Leserunde

Leserunde zu „RAVNA – Tod in der Arktis" (Elisabeth Herrmann)

RAVNA – Tod in der Arktis -

RAVNA – Tod in der Arktis
von Elisabeth Herrmann

Bewerbungsphase: 13.05. - 27.05.

Beginn der Leserunde: 03.06. (Ende: 24.06.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des cbj Verlags – 20 Freiexemplare von „RAVNA – Tod in der Arktis" (Elisabeth Herrmann) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

Vardø, eine kleine Stadt weit über dem Polarkreis in der Arktis. Der Mord am reichen norwegischen Waldbesitzer Olle Trygg verstört alle, auch Ravna Persen, gerade frisch als Praktikantin bei der örtlichen Polizeidienststelle gelandet. Ravna hat keinen leichten Stand bei ihren Kollegen: Sie ist eine blutige Anfängerin, sie ist eine Frau und … sie ist Samin. Keiner nimmt sie ernst, als sie am Tatort glaubt, Hinweise auf einen samischen Hintergrund der Tat zu finden – einen Strich in der Erde. Als kurz darauf der umstrittene Kommissar Rune Thor eintrifft, um den Fall zu übernehmen, spitzen sich die Konflikte zu. Doch Ravna weiß durch ihre Urgroßmutter Léna viel über die Geheimnisse der Samen – und darüber, dass der Strich auf ein uraltes Ritual hindeutet, mit dem die Wanderseelen der Toten daran gehindert werden sollen, in die Welt der Lebenden zurückzukehren. Wer immer die Tat begangen hat, muss dieses Geheimnis kennen.

Elisabeth Herrmann fesselt ein großes Publikum an ihre mitreißenden und atmosphärischen Thriller. Leserinnen und Leser erwarten starke Heldinnen, dunkle und mystische Fälle und intelligente Hochspannung. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

»Ravna ist ein wirklicher Pageturner, packend, aufschlussreich, sehr gute Unterhaltung und zum Glück der Auftakt einer neuen Reihe.« Freie Presse Chemnitz über »RAVNA - Tod in der Arktis« (13. April 2021)

ÜBER DIE AUTORIN:

Elisabeth Herrmann wurde 1959 in Marburg/Lahn geboren. Nach ihrem Studium als Fernsehjournalistin arbeitete sie beim RBB, bevor sie mit ihrem Roman »Das Kindermädchen« ihren Durchbruch erlebte. Fast alle ihre Bücher wurden oder werden derzeit verfilmt: Die Reihe um den Berliner Anwalt Joachim Vernau sehr erfolgreich mit Jan Josef Liefers vom ZDF. Elisabeth Herrmann erhielt den Radio-Bremen-Krimipreis und den Deutschen Krimipreis. Sie lebt mit ihrer Tochter in Berlin und im Spreewald.

26.06.2021

Thema: Lektüre, Teil ll

Thema: Lektüre, Teil ll
WriteReadPassion kommentierte am 04. Juni 2021 um 10:28

Der zweite Teil hat mehr Tempo und ich fand ihn sehr fesselnd, konnte nicht aufhören, zu lesen. Die Ermittlung nimmt richtig Fahrt auf.

Ravna ist so ... sie nervt jedenfalls nicht mehr so extrem wie im ersten teil. Das muss ich ihr zugestehen. Aber sie ist immer noch kein Herzblatt. Auf Seite 195 verdreht sie innerlich die Augen über eine Museums-Gehilfin, die vor Schreck zweimal "Oh mein Gott!" sagt. Sie erfihr, dass Trygg ermordet wurde. Da meint Ravna, dass sie befürchte, beim nächsten "Oh mein Gott!" irgendeine dumme Bemerkung zu machen ... SIE!!!! Die selbst nerviger und bescheuerter ist, als diese junge Frau! Ich weiß nicht, ob ich lachen oder schreien soll!

Auf Seite 249 ist genau so etwas. Da sagt sie dem Leser: War sie eigentlich im Kindergarten gelandet und die einzig Vernünftige hier? - Echt jetzt????? Boah, diese Göre ist so ... (sorry, die macht mich derart wütend ...)

Was mir auf Seite 223 auffiel: Woher weiß Lena, ihre Uroma von deren Beusch bei dem Same zuvor?? Niemand hat etwas gesagt und vom Fenster sehen konnte sie das auch nicht. Total komisch.

Was mir noch schleicherhaft ist (zum Teil total dämlich): Máres sagt, sie muss am heuten Abend mit dem Vater zur Kirche. Beim Gottesdienst schleicht sie sich aber weg?? Wie soll das denn gehen? Sie sitzt ja neben ihrem, Vater, der immer ein Auge auf sie hat! Total unlogisch! Und später heult Máres herum, ihr Vater darf nicht merken, dass sie weg ist. HÄ??? Vor allem, die Autorin schreibt dazu nichts mehr - wie der Vater reagiert etc. Eine total fehlerhafte Szene.

 

Thema: Lektüre, Teil ll
JoanStef kommentierte am 05. Juni 2021 um 16:48

EIne Frage, die mich aufgrund deiner Kommentare bewegt:" Warum bist Du so genervt?" Es ist doch eine fitktive Erzähung, Du scheinst da sehr persönlich zu reagieren?

Den Part mit Lena, welchen Du ansprichst, habe ich ebenfalls nicht nachvollziehen können. Für mich habe ich das im Hinterkopf und folge der Erzählung. Vielleicht gibt es da ja eine Auflösung, zu einem anderen Zeitpunkt?  

Thema: Lektüre, Teil ll
WriteReadPassion kommentierte am 05. Juni 2021 um 19:56

Ravna nervt total. Habe ja beschrieben wieso. Hier scheint echt nur schöne Welt erwünscht zu sein. Sobald was negatives kommt, werdet ihr biestig! Bin ich mir zu schade für sowas! Könnt ihr gerne bei jemand anderes machen. Ich nutze meine Zeit für sinnvolle und echte Dinge, die zum Leben gehören und zur Disskusion.

Thema: Lektüre, Teil ll
Läuferbiene kommentierte am 07. Juni 2021 um 18:59

Ravna ist nicht nervig, sie ist jung und lernt gerade erst den Weg zur Polizistin.
Mir gefällt das Mädchen sehr. Sie lässt sich immer weniger einschüchtern und kommt mit Thor gut zurecht.

Thema: Lektüre, Teil ll
Borkum kommentierte am 14. Juni 2021 um 19:04

So empfinde ich das auch

Thema: Lektüre, Teil ll
Marta kommentierte am 06. Juni 2021 um 15:22

„Beim Gottesdienst schleicht sie sich aber weg?? Wie soll das denn gehen? Sie sitzt ja neben ihrem, Vater, der immer ein Auge auf sie hat! Total unlogisch!“ Naja, sie sitzt nicht neben dem Vater, die Geschlechter sitzen ja getrennt voneinander. Trotzdem würde solch ein Vater doch bestimmt ständig kontrollierende Blicke in den Frauenteil der Kirche werfen. Aber vielleicht kann man sich ja vor Säulen, Stützbalken oder ähnlichem geschickt so setzen, dass man nicht gesehen und vor allem nicht nicht gesehen wird. Könnte  schon so sein.

 

Thema: Lektüre, Teil ll
Petzi_Super_Maus kommentierte am 17. Juni 2021 um 09:50

Genau, Männer und Frauen sitzen auf getrennten Seiten. Und Maré hat sich so gesetzt, dass ihr Vater sie nicht so gut im Blick hat. 
Und rausgeschlichen ist sie ja, als grad alle aufgestanden sind oder so (genau hab ich das nicht mehr im Kopf) - da hat sie also eine gute Gelegenheit genutzt.

Und wie ihr Vater reagiert, wenn sie zurückkommt, ist glaube ich für den weiteren Verlauf der Geschichte nicht relevant. Außerdem können wir es uns ja eh denken - er schlägt sie bestimmt (wie so oft :(((

Thema: Lektüre, Teil ll
Readaholic kommentierte am 07. Juni 2021 um 16:03

Also mich nervt Ravna überhaupt nicht und ich finde sie keineswegs bescheuert.

Thema: Lektüre, Teil ll
gaby2707 kommentierte am 11. Juni 2021 um 17:35

Mich auch nicht. Ich finde, sie macht gerade eine sehr positive Entwicklung durch.

Thema: Lektüre, Teil ll
MeinNameistMensch kommentierte am 13. Juni 2021 um 22:02

Das sehe ich auch so. Ich habe sie direkt in mein Herz geschlossen.

Thema: Lektüre, Teil ll
gaby2707 kommentierte am 11. Juni 2021 um 17:33

Sie sitzt ja neben ihrem, Vater, der immer ein Auge auf sie hat!

FALSCH - Männer und Frauen sitzen getrennt und Máre hat sich bestimmt so gesetzt, dass ihr Vater sie nicht im Blick hatte.

Thema: Lektüre, Teil ll
MeinNameistMensch kommentierte am 13. Juni 2021 um 22:03

Genau so habe ich es auch verstamden.

Thema: Lektüre, Teil ll
Deidree C. antwortete am 11. Juni 2021 um 20:05

Die Szene in der Kirche kann schon funktionieren. Sogar bei uns am Land gibt es heute noch Pfarren, in denen die Männer und Frauen (großteils) getrennt sitzen. Die einen im linken Bereich der Kirche, die anderen eben rechts. Von daher kann ich mir vorstellen, dass sie verschwinden könnte.

Sorry, gerade gesehen, dass du ja schon geantwortet hast.

Thema: Lektüre, Teil ll
Marta kommentierte am 06. Juni 2021 um 15:39

Die Orte sind ja winzig! Ich dachte ja, Kirkenes wäre die weit entfernte Großstadt und dann sind das 3.000 Einwohner. Uff. Die Stimmung kommt gut rüber, Tankstelle, Hotel, Supermarkt. Wie weit man für echtes Großstadtleben fahren muss?

