Leserunde

Leserunde zu "Mimik" (Sebastian Fitzek)

Mimik -

Mimik
von Sebastian Fitzek

Bewerbungsphase: Bis zum 03.11.

Beginn der Leserunde: 10.11. (Ende: 01.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Droemer Knaur Verlags – 20 Freiexemplare von "Mimik" (Sebastian Fitzek) zur Verfügung. Ein Video zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Fürchte dich nicht! Außer vor dir selbst …

Sebastian Fitzeks herausragender Psychothriller um eine Mimikresonanz-Expertin, die sich in größter Not selbst nicht mehr trauen kann

Ein winziges Zucken im Mundwinkel, die kleinste Veränderung in der Pupille reichen ihr, um das wahre Ich eines Menschen zu „lesen“: Hannah Herbst ist Deutschlands erfahrenste Mimikresonanz-Expertin, spezialisiert auf die geheimen Signale des menschlichen Körpers. Als Beraterin der Polizei hat sie schon etliche Gewaltverbrecher überführt.

Doch ausgerechnet als sie nach einer Operation mit den Folgen eines Gedächtnisverlustes zu kämpfen hat, wird sie mit dem schrecklichsten Fall ihrer Karriere konfrontiert: Eine bislang völlig unbescholtene Frau hat gestanden, ihre Familie bestialisch ermordet zu haben. Nur ihr kleiner Sohn Paul hat überlebt. Nach ihrem Geständnis gelingt der Mutter die Flucht aus dem Gefängnis. Ist sie auf der Suche nach ihrem Sohn, um ihre „Todesmission“ zu vollenden? Hannah Herbst hat nur das kurze Geständnis-Video, um die Mutter zu überführen und Paul zu retten. Das Problem: Die Mörderin auf dem Video ist Hannah selbst!

Ihr einziger Ausweg führt tief in ihr Innerstes ...

Mit fachlicher Beratung von Dirk Eilert, des führenden Mimik- und Körpersprache-Experten im deutschsprachigen Raum

ÜBER DEN AUTOR:

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt „Die Therapie"(2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile erscheinen seine Bücher in sechsunddreißig Ländern und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet und 2018 mit der 11. Poetik-Dozentur der Universität Koblenz-Landau geehrt.

03.12.2022

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Myrte kommentierte am 14. November 2022 um 23:50

Und nun hab ich das Buch beendet. Wow, das ging schnell. Im ersten Leseabschnitt habe ich gelesen, dass jemand nicht zu viel vom Inhalt preisgeben wollte, um nicht zu spoilern. Ein Austausch in einer Leserunde, geht meiner Meinung nach aber nicht ohne Spoiler. Als kleine Warnung, falls sich jemand hierher veriirt, der noch gar nicht so weit ist. ;) 

Meine Vermutung hat sich also bestätigt, Hannah ist unschuldig. Gut zu wissen, dass ich da auf mein Bauchgefühl vertrauen kann. :D 
Geschockt war ich dann aber doch, als man am Ende erfuhr, dass Paul hinter den Morden steckte. Ich bin mal wieder komplett geplettet von dieser Wendung. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Diana Pegasus kommentierte am 17. November 2022 um 16:11

Ich sehe das genauso wie du, in einer Leserunde sollte man auf den Inhalt eingehen. Da sind die Abschnitte ja auch da, dass man sich nicht selber spoilert.

Mir ging es ähnlich wie dir, das Ende war wirklich schockierend, vor allem weil es trotz alledem offen war. Ich mag es total, wenn man eine Vermutung hat, und der Autor dennoch schafft den Leser/die Leserin total zu überraschen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Pusteblümchen kommentierte am 18. November 2022 um 19:44

Ich glaube wir waren alle geschockt auch wenn das im zweiten Leseabschnitt schon von jemanden vermutet wurde.  

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
vielleser18 kommentierte am 28. November 2022 um 14:42

Ich dachte bis kurz vor Ende noch, ok.... es war Tilda und dann..omg...auf den letzten "Metern" diese Kehrtwende ! Und dann dieses Ende, ich musste es erstmal wieder sacken lassen. Das Nachwort von fitzek war mal wieder klasse, es ist so humorvoll und hat das Ende, dass ich erstmal verdauen musste, gleich etwas in den Hintergrund gedrängt.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Diana Pegasus kommentierte am 28. November 2022 um 20:12

Ja, das Nachwort hat mir auch gut gefallen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Diana Pegasus kommentierte am 17. November 2022 um 16:07

Spoiler!
Wow, obwohl ich mir schon gedacht habe wer der Täter sein könnte, hat mich das Ende dennoch total überrascht. Am Ende hat der Autor wirklich mit seinen Verdächtigen gespielt und mich noch mal auf einige falsche Fährten gelockt.
Es hat sich auch anders zugetragen, als ich vermutet habe. Ich habe gedacht Paul wäre vielleicht eifersüchtig auf seine Schwester gewesen, aber dass die komplette Reihenfolge nicht stimmt und der Opa das erste Opfer gewesen ist, wow einfach nur wow.
Und das Ende ist jetzt natürlich offen, wird Paul bestraft? Vermutlich nicht.

Mimik ist einer jener Thriller, die noch lange nachhängen werden.
Sehr gut gelungen fand ich, wie am Ende noch mal sämtliche Verdächtige ausgepackt wurden. Einiges deutete auf Simone als Fischermann hin, doch das verlief sich im Sande. Ich muss sagen, Telda hat mich sehr überrascht. Ihr hatte ich eigentlich keine große Rolle zugedacht, so kann man sich täuschen.
Die Rolle des Chirurgen ist mir dennoch unklar, war es nur seine Motivation Hannah zu bestrafen?

Mir hat der Thriller mit seinem sehr hohen Tempo und der durchgängigen Spannung sehr gut gefallen. Der Autor hat hier wieder mal sein Können unter Beweis gestellt. Gerade die Mikroexpressionen sind sehr interessant, und ich hoffe, dass es in dieser Hinsicht vielleicht eine Fortsetzung geben wird.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Xana kommentierte am 18. November 2022 um 07:48

Als ich im letzten Abschnitt sag, dass du die Vermutung hast, dass es Paul sein könnte und Hannah ihn verteidigt, dachte ich so, "Paulchen? Neeein, das war der doch bestimmt nicht, Hannah schwärmt doch so von ihm"... Nun, du hattest Recht und alles passt zusammen! Ich bin beeindruckt von deiner guten Einschätzung.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Diana Pegasus kommentierte am 19. November 2022 um 06:47

Danke, mir hatte sich nur die Frage aufgedrängt wen würde ich beschützen wollen und warum? Das Motiv war dann doch ein ganz anderes als erwartet, und mit Telda hatte ich gar nicht gerechnet.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Xanaka kommentierte am 18. November 2022 um 16:35

Ich denke, wer hier mitmacht und im 3. Leseabschnitt schreibt, der hat das Buch auf jeden Fall gelesen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Pusteblümchen kommentierte am 18. November 2022 um 19:42

Davon gehe ich auch immer aus.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Xana kommentierte am 18. November 2022 um 07:52

Ich war nun sehr schnell mit dem Buch durch und würde nicht enttäuscht.
Das Ende hält dann doch einige Überraschungen bereit und ich bin mir nicht sicher, ob ich nicht ziemliche Angst vor dem letztendlich offenen Ende habe. Gruseligerweise hat man ja durch die Geschehnisse sogar irgendwie Verständnis für das Handeln des Fischermanns.
Simone tut mir leid, da Fadil anscheinend für Hannah zu viel empfindet und nach Simones Tod wahrscheinlich mit ihr anbandelt.
Meine Rezension folgt bald, ich bin auf jeden Fall von dem Buch überzeugt.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Diana Pegasus kommentierte am 19. November 2022 um 06:53

Ja, das Ende lässt mich auch irgendwie "ängstlich" zurück. Paul ist eine tickende Zeitbombe, der wird doch sicherlich nicht nach der kleinen Mordserie aufhören, wenn ihm irgendwas nicht passt schlägt der bestimmt wieder zu. Zumal ihm das ganze ja auch gefallen hat, wie er selbst zugegeben hat.

Verständnis habe ich für den Fischermann nicht, es gibt genug Psychopathen und Soziopathen in der Geschäftswelt, die nicht morden.

Für wen ich allerdings etwas Verständnis aufbringen konnte, war der Chirurg. Seine Methoden sind sicherlich nicht die feine englische Art, aber er versucht Kinder zu beschützen.

Interessanterweise war keiner der Charakter wirklich nur böse oder nur gut.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Xana kommentierte am 21. November 2022 um 23:59

Ich habe bisher den Eindruck, dass Fitzek seine Charaktere gerne zwiespältig gestaltet. Ist auch eigentlich ganz cool, denn im wahren Leben sind Menschen so gut wie immer auch eine Mischung aus Gut und Böse.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
vielleser18 kommentierte am 28. November 2022 um 14:48

Verständnis habe ich für den Fischermann nicht, es gibt genug Psychopathen und Soziopathen in der Geschäftswelt, die nicht morden.

Für wen ich allerdings etwas Verständnis aufbringen konnte, war der Chirurg. Seine Methoden sind sicherlich nicht die feine englische Art, aber er versucht Kinder zu beschützen.

Interessanterweise war keiner der Charakter wirklich nur böse oder nur gut.

Da gebe ich dir recht, keiner ist nur böse oder nur gut. Blankenthal wurde bei mir immer symphatischer, trotz seiner Vorgeschichte und obwohl er Hannah ja mehr als einmal um die Ecke bringen wollte. Ich bewundere Fitzek, wie er es geschafft hat, dass man fast jeden als Täter vermuten konnte und dennoch alles am Ende ganz anders war als gedacht. Es waren zwar ziemlich viele Zusammentreffen von Eltern/Mutter-Kind Störungen, traumatischen Ereignissen von KIndern, aber irgendwie passte auch alles am Schluß.

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Diana Pegasus kommentierte am 28. November 2022 um 20:15

Ich glaube, das ist auch eine Kunst, einen Antagonisten so darzustellen, dass er trotzdem irgendwie auch eine sympathische Seite hatte. Ich bin auch Tage später noch begeistert von den Wendungen und den Sackgassen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Xanaka kommentierte am 18. November 2022 um 16:33

Wow, was für Ende! Da hat er uns doch wieder geschickt aufs Glatteis geführt. Zum Einen hätte ich nie an Telda als den Fischermann gedacht. Irgendwie hatte man doch einen Mann im Auge. Aber nein Fitzek hat den Verdacht auch noch geschickt auf Fadil gelenkt. Einen Moment lang dachte ich auch irgendwie an Simone, die Frau von Fadil.

Aber das es letztlich Paul war, hätte ich so nicht gedacht. Ich glaube ich werde die letzten Seiten noch einmal in Ruhe lesen und wirklich alles zu verstehen. :-)

 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Pusteblümchen kommentierte am 18. November 2022 um 19:41

Ich hatte auch nicht damit gerechnet, dass es Paul war. Duch die letzten Seiten bin ich so schnell durchgeflogen, konnte kaum so schnell lesen, wie ich mehr wissen wollte, dass es für mich auch nicht verkehrt wäre, diese nochmals in Ruhe zu lesen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Summergirl2102 kommentierte am 24. November 2022 um 21:09

Es ist merkwürdig, dass man solche Taten immer eher einem Mann als einer Frau zuschreiben würde, oder? Aber ich habe auch an einen Mann gedacht.

Ich tue mich nur schwer damit, dass Paul seine Mordlust so offen zugegeben hat und auch so berechnend mit dem Wissen, dass Hannah sich nach der OP nicht mehr daran erinnern wird. Das traue ich einem 12-Jährigen einfach nicht zu.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Diana Pegasus kommentierte am 28. November 2022 um 20:18

Ehrlich gesagt hat mich Pauls doch so offene Art echt schockiert, zumal er wußte, dass seine Mutter nach der Narkose alles wieder vergessen hat. Echt gruselig so ein kleines Mordmonster, weil ihm der "Blick gefallen hat".

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Summergirl2102 kommentierte am 30. November 2022 um 12:05

Mordmonster trifft es gut. Den Jungen möchte man gar nicht als Kind bezeichnen.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Pusteblümchen kommentierte am 18. November 2022 um 19:39

Ich bin geschockt, es war tatsächlich Paul. Auch wenn der Gedanke kurz da war, ich wollte ihn nicht zulassen und ich finde ihn nach wie vor regelrecht ein wenig verstörend.

Mich hat dieser Abschnitt kaum zu Luft kommen lassen, meine Meinung hat sich wirklich einige Male geändert, es gab eine Wendung nach der Anderen, das Einzige wo ich mir sicher gewesen bin, war, dass Hannah unschuldig ist.

