Leserunde

Leserunde zu „Hexenjäger“ (Max Steeck)

Hexenjäger -

Hexenjäger
von Max Seeck

Bewerbungsphase: 17.12. - 07.01.
Beginn der Leserunde: 14.01. (Ende: 04.02.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Bastei Lübbe Verlags – 20 Freiexemplare von „Hexenjäger“ (Max Steeck) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

Der Mörder geht nach einem perfiden Plan vor: Detailgetreu stellt er die Morde einer Bestseller-Trilogie nach. Und die sind äußerst brutal und erinnern an mittelalterliche Foltermethoden. Die Opfer – allesamt Frauen. Ist ein Fan der Trilogie durchgedreht? Kommissarin Jessica Niemi und ihr Team ermitteln unter Hochdruck, doch der Mörder ist ihnen immer einen Schritt voraus. Die Ermittler tappen im Dunkeln, bis ihnen klar wird, dass die Opfer Jessica Niemi erschreckend ähnlich sehen ...

Max Seeck war zunächst im Marketing und Vertrieb einer großen finnischen Firma tätig. Seit einigen Jahren widmet er sich jedoch ganz dem Schreiben von Romanen. Mit großem Erfolg. Er ist momentan der bedeutendste Thriller-Autor Finnlands. Er liebt Jo Nesbø und Stieg Larsson, ließ sich für seinen Thriller aber auch von Lars Kepler, Jens Lapidus, Dan Brown und Michael Crichton inspirieren. Er lebt und schreibt in Helsinki. "Hexenjäger" ist sein internationaler Durchbruch.

06.02.2021

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
Violka175 kommentierte am 17. Januar 2021 um 18:37

Ich bin jetzt leider durch mit der Geschichte, schade eigentlich ,denn Jessi und ihr Team sind mir ans Herz gewachsen. Ich hätte wirklich nicht gedacht das eine ganze Sekte hinter den Verbrechen steckt, dem ein oder anderen hätte ich es ja zugetraut, aber von ihrem Partner Micke bin ich wirklich enttäuscht. Aber klar, alle zusammen konnten sie morden um an ihr Ziel zu kommen. Was mich nur wirklich interessiert hätte ist, ob die Geschichte Roger`s Buches zuerst entstanden ist oder sie nur für die Taten geschrieben wurde. 

Ich finde das letzte Kapitel hätte irgendwie auch nicht sein müssen, diese Hexengeschichte war doch eigentlich geklärt, das Kapitel war irgendwie noch so unrealistisch. Aber gut, im Großen und Ganzen eine gelungende Story. Ich habe das Buch auch schon weiter empfohlen udn werde gewiss noch was von dem Autoren lesen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
Azyria_Sun kommentierte am 17. Januar 2021 um 19:26

Wow, was für eine Wendung! Die Handlung wird immer rasanter, es kommen immer mehr Möglichkeiten ans Licht und doch ist am Ende alles anders, als ich es vermutet hätte! Die alte Frau und eine Art Sekte stecken hinter allem? Die frühere Psychologin von Jessicas Mutter? Und Mikael, ihr Kollege, ist auch Teil der Sekte? Ist er auch bei der Frau in Behandlung gewesen? Davon wird bis zum Ende nichts erwähnt, aber wie sonst soll er mit ihr und den anderen in Kontakt gekommen sein.

Und der Autounfall in ihrer Kindheit – absichtlich von der Mutter herbeigeführt. Ich hatte ja schon Jessicas Tante Tina hinter allem vermutet – damit lag ich komplett falsch. Sie stellt sich als die Gute heraus.

Was ich nicht verstehe ist allerdings die Geschichte in Venedig. Nach dem Mord an Colombano scheint ihr jetziger Chef Erne sie gerettet zu haben. Aber Frau Adlerkreutz, die Anführerin der Sekte, sagt auch, dass sie immer über sie gewacht hätten. Hat sie dann Erne nach Venedig geschickt? Aber er kannte sie ja nicht. Das war für mich etwas unklar – vielleicht habe ich aber auch etwas übersehen. Das war ein Teil, der m.E. nicht in das Buch gehört hätte... aber der dennoch auch spannend war, auch wenn er für die Geschichte an sich nicht relevant war.