Die Story: spannend - inzwischen sind neben dem allgemeinen Motiv „das Opfer ist ein Ekel“ noch weitere dazugekommen. Ob der Mord wirklich mit den Hexenprozessen zusammenhängt? Späte Rache? Ich kann es mir fast nicht vorstellen. Aber dass in so kleinen Ortschaften die Denunzianten von damals und die Opfer nicht präsent sind, das fand ich eigenartig, zumal ja die Geschichte öffentlich in der Gedenkstätte ersichtlich ist. Da geht man doch bestimmt mindestens fünf Mal zum Schulausflug hin?

Die Mischung Ravna und Thor ist ganz schön explosiv. Dünnes Eis, auf dem die Beiden da balancieren. Dafür hat sich das Verhältnis zu den anderen Kollegen normalisiert, insbesondere zu Mikkel.

Der mystische Teil passt hier gut, auch wenn das sonst nicht so mein Fall ist. Mich würde ja schon auch interessieren, was Leni da in ihrem Wein für Substanzen gemixt hat. Aber vielleicht ist Thor mit seinem Trauma auch einfach sehr empfänglich. 

 

Thema: Lektüre, Teil ll
Readaholic kommentierte am 07. Juni 2021 um 16:06

Ja, ich glaube auch, dass Thor sich eine Botschaft aus dem Jenseits erhofft. Und ich verstehe auch, dass er enttäuscht und sauer ist, als Ravna ihm erzählt, dass sie ihrer Großmutter von seinem Verlust erzählt hat. Er hielt es für eine "echte" Botschaft, aber wer weiß...?

Thema: Lektüre, Teil ll
Schneeweißchen kommentierte am 09. Juni 2021 um 06:32

Etwa 500 Km bis Alta oder besser 800 km bis Tromsø. Das würde man dann eher fliegen :)

Thema: Lektüre, Teil ll
gaby2707 kommentierte am 12. Juni 2021 um 17:56

Dass Leni Thor mit ihren "Weisagungen" so vorführt, finde ich gar nicht gut. Ich habe mir vorgestellt, dass diese Schamanen sehr zurückhaltend und überlegt wahrsagen, wenn schon. Ich kann mir gut vorstellen, dass er dafür sehr empfänglich ist. Der Wein tut sein übriges dazu.

Thema: Lektüre, Teil ll
MeinNameistMensch kommentierte am 13. Juni 2021 um 22:05

Die Weinsubstanzen wüden mich definitiv auch interessieren.

Thema: Lektüre, Teil ll
Borkum kommentierte am 14. Juni 2021 um 19:07

Ob der Mord wirklich mit den Hexenprozessen zusammenhängt? Späte Rache?

Das frage ich mich auch.

Mich würde ja schon auch interessieren, was Leni da in ihrem Wein für Substanzen gemixt hat. Aber vielleicht ist Thor mit seinem Trauma auch einfach sehr empfänglich. 

Mich auch und ich denke, dass Thor in seiner seelischen Verfassung wirklich empfänglich dafür ist.

Thema: Lektüre, Teil ll
Petzi_Super_Maus kommentierte am 17. Juni 2021 um 09:52

Die Story: spannend - inzwischen sind neben dem allgemeinen Motiv „das Opfer ist ein Ekel“ noch weitere dazugekommen. Ob der Mord wirklich mit den Hexenprozessen zusammenhängt? Späte Rache?

Da stimme ich dir voll und ganz zu!!
Aber Rache nach mehrern Hundert Jahren... kann ich mir irgendwie auch nicht vorstellen...

Thema: Lektüre, Teil ll
Marta kommentierte am 06. Juni 2021 um 15:55

Kam es Euch eigentlich auch komisch vor, dass der Tank von Lenas Auto halb leergefahren war? Sie geht nicht aus dem Haus, fährt aber diese weite Strecke zu ihrer Tochter? Das hat mich etwas stutzig gemacht, vielleicht hat Lena hier auch eine Rolle?

Thema: Lektüre, Teil ll
JoanStef kommentierte am 06. Juni 2021 um 16:44

Ja, ich denke auch das Lena mehr als nur ein Geheimnis hat. Wie sich das mit dem Tankinhalt verhält, werden wir vielleicht noch genauer erfahren. Ich fand es sehr komisch, das Lena nicht von sich aus auf die Geschichte rund um Tyrggs Vorfahren zu sprechen kam. Sie hat ja sogar jegliches Wissen verneint. Das kann ich mir in dem Ort und in der Gesellschaft schlecht vorstellen. Ich denke gerade als Same wurde einem erzählt wer die weitere Geschicte für sie nachteilig beeinflusste.

Ich frage mich auch: Was ist eigentlich mit Inga? Sie ging nach Oslo und dann? Lebt sie oder ist sie "unter die Räder" geraten?

Thema: Lektüre, Teil ll
Marta kommentierte am 06. Juni 2021 um 17:55

Inga? So weit habe ich das gar nicht hinterfragt, für mich ist sie nach Oslo gegangen und lebt da jetzt. Aber jetzt, wo Du es schreibst, dass sie noch lebt steht tatsächlich nirgends. Hm. Irgendetwas ist geschehen, dass sie so plötzlich verschwunden ist. Aber was? Gute Frage.

