Leserunde

Leserunde zu „Jedes Jahr im Juni“ (Lia Louis)

Jedes Jahr im Juni – Der internationale Bestseller zum Valentinstag 2021 -

Jedes Jahr im Juni – Der internationale Bestseller zum Valentinstag 2021
von Lia Louis

Bewerbungsphase: 21.01. - 04.02.

Beginn der Leserunde: 11.02. (Ende: 04.03.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Penguin Verlags – 20 Freiexemplare von „Jedes Jahr im Juni“ (Lia Louis) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Lass dein Herz los, wenn es fliegen will

Für Emmie ist Lucas die ganz große Liebe – seit dem Tag, als sie einen roten Luftballon mit einem Brief in den Himmel steigen ließ und Lucas ihr antwortete. Emmie weiß, dass er ihr Seelenverwandter ist, und doch hat sie es nie übers Herz gebracht, Lucas ihre Gefühle zu gestehen. Jedes Jahr treffen sich die beiden am selben Ort. Jedes Jahr hat er ein ganz besonderes Geschenk für sie. Und jedes Jahr hofft Emmie aufs Neue, dass Lucas sich auch in sie verlieben wird. Doch dieses Jahr ist alles anders. Denn was Lucas ihr verkündet, lässt Emmies Herz in tausend Stücke zerbrechen. Hat sie ihn damit für immer verloren?

ÜBER DIE AUTORIN:

Lia Louis lebt mit ihrer großen Liebe und ihren drei kleinen Kindern in England. Bevor sie sich voll und ganz der Familie und dem Schreiben widmete, arbeitete sie freiberuflich als Werbetexterin und Bloggerin. 2015 gewann sie den jährlichen Schreibwettbewerb der Zeitschrift Elle. »Jedes Jahr im Juni« ist ihr erster Roman in Deutschland.

06.03.2021

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
Viktoriabr kommentierte am 14. Februar 2021 um 10:16

So und jetzt zu dem Rest...erst da hatte mich das Buch und ich musste wissen wie es ausgeht, ob Lucas es doch bemerkt oder Emmie und Eliot endlich zueinander finden und was soll ich sagen nach so vielen Hoch- und Tiefs konnte ich die lezte Seite mit einem Seufzer lesen.

Endlich hat das Schicksal Emmie die ganzen Lügen und die ganzen Wahrheiten aufgedeckt. Das der Gute Freund gar nicht der gute Freund war sondern ein Lügner der Emmie weh getan hat und sie belogen und der Bruder der eigentliche Freund ist der so viel für Emmie getan hat. 

ICh finde Eliot toll und ich finde es auch toll dass er Emmie irgendwo die Augen geöffnet hat meiner meinung nach. Die entwicklung von Emmie ist toll, wo sie am Anfag der Geschichte die Augen oft davor verschlossen hat ist sie jetzt viel aufgeweckter allen gegen über und nicht nur Lucas und sie packt endlich ihr leben an und bekommt ihr Happy End. 

Und Lucas ja er ist da aber endlich kommt die ganze Wahrheit ans licht. 

 

Danke dass ich dieses Buch lesen durfte und ich hoffe es ist okay was ich schreibe *lach*

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
booklover2011 kommentierte am 04. März 2021 um 00:56

Emmis Entwicklung hat mir auch sehr gefallen und das Ende des Buches hat mich auch glücklich aufseufzen lassen :)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
jas_min_0612 kommentierte am 15. Februar 2021 um 16:11

So, ich bin wohl etwas schnell. Aber ich konnte dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen! Ich finde, es war ein schönes Wohlfühlbuch, was sich so leicht weglesen lässt. Das Ende war ziemlich vorhersehbar, aber total nach meinem Geschmack! Und mein Wunsch nsch einem Happy End für Emmie und Eliot hat sich erfüllt. :)

Mir hat es gefallen, dass am Ende Eliot für die ganzen Mix Tapes verantwortlich war. Er ist einfach total traumhaft für Emmie!

Zu Lucas brauche ich eigentlich nicht viel sagen. Immerhin entschuldigt er sich für sein Verhalten. Warm geworden bin ich aber bis zum Ende nicht mit ihm.

Louise habe ich total ins Herz geschlossen und war echt traurig nach ihrem Tod.

Rosie und Fox habe ich vor allem in diesem letzten Abschnitt lieb gewonnen. Sie sind einfach tolle und ehrliche Freunde, die Emmie auch mal aus der Reserve locken und ihr direkt und ohne Umschweife ihre Meinung mitteilen.

Alles in allem war das ein richtig schönes Leseerlebnis für mich. Einzig die wirren Zeitsprünge haben mir so gar nicht gefallen. Das hätte ich mir irgendwie strukturierter gewünscht.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
MarTina3 kommentierte am 19. Februar 2021 um 18:15

Rosie und Fox finde ich auch klasse. Dass sie am Ende wirklich zusammen sind, gefällt mir. Darauf habe ich ja schon gehofft :-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
AnneW kommentierte am 24. Februar 2021 um 21:58

Ging mir genauso:) Ich finde es gut, dass die Autorin den beiden auch noch ein Happy End gegeben hat!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
MariePraun kommentierte am 17. Februar 2021 um 15:10

Hach, ein Happy End! Ich fand es klasse, wie die Autorin langsam die ganzen Wahrheiten und Lügen hat ans Licht kommen lassen. Und Eliot war also verantwortlich für die ganzen Mixtapes, gibt es was niedlicheres?

Beim Tod von Louise musste ich eine Träne mitverdrücken, ich mochte ihren Charakter wirklich gerne und sie hat Emmie gut getan.

Mit Lucas konnte ich mich bis zum Schluss, trotz Entschuldigung, einfach nicht anfreunden. Sein Verhalten war einfach egoistisch und verletzend.

Alles in allem ein gutes Buch, dass man durchaus ein zweites mal lesen kann. :)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
jas_min_0612 kommentierte am 18. Februar 2021 um 15:03

Ich mochte Louise auch total gern. Ich denke, Emmie und sie haben sich gegenseitig gut getan!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
Viktoriabr kommentierte am 19. Februar 2021 um 09:13

das finde ich auch wie Eliot sagte 2 Bücher mit 7 Siegel. Beide sehr verschlossen 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
jas_min_0612 kommentierte am 19. Februar 2021 um 15:51

Ja, den Vergleich mit einem Buch mit sieben Siegeln fand ich auch total passend. Das trifft wirklich auf Emmie zu!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
MarTina3 kommentierte am 19. Februar 2021 um 18:13

Dass Louise gestorben ist, war traurig. Das habe ich mir aber schon gedacht. Auch dass Emmie Hausbesitzerin wird, war abzusehen. Trotzdem hat es mir gefallen.

Eliot hat Emmie also schon immer geliebt. Die Beschriftungen der CDs fand ich schon die ganze Zeit so schön. Dass Emmie dies die ganzen Jahre dem Falschen zugeordnet hat, ist hier schon schade.

Dass Emmie Lucas verziehen hat, gefällt mir. Ändern würde sich hinterher sowieso nichts mehr. Außerdem war er in vielen schweren Momenten wirklich ein guter Freund.

Und das Happyend ist natürlich total schön. Gut, dass Eliot erst einmal eine Weile verschwunden ist. So hatte Emmie Zeit, sich weiterzuentwickeln und über ihren Schatten zu springen. Das war langsam wirklich mal nötig :-)

Alles in allem eine schöne und unterhaltsame Geschichte, auch wenn Emmie manche Dinge ruhig auch mal alleine hätte schaffen dürfen.

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
Athene1989 kommentierte am 22. Februar 2021 um 02:39

Wie ich das Buch wirklich in einem Rutsch durchgelesen habe...

Also das mit Ana war irgendwie zu erwarten... Aber sonst fand ich das Buch wirklich toll,vor allem das Ende. Ich meine hallo? An sich war es Elliot,der Emmies Ballon gefunden hatte und ihn beinahe aufgenommen hätte. Das wäre was gewesen. Aber wahrscheinlich wäre dann alles auch ganz anders gelaufen und die wären nie zusammen gekommen.

Und Lucas... Oh man... Arsch.. Sie immer wieder so anzulügen... Ich verstehe ja,dass Emmie ihn irgendwo verzeiht,weil sie beste Freunde sind und alles,aber hallo? Die CDs,okay,geschenkt. Die Sache mit dieser Stacey mehr als arschig und seinen Bruder dann hinhalten zu lassen -.- Und dann noch das mit dem australischen Mädel... Stellt Marie als eifersüchtige Tussie hin und dabei war er der Arsch -.- Und an sich hätte er doch wenigstens Emmie die Wahrheit sagen können,so als beste Freunde... Marie hat was besseres verdient,eindeutig! An sich mag ich Lucas ja,aber er nimmt alles irgendwie selbstverständlich und verlangt irgendwie,dass alle ihm seine Fehler verzeihen und das schlimme ist ja: sie tun das auch. Hach ja... ich bin jedenfalls froh,dass Emmie udn Elliot zusammengekommen sind und nicht sie mit Lucas.

Was mich aber irritiert ist das mit der Zeit. Da heißt es in dem einen Moment,dass der Anwalt von Louise nächste Woche kommt und dann vergehen mehrere Woche und dann taucht der auf. Ähm... Okay.Aber gut,nur kleine Schwäche in diesem Buch.

Alles in allem fand ich es wirklich toll und es liest sich so gut und schnell,auch wenns nun halb vier morgens ist xD

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
jas_min_0612 kommentierte am 22. Februar 2021 um 14:07

Dass letztendlich Eliot den Ballon gefunden hatte, fand auch ein total tolle Idee!

Am Anfang des Buches hätte ich niemals damit gerechnet und bin sofort davon ausgegangen, dass Lucas es gewesen ist und auch die Mix CDs zusammen gestellt hat. Das wurde ja wirklich erst zum Ende hin klar.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
Athene1989 kommentierte am 22. Februar 2021 um 22:44

Ja,das hatte ich auch nicht erwartet. Aber passt zu den Charakteren... Eliot ist einfach aufmerksamer,Lucas hat die Freundschaft manchmal echt schleifen lassen,außer ER brauchte SIE.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
AnneW kommentierte am 24. Februar 2021 um 22:01

Da stimme ich dir zu.  Fand die Freundschaft von Emmie und Lucas komisch, Lucas hat Emmie finde ich stellenweise ganz schön ausgenutzt und sich blöd benommen. Hätte ehrlich gesagt auch gedacht, dass er mehr Aufstand um Emmie und Eliot macht, hatte zwischendruch das Gefühlt, dass er geradezu eifersüchtig wurde, als er gemerkt hat, dass zwischen Emmie und Eliot was läuft.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
Athene1989 kommentierte am 25. Februar 2021 um 23:03

Ja,da dachte ich auch,dass mehr kommt,weils immer so extrem war. Aber ich denke,nach dem ganzen Mist,den er verzapft hat,hat er auch eingesehen,dass er nicht das Recht hat,so zu sein. Immerhin hatte er am Ende ja ein zwei Einsichten ^^

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
AnneW kommentierte am 24. Februar 2021 um 22:04

Stimme dir zu, Lucas scheint Marie eigentlich echt nicht verdient zu haben. Marie kommt finde ich super sympathisch und warmherzig rüber, am Ende hat es mich dann gewundert, dass Emmie ihr nichts von Lucas Verhalten erzählt hat. Der Kuss der beiden, okay, aber dass Lucas Emmie und Marie über die andere Frau belogen hat... da hätte Marie sicherlich die Hochzeit nochmal überdacht.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
Athene1989 kommentierte am 25. Februar 2021 um 23:04

Ohja... Ich meine ja,die beiden sind beste Freunde,da hält man zusammen. Aber er hat Marie wirklich verarscht und sie dann als die Dumme hingestellt... Aber Emmie ist einfach zu gut... Die hat gedacht,dass Lucas Reue zeigt und es ihm alles ernst ist und deswegen die Klappe gehalten.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
AnneW kommentierte am 01. März 2021 um 09:10

Ja das kann gut sein. Tut mir trotzdem sehr für Marie leid. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
booklover2011 kommentierte am 04. März 2021 um 00:58

Du sagst es, als die Wahrheit über Ivy rauskam, hat mir Marie auch leidgetan.

Lucas hat seine guten Seiten, die kommen aber nur ab und zu zum Vorschein...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
Lesezeichen13 kommentierte am 23. Februar 2021 um 20:54

So, ich habe dieses Buch nun auch beendet.

Schade, dass Louise sterben musste, aber das sie Emmie das Haus vermacht hat, war schon klasse.

Das Lucas jahrelang Emmie belogen hat, fand ich mehr als Sch.... aber gut. Jetzt kam nach zig Jahren das klärende Gespräch. Hm...ob ich die Freundschaft mit Lucas noch hätte haben wollen? Keine Ahnung....ich glaube nicht. Naja, zu Glück haben sich Emmie und Eliot doch noch gefunden.

Rosie und Fox fand ich klasse.

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
AnneW kommentierte am 24. Februar 2021 um 22:08

Auch wenn das Ende keine große Überraschung war, hat es mir gut gefallen. Besonders, dass letztendlich Eliot als Finder des Luftballons offenbart wird. Das rundet die Geschichte nochmal schön ab. Außerdem finde ich es gut, dass die Liebesgeschichte nicht die ganze Zeit im Mittelpunkt steht, sondern es auch viel um Freundschaft geht. Hier hat mir besonders der Teil mit Louise gefallen, ich fand es schön, dass ihre Vergangenheit noch beleuchtet wurde und es offensichtlich wurde, was für eine großartige Frau sie ist. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
kikiii04 kommentierte am 25. Februar 2021 um 18:04

Gestern habe ich das Buch an einem Stück beendet, ich war einfach so gespannt, ob Emmie und Eliot nun doch zusammenfinden würden. Der letzte Abschnitt war nochmal sehr emotional und ich habe schon geahnt, dass Louise sterben würde. Als sie den Mond sehen wollte, war mir klar, dass es ihr letzter Abend sein würde. Deshalb war ich auch sehr froh, dass Emmie nicht allein war. Schade, dass Louise Em nicht mehr geben konnte, was sie vorhatte, aber Emmie hat die CD dann ja doch noch gefunden.

Und ich hatte tatsächlich den richtigen Riecher, was die Mix-CDs betrifft. Sternschnuppen, Mince Pie und „weil ich es dir irgendwann sagen werde“ waren schon sehr deutliche Anzeichen. Aber trotzdem blieb es sehr spannend. Die Situation auf der Hochzeit war mir selbst etwas unangenehm. Und eigentlich war die Geschenkidee von Em ja super… Noch toller fand ich aber ihre super Rede!

Der Kuss mit Lucas fand ich wirklich unnötig. Und er verstärkte dieses undeutliche Bild von ihm für mich nur. Man konnte irgendwie nie wissen, was er wann tun würde. Mal stand er da, dann meldete er sich wider nicht. Er hat sich teilweise so liebevoll um Em gekümmert und dann hat er sich völlig überflüssig mega eifersüchtig aufgeführt. Und natürlich war es nicht Eliot, der Stacey von Emmie erzählt hat…

Wir werden es zwar nie erfahren, aber vermutlich wird Marie es nicht immer leicht Inder Ehe mit Lucas haben und wie genau er es mit der Treue nimmt, steht auch in den Sternen.

Apropos Sterne. Nachdem Eliot auf Abstand gegangen war, habe ich damit gerechnet, dass er an diesem Maiabend zurückkehren würde. Sein Anruf war mega süß und ich habe mich kaputt gelacht. Wie so oft in Szenen mit ihm. Ja, Eliot ist mein absoluter Liebling in Buch geworden, und wie kann man ihn nicht lieben ?! Trotzdem fand ich den Schluss zu kurz. Wie gern hätte ich noch einen Ausblick erhalten, wie Emmie und Eliot einfach zusammen sind. Die Stimmung zwischen ihnen war so angenehm, ihre Witzeleien etwas fürs Herz…

