Leserunde

Leserunde zu "Love Show. Ist deine Liebe echt?" (Britta Sabbag)

Love Show - Britta Sabbag

Love Show
von Britta Sabbag

Bewerbungsphase: 08.10. - 22.10.

Beginn der Leserunde: 29.10. (Ende: 19.11.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung der Fischer Verlage – 20 Freiexemplare von "Love Show. Ist deine Liebe echt?" (Britta Sabbag) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

Wenn dein ganzes Leben ein Fake ist, wer bist du dann überhaupt? Der neue große All-Age-Roman von Besteller-Autorin Britta Sabbag

Die siebzehnjährige Ray ist der größte Reality-TV-Star der Welt – ohne es zu wissen. Als sie sich nicht so verhält, wie die Macher der Show es wollen, wird ein junger Schauspieler in ihre vermeintliche Realität eingeschleust, der dafür sorgen soll, dass sie sich verliebt. Der Plan geht auf. Vielleicht ein bisschen zu gut. Doch kann ihre Liebe echt sein? Und was passiert, wenn rauskommt, dass Ray gar kein »echtes« Leben besitzt?

Britta Sabbag, geboren in Osnabrück, studierte Sprachwissenschaften, Psychologie und Pädagogik an der Universität Bonn. Seit 2012 ist sie freiberufliche Autorin. Aus ihrer Feder stammen u.a. die Bestseller-Reihe »Die kleine Hummel Bommel«, die All-Age-Romane »Love Show - Ist deine Liebe echt?« sowie »Blackwood - Briefe an mich« und die Kinderbuchreihe »Magic Marta und der Wunderkater«. Sie lebt mit ihrer kleinen Familie in einem Landhaus in der Nähe von Bonn.

 

22.11.2020

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Lesefieber-Buchpost Kati plauderte am 29. Oktober 2020 um 18:08

So, ich bin mit dem ersten Abschnitt durch. Der Schreibstil ist richtig angenehm und man kommt gut durch die Seiten. Ich finde die Insel auf der Ray und Noah leben sehr interessant. Die Tiere und Pflanzen haben sehr seltsame Namen, das erinnert mich irgendwie an die Disney Geschichte "Vaiana".
So ganz bin ich noch nicht dahinter gestiegen wer alles glaubt die Insel sei echt und wer eingeweiht ist. Als Liam die Insel betritt wird es sehr interessant und ich bin sehr gespannt wie es mit dem sehr misstrauischen Noah weitergeht.
Achja, mir ist aufgefallen das Ray irgendwie jünger wirkt als sie ist. Wenn ich das richtig verstanden habe ich sie ja 17?

So jetzt warte ich Mal gespannt auf eure ersten Eindrücke :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
hulahairbabe kommentierte am 31. Oktober 2020 um 16:49

Ja, ich blicke auch noch nicht wer eigentlich alles eingeweiht ist.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
foxydevil kommentierte am 03. November 2020 um 16:06

dem schließe ich mich an :o)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Sommerkindt kommentierte am 03. November 2020 um 22:36

Also wenn ich das richtig verstanden habe, sind wahrscheinlich bis auf Noah und Ray Schauspieler. Aber mir ist genau das gleiche aufgefallen ihre ganzen Äußerungen wirken teilweise erheblich junger. Hinzu kommt noch das der Sprachstil hin und wieder ganz schön gestelst daher kommt und dann wieder ja teenagermäßig.

Ins Grübeln hat mich allerdings gebracht das sowohl Noah als auch Ray beide als 6jährige auf die Insel kamen beide aus Waisenhäusern. Und dann bin gleich als nächstes darüber gestolpert das Ray bei ihrem Onkel wohnt Noah bei seiner Mutter. Und an dieser Stelle ist mir die Autorin dann doch sehr oberflächlich. Da fehlt bei beiden Hauptprotagonisten doch ein ganzes Stück Biographie. Hat die Produktionsfirma die Kinder adoptiert wie bei der Trumanshow oder haben die Schauspieler die Kinder adoptiert oder wie? An dieser Stelle ist es einfach unrund.

Was dieser Mr. X da mit den beiden macht mit Noah und Ray finde alles andere als ok. Die beiden werden von allen Seiten manipuliert und wenn sie nicht so funktioniert wie sie sollen wird einfach wer eingeschleust.

Da ich gerade bei einschleußen bin. Auch hier ist die Autorin eher oberlfächlich. Zum einen sagt sie die Insel ist klein. Es leben kaum Menschen auf der Insel. Dann haben sie aber eine Schule mit etlichen Schülern. Und eine Lehrerin unterrichtet so ziemlich jedes Fach? Wo leben denn die anderen Schüler. Und dann das Krankenhaus nur ein paar Zimmer weil kaum jemand krank wird. Und dann gibt es da plötzlich eine Straße wo kaum jemand drauf fährt und man eigentlich ja fast alles zu Fuß erledigen kann. Ich finde da hat die Autorin dann doch geschludert bzw. nicht richtig ausgerarbeitet.

Mal sehen wie der Hahnenkampf von Liam und Noah weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Steffi_the_bookworm kommentierte am 05. November 2020 um 14:55

Ja, mir ist das Konzept der Sendung und deren Umsetzung auch noch viel zu oberflächlich. Da hätte ich gerne noch mehr Informationen. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
BlueAndPurplePinkSky kommentierte am 09. November 2020 um 14:15

Mir kommt Ray auch eher jünger als 17 vor. Aber vielleicht will die Autorin damit nur zeigen, dass Ray es nicht gewohnt ist eigene Entscheidungen zu treffen und sich mit ihrer Situation arrangiert hat. Sie wächst sehr behütet auf und bekommt nicht viel mit von der Welt da draußen. Mich wundert es, dass Ray außer Noah keine weiteren Freunde hat...gibt es sonst in der Schule keine Leute in ihrem Alter?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
hulahairbabe kommentierte am 31. Oktober 2020 um 16:48

Sooo, jetzt bin ich durch den ersten Leseabschnitt förmlich geflogen. Ich war anfangs etwas irritiert, dass sich alles auf einer Insel abspielt und ich hatte immer Disneys Vaiana im Kopf - wem ging es auch so? Ich bin aber sehr schnell mit den Protagonisten Ray und Noah warm geworden. Irgendwie sehr süß die beiden. Ich kann mir gut vorstellen, dass es dem skrupellosen Mr. X gar nicht gefällt, dass es bei den beiden so zaghaft voran geht. Typisch Medien-Mogul. Ich fand die Studio-Kapitel haben aber einen herrlichen Kontrast zu tropischen Idylle der Insel gegeben.

Vom Schreibstil her gefällt mir das Buch sehr gut. Ich mag den Jugendbuchstil und wenn man nicht ewig lange Sätze auseinanderklamüsern muss. Bisher gefällt mir das Buch wirklich gut :)

Was Liam angeht bin ich unsicher. Weicht er immer wieder vom dem Skript ab, weil er glaub Ray dadurch schneller für sich zu gewinnen und so schneller an Geld zu kommen? Oder mag er Ray und ist deshalb so nachdenklich?

So ganz allgemein habe ich mich aber gefragt, ob die Zuschauer wissen dass Ray nicht weiß, dass sie in einer Show mitmacht!? Ist das bekannt?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Lesefieber-Buchpost Kati kommentierte am 31. Oktober 2020 um 21:06

Das mit Vaiana habe ich genauso empfunden. Ich glaube die Wekkas sind Hühner oder? Oder gibt es die wirklich? XD noch nie gehört.
Jedenfalls bin ich mir bei Liam auch noch nicht sicher. Bei Ray ist er sehr nett aber in den Studio Abschnitten wirkt er wie der letzte Arsch....

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Leia Walsh kommentierte am 02. November 2020 um 09:50

Wekas gibt es wirklich. Nein, es sind keine Hühner. Sie sind Rallenvögel.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
book.cat.love kommentierte am 01. November 2020 um 00:03

Bei Liam bin ich mir auch noch nicht sicher. Vielleicht will er Ray ja jetzt auch besonders schnell rumkriegen und verändert daher das Drehbuch.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Sommerkindt kommentierte am 03. November 2020 um 22:50

Meinst du nicht das Liam nicht eher nur auf Geld aus ist, das er mit seinem "Einsatz" dort verdient? Wenn man bedenkt wir ärmlich er lebt eine Einzimmerwohnung mit Kochnische.

Oder meinst du er will die Show sabotieren und Noah und Ray zu einem normalen Leben verhelfen?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Leia Walsh kommentierte am 04. November 2020 um 10:03

Er ist ja noch jung, wie soll er sich da ein großes Haus leisten können?

Er will seinen Job im Sender gut machen, das ja. Aber ob er genauso eingestellt ist, wie Xavier? Glaub ich nicht. In Ordnung ist er nicht so ganz, aber auch nicht so ein Depp.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Sommerkindt kommentierte am 03. November 2020 um 22:46

Ist die aufgefallen das Liam sie mehr wie einmal verhaspelt hat? Setze wie "ich weiß" und ähnliches was er eigentlich als Neuankömmling gar nicht wissen dürfte.

Dieser Mister X hat doch gesagt dass das erste Paar schneller zur Sache gekommen ist weil es gecastet war. Und nun haben sie es mit zwei Kindern versucht die das Leben auf dieser Insel für real halten. Ich denke dass auch so den Zuschauern kommuniziert wurde. Alle bis auf die beiden wissen Bescheid das das alles nur "Show" ist nur eben Ray und Noah halten das für die ihre persönliche Realität.

Eigentlich bin ich gespannt ob die beiden auch so vermarktet werden wie es damals bei der Trumanshow war.

