Leserunde

Leserunde zu „Reckless 4 - Auf silberner Fährte“ (Cornelia Funke)

Reckless - Auf silberner Fährte
von Cornelia Funke

Bewerbungsphase: 05.11. - 19.11.
Beginn der Leserunde: 26.11. (Ende: 24.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Oetinger Verlags – 20 Freiexemplare von „Reckless 4 - Auf silberner Fährte“ (Cornelia Funke) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

Cornelia Funke, international erfolgreichste deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin, ist von der Spiegel-Bestsellerliste nicht mehr wegzudenken. Mit ihrer Fortsetzung der Reckless-Reihe müssen Fuchs und Jacob mitreißende Abenteuer auf ihrer Reise durch Japan bestehen und um ihre Liebe kämpfen.

Das vierte Abenteuer hinter den Spiegeln führt Jacob und Fuchs in den fernen Osten. Jacob sucht gemeinsam mit seinem Bruder Will nach einem Spiegel, von dem Sechzehn, das Mädchen aus Glas und Silber, erzählt hat.Will sinnt nach Rache, Jacob sucht nach Sicherheit für sich und Fuchs, denn der Handel, den er einst mit Spieler geschlossen hat, ist noch nicht vergessen. Aber ein Toter hat andere Pläne, und der Spiegel, nach dem sie suchen, gebiert eine furchtbare Jägerin.

Cornelia Funke ist die international erfolgreichste und bekannteste deutsche Kinderbuchautorin. Heute lebt sie in Malibu, Kalifornien, doch ihre Karriere als Autorin und Illustratorin begann in Hamburg. Nach einer Ausbildung zur Diplom-Pädagogin und einem anschließenden Grafik-Studium arbeitete sie als freischaffende Kinderbuchillustratorin. Da ihr die Geschichten, die sie bebilderte, nicht immer gefielen, fing sie selbst an zu schreiben. Zu ihren großen Erfolgen zählen "Drachenreiter", die Reihe "Die Wilden Hühner" und "Herr der Diebe", mit dem sich Cornelia Funke auch international durchsetzte. Mit ihrer Tintenwelt-Trilogie und der aktuellen Spiegelwelt-Serie eroberte Cornelia Funke weltweit die Bestsellerlisten. Über 60 Bücher hat Cornelia Funke mittlerweile geschrieben, die in mehr als 50 Sprachen erschienen sind. Zahlreiche Titel wie z.B. "Hände weg von Mississippi", "Herr der Diebe", "Die Wilden Hühner" und "Tintenherz" wurden verfilmt. Aber auch in Preisen und zahlreichen Auszeichnungen spiegeln sich ihre Beliebtheit und ihr Einfluss wider.

26.12.2020

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 129

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 129
Harakiri kommentierte am 28. November 2020 um 13:57

Dadurch dass ich kürzlich Band 3 gelesen habe, war ich sofort in der Handlung drin. Das Buch beginnt , wo der letzte Band geendet hat. Jakob hat also Will endlich gefunden. Und Will hat sich neu verliebt. DAs hat sich ja in Band 3 schon abgezeichnet.

Die Mischung aus Märchen- und Fantasyfiguren macht das Buch lebhaft und lesenswert. Man fühlt sich gleich wohl und Fuchs ist nach wie vor meine Favoritin. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 129
maraAngel2107 kommentierte am 29. November 2020 um 20:16

Oh...ich möchte gar nicht so viel lesen, ich habe zwar angefangen, bin aber noch nicht sehr weit gekommen...macht nichts, die Leserunde ist ja noch eine Weile und ich möchte die Geschichte einfach nur so genießen!!!! 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 129
mirisbuecherstuebchen kommentierte am 30. November 2020 um 21:53

Am Wochenende habe ich den ersten Abschnitt gelesen und bin wieder in die Spiegelwelt versunken. Ich liebe die bisherigen Bände schon lange, aber liegen sie schon sehr lange bei mir zurück, weshalb ich mir zuvor zur Sicherheit noch einmal Zusammenfassungen zum Auffrischen durchgelesen habe. Das wäre aber gar nicht nötig gewesen, denn ich war sehr schnell wieder in der Handlung drin und wusste, was bis dato passiert ist.

