Leserunde

Leserunde zu „Du und ich und tausend Sterne über uns“ (Rowan Coleman)

Du und ich und tausend Sterne über uns
von Rowan Coleman

Bewerbungsphase: 05.11. - 19.11.
Beginn der Leserunde: 26.11. (Ende: 24.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Piper Verlags – 20 Freiexemplare von "Du und ich und tausend Sterne über uns“ (Rowan Coleman) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

Als man ihr mitteilt, dass ihr Mann bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen ist, bricht Trudys Welt zusammen. Abe, die Liebe ihres Lebens, ist für immer fort. Allein und mittellos sieht die junge Mutter keinen anderen Weg, als mit ihrem kleinen Sohn Will zurück nach Ponden Hall zu ziehen, in das verwunschene Haus ihrer Kindheit, das sie vor Jahren nach einem Streit mit ihrer Mutter verließ. Während sie mit der Trauer um Abe ringt und sich bemüht, Wills Schmerz zu lindern, spenden die alten Mauern von Ponden Hall ihr Trost. Doch erst als sie sich den Geistern der Vergangenheit stellt, erkennt Trudy, dass es mehr gibt zwischen Himmel und Erde, als man sehen kann. Und dass die Hoffnung selbst in der dunkelsten Nacht leuchtet ...

Nach ihren Erfolgsromanen „Einfach unvergesslich“, „Zwanzig Zeilen Liebe“ und „Beim Leben meiner Mutter“ der neue bewegende Roman von Bestsellerautorin Rowan Coleman!

 

Rowan Coleman lebt mit ihrer Familie in Hertfordshire. Wenn sie nicht gerade ihren fünf Kindern hinterherjagt, darunter lebhafte Zwillinge, verbringt sie ihre Zeit am liebsten schlafend, sitzend oder mit dem Schreiben von Romanen. Da kann das Bügeln schon mal zu kurz kommen. Rowan wünschte, ihr Leben wäre ein Musical, auch wenn ihre Tochter ihr mittlerweile verboten hat, in der Öffentlichkeit zu singen. Sie hat bereits mehrere sehr erfolgreiche Romane veröffentlicht.

26.12.2020

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
buchfeemelanie kommentierte am 01. Dezember 2020 um 09:09

Das Buch hat mich total gefangen genommen. Ich finde die Liebe zu Abe ist so spüübar. Und der kleine Will begeistert mich so. 

Trudy hatte es sicher nicht leicht - und eine mutige Entscheidung getroffen. Mir gefällt es gut, wie sie sich langsam wieder ihrer Mutter annähert. Und das sie ihr Enkelkind  liebt merkt man.

Die Briefe, gerade die von Agnes haben mich sehr berührt. Ich habe Mitleid und hoffe auf ein gutes Ende. Ich mag solche Einblicke in die Vergangenheit - damit ich sehen kann wie gut wir es haben, Und ja, das Buch ist auch so spannend. 

 

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
Buchkathi kommentierte am 01. Dezember 2020 um 19:51

Die Einblicke in die Vergangenheit, die Agnes Briefe ermöglichen, sind wirklich fesselnd. Man möchte sich eigentlich gar nicht vorstellen, dass es wirklich Zeiten gab, in denen es Frauen und erst unverheiratete Frauen mit Kind so schwer hatten.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
vronika22 kommentierte am 09. Dezember 2020 um 19:33

Ohja..das muss früher richtig heftig gewesen sein...da geht es uns doch heute sehr viel besser!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
Gudrun67 kommentierte am 03. Dezember 2020 um 12:36

Das Buch hat mich total gefangen genommen. Ich finde die Liebe zu Abe ist so spüübar.

 

Ja, so geht es mir auch....das Buch kann man kaum mehr aus der Hand legen, gell....

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
Gudrun67 kommentierte am 03. Dezember 2020 um 12:36

Das Buch hat mich total gefangen genommen. Ich finde die Liebe zu Abe ist so spüübar.

 

Ja, so geht es mir auch....das Buch kann man kaum mehr aus der Hand legen, gell....

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
Gudrun67 kommentierte am 03. Dezember 2020 um 12:38

Trudy hatte es sicher nicht leicht - und eine mutige Entscheidung getroffen. Mir gefällt es gut, wie sie sich langsam wieder ihrer Mutter annähert. Und das sie ihr Enkelkind  liebt merkt man.

Da sieht man, dass man als Mutter oft stark sein muss und die Entscheidungen, die man fällt, sind oft schwer, aber, man wächst über sich hinaus.

Ja, das sieht man auch an der Annäherung zur Mutter....jede Generation hat eben so ihr Päckchen zu tragen....

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
misery3103 kommentierte am 05. Dezember 2020 um 12:46

Agnes' Geschichte berührt mich auch total. Da wird einem immer bewusst, in welch tollen Zeiten wir heute leben. Frauen hatten zu der Zeit ja wirklich keine Perspektive, gerade wenn sie arm waren. Schlimm!
 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
Buchkathi kommentierte am 01. Dezember 2020 um 19:54

Das Buch ist doch gruseliger als erwartet und eigentlich möchte ich mich nicht so gerne gruseln, aber diese Geister wecken irgendwie die blanke Neugier in mir und ich muss wissen, was mit Agnes passiert ist und ob sie der Grund für die ganzen unerklärlichen Dinge aus dem ersten Abschnitt ist. Gut wäre vielleicht ein weiterer Hinweis auf dem Klappentext, wie viele Geister vorkommen, da zumindest ich das in diesem Umfang nicht aus dem Klappentext herausgelesen hätte.

Besonders spannend finde ich auch die Schilderungen von Wills Lehrerin zu dem Tag, als er aus der Schule verschwunden ist. Diese rote Gestalt, die sich dort zeigt, ist ja so noch nicht erklärbar und auch Tru hat keine Idee, wer es sein könnte. Zumindest ist sie ganz anders als die Geschichten um Agnes.

In den Rückblenden hat sich ja nun auch aufgeklärt, dass Tru ihr erstes Kind verloren hat und es ein kleines Mädchen war. Ich bin mal gespannt, ob das für den weiteren Verlauf der Geschichte noch entscheidend ist oder ob das nur eine Art Nebenerzählung ist.

Den neu aufgekeimten Mut von Tru, weiter nach Abe zu suchen, gerade jetzt, wo auch das Flugzeug-Wrack gefunden wurde, finde ich bewundernswert und hoffe, dass das noch im letzten Teil des Buchs beschrieben wird und nicht offengelassen wird. Ob Abe wohl doch noch lebt, so wie es Will die ganze Zeit glaubt?

Am merkwürdigsten erscheint mir in diesem Abschnitt jedoch Marcus. Hatte ich in Abschnitt eins noch das Gefühl, er könnte doch noch zu einer zentraleren Figur werden, bin ich mir jetzt relativ sicher. Was, wenn er die Kiste aus der Mauer entnommen hat und einige Seiten herausgenommen hat? Dann wäre es auch möglich, dass er nur versucht an Tru heranzukommen, um an die ganze Geschichte hinter Agnes zu kommen. Und dieser mysteriöse Gang, in dem Will in seinem Haus verschwindet. Kann man Marcus wirklich trauen? Ich bin sehr misstrauisch und kann auch hier nur sagen, wie gespannt ich bin, wie es weitergeht. Komisch auch, dass Agnes auch in dem Haus von Marcus unterwegs ist, um Nachrichten an Tru zu übergeben. Will sie sich nur Tru mitteilen oder hat sie in ihrer eigenen Geschichte auch Verbindungen zu diesem Anwesen?

Ich bin auch jeden Fall sehr gespannt auf den dritten und letzten Abschnitt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
Gudrun67 kommentierte am 03. Dezember 2020 um 12:40

Das Buch ist doch gruseliger als erwartet und eigentlich möchte ich mich nicht so gerne gruseln, aber diese Geister wecken irgendwie die blanke Neugier in mir und ich muss wissen, was mit Agnes passiert ist und ob sie der Grund für die ganzen unerklärlichen Dinge aus dem ersten Abschnitt ist. Gut wäre vielleicht ein weiterer Hinweis auf dem Klappentext, wie viele Geister vorkommen, da zumindest ich das in diesem Umfang nicht aus dem Klappentext herausgelesen hätte.

 

Da geht es mir genauso. Ich mache um Gruselbücher nen großen Bogen. Aber, bin da tatsächlich froh, dass dies vorab nicht so ganz ersichtlich war, denn so hätte ich mich für dieses Buch sicherlich nicht beworben und da wäre mir was entgangen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
PeWie kommentierte am 03. Dezember 2020 um 12:57

ich mache auch einen Bogen um Gruselbücher, King den viele hier so gern lesen, ist für mich gar nichts.

Aber hier passt es, also werde ich meine Vorurteile überdenken müssen

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
Gudrun67 kommentierte am 08. Dezember 2020 um 11:13

also werde ich meine Vorurteile überdenken müssen

 

so habe ich das noch garnicht gesehen....aber ja, stimmt.

Da haben wir uns in was verfahren und dadurch um ein Genre "beraubt".

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
Gudrun67 kommentierte am 03. Dezember 2020 um 12:41

Am merkwürdigsten erscheint mir in diesem Abschnitt jedoch Marcus.

 

Stimmt, mittlerweile ist der echt komisch. Anfangs hatte ich den irgendwie gar nicht so "auf´m Schirm".

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
Buchkathi kommentierte am 05. Dezember 2020 um 16:57

Ja ganz genauso ging es mir auch. Am ANfang hält man ihn für "irgendeine Nebenfigur", die halt mal so auftaucht.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
Gudrun67 kommentierte am 08. Dezember 2020 um 11:11

yep, genau so

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
meg kommentierte am 08. Dezember 2020 um 09:44

Mir wird Marcus jetzt auch immer suspekter. Anfangs fand ich ihn echt gut und ich dachte am Ende gibt es eine Liebesgeschichte zwischen ihm und Tru. Jetzt weiß ich gar nicht mehr, was ich von ihm halten soll.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
vronika22 kommentierte am 09. Dezember 2020 um 19:35

Ja am Anfang fand ich Marcus sehr sympathisch und hätte mir ein Happy End mit ihm und Trudy gewünscht.

Aber jetzt wird er mir immer mehr suspekt und ich traue ihm nicht mehr so wirklich. Ich bin sehr gespannt auf den letzten Abschnitt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
LesenundKaffee kommentierte am 03. Dezember 2020 um 22:18

Ja, Marcus Haus ist total seltsam. Jetzt wird es spannend, was er und sein Haus mit der ganzen Geschichte eigentlich zu tun haben. Hat seine Familie die Bücher und Aufzeichnungen von Trudys Familie gestohlen. Ich frage mich was noch alles in seiner Bibliothek versteckt ist.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
misery3103 kommentierte am 05. Dezember 2020 um 12:48

Das mit dem Gruseln geht mir auch so. Ich kann ja gar nicht gut mit Geistergeschichten umgehen, das macht mich immer total fertig. Ist ein Buch blutig und brutal, kann ich das total leicht wegstecken, aber wehe es spukt irgendwo ... wäh, da bin ich voll ängstlich! :)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
smberge kommentierte am 24. Dezember 2020 um 14:07

Das geht mir auch so. Spukgeschichten machen mich immer total fertig und ich habe immer das Gefühl, ich müßte das Buch zuklappen und ganz schnell weglaufen. Blutig und brutal mag ich zwar auch nicht so, aber damit kann ich besser umgehen. Dieses Buch bekommt aber immer noch die Kurve, es werden natürliche Erklärungen gesucht und ich denke mir immer, vielleicht ist es doch nicht so schlimm und dann lese ich weiter. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
smberge kommentierte am 24. Dezember 2020 um 14:09

.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
misery3103 kommentierte am 05. Dezember 2020 um 12:49

Kann man Marcus wirklich trauen? Ich bin sehr misstrauisch

Irgendwie war mir Marcus von Anfang an suspekt - und es ist so geblieben, wobei ich es gar nicht richtig erklären kann. Er ist mir einfach "zu gut" irgendwie.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
SunshineBaby5 kommentierte am 06. Dezember 2020 um 17:15

Dem traue ich irgendwie auch noch nicht, da er direkt am Anfang sagte, dass er immer unbedingt in das Haus wollte. Wer weiß was seine Absichten sind?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
Gudrun67 kommentierte am 03. Dezember 2020 um 12:35

Boah, das Buch überrascht mich. Also, von so viel Grusel bin ich gar nicht ausgegangen und normalerweise mache ich da auch einen Riesenbogen drumherum. Aber, hier ist das dann doch so faszinierend und spannend, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen kann.....einfach schaurig-schön und soooooo viel Emotion, die berührt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
biadia kommentierte am 04. Dezember 2020 um 22:04

Das Buch flasht mich total, so hatte ich es nicht erwartet. Die Liebe zwischen Abe, Trudy und Will ist so spürbar, gleichzeitig ist soviel Spannung, Angst und Geheimnisse  zulegen. Ich kann das Buch kaum aus der Hand legen.

Ich bin gespannt, ob Trudy fie Papiere von Agnes und das unveröffentlichte Buch noch findet. Wie geht Agnes Geschichte weiter und findet Trudy Abe Tochter noch wieder.

Ich muss ganz dringend weiterlesen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
misery3103 kommentierte am 05. Dezember 2020 um 12:51

Mir ging es auch so. Ich war total begeistert und wollte unbedingt wissen, was hinter Agnes' Geschichte steckt. Hab immer Sorge gehabt, ob Tru alle Briefe findet oder ob wir am Ende nicht genau wissen, was mit ihr passiert ist. Mal abwarten! :)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
misery3103 kommentierte am 05. Dezember 2020 um 12:45

Es bleibt spannend. Das Haus würde mich wohl in den Wahnsinn treiben, das ist mir alles viel zu gruselig. Trotzdem bin ich immer gespannt, ob und wo der nächste Brief auftauchen wird.

Agnes Geschichte macht mich traurig, kein Wunder, dass sie auch nach der langen Zeit noch rumgeistern muss - das arme Ding!

Will ist toll und auch die Annäherung von Tru mit ihrer Mutter gefällt mir.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
SunshineBaby5 kommentierte am 06. Dezember 2020 um 17:13

Auch in diesem Abschnitt geht es spannend weiter. Die Perspektivwechsel gefallen mir besonders gut. Man erfährt auf so vielen Ebenen etwas. Die Liebesgeschichte ist sehr schön!

Am besten gefällt mir aber die Geschichte rund um Agnes. Das arme kleine Mädchen.

Auch wie Tru sich dem Haus und ihrer Mutter annähernd ist schön zu lesen. Ich bin gespannt was noch alles folgt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
meg kommentierte am 08. Dezember 2020 um 09:39

Also inzwischen habe ich mich an die ständigen Perspektivwechsel in der Geschichte gewöhnt, obwohl ich manchmal schon versucht bin einfach weiterzublätternund zuerst zu lesen, wie es z.B. mit Agnes weitergeht, wenn gerade wieder ein Wechsel ansteht. Das Buch gefällt mir bisher ganz gut, obwohl die Geistergeschichten nicht ganz meins sind. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
SunshineBaby5 kommentierte am 09. Dezember 2020 um 00:10

Ja, mit dem Geisteranteil hab ich auch Schwierigkeiten. Ich hoffe noch, dass es sich aufklärt und es gar keine Geister sind.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
Sabrina26788 kommentierte am 09. Dezember 2020 um 17:57