Was mir gerade noch so aufgefallen ist, zu welchen Kontinent gehört die Insel? Australien oder zu einem anderen Inselstaat? Oder habe ich da was überlesen?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Leia Walsh kommentierte am 04. November 2020 um 10:07

Eben - Liam verhaspelt sich, also ist er nicht so abgebrüht. 

Ob ALLE Bescheid wissen, keine Ahnung. Aber die Mehrheit. Sonst würde das alles nicht so glatt laufen, z.B. der Brand im Diner bzw. der Aufbau danach. 

Es ist auch schräg, dass Noahs Mutter oft weg ist und das auch nachts mal. 

Vermarktet werden die auf alle Fälle. So eine Show ist immer mit Vermarktung verbunden.

Die Maori leben in Neuseeland. ;o)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Steffi_the_bookworm kommentierte am 05. November 2020 um 14:59

Ich fühle mich eher komplett an Die Truman Show erinnert.

Ich denke Liam handelt nach Gefühl und passt die Dinge der Situation an. Es ist ja nochmal was anderes von außen was zu schreiben und mittendrin in der Handlung zu sein.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
book.cat.love kommentierte am 01. November 2020 um 00:00

Ich habe den ersten Abschnitt beendet und direkt ins Buch gefunden. Dies liegt insbesondere an dem lockeren und leichten Schreibstil der Autorin. Die Protagonisten finde ich sympathisch und bin gespannt wie es weiter geht. Ich wüsste nur gerne, ob es sich bei den anderen Personen auf der Insel um Schauspieler handelt, die quasi abends nach Hause gehen oder auch auf der Insel leben. Die Geschichte hat zwar Parallelen zu Truman Show, dennoch finde ich die Story neu und habe etwas derartiges noch nicht gelesen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Lesefieber-Buchpost Kati kommentierte am 01. November 2020 um 16:46

Bei den anderen Inselbewohnern bin ich mir auch noch nicht sicher, es wirkt beim lesen zum Teil auch so, als würden auch Einheimische mit dort leben. Es wäre echt schön wenn da ein bisschen mehr Einblick gegeben wäre.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Leia Walsh kommentierte am 02. November 2020 um 09:52

Ich denke mal, den Einblick bekommen wir zu gegebener Zeit - sonst wäre wohl der eine oder andere Effekt im Eimer.

Mir ist übrigens aufgefallen, dass wohl Ray und Noah beide aus Heimen kommen?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
book.cat.love kommentierte am 02. November 2020 um 21:36

Ja und sie dürfen ja auch nicht über die Grenze. Ich denke da werden wir noch mehr erfahren

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Sommerkindt kommentierte am 03. November 2020 um 22:59

Stimmt aus Waisenhäusern. Und da sind bei mir gleich soviele Fragen durch meinen Kopf gerattert. Beide sind mit 6 auf die Insel gekommen. Ray lebt bei ihrem Onkel und Noah bei seiner Mutter. Von wem wurden die beiden adoptiert? Was passiert wenn beide Volljährig sind?

Noah will offensichtlich von dieser Insel runter siehe die Landkarten

Ray würde wohl auch gerne auch wenn sie das abstreitet aber insgeheim fürchtet sie sich diese Gedanken zuzulassen aus Furcht sie könnte dann nicht mehr aufhören davon zu träumen.

Stellt sich nur die Frage was dieser Mister X vorhat. Die beiden zu einem Paar machen und dann? Wenn sie 21 sind oder jünger der erste Nachwuchs oder was, damit sie den Rest des Lebens dort verbringen?

Was würde passieren wenn die Einschaltquoten in den Keller gehen und die Show abgesetzt wird. Was passiert dann mit den beiden. Würd ihnen die Wahrheit gesagt ich denke dann brauche sie eine Therapie. Ihr ganzes Leben ist doch eine Lüge.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Leia Walsh kommentierte am 04. November 2020 um 09:59

Ist es nicht seltsam - Noah lebt bei seiner Mutter. Ist aber adoptiert? Gut, Adoptivmutter sagt keiner. Aber irgendwie passt das nicht dazu, dass Ray bei ONKEL Jim lebt. Die Bezeichnungen lassen mich stolpern, aber sie kommen ja beide aus Weisenhäusern.

Was meinst Du mit "Landkarten"? Die vorne und hinten im Buch? Da ist doch nichts zu erkennen, dass Noah weg will? Sorry, ich steh wohl gerade auf dem Schlauch.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Sommerkindt kommentierte am 04. November 2020 um 17:05

An einer Stelle im Buch hieß es doch das Noah ganz viele Landkarten in seinem Zimmer hat. Ich denke bei ihm besteht der Wunsch diese Insel zu verlassen.
 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Sommerkindt kommentierte am 03. November 2020 um 22:52

Sehe ich genauso mir fehlen da einfach ein paar mehr Details und ein wenig Hintergrundwissen. Da hätte die Autorin ruhig ein wenig mehr ausarbeiten dürfen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Leia Walsh kommentierte am 02. November 2020 um 09:56

Ray und Noah leben ja schon ewig auf der Insel. Die Show heißt "Love Show". Ich kann mir nicht vorstellen, dass die so lange Vorbereitung haben oder die Show nur wegen diesen beiden so heißt. Ich vermute einfach mal, dass da noch andere Leute verkuppelt worden sind oder eben beobachtet, wie sie zusammenfinden / die Beziehung läuft.

Fazit - ich glaube, dass es in der "Love Show" nicht ausschließlich um Ray und Noah geht, sondern immer mal wieder andere dabei sind.

Auch die Zeitungsmeldung ganz am Anfang ist ja noch nicht geklärt. 

Da kommt noch was.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
book.cat.love kommentierte am 02. November 2020 um 21:41

Meinst du? Mir kommt es eher so vor als seien die Beiden als Kinder aus einem Heim dorthin gekommen um die Entwicklung zu beobachten und jetzt sollen sie was für die Quote tun

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Leia Walsh kommentierte am 03. November 2020 um 10:29

Aber dann ist der Titel der TV-Show "Love Show" doch völlig daneben.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
BlueAndPurplePinkSky kommentierte am 09. November 2020 um 12:37

Ich finde den Titel auch nicht sehr passend. Da Noah und Ray von Klein auf in ihrem Leben beobachtet werden, wäre "Life Show" wohl passender.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
foxydevil kommentierte am 03. November 2020 um 16:14

die Vermutung habe ich ebenfalls!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Sommerkindt kommentierte am 03. November 2020 um 23:02

Dieser Mr. X hat doch gesagt das da schon mal ein Paar war, das schneller aktiv geworden ist, die waren aber auch gecastet. Und nun ja wollten sie es wohl mit armen Waisenkindern probieren auf einer einsamen isolierten Insel.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Leia Walsh kommentierte am 04. November 2020 um 10:01

Ich kapiere noch immer nicht, wie das gehen sollte - die beiden leben da doch schon über zehn Jahre. So lang ist niemals eine Vorbereitung für eine Fernsehshow.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
book.cat.love kommentierte am 04. November 2020 um 17:31

Ja das ist irgendwie seltsam, wer schaut sich so lange eine Show an, worin sich die Hauptdarsteller dann verlieben sollen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Sommerkindt kommentierte am 04. November 2020 um 20:20

Schau dir mal die ganzen Seifenopfern an "Sturm der Liebe" "GZSZ" oder "Lindenstraße" die liefen sehr sehr lange teilweise an die 20 Jahre. Und die Leute haben jeden Tag dagesessen und gewarten. Ich spreche hier aus leidvoller Erfahrung. Meine alte Oma war ganz vernarrt in Sturm der Liebe. Und wenn man dann mitkucken muss ....

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Leia Walsh kommentierte am 04. November 2020 um 20:36

Das ist doch was ganz anderes. Da weiß man, dass das gespielt ist.

Aber "Love Show" ist ja so eine Mischung aus Dschungelcamp (nur ohne Prüfungen), Big Brother und Love Island.

Das gucken sooooo viele und mir war schon nach einer Folge schlecht. 

Love Show ist ja nur für wenige (vermutlich nur Noah und Ray) nicht als Show erkennbar. Das Publikum weiß es, Noahs Mutter eindeutig auch, Rays Onkel ebenfalls (der weiß mit Sicherheit, woher Liam kommt - mich stört deshalb ganz gewaltig, dass er zulässt, was mit Ray geschehen soll). 

Will sagen - wenn Love Show zwanzig Jahre läuft, aber so gar nix passiert, ist das ÖDE. Bei den von Dir genannten Sendungen ist ja ein Drehbuch vorhanden und es wird immer wieder etwas eingebaut, das sie Leute dranbleiben lässt. Im wirklichen Leben passiert ja gern mal monatelang gar nix, das andere echt interessiert.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Sommerkindt kommentierte am 04. November 2020 um 21:27

Stimmt schon aber Love Show hat auch ein Skript eine Art Drehbuch, an das sich alle "Schauspieler" versuchen zu halten. Damit werden dann ja wie bspw. der Brand auch gewisse Spannungselemente in die Show gebracht.

Ganz generell finde ich deine Bemerkung zum Onkel auch gut, in mir brodelt es gewaltig aber eigentlich will ich hier nicht spoilern, weil dies ja in den 2. LA gehört und da bin ich noch nicht ganz durch.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Steffi_the_bookworm kommentierte am 05. November 2020 um 15:06

Ich kann mir einerseits auch nicht vorstellen, dass die Show der beiden seit ihrer Kindheit läuft, aber andererseits gibt es genug Leute, die die ganzen Reality Shows angucken. Das fing vor vielen Jahren mit Big Brother an und es gibt bis heute immer wieder neues. Bei Instagram gibt es ja auch viele, die Promis und die so genannten Influencer in ihrem Alltag begleiten. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Leia Walsh kommentierte am 05. November 2020 um 19:03

Das lässt sich doch gar nicht miteinander vergleichen. Bei den von Dir genannten Sendungen wissen die Beteiligten doch, dass sie gefilmt werden. Ray und Noah wissen es aber nicht. Das heißt auch, dass sie keine Rückzugsorte haben. Das ist einfach komplett daneben.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Steffi_the_bookworm kommentierte am 05. November 2020 um 19:20

Mir ging es darum, dass es mehr als genug Menschen gibt, die solche Sendungen gucken. An einer solchen Show wie in dem Buch, hätten vermutlich auch eine Menge Leute Interesse. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
BlueAndPurplePinkSky kommentierte am 01. November 2020 um 21:37

Mir gefällt der Einstieg in den Roman gut. Der Autorin gelingt es, insbesondere durch die bildhaften Naturdarstellungen, die Insel Aroha sehr lebendig wirken zu lassen.

Besonders Ray finde ich sympathisch, von ihr gewinnt man schnell einen Einblick in ihre Gedanken und Emotionen. Die Charaktere von Noah und Liam finde ich zu überspitzt dargestellt, hier hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht.

Die Perspektivwechsel zum Love-Show-Studio helfen zu verstehen, wer im Hintergrund die Fäden zieht und tragen zum Spannungsaufbau der Geschichte bei.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Steffi_the_bookworm kommentierte am 05. November 2020 um 15:09

Bei mir ist es genau andersrum. Noah und Liam sind für mich deutlich greifbarer als Ray.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Leia Walsh kommentierte am 02. November 2020 um 09:47

Das Lesen macht richtig Spaß, auch wenn einige Namen/Begriffe natürlich sehr fremd sind.

Wenn ich das richtig sehe, weiß jeder über die Realityshow bescheid, nur Ray und Noah nicht. Richtig?

So wirklich verstanden hab ich auch nicht, wieso Ray nicht schwimmen kann. Für Inselbewohner finde ich das schon seltsam. 

Die Gefühle zwischen Ray und Noah sind noch nicht ganz klar. Ja, Noah ist eindeutig verliebt, aber so ganz "unverliebt" ist Ray auch nicht, auch wenn sie eindeutig starkes Interesse für Liam entwickelt. Der scheint auch schockverliebt zu sein - in Ray wie in die Insel, denn er handelt ja nicht "nach Anweisung".

Ist schon krass, wie sich Xavier verhält, was er glaubt, wie er mit echten Menschen umgehen kann! Totaler Realitätsverlust, würde ich mal sagen!

Ein Brüller waren für mich Ben und Jerry! Feuerwehrleute UND Eisladenbesitzer! "Ben & Jerrys" kommt also von der Insel! Ich lach mich scheckig!

Die Grafiken an den Stellen "aus der realen Welt" sind ein Hingucker und sorgen dafür, dass man immer weiß, welcher Strang gerade läuft. Obwohl - verwechseln kann man das (bisher) kaum!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
foxydevil kommentierte am 03. November 2020 um 16:16

Die Grafiken an den Stellen "aus der realen Welt" sind ein Hingucker und sorgen dafür, dass man immer weiß, welcher Strang gerade läuft. Obwohl - verwechseln kann man das (bisher) kaum!!

Stimmt ;o)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Steffi_the_bookworm kommentierte am 05. November 2020 um 15:11

Mir kam der Gedanke, dass man ihr vielleicht bewusst nicht das Schwimmen beigebracht hat damit ihr eine Fluchtmöglichkeit fehlt. Wäre jetzt interessant zu wissen, ob Noah schwimmen kann.

Bei Ben und Jerry musste ich auch total lachen. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
foxydevil kommentierte am 03. November 2020 um 16:12

Nun bin ich auch mit dem ersten Abschnitt durch und mit geht es wie vielen von Euch...der Schreibstil ist gut zu lesen und wenn mich nicht Zahnschmerzen plagen würden wäre ich schneller mit dem Beenden des ersten Abschnitts fertig.
Das alles auf einer Insel ist finde ich direkt gut auch wenn auch ich zuerst erstaunt war.
Mit einigen Begriffen war ich erst mal overload aber nun ist es fein.
Ich mag Ray und Noah und finde sie gut.
Wie schnrecklich ...diese Medien....Strand und im Gegensatz Studio...mir kommen da gerade diese komischen Insel Serien in den Kopf...
Bei Liam bin ich mir noch nicht sicher was er denkt.
Ich bin mal gespannt wie es weitergeht.....

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Leia Walsh kommentierte am 03. November 2020 um 17:47

Juhuuuu! Ich bekomme wieder Benachrichtigungen bei Antworten auf meine Postings! Freu mich!

Gute Besserung (Zahnschmerzen sind fies)!

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Athene1989 kommentierte am 03. November 2020 um 17:36

So,ich habe nun den ersten Abschnitt fertig und ich frage mich,wer alles Bescheid weiß und wer nicht. Ich denke mal die "alten" Hasen wie Onkel Jim und Otti wissen Bescheid und die Kinder beziehunsgweise Jugendlichen eben nicht,weil die sich verlieben sollen. Immerhin war der Onkel ja ziemlich abgeklärt,als er nach dem Grund des Feuers gefragt hat und ihm kam dann ja eine Idee und hat sie nicht verraten. Ich denke also er weiß,dass die Show das wollte.

Ich bin gespannt,ob es am Ende Noah oder Liam wird. Einerseits sieht sie Noah als Kinderfreund,andererseits hat sie ja Gefühle für ihn,hat aber Angst ihn dann zu verlieren,wenn es nicht klappt. Und von Liam wird sie enttäuscht sein,wenn sie je die Wahrheit erfährt und ich bin mir 100 pro sicher,dass sie es tun wird,sei es nun von ihm oder irgendwie anders.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Leia Walsh kommentierte am 03. November 2020 um 17:51

Meine Vermutung ist ja auch, dass sie nur Angst hat, Noah komplett zu verlieren, wenn die Beziehung scheitert. Aber ich hoffe und glaube, am Ende werden sie zusammenkommen.

Ich glaube zwar, dass Liam am Ende nicht ganz so ein Mpf ist, wie es jetzt hin und wieder scheint (er hat ja einiges getan, das X nicht passt), aber als Freund / Liebe von Ray seh ich ihn einfach nicht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Sommerkindt kommentierte am 03. November 2020 um 23:10

Aktuell treibt dieser Liam durch sein Auftreten und Handeln die Quoten wieder hoch. Bin nur gespannt ob Liam lediglich Geld verdienen will oder ob er am Ende die Show crashen wird?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Athene1989 kommentierte am 04. November 2020 um 08:53

Also ich würde ja sagen,dass es am Anfang definitiv nur das Geld war,immerhin hat ihn das ja sehr gereizt und wenn man in so einer kleinen Wohnung lebt,dann ist das seeeeeehr reizvoll. Aber ich bin mir recht sicher,dass sich das dann nach einer Weile ändert,immerhin lernt er die Menschen da ja nun richtig kennen. Im TV ist es immer was anderes,da sind es einfach Fremde.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Steffi_the_bookworm kommentierte am 05. November 2020 um 15:14

Ich denke auch, dass er die Menschen auf der Insel mit der Zeit ins Herz schließen wird und auf ihrer Seite stehen wird. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Schattengrund kommentierte am 04. November 2020 um 13:11

So ich habe jetzt auch endlich den 1. Abschnitt beendet. 

Der Schreibstil ist sehr leicht zu lesen. Was mich persönlich etwas stört, ist die doch sehr kindliche Art von Ray. Außerdem fehlt mir einiges an Hintergrundgeschicht. Wie sind Ray und Noah auf der Insel gelandet, wenn sie doch in einem Waisenhaus gelebt haben? Wer auf der Insel ist eingeweiht und wer nicht?

Ich hoffe, dass das im Laufe der Geschicht noch näher beleuchtet wird und auch, dass noch etwas mehr Fahrt aufkommt, denn bisher finde ich das Buch eher mäßig spannend/interessant.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
book.cat.love kommentierte am 04. November 2020 um 17:36

Auch wäre interessant gewesen wie die letzten Jahre verlaufen sind

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Sommerkindt kommentierte am 04. November 2020 um 19:44

Eben genau das fehlt mir, das Hintergrundwissen bzw. Infos. Es bleiben so viele Fragen offen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Athene1989 kommentierte am 04. November 2020 um 20:14

Naja,es ist das erste Drittel... Da ist es normal,dass gerade solche wichtigen Fragen nicht direkt rausgehauen werden,immerhin solls ja auch für den Leser spannend bleiben,wer nun alles weiß und wer unwissend ist.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
book.cat.love kommentierte am 04. November 2020 um 17:33

Das verstehe ich. Für mich ist es auch sehr undurchsichtig. Etwas mehr Informationen wären gut gewesen

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
book.cat.love kommentierte am 04. November 2020 um 17:33

Das verstehe ich. Für mich ist es auch sehr undurchsichtig. Etwas mehr Informationen wären gut gewesen

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Wortewunder kommentierte am 04. November 2020 um 21:08

So, ich bin jetzt auch fertig mit dem ersten Abschnitt. Die Grundidee des Buches finde ich schon mal toll – auch wenn sie an die Truman Show erinnert: die Hauptfigur Ray lebt ein glückliches, ruhiges Leben und ahnt nicht, dass sie auf ihrer Insel wie ein Tier im Zoo lebt und von der ganzen Welt beobachtet wird.  Aroha Island ist so schön und bilderreich beschrieben, dass man sofort in das Leben von Ray eintauchen konnte. Der Beginn der Geschichte ist interessant: Noah ist in seine beste Freundin Ray verliebt. Ray interessiert sich aber mehr für den Neuankömmling Liam mit seinem inszenierten (oder doch echten?) Interesse an ihr. Wie es mit dieser Dreierkonstellation weitergeht, darauf bin ich gespannt - und auch natürlich darauf, wann und wie Ray ihre Lage erkennt.

Schön finde ich Figuren wie Otti, mit ihren Säften und Suppen, die grauenerregend aussehen und genauso schmecken.

Bei mir ergeben sich, ähnlich wie bei einigen anderen, mehre Fragen. Mir geht es auch so, dass ich mich gefragt habe, wie die Show funktionieren kann. Ray wird ja schon seit ihrer Kindheit beobachtet. Wird das für den Zuschauer nicht langweilig? Das Inselleben ist ja nicht gerade aufregend. Und mit „Love Show“ hatte das auch nichts zu tun.  Die Tatsache, dass eine Inselbewohnerin nicht schwimmen kann, finde ich auch eher merkwürdig. Ich würde gerne mehr über das Leben und die Leute auf der Insel wissen. Wie viele Bewohner hat die Insel eigentlich, wenn sie über eine eigene Schule und ein eigenes Minikrankenhaus verfügt? Was weiß Ray von der Welt außerhalb der Insel? Sie muss informationsmäßig ziemlich abgeschnitten sein vom Rest der Welt. Gibt es Zeitungen, Fernsehen etc.? Da hätte ich mir mehr Infos gewünscht, vielleicht kommt ja noch etwas.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Biene2004 kommentierte am 05. November 2020 um 09:00

So, auch ich habe gestern Abend den ersten Leseabschnitt hinter mich gebracht und bleibe - genau wie die meisten von Euch auch - mit einigen unbeantworteten Fragen zurück.

Ist tatsächlich die komplette Insel eingeweiht, alle außer Noah und Ray? Wie kommt es, dass die beiden als Waisenkinder in dieser Reality-Soap landen? Warum sind die beiden überhaupt Waisen? Geht es wirklich all die Jahre schon nur um Ray und Noah oder gab es auch bereits andere Pärchen? Läuft da tatsächlich 24 Stunden am Tag alles nach Drehbuch?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass viele unserer Fragen im Laufe der nächsten beiden Leseabschnitte beantwortet werden können. 

Die Idee zur Geschichte jedenfalls ist echt klasse, sowas in dieser Richtigung habe ich bisher noch nicht gelesen.

Als ich die ersten Zeilen dieses Buches gelesen habe, hatte ich kurz den Eindruck, mich durch dieses Buch durchquälen zu müssen. Ich hatte die Vermutung, dass diese Geschichte so gar nicht  meinen Geschmack treffen würde. Doch hier habe ich mich zum Glück geirrt und mein erster Eindruck hat sich nicht bestätigt (ganz im Gegenteil).

Ich hoffe übrigens auch, dass Ray und Noah am Ende zusammen finden, irgendwie habe ich hier das Gefühl, dass das einfach richtig wäre. Trotzdem bin ich enorm gespannt, wie es mit Liam weiter geht, wie er sich im Laufe des Buches verhält und "ob seine Liebe echt sein kann"...

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Leia Walsh kommentierte am 05. November 2020 um 10:42

Ich wundere mich noch immer über den Zeitungsbericht am Anfang. Pit Lohan war ja auf der verbotenen Seite der Insel und ist verschwunden. War er ein "Versuchskaninchen" wie Noah und Ray oder warum ist er verschwunden? Wie weit geht Xavier? Hat Pit etwas herausgefunden und wurde "beseitigt"? Oder ist er unversehrt und lebt nun irgendwo ein Leben ohne Kameras?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Steffi_the_bookworm kommentierte am 05. November 2020 um 14:53

Ich habe heute auch endlich mit dem Buch begonnen und auch direkt den ersten Abschnitt gelesen. 

Das Buch liest sich gut und man kommt schnell voran. Inhaltlich fehlt mir aber noch einiges, vor allem zum Konzept der Sendung, was alles gezeigt wird usw wie ist die Show aufgebaut. 

Auch die Charaktere bleiben noch ein wenig blass. Ganz besonders Ray ist für mich noch nicht richtig greifbar, obwohl die Geschichte aus ihrer Perspektive erzählt wird.

Das Konzept erinnert mich sehr an den Film "Die Truman Show". Ich habe jetzt total Lust den nochmal zu gucken. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Wortewunder kommentierte am 06. November 2020 um 00:18

Das geht mir genauso! Hab schon nachgeschaut, ob es den Film in unserer Gemeindebücherei gibt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Steffi_the_bookworm kommentierte am 09. November 2020 um 10:17

Der Film ist bei Amazon Prime drin, falls du das hast. Ich habe ihn am Wochenende nochmal geguckt und ich muss sagen, dass wirklich sehr viel in Erinnerung geblieben ist.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Wortewunder kommentierte am 11. November 2020 um 21:14

Herzlichen Dank für den Tipp!!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Claudia369 kommentierte am 10. November 2020 um 11:45

Den Ersten Abschnitt habe ich schon vor einigen Tagen beendet und komme nur leider erst heute dazu diesen zu kommentieren.

