu. Toll gemacht von Horowitz!

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
Hennie kommentierte am 17. Mai 2022 um 21:14

Wie gut, dass Susan alles nochmal so gut zusammenfasst. Das macht das Verfolgen der Handlung viel einfacher, denn ich muss zugeben, dass die schon sehr komplex ist und man genau aufpassen muss bei den vielen Charakteren und Andeutungen.

Genau das waren auch meine Gedanken, nachdem ich den letzten Leseabschnitt bewältigt habe. Es war schon eine ganze Menge an Besonderheiten, die der Autor im Text versteckte und mit viel Kreativität in die Handlungen eingebunden hat.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
Starbks kommentierte am 06. Mai 2022 um 00:28

Den 3. Teil des Buches musste ich dann einfach durchlesen, da konnte ich den Roman auch nicht mehr weglegen. Das Ende von Atticus Pünd hat mir dann aber doch besser gefallen. Ein bisschen was war mir doch etwas an den Haaren beigezogen. 

Dass mit Andreas alles wieder gut ist, finde ich aber super, auch, wie er Susan gerettet hat. Die ganze Story um Alan Conway hat mir nicht so gefallen, das war zu konstruiert oder aus der Not heraus zusammengezimmert. 

Dem Buch hat das für mich keinen Abbruch getan. Es ist ein 5-Sterne-Buch, ganz klar. Am Ende ist auch das Cover genial, weil Barn Owl ja bereits Teil der Lösung war. Das ist schon wieder ein genialer Schachzug, gleich im Cover die Lösung mitzuliefern. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
Hennie kommentierte am 17. Mai 2022 um 21:09

Dass mit Andreas alles wieder gut ist

... fand ich auch sehr schön. Eine gute Lösung zum Schluß.

Barn Owl ja bereits Teil der Lösung

Auf so etwas muss man auch erst einmal kommen!

 

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
Büchi kommentierte am 07. Mai 2022 um 22:51

Puhhh, schwierig über den dritten Teil zu schreiben, ohne zu viel zu verraten.

Die Ereignisse spitzen sich zu. Anfangs ist vollkommen, wie Horowitz das alles zusammenfügen und auflösen will. Doch es ist ihm glaubwürdig gelungen. Scheibchenweise entblättert er seine Protagonisten; niemand ist so, wie er im ersten Teil scheint. Die Masken fallen. Es gibt Wendungen und Irrwege, die aber letztlich zu einer sehr gelungenen Auflösung führen. 

Ein Roman in drei Ebenen. Das Geschehnis. Ein Roman. Die Auflösung als Essenz der beiden erstgenannten.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
her_favourite_books kommentierte am 09. Mai 2022 um 16:36

Ein Meisterwerk. Ich habe nicht gedacht, dass die Geschichte so raffiniert wird. Die Idee, ein Buch im Buch zu schreiben ist einfach genial. Den dritten Teil habe ich innerhalb kurzer Zeit gelesen, weil es so spannend war. Naja, wie man sagt: "Es ist immer der Ehemann". Der Autor hat uns schon ein paar Tipps diesbezüglich gegeben. Aufgrund zahlreicher Details war es schwer, alles zu merken. Die Handlung wurde gut ausgearbeitet. Ich bin von dem Buch sehr begeistert.

Nun habe ich noch eine Frage: Als Cecily im Wald mit ihrem Hund spazieren ging wissen wir bereits, wass ihr passiert ist. Aber wo ist der Hund?

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
her_favourite_books kommentierte am 09. Mai 2022 um 17:33

Der Hund kommt doch nach Cecilys Verschwinden vor. Hab vergessen. So viele Details.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
Hennie kommentierte am 10. Mai 2022 um 21:30

Als Cecily im Wald mit ihrem Hund spazieren ging wissen wir bereits, wass ihr passiert ist. Aber wo ist der Hund?

Angaben zum Hund findest du bereits auf S. 27. Er ist alleine wieder nach Hause.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
grünerfisch kommentierte am 12. Mai 2022 um 07:08

Stimmt. Jetzt wo du es sagst. Es stand eigentlich von Anfang an drin. Es waren einfach zu viele Personen für mich. Da kam ich schon vor dem Buch im Buch durcheinander. Gerettet hat mich dann die Zusammenstellung von Susan. Und ich bin froh dass sie mit Andreas zusammenbleibt. Das Ende - der letzte Teil war der beste weil alle Fäden verknüpft wurden. Als Hundemama habe ich auch sofort gedacht was passiert noch mit dem Hund. Gut dass er heil nach Hause gefunden hat. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
Tefelz kommentierte am 09. Mai 2022 um 18:06

Das Ende musste ich auch direkt im Anschluß an das Buch im Buch lesen und es hat mir super gefallen. Manchmal musste ich zurückblättern, weil ich nicht mehr wußte wer was war. Mein kleines Hirn hatte die Details nicht alle geschafft. Das es so viele Motive gab und jeder etwas zu verbergen hatte , macht das alles noch Reizvoller. Ein wunderbarer Abschluß für ein in jeder Hinsicht gelungenes Buch, das mich am Ende richtig süchtig gemacht hat. Es wird auf jeden Fall nicht das letzte Buch dieses Autors gewesen sein. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
Magnolia-sieben kommentierte am 17. Mai 2022 um 15:12

The Lion - all die Löwen zum Schluss hatten nochmal ihren ganz eigenen Reiz. Und letztendlich war die Auflösung schlüssig, auch wenn ich nie gedacht hätte, dass dieser Fall jemals durch diese Art und Weise aufgeklärt werden könnte. 

Susan und auch all die anderen, die in ihrem Part vorgekommen sind, haben mir sehr gut gefallen. Atticus Pünd war auch nicht ohne, aber mit ihm wurde ich nicht so recht warm. 

Hier wars nicht der Gärtner, dem immer alles zugeschoben wird...

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
Hennie kommentierte am 17. Mai 2022 um 21:04

Nun habe ich das Buch im Buch gelesen und mir ergeht es wie Susan. Es brachte mich im aktuellen Fall nicht weiter. S. 479 „Auf den ersten Blick hatte Atticus unterwegs nicht die geringste Ähnlichkeit mit den Ereignissen, die im Juni 2008 in Branlow Hall stattgefunden hatten.“ Susan stellt sich die Frage, woraus Cecily Treherne den Schluß gezogen hatte, dass Stefan Codrescu unschuldig war. Sie ermittelt weiter, obwohl es anscheinend zu viele lose Enden in der Geschichte gab. Zum Schluß fügt sich der ziemlich komplexe Fall in logischer Weise durch diverse Wendungen und Schlußfolgerungen in Susans Zusammenfassung der Ereignisse. Der Doppelmörder wird entlarvt, der sich dann noch selbst richtet.

Schön, das Happy-End: Susan kehrt mit ihrem Freund Andreas nach Kreta zurück. Sie wollen eine gemeinsame Zukunft. Da hatte ich ja zu Beginn des Buches meine Bedenken.

Holowitz gelang ein besonderer Thriller. Ich hatte meine Freude daran. Für mich ein 5-Sterne-Buch, das ich sehr gerne empfehle!

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
c-bird kommentierte am 19. Mai 2022 um 20:38

"Schön, das Happy-End: Susan kehrt mit ihrem Freund Andreas nach Kreta zurück. Sie wollen eine gemeinsame Zukunft. Da hatte ich ja zu Beginn des Buches meine Bedenken."

Ich auch. Besonders als Susan schon fast eine Trennung andeutet und es Überlegungen gibt in London zu bleiben.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
Muschelschubser kommentierte am 24. Mai 2022 um 15:56

Schön, das Happy-End: Susan kehrt mit ihrem Freund Andreas nach Kreta zurück. Sie wollen eine gemeinsame Zukunft. Da hatte ich ja zu Beginn des Buches meine Bedenken.

Absolut! das fand ich auch... bin gespannt, ob Horowitz noch einmal mit ihr als Hauptperson einen Krimi schreibt (vielleicht spielt der dann auf Kreta? ... obwohl... eher nicht ...)

