Leserunde

Leserunde zu "Minna" (Felicitas Fuchs)

Minna. Kopf hoch, Schultern zurück -

Minna. Kopf hoch, Schultern zurück
von Felicitas Fuchs

Bewerbungsphase: Bis zum 23.06.

Beginn der Leserunde: 07.07. (Ende: 28.07.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Heyne Verlags – 20 Freiexemplare von "Minna" (Felicitas Fuchs) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Mütter-Trilogie Band 1

Die guten Momente festhalten. Und niemals aufgeben! 

Düsseldorf 1924. Die junge Schneiderin Minna stammt aus einfachen Verhältnissen und kommt mit großen Hoffnungen in die mondäne Stadt. Sie will glücklich werden, sich aus der Armut befreien und eine Familie gründen. Als sie sich in den wohlhabenden Fred verliebt, scheinen sich alle Wünsche zu erfüllen. Doch ihr starker Wille und ihr Erfolg als Schneiderin stellen die Ehe immer wieder auf die Probe. In der Zeit, in der sie lebt, gibt es kein Verständnis für eine Frau, die eigene Entscheidungen trifft. Schon bald muss Minna zwischen den Konventionen und ihren Wünschen wählen, und ihre Träume scheinen in weite Ferne zu rücken. Doch Minna kämpft gegen alle Widerstände um ihr Glück.

ÜBER DIE AUTORIN:

Felicitas Fuchs ist das Pseudonym der Erfolgsautorin Carla Berling, die sich mit Krimis, Komödien und temperamentvollen Lesungen ein großes Publikum erobert hat. Schon bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete, war sie als Reporterin und Pressefotografin immer sehr nah an den Menschen und ihren Schicksalen. In ihrer dramatischen Familiengeschichte verarbeitet sie autobiografische Elemente zu einer packenden Trilogie über drei starke Frauen.

23.07.2022

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Langeweile kommentierte am 08. Juli 2022 um 12:02

Minna ist eine Frau, die ihrer Zeit deutlich voraus ist. Mit viel Fleiß und großem Talent zum schneidern, arbeitet sie sich nach und nach hoch und kommt sogar zu einem eigenen Atelier. Durch die Heirat mit Fred, hat sie Zugang zu den sogenannten besseren Kreisen. Ihre Schwiegereltern lehnen Sie jedoch ab    und so steht die Ehe von Anfang an unter einem keinem guten Stern. Ich bin gespannt, ob sich ihre Situation ändern wird.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
NiniSte kommentierte am 10. Juli 2022 um 10:40

Minna , nun heißt sie ja Mia, ist ihrer Zeit sehr weit voraus. Mir gefällt es . Sie ist sehr mutig,  so große Wünsche und Träume zu haben.  Ihren Schwiegereltern wird eine Selbstständigkeit nicht gefallen.  Und auf Dauer fühlt Fred sich bestimmt nicht ausreichend beachtet und versorgt.  

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Lesebiene kommentierte am 10. Juli 2022 um 10:49

Ich vermute auch das Fred das auf die Dauer nicht aushält. Obwohl Geld das Selbstbewusst sein stärkt :-) Aber die Zeiten sind ja nicht gerade leicht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Mama2009 kommentierte am 08. Juli 2022 um 16:38

Minna

Teil 1

Motiviert, ehrgeizig. Minnas Motto lautet Seite 190 "Nach vorn schauen, immer nach vorn.
Adele war immer bedrückt und ich wusste, dass ihr bereits was schlimmes passiert war, sie wollte immer hässlich swin, nicht auffallen. Verlust von Adele, die Frage ist, ob sie zu Weihnachten was gesagt hätte, wenn Ida mit ihr gesprochen hätte. Freds Aussage zu Minna "Jeden Morgen, wenn du aufwachst, kannst du dich entscheiden, wer du sein willst. Du bestimmst, ob du als Trauerkloß durch die Gegend laufen oder ob du wieder lachen willst. Glaub mir, Mia, wenn du lachst, wird der Schmerz erträglicher."

Mir gefällt die unbeschwertheit von Minna, dass sie so wortgewandt ist und auch Fred kontert. Aber ich denke, es wird nicht mehr lange gut gehen, irgendwie hat er Probleme mit den Finanzen. Später ist der Kaffee kalt -> witziger Spruch

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Lesebiene bemerkte am 10. Juli 2022 um 10:36

Mir gefällt das an Minna auch sehr. Sie ist ja noch jung und da kann man unbeschwert sein. Ich hoffe das bleibt noch ein bisschen so...

Ich denke doch das es Adele besser gegangen wäre, wenn ihre Mutter das Thema angesprochen hätte.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Lesebiene kommentierte am 10. Juli 2022 um 10:32

Minna ist ein sehr starke Frau und sie ist ihrer Zeit sehr voraus. Das muss sie von ihrer Mutter Ida haben. Die hatte es bis jetzt auch nicht einfach. Leider konnte Ida ihrer Tochter Adele nicht helfen. Der Verdacht des Missbrauches macht sich breit. Adele will nicht essen, nicht hübsch sein. Was ist mit Idas 2. Mann Hubert geschehen? Ich ahne schon schlimmes.

Auf jeden Fall kommt die Zeit gut raus. Die schwierigen Lebensumstände und vor allem die Unterschiede. Das merkt Minna nun ganz deutlich. Auch diesen Standesdünkel ihr gegenüber. Ich hoffe, die Ehe mit Fred hält auf Dauer stand.  

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
NiniSte kommentierte am 10. Juli 2022 um 11:09

Die Geschichte gefällt mit richtig gut. Es lässt sich sehr gut lesen, die Seiten fliegen nur so dahin.  

Minna, nun Mia,  ist eine moderne junge Frau.  Momentan kommt sie gut mit Fred aus. Er bietet ihr einigen Wohlstand,  den sie so gar nicht gewohnt war. So zu leben gefällt ihr auf der einen Seite , auf der anderen ist ihr langweilig.  Da kommt es ganz passend,  daß sie Kleider für andere Frauen  nähen kann und sogar etwas eigenes Geld damit verdient.  Ich glaube aber, daß es Fred auf Dauer nicht gefallen wird. Er fühlt sich ja jetzt schon nicht mehr richtig versorgt,  wenn der Kaffee nicht fertig ist. 

Mia ist ganz schön schlagfertig und selbstbewusst,  gerade beim Antrittsbesuch bei den Schwiegereltern.  Als ich so jung war, hätte ich mich das vielleicht gar nicht getraut.  

Schlimm , was Adele durchgemacht hat, so daß sie keinen anderen Ausweg sah. Vom Dienstherrn mißbraucht,  das war durchaus damals an der Tagesordnung.  Ich vermute,  daß sie zuvor schon missbraucht wurde. Von Hubert,  dem Stiefvater? Der plötzlich weg war?  Könnten Ida und Karl für sein Verschwinden gesorgt haben? 

Die Sprüche finde ich klasse.  ,,Mädchen die pfeifen....'' wurde z Bsp meiner Mutter Anfang der 60 iger noch gepredigt.  

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Hornita kommentierte am 10. Juli 2022 um 11:11

Das Buch hat mich angenehm überrascht. Es liest sich super flüssig und ist richtig spannend. Die andere Zeit und anderen Lebenswelten werden nebenher beschrieben und fließen so geschickt in die Erzählung ein. Minna/Mia ist mir sehr sympathisch und ich habe zwischendurch vergessen, wie jung sie doch eigentlich noch ist. Sie hat Biß, Mut, Fleiß, Ehrgeiz und Visionen und man kann ahnen, dass das ihrem Mann vielleicht zuviel werden könnte. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Langeweile kommentierte am 10. Juli 2022 um 20:54

Ja, eine selbstbewusste Frau, das war in der damaligen Zeit sehr ungewöhnlich und wahrscheinlich auch nicht gewünscht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Rosmarin kommentierte am 17. Juli 2022 um 08:34

Ich bin zwar mit dem ersten Abschnitt noch nicht ganz durch, stimme Dir auf jeden Fall voll und ganz zu! Und mich wundert auch ihre unverblümte Offenheit! Sie macht Fred überhaupt nichts vor! Auch, dass ihre Mutti Klofrau ist, wird offenbart und ich finde es ganz großartig, dass sie sich nicht dafür geniert. Eher stolz ist, dass alle in Arbeit und Lohn stehen und überleben können! 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Hornita kommentierte am 19. Juli 2022 um 09:28

Ja, da hast du recht. Für ehrliche Arbeit darf man sich nicht schämen, aber das war und ist wohl nicht immer so. Manche Berufe sind irgendwie im Ansehen weniger "wert". Leider.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Lenna kommentierte am 10. Juli 2022 um 18:06

Minna ist eine wirklich erstaunliche Frau und ich bewundere es sehr, dass sie sich für andere und sich selbst einsetzt, egal ob es den Konventionen entspricht oder nicht. Fred ist mir ebenfalls sympathisch, auch wenn ich stark vermute, dass auf die beiden noch große Probleme zu kommen werden. Aber vielleicht liege ich damit ja auch falsch - wer weiß das schon.
Etwas anstregend finde ich die vielen Perspektivwechsel. Natürlich ist es schön auch Einblicke in die anderen Figuren zu bekommen, aber es sind mir einfach zu viele. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Tanja81 kommentierte am 11. Juli 2022 um 09:07

Das Buch ist wirklich toll, ich bin begeistert.

