Leserunde

Leserunde zu "On The Come Up" (Angie Thomas)

On The Come Up - Angie Thomas

On The Come Up
von Angie Thomas

Bewerbungsphase: 28.03. - 11.04.

Beginn der Leserunde: 18.04. (Ende: 09.05.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung von Random House – 20 Freiexemplare von "On The Come Up" (Angie Thomas) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

Jeder hat ein Recht auf Redefreiheit – aber nicht jeder wird gehört…

Die 16-jährige Bri wünscht sich nichts sehnlicher, als eine berühmte Rapperin zu werden. Als Tochter einer Rap-Legende ist das nicht leicht: Ihr Vater starb, kurz bevor er den großen Durchbruch schaffte, und Bri tritt in riesengroße Fußstapfen. Dann verliert ihre Mutter ihren Job. Plötzlich gehören Essensausgaben, Zahlungsaufforderungen und Kündigungen ebenso zu Bris Alltag wie Reime und Beats. Als sich die unbezahlten Rechnungen stapeln und ihre Familie kurz davor ist, ihre Bleibe zu verlieren, wird klar: Eine berühmte Rapperin zu werden, ist für Bri nicht länger nur ein Wunsch, sondern ein Muss …

»Wer glaubt, Angie Thomas hätte mit ihrem Debüt The Hate U Give alles gesagt, sollte On the Come Up lesen.« Frankfurter Allgemeine Zeitung (25. Februar 2019)

 

ÜBER DIE AUTORIN:

Angie Thomas ist in Jackson, Mississippi, aufgewachsen und lebt auch heute noch dort. Als Teenager tat sie sich als Rapperin hervor; ihr ganzer Stolz war ein Artikel im »Right-On! Magazine«. Thomas hat einen Bachelor-Abschluss im Fach Kreatives Schreiben an der Belhaven Universität. Ihr preisgekröntes Debüt »The Hate U Give« erntete ein überschwängliches Presse- und Leserecho und schaffte es auf Anhieb auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste. Der Roman wurde 2018 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und mit der »Hunger-Games«-Darstellerin Amandla Stenberg in der Hauptrolle verfilmt.

www.angiethomas.com

11.05.2019

Thema: Alle

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Menette kommentierte am 28. März 2019 um 12:39

Dann versuche ich mal mein Glück! Ich hoffe, ich kann mitlesen!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Schneeweißchen kommentierte am 28. März 2019 um 12:55

Vom Klappentext her könnte das Cover sehr gut zum Buch passen! Zwar kein Thema, das mich selbst sofort ansprechen würde, aber ich finde es immer gut, wenn Story und Aufmachung zueinander passen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Ifernia kommentierte am 28. März 2019 um 13:02

Dem schließe ich mich an

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jessica Diana kommentierte am 28. März 2019 um 13:00

ich springe gern in den topf - daumen sind gedrückt

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
wiechmann8052 kommentierte am 28. März 2019 um 13:22

Klappentext und Cover passen gut zusammen, es spricht die jüngere Generation gut an

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Else kommentierte am 29. März 2019 um 13:45

Ja, das finde ich auch.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wiechmann8052 kommentierte am 28. März 2019 um 13:23

ich würde gern wissen ob aus bri eine berühmte Rapperin wird

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mikemoma kommentierte am 28. März 2019 um 13:28

Hier bewerbe ich mich sehr gerne und springe in den Lostopf!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 28. März 2019 um 14:42

"The Hate U give" fand ich großartig geschrieben und ich würde gerne weitere Bücher der Autorin kennenlernen. Wenn dieses Buch ebensoviel Diskussionsstoff bietet wie das vorherige wird das eine äußerst lebhafte Leserunde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lex kommentierte am 28. März 2019 um 15:03

Es wird für mich Zeit, die Autorin kennenzulernen, nachdem ich soviel Gutes über The Hate U Give gelesen habe. Klingt nach aus-Sozialdrama-wird-amerikanischer-Traum, hoffentlich mit viel Gesellschaftskritik. Ich würde sehr gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lrvtcb kommentierte am 28. März 2019 um 16:39

Das Buch klingt so gut und die ersten Rezensionen waren auch so positiv, dass ich auch gerne Bri kennen lernen würde. Rapp ist zwar eigentlich nicht meine Musikrichtung, aber beim Lesen ist das ja was anderes. ;-)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Konstanze S. kommentierte am 28. März 2019 um 17:22

Streetstyle Frauenpower. Für jugendliche Mädchen, die einen Traum Richtung Rampenlicht verfolgen - was ja heutzutage nicht wenige sind - absolut ansprechend. Als Mutter hofft man dann auf realistischen, lehrreichen Inhalt, statt der üblichen Zuckerwatte-Verklärung ;-)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Susi kommentierte am 28. März 2019 um 18:25

passend zum Inhalt, aber nicht mein Geschmack. Die Schrift ( der Titel) ist allerdings gut gemacht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Adlerauge kommentierte am 28. März 2019 um 18:41

Schon viele gute Kritiken über dieses Buch gehört und deswegen versuche ich hier mal mein Glück !

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
buecherwurm_01 kommentierte am 28. März 2019 um 20:49

Für ein Jugendbuch finde ich das Cover etwas zu düster. Jedoch spiegelt es die Inhaltsangabe wieder.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
milkahase kommentierte am 28. März 2019 um 21:17

Ich bin sehr gespannt, ob Bri es schafft, für ihre Familie zu sorgen und in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten. Klingt auf jeden Fall sehr interessant.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
nellsche kommentierte am 28. März 2019 um 21:20

Ich würde gerne mitlesen, denn die Geschichte klingt super.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
milkahase kommentierte am 28. März 2019 um 21:21

Ich finde auch, das Cover passt sehr gut zum Inhalt des Buches. Es ist unaufgeregt und eher dezent, aber die dunklen Farben deuten auch schon an, dass das Leben für die Protagonistin kein Zuckerschlecken ist und es einige Herausforderungen und Schwierigkeiten zu meistern gilt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Reilovesbooks kommentierte am 28. März 2019 um 22:07

Ich habe von der Autorin schon viel gehört und bin sehr neugierig auf das Buch. Würde daher gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sommernixe kommentierte am 28. März 2019 um 23:21

Auf das neue buch von Angie Thomas bin ich super gespannt und würde gerne in der Leserunde mitlesen. Hier gibt es bestimmt einiges zu diskutieren

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Simsalabim18282 kommentierte am 28. März 2019 um 23:28

Würde das Buch so gerne lesen, deshalb Versuch ich hier mein Glück 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
siko71 kommentierte am 29. März 2019 um 06:45

Das klngt sehr interessant und vielversprechend. Ich versuche mein Glück und hüpfe mit in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MrsFraser kommentierte am 29. März 2019 um 08:27

THUG hat mir sehr gut gefallen und ich würde gerne mehr Augen- und Ohrenöffnendes von Angie Thomas lesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Dennis Turk kommentierte am 29. März 2019 um 08:37

Aus dem Rap-Milieu habe ich bisher noch kein einziger Buch gelesen, obwohl ich amerikanischen Hip-Hop / Rap höre... Deswegen würde ich gerne an der Leserunde teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sonjalein1985 kommentierte am 29. März 2019 um 09:54

Das Buch klingt sehr interessant und total anders. Ich würde gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Caro01 kommentierte am 29. März 2019 um 10:04

Das Buch klingt spannend und ich möchte gerne mitmachen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kochmicha kommentierte am 29. März 2019 um 11:05

Ab in den lostopf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
meg kommentierte am 29. März 2019 um 11:57

Ich würde sehr gerne mitlesen. Hört sich interessant an.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Else kommentierte am 29. März 2019 um 13:36

Tolles Thema, da bewerbe ich mich gerne um eine Teilnahme an der Leserunde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
books_by_frauke kommentierte am 29. März 2019 um 17:10

Uhhh ein neues Buch von Angie Thomas! Da muss ich natürlich unbedingt in den Lostopf springen, nachdem ich "The hate u give" unglaublich gut fand. 

Da ich den Schreibstil der Autorin sehr gerne mag, ihr Storys immer wichtige Messages übermitteln und der Inhalt einfach unglaublich gut klingt, kann das Buch ja nur toll werden!

Ich wünsche allen Teilnehmern ganz viel Glück!

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SunshineBaby5 kommentierte am 30. März 2019 um 02:09

Hört sich toll an, ich würde gerne mitlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LadyIceTea kommentierte am 30. März 2019 um 06:51

Das klingt gut. Ich würde gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesemama kommentierte am 30. März 2019 um 08:53

Ich möchte gerne mein Glück für mich und mein Tochterkind versuchen.
Thug hat sie schon gelesen und als gut befunden, da wären wir hier sehr gerne dabei (8

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
frenx kommentierte am 30. März 2019 um 11:16

Da springe ich doch gleich mal in den Lostopf für! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Naraya kommentierte am 30. März 2019 um 12:16

Ich würde auch sehr gerne mein Glück versuchen. Von Angie Thomas habe ich schon viel Gutes gehört, aber bisher noch keines ihrer Bücher gelesen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Kochbuch-Junkie kommentierte am 30. März 2019 um 19:35

Das Cover ist ganz passend, jugendlich, es geht um eine junge Musikerin. Das Cover passt gut zum Klappentext, ich denke es ist ansprechend für die Zielgruppe.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Siria kommentierte am 30. März 2019 um 20:04

Da ich schon länger damit liebäugle, mir "The Hate U Give" zu kaufen, wäre das hier eine perfekte Gelegenheit für mich, mal zu testen, wie mir der Schreibstil der Autorin gefällt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
sjule kommentierte am 30. März 2019 um 20:42

Ich bin auch ein riesen Musik Fan und bin zwar selber nicht kreativ, kann mir aber ein Leben ohne Musik nicht vorstellen. 

Ein Roman über eine starke Protagonistin mit einem Traum wäre mal wieder toll. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Christina88888 kommentierte am 30. März 2019 um 21:08

Hört sich interessant an.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kakadu kommentierte am 31. März 2019 um 12:11

Mich interessiert die Geschichte aus dem Rapper-Milieu.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
KKruse kommentierte am 01. April 2019 um 10:52

Würde mich freuen, bei der Leserunde mit dabei sein zu dürfen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Mybookshelfismyboyfriend kommentierte am 01. April 2019 um 14:05

Da versuche ich gerne mein Glück =)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
lizlemon kommentierte am 01. April 2019 um 18:42

Das Cover passt sehr gut zum Inhalt und ich finde, dass die Protagonistin darauf sehr stark rüberkommt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lizlemon kommentierte am 01. April 2019 um 18:43

Ich möchte sehr gerne mitlesen! :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LesenundKaffee kommentierte am 01. April 2019 um 19:07

Hier versuche ich unbedingt mein Glück!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SummseBee kommentierte am 02. April 2019 um 10:56

Ich würde sehr gern mitlesen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
gaby2707 kommentierte am 02. April 2019 um 16:34

Das Cover gefällt mir eigentlich nicht. Aber nachdem ich den Klappentext nun kenne, passt es absolut dazu. Aufstehen und loslegen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rettungszicke kommentierte am 02. April 2019 um 20:10

Das klingt interessant. Hüpfe in den Lostopf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Primrose24 kommentierte am 02. April 2019 um 20:31

Ich wäre super gern in dieser Leserunde mit dabei. Das neue Buch von Angie Thomas finde ich super interessant.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
milapferd kommentierte am 03. April 2019 um 07:24

Das Buch interessiert mich und dann würde ich es gerne an unsere Teenies weitergeben.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
misery3103 kommentierte am 03. April 2019 um 08:28

Die Thematik spricht mich an, da wäre ich gerne bei der Leserunde dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
marsupij kommentierte am 03. April 2019 um 08:29

Hört sich nach einer interessanten Geschichte an, über die man sicherlich gut diskutieren kann.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
marsupij kommentierte am 03. April 2019 um 08:31

Ich mag das Cover nicht. Ich würde deswegen nicht zu dem Buch greifen. Der Klappentext ist jedoch ansprechend.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
stefanb kommentierte am 11. April 2019 um 16:03

Geht mir auch so. Das Cover spricht mich gar nicht an.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Daniela Rademacher kommentierte am 03. April 2019 um 16:34

Ich bin gerade neugierig geworden als ich die Zeilen "Über das Buch" gelesen habe und möchte gerne wissen wie es ausgeht. Daher bewerbe ich mich sehr gerne.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
libertynyc kommentierte am 04. April 2019 um 06:01

Auch hier möchte ich mich bewerben. Auch das Buch spricht mich sehr an.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nightvision kommentierte am 06. April 2019 um 11:53

The Hate you give war absolut fantastisch und ich kann es kaum erwarten mehr von Angie Thomas zu lesen. Ihre Geschichten haben eine Tiefe und ein Facettenreichtum wie man sie im Alltag so nie erlebt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 07. April 2019 um 07:27

Ein sehr interessantes Buch, würde ich gerne lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lilli33 kommentierte am 07. April 2019 um 09:18

Angie Thomas war eine meiner Überraschungsentdeckungen 2017. "The Hate U Give" fand ich einfach großartig und bin daher schon sehr gespannt auf den neuen Roman. Ich denke, dass die Leserunde sehr lebhaft werden könnte, weil es viel zu diskutieren gibt. :-)

Ich wollte mir das Buch schon ertauschen, nur ist es leider nie bei mir angekommen. Da bin ich wohl einem Betrüger aufgesessen, denn es ist noch einigen anderen Leuten mit diesem Tauschpartner so ergangen. Aber vielleicht habe ich ja nun bei dieser Verlosung Glück? :-)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Leia Walsh kommentierte am 07. April 2019 um 12:10

oh je ...

Das Cover passt zum Thema Rapperin. Gar keine Frage.

Aber dass man seine Familie nur dann über Wasser halten kann, wenn man "eine berühmte Rapperin" wird, halte ich dann doch für ein Gerücht.

Ich würde wirklich alles tun, dass mein Kind das Buch  NICHT liest ... ich weiß ja nicht, ob im Buch die Message dann noch rüber kommt, dass man eine gute Ausbildung braucht und einen bodenständigen Job.

Ja, ich weiß, hat mit dem Cover wenig bis gar nix zu tun. Für mich spielt es aber mit rein.

Nö, gefällt mir nicht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Traumbuchfänger kommentierte am 07. April 2019 um 16:37

Hier wäre ich super gerne dabei! Ich versuche mal mein Glück. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ceciliasophie kommentierte am 08. April 2019 um 07:35

Vor allem aus dem amerikanischen Raum hört man ja viel über die Autorin. Ihr Debüt "The hate u give" hat mir damals auch wirklich gut gefallen. Deswegen bin ich sehr gespannt auf dieses Buch der Autorin und springe gerne mit in den Lostopf. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Motte3.1 kommentierte am 08. April 2019 um 14:04

Ich versuche mal mein Glück, vielleicht klappt es ja und kann an dieser Leserunde teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
well_ireadaboutit kommentierte am 08. April 2019 um 16:32

Angie Thomas ist inzwischen wohl sehr vielen ein Begriff, nachdem sie mit "The Hate U Give" so viele Menschen (unter anderem auch mich) begeistert hat. Nun bin ich natürlich auch neugierig auf ihren neuen Jugendroman. Kann der mit dem Debut mithalten? Oder ist es nur ein schwacher Abklatsch? Ich würde das nur zu gerne erfahren und Bri und ihrer Geschichte eine Chance geben, mich ebenso mitzureißen und aufzuwühlen. :-)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Lilli33 kommentierte am 08. April 2019 um 21:13

Mir gefällt es, weil es gut zum Inhalt passt. Zwar ziemlich duster, aber auch das spiegelt wohl den Inhalt wider.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Buchstabensucht kommentierte am 08. April 2019 um 22:53

Mir ist der Debutroman der Autorin auch schon ein paarmal ins Auge gefallen, habe ihn selbst aber noch nicht gelesen. Dieses Buch macht mich auch neugierig, ich würde gerne rausfinden, wie es mit der Rapperin und ihrer Mutter weitergeht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hailie kommentierte am 09. April 2019 um 06:26

An der Leserunde würde ich gerne teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MrsWonder kommentierte am 09. April 2019 um 07:08

Da versuche ich mal mein Glück und hüpf in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MelaM kommentierte am 09. April 2019 um 09:09

Da versuche ich doch gerne mein Glück.

Denn "The Hate u give" hat mir schon unglaublich gut gefallen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
CaddyMcCartney kommentierte am 09. April 2019 um 12:06

klingt doch ganz unterhaltsam ;)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Biene2004 kommentierte am 09. April 2019 um 17:26

Die kurze Inhaltsangabe hat meine Neugier geweckt und ich bin super neugierig darauf, ob es Bri tatsächlich gelingen wird, eine berühmte Rapperin zu werden... 

Deshalb hüpfe ich noch ganz schnell mit in den Lostopf und drücke uns allen ganz feste die Daumen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Darkberry kommentierte am 10. April 2019 um 08:32

Nachdem ich "the hate u give" unglaublich gut fand möchte ich mein Glück bei diesem Buch versuchen :)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Buchstabensucht kommentierte am 10. April 2019 um 10:47

Das Cover strahlt Girlpower aus, finde ich, und das gefällt mir gut.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MsChili kommentierte am 10. April 2019 um 15:02

The hate u give hat mich begeistert, daher bin ich sehr gespannt auf das neue Buch der Autorin! Vielleicht habe ich ja Glück und darf hier mitlesen :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MarkusVoll kommentierte am 10. April 2019 um 18:24

Das hört sich sehr interessant an, da versuche ich mal mein Glück. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lana Schröder kommentierte am 10. April 2019 um 20:08

Ich dachte immer wenn man berühmte Eltern hat, ist die Karriere auch ganz leicht, scheint nicht so zu sein

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leon Schröder kommentierte am 10. April 2019 um 20:14

Ich finde rap ist eine richtig geile Musik Art, das meiste was die rapen stimmt sogar

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sandra Schröder kommentierte am 10. April 2019 um 20:25

Ich hoffe sie Schaft den Sprung und kann dadurch ihre Familie retten

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Super_MOM kommentierte am 10. April 2019 um 20:34

Mit 16 hat sie aber ein ungewöhnliches Hobby, aber es wird bestimmt mörderisch gut

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Trendy kommentierte am 10. April 2019 um 20:39

Schrecklich das nicht jeder gehört wird oder das ihr das passiert ist. Aber sie wird es schaffen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
De Hage kommentierte am 10. April 2019 um 20:53

Bin dabei,absolut dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ayda kommentierte am 10. April 2019 um 21:05

Hallo;) Von der Autorin wollte ich schon länger ein Buch lesen und auch die Geschichte klingt toll. Ich spinge gerne in den Lostopf!

Herzliche Grüße

Ayda

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Zombody reads kommentierte am 10. April 2019 um 21:13

Nachdem bereits »The hate u give« an mir vorübergegangen ist, wäre es toll, wenn das mit dieser Leserunde nicht auch mit diesem Buch passieren würde. (:

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sarahklein kommentierte am 11. April 2019 um 10:53

Das ist tatsächlich seit längerem mal wieder ein Buch, dass mich anspricht.

Das vorherige Buch ´"The Hate u give" hatte ich noch nicht gelesen aber viel positives davon gehört. Das neue Buch scheint wieder in eine ähnlich Richtung zu gehen.

Redefreiheit ist ein sehr wichtiges gut wird jedoch oft missbraucht bzw. wichtige Themen werden leider nicht gehört wie es so schön in der Beschreibung heißt. Ich würde sehr gerne "hören" (bzw. lesen :-) ) was Angie Thomas zu sagen hat und würde mich freuen, an der Runde teilnehmen zu dürfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LizzyCurse kommentierte am 11. April 2019 um 15:46

Ich würde auch liebend gerne mitlesen und hüpfe in den Lostopf =)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
AurelyAzur kommentierte am 11. April 2019 um 16:47

Zwar kenne ich den ersten Teil nicht, aber diese beiden wurden ja kontrovers diskutiert und ich bin gespannt wie ich es finden würde, wenn ich mitlesen könnte :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lese_Freak_1970 kommentierte am 11. April 2019 um 17:00

Das ist der Wahnsinn, wäre gerne dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jo.Fre kommentierte am 11. April 2019 um 17:11

Springe ganz geschwindt in den lostopf :D

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BUnny SUnny kommentierte am 11. April 2019 um 17:18

Rap ist jetzt nicht sooooo meins, aber manche Lieder sind wirklich gut, bin gespannt

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Cup-Cake-Braut kommentierte am 11. April 2019 um 17:27

Super cool. Bin dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lese-katze92 kommentierte am 11. April 2019 um 20:07

Die Inhaltsangabe um die junge Bri gefällt mir sehr. Auf ihren Schultern scheint eine große Verantwortung zu liegen, nicht nur für sich selbst. Gerne würde ich sie begleiten und an der Leserunde zu diesem tollen Buch teilnehmen. Wird Bri es wohl schaffen, ihre Träume zu verwirklichen und gleichzeitig die Zukunft ihrer Familie zu sichern? Dies wäre nicht nur meine erste Leserunde bei Wasliestdu, es wäre für mich zudem auch das erste Buch von Angie Thomas. Gerne würde ich ergründen, ob die positive Resonanz auf ihre Bücher berechtigt ist. Auch würde ich mich sehr über den gemeinsamen Austausch zum Inhalt des Buches freuen. Gemeinsam lesen macht eben einfach mehr Freude!:) Neben einer begeisterten Teilnahme an allen Themen der Leserunde, wären ausführliche Rezensionen auf zahlreichen Portalen, sowie meinem Instagram-Account selbstverständlich. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich hier dabei sein dürfte!:)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BOBINCHEN kommentierte am 11. April 2019 um 20:08

Tolles Thema, da würde ich gerne mit lesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Skandinavischeleserin kommentierte am 11. April 2019 um 20:13

Von ihrem Debüt war ich absolut begeistert,  weshalb ich schnell in den Lostopf hüpfe !

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
sabienchen65 kommentierte am 11. April 2019 um 20:15

Die Geschichte klingt toll,  ich würde mich freuen mitlesen zu dürfen !

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tieseler kommentierte am 11. April 2019 um 20:18

Ich hoffe da kann man auch ein paar Zeilen lesen was ihr so durch den Kopf geht mit dem Rapen und ein paar Zeilen von ihren Liedern

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
xxx_Bob_xxx kommentierte am 11. April 2019 um 20:26

Hüpfe auch hier schnell im den lostopf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Spotttöpel kommentierte am 11. April 2019 um 20:35

Neeeeee ist das der Hammer. Muss dabei sein

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lotus_Blüte kommentierte am 11. April 2019 um 20:41

Springe ganz schnell und den lostopf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Et_küt_wie_et_küt kommentierte am 11. April 2019 um 20:47

Ein schwarmes Buch sieht bestimmt gut aus in meinem kunterbunten Bücherregal

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Das Buch Monster kommentierte am 11. April 2019 um 21:15

Auf den letzten Drücker bewerbe ich mich noch. Und jetzt gehe ich ins Bett.

Gute nach ihr lieben

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Mila Tieseler kommentierte am 11. April 2019 um 21:20

Hüpfe in den Lostopf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Drops1984 kommentierte am 11. April 2019 um 21:26

Ok, Rap ist jetzt nicht unbedingt meine Musik, aber was nicht ist, kann ja durch das Buch noch werden. Deshalb ab in den Lostopf 

Thema: Hibbel-Runde
wiechmann8052 kommentierte am 11. April 2019 um 21:46

da ich morgen früh arbeiten muss, hibble ich jetzt vor dem schlafen gehen, und wenn ich wieder da bin stehen schon die Gewinner fest

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
missrose1989 kommentierte am 11. April 2019 um 22:01

Klingt das Buch gut, ich glaube, dass das für Bri alles nicht einfach ist, aber ich glaube, dass das sehr spannend werden kann. 

Thema: Hibbel-Runde
Jessica Diana kommentierte am 12. April 2019 um 05:55

Guten morgen zusammen
Dann hibbel ich mal mit

Thema: Hibbel-Runde
Lelu kommentierte am 12. April 2019 um 07:16

Oh man, "Hibbel-Runde", das seh ich erst jetzt. Wie süß ist das denn ^^

Thema: Hibbel-Runde
Lilli33 kommentierte am 12. April 2019 um 11:58

Den Extra-Thread fürs Hibbeln finde ich klasse :-)

Ich schmeiß ne Runde Gummibärchen für alle Hibbler.

Thema: Wer hat gewonnen?
Aline Kappich kommentierte am 12. April 2019 um 12:15

Ihr Lieben,

die Gewinner stehen nun fest. Über je ein Freiexemplar dürfen sich freuen:

Adlerauge
Buchstabensucht
Daniela Rademacher
Darkberry
Dennis Turk
frenx
Lese-katze92
LesenundKaffee
Lilli33
Lrvtcb
milkahase
misery3103
Mybookshelfismyboyfriend
Naraya
Reilovesbooks
Sarahklein
Simsalabim18282
Siria
Sommernixe
well_ireadaboutit       
          
Wir gratulieren und wünschen viel Freude beim gemeinsamen Lesen & Diskutieren!

Ein schönes Wochenende für alle!

Thema: Wer hat gewonnen?
lex kommentierte am 12. April 2019 um 12:22

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern. Bin gespannt auf eure Meinungen. :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
books_by_frauke kommentierte am 12. April 2019 um 14:07

Ahh bin leider nicht dabei, aber werde das Buch bestimmr trotzdem bald lesen. Allen Gewinnern wünsche ich ganz viel Spaß beim lesen, bin gespannt was ihr zu dem Buch sagt!

Thema: Wer hat gewonnen?
marsupij kommentierte am 12. April 2019 um 15:39

Viel Spaß mit dem Buch

Thema: Wer hat gewonnen?
marsupij kommentierte am 12. April 2019 um 15:39

Viel Spaß mit dem Buch

Thema: Wer hat gewonnen?
marsupij kommentierte am 12. April 2019 um 15:39

Viel Spaß mit dem Buch

Thema: Wer hat gewonnen?
MsChili kommentierte am 12. April 2019 um 16:38

Schade...naja dann muss ich wohl warten bis es die Bücherei hat oder ich werde es mir kaufen.

Thema: Wer hat gewonnen?
Lrvtcb kommentierte am 12. April 2019 um 17:15

Wow, wie cool ist das denn. :-) Freue mich gerade mega dolle - vor allem weil ich letzte Woche erst "The Hate U Give" ausgelesen habe und mir das Buch von der Thematik her ausgesprochen gut gefallen hat.

Thema: Wer hat gewonnen?
misery3103 kommentierte am 12. April 2019 um 19:34

Vielen Dank, ich freue mich sehr! :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Lesezeichen13 kommentierte am 13. April 2019 um 04:46

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern und viel Spaß in der Leserunde

Thema: Wer hat gewonnen?
Sommernixe kommentierte am 13. April 2019 um 21:02

Juhu, wie toll ist das denn? Ich freu mich total :)

Thema: Wer hat gewonnen?
mikemoma kommentierte am 12. April 2019 um 12:32

Herzlichen Glückwunsch!

Thema: Wer hat gewonnen?
well_ireadaboutit kommentierte am 12. April 2019 um 12:58

Hui, ich bin dabei :D Dankeschön und Glückwunsch an alle, die ebenfalls gewonnen haben!

Thema: Wer hat gewonnen?
wiechmann8052 kommentierte am 12. April 2019 um 13:14

Herzlichen Glückwunsch

Thema: Wer hat gewonnen?
Lilli33 kommentierte am 12. April 2019 um 13:16

Yeah!!!! Der Tag ist gerettet :-)

Vielen Dank, liebe Glücksfee!

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

 

Thema: Hibbel-Runde
sjule kommentierte am 12. April 2019 um 13:25

Ich hibbel Mal mit, wenn es schon so genannt wird hier xD

Thema: Hibbel-Runde
Michael H. kommentierte am 12. April 2019 um 13:40

Macht jetzt keinen Sinn mehr, da die Gewinner ja bereits benannt sind.

Thema: Wer hat gewonnen?
Mybookshelfismyboyfriend kommentierte am 12. April 2019 um 18:02

Hey klasse =)

Da freue ich mich ganz doll =)

 

Bin schon gespannt auf das Buch =)

Thema: Wer hat gewonnen?
SunshineBaby5 kommentierte am 12. April 2019 um 19:11

Glückwunsch an die Gewinner!

Thema: Wer hat gewonnen?
Lese-katze92 kommentierte am 12. April 2019 um 20:19

Ich darf auch dabei sein!:) Vielen, vielen Dank dafür! Ich freue mich sehr!:) Herzlichen Glückwunsch an alle anderen Gewinner und allen einen schönen Abend!

Thema: Wer hat gewonnen?
milkahase kommentierte am 12. April 2019 um 20:53

Whaaat... Ich kann es gar nicht glauben, ich habe tatsächlich gewonnen. Ich musste die Liste mehrmals lesen und bin immernoch nicht überzeugt..

Meine erste Leserunde, ich freue mich so, wohoooo, was für ein toller Start ins Wochenende.

Vielen lieben Dank!

