Leserunde

Leserunde zu "Die gefährliche Mrs. Miller" (Allison Dickson)

Die gefährliche Mrs. Miller -

Die gefährliche Mrs. Miller
von Allison Dickson

Bewerbungsphase: 03.12. - 17.12.
Beginn der Leserunde: 24.12. (Ende: 14.01.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Aufbau Verlags – 20 Freiexemplare von "Die gefährliche Mrs. Miller" (Allison Dickson) zur Verfügung. 

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

Zwei Frauen beobachten sich. Nur eine weiß, warum.

Phoebe Millers Ehe ist am Ende. Sie verlässt ihr Haus nur noch selten, doch ihr fällt auf, dass seit einer Weile ein alter, rostiger Wagen in ihrer Straße steht. Sie fühlt sich beobachtet, doch warum sollte jemand ausgerechnet sie ausspionieren? Eines Tages zieht nebenan eine neue Familie ein – mit dem achtzehnjährigen Jake, von dem Phoebe sich von Anfang an angezogen fühlt. Die beiden kommen einander näher, und Phoebe achtet nicht mehr auf das verdächtige Auto. Damit aber bringt sie sich in höchste Gefahr …

„Dieser Roman macht süchtig.“ BookPage

Allison Dickson ist die Autorin zahlreicher Romane und Kurzgeschichten. „Die gefährliche Mrs Miller“ ist ihr Thriller-Debut. Dickson lebt in Dayton, Ohio, und geht dort ihren vielseitigen Interessen nach – wenn sie nicht gerade schreibt.

16.01.2021

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
hulahairbabe kommentierte am 02. Januar 2021 um 11:15

Also das hätte ich nicht erwartet und ich muss auch sagen, dass mir die Wendung nicht so gut gefallen hat.

- Vorsicht Spoiler -

Irgendwer hat Phoebe umgebracht, dabei dachte ich, dass die Stalkergeschichte im Mittelpunkt steht. Zumindest suggeriert es der Klappentext. Und irgendwie wir dadurch ja auch Bachmanns Tod etwas unrelevanter... ich dachte immer, dass dieser zeigen soll, dass die Unbekannte zu allem bereit ist. Dass es Phoebes Halbschwester ist, die sie einfach nur kennenlernen will, habe ich nicht vermutet. Und ehrlicherweise finde ich das auch nicht sehr plausibel. Ich campiere doch nicht wochenlang vor dem Haus meiner Halbschwester, jage ihr Angst ein, weil ich möchte, dass sie mich sieht und lege ihr noch einen Drohbrief vor die Tür, wenn ich sie nur kennenlernen will... Passt für mich nicht.

Was mir auch nicht passt ist, dass Nadia nun Phoebes Platz einnimmt. Ich fand schon das Gespräch mit Wyatt seltsam, als er Nadia bei Phoebes Leiche entdeckt hat. Wenn er dachte, dass Nadia die Mörderin ist, was zum Henker hat ihn dann überzeugt, dass sie es doch nicht war? Aber einuzwilligen, dass Nadia nun Phoebe spielt ist schon echt makaber und verwunderlich. Auch raffe ich nicht, wie den Unterschied keiner sehen kann... Selbst bei Zwillingen erkennt man doch den Unterschied, wenn man gut befreundet ist. Aber nun gut, ist nicht mein Plot befürchte ich.

 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
meg kommentierte am 02. Januar 2021 um 12:38

Geht mir genauso, ich war erst mal erschlagen, als Phoebe tot war. Und dass Nadia sich jetzt etwas zurechtmacht und dann Phoebe fast zum verwechseln ähnlich sieht ???? Auch Wyatt ist seltsam, irgendwie hat sich auch seine Sprache verändert. Aber er war mir von Anfang an undurchsichtig. Inwieweit wohl die Nachbarn mit dem Mord in Verbindung stehen ? - alles ganz undurchsichtig.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Sago kommentierte am 03. Januar 2021 um 17:06

Tatsächlich hat sich meine spontane Vermutung bezüglich Nadias Identität bestätigt. Ich bin dennoch auch nicht so glücklich über diese überraschende Wendung. Zum einen fehlt mir Phoebe, auch wenn sie absolut keine Sympathieträgerin war. Außerdem finde ich ebenfalls nicht überzeugend, dass sich Nadia als Phoebe ausgeben kann. Da hätte sie schon ihr Zwilling sein müssen. Dass sogar Jack als ihr Lover darauf hereinfällt... Seltsam. Es sei denn er ist tatsächlich der Mörder und macht zwangsläufig gute Miene zum bösen Spiel.

Komplett verwirrt hat mich das letzte Intermezzo. Die Intermezzi stammten ja bisher doch ziemlich offensichtlich von Nadia, siehe ihre Schildetungen bezüglich Bachmann. Nun klingt es aber wie von einer ganz anderen Person, die sich über Phoebes Auftauchen nach deren Ermordung wundert. Oder schildert das Nadia in einem Anfall von Schizophrenie? Also da blicke ich nicht durch.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Lenny kommentierte am 06. Januar 2021 um 16:46

"Komplett verwirrt hat mich das letzte Intermezzo. Die Intermezzi stammten ja bisher doch ziemlich offensichtlich von Nadia, siehe ihre Schildetungen bezüglich Bachmann. Nun klingt es aber wie von einer ganz anderen Person, die sich über Phoebes Auftauchen nach deren Ermordung wundert. Oder schildert das Nadia in einem Anfall von Schizophrenie? Also da blicke ich nicht durch."

Das fand ich auch komisch, von wem lesen wir denn da jetzt plötzlich die Gedanken und warum mit der gleichen Überschrift?! Da komme ich nicht mit zurecht! 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Lelu kommentierte am 10. Januar 2021 um 12:13

Also das letzte Intermetzzo finde ich jetzt gar nicht verwirrend. Immerhin hat die Perspektive des Erzählers durch Teil 2 auch gewechselt. Mit der "anderen Mrs. Miller" ist eben auch ein anderer Ich-Erzähler im Intermezzo aufgetaucht (es ist ja das bisher einzige in Teil 2), ziemlich wahrscheinlich der Mörder.

Dafür ist alles andere ziemlicher Humbug. Ich sehe diesen Rollentausch auch mehr als albern. Wenn sich Nadia und Phoebe wirklich SO ähnlich sehen, dann sollte man das wohl auf den ersten Blick erkennen, andere Haarfarbe, Kleindungsstil und fehlendes Make Up hin oder her. Und ja! Diese Reaktionen und Dialoge sind doch zum ausreißen.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Tara kommentierte am 02. Januar 2021 um 16:19

"Passt für mich nicht."

Für mich bisher auch nicht, ich bin gespannt, was dahintersteckt.

Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, dass man sein Umfeld so täuschen kann. Vorrübergehend könnte das klappen, das Phoebe ja nun auch nicht die Geselligste war und da niemand auf die Idee kommt, dass es nicht mehr Phoebe ist. Aber zumindest Vicky müsste doch recht bald merken, dass etwas nicht passt.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Annabell95 kommentierte am 02. Januar 2021 um 20:08

Vicky hat glaube auch etwas gemerkt. Zumindest kam es mir so vor. Sie hat ja auch schließlich die Anmerkung mit der Kappe gemacht und auch die Fragen bzgl. Gewicht und Hautton gestellt. Ich fand da hat man schon ihr anfängliches Misstrauen gemerkt.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Annabell95 kommentierte am 02. Januar 2021 um 20:08

Vicky hat glaube auch etwas gemerkt. Zumindest kam es mir so vor. Sie hat ja auch schließlich die Anmerkung mit der Kappe gemacht und auch die Fragen bzgl. Gewicht und Hautton gestellt. Ich fand da hat man schon ihr anfängliches Misstrauen gemerkt.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
buecherwurm1310 kommentierte am 14. Januar 2021 um 16:47

Wenigstens eini, der etwas merkwürdig vorkommt.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Lelu kommentierte am 10. Januar 2021 um 12:18

Ich dachte erst noch so "okay, Vicki bzw. die Nachbarn sind neu, die kennen Phoebe noch nicht so lange", aber irgendwo stand ja, dass die Napiers ja schon fast einen Monat da wohnen und sich Phoebe und Vicki mehrmals die Woche getroffen haben. Ich halte es also auch für absolut unrealistisch, dass Nadia in die Rolle schlüpfen kann. Zumal sie Phoebe ja auch nicht kannte! Wenn sie wenigstens mit ihr geredet hätte oder Phoebes Habitus durch im Haus installierte Kameras hätte studieren können, aber wow! Nadia hat hin und wieder gesehen, wie Phoebe einkauft und durch die Jalousinen linzt: perfekte Voraussetzung für einen Rollentausch... 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
OmaAnni kommentierte am 17. Januar 2021 um 19:31

Vor allem im Gespräch mit Vicky würde es auffallen. Ich habe bestimmte Dinge über die ich mit meiner Freundin rede, kenne ihre Art, auch Vicky hat einiges mit Phoebe unternommen, es gab einige Gespräche. Das würde man ziemlich sicher merken

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Annabell95 kommentierte am 02. Januar 2021 um 20:05

Mir hat die Wendung ganz gut gefallen. Erwartet habe ich es auch nicht und ich war im ersten Moment auch total verwirrt, weil ich dachte dass ich etwas überlesen habe. Aber ich gebe dir auch Recht, dass das etwas sehr verwunderlich und nicht so ganz nachvollziehbar mit Nadia ist. Frage mich welches Spiel sie wirklich spielt.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Sturmhöhe kommentierte am 10. Januar 2021 um 22:51

Ich traue Nadia auch noch nicht so ganz. Und nicht zu vergessen, das Buch heißt: "Die gefährliche Mrs. Miller". Bisher wirkt Nadja aber recht friedlich. Das passt für mich noch nicht ganz zusammen. 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
buecherwurm1310 kommentierte am 14. Januar 2021 um 16:46

Vieles kommt mir seltsam vor: das Verhalten Nadias, aber auch das von Wyatt. Dann bemerkt niemand, dass jemand anderes Phoebe darstellt. Das ist mir alles zu sehr an den haaren herbeigezogen.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
katze267 kommentierte am 14. Januar 2021 um 20:43

Phoebes Tod hat mich auch "umgehauen"

Damit hatte ich nicht gerechnet.

Bisher stammten die Intermezzi mit Ich- Erzähler ja von Nadia, jetzt erzählt offensichtlich der Mörder, dessen Identität ja noch nicht feststeht.

Wie ihr alle finde ich auch, Ähnlichkeit schön und Gut, aber das geht mir zu weit

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Tara kommentierte am 02. Januar 2021 um 16:12

Nach diesem Leseabschnitt war ich wirklich platt. Darauf wäre ich niemals gekommen, dass Phoebe von ihrer Schwester beobachtet wird. Noch viel weniger wäre mir der Gedanke gekommen, dass sie umgebracht wird und Nadia nun ihren Platz einnehmen will. Und warum macht Wyatt das mit und hilft ihr auch noch die Leiche zu entsorgen ?

Die Ähnlichkeit zwischen Phoebe und Nadia muss wirklich enorm sein, ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass man sonst sein Umfeld so täuschen kann. Vicki stellt zwar fest „Du siehst aus wie eine völlig neue Frau.“ kommt aber - nachvollziehbarer Weise - nicht auf die Idee, dass dies tatsächlich so ist.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
meg kommentierte am 03. Januar 2021 um 20:05

Selbst wenn die äußere Ähnlichkeit so groß ist, kann es doch nicht klappen. Da Nadia Phoebe ja gar nicht gekannt hat, weiß sie überhaupt nichts über deren Art, Verhalten usw. Ich finde das alles ziemlich herbei geholt.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Tara kommentierte am 03. Januar 2021 um 21:25