Endlich habe ich auch die Rückblenden verstanden, was mir im ersten Teil echt schwerfiel.
In diesem Teil kam heraus, dass Tru ihr erstes Kind, ein Mädchen verloren hat und dass auch Agnes ihr Mädchen verloren hat - allerdings durch einen Mord durch sie. Ich bin gespannt, woher die weinenden Stimmen in Ponden Hall kommen, denke aber von Agnes' Kind.
Dass Will vom Schulhof weggelaufen ist und tatsächlich auch auf den Aufnahmen der Schule etwas Ominöses zu sehen ist, finde ich spannend.
Auch wurden in diesem Teil die Flugzeugteile aus dem Flugzeugabsturz von Abe gefunden und die Wahrscheinlichkeit, dass er überlebt hat, geht somit gegen Null. Doch Tru ist auf einmal auch zuversichtlich geworden und möchte noch an ein Wunder glauben..
Dass es jetzt in dem Haus von Marcus auch spukt, wundert mich.
Ich bin gespannt, wie die Story weitergeht und hoffe, dass sich am Ende alles auflöst.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
vronika22 kommentierte am 09. Dezember 2020 um 19:37

Ich bin auch überrascht, wie spannend das Buch ist. Dabei habe ich eigentlich eher ein romantisches Buch erwartet. Die Perspektivwechsel und Zeitsprünge gefallen mir recht gut.

Allerdings mit dem Übersinnlichen und den Geistern tue ich mir immer noch schwer.

Puh wie gruselig war denn das als Will plötzlich im Haus zwischen den Wänden verschwunden war...mir ist schier das Herz stehen geblieben und er hat mir so leid getan.

Tja und Marcus wird mir immer suspekter....am Anfang mochte ich ihn total. Ich bin jetzt sehr gespannt auf den letzten Teil!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
9Buecherwurm9 kommentierte am 21. Dezember 2020 um 16:29

Der zweite Abschnitt hat mir definitiv besser gefallen, als der erste. MIttlerweile hat mich wirklich die Neugier gepackt und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

MIt Trudy bin ich leider immer noch nicht warm geworden, vermutlich wird das auch nicht mehr. Keine Ahnung warum genau, aber sie ist mir einfach unsympathisch. Dafür gefällt mir Will umso besser. Außerdem bin ich ja mal gespannt, was jetzt genau mit Abe passiert ist. Und natürlich, was hinter Ellis Castle steckt. Ist Marcus vielleicht doch nicht so nett, wie ursprünglich gedacht? Oder hat vielleicht sein Vater die Bibliothek von Ponden Hall ausgeraubt?

Dass Will von Agnes "Gekidnaped" wurde ist ja mal mega gruselig. Normalerweise mache auch ich um Geisterbücher, etc. einen großen Bogen und werde es in Zukunft auch weiterhin tun. Auch, wenn es jetzt nicht so schlimm ist, wie befürchtet.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
9Buecherwurm9 kommentierte am 21. Dezember 2020 um 16:30

Der zweite Abschnitt hat mir definitiv besser gefallen, als der erste. MIttlerweile hat mich wirklich die Neugier gepackt und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

MIt Trudy bin ich leider immer noch nicht warm geworden, vermutlich wird das auch nicht mehr. Keine Ahnung warum genau, aber sie ist mir einfach unsympathisch. Dafür gefällt mir Will umso besser. Außerdem bin ich ja mal gespannt, was jetzt genau mit Abe passiert ist. Und natürlich, was hinter Ellis Castle steckt. Ist Marcus vielleicht doch nicht so nett, wie ursprünglich gedacht? Oder hat vielleicht sein Vater die Bibliothek von Ponden Hall ausgeraubt?

Dass Will von Agnes "Gekidnaped" wurde ist ja mal mega gruselig. Normalerweise mache auch ich um Geisterbücher, etc. einen großen Bogen und werde es in Zukunft auch weiterhin tun. Auch, wenn es jetzt nicht so schlimm ist, wie befürchtet.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
pegchen80 kommentierte am 21. Dezember 2020 um 19:22

Also den zweiten Teil finde ich richtig gut. Drei Geschichten und immer zweihundert Jahre dazwischen. Es fühlt sich an, als ob man dabei ist, bei der Suche nach den einzelnen Puzzleteilen. Es ist spannend und sehr gut geschrieben. Trotz allem gubt es noch offene Fragen in jeder einzelnen Geschichte. Lebt Abe noch? Wo hat Robert die Aufzeichnung von Emily versteckt? Was hat Agnes wirklich getan? Ich freue mich jetzt auf den dritten Teil.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
nellsche kommentierte am 21. Dezember 2020 um 22:38

Dieser zweite Abschnitt hat mir gut gefallen, auch wenn das Übersinnliche noch immer nicht meins ist.

Mich überrascht diese Spannung wirklich sehr, damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Ich bin wirklich total gefesselt,  was im letzten Abschnitt alles aufgeklärt wird.

Die Geschichte von Agnes hat mich sehr berührt und traurig gemacht.

Marcus wird mir sehr suspekt, ganz anders als im ersten Abschnitt, wo ich ihn sehr gerne mochte. Ich bin gespannt, wie er sich entwickelt....

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
Dark Rose kommentierte am 23. Dezember 2020 um 14:34

Ich finde Trudys Schatzsuche unglaublich spannend. Einerseits, weil ich ein Bronte-Fan bin und das so unglaublich wäre, würde das tatsächlich passieren, andererseits weil das mit den Geistern echt toll gemacht und mega gruselig ist.

Mir bricht Agnes das Herz. Ich bin mir sicher, nicht sie hat ihr Kind getötet, sondern dieser elende Mistkerl um sie loszuwerden! Was ist wohl mit Robert passiert? Hat er Agnes wirklich verlassen? Ich glaube nicht. Ich würde ihm ja zutrauen, dass er Robert gefangenhält oder umgebracht hat oder ihn verkauft hat.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 199 bis 352
smberge kommentierte am 24. Dezember 2020 um 14:03

 

Auch dieser Abschnitt war wieder sehr spannend. Ich bin absolut kein Fan von Gruselbüchern und dieses Buch ist für meinen Geschmack das schon sehr grenzwertig, aber es bekommt immer noch wieder die Kurve. Es wird immer wieder versucht eine natürliche Erklärung zu finden, aber ich glaube da nicht mehr dran. 

Auf der anderen Seite fasziniert mich die Suche nach den alten Briefen von Agnes und der Bronte Schwester. Ich frage mich zwar noch immer, warum in diese Geschcihte noch eine berühmte Schriftstellerin eingebaut werden mußte, aber gut. 

Ellis Castle war mir vom ersten Moment an unheimlich und bei Marcus bin ich mir nicht so sicher, ob er es wirklich gut meint mit Tru. Das Haus hat eine unheimlich Aura und scheint auch etwas mit den alten Ereignisse zu tun zu haben, ich kann es aber noch nicht so ganz einordnen. Die Bibliothek scheint aber wirklich faszinierend zu sein und ich kann gut verstehen, dass Tru den Auftrag sich um diese Bibliothek zu kümmern nicht ausschlägt. Ich bin gespannt, ob es da noch weitere Geheimnisse gibt. 

Aber auch das andere Haus mit seinen Gespenstern wird mir immer unheimlicher. Agnes schein Tru immer wieder Zeichen zu geben, die ihr den Weg zu den versteckten Briefen weisen. Agnes schein ihr Baby getötet zu haben, ob es daher keine Ruhe gefunden hat und durch das Haus geistert? Was hat sie dazu gebracht?

Ich werde jetzt mit dem letzten Abschnitt beginnen und hoffentlich die Antwot auf die vielen Fragen bekommen.