Thema: Wer hat gewonnen?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 12. April 2019 um 22:04

Herzlichen GLückwunsch an die Gewinner, besonders an Adlerauge und misery, und viel Spaß in der Leserunde!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 12. April 2019 um 22:13

Nä, gefällt mir gar nicht. Zu düster, komische Schrift - und soll das eine Rapperin darstellen?
Nö, gefällt einfach nicht.

Thema: Wer hat gewonnen?
Lesehoernchen99 kommentierte am 13. April 2019 um 16:05

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner

Thema: Wer hat gewonnen?
gaby2707 kommentierte am 14. April 2019 um 08:36

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern und ganz viel Spaß in der Leserunde

Thema: Wer hat gewonnen?
Sarahklein kommentierte am 14. April 2019 um 18:07

Ostern ist gerettet und Langeweile kommt bestimmt keine auf :-) Vielen Dank ich freue mich

Thema: Wer hat gewonnen?
frenx kommentierte am 14. April 2019 um 20:24

Ich freue mich sehr, dass ich dabei sein darf! 

Thema: Wer hat gewonnen?
Buchstabensucht kommentierte am 15. April 2019 um 22:59

Das ist ja toll, ich bin sehr gespannt auf das Buch! :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Lese-katze92 kommentierte am 18. April 2019 um 13:13

Mein Exemplar kam heute mit der Post!:) Vielen Dank dafür!:) Ich wünsche allen schonmal ein wundervolles Osterfest!

Thema: Wer hat gewonnen?
Naraya kommentierte am 18. April 2019 um 15:38

Mein Exemplar war heute in der Post - vielen Dank, ich freue mich schon auf die Lektüre!

Thema: Wer hat gewonnen?
misery3103 kommentierte am 18. April 2019 um 18:04

Mein Buch kam heute an. Vielen Dank!

Thema: Wer hat gewonnen?
Simsalabim18282 kommentierte am 18. April 2019 um 18:16

Meins kam heute auch an - Juhu!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
mehrBüchermehr.... kommentierte am 18. April 2019 um 20:46

Wenn es um eine farbige Protagonistin geht passt das Cover auf jeden Fall. Die düstere Gestaltung lässt auf den Wandel in ihrem Leben schließen. Ich denke, in der Gesamterscheinung eine gute Umsetzung. Leider kann man dies ja aber immer erst wirklich nach dem Lesen beurteilen.

Spontan hätte ich es aber nicht in einem Buchladen zur Hand genommen, da es mir zu dunkel ist.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Naraya kommentierte am 19. April 2019 um 11:50

Das Cover ist nicht unbedingt ein Meisterwerk, sondern sehr, sehr schlicht. Dennoch passt es, soweit ich bisher beurteilen kann, gut zur Handlung. Man hat hier einfach die Gestaltung der englischen Ausgabe übernommen, was ja nicht unbedingt schlecht sein muss.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
LesenundKaffee kommentierte am 19. April 2019 um 13:08

Nachdem das Buch gestern bei mir angekommen ist, habe ich mich heute direkt mal in die Sonne gesetzt und schon den ersten Abschnitt gelesen.
Bisher bin ich sehr begeistert. Ich habe noch nichts von Angie Thomas gelesen, mag ihren Schreibstil aber jetzt schon sehr. Man kommt schnell in die Geschichte um Brianna rein und möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich bin sehr gespannt, ob sie mit ihrem Song Erfolg haben wird.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Mybookshelfismyboyfriend kommentierte am 20. April 2019 um 13:33

Mir gefällt das Cover sehr gut.

Man erkennt auch sofort, dass es ein Buch von Angie Thomas ist. Das mag ich auch wenn man am Cover schon erkennen kann, wer es geschrieben hat =)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Adlerauge kommentierte am 21. April 2019 um 18:36

Auch ich habe mittlerweile den ersten Abschnitt hinter mir !

Da es sich hier um ein Jugendbuch handelt - war ich recht froh ,da es in dieser "Rappszene handelt , dass ich im Glossar (Am Ende des Buches ) eine gute Übersetzung der "Slangsprache " gab , denn es wird hier außerdem auch sehr vieles im englischen Sprachgebrauch dargestellt !

Sonst im Großen und im Ganzen finde ich die Story recht ansprechend (unbekannte Rapperin wird durch einen Song "berühmt " !

So , nun werde ich weiter lesen -abwarten,wie es sich entwickelt .....

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
LesenundKaffee kommentierte am 21. April 2019 um 20:36

Ich glaube Jugendliche brauchen das Glossar wahrscheinlich gar nicht. Aber es ist sicherlich gut, dass es da ist.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
misery3103 kommentierte am 27. April 2019 um 19:41

Tatsächlich stört mich dieses "gewollt" jugendliche etwas. Mir ist klar, dass die Kids in dieser Szene wahrscheinlich so reden usw., aber ich finde es dadurch unschön zu lesen. Weiß auch nicht, ob es unbedingt hätte sein müssen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Sarahklein kommentierte am 30. April 2019 um 08:45

Ich kann verstehen, dass es dich stört. Aber dann wäre es doch auf der anderen Seite vielleicht auch nicht mehr ganz so authentisch wenn die Jugendlichen nicht in der "Jugendsprache" kommunizieren würden. Ein Mittelweg wäre vielleicht das Beste :-)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
misery3103 kommentierte am 30. April 2019 um 09:19

Ich lese echt viele Jugendromane, obwohl ich nicht mehr wirklich die Zielgruppe bin (*hüstel*), aber mir ist das noch nie vorher so "negativ" aufgefallen. Es ging mir anfangs regelrecht auf den Keks, weil es mir so wahnsinnig 'gewollt' rüberkam (so im Sinne von: Oh, es muss unbedingt authentisch sein). Nach einiger Zeit hab ich mich daran gewöhnt. :-) 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Sarahklein kommentierte am 30. April 2019 um 10:14

hihi ja ich weiß was du meinst. Ich bin auch so langsam auf der Zielgruppe draußen aber lese trotzdem auch gerne Jugendbücher. Habe aber auch öfter Bücher bei denen ich denke: "Ernsthaft jetzt???" :-D Manchmal gewöhnt man sich dran, passiert aber auch das ich dann echt aufhören muss.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
well_ireadaboutit kommentierte am 04. Mai 2019 um 10:22

Ich finde genau das eigentlich gut. Klar ist es von der Autorin so gewollt. Aber viel schlimmer finde ich es, wenn Jugendliche in Jugendbüchern auf einmal wie Erwachsene reden, ganz steif und förmlich, und das lese ich leider viel zu oft. Da ist mir das hier lieber :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
frenx kommentierte am 06. Mai 2019 um 11:43

Ich finde den Slang nicht so schlimm. Ich finde Jugendbücher schlimmer, wo die Jugendlichen wie frühreife Erwachsene reden, völlig reflektiert. Da gebe ich meiner Vorrednerin recht. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Lese-katze92 kommentierte am 07. Mai 2019 um 10:11

Ich empfinde genauso. Der Slang lässt Bri in ihrer Gesamtheit auf mich authentischer wirken. Sie wächst eben in einer Gegend auf, in der dieser "Slang" völlig normal ist. Ohne diesen wäre sie dort wohl eher ein Außenseiter. Auch wenn mir manche Begriffe nicht geläufig sind und waren, so habe ich mich doch schnell an sie gewöhnen können!:)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
well_ireadaboutit kommentierte am 04. Mai 2019 um 10:20

Ha, gut dass du das hier schreibst, das Glossar habe ich bisher übersehen und hätte es ansonsten wahrscheinlich erst ganz am Ende entdeckt^^

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
frenx kommentierte am 06. Mai 2019 um 11:43

So ging es mir auch! 

Thema: Wer hat gewonnen?
Sarahklein kommentierte am 22. April 2019 um 19:52

Ich wollte auch kurz Bescheid geben: Das Buch kam am Samstag an und ich bin auch scvon fleißig am lesen :-)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Sarahklein kommentierte am 22. April 2019 um 19:54

Das Cover gibt schonen einen ersten Hinweis auf den Inhalt. Die Frau sticht erst auf den zweiten Blick heraus. Ich vermute aber mal das ist so gewollt. An sich okay aber auch nicht "umwerfend"

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buchwuermchen_ kommentierte am 23. April 2019 um 08:51

Nachdem mich "The hate you give" und dessen Thematik so berührt hat würde ich gerne auch dieses Buch lesen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Lrvtcb kommentierte am 23. April 2019 um 14:45

Mit meiner Meinung zum Cover wollte ich gerne noch warten bis ich es in Realität gesehen habe. Da ich das Buch am Samstag aus aus der Packstation holen konnte, konnte ich es jetzt live inspezieren.

Das Cover wäre auch für mich keins, das mir direkt ins Auge fällt. Es ist eher unscheinbar und nicht sonderlich abwechslungsreich. Gut ist, dass es vom Stil her so gut zu "The Hate U Give" passt und die Autorin damit einen Wiedererkennungswert erzielt. Ansonsten hätte ich beim Thema Rap mir ein noch moderneres oder expressionistischeres Cover gewünscht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
milkahase kommentierte am 23. April 2019 um 19:47

Ich konnte mein Paket heute bei der Post abholen und habe es natürlich gleich aufgerissen. Morgen starte ich dann auch mal. Bin gespannt, ob ich euren ersten Eindruck bestätigen kann...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Naraya kommentierte am 23. April 2019 um 20:03

Schreiben kann Angie Thomas auf jeden Fall, das ist schon mal klar. Der Einstieg in den Roman fiel mir allerdings schon etwas schwer. Ich bin kein Teenie mehr (öhm ja, schon länger) und habe mit Rap wenig am Hut. Dementsprechend hatte ich manchmal das Gefühl, ich verstehe gar nichts mehr. Und ich wollte auch nicht ständig nach hinten zum Glossar blättern.

Auf der anderen Seite war mir irgendwann aber auch nicht mehr so wichtig, jeden einzelnen Begriff zu verstehen, denn der Rap ist ja nur ein Teil der Handlung, eben Briannas Art, sich auszudrücken. Theme gibt es ja noch ganz viele im Roman.

Thema: Deine Meinung zum Buch
LesenundKaffee kommentierte am 24. April 2019 um 19:15

Hier kommt schon einmal meine Rezi, ich mochte das Buch wirklich sehr und möchte jetzt auch noch das erste Buch der Autorin lesen: https://wasliestdu.de/rezension/starkes-jugendbuch-zu-einem-aktuellen-thema

Thema: Lieblingsstellen
LesenundKaffee kommentierte am 24. April 2019 um 19:17

Ich mag Briannas Leidenschaft für Tweetie :-D

Aber ich mochte auch besonders gerne die Entwicklung, die zwischen Briannas Mutter und ihrer Oma stattgefunden hat. Am Ende haben sie alle zusammengefunden, das war schön.

Thema: Lieblingsstellen
Lese-katze92 kommentierte am 09. Mai 2019 um 23:36

Ich auch!:D Und witzig fand ich die Sache mit Bibo!:)

Insgesamt ist das ganze Buch wohl eine einzige Lieblingsstelle für mich!:)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Buchstabensucht kommentierte am 25. April 2019 um 10:18

Ich habe dem ersten Teil nun auch gestern Abend beendet.
Für ein Jugendbuch ist die Geschichte sehr politisch und sozialkritisch, was mir aber ganz gut gefällt. Man versteht ganz gut, was es heißt, in Amerika arm und schwarz zu sein.

Ich bin ja schon über 40,deshalb gehen an mir bestimmt auch einige der jugendkulturellen Anspielungen vorbei, aber ich habe mich immerhin daran erinnert, wer Tupac war. Und daran, dass mir dieser Black Panther Film schon ein paarmal empfohlen wurde, ich muss ihn wohl endlich mal schauen.

Was ich ein bisschen schade finde, ist, dass die Songtexte nicht übersetzt sind. Auf Deutsch würden die sich bestimmt nicht mehr so cool anhören, aber zum Verständnis der Geschichte wäre das wichtig, man hätte die Übersetzung ja auch hinter das Original oder ans Ende des Buchs packen können.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Lilli33 kommentierte am 25. April 2019 um 18:04

Ich hätte mir auch eine Übersetzung der Songtexte gewünscht. Mein Englisch ist doch schon ziemlich eingerostet, und gerade weil es auch Slang ist, versteh ich leider nicht alles.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
LesenundKaffee kommentierte am 27. April 2019 um 19:18

Ich hatte auch erst überlegt, ob man die Songtexte hätte übersetzen sollen. Aber ich glaube, dann wäre es nicht mehr so authentisch gewesen. Raptexte zu übersetzen ist sicherlich auch besonders schwierig

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Lilli33 kommentierte am 27. April 2019 um 20:09

Ach, ich denke eigentlich nicht, dass eine Übersetzung der Songtexte der Authentizität geschadet hätte. Dass es sehr schwierig ist, glaube ich allerdings auch.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Buchstabensucht kommentierte am 28. April 2019 um 12:29

Cool würde sich so eine Übersetzung wahrscheinlich nicht anhören, aber, wie oben schon geschrieben, ich finde, der Inhalt ist schon wichtig um den Plot nachvollziehen zu können.
Müsste sich ja nicht unbedingt reimen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Lrvtcb kommentierte am 29. April 2019 um 10:23

Es hätte aber ja auch eine Alternative sein können, dass man die englischen Text aufgrund der Melodie und der Reime so im Buch lässt, aber hinten - wo auch das Glossar ist - eine Übersetzung anhängt. Dann kann jeder Leser ja selber entscheiden, was er lieber möchte.

Ich kann zwar eigentlich ziemlich gut englisch sprechen, aber gerade der Slang ist schon herausfordernd. Ich verstehe auch teilweise nicht, warum einzelne Wörter im Text nicht übersetzt wurden. Statt "what's up" könnte man auch "was geht" schreiben und der Inhalt wäre der gleiche. Wenn ich ein Buch auf deutsch lese, dann erwarte ich eigentlich auch, dass die Dialoge und Beschreibungen auf deutsch geschrieben sind.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Sarahklein kommentierte am 30. April 2019 um 08:46

Die Idee mit der Übersetzung hinten im Glossar finde ich richtig gut! Ich kann sehr gut englisch und bin mit meinen 27 Jahren noch etwas näher an der Jugendsprache aber habe trotzdem auch Probleme teilweise die Sachen zu verstehen. Sind zwar nur vereinzelte Sätze aber es nervt dann doch ein wenig. Googeln möchte man nicht andauernd da wäre es schön einfach hinten nachschlagen zu können.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Lese-katze92 kommentierte am 07. Mai 2019 um 10:14

Es ist ja mit Songtexten bzw Texten von Rap manchmal auch wie mit englischen Witzen, die eben nur auf Englisch einen Sinn ergeben oder eben witzig sind. So empfinde ich zumindest. Ich brauche jetzt nicht unbedingt eine Übersetzung, vieles kann man sich ja auch selbst zusammenreimen oder aber der Sinn erschließt sich nach und nach.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Daniela Rademacher kommentierte am 25. April 2019 um 16:30

An sich finde ich die Figur auf dem Cover gelungen. Den Schriftzug finde ich ebenfalls gut. Aber der Hintergrund ist einfach zu dunkel, so dass die Figur und das Gesamtbild gar nicht richtig zur Geltung kommt.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Lilli33 kommentierte am 25. April 2019 um 18:03

Ich habe erst die Hälfte des Abschnitts durch, will aber schon mal schreiben, dass es mir gut gefällt. Angie Thomas hat so einen dynamisch-flotten Schreibstil, finde ich klasse.