 

Minna/Mia gefällt mir sehr. Sie ist eine mutige, selbstbewusste Frau. Sie hat sich in Fred verliebt und führt mit ihm ein aufregendes leben.

Sehr traurig finde ich das Schicksal von Adele. Sie hat in ihrem kurzen leben anscheinend schon eine menge mitgemacht. Schrecklich das sie keinen ausweg gesehen hat und sich umgebracht hat. 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Lesebiene kommentierte am 12. Juli 2022 um 14:00

Adele tut mir auch so leid. Das Leben als Dienstmädchen war wirklich nicht leicht und dann noch diese Übergriffigkeit. Schrecklich!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Akelei 56 kommentierte am 15. Juli 2022 um 08:37

Ja, Adele hatte sehr viel Pech, gerade in diese Familie, die beide Jungs verloren hatte, zu kommen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Akelei 56 kommentierte am 13. Juli 2022 um 08:31

Am Ende des ersten Leseabschnitts stirbt Adele. Ihre Mutter Ida ist verzweifelt. Als berufstätige Witwe ist Ida mit der jüngsten Tochter überfordert. Mach dich unsichtbar Adele, ein folgenschwerer Rat, der zur Katastrophe führt. Minna erforscht die Hintergründe. Emmi, Gertrud und Wanda konnten Adele nicht helfen.
Minna hat ausserdem zwei Brüder und ihre Freundin Anni in Düsseldorf. Eigentlich ist sie in Minden aufgewachsen. In einem Schuhgeschäft lernt sie Fred kennen. Nachdem sie verheiratet ist, bekommt Minna in einem Lokal ihre erste Auftragsarbeit von Charly und Helene. Minna nennt sich jetzt Mia. Fred reagiert misstrauisch, als sie folgerichtig eine Änderungsschneiderei aufmachen möchte.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Rosmarin kommentierte am 17. Juli 2022 um 08:36

Oje, schade, Du spoilerst... bin natürlich selber Schuld, wenn ich schon reinstöbere und erst die Hälfte des Abschnitts durch habe...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Akelei 56 kommentierte am 13. Juli 2022 um 08:31

Am Ende des ersten Leseabschnitts stirbt Adele. Ihre Mutter Ida ist verzweifelt. Als berufstätige Witwe ist Ida mit der jüngsten Tochter überfordert. Mach dich unsichtbar Adele, ein folgenschwerer Rat, der zur Katastrophe führt. Minna erforscht die Hintergründe. Emmi, Gertrud und Wanda konnten Adele nicht helfen.
Minna hat ausserdem zwei Brüder und ihre Freundin Anni in Düsseldorf. Eigentlich ist sie in Minden aufgewachsen. In einem Schuhgeschäft lernt sie Fred kennen. Nachdem sie verheiratet ist, bekommt Minna in einem Lokal ihre erste Auftragsarbeit von Charly und Helene. Minna nennt sich jetzt Mia. Fred reagiert misstrauisch, als sie folgerichtig eine Änderungsschneiderei aufmachen möchte.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Ourbooksoflife kommentierte am 14. Juli 2022 um 18:51

Minna gefällt mir sehr, sehr gut und auch ihre Einstellung finde ich toll.

Ich war gleich in der Geschichte drin so dass die Seiten nur so dahin geflogen sind.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Rosmarin kommentierte am 18. Juli 2022 um 08:33

Der erste Abschnitt hat mir sehr gut gefallen! Man wird sehr perfekt in eine vergangene Zeit versetzt, die für die meisten Menschen sicher nicht so einfach war. Bescheidene Verhältnisse für die Armen, Glanz und Glamour für die Reichen!

Da hat Minna erst mal das große Los gezogen. Ich finde es herrlich, wie offen und ehrlich sie ist, mit ihrer Situation nicht hinter dem Berg hält und einen ganz eigenen Ehrgeiz entwickelt. Und ich bin gerührt, wie liebevoll Fred auf sein "kleines Mädchen" achtet, ihr sozusagen die Welt zeigt - die Minna dann auch prompt in den Bann zieht! 

Der traurige Schicksalsschlag hat mich sehr gerührt und ich bin total gespannt, wie es Minna weiter ergeht!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Christina7010 kommentierte am 20. Juli 2022 um 23:17

Ich muss sagen mich hat das Buch total überrascht. Es liest sich wirklich super flüssig und hat jede Menge Spannung. Die Lebenswelten sind total geschickt beschrieben und es macht wirklich Spaß das Buch zu lesen. Minna oder Mia wie man sie nennt, ist toal sympathisch, eine sehr fleißige und geschickte Näherin. Mit fiel Mut, Ergeiz und vorallem durchhalte vermögen. Das wohl Fred irgendwann zu viel werden wird.Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 208
Christina7010 kommentierte am 31. Juli 2022 um 11:00

Das Buch fesslt einem von anfang an, tolle geschichte