Leserunde

Leserunde zu "Jane Austen und die Kunst der Worte" (Catherine Bell)

Jane Austen und die Kunst der Worte -

Jane Austen und die Kunst der Worte
von Catherine Bell

Bewerbungsphase: 11.11. - 25.11.

Beginn der Leserunde: 02.12. (Ende: 23.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Aufbau Verlags – 20 Freiexemplare von "Jane Austen und die Kunst der Worte" (Catherine Bell) zur Verfügung. Eine Leseprobe findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

„Mein Mut wächst mit jedem Versuch, mich einzuschüchtern.“ Jane Austen.

Steventon, 1795. Die aufgeweckte Pfarrerstochter Jane möchte nur eines: schreiben. Mit tintenverschmierten Händen durchwacht sie die Nächte und begibt sich in die Welt ihrer Heldinnen. Doch ihre Schwester Cass ist verlobt, und Jane schwant, dass ihre Mutter ganz ähnliche Pläne für ihre Zukunft schmiedet. Nur sind Jane die jungen Kerle aus dem Ort alle einerlei, bestenfalls geben sie akzeptable Tanzpartner auf den von ihr heiß geliebten Bällen ab – bis der belesene Wirbelwind Tom Lefroy aufkreuzt. Janes Herz aber muss immer wieder Enttäuschungen ertragen. Umso unermüdlicher kämpft sie für ihren größten Traum: einen Roman zu veröffentlichen.  

Pfarrerstochter, Schriftstellerin, Ausnahmetalent – Der Roman über das Leben von Jane Austen  

ÜBER DIE AUTORIN:

Unter dem Namen Catherine Bell taucht die Autorin und Journalistin Kerstin Sgonina in das Leben interessanter Frauen ein. Jane Austen liebt sie, seit sie deren Gesamtwerk in frühsommerlicher Hitze auf einem Berliner Balkon verschlang, ohne die stickige Luft, das Rattern der U-Bahn und den vorüberströmenden Verkehr zu bemerken. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Brandenburg und versucht, der dortigen Erde jedes Jahr aufs Neue einen englischen Cottage Garden abzutrotzen – mit bescheidenem Erfolg.

25.12.2021

Thema: Lektüre, Teil l

Thema: Lektüre, Teil l
Muschelschubser kommentierte am 01. Dezember 2021 um 15:49

juchee. es kann losgehen: mein Buch ist gekommen... hatte ich bereits erwähnt, dass ich mich auf diese Leserunde sooooo freue wie schon ewig nicht mehr?!?!

Ich bin schon sehr gespannt, denn ich habe in den letzten Tag viel in dem Buch von Kim Wilson "Jane Austen: Die Schauplätze ihres Lebens und ihrer Romane" gelesen und so einiges an Hintergrundinformationen gesammelt.

Ich wünsche uns seeeehhhrrr viel Spaß!

Thema: Lektüre, Teil l
Muschelschubser kommentierte am 01. Dezember 2021 um 16:20

Jetzt habe ich gerade den Prolog gelesen und muss sagen "schrecklich" ;) ... ich bin schon jetzt im Bann des Buches.... Catherine Bell  (bzw. Kerstin Sgonina wie sie im echten Leben heißt)  erweist sich einer Jane Austen  würdig... bisher zumindest und ...äh.. meiner Meinung nach. Ihr Stil, die Sprache passen außerordentlich gut. Ich sehe mich schon, total im Buch versinken und gar keine Lust mehr haben, etwas anderes zu tun, als Jane zu begleiten ...

Oh jeee... ich wollte eigentlich nicht gleich zu Beginn so lobhudeln... aber es ist echt schön zu lesen

Und super, das erste Kapitel hat ein Zitat von Jane Austen vorangestellt. Sehr schön.

bin gespannt, was Ihr so denkt 

Thema: Lektüre, Teil l
Muschelschubser kommentierte am 01. Dezember 2021 um 16:24

PS: wisst Ihr, was auch klasse ist, das erste Kapitel spielt im Dezember, passend zu unserer Jahreszeit und auch bei Jane geht es auf Weihnachten zu.

Thema: Lektüre, Teil l
Muschelschubser kommentierte am 01. Dezember 2021 um 17:00

Es gefällt mir, wie Bell Janes Arbeitsweise beim Schreiben, wie sie über das kostspielige Papier denkt usw. beschreibt. Man sieht sie förmlich vor sich, kann sich in ihre Gedanken einfühlen