Leserunde

Leserunde zu "Love to share" (Beth O'Leary)

Love to share - Liebe ist die halbe Miete - Beth O'Leary

Love to share - Liebe ist die halbe Miete
von Beth O'Leary

Bewerbungsphase: 09.05. - 23.05.

Beginn der Leserunde: 30.05. (Ende: 20.06.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des DIANA Verlags – 20 Freiexemplare von  "Love to share" (Beth O'Leary) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

Not macht erfinderisch: Tiffy braucht eine günstige Bleibe, Leon braucht dringend Geld. Warum also nicht ein Zimmer teilen, auch wenn sie einander noch nie begegnet sind? Eigentlich überhaupt kein Problem, denn Tiffy arbeitet tagsüber, Leon nachts. Die Uhrzeiten sind festgelegt, die Absprachen eindeutig. Doch das Leben hält sich nicht an Regeln ...

»Herzerwärmend. Ein ganz, ganz großes Buch.« Josie Silver

ÜBER DIE AUTORIN:

Beth O'Leary studierte Englische Literatur und arbeitete in einem Kinderbuchverlag. Auf der täglichen Zugfahrt zum Verlag schrieb sie ihren ersten Roman Love to share, der international Begeisterung auslöste und in über 35 Ländern erscheint. Heute ist Beth freie Autorin, und wenn sie nicht an ihrem Schreibtisch sitzt, macht sie es sich gerade irgendwo mit einem Buch, einer Tasse Tee und mit mehreren Wollpullovern (bei jedem Wetter) gemütlich.

22.06.2019

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
soulfire kommentierte am 02. Juni 2019 um 22:15

Hallo ihr Lieben! Da mein Buch bis heute noch nicht gekommen ist und ich heute Nacht in den Urlaub fahre werde ich erst ab dem 16. Juni in der Leserunde wirklich loslegen können! Schade dass das Buch nicht bis heute da war! Ich hätte es einfach gerne im Urlaub gelesen und diese Leserunde zeitnah mitgemacht! Nun muss ich es auf den Schluss verschieben! Euch aber erstmal viel Spaß

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Buchglueck kommentierte am 05. Juni 2019 um 17:18

Endlich haben sich Tiffy und Leon das erste Mal getroffen. Ich hatte ja bereits geahnt, dass es bei den Beiden durch einen lustigen Zufall passieren wird, musste aber trotzdem bei der Szene sehr schmunzeln.

Ich finde, beide harmonieren sehr gut miteinander, besonders was ihren Humor angeht. Trotzdem fand ich, hatte diese Post IT Geschichte ihren ganz eigenen Charme der seitdem etwas auf der Strecke bleibt.

Was mich ein wenig abgeschreckt hat ist, wie rasant es dann doch zwischen den Tiffy und Leon voran ging. Zumindest wirkte es auf mich so.
Als dann auch noch Justin vor der Tür steht und Leon eifersüchtig versucht sein Revier und Weibchen quasi zu schützen, da dachte ich mir "Oh, das war jetzt aber schon ein großer Schritt vom Zettelschreiber zum Draufgänger".

Trotz allem hat mir der zweite Abschnitt sehr gut gefallen. Ich hoffe, dass die Geschichte nun nicht weiter abflaut und ins typische Muster fällt, sondern wieder den Anschluss an den vorherigen Witz und Charme findet.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Leia Walsh kommentierte am 13. Juni 2019 um 09:44

Ich finde eher, dass Justin da den Gorilla markiert hat. Dass Leon ihn nicht in die Wohnung lässt und Tiffy schützt, ist doch normal. Hat auch nix mit falschem Frauenbild zu tun. (nur falls wieder jemand damit ankommt - ich bin Frau und bin gern Frau und bin emanzipiert, finde aber dennoch, dass es schön ist, wenn ein Mann sich für eine Frau einsetzt, wenn es nötig ist)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Mone39 kommentierte am 05. Juni 2019 um 20:04

Seite 195 Leons Erzählung
Ich hab so gelacht. Endlich treffen sie sich nur ups so war das wohl nicht geplant. Er geht noch eine Weile durch der Gegend. Kaffee draußen statt zu Hause und dann Hecht er nach Hause um den Anruf von Richie nicht zu verpassen.
Tiffy hat nach dem Abend wohl ein wenig zu tief ins Glas geschaut  erwacht mit einem Kater um 8.59h ui verstößt gegen die vermietungsregel und kommt zu spät zu Arbeit. Im Bad er in der Dusche mit....
Das Gespräch mit Richie war so herrlich :-D

Naja was dann aber dann doch alles so schön harmonisch anfing wurde dann sehr schnell rasant vom post it schreiber zum eifersüchtigen beschützer

Bin gespannt wie es weiter und zu ende geht

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Wolkenschloss kommentierte am 08. Juni 2019 um 12:05

Endlich haben Leon und Tiffy sich das erste Mal getroffen. Obwohl das so jetzt vielleicht nicht unbedingt geplant ist :D Ich finde es insgesamt immer noch mega witzig, ich mag den Humor und trotzdem fehlt der Tiefgang nicht. Justin wird mir immer unsympathischer, offenbar stalkt er Tiffy, sonst würde er ja nicht andauernd wissen wo sie gerade Veranstaltungen besucht bzw. wo sie nun wohnt. Richtig merkwürdiger Typ, ich hoffe er lässt sie jetzt endlich in Ruhe und sie wird ihn los! 

Dafür, dass Tiffy und Leon sich allerdings noch nicht besonders lange kennen, sind sie sich schon recht nah und das geht alles auch ziemlich schnell. Durch die Unterbrechung von Justin allerdings wird es wohl doch noch etwas dauern...

Toll finde ich auch, dass Gerty sich jetzt um die Verteidigung von Richie kümmert und wie Leon für Mister Prior seinen Johnny White sucht. Ich finde ziemlich cool wie sich die Figuren für ihre Mitmenschen einsetzen, ohne Hintergedanken oder für Geld. Das ist ein sehr schöner Kontrast im Vergleich zu dem dämlichen Justin! Ich bin mal gespannt wie es weitergeht. Der dritte Abschnitt ist ja auch gleichzeitig das Ende...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
meg kommentierte am 11. Juni 2019 um 13:20

Mir gefallen auch die sozialen Aspekte der Geschichte gut. Neben Leon, der sich ja in seiner Arbeit aufopfert und nebenbei noch für Mr. Prior seine große Liebe  sucht, auch Gerty, die sich um Richies Fall kümmert.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
coffee2go kommentierte am 08. Juni 2019 um 18:46

Der Ausflug ans Meer war eine typische Tiffy-Aktion finde ich. Zuerst läuft alles bestens und dann wäre sie fast ertrunken. Schade, dass durch den Zwischenfall das Gespräch mit Johnny White nicht weiter fortgesetzt wurde. Ich hätte sehr gerne gewusst, ob er sich noch an Mr. Prior erinnert. 

Justin wird langsam unheimlich. Er stalkt Tiffy und informiert sich immer genau, wann und wo sie ist. Dass er nach Mitternacht bei ihr klingelt, finde ich schon unverschämt, da er ja versprochen hat, sie in Ruhe zu lassen. Ich finde es nicht schlimm, dass Leons Beschützerinstinkt erwacht ist und er versucht Tiffy zu schützen.

 

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
vronika22 kommentierte am 11. Juni 2019 um 22:13

Ja das fand ich auch ein bißchen schade dass das untergegangen ist mit Mr. White....war er jetzt der Richtige?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
mrsLucky kommentierte am 13. Juni 2019 um 20:55

Das fand ich auch sehr seltsam, dass er Justin ausgrechnet mitten in der Nacht angeblich nachsehen will, wie es Tiffy geht. Hat er irgendwo in ihren Sachen eine Kamera versteckt und beobachtet sie?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Leia Walsh kommentierte am 13. Juni 2019 um 22:38

Hab ich da etwas falsch verstanden? Wieso mitten in der Nacht?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
mrsLucky kommentierte am 14. Juni 2019 um 17:14

Seite 306: Leon stellt fest, dass es halb eins ist und er nicht mehr zum Übernachten zu seiner Mam kann, die letzte Bahn ist um zehn nach zwölf gefahren. Danch knutschen die beiden erst auf dem Sofa, bevor sie im Bett landen. Auf Seite 311, als es gerade zur Sache gehen soll, klingelt es Sturm an der Tür und Justin will in die Wohnung. 

Für mein Verständnis ist das immer noch der selbe Abend und etwa 1 Uhr, das ist für mich mitten in der Nacht. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Leia Walsh kommentierte am 14. Juni 2019 um 18:25

Okay, dann haben wir eine unterschiedliche Auffassung von "mitten in der Nacht". 

Da ist es WE, die beiden hatten Spaß, sind jung und da ist in meinen Augen "mitten in der Nacht" frühestens vier Uhr.

Aber jetzt verstehe ich wenigstens, wie Du das meinst. Danke!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Susi kommentierte am 17. Juni 2019 um 14:04

ach, Ihr Beiden ! Wenn er um halb 1 auf die Uhr guckt und dann wird geknutscht, da vergeht die Zeit doch im Flug. Als sie im Bett landen ist es sicher schon 3h00 und 4h00 als Justin klingelt.

Aber eigentlich wollte ich schreiben, warum in aller Welt diese Diskussion überhaupt geführt wird.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
meg kommentierte am 09. Juni 2019 um 20:00

Wie witzig. Ich hab zwar den zweiten Abschnitt noch nicht durch, wollte aber mit Euch teilen, wie ich bei der ersten Begegnung der beiden im Badezimmer gelacht habe.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Susi kommentierte am 09. Juni 2019 um 20:40

Geht mir manchmal auch so, dass ich vor Ende des Abschnitts etwas loswerden muss.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Leia Walsh kommentierte am 13. Juni 2019 um 09:47

Ja, daran haben die beiden wohl nicht gedacht, dass mal etwas passieren könnte, und sie sich begegnen - und dann auch noch so! Ist schon schwer, sich dann aus dem Weg zu gehen, Bad und Schlafzimmer sind ja "doppelt belegt" und in der Küche hat man ja selten Klamotten ...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
katze-kitty kommentierte am 10. Juni 2019 um 08:20

Aha- endlich die Begegnung. Auch wenn das so wohl nicht geplant war :-))

Mir hat gut gefallen, das er sie mit ans Meer genommen hat bei seiner Johnny Suche. Ich hätte gerne gewusst , ob das nun der richtige war oder nicht. Geht die Suche noch weiter ?

Endlich geht es auch bei Richie voran. Gerty hat sich ihm angenommen und ich hoffe, das sie die Sache da klären kann !

Der Auftritt von Justin war bisschen gruselig. Jetzt muss man ja wirklich schon fast Angst haben, das er ihr ständig überall auflauert. Er ist wirklich zu einem hochgradigen Stalker mutiert. Woher weiß er überhaupt wo Tiffy wohnt ?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Susi kommentierte am 10. Juni 2019 um 23:30

Oh ja, ich möchte auch gerne wissen, ob es der richtige Johnny war. Ich glaube schon. Vielleicht weil ich es mir wünschen würde.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Leia Walsh kommentierte am 13. Juni 2019 um 09:49

Dass Justin weiß, wo Tiffy wohnt, ist wirklich auffällig. Ich denke, er hat einen "Informanten". Aber wer? Gerty kann es kaum sein und Mo auch nicht. Jemand aus dem Verlag?

Sein Verhalten ist jedenfalls mehr als unschön. So zeigt er aber deutlich, dass er gar nicht weiß, was Liebe ist. Es geht um Besitz. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Spreeperle kommentierte am 10. Juni 2019 um 10:41

Ihr macht mir richtig Lust auf das Buch. Ich werde es mir wohl besorgen müssen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Susi kommentierte am 11. Juni 2019 um 13:24

Da bekommt man richtig Lust sich selbst wieder zu verlieben. 

Der doofe Justin ! Schlechteres Timing gibt es kaum. Ich hätte es ja klingeln lassen.Ach wenn es genervt hätte. Irgendwann hätte derjenige ja angerufen oder aufgegeben.

Ich freu mich weiterhin über das Buch und es macht viel Spaß zu lesen. Ich merke wie gierig ich mich auf jeden Perspektivwechsel freue. Sehr schön gemacht, 

So, jetzt lese ich rasch weiter, kann das Buch kaum aus der Hand legen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
vronika22 kommentierte am 11. Juni 2019 um 22:17

So, jetzt haben sich die beiden endlich life kennengelernt.

Und der Ausflug ans Meer, wie schön. Man spürt förmlich das Knistern zwischen den beiden.

Typisch Tiffy dann das mit dem verknacksten Fuß.

Und dann Leon...er nervt echt...und taucht jetzt auch noch im ungünstigsten Moment auf. ABer ich finde, dass Leon die Situation sehr gut gemeistert hat.

Und für Richie freue ich mich sehr..ich denke es sieht gut aus für ihn..ich mag ihn sehr....

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Lollypop322 kommentierte am 12. Juni 2019 um 13:35

Ich melde mich leider jetzt zum ersten mal. 

Der Anfang hat mir schon sehr gut gefallen und nun bin ich endlich an der Stelle, an der sich Leon und Tiffy zum ersten mal getroffen haben. Ich habe es nicht ganz so erwartet, allerdings habe ich schon erwartet, dass sie sich irgendwie unerwartet treffen.

Wem ging es denn noch so?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Sarahs Büchertraum kommentierte am 12. Juni 2019 um 19:02

Der Abschnitt hat mir sehr gut gefallen! Vor allem, dass nun endlich die erste Begegnung anstand, und dann noch solch eine komische ... wirklich sehr unterhaltsam!

