Leserunde

Leserunde zu „Freiflug“ (Christine Drews)

Freiflug -

Freiflug
von Christine Drews

Bewerbungsphase: 01.04. - 15.04.
Beginn der Leserunde: 22.04. (Ende: 13.05.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Dumont Verlags – 20 Freiexemplare von „Freiflug“ (Christine Drews) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

ÜBER DAS BUCH:

Die Geschichte der ersten Linienflugkapitänin der Welt

Deutschland in den Siebzigerjahren. Katharina Berner stammt aus einer gut situierten Unternehmerfamilie, geht aber seit jeher ihren eigenen Weg. Dass sie Jura studieren wollte, statt eine Familie zu gründen, haben weder ihr Vater, der alte Patriarch, noch ihre Mutter oder Schwestern je verstanden. Doch sie hat sich durchgesetzt und arbeitet in einer großen Kanzlei in Köln – glücklich ist sie allerdings nicht. Die männlichen Kollegen machen ihr den Alltag zur Hölle, am liebsten würde sie sich selbstständig machen. Nur wie, wenn nicht einmal jemand Büroräume an sie vermieten will? Da bittet eine junge Frau Katharina um Hilfe: Rita Maiburg besitzt eine Pilotenlizenz, versucht jedoch vergeblich, eine Anstellung zu bekommen. Die Lufthansa hat ihre Bewerbung mit der Begründung abgelehnt, dass sie grundsätzlich keine Frauen als Piloten einstellt. Diese Ungerechtigkeit will Rita sich nicht gefallen lassen. Katharina nimmt den Fall an, und die beiden beschließen zu klagen – gegen die Lufthansa und die BRD. Einen Verbündeten findet Katharina in ihrem Vermieter Theo, der sie nach Kräften unterstützt. Doch wird es den beiden Frauen gelingen, Ritas Traum vom Fliegen endlich Wirklichkeit werden lassen?

»Ein faszinierender Gesellschaftsroman« DPA

»›Freiflug‹ ist ein unterhaltsam erhellendes Buch, das die Siebzigerjahre lebendig werden lässt und klar macht, dass die Vergangenheit empörend nah an der Gegenwart liegt« Cordula Echterhoff, WDR WESTART

»Der […] Roman zeigt […] den Kampf um Gerechtigkeit und Gleichberechtigung in einer von Männern dominierten Welt – entsetzlich und augenöffnend zugleich.«
Romina Stawowy, FEM.MIT MAGAZIN

»Mitreißend!« SUPERILLU

ÜBER DIE AUTORIN:

Christine Drews ist Schriftstellerin und Drehbuchautorin. Mit ›Schattenfreundin‹ veröffentlichte sie 2013 ihren ersten Roman, der in sechs Sprachen übersetzt und fürs ZDF verfilmt wurde. Neben Kriminalromanen und Thrillern schreibt sie auch Familienromane. Außerdem verfasst sie Drehbücher für Filme und TV-Serien. Nachdem Christine Drews einige Jahre in England gelebt hat, wohnt sie heute mit ihrer Familie in Köln.

15.05.2021

Thema: Wie gefällt dir das Cover?

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
La Tina kommentierte am 01. April 2021 um 15:52

Reduziert aufs Wesentliche, wirkt sehr sachlich-aufgeräumt und dennoch energisch.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
wiechmann8052 kommentierte am 01. April 2021 um 15:56

NUr das Wichtigste auf dem Cover passt.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Brocéliande kommentierte am 02. April 2021 um 00:23

Nicht so meins, wenn es auch bildlich mit dem Titel durch den Schatten des Flugzeugs verbunden ist. Minimalistisch, nicht überladen und farblich dezent. Aber auf mich wirkt es nicht sehr ausdrucksstark.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
pemberley1 kommentierte am 02. April 2021 um 01:24

Auf dem Cover sieht man die wesentlichen Elemente der Geschichte. Frau und Flugzeug. Auch merkt man, oder vielleicht kommt es nur mir so vor, dass es in einer anderen Zeit spielt. Denn die Kleidung der Frau erinnert mich sehr an die alte Berufskleidung der Lufthansa. Damit ist das Cover irgendwie auch retro, wie aus der Zeit gefallen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
lesebrille kommentierte am 02. April 2021 um 09:48

Sehr minimalistisch,aber alles Wichtige aus dem Roman ist abgebildet. Nicht ganz so mein Geschmack.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
ElisabethBulitta kommentierte am 02. April 2021 um 10:00

Unaufdringlich und passend. Mir gefällt's.
 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
19Siggi58 kommentierte am 02. April 2021 um 10:46

Das Cover ist sehr interessant, so von oben dargestellt, eben wie aus einem Fugzeug. Ich finde es passend, mir gefällt es. 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Susi kommentierte am 02. April 2021 um 20:05

Interessante Perspektive, sonst aber eher langweilig.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Runenmädchen kommentierte am 03. April 2021 um 09:34

Unaufgeregt und doch spannend. Es zeigt die Anwältin Berner, um die es hauptsächlich geht. Als Symbol für den Fall und Maiburg wurde ein Flugzeug eingefügt. Dezenter und doch präsent. Ich mag den gelben Streifen nicht, obwohl er Sinn macht. Ansonsten mag ich es gerne. 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Andrea Eimermacher kommentierte am 04. April 2021 um 18:50

Das Cover passt zum Thema des Buchs und gefällt mir gut - ich mag es minimalistisch und klar.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Hennie kommentierte am 05. April 2021 um 12:13

Für mich hat das Cover eine klare Aussage: Immer weiter nach vorn, dem Ziel entgegen!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
sunrise kommentierte am 06. April 2021 um 09:09

Naja, Querverbindung zum Inhalt ist gegeben - aber ein Eyecatcher ist es nicht

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Chuckipop kommentierte am 08. April 2021 um 11:51

Die Vogel- (oder Fluzeug-) Perspektive passt zum Thema und die Farbgestaltung gefällt mir auch sehr gut. Ansonsten hätte es ruhig noch etwas ausdrucksstärker sein können.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Else kommentierte am 09. April 2021 um 07:30

Zu sachlich und reduziert, irgendwie fehlt hier was.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
buecherwurm_01 kommentierte am 10. April 2021 um 16:43

Das Cover wirkt sehr sachlich, es strahlt keinerlei Emotionen aus. Ist auch die Geschichte so emotionslos? Ich würde mich aufgrund des Cover wahrscheinlich nicht für das Buch interessieren, es spricht mich einfach nicht an. Schade.