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
miamina kommentierte am 19. Mai 2022 um 10:37

Den letzten Abschnitt habe ich jetzt förmlich verschlungen. Da hatte ich doch tatsächlich die richtigen Schlüsse gezogen, was den Täter betrifft. Ich finde, dafür war das Löwe-Tattoo gar nicht unbedingt notwendig. Oder ich lese zu viele Krimis.

Interessant war auch, dass das Kind gar nicht Aidens Tochter war. Auch da gabe es vorher einen eindeutigen Hinweis den Teint betreffend.

Eigentlich kann ich mich nur wiederholen. Ich fand den Aufbau wirklich gut und den Krimi rätselhaft und daher sehr lesenswert. Von mir auch, hätte der Autor gern noch ein paar Finten mehr einbauen können. Wobei Aiden sich ja echt gut verstellen konnte, wenn man bedenkt, wie er sprach und was er am Ende geschrieben hat.

Jetzt muss ich nachher noch fix die Rezi tippen und hab es tatsächlich dann noch rechtzeitig geschafft.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
c-bird kommentierte am 19. Mai 2022 um 20:36

Da ich zeitlich etwas im Verzug war, habe ich jetzt die letzten beiden Abschnitte in einem durchgelesen. Es war zwar ein Lesemarathon, aber es hat sich gelohnt. Besonders gefallen hat mir die Idee mit dem Buch im Buch. 

Viele Verdächtige, viele versteckte Hinweise, dazu noch jede Menge Wendungen. Das Buch war genau meins. Auch die Auflösung fand ich sehr gut gemacht. 

Die Leserunde endet zwar heute, doch meine Rezi werde ich erst am Wochenende schreiben können. Ich hoffe, dass das ok ist.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
SalMar kommentierte am 19. Mai 2022 um 21:14

Der letzte Teil war ja nun doch ein bisschen kürzer, aber dafür gab es hier noch einmal einiges an Entwicklungen bzw. Enthüllungen, so dass das (Lese-)Tempo und die Spannung noch mal anzieht. Das fand ich gut.

Susan als Protagonistin hat mir außerdem durchweg richtig gut gefallen, so dass ich richtig große Lust habe, bald den ersten Fall mit ihr zu lesen.

Insgesamt hat Horowitz hier wirklich viel Liebe zum Detail bewiesen: Diese ganzen Verwicklungen und Zusammenhänge - das muss man erst mal so hinkriegen. Auch wenn ich das sehr bewundernswert finde, war es mir doch ein Tick zu viel, die ganze Konstruktion - bei seinen anderen Büchern ging mir das nicht so.

Da muss ich jetzt auf jeden Fall noch einmal drüber schlafen, bevor ich das Buch insgesamt bewerten kann.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 479 bis Ende
Muschelschubser kommentierte am 24. Mai 2022 um 15:54

Da bin ich wieder, nun wollte ich wenigstens noch einen kleinen Teil beitragen zum Schluss.

Im ersten Teil hatte ich geschrieben: "Aiden: vielleicht hat Frank ihm mit "Die Hochzeit des Figaro" einen Hinweis gegeben (schließlich sagt er, er geht dahin, es wird aber gar nicht gespielt), dass er ihn von früher kennt, etwas über ihn weiß  und er ihn auffliegen lassen würde (weil Cecily keine Ahnung hat) - vielleicht betrügt er sie." - da lag ich ja gar nicht so falsch.

Der letzte Teil war noch mal richtig spannend. Mir hat auch dieses Element des klassischen Krimis, dass Susan am Ende alle zusammenholt (wie sie es bei Atticus eigentlich kritisiert hatte und es dann doch ganz gut fand - netter kleiner Zug von Horowotz das einzubauen), hat mir sehr gut gefallen. Man hat dadurch noch mal einen Überblick bekommen und auch eine Auflösung zu den Hinweisen von Alan in seinem Buch. Interessant, dass er es nicht direkt geschrieben hat, weil er selbst dadurch in gewisser Gefahr gewesen wäre

Hat mir super Spass gemacht die Leserunde, auch wenn ich eine Unterbrechung hatte.

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch