Leserunde

Leserunde zu "Du bist das Licht meiner Welt" (Emily Stopp)

Du bist das Licht in meiner Welt -

Du bist das Licht in meiner Welt
von Emily Stopp

Bewerbungsphase: Bis zum 05.05.

Beginn der Leserunde: 12.05. (Ende: 02.06.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Lago Verlags – 20 Freiexemplare von "Du bist das Licht meiner Welt" (Emily Stopp) zur Verfügung. 

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Starfall Love Band 1: Der neue Stern am New-Adult-Himmel: Das Debüt von woertermaechen Emily Stopp

Enna freut sich auf ihr neues Leben als Studentin und genießt es, durch die verwinkelten Gässchen in ihrer neuen Heimat, dem idyllischen Starfall, zu spazieren. Als ihr jedoch plötzlich Finn gegenübersteht, weiß Enna nicht, wie ihr geschieht: Enna und Finn waren in ihrer Schulzeit ein unzertrennliches Gespann. Er war der Junge, der immer für sie da war, und sie für ihn das Mädchen, das seine Welt zum Strahlen brachte. Doch nach einem tragischen Unfall, bei dem Enna ihre Mutter verlor, wurden die beiden auseinandergerissen. 
Nach fünf Jahren Funkstille treffen sie nun wieder aufeinander und sind überwältigt von den Gefühlen, die auf sie einströmen. Trotz der Freude über das Wiedersehen bleibt die Frage, wieso Finn damals, als sie ihn am meisten gebraucht hätte, aus ihrem Leben verschwunden ist. Gibt es etwas, was Enna nicht weiß?

ÜBER DIE AUTORIN:

Emily Stopp lebt im schönen Dresden, wo sie Germanistik und Philosophie im Bachelor studiert. Seit 2014 bloggt sie bei Instagram (@woertermaedchen) über Bücher und das Leben. Neben dem Lesen liebt sie lange Spaziergänge, schreibt ihre eigenen Geschichten und träumt sich dadurch gern in andere Welten. Sie ist süchtig nach Kaffee, Erdbeeren und immer auf der Suche nach guter Literatur.

 

04.06.2022

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Sophia_81 kommentierte am 16. Mai 2022 um 11:14

Wow, der letzte Abschnitt hat es in sich und die Emotionen fahren hoch. Ich will nicht zu viel spoilern, aber für mich passt das Ende wundervoll.

Einzig Collin war für mich die Figur, an der ich mich in diesem Abschnitt etwas gerieben habe. Wie kann er fünf Jahre lang an seiner Entscheidung, die er im ersten Schock getroffen hat, festhalten? Nur durch Ennas Reaktion überdenkt er sein Verhalten. Schade, dass so viel Zeit vergangen ist und ihn nicht vorher z.B. ein Freund auf seinen Fehler aufmerksam gemacht hat. Auf der anderen Seite ... er hat es nur gut gemeint und auch für ihn war die Situation damals heftig.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Crazy_Mone42 kommentierte am 19. Mai 2022 um 14:48

Das ist eine Sache die ich nicht nachvollziehen kann. Vor allem weil Finn ja auch noch ein Kind war .

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Annis-Bücherstapel kommentierte am 26. Mai 2022 um 00:04

Ich glaube, der Vater hatte sich nach dem Unfall abgekapselt, so dass er mit niemandem darüber gesprochen hat und ihn so natürlich auch niemand auf einen anderen Gedanken bringen konnte.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Crazy_Mone42 kommentierte am 19. Mai 2022 um 14:58

So ich habe heute das Buch beendet und es war ok . So richtig geflasht hat es mich jetzt nicht . Finn find ich toll wobei für ein Mann nhat er mir dann doch zu viel geheult.
Bei Enna muss leider gestehen daß ich ein kleines Mädchen vor mir gehabt habe . Das zog sich leider durchs ganze Buch .

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Resireads kommentierte am 19. Mai 2022 um 15:35

Und Männer dürfen nicht weinen ? :o

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Annis-Bücherstapel kommentierte am 26. Mai 2022 um 00:02

Natürlich dürfen sie. Aber Trauer kann man ja nicht nur durch Tränen ausdrücken, sondern auch anders, so dass ich mir da ein wenig Abwechslung gewünscht hätte.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Annis-Bücherstapel kommentierte am 26. Mai 2022 um 00:01

Mir wurde in diesem Buch insgesamt einfach etwas zu viel geweint. Trauer kann man ja nicht nur durch Tränen ausdrücken, so dass ich mir da ein wenig Abwechslung gewünscht hätte.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Resireads kommentierte am 19. Mai 2022 um 15:37

Insgesamt ein solides Buch. Leider kamen mir die Protas noch sehr jung vor und ich fand das Alter hat nicht zu den Charakteren gepasst. Außerdem fand ich die Unterteilung in Klein-Enna und Groß-Enna weird :D Dennoch eine süße Geschichte, die in meinen Augen besser in die Schulzeit der Charaktere gepasst hätte...

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Schattengrund kommentierte am 20. Mai 2022 um 12:17

Ja Klein-Enna und Groß-Enna hat mich auch immer wieder verstört.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
verswand kommentierte am 23. Mai 2022 um 22:53

Für mich wirkte es definitiv auch mehr wie eine Teenie Geschichte. Und die Handlung konnte neben den Figuren leider auch nicht glänzen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Annis-Bücherstapel kommentierte am 26. Mai 2022 um 00:00

Bei Enna konnte ich das Verhalten noch nachvollziehen, da sie ja in der Schulzeit keine wirklichen Freunde hatte und jetzt erst "erste Erfahrungen" sammelt. Insgesamt wirken die Charaktere aber schon noch recht jung.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Schattengrund kommentierte am 20. Mai 2022 um 12:20

Ich habe jetzt auch den letzten Abschnitt beendet. Mir hat der letzte Abschnitt besser gefallen als die vorangegangenen, weil endlich mal etwas mehr passiert ist, Die ersten zwei Abschnitte waren mir persönlich zu harmonisch und glatt. Wer ist denn bitte schon best frieds nach dem 1. Treffen?

Außerdem kamen mir die Charaktere jünger vor als Anfang 20 und die Unterteilung in Klein-Enna und Groß-Enna fand ich etwas verstörend wenn es im romantischen Zusammenhang erwähnt wurde.

Insgesamt war das Buch für mich also eher Mittelmaß.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Elchi130 kommentierte am 20. Mai 2022 um 19:38

Gerade der dritte Abschnitt strotzt doch vor Harmonie. Wie sich alle lieb haben am Ende des Buches. Das war für mich zu viel und unrealistisch.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Schattengrund kommentierte am 20. Mai 2022 um 19:56

Aber dem wieder sehr harmonischen Ende ging zumindest etwas "Drama" voraus. Der Streit mit Ennas Mutter im Auto und dann der Streit zwischen Collin und Finn. Natürlich alles wieder recht unrealistisch friedlich aufgelöst, aber ein Ansatz war da

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
libertynyc kommentierte am 22. Mai 2022 um 22:15

Das ein Happy End kam war für mich ganz klar.
Dieses Genre ist aber für mich ganz klassisch Friede am Ende. Das muss nicht immer der kompletten harten Realität entsprechen, von daher bin ich nicht enttäuscht.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Annis-Bücherstapel kommentierte am 25. Mai 2022 um 23:57

Mir war es leider auch ein wenig zu viel.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Annis-Bücherstapel kommentierte am 25. Mai 2022 um 23:57

Ich finde auch, dass im dritten Abschnitt am meisten los war und es hätte für mich insgesamt mehr Konflikte geben können.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Liiina_1995 kommentierte am 20. Mai 2022 um 12:25

Soeben habe ich das Buch beendet und ich muss sagen, dass ich es liebe und es gerade zu einem weiteren Herzensbuch erkoren habe. :) Die Spannung, die durch dieses Geheimnis welches Finn hat, entstanden ist hat sich nun endlich entladen und es wurde gelüftet. Nie im Leben hätte ich mit so etwas gerechnet! Traurig finde ich, dass Finn die ganzen fünf Jahre über mit dieser Schuld herumgelaufen ist und sich schuldig fühlt, für den Unfall verantwortlich zu sein. Als dann auch noch Collin auf Finn trifft, entlädt sich dort noch ein anderes gewaltiges Spannungsfeld. Verstehen kann ich Collin schon ein wenig, aber ich finde es nicht richtig, dass er damals Finn die Schuld gegeben hat ... Sowas macht man nicht und schon gar nicht, wenn der Beschuldigte eigentlich gar nicht schuld ist. Aber nun gut. Die beiden vertragen sich ja zum Glück doch noch. *__* Wo ich persönlich gar nicht mitgerechnet habe.

Das Ende finde ich unglaublich schön! Enna konnte an sich selber wachsen, hat eine "neue" Familie und Freunde gefunden und ist im Leben angekommen. Die Charakterentwicklung ist bei ihr am stärksten ausgeprägt. Richtig toll!

Außerdem liebe ich das kleine Städtchen Starfall! <3 Da würde ich auch sehr gerne wohnen wollen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Annis-Bücherstapel kommentierte am 25. Mai 2022 um 23:56

Oh ja... Starfall hört sich nach einem wundervollen kleinen Städtchen an. Dass es ein Happy End gab, fand ich gut. Für meinen Geschmack war es aber etwas zu viel. Und Ennas Entwicklung hat mir auch sehr gefallen, insbesondere ihre Erkenntnis am Ende des Buches.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Elchi130 kommentierte am 20. Mai 2022 um 19:36

Ich mag die Figuren. Der letzte Abschnitt war mir zuviel rosarote Zuckerwatte. 

Beim Lesen habe ich immer mal wieder gedacht, dass ein Mann nicht so reden würde, wie Finn spricht. Da wäre es gut gewesen, wenn mehrere Männer mal draufgeschaut  hätten.

Übrigens hätte ich es gut gefunden, wenn da wirklich etwas gewesen wäre zwischen Ennas Mutter und Finns Vater. 

Eine süße Geschichte. Aber nicht ganz meins.

Ob es einen dritten Band geben wird mit Jase und Rachels bester Freundin?

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Annis-Bücherstapel kommentierte am 25. Mai 2022 um 23:54

Die Figuren mochte ich auch und für meinen Geschmack hätte es auch mehr Konfiltpotenzial bzw. Konflikte geben können.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
chaiiii kommentierte am 22. Mai 2022 um 16:24

Auch ich habe das Buch nun beendet und muss sagen, dass ich das Happy End ebenfalls als too much bzw. unrealistisch empfunden habe. Andererseits passt es ganz gut zu dem Buch als ein Feelgood Roman mit Enna als jüngere Protagonistin im Vergleich zu anderen Genre Vertreterinnen.
Auch wenn mir das gewisse Etwas gefehlt hat, habe ich das Buch insgesamt gerne gelesen. Die Fortsetzung werde ich auch definitiv lesen- ich bin schon gespannt, ob es auch einen Folgeband über Jason geben wird, er war mir sehr sympathisch.   :)

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Annis-Bücherstapel kommentierte am 25. Mai 2022 um 23:53

Mir hat das Buch insgesamt auch gut gefallen, muss aber ebenfalls feststellen, dass es vielleicht einen Ticken zu harmonisch bzw. zu perfekt war.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
sarah.booksanddreams kommentierte am 23. Mai 2022 um 10:34

Ich bin nun auch durch. :)

Endlich weiß man auch, was sich damals zugetragen hat und was Finn mit dem Unfall zu tun hat. Ein bisschen habe ich mich an dem Verhalten von Ennas Vater gestört. In einem Moment ist er noch wütend auf Finn (der ja nicht unbedingt Schuld am Unfall war, wie er selbst sagt) und im nächsten Satz, sagt er Enna er sein ein guter Junge und das Beste, was ihr passieren kann.

Und irgendwie sind die Protagonisten alles sehr am Wasser gebaut. 

 

Insgesamt war es ein netter Read. Für mich eher Ya statt NA, und alles sehr harmonisch und stimmig verlaufend. Ein bisschen mehr Tiefe hätte ich mir um den Verlust und die Ereignisse damals gewünscht.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Annis-Bücherstapel kommentierte am 25. Mai 2022 um 23:52

Da bin ich bei dir. Für mich war es auch eher YA. Und ja es stimmt, es kamen viele Tränen. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
brijo kommentierte am 23. Mai 2022 um 10:58

Nun habe ich das Buch beendet und ich muss sagen, es hat mich wunderbar unterhalten. In dieser Zeit mal ein Buch zu lesen, das vielleicht für viele zu viel Harmonie versprüht, mag schon sein, aber ich habe es genossen, in eine Welt abzutauchen, die es so vwahrscheinlich garnicht gibt, aber es hat gut getan in der Zeit von Pandemie und Krieg. Ich konnte wunderbar abschalten. Und wenn man ein Buch mit mehr Tiefe lesen möchste, dann wählt man ein anderes Buch aus.