Na klar geht Leon danach erstmal auf Distanz, aber sie nähern sich dennoch an. Die Notizzettelchen finde ich noch immer sehr klasse!

Die neue Aufwicklung des Falls von Leons Bruder verleiht der Story auch noch etwas mehr Spannung im Hintergrund. Und Tiffys Ex ... ich weiß noch nicht so richtig, was ich von ihm halten soll. Er ist mir suspekt.

Die gemeinsamen Unternehmungen von Leon und Tiffy waren so schön. Aber klar, letzterer endete mit einem Zwischenfall. Wie gut, dass Leon ein toller Pfleger ist.

ERneut finde ich es richtig toll, wie auch die Patienten von Leon und Tiffys Freunde im Geschehen mit eingearbeitet sind. Irgendwas ist immer ..

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Leia Walsh kommentierte am 13. Juni 2019 um 09:41

Keine Ahnung, woran es liegt, aber ich komme nur langsam voran. Etwas bremst gewaltig. Mir gefallen die Wechsel zwischen Tiffys und Leons Erzählungen super gut, aber dennoch zieht es sich.

Vielleicht ist einfach zu viel drin. Zu der seltsamen Wohnsituation kommt ja auch noch Tiffys Trauma, die Suche nach JW, Holly, das Häkelbuch, Mr Priors Gesundheitszustand, Richies Verhandlung ... 

Alles wird irgendwie zu knapp behandelt, auch wenn das Buch dick ist und überfüllt ist.

Seltsamerweise finde ich es insgesamt aber gar nicht ganz so schlecht, wie es gerade klingt. Begeistert bin ich nicht, abbrechen mag ich aber auch nicht.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
mrsLucky kommentierte am 13. Juni 2019 um 20:52

Mir macht das Lesen des Buchs weiterhin Spaß, obwohl es sich nicht um mein bevorzugtes Genre handelt. Der lockere Erzählton gefällt mir, in die auf den ersten Blick oberflächlich wirkende Geschichte sind auch ein paar erstere Themen mit eingeflochten. Dazu gehört Richies Geschichte aber auch Leons Suche nach Jonny White, um Mr. Prior an seinem Lebensende noch ein Happy End zu bescheren. 

Hatten die beiden jetzt eigentlich den richtigen Jonny White gefunden? Ein wenig klang es so, aber nach Tiffys Badeunfall waren die beiden zu sehr miteinander beschäftigt. 

Da ich das Buch bei schönem Wetter im Garten lesen kann, sehe ich mal über ein paar Ungereimtheiten hinweg. Wieso verbringt Leon angeblich so viel Zeit mit seiner Suche nach den Jonny Whites, hat dann aber nach gut 6 Monaten erst 5 Namen auf der Liste abgearbeitet? Das zufällige Auftauchen Justins an den unmöglichsten Orten ist langsam etwas zu sehr zufällig. 

Wieso ist Mr.Prior schon seit Monaten in dem Hospiz? Oder bedeutet das in England etwas anderes als bei uns?

Egal - Leon und Tiffy erinnern inzwischen an die zwei Königskinder, die nicht zueinander kommen können. Es wäre Tiffy zu wünschen, dass sie an einen Mann gerät, der sie respektvoll behandelt und sie ernsthaft liebt. Die beiden sind süß miteinander, auch wenn ich nicht glaube, dass Leon auf Dauer Tiffys Spontanität aushält. Kann eine Beziehung gut gehen, wenn die Partner derart unterschiedliche Lebensrhythmen haben? Aber ich fange schon wieder zu sehr an, die Geschichte zu hinterfragen, statt sie einfach zu genießen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Leia Walsh kommentierte am 13. Juni 2019 um 22:37

Das mit dem Hospiz wurde erklärt. 

Es kommen nicht ausschließlich hoffnungslose Fälle rein.

Deshalb ist ja auch Holly nach Hause - geheilt!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 163 bis 322
Susi kommentierte am 17. Juni 2019 um 14:12

Das mit dem Hospitz ist hier vielleicht anders. Es gibt hier lange Wartelisten und man geht zum Sterben dorthin. Es wird nicht mehr behandelt, nur noch palliativ. Aber wenn jemand doch nicht stirbt, oder abzusehen ist, dass es noch ein paar Wochen dauert oder derjenige erholt sich wieder etwas, dann wird er entlassen (wie Holly). Dass jemand wie Mr. Prior monatelang einen Platz belegt, gibt es hier nicht, soweit ich weiß. Wir versuchen auch ab und zu Patienten ins Hospitz zu vermitteln und erhalten manchmal die Antwort, dass der Tod noch nicht unmittelbar bevorsteht und wir uns in paar Wochen nochmal melden sollen.