Ansonsten hat der Schluss aber viele Fragen abgedeckt. Emmie hat das Haus bekommen, ein Traum :) Wie sie so liebevoll von der Familie ihres Dads aufgenommen wurde ist einfach großartig. Auch hier hätte ich aber gerne noch mehr erfahren. Zum Glück hat sie sich aber nicht mehr mit ihrer Mutter versöhnt, traurig, aber wahr, das ich da froh bin =)

 

Insgesamt war ich absolut begeistert von der Story. Sie war anders als erwartet, aber mindestens so toll, wie erwartet! Nur der Schluss war einfach zu knapp….

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
booklover2011 kommentierte am 04. März 2021 um 01:01

Die Szene am Schluss, wo Eliot Emmi anruft, hat mir auch sehr gefallen.

 

Und wie du sagst, eine Versöhnung mit Emmis "Mutter" hätte einfach nicht gepasst. Sie hat ja zum Glück gute Freunde und nun auch eine "neue" Familie, die für sie da sind.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
hapedah kommentierte am 26. Februar 2021 um 08:08

Das Ende hat mich ganz zufrieden zurück gelassen, insgesamt hat mich die Geschichte wunderbar unterhalten, auch wenn manche Dinge etwas vorhersehbar waren, 

Louise war wirklich ein toller Charakter, es tat mir leid, dass sie sterben musste, gerade als sie und Emmie ein so gutes Verhältnis zueinander gefunden haben. Dass Emmie ihr Haus erbt und dass Eliot in der Sternschnuppennacht zurück kommt, hatte ich mir schon gedacht. Die Szene, wie er Emmie anruft und aus dem Haus lockt hat mich ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, Eliot ist so ein Schatz! Dass er schon in jungen Jahren so einfühlsam war und Emmie das perfekte Bild von Lucas nicht zerstört hat, obwohl es ihn in schlechtem Licht dastehen ließ, fand ich ungewöhnlich und sehr reif für seine jungen Jahre, einfach ein Charakter beinahe zu schön um wahr zu sein.....aber es ist ja ein rosaroter Liebesroman, da dürfen Männer so zauberhaft sein. 

Lucas dagegen mochte ich bis zum Ende nicht besonders, er war weder zu Emmie ehrlich, noch zu Marie. Nicht nur der Kuss auf der Dachterasse, auch die Flirtnachricht an eine andere Frau - deren Folgen er Marie auch noch als unbegründete Eifersucht unterstellt - werfen ein schlechtes Licht auf ihn. Ich denke er ist der Typ, der seine frisch Angetraute auch schnell mal hintergehen wird, für Marie tut es mir leid......

Rosie und Fox haben sich auch gefunden, diesen Nebenstrang habe ich geliebt. Insgesamt fand ich die Geschichte wunderschön, romantisch wie es das rosarote Cover versprochen hat...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
kikiii04 kommentierte am 27. Februar 2021 um 10:45

Bei einem rosaroten Liebesroman dürfen Männer so zauberhaft sein... Hihi, cool formuliert. Da musste ich gerade total grinsen. Aber du hast ja recht, jemand wie Eliot ist "zu schön, um wahr zu sein" ;)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
hapedah kommentierte am 01. März 2021 um 07:29

Im wahren Leben ist mir so ein Mann eben noch nicht über den Weg gelaufen...... ;-))

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
MiraxD kommentierte am 26. Februar 2021 um 14:48

Ahhh, was für ein wunderschönes Ende und der Epilog erst *-*

Am Ende wird es noch einmal dramatisch und kurz vor der Hochzeit geht es echt nochmal drunter und drüber. Emmie und Eliot kommen sich näher und ich finde es wirklich wunderschön, was sie teilen. Dennoch mochte ich auch immer die Freundschaft von Emmie und Lucas, auch wenn diese auch ein paar nicht so tolle Aspekte hatte, wie dass Emmie immer sofort alles stehen und liegen gelassen hat für Lucas. Und dass er das nicht wirklich wertgeschätzt hat, bis zum Schluss. Die Szene auf dem Balkon und dem Kuss habe ich schon fast kommen sehen, aber man sieht, wie sehr Emmie gewachsen ist um zu sehen, dass dieser Kuss falsch war.