Die Diagnose von Erne hatte ich ja schon vermutet – dennoch tut es mir für Jessica leid, dass sie ihren Mentor und Vaterersatz verlieren wird.

Das Ganze endet mit einem Cliffhanger, die meisten Mitglieder der Sekte können entkommen. Ob es vielleicht einen weiteren Band mit und um Jessica geben wird? Das fände ich super, weil sie mir sehr sympathisch war. Eine tolle Frau und geniale Ermittlerin in einem tollen Team, das viele interessante Charaktere beinhaltet. Auch wie Nina damit umgeht, hätte ich noch gerne erfahren. Immerhin hatte sie ja eine Beziehung zu Mikael – wie konnte er seine wahre Einstellung vor ihr verbergen?

Es ist mein erstes Buch, das ich von Max Seeck gelesen habe, aber ganz sicher nicht mein letztes! Ich war von Anfang bis Ende gefesselt und hätte gerne noch weitergelesen – aber leider ist jedes Buch irgendwann zu Ende…

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
La Tina kommentierte am 18. Januar 2021 um 10:40

Das Buch läuft unter Jessica-Niemi-Reihe, Band 1, also wird es mehrere Bände geben.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
Azyria_Sun kommentierte am 19. Januar 2021 um 16:36

Ah, das hatte ich gar nicht gesehen! Sehr cool, danke für den Hinweis :)

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
c-bird kommentierte am 22. Januar 2021 um 13:52

Ja, das habe ich auch gelesen und freue mich sehr darüber. Nicht nur, weil einiges offen ist, sondern auch weil mir das Buch so gut gefallen hat.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
Sigrid kommentierte am 22. Januar 2021 um 18:09

Das hatte ich auch übersehen. Aber klasse - ich möchte auch gerne mehr Fälle mit Jessica und dem Team lesen

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
Violka175 kommentierte am 18. Januar 2021 um 13:40

Schön das noch jemand so begeistert vn Jessica ist ,wie ich :) Ich fand auch einige Dinge unnötig und vor allem traurig, das ihr Mentor, wie du ihn so schön nennst, sterben muss. Schade eigentlich , er war auch ein guter Charakter. 

Ich dachte auch einerseits das die Tante hinter den Morden stecken könnte, naja, falsch gedacht. Ich hiffe so sehr auf eine Fortsetzung, aber ich denke schon, das da noch was kommt, denn meine Arbeitskollegin hat sich nach  meiner Empfehlung das Hörbuch runtergeladen und dort steht Jessica Niemie Reihe Teil 1, also kommt noch mehr von ihr... freu

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
Nimmie Aimee kommentierte am 18. Januar 2021 um 16:24

Ich freue mich auch schon auf die anderen Fälle. Das Team, natürlich inklusive Jessica, hat mir total gut gefallen, tolle Charaktere. Nur schade, dass Erne dann nicht mehr dabei sein wird...

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
Nimmie Aimee kommentierte am 18. Januar 2021 um 09:12

Mit dem Ende habe ich nicht gerechnet! Es war auch glaube ich nicht unbedingt vorhersehbar, was mir eigentlich ganz gut gefällt. Sekten Morde habe ich nicht erwartet, obwohl es ja ziemlich gut zum Titel und Thema "Hexenjagd geht". Ich finde es schade, dass es tatsächlich einen Maulwurf in der Gruppe gab, ich mochte den Charakter eigentlich gerne. Auch Ernes Erkrankung tut mir leid und ich musste am Ende bei dem Brief echt schlucken... Der Autor hat die Charaktere einfach klasse rüber gebracht. Sehr sympathisch und ich möchte gerne noch mehr von der Truppe lesen.