Thema: Lektüre, Teil ll
Readaholic kommentierte am 07. Juni 2021 um 16:20

Ja, ich habe auch das Gefühl, dass irgendwas Schlimmes mit Ravnas Schwester passiert ist.

Thema: Lektüre, Teil ll
Läuferbiene kommentierte am 08. Juni 2021 um 15:53

Ravna kommuniziert mit ihr, Inga ist in Oslo.

Thema: Lektüre, Teil ll
Schneeweißchen kommentierte am 09. Juni 2021 um 06:33

Das finde ich sehr geschickt gemacht von der Autorin, vor allem wenn man es nach dem Ende betrachtet ;)

Thema: Lektüre, Teil ll
Deidree C. kommentierte am 11. Juni 2021 um 20:24

Ich glaube ja, dass sie nicht mehr lebt und diese Kommunikation von Ravna entweder vergangen oder im Unterbewussten stattfindet.

Thema: Lektüre, Teil ll
Petzi_Super_Maus kommentierte am 17. Juni 2021 um 09:55

Lena mit ihrer Runentrommel und Schamanenstellung... müsste doch eigentlich alles aus der vergangenen Geschichte wissen, oder? Das fand ich auch seltsam.

Das Auto nicht - wen sie ihre Tochter besucht hat, ist das doch eine weite Strecke zu fahren..

Bei Inga bin ich mir ziemlich sicher, dass da noch was kommt. So komisch, wie Ravna mit ihr "redet" und über sie spricht.. ich hab so das Gefühl, sie lebt nicht mehr.

Thema: Lektüre, Teil ll
Läuferbiene kommentierte am 08. Juni 2021 um 15:52

Zunächst ja, klärt sich später auf, wohin Léna gefahren ist.

Thema: Lektüre, Teil ll
gaby2707 kommentierte am 12. Juni 2021 um 17:57

Ich denke auch, dass Leni viel mehr weiß, als sie hier preisgibt. Erfahren wir aber bestimmt noch.

Thema: Lektüre, Teil ll
MeinNameistMensch kommentierte am 13. Juni 2021 um 22:05

Ja, das mit dem halbleeren Tank kam mir auch komisch vor,

Thema: Lektüre, Teil ll
Borkum kommentierte am 14. Juni 2021 um 19:08

Ja, das hat mich auch gewundert. Da es erwähnt wurde, wird es wohl noch eine Rolle spielen denke ich.

Thema: Lektüre, Teil ll
JoanStef kommentierte am 06. Juni 2021 um 16:34

Inzwischen sind einige Fakten und neue Ermittlungsansätze aufgetaucht. Immer noch ist es für Ravna schwer einen Platz im "Sytem" zu finden. Es ist natürlich auch schwer. Sie ist Praktikantin hat jedoch bisher keinerlei Anleitung erfahren. So richtig zuständig für ihre Einführung in den Polizeialltag fühlt isch keiner. Daher wohl auch ihre Zwiegespräche mit sich selbst... Lena ist ihre Großmutter und war vielleicht auch eine Schamanin. Ich kann mir vorstellen, dass die mystischen Vorstellungen Ravna schon von klein auf erzählt bekam und nun ihre eigene Einstellung hierzu sucht. Es ist schwer als Jugengdliche einen gangbaren Weg sowie beruflich als  auch gedanklich in die Erwachsenenwelt seiner selbst zu finden.

Ihre kleinen "Ausrutscher" & Unhöflichkeiten sind vielleicht in dem rauhen Umganston bei den Rentierzüchtern, begründet. Es wurde erzählt, dass es wohl schon von Klein auf eine Trennung zwischen Samen & Norwegern gibt. 

Berufllich ist es bei ihr, wie auch bei uns. Viele Jugendliche müssen sich erst den "Duft" der jeweiligen Berufsmöglichkeiten um die Nase wehen lassen. Erst dann finden sie den für sich am Besten passenden. Da sie in einem sehr kleinen Ort lebt, wird es auchnicht zu viele Praktika geben.

Tyrrg ist nicht nur "reich" geboren. Er lebte unter einem möglichen "Blutfede" aufgrund der Ereignissen, die vor 300 Jahren alles in der Gegend neu geordnet und organisiert haben. Die Geschichte der Samen und Christianisierung ist ein heftiges Kapitel der nordischen Geschichte. Hier wurden 100te Menschen gefoltert und ermordet. ( ein kleiner Nebengedanke: dieses haat sich Weltweit abgespielt. Die Kreuzritter und anderen Missionare haben auch die Urvölker z.Bsp. in den USA etc. fast ausgelöscht und ihnen Rechte einfach abgesprochen.) Interessant ist auch, dass angenommen wurde, dass die damaligen Ereignisse keine Auswirkung auf das Heute haben. Dem könnte in dieser Geschichte wiedersprochen werden. 

Lena hat eine Ritual-Trommel in ihrem Besitz. Nicht nur war das lange Zeit verboten, sondern auch eine Möglichkeit sie zu verraten. Ich denke Lena kennt viele Geheimnisse, hat aber auch gelernt, damit sparsam zu kommunizieren. Sie versucht auch Thor mit iherm Wissen zu manipulieren. Das spricht auch für ihre Intuition. Nicht nur ihr durch Ravna mitgeteilten Wissen, sondern auch durch ihre Menschenkenntnis, weiß sie wie mit Thor umzugehen ist.