Ich kann mir das auch so gar nicht vorstellen, da sie sich ja nicht kannten und da ist - wie Du auch schreibst - das Verhalten vermutlich nicht ähnlich, dazu kommt die Sprache, der Wortschatz, Mimik, Gesten..... je länger ich darüber nachdenke, desto schwieriger finde ich das. 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Lenny kommentierte am 06. Januar 2021 um 16:29

Da schließe ich mich an, denn Vicky und Phoebe haben schon viel Zeit zusammen verbracht, da merkt man  doch, dass es eine andere Person ist! Und Vicky hat es ja auch gemerkt! 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
buecherwurm1310 kommentierte am 14. Januar 2021 um 16:49

Sehe ich auch so!

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Lelu kommentierte am 10. Januar 2021 um 12:24

Ich halte die ganaze Entwicklung ja auch für ziemlich hanebüchen, aber eine Sache ist mir gerade eingefallen, die ich ziemlich einleuchtend fand. Nämlich dass niemand bei klarem Verstand anzweifeln würde, dass derjenige vor einem steht, der vor einem steht, selbst wenn einem was komisch vorkommt (ich denke, Nadia hat das zu Wyatt gesagt). Natürlich wäre das ganze Szenario einleuchtender, wenn Nadia und Phoebe Zwillinge wären und nicht nur Halbschwestern, dann könnte das klappen, so müssten die Unterschiede im Gesicht sofort auffallen.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Annabell95 kommentierte am 02. Januar 2021 um 20:02

Es war auf jeden Fall eine sehr unerwartete Wendung mit dem Wechsel zu Teil 2. Jetzt kommt für mich auch Spannung und ein wenig Rätsel auf. Die Wendung hat mir gefalllen auch wenn ich davon ausgegangen bin, dass mehr Augenmerk auf einen Stalkerfall gelegt wird, wie im Klappentext angemerkt.

Die Frau im Auto ist Phoebes Halbschwester. Sowas in der Art habe ich bereits vermutet. Irgendjemand hat Phoebe umgebracht und nun will Nadia ihren Platz einnehmen und Wyatt hilft ihr dabei die Leiche verschwinden zu lassen. So ganz kann ich die beiden nicht einschätzen. Wyatt hat mir bei Phoebes Verhalten immer Leid getan, aber seine Handlungen rücken ihn jetzt in ein ganz anderes Licht.

Und die Nachbarsfamilie ist mehr als merkwürdig und mysteriös. Ich bin gespannt was die zu verbergen haben und wer Phoebe wirklich auf dem Gewissen hat. Die Fährten, die die Autorin auslegt sind gut und mal sehen wo das Ganze hinführt.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Tara kommentierte am 02. Januar 2021 um 20:20

Wie da nun die Napiers mit reinspielen, darauf bin ich auch gespannt.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Sturmhöhe kommentierte am 10. Januar 2021 um 22:55

Die finde die Nachbarn auch weiterhin merkwürdig und hab das Gefühl, dass da noch was kommen wird. Auch frage ich mich, wer wirklich der Mörder ist. Bisher konnte ich das noch nicht durchblicken. 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
buecherwurm1310 kommentierte am 14. Januar 2021 um 16:50

Da muss noch was kommen, kann gar nicht anders sein.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
katze267 kommentierte am 14. Januar 2021 um 21:03

Ich kann auch noch nicht erkennen, wer der Mörder ist.

Nur an Jake glaube ich nicht.