Ich fand das Buch insgesamt sehr spannend und packend. Alle Handlungsfäden haben sich logisch aufgeklärt. Und mir gefallen die Plottwists - Personen, die doch nicht die sind für die man sie hält. Der Moment der Erkenntnis ist einfach nicht zu toppen. Das Lesen hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
La Tina kommentierte am 18. Januar 2021 um 10:42

Der Maulwurf bei der Polizei und in genau der Ermittlergruppe war mir auch etwas ZU passgenau.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
Nimmie Aimee kommentierte am 18. Januar 2021 um 11:15

Aber ich habe mich gefreut, dass Fubu nichts damit zu tun hatte, ich habe ihn schon verdächtigt :D

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
La Tina kommentierte am 18. Januar 2021 um 12:13

Hihi, ja, irgendwie schon :-) 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
La Tina kommentierte am 18. Januar 2021 um 10:33

Undurchsichtig bis zum Schluss. Sehr genial. Mit meinem Verdacht, dass irgendwelche Italiener den Geiger rächen wollten, lag ich voll daneben, dass der Typ tot ist, damit hatte ich tatsächlich ins Schwarze getroffen. Wie sich das alles entwickelte (boah, die Zähne waren eklig!!!) hat mir sehr gefallen, auch wenn ich diese Verrückten-Sekte, die ihre Anarchisten-Ideologie über die Welt verbreiten will, etwas strange fand. Ebenso, dass Jessicas Mutter eine Ausersehene war und Jessica nun ebenfalls. Diese feinen Andeutungen bei ihr hielt ich für Träume, tatsächlich schein sie auch Dinge zu sehen, die nicht da sind. Verrückt im wahrsten Sinne des Wortes. Und diese Gutenmorgen-Sekte ist ja noch auf freiem Fuß. Der Cut am Schluss irritierte mich, eben noch war da dieses Ritual mit lauter Nackten, dann war alles gut!? Warum mussten die nackt sein? Das war mir leider etwas too mich, ich hätte sie angezogen gelassen, damit ich die Sekte weiterhin "ernst" nehmen kann. Oder denken die, Kleidung würde ihre Gedankenentfaltung hindern?
Gut fand ich, dass Tante Tina alles aufklärte und nun vieles für Jessica im neuen Licht dasteht. Ob Jessica selbst merkt, dass sie auch paranoid-schizophren ist? Dass der Autor mit dazu gehört, boah, der lässt seine eigene Frau hinrichten?! Und das letzte Opfer, der Erstochene, war leider Teo, schade. Genial war auch der Twist mit den ermordeten Klinikleitern. Aber da merkt man, wie unsinnig es ist, Polizisten nicht im Doppelpack loszuschicken, das fiel mir hier bereits früher auf. Ziemlich gefährlich, zu Beginn wurd das einmal angemängelt, danach schien das normal.
Im Übrigen störte mich das Rumhacken auf Rasmus im Roman ein wenig, er würde stinken etc...

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
Sigrid kommentierte am 22. Januar 2021 um 18:11

Die Sache mit den Zähnen im Essen war echt krass. Da wurde einem ja richtig schlecht bei...

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
Magicsunset kommentierte am 18. Januar 2021 um 18:01

Sehr spannend bis zur letzten Seite, sprachlich sehr gut zu lesen, doch inhaltlich wurde diese Geheimbund-Auserwählte-Verschwörungstheorie gegen Ende enttäuschend, unlogisch und nicht stimmig. Diese Themen sind ja nicht wirklich neu, kommen immer wieder in Büchern vor und ich habe das schon wesentlich schlüssiger und subtiler gelesen. Für mich endet die Serie hier.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
La Tina kommentierte am 19. Januar 2021 um 07:56

Schade, vielleicht wäre hier weniger wirklich besser gewesen, mich hat vor allem gestört, dass die Leute auch noch nackt da rumlaufen mussten, sowas kann ich dann nicht mehr ernst nehmen. Ist zudem auch völlig unpraktisch, wenn man schnell fliehen muss.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
Azyria_Sun kommentierte am 19. Januar 2021 um 16:39

Da hast du allerdings recht, mit der unpraktischen Nacktheit, auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen *gg* ... die Szene ist schon etwas sehr klischeehaft gewesen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
Violka175 kommentierte am 21. Januar 2021 um 13:15

Hat jemand Erfahrungen mit Sekten? Gibt es wirklich welche die nackt rumlaufen? Ich meine jetzt nicht die Leute,die generell gegen Kleidung sind, sondern shcon welche wo es eigentlich um etwas anderes geht,als die Kleidung?!

