Leserunde

Leserunde zu „Perfect Secret“ (Megan Miranda)

Perfect Secret – Hier ist Dein Geheimnis sicher -

Perfect Secret – Hier ist Dein Geheimnis sicher
von Megan Miranda

Bewerbungsphase: 17.12. - 07.01.
Beginn der Leserunde: 14.01. (Ende: 04.02.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Penguin Verlags – 20 Freiexemplare von „Perfect Secret“ (Megan Miranda) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

Ein Sturm zieht auf über Littleport, Maine ...

Es ist das letzte Wochenende des Sommers, bevor die wohlhabenden Feriengäste das Küstenstädtchen Littleport wieder verlassen und der Ort in seinen düsteren Winterschlaf fällt. Die Freundinnen Sadie und Avery wollen zusammen auf eine Party gehen – doch Sadie taucht nie dort auf. Noch in der gleichen Nacht wird ihre Leiche an die rauen Klippen gespült. Für Avery bricht eine Welt zusammen. Sadie war ihr Anker, als sie ihre Eltern und kurz darauf ihre Großmutter verlor. Die Polizei legt den Fall bald als Selbstmord zu den Akten. Doch Avery stößt auf Beweise, dass Sadie umgebracht wurde – nur deuten sie alle auf sie selbst als Täterin hin. Versucht ihr jemand die Schuld an Sadies Tod anzuhängen? Der Sommer ist vorbei, und ein Sturm zieht auf über Littleport, Maine …

»Der ultimative Thriller! Spannung bis zur letzten Seite.« Reese Witherspoon (»Reese's Book Club«)

Megan Miranda hat am Massachusetts Institute of Technology Biologie studiert und ist heute hauptberuflich als Autorin tätig. Sie hat bereits mehrere Jugendromane veröffentlicht und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in North Carolina. Ihr erster Thriller »TICK TACK« wurde international sofort ein riesiger Erfolg. In Deutschland stieg »TICK TACK« ebenso wie ihr zweiter Thriller »LITTLE LIES« in die Top 10 der Bestsellerliste ein.

06.02.2021

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 134

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 134
Tabagana kommentierte am 17. Januar 2021 um 08:08

Mein Buch war gestern im Briefkasten und ich hab aus lauter Neugier gleich ein bisschen reingeschnuppert, muss eigentlich noch ein anderes Buch zu Ende lesen. Aber ich liebe den Duft von neuen, ungelesene Seiten und könnte nicht widerstehen. Ein sehr lebendiger Schreibstil, in Ich Form von Avery erzählt. War gleich mittendrin und schon nach wenigen Seiten kommt Spannung auf, was war passiert? Freu mich schon aufs Weiterlesen....

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 134
LeniG kommentierte am 17. Januar 2021 um 08:55

...den Duft von ungelesenen Seiten liebe ich auch sehr...:-)

Auch ich habe bereits gestern mit dem Lesen begonnen, bin noch auf den ersten Seiten...bis jetzt bin ich noch nicht richtig in der Geschichte drin, brauche noch ein bisschen...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 134
Lesemone kommentierte am 18. Januar 2021 um 13:35

Ich habe den ersten Leseabschnitt nun beendet und bin doch etwas enttäuscht. Bisher kaum Spannung und eine doch sehr düstere Stimmung. Für einen Thriller passiert ziemlich wenig. Avery ist eine sehr einsame, traurige Protagonistin. Das ist für mich auch verständlich, denn sie hatte es die letzten Jahre nicht leicht. Gut gefallen haben mir die Andeutungen, die immer wieder so zwischendrin aufblitzen. Vor allem, dass Parker seine Schwester Sadie für nicht ganz normal hält. Diese Andeutungen über den Tod sind seltsam. Auch das mit dem Tagebuch, wo Avery felsenfest davon überzeugt ist, dass Sadie nie Tagebuch geschrieben hat, ist sehr rätselhaft. Wieso findet Avery jetzt erst das Handy? Wurde da bei den Ermittlungen nicht das ganze Haus durchsucht? Mir erschien es auch so, dass diese Party damals gar nicht aufgelöst wurde, nachdem Sadie gefunden war!? Würde das nach so einem Vorfall nicht geschehen? Aber vielleicht kommt das auch noch im weiteren Verlauf. Ich finde, die Autorin hält sich viel zu viel mit den unnötigen Beschreibungen über Averys Arbeitsalltag und anderen Nebensächlichkeiten auf. Hoffentlich wird es bald mal spannend! 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 134
LeniG kommentierte am 18. Januar 2021 um 16:20

Deiner Beschreibung müsste ich eigentlich nicht viel hinzufügen - 1:1 meine Meinung.

Rein vom Cover her habe ich unheimlich viel von der Geschichte erwartet - es ist einfach super und genau das, wo ich sofort zugreife. Die Story selbst kann da bisher nicht so recht mithalten. Alles wirkt auf mich bisher etwas langatmig, Unwichtiges wird breit ausgeschmückt, kein richtiger Thriller. Die Atmosphäre des Küstenortes wird ganz gut rübergebracht, aber auch hier kann man noch eine Schippe drauflegen. Ab und an erscheinen Andeutungen, das doch unter der Oberfläche mehr brodelt, als es den Anschein hat. Ich denke, im zweiten Leseabschnitt wird sich mehr andeuten - was steckt hinter der Fassade von Connor und Parker? Was ist Averys wahrer Charakter und auch Sadies? Ich denke, keiner ist der, für den man ihn wirklich hält. Ich hoffe, dass es bald spannender wird und man richtig miträtseln kann!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 134
Lesemone kommentierte am 18. Januar 2021 um 18:48

Da bin ich aber froh, dass ich nicht alleine so denke! Ich glaube, dass Sadie nicht die ist, wie sie sich Avery präsentiert hat. Avery kann ich noch nicht so einschätzen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 134
gaby2707 kommentierte am 19. Januar 2021 um 09:00

Ich empfinde die Geschichte bis hierher genau wie Du und hoffe, dass sie nun langsam Fahrt und vor allem Spannung aufnimmt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 134
Samara42 kommentierte am 18. Januar 2021 um 15:16

Ich habe das Buch auch schon angefangen zu lesen. Es geht nicht direkt ans Eingemachte, eher wird Avery erst einmal näher beleuchtet. Nach und nach kommen neue Spuren vor die mehr zu Sadie ergeben. Natürlich ist jetzt am Anfang noch nicht die große Spannung zu erwarten. Es ist ja im Grunde noch der Aufbau der Geschichte.
Ich bleibe weiter dran und werde berichten.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 134
Summergirl2102 kommentierte am 19. Januar 2021 um 04:46

Das Buch riecht noch so herrlich druckfrisch. Ich habe Sonntag Abend damit begonnen und ca. die Hälfte des ersten Leseabschnitts gelesen. Bisher bin ich noch nicht geflasht. Leider.
Tatsächlich habe ich mich gestern Abend auch dazu entschieden, erstmal in einem anderen Buch zu lesen.
Es ist immer schade, wenn es ewig lange dauert, bis sich Spannung aufbaut.
Ich hoffe aber sehr, dass es noch besser wird. Vielleicht habe ich ja heute mehr Lust, in dem Buch weiterzulesen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 134
LeniG kommentierte am 19. Januar 2021 um 08:34

...das ging mir genauso: ich liebe diesen Geruch von neuen Büchern, mmhmmm...:-)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 134
gaby2707 kommentierte am 19. Januar 2021 um 07:44

So, der erste Abschnitt ist gelesen und auch nach 134 Seiten bin ich noch nicht in der Geschichte angekommen. Avery hat es mit ihrer Erzählung bisher nicht geschafft mich emotional zu berühren. Weder positiv noch negativ.

Sommer 2017

Gleich bei den ersten Sätzen merkt man, dass hier etwas nicht stimmt, finde ich. Wo Sadie nur bleibt? Naja, das stellt sich ja dann raus.

Die Beschreibungen rund um diesen letzten Tag, bevor dann wirklich alle Sommergäste wieder abgereist sind, gefallen mir sehr gut. Ich kann mich da gut rein versetzen und würde sofort zu dieser Abschlussparty gehen. Die Menschen werden hier genau so beschrieben, wie ich sie in Texas und in Florida kennengelernt habe – unverbindliche Freundlichkeiten, nichts ernst gemeintes.

Sommer 2018

Das Kennenlernen von Avery und Sadie finde ich etwas strange. Wenn ich mich mit einem Messer geschnitten habe, will ich da wissen, woran ich da sterben kann? Sicher nicht. Aber genau dort in diesem Toilettenraum scheint sich eine Freundschaft zwischen den beiden so ungleichen jungen Frauen angebahnt zu haben.

Im Blue Robin wird eingebrochen. Hat das was mir Sadies Tod zu tun? Hat Derjenige das Handy gesucht, dass Avery jetzt gefunden hat? Oder hat es Derjenige, der Sadie auf dem Gewissen hat, jetzt dort deponiert.?

Viele Fragen, die die Spannung jedoch nur ganz leicht anfachen.