Für alle anderen gibt es Verdachtsmomente

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Tina M. kommentierte am 03. Januar 2021 um 16:26

Dieser Abschnitt hat mich inhaltlich erschlagen. Es fing schon mit Wyatts Reaktion auf Phoebes Tod an. Wenn er unschuldig ist , lässt er sich aber schnell auf eine  Deal mit Nadia ein. Auch Nadia als Phoebe zu präsentieren finde ich doch wenig überzeugend, Vicki kannte sie gut und Jack noch viel besser.Inzwischen erscheint mir Ron trotz seiner jähzornigen Art noch am harmlosten von den Napiers.Insgesamt empfand ich diesen Abschnitt als zwar spannend, aber es war mir  " zu viel" an unglaubwürdien Aktionen.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Lelu kommentierte am 10. Januar 2021 um 12:26

Ganz deiner Meinung! Die vielen Ungereimtheiten haben leider alles was an Spannung da war, kaputt gemacht. Und wirklich viel war das ja auch schon nicht. Es geht ja fast 100 Seiten nur um Nadias Verwandlung und um die Entsorgung von Phoebe.

Und ich weiß auch beim besten Willen nicht, was Wyatt für ein Mann ist, dass er sich auf so einen Schwachsinn einlässt. Er ist Mediziner und Psychologe(!), man sollte meinen, er wüsste, dass der Rollentausche eine dämliche Idee ist!

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
buecherwurm1310 kommentierte am 14. Januar 2021 um 16:51

Vielleicht weil er Psychologe ist - die ticken oft etwas seltsam.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Sturmhöhe kommentierte am 10. Januar 2021 um 22:57

Da gebe ich dir recht. Ron schließe ich da irgendwie komplett aus. Am ehesten erscheint mir auch der Sohn, was alledings dann auch wieder zu klar wäre. 

 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Elefant kommentierte am 04. Januar 2021 um 17:58

Dass Phoebe ermordet wird, war eine Wendung, die ich absolut nicht erwartet habe. Ich finde das gibt der Geschichte eine ganz neue spannende Richtung. Gleichzeitig finde auch ich, dass viele Entwicklungen in der Geschichte zu gewollt passend gemacht wurden. Zum Beispiel denke ich, ist es unrealistisch, wie schnell Nadia die Idee mit dem Identitätstausch entwickelt und wie schnell Wyatt zustimmt. Was die Nachbarn angeht, glaube ich, will Nadia gar nicht unbedingt, dass sie für Phoebe gehalten wird. Sie will nur genug Unruhe stiften, um den Mörder oder die Mörderin zu finden. Was das angeht, geht es mir wie Nadia: ich glaube es war jemand aus dem Nachbarhaus, nur wer, da will ich mich noch nicht festlegen.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Caröchen kommentierte am 05. Januar 2021 um 18:31

OK... Krass... Mit der Wendung, dass Phoebe plötzlich ermordet wird, habe ich nun absolut nicht gerechnet.
Ehrlich gesagt, gefällt sie mir auch nicht sehr gut. Auch wenn Phoebe nicht sympathisch war, gefiel sie mir besser als Nadia.

Wyatt spielt jetzt eine größere Rolle, den hatte ich schon angeschrieben. Aber irgendwie kam er mir nicht wie der starke Typ vor, der bei Nadias Plan mitmachen würde. Passt irgendwie nicht.

Ich bin gespannt, wer Phoebe umgebracht hat. Jack wäre irgendwie zu offensichtlich nach der Szene in vickis Haus.
Auch komisch, dass angeblich keiner sieht, dass Nadia nicht Phoebe ist.

Naja.. Mal sehen, wo das noch hinführt .

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
grünerfisch kommentierte am 06. Januar 2021 um 08:41

Wow was für eine Wendung. Bin gespannt wie sich das entwickelt. Krass das es die Halbschwester ist die sie beobachtete... Aber ich verstehe auch echt nicht warum nicht jemand früher ans Auto ging und mal nachgesehen hat. Bin auf jeden Fall gespannt was noch passiert.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Tina M. kommentierte am 06. Januar 2021 um 09:56

Das wochenlange warten vor Phoebes Haus habe ich auch nicht verstanden.Wenn ich Kontakt zu meiner bisher unbekannten Halbschwester Suche, fahre ich vielleicht 2 mal vorher hin,um mir ihre Umgebung an zu schauen. Und vielleicht auf eine Möglichkeit hoffen,um draussen leichter eine erste Kontaktaufnahme zu starten.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Lenny kommentierte am 06. Januar 2021 um 16:57

Was für eine Wendung! Ich bin komplett erschlagen und weiß gar nicht, wie ich das alles finde! 

Wyatt hat sich da auf etwas eingelassen, das nicht zu ihm passt! 

Die Nachbarn haben alle 3 erkannt, dass es nicht Phoebe ist! Doch wenn der Mörder bei den Nachbarn zu suchen ist, warum machen dann Nadja und Wyatt die " Drecksarbeit" ?

Der Ablageort für die Leiche ist so grausig, dass ich davon keine Bilder im Kopf haben möchte....

Ich kann mir auf das Ganze jetzt keinen Reim mehr machen und bin sehr gespannt, wie das aufgelöst wird.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Tina M. kommentierte am 11. Januar 2021 um 00:06

Phoebes " Beerdigungsort" war mir auch zuviel grausig. Es ist für mich einer von mehreren Wendungen, die nicht mehr das Gesamtbild des Thrillers passten.
 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Lelu kommentierte am 10. Januar 2021 um 12:05

Wow, also der Roman hat mich doch erwischt. Ich hätte wohl als allerletztes damit gerechnet, dass Phoebe stirbt. Das kam etwas überraschend und unerwartet. Dadurch wurden natürlich alle Erwartungen und Theorien so ein bisschen über den Haufen geworfen bzw. habe eine andere Richtung bekommen. Perfekt, um stattdessen mit einem Katz und Mausspiel anzufangen. Allerdings: nachdem Nadia einmal aufgetaucht ist, finde ich nimmt dieses "ich schlüpfe in die Rolle von Phoebe" und "wie entsorgen wir Phoebe" massiv viel Raum ein. Nadia hat fast 100 Seiten und eigentlich ist auf diesen 100 Seiten nichts wirklich passiert. Der Plot plätschert so vor sich hin, ohne dass eine wirkliche Entwicklung stattfinden würde. Nadias Beweggründe monatelang vor Phoebes Haus rumzulungern finde ich auch mehr als konstruiert und jetzt bleiben eigentlich nur noch 130 Seiten, um noch irgendwie das Ruder rumzureißen.

(Und ich weiß nicht, wie es euch geht, aber Nadia mag ich deutlich weniger als Phoebe und alle anderen Figuren sind mir auch (weiterhin) absolut unsympathisch.)

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
buecherwurm1310 kommentierte am 14. Januar 2021 um 16:55

Mich packt das Buch auch nicht wirklich. Alle Personen finde ich etwas strange,  die Längen nehmen die Spannung und der Plot ist auch sehr unrealistisch.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Sturmhöhe kommentierte am 10. Januar 2021 um 23:08

Mir geht es ähnlich wie euch. Dass Phoebe ermordet wird, damit hab ich nicht gerechnet und hat mich kurz tief ein- und ausatmen lassen. Allerdings mag ich diese Wendung, da sie wirklich nicht vorherzusehen war. Damit sind nun aber viele Fragen hinzugekommen. Ist Nadia wirklich so unschuldig und ungefährlich wie sie tut? Was für eine Rolle spielen die Nachbarn? Was ist mit Jack? Der wird ja auf eine Nachricht von Phoebe warten, damit sie nach London flüchten, außer er weiß, dass sie nicht mehr lebt. Falls er der Mörder ist, wieso? Was ist passiert, was sein Motiv? Ich bin sehr gespannt, was auf den nächsten Seiten passieren wird. 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Jeanettie123 kommentierte am 13. Januar 2021 um 20:09

Phoebe ist tot! Damit habe ich irgendwie nicht gerechnet. Und Nadja gibt sich als Phoebe aus. Hammer! Ein echt aufregender Leseabschnitt! Ich in echt gespannt, wer für Phoebes Tod verantwortlich ist. Hab noch keine Ahnung! Darum lese ich jetzt weiter!

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
buecherwurm1310 kommentierte am 14. Januar 2021 um 16:44

Die Frau im Auto wollte Phoebe kennenlernen, weil sie Halbschwestern sind. Aber ich finde das seltsam. Eigentlich gehe ich davon aus, dass man klingelt, sich vorstellt und dann die Reaktion des Gegenübers abwartet. Auch Drohungen kommen dann gar nicht gut.

Nun ist Phoebe tot und Nadia nimmt ihre Rolle ein. Ab jetzt finde ich es nur noch unglaublich. Wieso merkt keiner das? Es sind Halbgeschwister und keine Zwillinge! Auch Wyatts Rolle gefällt mir immer weniger. Ich mochte ihn von Anfang an nicht, aber nun zunehmend weniger. Nadia neben der toten Phoebe und er ist eigentlich überhaupt nicht misstrauisch. Ich verstehe auch nicht, dass er Nadia unbedingt in der Rolle von Phoebe sehen will. Aber vielleicht will er so an das Geld kommen?

 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
katze267 kommentierte am 14. Januar 2021 um 20:57

  Nadia steckt sehr in Schwierigkeiten. TRotz Notwehr ist sie geflohen.

Und Phoebe hat  endlich Mut gefasst, und will ihre Ehe  und ihr ganzes altes Leben hinter sich lassen  und sogar Jake mitnehmen und dann wird sie ermordet.

Damit hatte ich nicht gerechnet. Viel Dramatik Dann gibt es auch einen Perspektivewechsel.

Die INtermezzi mit Ich Erzähler sind nicht mehr von Nadia sondern vom Mörder, dessen Identität natürlich noch nicht feststeht.

Dass Nadia Phoebes Identität annimmt ist für mich etwas unglaubwürdig, zunächst fiel ja nicht mal Wyatt die "unglaubliche Ähnlichkeit" auf, nur ein bisschen Schminke und schon sieht sie aus wie Phoebe?

Und warum lässt sich Wyatt auf dieses  Spiel ein und auf das  Beseitigen der Leiche ?

Den Streit kann ja nur Nadia bezeugen und die ist ja selbst verdächtig. Dringt in ein fremdes Haus ein, hat die Leiche berührt.

Und die Napiers benehmen sich auch eigenartig.

 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
OmaAnni kommentierte am 17. Januar 2021 um 19:36

Der erste Abschnitt hat mir recht gut gefallen. Doch nun hoffe ich, dass der dritte wieder alles herumreißen wird. Diese abstruse Handlung, die obendrein in vielen Punkten sehr unglaubwürdig ist, mag ich überhaupt nicht. Wyatt spielt das Spielchen mal eben so mit? Totaler Quatsch. Und wenn ich meine Halbschwester kennenlernen will veranstalte ich nicht so ein Stalkerdrama. Und das sind nur die gravierendsten Punkte die mich stören. Nun bleibt die große Frage nach dem Mörder. Das ist das einzige was mich bei Laune hält und weiterlesen lässt........

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 125 bis 254
Schlaflosleser kommentierte am 18. Januar 2021 um 14:26

Das Phoebe überstürzt abhauen will nach London mit Jake okay, kann man ja irgendwie noch nachvollziehen nach dem Drohbrief. 

Phoebes Tod eine totale Überraschung!

Was danach passiert finde ich alles etwas surreal. Die ganzen Reaktionen und Aktionen der Protagonisten ringsherum finde ich ziemlich fragwürdig. Ich finde es auch super schräg, das Wyatt akzeptiert, das Nadia einfach Phoebes Rolle einnimmt und sie gemeinsam danach agieren, um ihren Mörder zu stellen. Unglaubwürdig ist auch, dass niemand den Unterschied bemerken soll, dass ihre Halbschwester identisch sprechen und aussehen kann...naja Vicky ist schon skeptisch. Aber um eine Person zu imitieren, sollte man mit ihr doch schon mal ein wenig Zeit verbracht haben und sie richtig gut kennen, das ist bei Nadia überhaupt nicht der Fall.

Es ist zwar gut und spannend geschrieben, aber völlig abgedreht.

Bin gespannt wie das endet.