Und ich bin positiv überrascht, dass es auch hier wieder wie schon in The Hate U Give um Rassismus geht. Nach der Kurzbeschreibung hatte ich eher ein anspruchsloseres Jugendbuch erwartet.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Lilli33 kommentierte am 25. April 2019 um 22:08

Jetzt bin ich mit dem ganzen ersten Leseabschnitt durch und immer noch begeistert. Die Handlung ist so vielschichtig. Zum einen haben wir die ganz normalen Probleme einer Sechzehnjährigen in der Schule, mit der ersten Liebe usw. Dann die ganze Rassenproblematik, die hier sehr anschaulich dargestellt wird. Ich komme mir beim Lesen vor, als wäre ich selbst schwarz und arm. Und dann gibt es noch Bris Traum, eine berühmte Rapperin zu werden. 

Interessant, wie jeder einen anderen Weg für sich findet, mit den Dingen umzugehen. Jay will, dass ihre Kinder angepasst sind und eine gute Bildung haben, damit sie mal was werden, wobei man ja an Trey schon sieht, dass das nicht so einfach ist. Aunt Pooh hingegen schert sich einen Dreck um die Regeln der Weißen, Hauptsache, es kommt genug Kohle rein. Ich kann hier beide Ansätze gut nachvollziehen. 

Wie die Farbigen behandelt werden, ist echt übel. Sie sind von vornherein an allem schuld, auch wenn sie gar nichts getan haben. Dass einem da mal die Hutschnur platzt, ist doch nur natürlich.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
misery3103 kommentierte am 27. April 2019 um 19:46

Aunt Pooh mag ich irgendwie, weil sie die "coole" Tante ist, aber ich verstehe sehr gut, dass Jay will, dass ihre Kinder einen Weg aus der Armut finden werden, indem sie eine gute Bildung bekommen. Natürlich ist es einfacher, ein Star zu werden und massig Kohle zu verdienen. Aber ich verstehe die Mutter sehr gut.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
well_ireadaboutit kommentierte am 04. Mai 2019 um 10:29

Stimmt, der Kontrast der "normalen" Probleme eines Teenagers und der Sozialkritik ist wirklich super, der gefällt mir auch sehr :)

Und ich stimme dir bei Letzterem zu. Ich finde vor allem so erschreckend, dass diese Denkweise garantiert immer noch unbewusst in den Köpfen der Menschen verankert ist. Nicht unbedingt hier in Deutschland, aber in den USA kann ich mir das sehr gut vorstellen. Und dann finde ich es wiederum traurig, weil das Land eigentlich so fortschrittlich ist, in der Hinsicht aber so gar nicht. Und "On the Come Up" zeigt diesen Rassismus so gut auf! Dafür finde ich es echt wichtig.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Lese-katze92 kommentierte am 07. Mai 2019 um 10:34

Zumal die Thematik ja auch ziemlich aktuell ist. Ich kann Jay in ihrem Denken aber sehr gut verstehen. Die Frau ist böse abgestürzt und möchte nicht, dass ihren Kindern ein ähnliches Schicksal blüht. Ich kann also ihr Verhalten und ihre Wünsche dahingehend nachvollziehen.

Thema: Lieblingsstellen
Lilli33 kommentierte am 26. April 2019 um 21:44

Mir gefiel gut die Stelle auf S. 334, wo Bri überlegt, welche Folgen es für die HInterbliebenen haben würde, wenn Aunt Pooh diesen Crown umbringen würde. 

Thema: Lieblingsstellen
Darkberry kommentierte am 08. Mai 2019 um 08:02

Die Szene hat mir auch unglaublich gut gefallen. Sie hat gemerkt das hinter jeder Person Menschen stehen die sie lieben, egal wie schlimm der Mensch an sich ist

Thema: Lieblingsstellen
Lese-katze92 kommentierte am 09. Mai 2019 um 23:34

Dem kann ich mich anschließen. Es zeigt, wie sehr Bri sich ihres Handelns plötzlich bewusst wird und wie weitreichend die Folgen ihrer impulsiven Entscheidung sein könnten. In dem Punkt ähnelt sie Pooh übrigens sehr, beide sind stellenweise sehr impulsiv.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Lilli33 kommentierte am 26. April 2019 um 21:50

Auch der 2. Leseabschnitt hat mir gut gefallen. Bri rutscht da immer mehr in etwas hinein, was sie gar nicht will. Die Entwicklung erinnert mich sehr an THUG, wo sich die Protagonistin ja auch so langsam zur Galionsfigur einer Bewegung entwickelte. 

Nach vor finde ich es aber schade, dass ich die englischen Texte nicht hundertprozentig verstehe, da sie doch für die Handlung recht wichtig sind.

Ich ärgere mich immer wieder über Pooh, weil sie Bri doch manchmal im Stich lässt. Wenn Bri dann Quatsch macht, weil sie es einfach nicht besser weiß, ist Pooh sauer. Überhaupt finde ich es blöd von den Erwachsenen, dass sie nie richtig Antwort geben und keine Argumente nennen, sondern immer nur sagen, „weil ich es will“, „weil es nun mal so ist“, „darüber reden wir später“. 

In Liebesdingen läuft es auch nicht unbedingt glatt. Findet Bri jetzt echt was an Curtis? Malik scheint ja auf jeden Fall nicht mehr der Richtige zu sein. Ich stelle es mir sowieso komisch vor bei jemanden, den man schon so lange kennt und mit dem man schon ewig befreundet ist, wenn dann plötzlich mehr draus werden soll.

Und nun die Sache mit der Goldkette. Das ist schon übel und ich bin versucht zu sagen, dass Bri selbst schuld ist. Man hat ihr doch gepredigt, dass sie sie nicht in der Öffentlichkeit tragen soll. Aber eigentlich ist ja nur der Crown schuld, der sie geraubt hat. Dass Pooh nun gleich zum Gegenangriff übergeht, ist echt übel, aber so ist das wohl mit den Gangs. Ich finde, das wird in diesem Buch sehr realistisch dargestellt. Und mein Kopfkino läuft auch auf Hochtouren.

Etwas Unlogisches ist mir noch aufgefallen. Es hieß schon mal und nun auf S. 228 wieder, dass man beim Ring vorher nie weiß, gegen wen man antritt. Wie konnte Miles dann diese Lines gegen Bri vorbereitet haben?

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
LesenundKaffee kommentierte am 27. April 2019 um 19:20

Du hast recht, Miles hätte eigentlich nicht vorbereitet sein dürfen. Aber ich könnte mir vorstellen, dass sein Vater seinen Einfluss ausgeübt hat und vorher dafür gesorgt hat, dass genau die beiden gegeneinander antreten mussten

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Lilli33 kommentierte am 27. April 2019 um 20:03

Ja, das kann natürlich sein, dass Supreme da manipuliert hat. Das würde ich ihm durchaus zutrauen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Lese-katze92 kommentierte am 08. Mai 2019 um 16:39

Genau diese Gedanken habe ich bezüglich dem Battle auch. Ich denke, dass Supreme da seine Hände im Spiel hatte bzw. wenigstens wusste, wer die potentiellen Gegner seines Sohnes sind.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Lrvtcb kommentierte am 29. April 2019 um 10:28

Pooh fand ich am Anfang ziemlich passiv und hatte das Gefühl, dass sie sich kaum um etwas kümmert. So langsam habe ich den Eindruck, dass Bri viel mehr auf sie hören sollte und dass sie die bessere Wahl als Supreme ist. Eigentlich ist alles so eingetroffen, wie die Tante gesagt hat und ich kreide es ihr hoch an, dass sie Bri trotzdem noch hilft, obwohl sie immer genau das Gegenteil gemacht hat. Sie sollte den Song nicht mit den Strophen veröffentlichen und auch nicht die Kette tragen. Was ist das Ergebnis? Der Song wird falsch verstanden und die Kette wurde geklaut.

Ich hoffe sehr, dass Bri noch merkt, was sie an der Tante hat und sich nicht zu sehr auf Supreme einlässt. Er macht zu viele krumme Dinge und Bri als Person liegt ihm kein bisschen am Herzen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Lese-katze92 kommentierte am 08. Mai 2019 um 16:47

Andererseits sollte man trotzdem auch versuchen, die Dinge aus Bris Sicht zu sehen. Sie wollte den Song veröffentlichen, weil sie nur positive Resonanz dazu erhalten hat und weil sie ihrer Familie endlich aus dem "Dreck" helfen wollte. Die Kette ihres Vaters trägt sie, weil er auch für sie sowas wie ein Vorbild war bzw. ist und sie sich somit vllt zudem zusätzlich Respekt erhofft. Außerdem ist dies eines der wenigen Dinge, die ihr von ihrem Vater geblieben sind und die weder in die Hände ihre Grandma noch in die Hände ihrer damals drogensüchtigen Mutter fielen. Sicher hätte sie überlegen können, warum ihre Tante so reagiert und was sie ihr mit den "Verboten" sagen will, andererseits kann man Bri keine Vorwürfe machen, weil beispielsweise der Song ein solches Licht auf sie werfen könnte, wo sie doch eigentlich nur ihrer Familie helfen wollte, indem sie endlich Geld verdient. Ich stelle es mir sehr unangenehm vor, wenn man mitbekommt, wie sehr die Mutter ins Rudern gerät, weil sie die Rechnungen nicht mehr bezahlen kann undso.

Wenn man es mal so betrachtet, warum sollte Bri ihm auch am Herzen liegen? Letztlich wird für ihn das Geld zählen, was dabei möglicherweise rauskommt oder eben die anderen Vorteile, die beispielsweise ein gemeinsamer Song mit Miles bieten könnte.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Lrvtcb kommentierte am 10. Mai 2019 um 14:29

Da gebe ich dir vollkommen recht. Bei Bri muss man auch zusätzlich immer noch im Hinterkopf halten, dass sie ja auch noch ein Teenager ist und man hier nicht den kompletten Weitblick verlangen kann. Außerdem sind ja auch Erwachsene nicht unfehlbar. Sie handelt aus bestem Wissen und Gewissen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
misery3103 kommentierte am 30. April 2019 um 11:24

Ich kenn mich in der Rapper-Szene zwar nicht aus, habe aber vor einiger Zeit diesen Film mit Eminem gesehen (8 Mile). Dort finden ja auch diese Battles statt und es ist so, dass ein guter Rapper wohl in der Lage sein muss, sich sofort dem "Gegner" anzupassen und gegen ihn zu dissen ... und der dann zurück. Deshalb hat mich das hier nicht gewundert, dass Miles sofort gegen Bri wettern konnte.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Lese-katze92 kommentierte am 08. Mai 2019 um 16:37

Ich bin mir beinahe sicher, dass Supreme durch seinen Einfluss wohl in Erfahrung bringen konnte, welches die potentiellen Kandidaten gegen seinen Sohn sein werden und ihn somit darauf eingestellt hat. Immerhin sprach ja laut Bri einiges dafür, dass er vorgeschriebene Texte hatte. Ich denke, wenn man mit dem goldenen Löffel aufwächst und auf Erfolg gepolt wird, dann ist da einiges an Dingen möglich, um das eigene Kind in seiner Karriere voranzutreiben.

 

Letztlich kann man Bri aber eigentlich keinen Vorwurf machen,auch wenn man ihr immer wieder gesagt hat, dass sie aufpassen soll. Elend berechtigt noch lange nicht zu Straftaten, dabei ist es egal um was es geht. So eine Goldkette kann viele Neider auf den Plan rufen, was dann durch die Line in Bris Song wohl noch befeuert wurde. Trotzdem kann man meiner Meinung nach nicht sagen, Bri wäre Schuld. Dann dürfte niemand mehr einen Goldring oder eine Kette oder andere Wertsachen mit sich führen, denn dann wäre man ja im Falle eines Raubes mit Schuld, weil man ja eine unausgesprochene Einladung und Aufforderung zum räuberischen Diebstahl mit sich geführt hat. Dann müsste man ständig in Angst leben, sobald man die Haustür hinter sich schließt. Aber ich verstehe auch durchaus, wie Du dies wohl gemeint haben wirst!:)

Zu der Sache mit Malik. In manchen Fällen sind aus besten Freunden schon Liebespaare geworden, die bis an ihr Lebensende zusammen waren. Manchmal lässt sich sowas nicht pauschal sagen. Wobei der Gedanke, jemanden ewig zu kennen und dann plötzlich mit demjenigen zusammen zu kommen, stellenweise schon was überraschendes haben kann, beispielsweise wenn die Person ebenso fühlt und sich dies nur nicht eingestehen wollte oder so. Trotzdem denke ich beinahe, dass Curtis besser passen könnte.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
misery3103 kommentierte am 27. April 2019 um 19:45

Nachdem ich den ersten Leseabschnitt gelesen habe, kann ich schon mal sagen, dass ich den Schreibstil von Angie Thomas sehr gut finde (ich habe "The hate u give" bisher nicht gelesen). Bri gefällt mir, sie ist frech und weiß, was sie will. Die Aussagen darüber, wie schwierig es im heutigen Amerika leider immer noch ist, schwarz und arm zu sein, finde ich gut. Am Anfang hat mir dieses "gewollt" jugendliche in der Sprache nicht so gut gefallen, aber mittlerweile bin ich mitten in der Geschichte drin und einfach gespannt, wie es weitergeht und ob Bri es schaffen wird.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Reilovesbooks kommentierte am 27. April 2019 um 23:30

Habe es nun auch geschafft den ersten Abschnitt zu lesen.

Leider werde ich bisher mit Bri nicht richtig warm und kann mich nicht so gut in sie hinein versetzen. Vielleicht liegt es auch daran, dass mir die Rap Szene sehr fern ist. Bisher kann mich Bris Geschichte noch nicht so sehr mitreißen und mich würde es zum Beispiel eher interessieren mehr über Trey und seine Zeit an der Uni sowie seine Schwierigkeiten bei der Jobsuche zu erfahren.Ich hoffe aber, dass ich im nächsten Abschnitt noch besser hinein finde!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Reilovesbooks kommentierte am 28. April 2019 um 10:55

Der zweite Abschnitt hat mir deutlich besser gefallen als der erste. Ich habe wohl einfach etwas länger gebraucht um mit dem ganzen warm zu werden.

Am meisten störte mich auch, dass Bei weder von ihrer Mutter noch von Pooh richtige Antworten bekommt und deshalb vielleicht Fehler macht die man leicht hätte vermeiden können, wenn sie mal jemand aufgeklärt hätte. Ich habe das Gefühl, dass sie mehr über den Tod von Bris Vater wissen als sie zugeben.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Lilli33 kommentierte am 09. Mai 2019 um 19:01

Das gibt es in so vielen Büchern, dass die Leute einfach nicht vernünftig miteinander reden und es deshalb zu Komplikationen kommt. Manchmal nervt mich das richtig. Hier geht es noch, aber ganz schlimm finde ich das, wenn die Handlung ganz darauf gründet.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Buchstabensucht kommentierte am 28. April 2019 um 13:57

Ich glaube, meine Lieblingsstelle in diesem Abschnitt ist auf Seite 303/304: "Als Sonny und ich in der Fünften waren, sagte einer von Treys Freunden etwas über Sonny und benutzte dabei ein Wort, das ich mich weigere zu wiederholen. Danach war dieser Junge nicht mehr Treys Freund. Mit sechzehn bezeichnete mein Bruder toxische Männlichkeit als 'eine verdammt starke Droge' ".

Ich habe erstmal laut gelacht, weil ich mir so überhaupt nicht vorstellen kann, dass sich ein 16-jähriger Junge Gedanken über "toxic masculinity" macht. Das ist schon sehr optimistisch von der Autorin, andererseits finde ich es aber dann doch wieder gut, dass sie das dieser positiven Identifikationsfigur in den den Mund legt.

Obligatorisch für einen YA-Roman sind wohl die Liebesverwicklungen. Ich befürchte auch, dass aus Malik und Bri nichts wird und tippe auf Curtis.

Ziemlich gruselig fand ich, dass Bri nach dem Überfall nicht die Polizei gerufen hat, sondern ihre Tante, die für die konkurrierende Gang dealt. Ich verstehe, warum Bri der Polizei nicht vertraut, aber traurig und erschreckend ist es schon, wenn der Rassismus dann letztendlich zur Selbstjustiz führt, zumal, wenn beide Seiten schwer bewaffnet sind. Da bin ich mehr bei Malik, aber gut, ich stecke ja auch nicht in so einer Situation.

Traurig aber auch, dass sowohl Jay als auch Trey sich durch Bildung ein besseres Leben erkämpfen wollen, aber dass es für beide nicht so richtig funktioniert. Das erscheint mir allerdings nicht so unrealistisch, ich kenne auch Barkeeper mit Masterabschlüssen. Jay steht vor der Wahl, entweder Sozialhilfe zu beziehen oder das College abzubrechen, bestimmt keine leichte Entscheidung als Elternteil.

Das Buch hat mich jedenfalls definitiv in seinen Bann gezogen und ich fiebere richtig mit Bri und ihrer Familie mit.

Und es ruft mir ins Gedächtnis zurück, dass der eigentliche Skandal in meiner Hood nicht das Fehlen eines Bioladens sondern die Existenz der Kinder-Tafel ist. Schon heftig, dass es auch mitten in Deutschland Kinder gibt, die nichts zu essen haben.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Lrvtcb kommentierte am 29. April 2019 um 10:32

Auch wenn ich keine 16 Jahre mehr bin und eigentlich meinen würde, dass ich ein gutes Allgemeinwissen habe, kannte ich den Ausdruck "toxic masculinity" vorher nicht. Habe ich beim Lesen aber auch nicht so bewusst als Schlüsselwort wahrgenommen. Habe ihn gerade erst einmal gegoogelt und finde, dass es ein toller Ausdruck ist. Ob ein Jugendlicher den gängigerweise benutzen würde, bezweifle ich und auch, dass jeder Leser den so gezielt wahrnimmt. In meinen Augen ist es aber auch vollkommen in Ordnung und überhaupt nicht störend, dass die Autorin ihn hier verwendet.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
misery3103 kommentierte am 30. April 2019 um 11:25

Hihi - ich musste das auch erst mal googeln, hab ich noch nie vorher gehört!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Lilli33 kommentierte am 09. Mai 2019 um 19:02

Da schließe ich mich an ;-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Adlerauge kommentierte am 28. April 2019 um 16:14

So - habe gestern abend dieses Buch beendet !

Im Großen und im Ganzen fand ich es gar nicht mal so schlecht , aber trotzdem muss ich einfach mal erwähnen ,dass der Vorgänger von dieser Autorin (Debütroman ) einfach besser war !

Vielleicht sehen das Jugendliche mit einen anderen Blickwinkel -als Erwachsener sieht man vieles mit anderen "Augen " !

Demnächst folgt noch eine passende Rezension von mir ......

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lilli33 kommentierte am 29. April 2019 um 20:05

THUG fand ich definitiv auch besser. Aber auch dieses Buch war nicht schlecht.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lrvtcb kommentierte am 30. April 2019 um 16:06

Lustig, mir geht es hier anders. :-) Ich fand die erste Hälfte von THUG recht langatmig und hier war ich viel schneller in der Geschichte drinnen. Außerdem waren mir hier die Nebencharaktere deutlich stärker ausgearbeitet, sodass die Geschichte in meinen Augen abwechslungsreicher war. Aber so sind eben die Geschmäcker verschieden.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
misery3103 kommentierte am 01. Mai 2019 um 19:33

Obwohl ich so riesige Erwartungen hatte, konnte mich das Buch auch nicht wirklich überzeugen.

Weiß gar nicht genau, woran es lag ... ist aber so. :-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
well_ireadaboutit kommentierte am 08. Mai 2019 um 22:22

Ich schließe mich deiner Meinung an. "On the Come Up" war wirklich gut und hat mir auch gefallen,a ber bei mir hat dieses emotional mitreißende Fünkchen gefehlt. Ich weiß auch nicht, THUG hat mich so unfassbar wütend gemacht (auf eine positive Art) und hier wurden zwar auch gesellschaftliche Misstände angesprochen, aber vielleicht lag der Fokus zu sehr auf dem Rappen...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lilli33 kommentierte am 09. Mai 2019 um 19:08

Ja, das Rappen nimmt hier schon einen großen Platz ein. Und damit kann ich mich nicht so wirklich identifizieren. Vielleicht liegt es wirklich daran, dass ich THUG besser fand.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lese-katze92 kommentierte am 09. Mai 2019 um 23:18

Ich kenne "The Hate U Give" zwar noch nicht, bin aber dennoch begeistert von diesem Buch hier!:) Da ist gut zu sehen, wie unterschiedlich die Meinungen sein können, aber eben dies macht es ja auch interessant!:)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Reilovesbooks kommentierte am 28. April 2019 um 16:24

Ich habe das Buch auch gerade beendet und kann mich nur anschließen.

Das Buch war nicht schlecht, aber aufgrund des Hypes um die Autorin und ihr erstes Buch hatte ich mehr erwartet. "The Hate you give" habe ich leider noch nicht gelesen, deshalb kann ich die Bücher nicht direkt vergleichen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lilli33 kommentierte am 29. April 2019 um 20:05

"The Hate you give" solltest du unbedingt lesen ;-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
misery3103 kommentierte am 01. Mai 2019 um 19:37

"The Hate u give" hab ich auf der Wunschliste, bin im Moment aber ein bisschen abgeschreckt.

Aber die Geschichte interessiert mich, deshalb werde ich es irgendwann lesen. :-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lese-katze92 kommentierte am 09. Mai 2019 um 23:20

Uh, abgeschreckt weshalb? Irgendwie bin ich diesbezüglich jetzt noch neugieriger auf die Story...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
milkahase kommentierte am 30. April 2019 um 08:59

Mir geht es ähnlich. Ich bin zwar noch nicht durch, aber bisher ist es auch kein Buch, was mich mega vom Hocker hat und diesen Hype verdient hätte. Wahrscheinlich müssen wir wirklich noch THUG lesen, um mitreden zu können ;-)

Thema: Deine Meinung zum Buch
Reilovesbooks kommentierte am 28. April 2019 um 16:39

Hallo zusammen,

vielen Dank, dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte!

Anbei auch meine Rezension zu dem Buch: https://wasliestdu.de/rezension/wird-den-erwartungen-nicht-gerecht-1

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Lrvtcb kommentierte am 29. April 2019 um 10:20

Da ich erst vor Kurzem "The Hate U Give" gelesen habe, ist mir der Schreibstil der Autorin noch recht vertraut gewesen. Ich bin daher echt gut in das Buch eingestiegen und finde es im ersten Abschnitt auch deutlich spannender als das andere Buch. Hier brauchte ich eindeutig länger.

Ich mag aber, dass hier so Bezug auf "The Hate U Give" genommen wird und der Leser auch ein bisschen erfährt, wie es danach weiterging. Mir war vorher nicht bewusst, dass es hier Querverweise geben würde, aber ich hatte auch nicht so stark darauf geachtet, dass es ja in dem gleichen Stadtviertel spielt.

Zu einigen anderen Filmen und Büchern habe ich auch noch Anspielungen entdeckt. "Black Panther" bzw. die Marvel-Filme werden ja echt häufig erwähnt, aber zu "Love, Simon" ist auch mal verwiesen worden. Ist dadurch ein bisschen wie ein kleine Ostereiersuche. ;-)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
well_ireadaboutit kommentierte am 04. Mai 2019 um 10:36

Die Bezüge zu "The Hate U Give" finde ich auch super und mir war bis dahin wie dir nicht bewusst, dass es die überhaupt geben wird. So war das eine positive Überracshung und ich bin gespannt, ob man vielleicht auch mal auf einen bekannten Charakter trifft :)

Die Anspielungen auf andere Filme und Bücher haben mir ebenso gefallen. "Black Panther" habe ich zwar nicht gesehen, aber schon allein, dass Sonny und Malik den Wakanda-Gruß machen, fand ich super. Das bringt ein bisschen Leben und Besonderheit rein! Nur den Verweis auf "Love, Simon" habe ich anscheinend übersehen. Was wurde denn dazu geschrieben?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Lrvtcb kommentierte am 08. Mai 2019 um 09:08

Zu "Love, Simon" wurde nicht so viel geschrieben. Ist mir nur aufgefallen, weil ich das Buch selber erst vor Kurzem gelesen habe. Sonny zieht hier nur mal den Vergleich von sich zu Simon (ohne diesen namentlich zu nennen, sagt hier ein schwuler Junge), der ja auch mit einem Jungen E-Mails schreibt und sich daraus eine Liebesgeschichte entwickelt. Ist ja wirklich eine sehr parallele Situation.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Lrvtcb kommentierte am 29. April 2019 um 10:35

Der zweite Abschnitt gefällt mir auch ausgesprochen gut. Das lässt sich nach wie vor sehr gut lesen und ist wirklich spannend. An einzelnen Stellen habe ich jedoch ein kleines Problem mit Bri. Ich verstehe nicht so ganz, wieso sie solche Probleme damit hat ihre Geschichte mit den zwei Sicherheitsleuten zu veröffentlichen. Sie singt darüber, sie ist im Internet und hat auch kein Problem damit, dass sie von Leuten für etwas gehalten wird, was sie nicht ist. Aber selber einmal in einem positiven Licht zu stehen und sich für etwas einzustehen, stört sie dann?!

Klar könnten dann Leute weiter über sie spekulieren und irgendwelche Geschichte über sie verbreiten, aber das machen sie ja eh schon. Dann könnte dadurch - und durch die Aufmerksamkeit, die sie eh schon hat - nur etwas Gutes bewirkt werden.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Lilli33 kommentierte am 29. April 2019 um 20:16

Da hast du recht. Das habe ich auch nicht wirklich verstanden, was an der Veröffentlichung des Videos so schlimm sein soll. Höchstens vielleicht, weil etwas, was die Leute mit ihren Augen sehen, dann doch noch mehr Eindruck macht und besser im Gedächtnis bleibt. Den Song hören sie, haben aber nicht unbedingt Bris Bild dabei vor Augen und bringen es nicht direkt mit ihr als Person in Verbindung. Aber das Video würde sie in einer schwachen Position zeigen. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
milkahase kommentierte am 29. April 2019 um 10:57

Ich habe gestern auch mal das Buch in die Hand genommen und in einem Zug knapp die Hälfte gelesen. Hätte ich mehr Zeit gehabt, hätte ich es wahrscheinlich direkt in einem Rutsch durchgelesen.

Ich hatte anfangs auch ähnliche Probleme, mich an die Jugendsprache zu gewöhnen und reinzukommen. Obwohl ich noch relativ jung bin, war mir die Sprache doch etwas fremd. Aber nach kurzer Zeit gewöhnt man sich daran. Ebenso wie Bri´s Lines. Erst fand ich es auch seltsam, aber mittlerweile freue ich mich darüber, wenn zwischendurch ein paar Zeilen aus ihren Rhymes auftauchen, die zu ihrer Situation passen.

Ich finde Bri super sympathisch und authentisch. Ihre Situation wirkt sehr real und nicht erfunden, sodass ihr Handeln wirklich gut nachvollziehbar ist. In der ein oder anderen Situation hatte ich wirklich Mitleid mit ihr und hab gedacht, das kann doch nicht wahr sein, z.B. als ihre Tante einfach abgehauen ist, als sie ihren ersten eigenen Song aufgenommen hat.

Es ist schön, dass es so viele unterschiedliche Handlungsstränge gibt und die Geschichte so vielfältig ist und sich nicht nur darauf beschränkt, ob sie es schafft, mit ihrer Musik Erfolg zu haben, sondern es auch noch ihre Probleme an der Schule gibt, ihre verletzten Gefühle zu ihrem besten Freund, die Armut der Familie usw. So wird es nicht langweilig und man bleibt dran.

Ich bin sehr gespannt, wie sich die Diskriminierung an ihrer Schule noch weiter entwickelt und ob sich aus dem Vorfall mit der Security noch weitere Konsequenzen ergeben.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lilli33 kommentierte am 29. April 2019 um 20:04

Auch der letzte Leseabschnitt hat mir im Großen und Ganzen gut gefallen. Ich finde es gut, wie alles gekommen ist. 

Pooh hat nicht wirklich jemanden umgebracht. Dass sie bei der Razzia verhaftet wurde, soll ihre mal eine Leere sein. Mit Drogen zu dealen, ist nun mal nicht in Ordnung.

Jay und die Großeltern vertragen sich endlich - damit hätte ich ja gar nicht gerechnet. Aber es freut mich natürlich für alle Beteiligten.

Und Bri kriegt schließlich noch die Kurve und lässt sich nicht von Supreme benutzen.

Selbst Miles entpuppt sich schließlich als ganz netter Typ.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lrvtcb kommentierte am 30. April 2019 um 16:09

Die Wendung mit Miles kam für mich vollkommen überraschend. Da wünschte ich mir fast, dass die Wendung schon früher gekommen wäre, sodass man noch mehr mitbekommen hätte, wie es für ihn mit Supreme als Vater ist und in einer Szene groß zu werden, in der Homosexualität nicht so stark verbreitet bzw. laut seines Vaters nicht erwünscht ist. Seine Geschichte ist da mit Sicherheit auch sehr spannend.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lilli33 kommentierte am 09. Mai 2019 um 19:09

Ich denke, das hätte dann zu weit geführt. Miles' Geschichte ist eine andere ... ;-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lrvtcb kommentierte am 10. Mai 2019 um 14:31

Das in jedem Fall, von daher war es erst einmal eine gute Handlung am Rande. Vielleicht schreibt die Autorin ja irgendwann noch ein Buch und dann wird das mehr thematisiert. War auch eher eine Wunschvorstellung als ein Kritikpunkt. ;-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lese-katze92 kommentierte am 09. Mai 2019 um 23:26

Komischerweise habe ich es die ganze Zeit irgendwie geahnt und bin jetzt natürlich zufrieden damit, dass ich richtig lag mit meinem Gefühl.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lese-katze92 kommentierte am 09. Mai 2019 um 23:24

Pooh ist wirklich nochmal mit einem blauen Auge davongekommen, vielleicht lässt sie dies ja auch endlich mal umdenken und ihr Leben in andere Bahnen lenken.

Jay hat es wirklich nicht leicht mit den Großeltern gehabt. Einerseits verständlich nach der Drogensache, andererseits hat sie sich ja ziemlich bemüht. Ich habe den Eindruck gehabt, dass der Grandpa eindeutig milder war und ihre Bemühungen mehr zu würdigen wusste. Kann aber auch sein, dass dies eben mit daran lag, weil die Grandma so in ihrer Trauer gefangen zu sein schien.

Und was Miles betrifft, so denke ich auch, dass dies viel Fassade eingebläut durch seinen Vater war.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Sarahklein kommentierte am 30. April 2019 um 08:49

Ich bin nun auch mit dem ersten Teil fertig. Obwohl ich mich aktuell teilweise wirklich zum lesen zwingen muss hatte ich mit diesem Buch kaum Probleme. Ich bin sehr schnell in die Geschichte reingekommen und wenn ich am lesen bin fliegen die Seiten gefühlt dahin.

Ich habe oft immer gedacht, es ist viel Klischee, dass schwarze immer noch so benachteiligt werden. Leider habe ich von einem Kollegen erfahren müssen, dass es tatsächlich immer noch so ist selbst bei uns im "modernen" Deutschland. Daher finde ich solche Bücher wichtig und richtig.

Bri ist mir gleich sehr sympathisch. Sie versucht ihren eignen Weg zu finden aus ihrem doch Recht trostlosen Alltag auszubrechen und "Jemand" zu werden. Ich bin sehr gespannt ob es ihr gelingt am Ende.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
milkahase kommentierte am 30. April 2019 um 08:56

Ich hatte auch teilweise das Gefühl, es wird zu viel mit den Klischees gespielt und habe mich ein bisschen an meine damalige Schullektüre erinnert gefühlt, wo es um Klassenunterschiede ging zwischen Schwarzen und Weißen, deshalb habe ich mich oft gefragt, ob das wirklich noch Realität ist.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Lrvtcb kommentierte am 30. April 2019 um 09:51

Klischeebelande kam es mir nicht unbedingt vor, aber an eine Schullektüre hat es mich in jedem Fall auch erinnert. Schätze, dass man das Buch und auch THUG sehr schön im Englischunterricht auseinander nehmen kann. Es werden ja auch viele Themen angesprochen, die Jugendliche bewegen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Sarahklein kommentierte am 30. April 2019 um 10:17

Ohja als Schüllektüre würde es sich glaube ich wirklich gut eignen. Kann man viel interpretieren, diskutieren usw.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Sarahklein kommentierte am 30. April 2019 um 10:19

Ist glaube ich wirklich stark abhängig wo man aufwächst. In solchen Slums wie den USA wird es wirklich so zugehen.

Beispiel eines Kollegen in Deutschland: Er wurde extrem gefilzt im Flughafen Berlin. Als er eine Anweisung des Beamten nicht gleich verstanden hat (akustisch) kam direkt: "Können Sie kein deutsch?"
Er muss auch hier schön öfter negative Erfahrungen gemacht haben und würde aktuell auf keinen Fall in die USA reisen, weil er keine Lust auf die Anfeindungen hat. War mir bis dahin auch nicht so bewusst.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
milkahase kommentierte am 02. Mai 2019 um 18:43

Also ich habe hier in Deutschland bisher keine solchen negativen Erfahrungen gemacht, deshalb kann ich mir sowas auch nur schwer vorstellen. Aber wie du bei deinem Kollegen beschrieben hast, scheint es sowas ja auch bei uns zu geben.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lrvtcb kommentierte am 30. April 2019 um 16:05

Gestern Abend habe ich das Buch noch ausgelesen. :-) Es hat mich auch bis zur letzten Seite hin gepackt. Am besten hat mir dabei die Entwicklung der Mutter gefallen. Gerade bei einem Jugendbuch finde ich es wichtig, dass hier ganz deutlich gemacht wird, dass es nicht die Aufgabe einer 16-jährigen ist, die Familie zu ernähren und dass man sich hier erst einmal auf die Schule bzw. die Ausbildung konzentrieren sollte. Die Lösung mit den Großeltern finde ich dabei ziemlich realistisch und gut.

Insgesamt ein runder Abschluss!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lese-katze92 kommentierte am 09. Mai 2019 um 23:28

Ich verstehe was du meinst, dennoch finde ich es aber auch gut, dass in dem Fall Bri schon früh lernen musste, wie es in der Welt zugehen kann. Auch wenn ich der Familie am liebsten oft selbst geholfen hätte, so finde ich es doch wichtig, dass Bri schon recht früh gelern hat, dass gebratene Tauben nicht einfach so in den Mund fliegen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lrvtcb kommentierte am 10. Mai 2019 um 14:34

Den Wert von Geld  zu kennen ist immer gut. Ein Kind muss materiell auch nich t alles haben können und darf bis zu einem gewissen Grad auch die Probleme in der Familie mitbekommen. Aber ein Kind muss nicht die Probleme der Eltern lösen. Das wäre dann in meinen Augen eine falsche Rollenverteilung.

Thema: Lieblingsstellen
Lrvtcb kommentierte am 01. Mai 2019 um 15:35

Ein wirkliches Lieblingszitat habe ich in dem Buch nicht. Ein Schlüsselszene, die ich besonders gut fand, war relativ am Ende die Unterhaltung zwischen Bri und ihrer Mutter, in der die Mutter Bri erklärt, dass es nicht ihr Job ist sich um die Familie zu kümmern. Warum ich dieses Gespräch so gut fand? Weil es zeigt, wie stark sich die Mutter von ihrer Drogenphase bis jetzt weiterentwickelt hat. Es ist außerdem eine ganz wichtige Botschaft an die Jugendlichen, dass sie sich vor allem auf die Schule konzentrieren sollen.

Thema: Lieblingsstellen
milkahase kommentierte am 02. Mai 2019 um 17:43

Die Szene fand ich auch sehr gut. Es ist endlich mal ein Statement von Jay, wo sie wirklich als Mom auftaucht und klar macht, dass SIE diejenige ist, die für ihre Kinder da sein muss und nicht umgekehrt. Genauso wie die Szene auf der Schulkonferenz, wo sie nachher noch das Gespräch mit dem Schulinspektor sucht und die Situation für Farbige an der Schule erklärt und warum es so viele Ungerechtigkeiten für sie dort gibt. Da tritt sie auch sehr stark auf und das gefällt mir. Sie durchlebt in gewisser Weise auch eine Entwicklung und wird für mich immer stärker.

Thema: Deine Meinung zum Buch
misery3103 kommentierte am 01. Mai 2019 um 19:43

Vielen Dank, dass ich das Buch in der Leserunde lesen durfte. Hier meine Rezension.

https://www.wasliestdu.de/rezension/mit-worten-die-welt-aendern

Thema: Deine Meinung zum Buch
Lilli33 kommentierte am 01. Mai 2019 um 20:28

Mir hat das Buch recht gut gefallen, auch wenn es nicht an das Debüt von Angie Thomas herankam.

Hier geht es zu meiner Rezi:

https://wasliestdu.de/rezension/ein-mitreissendes-und-beruehrendes-jugen...

Vielen Dank, dass ich hier in der Leserunde dabeisein durfte.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Daniela Rademacher kommentierte am 02. Mai 2019 um 11:53

Nun habe auch ich den ersten Teil geschafft. :-) 

Erstmal finde ich es gut, dass es das Glossar gibt. Ich musste schon einiges nachschlagen. Man merkt wirklich, dass es ein Jugendbuch ist. Aber das ist auch völlig ok für mich.

Die Geschichte ist etwas ungewohnt zu den Büchern die ich sonst lese, aber der Klappentext hat mich schon ziemlich neugierig gemacht. Man kommt recht schnell in das Geschehen rein. Manchmal finde ich nur die Rap Passagen etwas lang, wenn sie über eine Seite gehen.

Die Hauptfigur finde ich sehr symphatisch und ich bin gespannt wie sie sich entwickelt und wie es weitergeht. 

 

 

 

Thema: Lieblingsstellen
milkahase kommentierte am 02. Mai 2019 um 17:49

Mir gefällt die Stelle auf S. 298, wo Bri als Reaktion auf die Petition zum Verbot ihres Songs ein Video auf Instagram postet und sich gegen die Zensur wehrt und sie sagt am Ende "Sorgt ruhig dafür, dass der Song von der Website genommen wird. Aber mich werdet ihr nie zum Schweigen bringen. Dafür hab ich, verdammt noch mal, zu viel zu sagen."

Die Aktion mit dem Video war natürlich etwas drüber, aber trotzdem mag ich ihr Statement, dass sie sicih nicht den Mund verbieten lassen wird, egal, welche Reaktionen auf sie einprasseln und dass sie weiterhin stark bleibt.

Thema: Lieblingsstellen
Lrvtcb kommentierte am 02. Mai 2019 um 18:21

Das war wirklich eine zu heftige Reaktion, aber das Zitat ist genial. Auch eine wirklich gute Stelle. :-)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
milkahase kommentierte am 02. Mai 2019 um 17:57

Mir hat der zweite Teil noch etwas besser gefallen als der erste, weil man die Personen einfach besser kennenlernt und was ihren Charakter auszeichnet, z.B. verhält sich Bri´s Mom mittlerweile eher offensiv und nicht mehr so bedeckt im Hintergrund wie im ersten Teil, das fand ich sehr schön.

Die Handlung nimmt natürlich so langsam ihren Lauf und es wird weiter Spannung aufgebaut. Die Situation an der Schule spitzt sich zu, Bri´s Gefühle wandeln zwischen Curtis und Malik hin und her, die Armutssituation zuhause wird immer schlimmer und für wen sich Bri als Manager entscheidet, weiß man auch noch nicht. Also weiterhin viele verschiedene Themen, die sich stetig weiter entwickeln und bei denen man auf eine Lösung hofft. So bleibt man auf jeden Fall dran.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Lrvtcb kommentierte am 02. Mai 2019 um 18:20

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich finde es sogar deutlich stärker als "The Hate U Give". Hier ist mir der Einstieg viel leichter gefallen und ich mag einfach die vielen kleinen Botschafte, die das Buch vermittelt. Hier ist der Link zu meiner Rezension, in der ich meine Meinung noch ausführlicher beschrieben habe:

https://wasliestdu.de/rezension/ueber-eine-stimme-die-gehoert-werden-wil...

Vielen lieben Dank, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte. :-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Buchstabensucht kommentierte am 03. Mai 2019 um 10:57

Habe das Buch nun auch beendet und es hat mir sehr gut gefallen. Ich habe den Vorgänger allerdings nicht gelesen und so keine Vergleichsmöglichkeit.
Dass Miles bei dem Date um die Ecke kommt, hätte ich auch nicht erwartet, das war aber irgendwie süß. "Pädagogisch wertvoll" fand ich an der Stelle, dass Sonny als Backup seine Freunde mitnimmt bei einem Date mit einem Fremden aus dem Internet.

Bri ist jetzt erstmal sicher vor Auntie P und ihren Ganggeschichten - sehr gut. Wenn die Tante ungestraft davon gekommen wäre, hätte mich das doch sehr irritiert. Man lernt aber auch, wie schrecklich es für den Rest der Familie ist, wenn einer der Verwandtschaft im Gefängnis ist und Bri hat daraus hoffentlich eine Lehre gezogen. Für die Tante selbst ist es wahrscheinlich zu spät, aber ich fand es toll, wie Jay ihr erklärt hat, dass letztlich jeder für seine Handlungen selbst verantwortlich ist.

Die Versöhnung mit den Großeltern und den Einzug bei ihnen hätte ich auch nicht erwartet, aber eine gute Lösung, um doch noch alles gut enden zu lassen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lese-katze92 kommentierte am 09. Mai 2019 um 23:30

Ich teile deine Meinung, die Idee mit dem Backup war sinnvoll. Was bei so einem Treffen alles passieren kann....

Letzteres mit der Versöhnung kam für mich ebenfalls unerwartet, hat mir aber dennoch sehr gefallen!:)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
well_ireadaboutit kommentierte am 04. Mai 2019 um 10:17

So, endlich habe ich auch den ersten Abschnitt geschafft :D

Bis jetzt habe ich einigermaßen gut in das Buch hineingefunden. Die ersten ca. 100 Seiten habe ich mir ein wenig schwer getan, weil es doch ein wenig länger braucht, damit etwas passiert und bis man alle Charaktere auf die Reihe bekommt, aber inzwsíschen wird es spannender. Trotzdem haut mich die Geschichte noch nicht ganz vom Hocker. Irgendetwas fehlt mir noch.

Jedoch stimmt ansonsten sehr viel in dem Buch, weshalb es mir schon gefällt. Die Charaktere zum Beispiel. Zwar ist mir Bri noch nicht gänslich sympathisch, aber sie ist ungewöhnlich und schon allein dadurch hat sie bei mir Pluspunkte gesammelt. Und auch ihre beiden besten Freunde Sonny und Malik sind gut dargestellt, sowie Bris Familie. Mein bisheriger Lieblingscharakter ist Trey, der mir auf Anhieb unfassbar sympathisch war. Ich hoffe, er kommt häufiger vor, sein erster und einziger Auftritt hat mir Lust darauf gemacht, ihn näher kennenzulernen.