Dass Emmie aber trotzdem zu Lucas' Hochzeit auftaucht, schließlich ist es sein großer Tag, finde ich absolut toll von ihr und auch Lucas scheint zu erkennen, dass Emmie eine wahnsinnig tolle Freundin ist, ihre Rede und ihr Geschenk waren wirklich wunderschön.

Dass man am Ende noch einmal bangen musste, ob Eliot wieder zurückkehrt, hätte es für mich tatsächlich nicht gebraucht, ich meine Eliot hätte wissen können, bei Ana, dass sie genau dieses Drama sich gewünscht hat. Aber ich finde die Anekdote mit den Sternen super, ich bin auch ein großer Fan der Sterne und Sternschnuppennächte.

Ich mag die letzten Szenen wirklich sehr, wie Lucas und Emmie wieder ihre Freundschaft ausleben und trotz der ganzen Lügen, die rauskommen (Im Nachhinein war es logisch, dass Eliot die CDs gemacht hat, er hatte nämlich immer voll Ahnung von Musik und Lucas nicht) ihre Beziehung stärker geworden ist, auch wenn Lucas nun verheiratet ist und sich einiges verändert hat und mit Emmies und Eliots Beziehung auch ändern wird. Ich finde es aber einfach toll, wie man nun sieht, dass die beiden Moreau-Brüder zu den wichtigsten Menschen von Emmie wird und auch ihre neue Familie mit Marv, Carol und ihrer Halbschwester Cadie. Und natürlich Rosie und Fox, die sich endlich (!) zusammengerauft haben und der Geschichte den Kick gegeben haben, die sie gebraucht hat. Und natürlich, dass Emmie nun auch ihre Traumjob gefunden hat.

Das I-Tüpfelchen war nochmal der Epilog, der den Luftballonfund aus Lucas' Sicht schildert und dass tatsächlich Eliot den Luftballon gefunden hat, aber Lucas und Emmie schlussendlich sich gefunden haben. Lucas sagt zwar, dass er sich zwischen die beiden gestellt hat, aber ich bin froh, dass es so gekommen, wie es ist. Denn so wurden Lucas', Eliots und Emmies Schicksal verknüpft und so ist alles so ausgegangen, wie man es sich gewünscht hat ;) Ein Happy End für alle^^

Das Buch war soo toll, ich habe es direkt geliebt und auch bis zum Ende war ich gefesselt, berührt über Emmies Entwicklung, die Geschichte hat mich echt nicht losgelassen, für mich ein persönliches Highlight, es kam für mich zur richtigen Zeit, eben wie Schicksal :)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
Yuliwee kommentierte am 27. Februar 2021 um 20:24

Was für ein wunderschönes Ende! Trotz allem mit kleinen Überraschungen wie den CDs, der Luftballonfund und die Erbschaft. Einfach nur schön zum lesen und ich habe es voll genossen! 

Das mit den Sternschnuppen war mir persönlich jetzt ein bisschen zu kitschig, aber das ist Geschmacksache. 

Besonders gut fand ich es, dass die Hochzeit von Lucas zwar im Buch vorgekommen ist, aber ganz klar eine untergeordnete Rolle gespielt hat. Es war kurz und bündig und nicht zu ausschweifend und hat mir genau deswegen so gut gefallen. 

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
Simply Another Bookaholic kommentierte am 03. März 2021 um 08:14

Jippiiii, Happy End!
Das war eine langwierige Geburt, aber wer aufmerksam mitgelesen hat, hat spätestens ab dem 2. Abschnitt gemerkt, dass mit Lucas einfach was nicht stimmt. Bester Freund hin oder her, aber hallo (?) so ein Verhalten geht nicht. Dass Eliot da bereits stand, lässt die Familie dann im Großen und Ganzen aber doch weiterhin sympatisch auf mich wirken.

Fox und Rosie waren für mich außerdem über das ganze Buch hinweg immer wieder ein Highlight! Die beiden haben erstens die Stimmung an manchen Stellen gerettet und zweitens der Geschichte einfach mehr tiefe gegeben.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
Chapialis kommentierte am 03. März 2021 um 17:38

Puh, nun hätte ich den Abschluss der Leserunde fast vergessen. Eben ist es mir plötzlich siedend heiß eingefallen. Dabei bin ich schon seit einigen Tagen fertig mit dem Buch. 

Mein Wunsch nach einem Happy-End hat sich erfüllt...davon war ich auch fest ausgegangen, aber man weiß ja nie. Es ist eine Liebesgeschichte...ja, aber dieses Buch ist so viel mehr. Es ist geistreich und warmherzig geschrieben, mit liebenswerten Protagonisten die ihren Weg gehen, die ihre eigene Geschichte schreiben und die sich auf so wunderbare Weise miteinander verbinden.  

Von mir auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
booklover2011 kommentierte am 04. März 2021 um 00:54

Emmi hat Weihnachten zum Glück nicht alleine, sondern mit Louise verbracht =)

Rosie hat mir und hoffentlich auch Emmi die Augen geöffnet, dass sie nur die Vorstellung von Lucas liebt (und weil er ihr in schwerer Zeit Halt gegeben hat). So sorgen Emmis Gefühle für Eliot ordentlich für ein Gefühlsdurcheinander :D

 

Den Tanz von Emmi und Eliot sowie ihren Kuss auf der Junggesellenparty habe ich gefeiert. Wegen dem Vorfall auf der Party mit 19 macht Eliot Andeutungen, was wirklich geschehen ist und ich bewundere ihn noch mehr, dass er für Emmi seine Gefühle zurückgesteckt hat <3

 

Leider stirbt Louise und Eliot ist mit ihr auf der Beerdigung. Er ist wirklich für sie da und ich hätte Lucas am liebsten weggeschickt, als er sich nach 3 Wochen "erbarmt" und für Emmi da ist. Eliot hätte da bleiben sollen :(

Am Ende geht es ja nochmal ordentlich drunter und drüber, Ana sorgt mit ihrer ausgeschmückten Lüge für noch mehr Chaos, aber letztendlich kann sich Emmi weiterentwickeln und ihren Traumjob ergattern :)

Das Ende war richtig schön und hat mich das Buch mit einem Lächeln schließen lassen.

 

Am Ende hätte mich nur interessiert, ob Emmi die Wahrheit über den Luftballonfund erfahren hat/wird oder nicht...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
jessyxonex kommentierte am 04. März 2021 um 11:55

Das Ende war wirklich der Höhepunkt! Es ist so viel passiert: Es war chaotisch, spannend und traurig. Es war wirklich alles dabei, was man braucht.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 277 bis Ende
jessyxonex kommentierte am 04. März 2021 um 11:53

Ich habe diese Woche das Buch beendet und bin von der Geschichte wirklich begeistert.
Das Ende war wunderschön! Die Geschichte hat im letzten Teil nochmal alles abgedeckt. Sie war romantisch, süß, emotional und spannend.
Was fand ich alles super!

Die Charaktere waren super geschildert und die Protagonistin richtig süß beschrieben und sympathisch.
Die Geschichte war von Anfang an bis zum Ende spannend! Es gibt zwar ein paar Schwächen, aber darüber kann ich hinwegsehen, da ich die ganze Geschichte über nicht gelangweilt war.

Im letzten Abschnitt hat die Autorin noch einmal alles gegeben! Ich muss ehrlich sagen, dass der letzte Abschnitt mit Abstand der beste Teil gewesen ist. Die Spannung wurde gesteigert und im letzten Abschnitt musste ich sogar weiden. Der Tod und auch die Szenen darüber waren einfach nur traurig und es hat mich zerstört.

Jedoch bin ich glücklich, dass es dennoch ein Happy End gegeben hat! Ende Gut, Alles Gut! Wenn nicht im realen Leben, dann wenigstens im Buch!

Fazit: Ich habe mich so auf das Buch gefreut und bin wirklich froh darüber, nicht enttäuscht worden zu sein.