Leserunde

Leserunde zu "Papyrus" (Irene Vallejo)

Papyrus -

Papyrus
von Irene Vallejo

Bewerbungsphase: Bis zum 05.05.

Beginn der Leserunde: 12.05. (Ende: 02.06.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Diogenes Verlags – 20 Freiexemplare von "Papyrus" (Irene Vallejo) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Das Buch ist eine der schönsten Erfindungen der Menschheit. Bücher lassen Worte durch Zeit und Raum reisen und sorgen dafür, dass Ideen und Geschichten Generationen überdauern. Irene Vallejo nimmt uns mit auf eine abenteuerliche Reise durch die faszinierende Geschichte des Buches, von den Anfängen der Bibliothek von Alexandria bis zum Untergang des Römischen Reiches. Dabei treffen wir auf rebellische Nonnen, gewiefte Buchhändler, unermüdliche Geschichtenerzählerinnen und andere Menschen, die sich der Welt der Bücher verschrieben haben.

ÜBER DIE AUTORIN:

Irene Vallejo, geboren 1979 in Saragossa, studierte klassische Philologie an der Universität von Saragossa und Florenz. Dabei entdeckte sie ihre Leidenschaft für die Antike. ›Papyrus‹, ihr erstes Sachbuch, wurde in Spanien ein Bestseller und mit den wichtigsten Literaturpreisen des Landes ausgezeichnet. Auch in ihren zahlreichen Auftritten als Gastrednerin und wöchentlichen Kolumnen in ›El País Semanal‹ und ›Heraldo de Aragón‹ berichtet sie über ihre Passion für die Antike. Sie ist Autorin von zwei Romanen und einigen Kinderbüchern. Irene Vallejo lebt mit ihrer Familie in Saragossa.

04.06.2022

Thema: Lieblingsstellen

Thema: Lieblingsstellen
Christine_Tarot kommentierte am 17. Mai 2022 um 12:27

Seite 51: '' Die Leidenschaft des Büchersammlers gleicht der eines Reisenden. Jede Bibliothek ist eine Reise; jedes Buch ist ein Fahrschein mit unbegrenzter Gültigkeit.''

Thema: Lieblingsstellen
Reem kommentierte am 18. Mai 2022 um 10:29

Ein tolles Zitat.

Thema: Lieblingsstellen
Reem kommentierte am 18. Mai 2022 um 10:30

Ich mochte den Vergleich der Bibliothek mit dem Internet.

Thema: Lieblingsstellen
Frie kommentierte am 18. Mai 2022 um 22:50

Der stille Dialog zwischen Ihnen und mir, frei und geheimnisvoll, ist eine erstaunliche Erfindung.

Thema: Lieblingsstellen
Buchgespenst kommentierte am 21. Mai 2022 um 07:23

Klassiker, das sind jene Bücher, die in Ehren altern und sich immer neue Leserschaften erschließen. Sie sind wie ehrwürdige alte Rocker: Fans greifen beherzt in die Taschen und besuchen ihre Konzerte; die Respektlosen machen sich über sie lustig, aber ignoriert werden sie nicht.

Thema: Lieblingsstellen
Christine_Tarot kommentierte am 22. Mai 2022 um 11:15

'' Die Welt zu denken ist ein Handwerk, das sich den Büchern und der Lektüre verdankt, einer Situation also, in der wir Worte sehen und geruhsam über sie nachdenken können, statt sie nur im raschen Fluss der Rede ausgesprochen zu hören. '' S. 163

Thema: Lieblingsstellen
Frie kommentierte am 22. Mai 2022 um 20:44

Bekannt, aber trotzdem gut:
Herakles mit niemand steigt zweimal in die Wasser desselben Flusses (s.222)

Thema: Lieblingsstellen
Azyria_Sun kommentierte am 24. Mai 2022 um 18:50

Das Buch hat so viele schöne Stellen und Zitate, ich kann diese gar nicht alle aufzählen. Aber was mir besonders in Erinnerung geblieben ist, ist der Fluch aus der Klosterbibliothek auf Seite 94:

"Wer Bücher stiehlt oder ausgeliehene Bücher zurückbehält, in dessen Hand soll sich das Buch in eine reißende Schlange verwandeln. Der Schlagfluss soll ihn treffen und all seine Glieder lähmen. Laut schreiend soll er um Gnade winseln, und seine Qualen sollen nicht gelindert werden, bis er in Verwesung übergeht. Bücherwürmer sollen in seinen Eingeweiden nagen wie der Totenwurm, der niemals stirbt. Und wenn er die letzte Strafe antritt, soll ihn das Höllenfeuer verzehren auf immer."

Ein krasser Fluch, vor allem in einem Kloster, der aber auch zeigt, wie wertvoll den Menschen zu jener Zeit die Bücher waren. Und ein bisschen hat er mich auch zum Schmunzeln gebracht.

Thema: Lieblingsstellen
bücher_schnecke kommentierte am 26. Mai 2022 um 16:03

Das hat mir auch gefallen.

Nicht im Zusammenhang mit diesem Buch, aber ich meine mich an ein Sprichwort aus dem Nahen Osten oder dem Orient zu erinnern, das ich mal aufgeschnappt habe.

"Der Dieb liest nicht und wer liest, stiehlt nicht."

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch