Leserunde

Leserunde zu "Nichts wird dir bleiben" (Christian Kraus)

Nichts wird dir bleiben - Christian Kraus

Nichts wird dir bleiben
von Christian Kraus

Bewerbungsphase: 01.08. - 15.08.

Beginn der Leserunde: 22.08. (Ende: 12.09.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Droemer Knaur Verlags – 20 Freiexemplare von "Nichts wird dir bleiben" (Christian Kraus) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

Ein atemberaubend spannender Psychothriller über einen Psychoanalytiker und seinen Wettlauf gegen die Zeit von dem Psychotherapeuten und Psychoanalytiker Christian Kraus.

Der Psychoanalytiker Thomas Kern ist geschockt, als er den Freitod einer jungen Patientin mit ansehen muss, ohne eingreifen zu können, und er macht sich Vorwürfe, weil er der jungen Frau nicht helfen konnte. Doch es kommt noch schlimmer: Wenige Tage nach dem Selbstmord erhält er Besuch von der Polizei. Ihm wird vorgeworfen, das Mädchen missbraucht und so erst in den Tod getrieben zu haben. Auf seinem Computer finden sich scheinbar Beweise dafür. Thomas' Frau setzt ihn vor die Tür, Freunde und Kollegen wenden sich ab, seine Tochter Natascha will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Erst als Thomas herausfindet, dass Nataschas neuer Freund Mitglied in einer gefährlichen Sekte ist, ahnt er, welches perfide Netz sich da Stück für Stück um ihn zusammenzieht. Erst langsam wird ihm jedoch klar, vor welch finsterer Macht er seine Familie und sich beschützen muss.

ÜBER DEN AUTOR:

Christian Kraus wurde 1971 in Hamburg geboren. Nach dem Studium der Humanmedizin und Promotion an der Universität Hamburg war er lange als Arzt und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentrum für Psychosoziale Medizin, Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Hamburg Eppendorf tätig. Seit 2006 ist er Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Er absolvierte Zusatzausbildungen in Psychoanalyse, forensischer Psychiatrie und Sexualtherapie und arbeitet heute als niedergelassener ärztlicher Psychotherapeut und Psychoanalytiker in eigener Praxis in Hamburg. Christian Kraus ist verheiratet und hat eine Tochter.

14.09.2019

Thema: Lieblingsstellen

Thema: Lieblingsstellen
florinda kommentierte am 26. August 2019 um 13:09

Lieblingsstellen hatte ich nicht, allerdings gab es zwei mir leicht feuchte Augen bescherende Stellen, welche jeweils das Nicht- bzw. das Ableben eines Hundes und eines Mannes betrafen.

Wer sich die Spannung erhalten möchte, liest den auf S. 153 in der letzten vollständigen Zeile als viertes Wort auftauchenden Namen nicht nach;-)

Thema: Lieblingsstellen
Bibliothekarin kommentierte am 27. August 2019 um 21:56

Genial ausgedrückt ;D 

Thema: Lieblingsstellen
florinda kommentierte am 28. August 2019 um 07:12

Danke!

(Autogrammwünsche bitte an meine Agentinnen Al- und Sabine! *ggggg*)

Thema: Lieblingsstellen
ech kommentierte am 05. September 2019 um 15:43

Eigentlich sogar goldig ausgedrückt. :-)

Thema: Lieblingsstellen
florinda kommentierte am 05. September 2019 um 20:32

Du meinst - goldmedailenreif?:-)

Thema: Lieblingsstellen
ech kommentierte am 06. September 2019 um 09:51

Das sowieso. :-)

Thema: Lieblingsstellen
Langeweile kommentierte am 27. August 2019 um 13:08

Ich glaube, es ist eines der wenigen Bücher, wo ich keine Lieblingsstelle für mich ausmachen konnte.

Thema: Lieblingsstellen
Bibliothekarin kommentierte am 27. August 2019 um 21:53

Also aus dem ersten Abschnitt habe ich den verrückten Mordversuch an Jessica noch im Gedächtnis auch wenn ich es nicht als Lieblingsstelle bezeichnen würde, ist sie deutlich hängen geblieben.

Besonders gelungen fand ich die Szene zwischen Dr Hu und Barbe, die Rettung durch das Notizbuch einfach genial ^^ zumal er die Schutzweste kurz vorher hat fallen lassen, hatte ich gedacht das war es jetzt und dann das! Da musste ich sogar mal schmunzeln!

Thema: Lieblingsstellen
florinda kommentierte am 28. August 2019 um 07:20

An dieser Stelle musste ich ebenfalls schmunzeln, Aber die Geschichte ist natürlich "geklaut":

https://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/50342/

Auszug:

"Der preußische König Friedrich II. stand seinerzeit nach zahlreichen Niederlagen seines Heeres mit dem Rücken an der Wand. Als ihm bei Kunersdorf nur jene berühmte Tabakdose in seiner Brusttasche, an der eine feindliche Kugel abprallte, das Leben rettete,..."

;-))

Thema: Lieblingsstellen
Streiflicht kommentierte am 01. September 2019 um 10:26

das fand ich auch gut und sehr witzig

stehen geblieben ist mir das herz aber schon vorher, als barbe dem staatsanwalt alles sagt und dann plötzlich sein chef auftaucht. da hatte ich wirklich angst um den guten barbe

Thema: Lieblingsstellen
florinda kommentierte am 02. September 2019 um 12:44

Ging mir genauso!;-)

Thema: Lieblingsstellen
lielo99 kommentierte am 03. September 2019 um 23:22

Ja, das war der Hammer. Und ich wusste echt nicht, ob sein Chef ihn ans Messer liefern wollte oder das Ganze Teil eines guten Plans war.

Thema: Lieblingsstellen
foxydevil kommentierte am 06. September 2019 um 22:27

mir ebenfalls ;o)

Thema: Lieblingsstellen
SusanK kommentierte am 12. September 2019 um 15:23

Ja, definitiv!
Da blieb auch mir das Herz stehen!

Thema: Lieblingsstellen
sunshine-500 kommentierte am 06. September 2019 um 08:47

Aus dem ersten Abschnitt ist mir dieses Psychospiel mit versuchtem Mord und Rettung durch "Marc" , im Gedächtnis hängen geblieben.

Da habe ich eine ersten Einblick in Timons krnake Psyche bekommen.

Thema: Lieblingsstellen
JoanStef kommentierte am 29. August 2019 um 21:38

Bisher fand ich die Einführung von Dr. Hu und den Mordversuch an Jessica am spannendsten. Ich hoffe auf noch einige mehr.

Thema: Lieblingsstellen
Streiflicht kommentierte am 01. September 2019 um 10:27

meine lieblingsstelle war die als goldman doch noch rauskam. da hätte ich fast geweint. und auch die szene mit der pflegerin, als er endlich mal einen menschen findet, der ihn nimmt, wie er ist und ihn mag....

Thema: Lieblingsstellen
3KatzenMama kommentierte am 01. September 2019 um 17:57

"Thomas spürte das fast vergessene Glück, ihr eigenes oder das ihrer Eltern, das in ihr zum Leben erwachte. Verschüttet unter dem Geröll traumatischer Erinnerungen und überwuchert von der Zeit."
- S. 260

welch eine poetische Umschreibung, gefällt mir sehr sehr gut.

Thema: Lieblingsstellen
3KatzenMama kommentierte am 01. September 2019 um 17:57

"Thomas spürte das fast vergessene Glück, ihr eigenes oder das ihrer Eltern, das in ihr zum Leben erwachte. Verschüttet unter dem Geröll traumatischer Erinnerungen und überwuchert von der Zeit."
- S. 260

welch eine poetische Umschreibung, gefällt mir sehr sehr gut.

Thema: Lieblingsstellen
3KatzenMama kommentierte am 01. September 2019 um 17:57

"Thomas spürte das fast vergessene Glück, ihr eigenes oder das ihrer Eltern, das in ihr zum Leben erwachte. Verschüttet unter dem Geröll traumatischer Erinnerungen und überwuchert von der Zeit."
- S. 260

welch eine poetische Umschreibung, gefällt mir sehr sehr gut.

Thema: Lieblingsstellen
florinda kommentierte am 02. September 2019 um 12:46

Ja doch, wir glauben es dir ja!:-)))

Thema: Lieblingsstellen
lielo99 kommentierte am 02. September 2019 um 20:52

Nein, es ist nicht meine Lieblingsstelle aber der Satz verfolgt mich. Der Autor sollte sich um eine andere Korrektorin bemühen, auch wenn seine jetzige eine Frau Dr. ist. Kein Satz fängt mit "Umso" und hat in der Mitte das Wort "desto". Ich finde das wirklich daneben. Flüchtigkeitsfehler gibt es immer wieder und das ist nie tragisch. Aber solch ein gravierender Lapsus darf nicht sein. 

Thema: Lieblingsstellen
florinda kommentierte am 12. September 2019 um 10:57

Also in manchen Landstrichen drückt man sich aber definitiv so aus.

Z. B. "Umso mehr Trump twittert, desto lächerlicher macht er sich!"

Es gibt jedoch auch:

"Je länger Johnson im Amte, desto größer der Brexit-Kladderadatsch!"

Thema: Lieblingsstellen
ech kommentierte am 05. September 2019 um 15:40

Eine richtige Lieblingsstelle hatte ich hier nicht.

Allerdings fand ich einige von Goldmans Auftritten, insbesondere im letzten Leseabschnitt, ziemlich gelungen, da sie immer wieder für eine gewisse Auflockerung des insgesamt doch eher harten Stoffes gesorgt haben. 

Thema: Lieblingsstellen
sunshine-500 kommentierte am 06. September 2019 um 08:58

Ich habe mir 2 Stellen in Abschnitt 2 markiert. Für mich sind es zwei Schlüsselstellen....Einblick in Timons Psyche.

Seite 250:"Und ja, mich hält er ebenfalls in seinem Bann." Timon zögerte. Aber auch das gehörte zur schmerzlichen Wahrheit. "Jonas spürt, wie ähnlich wir uns sind.Er behandelt mich wie seinen Lieblingschüler oder seinen Sohn. Tut so, als wäre er der Vater, den ich nie hatte. Er verspricht mir, so stark und mächtig werden zu können wie er."

Seite 253: Er griff in seine Hosentasche, zog die Goldkette mit dem Anhänger hervor. "Dieses Schmuckstück ist das Kostbarste, was ich besitze." ............."Sie steht für das winzige bisschen Liebe, die ich in meinem Leben erfahren habe."

 

Thema: Lieblingsstellen
foxydevil kommentierte am 06. September 2019 um 22:31

ich hatte in diesem Buch leider keine Lieblingsstellen. Nur einige Stellen welche mich berührt und nachdenklich gemacht haben.
Man ist halt ein Spiegel seines Erlebten und das durchzieht das ganze Leben.
 

Thema: Lieblingsstellen
Tiuri kommentierte am 08. September 2019 um 15:36

Eindeutig Kapitel 52. Timon sitzt nachts mit Hannah am Felsplateau und gibt ihr neue Hoffnung, was die Angst vor Jonas ihrem Anführer betrifft.

"Von hier oben guckt man anders auf die Welt, findest du nicht?", sagte sie nach einer Weile. "Manchmal scheint die Freiheit nur einen winzigen Schritt entfernt."    - sehr berührend und emotional. 

Thema: Lieblingsstellen
lielo99 kommentierte am 09. September 2019 um 12:02

Meine Lieblingsstelle:

Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, kommen die Leute und trampeln so lange auf einem herum, bis der Kopf auch noch darin versinkt. 

 

 

Thema: Lieblingsstellen
florinda kommentierte am 12. September 2019 um 10:59

Als eine Lieblingsstelle würde ich das nicht bezeichnen, aber das Leben lehrt leider, dass die Aussage stimmt.

Thema: Lieblingsstellen
kvel kommentierte am 18. September 2019 um 13:36

Ja, den fand ich auch richtig gut.