Hinsichtlich des Schreibstils bin ich ein wenig zwiegespalten. An sich mag ich ihn wirklich und finde es absolut genial, wie Angie Thomas hier der Slang benutzt. Allerdings merke ich auch, wie ich mit der deutschen Übersetzung hadere. "The Hate U Give" habe ich im Original gelesen, was super authentisch war. Hier hingegen hört sich manches einfach gewollt an. Wobei ich glaube, dass es egal, wie die Übersetzer das gemacht hätten, seltsam gewesen wäre. So ahben sie sich für diesen Mittelweg entschieden, oft den englischen Slang beizubehalten, was eben manchmal im sonst deutschen Text etwas deplatziert wirkt.

Was mir allerdings super gut gefällt, sind die Rap-Szenen. Jedes Mal, wenn Bri etwas rappt, freue ich mich schon unheimlich darauf. Zum Einen, weil die Lines so gekonnt wirken und einfach passen (und hier bin ich doch sehr erleichtert, dass sie die nicht übersetzt haben). Zum anderen - und das ist mir vor allem beim Battle am Anfang aufgefallen - weil ich mag, wie die Autorin Bris Denkprozess beim Rappen beschreibt. Wie sie sich von Wort zu Wort hangelt, assoziiert, reimt und dann eine Line daraus macht. Einfach mega! 

Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie sich jetzt alles weiterentwickelt. Wie Bri ihren Song letztendlich veröffentlicht und welche Reaktionen er hervorruft. Und auch, wie es mit ihr und ihrer Familie weitergeht.

Thema: Deine Meinung zum Buch
milkahase kommentierte am 04. Mai 2019 um 18:45

Mir hat die Leserunde auch sehr gut gefallen und es hat Spaß gemacht, mit euch über das Buch zu diskutieren und eure Eindrücke zu erfahren.

Bei Gelegenheit werde ich bestimmt auch THUG lesen, um mir ein Bild zu machen, ob es nun dem Debütroman ebenbürtig ist oder nicht.

https://wasliestdu.de/rezension/gut-gemachtes-jugendbuch-mit-vielen-relevanten-themen

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
milkahase kommentierte am 04. Mai 2019 um 18:54

Ich muss sagen, ich fand den dritten Teil etwas zu positiv und euphorisch. In den ersten beiden Kapiteln haben sich so viele Konflikte entwickelt und am Ende hatte ich das Gefühl, dass sich auf einmal vieles in Luft aufgelöst oder von selbst erledigt hat.

Plötzlich hat Bri´s Mom den Job bei dem Schulinspektor bekommen, Bri ist mit Curtis zusammen, ihrer Karriere als Rapperin steht auch nichts mehr im Weg und ihre Mom findet das natürlich auch jetzt total super. Was ist mit den Problemen an ihrer Schule geworden ? Wir tauschen einfach den Sicherheitsdienst aus und dann ist alles wieder gut ? Was ist mit den anderen Schülern, die sie gemobbt haben ? Was ist mit ihren schlechten Noten und ihrem Abschluss ? Was ist mit Supreme, lässt der sich Bri´s Show am Ende einfach so gefallen ? Und was wird aus dem Anhänger von ihrem Dad ?

Ich hätte mir einfach noch ein paar mehr Antworten gewünscht am Ende. Es wirkt so, als sei Bri jetzt auf einmal ein anderer Mensch und hätte sich total zum Positiven verändert und wäre jetzt eine absolute Vorzeigetochter, ohne ihre rebellische Ader :-D

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Buchstabensucht kommentierte am 05. Mai 2019 um 12:23

Stimmt schon irgendwie, aber da es ein Jugendbuch ist, finde ich das nicht ganz so schlimm. Die jungen Menschen sollen ja nicht völlig desillusioniert werden. ;-)

Thema: Lieblingsstellen
milkahase kommentierte am 04. Mai 2019 um 18:56

Auch ihren Rap am Ende im Ring fand ich super, wo sie alle in den Schatten stellt und einfach ihr eigenes Ding macht und zeigt, dass sie viel mehr drauf hat als fremd geschriebene Lines und dass sie nicht käuflich ist. Thumbs up!

Thema: Deine Meinung zum Buch
Buchstabensucht kommentierte am 05. Mai 2019 um 12:56

Vielen Dank, dass ich bei der Leserunde mitmachen durfte!
Mir hat das Buch gut gefallen, wie ihr auch hier in meiner Rezension nachlesen könnt :
https://wasliestdu.de/rezension/ich-verstehe-den-hype-jetzt

THUG kommt auch auf meine Wunschliste.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
well_ireadaboutit kommentierte am 05. Mai 2019 um 20:39

Wenn ich mit dem ersten Leseabschnitt noch ein paar anfängliche Schwierigkeiten hatte, bügelt der zweite diese wieder aus. Hier passiert so vieles, was mich an der Geschichte dranbleiben lässt, weil sie so spannend ist!
Bri hat mit so vielen Problemen gleichzeitig zu kämpfen und ihre ganz eigene Methode, damit umzugehen. Ich stimme nicht hundertpro mit ihr überein, in dem, was sie tut. Impulsiv ist sie auf jeden Fall und sie bereut ein paar ihrer Aktionen im Nachhinein - wobei genau das sie ja noch menschlicher macht. Dadurch hat sie bei mir wirklich Pluspunkte sammeln können, ihre Entwicklung mag ich bisher wirklich gerne!
Ebenfalls sehr schön finde ich, wie die anderen Charaktere an Tiefe gewinnen, man mehr über deren Beziehung zu Bri lernt. Besonders Sonny und Malik sind mir hier positiv aufgefallen, die beiden habe ich inzwischen echt ins Herz geschlossen. Und sehr interessant, wie in diesem Abschnitt Bris Verliebtheit für Malik ein ungewohntes Ende findet. In anderen Jugendbüchern wäre er derjenige gewesen, mit dem Bri letztendlich zusammenkommt, einfach weil sie so für ihn geschwärmt hat und die Rolle so gut zu ihm passt. Und hier...wurde er einfach mal entmystifiziert^^ Ich tippe jetzt ja stark auf Curtis als Bris potenziellen Freund, aber wegen mir müsste die Thematik auch nicht unbedingt aufgelöst werden, die anderen Themen geben auch sooo viel her.
Womit ich vor allem die Ungerechtigkeit in der Behandlung zwischen Weißen und Farbigen meine. In "The Hate U Give" fand ich das zwar noch krasser, aber auch dieses Buch macht wieder so wütend!
Das Einzige, was ich etwas schade finde, ist dass nicht mehr so viele Rap-Szenen vorkommen. Dass Bri nicht im Ring am Battle teilgenommen hat, fand ich ehrlich schade, das hätte ich gerne noch einmal gelesen. So habe ich die paar Lines, die eingeworfen wurden, eingesogen.
Ich bin jetzt noch gespannter, wo die Geschichte noch hinführt und werde mich direkt ans Weiterlesen machen!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Lilli33 kommentierte am 09. Mai 2019 um 19:04

Und hier...wurde er einfach mal entmystifiziert^^

Ja, das fand ich auch sehr schön und überraschend.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
frenx kommentierte am 06. Mai 2019 um 11:40

Ich muss sagen, dass ich etwas Schwierigkeiten hatte, in das Buch reinzukommen. Das lag aber auch daran, dass ich erst hier darauf gestoßen bin, dass es am Schluss ein Wortverzeichnis gibt :-). Das hilft doch sehr weiter. Generell mag ich aber den Stil, wie sie von ihrem Leben erzählt, das Direkte und Unmittelbare. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Darkberry kommentierte am 07. Mai 2019 um 09:06

Ich bin sehr gut in das Buch gekommen. Ich muss sagen die vielen Englischen sätze machen mir etwas zu schaffen, da ich nicht so gut in Englisch bin, aber ansonsten finde ich die Geschichte wirklich gut. Bri ist eine tolle Protagonistin, ich denke sie kann echt was bewegen mit ihrer Musik.
Das ihre Mum den Job verloren hat ist natürlich echt mist, ich hoffe sie findet schnell wieder was und auch das ihr Bruder etwas gescheites findet. Ihre Tante scheint ja eher auf der schiefen Bahn zu sein und mit Drogen zu dealen, ich hoffe das färbt nicht ab,da sie anscheinend große Stücke auf ihre Tante hält.
Ich bin sehr gespannt wie das ganze weiter geht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 173
Lese-katze92 kommentierte am 07. Mai 2019 um 09:47

Verspätet habe nun auch ich den ersten Abschnitt beendet. Ich muss mich an der Stelle entschuldigen, es hat mich in der letzten Zeit gesundheitlich ziemlich mitgenommen, weshalb ich erst jetzt schreibe.
Bri gefällt mir als Protagonistin sehr. Ich mag ihre Art und ihre gedanklichen Kommentare zu manchen Dingen haben mich schon manchmal zum Schmunzeln gebracht! Sie hat ja schon wirklich ziemlich viel durchgemacht und erleben müssen, weshalb ich verstehen kann, dass sie bemüht ist nach Außen so wenig Schwäche wie möglich zu zeigen. Ihre Mutter wirkte auf mich eigentlich soweit nett und ich hoffe inständig, dass sie ihre Drogensucht im Griff hat. Ich konnte sie allerdings verstehen, dass sie Bri zunächst nichts von ihrer Kündigung erzählt hat. Trey wirkt auf mich, als versuche er den Mann im Haus so gut es geht zu ersetzen. Dazu nutzt er dann eben auch seine Psychologie-kenntnisse, wie Bri immer wieder nüchtern feststellen muss. Aunt Pooh hingegen wirkt auf mich eher wie eine größere Schwester von Bri, als eine Tante. Ich weiß nicht genau, ob ich sie mögen soll oder eben nicht. Ihre Nichte in gut gemeinter Absicht in einem Crackhaus alleine zurückzulassen, ist nicht sehr verantwortungsvoll. Sonny und Malik wirken auf mich auf den ersten Blick wie gute Freunde, im ersten Moment wirkt Sonny jedoch sympathischer auf mich. Ich kann noch nicht sagen, woran das liegt...Den Zwischenfall mit Long und Tate fand ich sehr übertrieben und auch, wie es hinterher überall dargestellt wird. Ich glaube schon, dass die Veröffentlichung des Videos zur Richtigstellung des Sachverhalts beitragen würde, andererseits könnte dies auch ziemliche Wellen schlagen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie es mit Bri wohl weitergehen wird! Der Schreinbstil ne auch der sprachliche Ausdruck gefallen mir sehr gut, auch wenn manche Worte mir bislang noch gänzlich unbekannt waren!:)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Daniela Rademacher kommentierte am 07. Mai 2019 um 21:55

Der zweite Teil hat sich noch schöner lassen wie der erste was auch sicherlich daran liegt dass die Geschichte nun immer spannender wird, die Handlung ihren Lauf nimmt und man auch die ganzen Charaktere kennt was auch mehr Spaß noch beim Lesen macht. 

Das traurigste fande ich was jetzt am Schluß des zweiten Leseabschnitts mit Bris Goldkette passiert ist. An dieser Stelle merkt man bei dem Charakter Aunt Pooh dass sie wohl wenn es hart auf hart kommt alles für Bri tun würde. Weil vor der Handlung wusste ich manchmal nicht wirklich wie ich sie einschätzen sollte, dass sie ja dann immer wieder mal von der Bildfläche verschwunden war um ihren "Geschäften" nachzukommen. 

Bei Supreme hat man schon am Anfang das Gefühl, dass er nicht gutes mit Bri vorhat und man sich gefühlsmäßig wohl besser von ihm entfernen sollte.

Nun bin ich mal auf den letzten Teil gespannt und hoffe dass sich alles für Bri zum Guten wendet und die Geschichte ein Happy End haben wird. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Darkberry kommentierte am 08. Mai 2019 um 07:56

Der zweite Abschnitt hat mir auch gut gefallen. Ich mag Bri echt gerne, sie mach ihr eigenes Ding, auch wenn das nicht immer so klappt. Die Erwachsenen im Buch, gerade ihre Mutter und Pooh sind seltsam. Sie verhalten sich meines erachtens nicht wie richtige Erwachsene. Sie passen nicht auf was ihre Kinder machen und bekommen alles meist nur so mit, das merke ich gerade bei ihrer Mutter. Sie scheint nicht wirklich an Bri´s Leben teilzunehmen.
Ihren Bruder mag ich eigentlich auch recht gerne, er tut mir nur sehr leid das er nicht das machen kann was er möchte.
Die Szene mit der Kette war echt krass, das hätte wirklich schief gehen können.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Lese-katze92 kommentierte am 08. Mai 2019 um 16:49

Was Pooh und Jay betrifft, so kann ich mich teilweise anschließen. Ich will nur hoffen, dass Jay nicht doch wieder rückfällig wird.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Lilli33 kommentierte am 09. Mai 2019 um 19:06

Oh ja, um Jay habe ich mir auch immer wieder Sorgen gemacht. Es ist wirklich nicht einfach, clean zu bleiben, vor allem, wenn die äußeren Umstände so bescheiden sind.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Darkberry kommentierte am 08. Mai 2019 um 08:01

Ich war gestern so im Leseflow das ich das Buch komplett beendet habe. Mir hat es sehr gut gefallen, aber ein paar Dinge haben mich doch gestört. Zum Beispiel die vielen Englischen Texte, die natürlich dazu gehören und wohl im deutschen nicht so gut rüber gekommen wären. Ich hatte Probleme diese zu verstehen. Dann die Beziehung zwischen Bri, ihrer Mutter und Pooh, die echt seltsam war.

Dennoch muss ich sagen das Ende hat mir gut gefallen, ich hätte gerne gewusst wie es bei dem Epilog noch weiter geht, aber man kann es sich natürlich denken :D

Das Pooh niemanden umgebracht hat war ein Glück. Doch sie ist im Knast gelandet. Vielleicht schafft sie es dort mehr über sich und ihr verhalten nachzudenken.
Die Familie ist bei den Großeltern eingezogen, was mich gefreut hat. Gerade den Großvater fand ich wirklich nett.
Alles in allem ein gutes Ende.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lilli33 kommentierte am 09. Mai 2019 um 19:12

Für mich wäre es eine gute Lösung gewesen, wenn man die englischen Texte im Anhang übersetzt hätte. So hätte man sowohl die Authentizität der englischen Texte gehabt als auch ihre Bedeutung. Denn was nützt mir alle Authentizität, wenn ich es nicht verstehe?