Das Massaker von Utoija war ein schreckliches. Das Thor sich von seinem Verlust noch nicht erholt hat, ist verständlich. Natürlich ist diese Erfahrung auch mit für sein Verhalten verantwortlich. Er sucht das Vergessen im Alkohol. Er war bestimmt ein guter Ermittler ist aber gebrochen, verletzt und ohne Unterstützung. Sein Interesse an Lenas Geschchten ist sicher mit die Suche nach Frieden.

Tyrrg war sicher an Mädchen interessiert und hat sich alles zu Nutze gemacht was möglich war. Ich verstehe Karen, sie wollte gar nicht wissen was war. Sie will nicht verlieren, was sie "hat". 

Die Schwierigkeiten mit Tyrrg Sohn werden bestimmt noch mehr aufflammen. Wer weiß was sein Plan ist?!

Jensen ist echt ein S... Nicht nur Landkaköufe interessieren ihn. Damit hatte ich am Anfang nicht gerechnet. Ich dachte er wäre einfach nur besoffen gewesen.

Auf den dritten Teil freue ich mich. Die gesamte Story nimmt mehr Fahrt auf und ich bemerke dass ich viele verschiedene Gedanken habe, denen ich nachgehen möchte.

Die Örtlichkeiten und Mahnmale werde ich mir jetzt mal genauer ansehen.

Thema: Lektüre, Teil ll
Deidree C. kommentierte am 11. Juni 2021 um 20:28

"Ich denke Lena kennt viele Geheimnisse, hat aber auch gelernt, damit sparsam zu kommunizieren. Sie versucht auch Thor mit iherm Wissen zu manipulieren. Das spricht auch für ihre Intuition. Nicht nur ihr durch Ravna mitgeteilten Wissen, sondern auch durch ihre Menschenkenntnis, weiß sie wie mit Thor umzugehen ist."

Lena finde ich auch eine spannende Figur. Die hat, glaube ich, noch einiges mitzumischen, vielleicht auch nur im Hintergrund, aber sie ist immer präsent.

Thema: Lektüre, Teil ll
MeinNameistMensch kommentierte am 13. Juni 2021 um 22:18

Die gewaltsame "Christianisierung" ganzer Völker gehört sicherlich zu den dunkelsten Kapiteln der Menschheitsgeschichte. Und kein Wort des Bedauerns dazu von der kriminellen Massenmördervereingung katholische Kirche.

Thema: Lektüre, Teil ll
Readaholic kommentierte am 07. Juni 2021 um 16:19

Auch ich habe diesen zweiten Abschnitt innerhalb eines Tages gelesen. Mich interessiert zwar der Mord an Ole Trygg, aber noch viel spannender finde ich die Traditionen und Mythen der Samen und die Personen in diesem Roman. Ravna, die mit Schuldgefühlen kämpft, weil sie die Tradition des Rentierhaltens nicht fortführen will, sondern davon träumt, mal aus ihrem kleinen Ort rauszukommen. Ich finde, sie hat durchaus das Zeug, eine gute Ermittlerin zu werden. Klar ist sie manchmal voreilig und entscheidet Dinge weit über ihre Befugnisse hinaus. Aber mir ist sie sympathisch, ich empfinde sie nicht als nervig. Rune Thor ist auch ein interessanter Mensch. Er säuft, damit er seinen Kummer wenigstens stundenweise vergisst, aber er ist gut in seinem Beruf. Ravna weiß ihn zu nehmen und sie hat keine Angst vor ihm, das imponiert ihm. Wer weiß, vielleicht bleibt es ja nicht bei dem einen Band und die beiden werden ein neues Ermittlerteam?

Das Mahnmal und die Gedenkstätte scheinen fiktive Orte zu sein, jedenfalls habe ich im Internet keine Informationen darüber gefunden. Man kann sich aber die typisch samische Kleidung ansehen, wie Lena sie trägt. Ich finde es wirklich sehr interessant, über das Leben am Polarkreis zu lesen.

Thema: Lektüre, Teil ll
JoanStef kommentierte am 07. Juni 2021 um 18:58

Mich haben die Orte genau wie Dich sehr interessiert. Hier ein Link zum Hexenmahnmal. Es gibt noch einige zur Bahring_Sea und andere wie z.Bsp. den Wasserfall hinter dem Lena dann.... Link ist beim 3.Abschnitt, damit ich nicht spoiler. LG

Thema: Lektüre, Teil ll
JoanStef kommentierte am 07. Juni 2021 um 19:00

Mich haben die Orte genau wie Dich sehr interessiert. Hier ein Link zum Hexenmahnmal.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hexenmahnmal_(Vard%C3%B8)

https://de.wikipedia.org/wiki/Beringstra%C3%9Fe

https://www.bing.com/images/search?q=vasko+norwegen&qpvt=vasko+norwegen&...

Es gibt noch einige zur Bahring_Sea und andere wie z.Bsp. den Wasserfall hinter dem Lena dann.... Link ist beim 3.Abschnitt, damit ich nicht spoiler. LG

Thema: Lektüre, Teil ll
Readaholic kommentierte am 08. Juni 2021 um 12:16

Vielen Dank für die Links. Der zum Hexenmahnmal funktioniert leider nicht. Ich bekomme den Hinweis, dass der Artikel gelöscht wurde.

Thema: Lektüre, Teil ll
JoanStef kommentierte am 12. Juni 2021 um 17:16

Hier noch ein anderer Link zum "Hexenmahnmal", ich hoffe der funktioniert jetzt.

https://sabienes.de/hexenmahnmal-vardoe/

das obige Link zeigt alles sehr schön rund um das auch im Buch beschriebene Mahnmal. Die züngelnden Flammen, der Hexenstuhl etc. gute Bebilderung

https://de.wikipedia.org/wiki/Hexenmahnmal_(Vard%C3%B8)

https://www.bing.com/images/search?q=vasko+norwegen&qpvt=vasko+norwegen&...

Thema: Lektüre, Teil ll
MeinNameistMensch kommentierte am 13. Juni 2021 um 22:20

Auch für mich stehen die Mythen und Sagen der Samen definitiv im Vordergrund,

Der Mord wird fast zur "Nebensache". Bisher...

Thema: Lektüre, Teil ll
Borkum kommentierte am 14. Juni 2021 um 19:10

Das geht mir auch so. Der Mord und seine Aufklärung sind für mich zur Nebensache geworden

Thema: Lektüre, Teil ll
Schneeweißchen kommentierte am 07. Juni 2021 um 17:57

Über den mittleren Teil kann ich gar nicht viel schreiben. Das Buch ist super spannend, ich mag den Schreibstil und den Spannungsbogen und auch wie es langsam immer einen Schritt weitergeht. 
Was es am Ende mit Lena und Mare auf sich hat, darauf bin ich besonders gespannt!

Thema: Lektüre, Teil ll
JoanStef kommentierte am 07. Juni 2021 um 19:01

Darau f hatte ich auch gewartet & wurde nicht enttäuscht ;)

Thema: Lektüre, Teil ll
MeinNameistMensch kommentierte am 13. Juni 2021 um 22:21

Lena gehört für mich auch den interessantesten Charakteren im Buch.

Thema: Lektüre, Teil ll
Borkum kommentierte am 14. Juni 2021 um 19:12

Was es am Ende mit Lena und Mare auf sich hat, darauf bin ich besonders gespannt!

Ja, ich muss gleich auch noch weiterlesen

Thema: Lektüre, Teil ll
Läuferbiene kommentierte am 07. Juni 2021 um 19:08

Ich bin noch nicht ganz durch mit Teil 2, daher lese ich noch nicht alle Kommentare.
Es gefällt mir immer mehr das Buch, dabei fand ich es von Anfang an spitze. Da geht noch eine Steigerung. Super geschrieben, interessante Aspekte über das Land und die Samen. Die Markierung der Rentiere finde ich sehr gut recherchiert und erzählt.

Ich hab den Eindruck, Mikkel kommt besser mit Ravna zurecht. Er wirkt nicht mehr ganz so ätzend. Und Ravna hält sich etwas zurück, nach dem Sjur sie etwas zurecht gestutzt hat.

Die Begegnung von Thor und Léna war spannend, was hat sie ihm für Gedanken entlockt?

Nun bin ich sehr neugierig, was Ravna im Gottesdienst entdeckt, bzw. mit wem sich Máre trifft.

Thema: Lektüre, Teil ll
MeinNameistMensch kommentierte am 13. Juni 2021 um 22:22

Sjurs Verhalten war eine absolute Frechheit.

So eine sexistische chauvinistische Kackscheiße geht gar nicht,

Thema: Lektüre, Teil ll
MeinNameistMensch kommentierte am 09. Juni 2021 um 20:54

Ich konnte mich nicht zügeln und habe direkt den zweiten Abschnitt gelesen, der es wieder richtig in sich hätte.Die Verbindung des Mordfalls zu Geschehnissen vor über 300 Jahren erscheint mir stimmiger, als wenn es "nur" einen alltäglichen Streit gehen würde.
Am beeindruckenden finde ich immer die Szenen mit der Oma, das schamanische Reisen und die Berichte über die samische Mythologie. Davon wünsche ich mir noch ganz viel mehr.

Thema: Lektüre, Teil ll
Deidree C. kommentierte am 11. Juni 2021 um 20:22

Die vielen Einblicke in die Traditionen der Samen gefallen mir extrem gut. Besonders alles in Bezug auf die Schamanen und den Glauben der Samen. Auch wenn mir bewusst ist, dass es hier nur Tropfen sind die noch lange kein Ganzes machen.

Was ich etwas irritierend finde, ist das Verhalten von Ravna. Ich mag sie, kein Zweifel, aber sie ist Praktikantin und führt sich zeitweise auf, als würde nur sie die Lösung finden. Auch ihren Leuten gegenüber tritt sie mir etwas zu unsensible auf. Das würde ich eher bei einem langjährigen Beamten vermuten, der abgestumpft ist. Ich blicke da nicht wirklich durch.