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
La Tina kommentierte am 21. Januar 2021 um 19:15

Bei Aleister Crowley spielte Sexualmagie in seiner Sekte eine große Rolle. Beim Googeln fand ich die Digambarasekte, heißt wohl Luftgekleideter :-D Da gibt es bestimmt noch einige mehr. Mit persönlichen Erfahrungen kann ich jedoch nicht dienen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
Magicsunset kommentierte am 20. Januar 2021 um 15:47

Vor allem das Thema Geheimbünde und Auserkorene ist nicht mehr neu und daher auch keine besonders pahntasievolle Lösung. War für mich auch nicht nachvollziehbar, obwohl ich durchaus ein Faible für mystische Themen und klassische Schauerromane habe.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
Bibliothekarin kommentierte am 22. Januar 2021 um 13:15

Aber das macht doch genau den Reiz aus ^^ wurde da zumindest gedacht ich finde auch sie hätten ruhig angezogen sein können. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
Bibliothekarin kommentierte am 22. Januar 2021 um 13:11

Das Ende war jetzt nicht ganz das, was ich mir zu Beginn der Geschichte vorgestellt hatte. Ich fand den Weg zum Ende sehr spannend und rasant geschrieben aber die Auflösung mit der Sekte fand ich so lala. Ich find es jetzt nicht unbedingt langweilig oder phantasielos aber es war jetzt auch nicht so, dass es mich vom Hocker gehauen hat. 

Der letzte Abschnitt war auf jeden Fall der, den ich am schnellsten beendet habe weil ich unbedingt wissen musste wie es ausgeht. 
Was mir hier auch wieder sehr gut gefallen hat waren die sehr anschaulichen Beschreibungen der Tatorte und Opfer. Dadurch konnte ich mir alles sehr gut vorstellen und das hat auch die Spannung nochmal erhöht.

Ich würde auf jeden Fall die nächsten Teile der Reihe auch lesen wollen weil ich die Charaktere sehr gut finde. 
Die Möglichkeit mit dem "Maulwurf" in den eigenen Reihen fand ich gut gelöst, habt ihr mit ihm gerechnet?

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
c-bird kommentierte am 22. Januar 2021 um 14:14

So viele Überraschungen und Wendungen im letzten Abschnitt. Wer hätte hinter der netten alten Dame eine Sektenanführerin vermutet? Und dann auch noch Mikke mittendrin. Das hätte ich nicht erwartet. Um Erne tut es mir aufrichtig Leid. Ihn hätte ich noch gerne ein paar Folgebände mitdabeigehabt. Ein klein wenig enttäuscht bin schon über das Ende, da fehlt mir der glatte cut. Aber auch hier wird ein weiterer Band wohl Hilfe leisten.

Insgesamt fand ich das Buch sehr spannend geschrieben. Es passiert eigentlich ständig etwas Neues und es gibt zahlreiche Wendungen.

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 301 bis Ende
Sigrid kommentierte am 22. Januar 2021 um 18:35

Der letzte Abschnitt hat mir super gut gefallen. Es war spannend und es gab ständig neue Entwicklungen. Die Schilderung mit den Zähnen im Essen war echt schrecklich. Da kann einem ja richtig schlecht bei werden. Ich fand es echt schockierend, das ein Mitglied des Teams auch zu der Sekte gehört. Kein Wunder das sie immer alle Informationen hatten. Mir hat das Ende gut gefallen. Für mich war es schlüssig. Gut gefallen hat mir auch das Kapitel, wo Jessica und Erne zusammen die Trauerrede lesen. Das war sehr ergreifend. Mir hat das Buch super gut gefallen. Es war spannend und es gab interessante Personen. Wie ich ja hier in den Kommentaren gelesen habe, ist es der Auftakt einer Serie - das finde ich klasse und freue mich schon jetzt auf den nächsten Band.

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch