Leserunde

Leserunde zu "MTTR" (Julia Friese)

MTTR -

MTTR
von Julia Friese

Bewerbungsphase: Bis zum 11.08.

Beginn der Leserunde: 18.08. (Ende: 08.09.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Wallstein Verlags – 20 Freiexemplare von "MTTR" (Julia Friese) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Ein Millenial soll Mutter werden und will alles, nur nicht die eigene deutsche Familie reproduzieren. Ein gesellschafts- und sprachkritischer Roman erzählt drei Trimester – und die Zeit danach. 

»Alle Befürchtungen waren wahr, und alles war gerecht gewesen.«

Ein Test im Büro bringt die Gewissheit: Teresa Borsig ist schwanger. Von der Idee einer Familie fühlt sie sich gleichzeitig angezogen und abgestoßen. Da sind die Erinnerungen an ihre Kindheit, an Distanz, Disziplin und Schläge. In der Abtreibungsklinik von den Schwestern zum Schlucken der Tablette gedrängt, geht Teresa in den Widerstand: Sie will doch Mutter werden. Nein, Mama will sie werden. Kann man geben, was einem selber fehlt? 

Das Gesundheitssystem nimmt die Schwangere auf wie einst die Eltern. Effizient. Kalt. Man will doch nur ihr Bestes. Und ihr Baby in einem Wärmebett isolieren. Wie hoch ist die Überlebenswahrscheinlichkeit ihres Säuglings? Ärzte und Schwestern sprechen über ihren Kopf hinweg. Teresa schreit. Sie solle sich mal nicht so wichtig nehmen, sagt das Krankenhaus. 
»MTTR« erzählt von den Auswirkungen deutscher Nachkriegserziehung, erzählt die Unfähigkeit der Babyboomer, Gefühle zu zeigen, und wenn dann nur durch Ersatzhandlungen: Kauf, Korrektur und Sorge. Jeder Dialog ist eine Boshaftigkeit. Fast bemerkt man sie nicht, denn aktengraue Gefühlstemperatur und grobe Unbeholfenheit sind Alltag in Deutschland. Werden Millennials, wie Teresa, sie reproduzieren? 

MTTR: Mean Time To Recover bzw. auch Mean Time To Repair (abgekürzt jeweils MTTR) wird als die mittlere Reparaturzeit nach einem Ausfall eines Systems definiert. Diese gibt an, wie lange die Wiederherstellung des Systems im Mittel dauert. Sie ist somit ein wichtiger Parameter für die Systemverfügbarkeit. (Quelle: Wikipedia)

ÜBER DIE AUTORIN:

Julia Friese lebt in Berlin und arbeitet als freie Kulturjournalistin. Ihre Kolumne »gedanken zum gegenwärtig*innen« wurde 2021 mit dem International Music Journalism Award ausgezeichnet. »MTTR« ist ihr literarisches Debüt.

10.09.2022

Thema: Wie gefällt dir das Cover?

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Susi kommentierte am 28. Juli 2022 um 21:30

Als erstes fällt die Gebärmutter auf.

Gewagt, habe ich gedacht. Mit dem Titel konnte ich zunächst nichts anfangen und dachte, es heißt vielleicht Mutter, nur ohne Vokale. Sah für mich erstmal nach Biobuch aus. Dann las ich : Roman. Okay, dachte ich, jetzt bin ich neugierig, was das für ein Roman über eine Gebärmutter ist. Normalerweise lese ich bei der Beurteilung eines Covers nie den Klappentext, um wirklich nur das Cover wirken zu lassen. Es ist auf jeden Fall ungewöhnlich für einen Roman, die innere weibliche Anatomie zu zeigen auf dem Cover. Aber ich finde nach lesen des Klappentextes, dass es durchaus passt. Ist gelungen. Eyecatcher, Neugier weckend und passend.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
katzenminze kommentierte am 09. August 2022 um 09:31

Ich dachte auch, es wäre "Mutter" ohne Vokale! :D Von Mean Time To Recover habe ich noch nie gehört, imemrhin wirds gleich erklärt.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Hornita kommentierte am 29. Juli 2022 um 11:46

Also ich konnte mit dem Titel nichts anfangen und das Cover hat mich dann auch nur verwirrt. Vielleicht soll es neugierig machen, aber im Laden würde ich in einem solchen Fall den Klappentext dann gar nicht mehr lesen. Der ist aber interessant und hat mein Interesse geweckt. Das Cover ist daher eher nicht so mein Fall.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
La Tina kommentierte am 29. Juli 2022 um 13:19

Soll das etwa ein Kleidungsstück sein, so drapiert wie die Vagina? Alles, was in sex sells fällt, scheint meist anders nicht überzeugen zu können. Stuft das Buch in meinen Augen automatisch ab, evtl zu unrecht. 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
alasca kommentierte am 30. Juli 2022 um 14:21

Sex sells trifft für dieses Cover nicht zu. Es ist gerade NICHT sexy. 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
La Tina kommentierte am 30. Juli 2022 um 14:26

Von sexy war auch nicht die Rede. Die Anspielung auf eine Vagina war gemeint.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
buecherwurm_01 kommentierte am 30. Juli 2022 um 15:38

Wenn ich ehrlich bin, finde ich das Cover absolut unverständlich. Auch den Titel finde ich nicht gut. Man kann sicherlich so einiges reininterpretieren, aber für mich muss ein Cover eine Aussage treffen, die ich auch verstehe. Sorry, aber mir gefällt es überhaupt nicht.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Lesehorizont kommentierte am 31. Juli 2022 um 10:12

Ehrlich gesagt, kann ich mit dem Cover erst mal nicht viel anfangen. Im Buchhandel darauf aufmerksam würde ich vermutlich nicht, und falls doch, müsste ich die Beschreibung lesen, um eine Vorstellung zu bekommen, worum es geht. Auch der Titel ist ja erstmal sehr rätselhaft...

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
isalo kommentierte am 03. August 2022 um 11:55

Ich dachte auch zunächst an ein Kleidungsstück, Kleid oder Bluse mit Ausschnitt; allerdings wirkt es plastikartig unbequem. Die Form einer Gebärmutter - vielleicht. Es wirkt befremdlich auf mich. Auch der Titel "MTTR" war mir nicht bekannt. Ansprechend ist anders.

 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Dr. Fauchi kommentierte am 03. August 2022 um 12:28

Das Cover gefällt mir gar nicht, der Titel ebensowenig.