Thema: Deine Meinung zum Buch
Darkberry kommentierte am 08. Mai 2019 um 08:18

Hier kommt nun auch meine Rezension. Danke das ich bei der Leserunde dabei sein durfte

 

https://wasliestdu.de/rezension/der-aufstieg-zur-rapperin

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Sarahklein kommentierte am 08. Mai 2019 um 11:45

Für mich wurde das Buch im zweiten Abschnitt noch spannender. Die Stimmung wird agressiver und düsterer. Am Anfang ging es noch um gefühlte "Kleinigkeiten", im zweiten Teil bricht jetzt die ganze Wut aus Bri und ihren Freunden heraus.

Es ist wirklich nicht einfach. Eigentlich möchte sie denke ich einfach nur Kind sein und ihrer Familie helfen. Sie denkt sie hilft allen mit ihrem Rap, jedoch wirkt es so, als würde alles noch schlimmer werden.

Der Überfall war wirklich schlimm. Diese Gangs und ihre Rivalitäten sind für Außenstehende nur schwer nachzuvollziehen. Wieso bringt man sich gegenseitig um und bekriegt sich wenn man doch eh schon genügend Probleme hat?

Ein Lichtblick ist die eventuelle neue Stelle für ihre Mutter. Ich fühle sehr stark mit Bri mit und hoffe es wird sich bald alles zum Guten wenden.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 174 bis 339
Lese-katze92 kommentierte am 08. Mai 2019 um 16:25

Mir hat der zweite Leseabschnitt auch sehr gefallen, ich bin noch immer sehr begeistert vom Schreibstil, weshalb ich mir wohl "The Hate u give" zeitnah auch zulegen werde.

Bri hat es wirklich nicht leicht. Einserseits kann ich ihre Bestrebungen und Bemühungen hinsichtlich der von ihr angestrebten Rapkarriere gut nachvollziehen, andererseits wirft sie die Schule dafür schon halbwegs weg und gefährdet damit ernsthaft ihre Zukunft. Einen Plan B zur Karriere gibt es bislang nämlich laut meines Wissens nicht. Irgendwie fand ich sie und Curtis schon süß, vielleicht auch, weil ich versuche mir einzureden, dass er gar kein so übler Kerl ist!:) Malik jedenfalls erscheint mir gänzlich ungeeignet für Bri. Ich finde die Art und Weise, wie er seine nach eigener Aussage "beste Freundin" bei so wichtigen Dingen wie seinem Liebesleben einfach außen vor lässt, nicht in Ordnung. Sonny hingegen wirkt auf mich wie ein richtiger Kumpel, allerdings macht Rapid mir noch Gedanken. Ich habe irgendwie bei ihm direkt an Miles gedacht, den Miles ohne Z in dem Fall!:) Schließlich wohnt er nicht in der "Hood" sondern in einem der besser situierten Bereichen der Stadt und trägt stellenweise ziemlich dick auf. Mich würde es eigentlich wirklich nicht sehr überraschen, wenn ausgerechnet er ein "Süppchen" am Kochen hätte und sich am Ende outet.

Was Jay und Trey betrifft, so kann ich mich den hier bereits geäußerten Meinungen nur anschließen. Ich finde es ebenfalls sehr traurig, wie sehr sie sich eigentlich abstrampeln, nur um am Ende ein wenig über die Runden zu kommen. Ungerecht ist da auch dieses Sozialhilfesystem, welches Studenten von der Fürsorge ausschließt, weil ja auch besonders viele Studenten kaum über die Runden kommen und für ihr Studium sehr kämpfen müssen.

Heftig fand ich, dass Tate und Long einfach wieder ihren Dienst aufnehmen durften und die den Tumult, welcher als Reaktion auf das Handeln der Schulleitung folgte. Eigentlich hätten die ja nun damit rechnen müssen, dass dieses Handeln besonders den Schülern aufstößt, welche tagtäglich unter den Schikanen der beiden "Sicherheitsleute" zu leiden haben. Selbst wenn die Beiden anfänglich nur einen Verdacht auf Drogen nachgegehen wollten und Bri sich berechtigt geweigert hat, so rechtfertigt dies in keiner Weise deren völlig überzogene Handlungsweisen. So sind sie meiner Meinung nach mit selbst Schuld an der Attacke ihnen gegenüber.

Ich denke, wenn Menschen in elendigen Umständen leben, dann brauchen sie Hoffnung und nicht noch eine Gesellschaft, die sie aufgrund der Lebensumstände verurteilt und dementsprechend ausgrenzt, dabei spielen die Herkunft und auch die Hautfarbe überhaupt keine Rolle.

Von Aunt Pooh bin ich irgendwie enttäuscht. Ich verstehe sie einerseits, will sie ihre Nichte immerhin beschützen, andererseits frage ich mich wirklich, was sie erwartet hat? Ihre Nichte dann auch noch auf einem Parkplatz stehen lassen, einfach so beleidigt abhauen, finde ich ätzend und verantwortungslos. Es wäre in dem Fall ihre Aufgabe gewesen, sich um Bri zu kümmern. So kam Supreme und hat für sie gesorgt. Selbstverständlich bin ich der Meinung, dass Bri da vorsichtig sein sollte, aber er scheint auf den ersten Blick mehr für sie zu tun, als Pooh.

Insgesamt bin ich einfach sehr gespannt auf den Rest! Bislang bin ich wirklich begeistert!:)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
well_ireadaboutit kommentierte am 08. Mai 2019 um 22:18

So, kurz vor Ende der Leserunde bin ich nun auch fertig. Nicht, weil ich das Buch schlecht finde und deswegen so lange gebraucht habe, sondern weil ich A schon recht spät angefangen habe und B in letzter Zeit doch mehr zu tun hatte als gedacht^^

Die geschichte um Bri fand ich aber echt interessant. Besonders der letzte Abschnitt ist nochmal sehr spannend. Die Konflikte spitzen sich zu, finden aber auch jeweils Lösungen. An sich mag ich das, wobei mir die Auflösungen ein bisschen zu klischeehaft waren. Zum Beispiel die Liebesgeschichte, die sich zwischen Bri und Curtis aufbaut. Wie die Chemie der beiden ist, fand ich super, aber es war ja doch ziemlich vorhersehbar. Oder auch dieses vorhersehbare Happy End von Bris Karriere als Rapperin. Wie sie sich im Ring verhalten hat (also Supreme und den Manager vor die Nase stieß), hatte ich schon geahnt.

Und da sehe ich einen Nachteil zu "The Hate U Give". Denn Starrs Geschichte ist doch nochmal anders, nimmt nicht so viele Klischees mit und bleibt bis zum Ende unvorhersehbar. Außerdem hat mich THUG emotional auch mehr mitgerissen. Hier war ich teilweise zwar auch ein wenig schockiert über die Zustände, die beschrieben wurden, aber es hat mich nicht so unfassbar wütend gemacht und ich merke jetzt schon, dass es nicht so sehr nachhallen wird.

Aber: Ansonsten kann ich echt nicht viel meckern. Ich mag zum Beispiel Bris Entwicklung sehr. Wie sie erst noch einfach alles dafür tun würde, um an Geld zu kommen und damit ihrer Familie zu helfen, und sie am Ende merkt, dass sich das nicht lohnt, wenn sie sich dabei quasi selbst verrät. Und ich liebe den Schreibstil. Ja, diese Mischung aus Deutsch mit den eingeworfenen englischen Ausdrücken ist etwas seltsam, aber an sich finde ich Thomas' Stil authentisch.

Mein Fazit ist also: Ein wirklich gutes Buch! An das Debut der Autorin kommt es meiner Meinung zwar nicht ran, aber deswegen ist es noch lange nicht uninteressant :-)

Thema: Lieblingsstellen
well_ireadaboutit kommentierte am 08. Mai 2019 um 22:28

Mir haben alle Szenen gefallen, in dene Bri entweder rappt oder Schlagworte für ihre Lines assoziiert. Also vor allem das erste Battle und die Szene am Ende, während der sie noch einmal im Ring steht. Ich fand das so interessant zu lesen, vor allem auch, weil Bri immer wieder aus dem Kontext sich das erschließt und dann Brücken baut, die Lücken schließt. Als sie einmal im Ring auftreten soll, wegen des Aufruhrs jedoch verwiesen wird, war ich regelrecht enttäuscht, Bri nicht weder battlen zu hören^^

Thema: Lieblingsstellen
Lrvtcb kommentierte am 10. Mai 2019 um 14:35

Die Assoziationen mit den Schlagworten sind sprachlich richtig stark. Haben mir auch sehr gut gefallen :-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Daniela Rademacher kommentierte am 09. Mai 2019 um 14:25

Ich bin noch mitten drin im letzten Teil und leider aus Zeitgründen noch dazu gekommen es ganz fertig zu lesen. Aber ich nutze gerade jede frei Minute, denn ich möchte wissen wie es aus- und weitergeht. :-) Ich finde dass der Anfang mit der Drogenrazzia richtig spannend ist und schön, dass sich Brit und Curtis angenähert haben. Der Charakter Curtis ist mir von Abschnitt zu Abschnitt sympathischer geworden. Hätte ich am Anfang gar nicht gedacht.

Thema: Deine Meinung zum Buch
well_ireadaboutit kommentierte am 09. Mai 2019 um 19:25

Ich habe mich ebenfalls sehr gefreut, bei der Leserunde dabei zu sein! Die Geschichte war wirklich interessant und vor allem schön zu lesen. Hier ist dann auch mal meine Rezension dazu: 

https://wasliestdu.de/rezension/interessant-aber-nicht-ganz-so-mitreisse...

Und noch einmal, diesmal auf meinem Blog:

https://echt-jetz.blogspot.com/2019/05/on-come-up.html

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Lese-katze92 kommentierte am 09. Mai 2019 um 23:16

Ich habe nun auch den letzten Abschnitt durch und bin sehr begeistert von der Handlung. Irgendwie habe ich Bri bereits zu Beginn in mein Herz schließen können, weshalb ich viel mit ihr mitgelitten habe und nun umso glücklicher bin, dass sie es für sich selbst doch noch geschafft hat. Was die Sache mit Aunt Pooh betraf, so ist es wohl für Beide noch glimpflich ausgegangen, immerhin hätte Poohs impulsives Verhalten schnell im Leichenschauhaus enden können, nicht nur für den Typen, der Bri bestohlen hat. Bri kann so beruhigter leben und weiß wenigstens, dass sie ihre Tante nicht auf dem Gewissen hat, obwohl man Bri in dem Sinne auch keinen Vorwurf hätte machen können, wäre Pooh etwas zugestoßen. Dies mag möglicherweise herzlos erscheinen, dennoch ist Pooh eine erwachsene Frau, welche selbst für ihre Handlungen einstehen kann und muss.

Was Curtis betrifft, so war ich mir gleich ziemlich sicher, dass er gut zu Bri passen würde, weshalb ich ziemlich zufrieden mit den Entwicklungen bin!:)

Toll fand ich die Versöhnung mit den Großeltern, damit habe ich zudem auch nicht wirklich gerechnet. Was die Grandma anging, so konnte ich zwar ihre Trauer nachvollziehen, dennoch fand ich ihren Umgang mit Jay einfach immer wieder unmöglich, auch als sie die Kinder praktisch vor eine Wahl gestellt haben. Man darf dabei ja nicht vergessen, dass Jay ihre Mom ist und dass die Drogenprobleme der Vergangenheit und die Zahlungsschwierigkeiten der Gegenwart nichts an dieser Tatsache ändern.

Insgesamt bin ich sehr, sehr zufrieden mit dem Buch und ich hätte gerne noch weitergelesen!:) Mir hat der Schreibstil sehr gefallen und auch, dass die Protagonisten trotz scheinbarer Aussichtslosigkeit ihrer Situtation immer versucht haben, das Beste daraus zu machen. Zwar habe ich leider etwas spät einsteigen können, dadurch dass ich krank war, aber trotzdem hat es mir Freude bereitet, die Geschichte im Rahmen einer Leserunde lesen zu dürfen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich wieder an einer teilnehmen dürfte.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Lese-katze92 kommentierte am 09. Mai 2019 um 23:32

Das Cover finde ich in seiner farblichen Gestaltung sehr gelungen. Die düsteren Farben deuten schon darauf hin, dass es sich bei der Handlung nicht um einen Ausflug auf den Ponyhof handelt. Auch die Darstellung von Bri (Ich gehe stark davon aus, dass das Bri sein soll) finde ich passend und zudem sehr ansprechend. Insgesamt gefällt es mir sehr!:)

Thema: Deine Meinung zum Buch
Lese-katze92 kommentierte am 09. Mai 2019 um 23:42

Nachfolgend der Link meiner Rezension, welche weitläufig gestreut wurde, auf Instagram habe ich bezüglich des Buches auch etwas hochgeladen:)

 

https://wasliestdu.de/rezension/you-cant-stop-me-on-the-come-up

 

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich dabei sein durfte und würde mich auch über zukünftige Leserunden sehr freuen. Leider konnte ich erst spät einsteigen, weil ich ziemlich krank war...dennoch hatte ich große Freude an der Runde und dem Buch. Vielen Dank nochmals dafür!

(Bei Instagram heiße ich bookfox1792)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 340 bis Ende
Sarahklein kommentierte am 10. Mai 2019 um 16:14

Leider mit einem Tag Verspätung meine Meinung zum letzten Abschnitt:
Die Wendung zum Ende hin hat mir gut gefallen.

Ich hatte schon die Vermutung, dass es sich um den Sohn von Supreme handelt mit fem Sonny schreibt. Miles war nicht wirklich ein fieser Typ wie sein Vater ihn darstellen wollte. Das hat man spätestens bei der Szene im Auto gemerkt. Die beiden wirken auch sehr harmonisch zusammen.

Aunth Pooh hat Gott sei Dank niemanden getötet. Ich hoffe die Zeit im Gefängnis und die Standpauke ihrer Schwester haben sie wieder gerade gerückt.

Auch Bris Aktion beim Battle war klasse und ihr Freestyle Rap. Ich wünsche, dass sie damit erfolgreich wird und den richtigen Weg einschlägt.

Sie wirkt mit Curtis sehr glücklich und der Umzug zu ihren Großeltern scheint der ganzen Familie gut zu tun.

Ein schönes Happy End zum Schluss. Leider nicht immer in der Realität aber es lässt ein gutes Gefühl zurück.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Sarahklein kommentierte am 10. Mai 2019 um 16:25

Mir hat das Buch richtig gut gefallen und auch die Diskussionen hier

Vielen Dank dass ich mitlesen durfte

Hier noch der Link zu meiner Rezension https://wasliestdu.de/rezension/ein-jugendbuch-mit-vielen-denkanstoessen

Thema: Lieblingsstellen
Daniela Rademacher kommentierte am 10. Mai 2019 um 21:24

Ich finde es schön, wenn die Wörter nochmal betont werden. 

Beispiel: Geschenk, ein Wort, zwei Silben. Das passiert ja öfters an der einen oder anderen Stelle und das passt die Stellen dann irgendwie schöner.