Auch Thor ist mir suspekt. Er lässt Ravna gewähren. Vielleicht weil er sich aufgrund seines Alkoholkonsums nicht fit fühlt, oder warum auch immer. Thor hat Ravna mitgenommen, da sie besseren Einblick und Zugang zu den Samen hat. Mir ist auch bewusst, dass sie sich manchmal auf die Füße stellen muss, damit ihre Sicht beachtet wird. Aber dass ihr Thor zum Beispiel die Zeugenbefragung von Jensen machen lässt, finde ich nicht stimmig.

So ganz glücklich bin ich mit den beiden momentan nicht.

Dafür gefällt mir die Geschichte sehr gut. Der Mord hat möglicherweise eine größere Reichweite als ein banaler Streit um einen Landverkauf. Da kommt ganz schön was zusammen. Das Tempo ist hoch und hält die Spannung aufrecht.

Thema: Lektüre, Teil ll
MeinNameistMensch kommentierte am 13. Juni 2021 um 22:24

An eine größere Reichweite glaube ich definitiv auch.

Thema: Lektüre, Teil ll
Petzi_Super_Maus kommentierte am 17. Juni 2021 um 10:06

Was ich etwas irritierend finde, ist das Verhalten von Ravna. Ich mag sie, kein Zweifel, aber sie ist Praktikantin und führt sich zeitweise auf, als würde nur sie die Lösung finden. Auch ihren Leuten gegenüber tritt sie mir etwas zu unsensible auf. Das würde ich eher bei einem langjährigen Beamten vermuten, der abgestumpft ist. Ich blicke da nicht wirklich durch.
Auch Thor ist mir suspekt. Er lässt Ravna gewähren. Vielleicht weil er sich aufgrund seines Alkoholkonsums nicht fit fühlt, oder warum auch immer. Thor hat Ravna mitgenommen, da sie besseren Einblick und Zugang zu den Samen hat. Mir ist auch bewusst, dass sie sich manchmal auf die Füße stellen muss, damit ihre Sicht beachtet wird. Aber dass ihr Thor zum Beispiel die Zeugenbefragung von Jensen machen lässt, finde ich nicht stimmig.

Bin hier ganz deiner Meinung! Klar, Ravna ist ein selbstbewusster Mensch, aber dass sie manchmal so auftritt, als würde SIE die Ermittlungen leiten, hat ich schon auch gestört. SIE beginnt oft zu reden, SIE befragt, SIE teilt mit.
Und Thor lässt sie gewähnen - was eigetnlich nicht zu seinem Charakter passt. Alles wirklcih nur wegen des Alkoholkonsums??

Thema: Lektüre, Teil ll
Petzi_Super_Maus kommentierte am 17. Juni 2021 um 10:08

ein banaler Streit um einen Landverkauf

Also banal finde ich diesen Landverkauf nicht! Da hängt die Lebensgrundlage aller samischen Familien dran!!! Somit hätten alle Samen, die Rentierzucht betreiben, ein Motiv

Thema: Lektüre, Teil ll
Deidree C. kommentierte am 17. Juni 2021 um 10:40

Da habe ich mich wirklich schlecht ausgedrückt.

Natürlich ist dieser Landverkauf nicht banal in seiner Auswirkung. Da stimme ich dir völlig zu. Eigentlich wollte ich andeuten, dass über Landverkäufe zu streiten, schon fast täglich vorkommt. Oder vielleicht sehe auch nur ich das so, weil ich jahrzehnte in einer Anwaltskanzlei mit diesen Dingen zu tun hatte. Aber natürlich nie mit welchen, die solche Auswirkungen auf eine ganze Gesellschaft haben.

Thema: Lektüre, Teil ll
chhotabhaaloo kommentierte am 12. Juni 2021 um 17:48

Dieser Teil ist zwar auch schön, hat aber irgendwie an Tempo verloren. Trotzdem gut und schön zu lesen. Man findet neue Informationen, aber irgendwie war alles nicht ganz so rasant wie im ersten Teil.

Erst gegen Ende des zweiten Teils hatte ich das Gefühl, dass wieder zum alten Tempo zurückgefunden wurde. Da kamen dann auch wieder vermehrt die Riten und Gedanken der Samen ins Spiel.

Trotzdem auch schön zu lesen.

Thema: Lektüre, Teil ll
MeinNameistMensch kommentierte am 13. Juni 2021 um 22:25

Hmm, das habe ich nicht so wahrgenommen. Für mein Gefühl war schon ganz viel Handlung in diesem Leseabschnitt.

Thema: Lektüre, Teil ll
gaby2707 kommentierte am 12. Juni 2021 um 17:51

So, ich denke, so ganz langsam kommen wir dem Täter näher. Nachdem, was ich nun über die vor über 300 Jahren stattgefundenen Hexenverbrennungen gelesen habe, kann ich mir gut vorstellen, dass der Tod irgendwie damit zu tun hat. Oder mit den Landverkäufen, die Olle Trygg angestoßen hat.

Ich liebe die Stellen, an denen wir etwas über die Mythologie, die Riten und Legenden der Samen erfahren. Durch Léna kommt ja ein bisserl was durch. Davon hätte ich gerne noch sehr viel mehr.

Ich habe den Eindruck, dass sogar Mikkel zu Ravna nicht mehr so krätzig ist, seit er mitbekommen hat, dass Thor sie ernst nimmt. Ravna selbst hat ja ein ganz schön großes Mundwerk. Da aber sogar Thor sich einiges von „der Göre“ sagen lässt, scheint das für ihn in Ordnung zu gehen. Vielleicht kommt es ihm, der mir nicht so fit scheint, außer, wenn er wohin will, ganz gelegen, dass sie hier und da die Zügel übernimmt. Oder will er sie damit prüfen? So ganz werde ich aus Beiden nicht schlau.

Die Geschichte nimmt, wie ich finde, an Fahrt auf und die Spannung, die unterschwellig immer da ist, nimmt auch zu.

Ich bin schon so gespannt, in welche Richtung es nun gehen wird.

Thema: Lektüre, Teil ll
MeinNameistMensch kommentierte am 13. Juni 2021 um 22:26

Auch ich liebe die Geschichten über die Riten und Mythen der Samen sehr.

Thema: Lektüre, Teil ll
Salome kommentierte am 14. Juni 2021 um 08:14

Auch mir hat der zweite Teil wieder sehr gut gefallen. Ravna konnte Thor wieder aus der Reserve locken und hat es geschafft, dass er weitermacht mit den Ermittlungen. Zusammen kommen sie immer näher an die Verwirrungen bei der Geschichte der Samen. Ob der Tod von Trygg wirklich mti dem Überschreiben des Landes vor "ewiger Zeit" was zu tun hat, keine Ahnung?

Auch die Oma hat viele Geheimisse und warum Inga einfach aus der Familie "verschwunden" ist, das weiß man noch nicht. Auch die Mutter von Ravna verhält sich komisch beim Telefonat... sie ist nicht zufrieden damit, dass Ravna den Weg bei der Polizei eingeschlagen hat.

Mare hat es faustdick hinter den Ohren und warum dann genau der erste Verdächtige dann ihr neuer Freund sein soll- auch ein komischer Zufall. Mal schauen, wo dann das Messer gefunden wird- mit dem das Opfertier geschlachtet wurde. Und ob es überhaupt gefunden wird? Viele Fragen tun sich auf und auch viele Leute, die verdächtig sind. Bin auch sehr gespannt, was die Untersuchungen von der blutigen Matratze ergeben. Kann nur spannend werden die Auslösung!!

Thema: Lektüre, Teil ll
Petzi_Super_Maus kommentierte am 17. Juni 2021 um 10:11

Auch die Mutter von Ravna verhält sich komisch beim Telefonat... sie ist nicht zufrieden damit, dass Ravna den Weg bei der Polizei eingeschlagen hat.

Kann ich aber verstehen - Ravna und Inga sind die letzten der Persens, und beide wollen nicht die Rentierzucht übernehmen...

Thema: Lektüre, Teil ll
Borkum kommentierte am 14. Juni 2021 um 18:57

Für mich besteht die Spannung in diesem Roman nur zweitrangig in dem Mord und dessen Aufklärung. Viel spannender finde ich die Geschichte der Samen und ihre Rituale und Bräuche.

Ich finde es sehr seltsam, dass Ravna nicht von irgendwem unter die Fittiche genommen und angeleitet wird.

Leni ist mir suspekt. Die alte Lady weiß doch bestimmt mehr als sie zugibt. Nicht schön finde ich, dass sie Thor solche Hoffnung macht, mit seinen Lieben Kontakt treten zu können. Er sehnt sich so sehr danach. Und dann dieser Wein. Welche (bewusstseinserweiternden) Substanzen mögen da wohl drin sein?

Ob der Mord wohl wirklich im Zusammenhang mit den Hexenprozessen von damals steht. Ich kann es mir nicht wirklich vorstellen. Aber vielleicht hat der geplante Verkauf des Landes jahrhundertealten Hass aufleben lassen. Damals wurden ja auch etliche Menschen um ihr Land gebracht. Und die Rentierzüchter würden jetzt ihrer Grundlage endgültig beraubt.

Thema: Lektüre, Teil ll
Blintschik kommentierte am 19. Juni 2021 um 15:37

Also ich werde mit den Personen echt nicht warm und über Ravna kann ich nur den kopf schütteln. Wer denkt sie eigentlich dass sie ist, dass sie als Praktikant alles machen darf und alles besser weiß als Polizisten mit Erfahrung. Und wie darf Thor immer noch normal arbeiten so wie er drauf ist. Also die Personen in dem Buch gefallen mir garnichr. Der Fall isr dagegen ziemlich spannend. Zwar finde ich die wiederholungen der Ergebnise seltsam wenn sie anderen Personen nochmals erzählt werden weil dss alles on die länge zieht. Aver ich bin doch neugierig was da wirklich passiert ist und rätsel mit. Außerdem finde ich es total spannend mehr über die Samen zu erfahren.