Ich bin sehr schnell in der Geschichte von Ray, Noah und Liam drin gewesen. Der Schreibstil ist locker und leicht und die Aufmachung des Buches bzw. das Cover und die Illustration gefällt mir super gut.

Nur leider bin ich sonst etwas enttäuscht. Die Autorin geht so wenig in die Tiefe und emtional berührt mich das Buch leider auch überhaupt nicht. Die Idee finde ich sehr gut gut, aber für meinen Geschmack hat es die Autorin leider nicht so gut umgesetzt. Wie ihr hier schon mehrmals geschrieben habt fehlen so viele Hintergrundinformationen über die Vergangenheit der beiden Protagonisten. Es plätschert so vor sich hin und wirkt irgendwie kühl.

Ray finde ich auch sehr kindlich dargestellt und shr naiv. Aber darauf wurde vielleicht auch von Beginn an daraufhin gearbeitet. damit sie bloß keine Fragen stellt oder genauer hinschaut. es würde mich mal interessieren, ob sie denn noch andere Freunde außer Noah hat. Die fehlen irgendwie komplett. Die Szenen mit der Schildkröte Hona finde ich sehr schön und an diesen Stellen gelingt es mir auch mich in Ray hineinzufühlen und mit ihr die Natur zu genießen.

Noahs Groll gegen Liam kann ich total vertstehen. Er betrachtet ihn als einen Eindringling, der er ja auch ist. Die Rolle seiner Mutter (oder Adoptivmutter) Thea kann ich auch gar nicht so recht einschätzen. Sie ist sehr selten zu Hause. Ja wo geht sie denn hin vorallem nachts? Als was arbeitet sie?

Liam mag ich irgendwie, er bringt endlich mal Schwung in den Inselalltag. Ich vermute mal, dass er die Gefühle zu Ray anfangs nur vorspielt (muss er ja). Sich dann später aber Gefühle entwickeln, die eben nix mit dem Drehbuch zu tun haben und echt sind.

Ich erwarte schon mit Spannung den Moment, wenn Ray und Noah realisieren was hier eignetlich wirklich läuft. Das zieht ihnen sicher den Boden unter den Füßen weg. Und wie wollen sie dann weiterleben? Und was wird aus Liam? Mal sehen ob wir schon im 2. Abschnitt etwas darüber erfahren werden.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Hailie kommentierte am 12. November 2020 um 18:30

Ich habe nun auch den ersten Abschnitt beendet und werde direkt weiterlesen. Die Idee mit der Show finde ich sehr interessant und habe ich bisher so noch nie irgendwo gelesen. Der Schreibstil ist sehr einfach und lässt sich gut lesen. Ich bin gespannt wie es weitergeht und hoffe, dass Ray nicht auf Liam reinfällt. Die Vorstellung, dass alle anderen Schauspieler sind und Ray und Noah die einzigen Personen sind, die denken, alles ist echt und dass das deren Leben ist, finde ich richtig heftig.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 115
Lily Bloom kommentierte am 19. November 2020 um 19:56

Ich weiß, ich weeeiiiß... ich bin wahnsinnig spät dran!!! Um ehrlich zu sein, hatte ich mit dem Buch bereits vor ca. einer Woche begonnen, doch der Anfang konnte mich einfach nicht über einen längeren Zeitraum fesseln, so dass ich schlielich den Roman zu Seite gelegt habe. Wie ihr finde auch ich, das Ray VIEL jünger als 17 wirkt... Das nervt mich etwas, ihr kindliches Getue.

Außerdem war ich mir in diesem LA sooo unsicher, wer jz alles zur Love Show gehört und wer nicht. Das hat meinen Lesefluss immer wieder unterbrochen, weil ich darüber nachgegrübelt habe. Liam ist mir von Beginn an unsympathisch. Ich kann den Typen einfach sowas von nicht ab und bin absolut TEAM NOAH!!!

Dazu finde ich diese ganze "Ich kann mit einer Schildkröte reden"-Sache von Ray ziemlich schräg. Und auch habe ich noch nicht so wirklich geblickt, was es mit dieser Taniwah auf sich hat.

Noah und Ray sind beide Weise. Das ist einleuchtend. Doch ich fragte mich durchgehend, ob den beiden nicht auffallen müsste, wie wenig sie Mutter/Onkel ähneln?! Und fragt Ray sich denn gar nicht, was mit ihren Eltern los ist? Oder hab ich da was überlesen?

Außerdem frage ich mich: Wer hat Lust, sich so eine Show anzuschauen? In Rays Leben passiert doch so gaaar nichts. Einfach langweilig. Für mich unverständlich, wie die Quoten da so hoch sein können.

Fazit: Der erste Abschnitt hat mich GAR NICHT überzeugt. Ich hoffe wirklich, das ändert sich im Verlauf noch...