Ein wirklich spannender Thriller, voller Wendungen, dramatisch, tragisch und nicht vorhersehbar.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Diana Pegasus kommentierte am 19. November 2022 um 06:55

Das Ende fand ich ebenfalls wirklich sehr gut, auch wenn ich an Paul gedacht hatte, hat der letzte Abschnitt noch mal sämtliche Verdächtige in den Topf geworfen.
Extrem spannend.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Summergirl2102 kommentierte am 24. November 2022 um 21:10

Verstörend trifft es wirklich perfekt.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
witchqueen kommentierte am 19. November 2022 um 15:14

Achtung! SPOILER!
Jesses, was für ein Show-Down. Ich hätte ja mit vielem gerechnet, aber doch nicht damit!
Dass Hannah nicht die Täterin war, das war mir schon klar. Aber ich hatte tatsächlich jemand anderen in Verdacht. Ich hatte jetzt tatsächlich Telda als Hauptverdächte auf dem Schirm. Jedenfalls was die Familie und den Fischermann angeht. Dass es jetzt bei der Familie ganz anders war und vor allem, wie es dann war ... absolut schockierend. Das muss man sich mal vorstellen. Vor allem, welche kriminelle Energie da in dem Kind steckt. Nicht nur, dass er seinen Opa "versehentlich" umgebracht hat. Nein, der macht bei seinem Stiefvater und -schwester munter weiter. Und zu allem Überfluss sticht er dann seine Mutter ab und freut sich am Ende noch darüber, dass niemand Zeuge seines Geständnisses ist und Mama das nach der OP garantiert vergessen hat. Wie abgrundtief böse.
Auf jeden Fall hat mich dieses Buch wieder restlos überzeugt. Einfach genial.
 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Pusteblümchen kommentierte am 19. November 2022 um 19:35

Und zu allem Überfluss sticht er dann seine Mutter ab und freut sich am Ende noch darüber, dass niemand Zeuge seines Geständnisses ist und Mama das nach der OP garantiert vergessen hat. Wie abgrundtief böse.

Ja, einfach total unglaublich, mir hat sich da regelrecht der Magen umgedreht.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Rosenmadl kommentierte am 26. November 2022 um 13:09

Ich müsste mal Kinder studieren um das verstehen zu können. Dass Kinder zu Mördern werden können, steht außer Frage, aber solch ein Denkmuster in der kurzen Zeit kann ich nicht nachvollziehen. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Kathie kommentierte am 20. November 2022 um 16:58

Ich habe ja damit gerechnet, dass es ein Täter sein wird, an den ich vorher nicht gedacht habe. An Telda und Paul habe ich wirklich nicht gedacht. Ich wollte es auch nicht so wahrhaben, dass es Paulchen war. Wie abgrundtief bösartig, nur weil es Spaß macht, uuaaaa. Da darf man gar nicht überlegen, wie es nach der Op weitergehen wird.

Alles in allem fand ich ihn spannend, voller Wendungen und Überraschungen. Im Mittelteil/Anfang letztes Drittel hatte er ein paar Längen, da fand ich, dass der Spannungsbogen mal kurz einen Knick erlitten hat. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Violka175 kommentierte am 20. November 2022 um 19:48

So ich habe das Buch zu Ende gelesen. Es war wieder mega toll. ok ich dachte am anfang , dass Paulchen die Morde begannen  hat, aber dann wieder auch nicht, das er es jetzt doch war, damit hab ich dannirgendwie doch nicht gerechnet. Alles sehr verwirrend, aber in sich eine sehr schlüssige und gute Geschichte, Ich war mir bei der Auflösung trotzdem durchgehend unsicher, ob es jetzt der Kommisar oder die beste Freundin war. Es war wieder eine Meisterleistung Herr Fitzek, ich freue mich schon auf seinen nächsten Thriller.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Rosenmadl kommentierte am 26. November 2022 um 13:07

Ich finde einiges nicht ganz schlüssig und unlogisch. Aber das hat mich nicht dazu gebracht, das Buch nicht als gut gelungen zu empfinden. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Rosa Mariposa kommentierte am 21. November 2022 um 22:33

Jo Fitzek, da haste uns aber noch mal richtig was geboten im letzten Abschnitt. Ich muss ja sagen im 2. War ich ein wenig genervt und hatte gar nich so große Lust weiter zu lesen. Aber hier es nochmal richtig zur Sache.

Meine Vermutung mit Paul hat sich bestätigt, obwohl ich zwischendurch wiederum sicher war, dass er es doch nicht war. Gut gemacht Fitzek!

Jetzt muss ich erstmal ein oder zwei Nächte drüber schlafen, bis ich meine Rezension schreibe..

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Rosenmadl kommentierte am 26. November 2022 um 13:06

Auf Paul wäre ich nie gekommen, auch nicht auf solch eine Denkweise eines erst 12jährigen Jungen. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Summergirl2102 kommentierte am 24. November 2022 um 20:29

Wahnsinn, ich habe es bis zum Ende nicht gecheckt, dass Paul der Täter ist. Mir fiel es sehr schwer, Blankenthals Rolle einzuschätzen. Aber es war spannend bis zum Schluss.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Rosenmadl kommentierte am 26. November 2022 um 13:05

Richtig, was hatte es mit Blankenthal auf sich? Das hätte ich gerne auch noch gewusst. 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Rosenmadl kommentierte am 26. November 2022 um 13:04

Ich mag ja Fitzek gerne, seinen Humor, seine Schreibart. Spannend auf jeden Fall, aber für mich sind einige Passagen nicht ganz schlüssig und auch etwas unlogisch. Aber ich bin auch kein Experte auf dem Gebiet, ist nur mein persönlicher Eindruck und auch mein Geschmack. Jedenfalls hätte ich nie damit gerechnet, dass Paul als 12jähriger so ein Denken entwickelt und aus Spaß seinen Vater und Schwester tötet. Na ja. 

Was hat Blankenthal aber damit zu tun? Wo ist er abgeblieben? Und warum hat man Simone erwähnt? Fragen über Fragen bleiben bei mir offen. Dennoch hat mich das Buch sehr unterhalten. Und das ist meist das Wichtigste für mich. So anspruchsvoll bin ich dann doch nicht immer :) 

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
vielleser18 kommentierte am 28. November 2022 um 15:02

Blankenthals Rolle bleibt ein bisschen zwielichtig, Fitzek erklärt es mit dessem Trauma. Ob diese Wut auf solche Mütter, wie er denkt, ausgereicht hätte ? Auch die Flucht und einigige andere Dinge, bleiben ein wenig sehr spekulativ und unrealistisch. Aber wie ich schon mal geschrieben hatte, es macht mir nichts aus, wenn das ganze spannend und mit Gänsehauteffekt beschrieben wird. Wie Fitzek im Anhang ja klarstellt, soll es keine Vorlage zum nachahmen sien und er weiß, dass manches einfach nur Fantasie ist. Aber diese Fantasie war hier gut. Man wurde auf viele Fährten gelockt,hat um die falschen Personen gezittert, sich auf falsche Spuren gestürzt, wurde überrascht und am Ende, ja ...kein "Happy End"...sondern eines, dass der Fanatasie keine Grenzen setzt. Wie weit ein 12jähriger solche Taten begehen könnte, weiß ich nicht, aber es gibt bestimmt einzelne Fälle, bei denen solche jungen Kinder vor nichts zurückschrecken. Ich habe einmal gegoogelt, es gibt ein Artikel über  einen Jugendpsychiater und sein Buch Wenn junge Menschen töten. Es gibt sie also

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Summergirl2102 kommentierte am 30. November 2022 um 12:07

Auch wenn es sie tatsächlich gibt, möchte ich mir sowas wirklich nicht vorstellen. Was muss da passiert sein, dass Kinder sich so entwickeln oder werden sie wirklich einfach böse geboren? Erschreckend, oder?

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
AdorableBooks kommentierte am 27. November 2022 um 06:35

Ich hattedas Buch schon vor einer Woche durch aber ich war recht Jobtechnisch eingespannt und hatte vergessen hier zu schreiben.

Ich war mit der Auflösung nicht ganz überrascht. Ich hatte mir es ja schon Gedacht, dass wohl Paul etwas damit zu tun hat. Nur was die beste Freundin angeht, damit hätte ich ja nicht gerechnet sodass mich das Buch doch noch ein bisschen bekommen hat. Alles in allem fand ich es rundherum spannend. Immerhin habe ich es ja auch innerhalb ein paar Stunden durchgesuchtet gehabt. Also für mich ist es wieder ein durch und durch guter Fitzek.

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
vronika22 kommentierte am 28. November 2022 um 21:16

Endlich mal wieder ein Fitzek der mich so richtig begeistern konnte...mega spannend!

Und ich hatte sogar zwischendurch mal den richtigen Verdacht geäußert, habe mich dann aber wieder auf falsche Fährten locken lassen.

Wirklich wieder ein Meisterwerk!

Thema: Lektüre, Teil lll; Seite 247 bis Ende
Mel22883 kommentierte am 30. November 2022 um 10:10

Einfach wow Herr Fitzek. Wer hätte mit solch einem Ende gerechnet? Ich hätte es Paul nie und nimmer zugetraut, dass er der Täter ist. Wer vermutet auch, dass ein 12jähriger so weit geht aus Spaß.
Für mich war es ein gelungener Thriller der mich überrascht hat und mit offenem Mund dastehen lässt. Zum Glück habe ich noch nicht alle Thriller durch von Herrn Fitzek sodass ich noch Lesestoff von ihm habe. Ich freue mich auf das nächste Buch von ihm.