Und das es am Ende ein Happyend gibt, was durchaus abzusehen war, fand ich trotzdem schön, Denn wo in dieser Zeit ist alles so schön, wie in der Welt von Enna und Finn. Ich habe gemerkt, das dieses Buch mit ganz viel Liebe geschrieben wurde und das war für mich genau richtig.

Vielen Dank, das ich mitlesen durfte. Meine Rezension schreibe ich zeitnah. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Annis-Bücherstapel kommentierte am 25. Mai 2022 um 23:50

Mir hat es auch Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und das Happy End fand ich auch gut. Trotzdem war es mir persönlich am Ende ein wenig zu viel des Guten. Aber das ist ja immer auch Geschmackssache.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
brijo kommentierte am 26. Mai 2022 um 10:30

Ja, das ist wohl so, aber in der heutigen Zeit, wo man im Fernsehen  und in der Zeitung fast nur schlechte Nachrichten hört und liest, denke ich, kommt so ein, vielleicht etwas überzogenes Buch, gerade richtig und zaubert einem ein Lächeln ins Gesicht und es ist nur heile Welt. Eigentlich so, wie wir es uns manchmal wünschen. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
libertynyc kommentierte am 23. Mai 2022 um 17:11

Für mich war das ein sehr schöner letzter Abschnitt.

Das Finn sich selbst die Schuld gibt und gegeben hat, kann ich verstehen. Auch sie Reaktion des Vaters ist erstmal nachvollziehbar. Im Schmerz macht man oft ungerechte Dinge. Was er dann am Ende ja auch noch eingesehen hat.

Das Enna Finn verzeiht bzw ihm nicht die Schuld gibt, kann ich gut verstehen. Zum einen qar sie im Auto dabeiund kann das nachvollziehen, zum anderen ist der Unfall 5 Jahre her, da sieht man das schon mit mehr Abstand.

Ich habe das Buch genossen. Sehr gerne möchte ich auch den zweiten Teil lesen. Ich hoffe ich verpasse es nicht.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Annis-Bücherstapel kommentierte am 25. Mai 2022 um 23:49

Ich konnte Finn und Ennas Vater in ihrem Verhalten auch nachvollziehen und verstehen. Gerade am Anfang steckt man ja in seinem Schock fest und hat "einen Tunnelblick."

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
verswand kommentierte am 23. Mai 2022 um 22:52

Ein schwaches Ende. Das ganze Buch wurde auf das Ende hin geplant, dass ich aber schon auf den ersten Seiten "erraten" habe. Finn hatte natürlich etwas mit dem Unfall zu tun, aber sie kann ihr verzeihen... Das übliche Drama und das hat es mir jetzt ganz verhagelt. Ich hatte es mir zumindest einen Ticken innovativer erwartet. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Annis-Bücherstapel kommentierte am 25. Mai 2022 um 23:47

Das Ende war mir persönlich auch etwas "too much", einfach ein wenig zu schön / zu harmonisch.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 222 bis Ende
Annis-Bücherstapel kommentierte am 25. Mai 2022 um 23:46

Nun habe ich das Buch auch beendet. Dass es ein Happy End gibt, hatte ich mir schon gedacht, aber so war es ein schöner runder Abschluss. Mir persönlich war es aber ein wenig zu viel des Guten. "Alle haben sich lieb und zwar sofort." - Das ist leider ein wenig unrealsitisch. Warum mussten sich nun unbedingt Enna und Rachel vertragen. Für meinen Geschmack hätte sich das beispielsweise langsam in Band 2 aufbauen können.

Das Geheimnis um Finn hat mir gut gefallen. Natürlich hatte ich mir gedacht, dass er etwas mit dem Unfall zu tun hatte, aber so wie es jetzt dargestellt wurde, war es nachvollziehbar und glaubhaft. Auch seine eigene Reaktion (sich schuldig zu fühlen) und die Reaktion von Ennas Vater (die Wut). Sehr gut gefallen hat mir dann, dass es eine Aussprache dazu gab. Außerdem fand ich es richtig und wichtig, dass Enna sich bewusst macht, ein Problem zu haben und dafür professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Ich fand das Buch ingesamt sehr gelungen und es hat Spaß gemacht, diese Geschichte zu lesen. Mir persönlich hat aber Konfliktpotenzial bzw. haben Konflikte gefehlt. Es war einfach zu harmonisch / zu perfekt. Für mich war es trotzdem schön, weil ich die Geschichte zwischen Finn und Enna als etwas Besonderes empfand.