Das neue Setting in fernen Osten hat durchaus seinen Charm, der schon ab den ersten Seiten sehr gut rüber kommt. Es ist von vielen Wesen wie Yurei und Kitsune die Rede, von denen ich schon etwas weiß, aber auch viel Unbekanntes wird "Angeteasert". 

In diesem Band scheint es nun endlich zentraler und Jakobs und Fuchs Beziehung, aber auch um Wills Zwiespalt zu gehen. Wills Verhalten ist mir noch nicht ganz schlüssig - zwar scheint er sich neu verliebt zu haben, doch kann er Clara auch nicht wirklich los lassen. Ebenso kommt er mir oft noch sehr naiv vor, was die Spiegelwelt angeht. Mittlerweile meint er sich dort auszukennen und möchte nicht mehr auf Jakob vertrauen, doch es ist ganz klar, dass er alles andere als vertraut mit dieser Welt und ihrer Gefahren ist. Ich kann zwar verstehen, dass er sich von Jakob loskapseln und nicht mehr der "Kleine Bruder" sein möchte, doch ich ahne, dass es früher oder später böse enden wird, wenn die beiden nicht offen mit einander umgehen und mehr zusammenarbeiten.

Ebenso interessant finde ich den neuen Handlungsstrang mit den Erlelfen Spieler und Krieger, zumal beide ihre Hände auch in der normalen Welt im Spiel haben. Ich bin sehr gespannt, was die beiden noch alles verheimlichen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 129
mesu kommentierte am 03. Dezember 2020 um 14:15

Ja, ich denke auch Will und Jacob müssen wieder zueinander finden. Als Team könnten sie sicher mehr erreichen.

Spieler und Krieger sind in der "normalen" Welt eine echte Bedrohung, da könnte noch einiges geschehen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 129
FIRIEL kommentierte am 01. Dezember 2020 um 06:01

Ich habe das Buch in der Bibliothek bekommen und werde versuchen, hier mitzulesen, soweit es meine Zeit erlaubt. Allerdings möchte ich erst die drei Vorgängerbände noch einmal lesen, daher wird es etwas dauern, bis ich hier einsteige.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 129
Jolly kommentierte am 02. Dezember 2020 um 06:11

Das Buch steigt genau da ein wo das letzte aufgehört hat. 
Da das Lesen von Band 3 bei mir schon 3 Jahre her ist fiel es mir etwas schwer wieder reinzukommen. 
Ich hab mir daher nochmal die Zusammenfassungen der letzten drei Bücher durchgelesen, damit ging es dann besser. 

Der Schreibstill ist natürlich wie immer große Klasse. Auch mal wieder in die Welt hinter den Spiegel einzutauchen macht einfach Freude. 

Leider passiert im ersten Teil des Buches noch recht wenig. Es ist zwar nicht so das es langweilig ist aber wie gesagt so richtig was passiert ist noch nicht. Ich hoffe aber das, es noch wird. 

Die Anspielung auf Tintenherz hat mir gut gefallen: „Jacob hatte ihm oft von den Männern erzählt, die den winzigen Elfen den Honig stahlen, um damit die Flammen zu zähmen. Feuertänzer.... (Seite 111) 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 129
Harakiri kommentierte am 02. Dezember 2020 um 06:28

ja, das ist schwierig, wenn die Bücher so weit auseinander liegen. 

Die Anspielung auf Tintenherz ging mir raus - das Buch ist bei mir noch länger her :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 129
mesu kommentierte am 03. Dezember 2020 um 14:09

Ich habe Band 3 auch schon vor einiger Zeit gelesen, und musste mich erst wieder in die Geschichte einfinden, denn dieser Teil knüpft direkt an das vorherige Buch an.Doch es gibt einige eingestreute Hinweise der Autorin, so bin ich jetzt wieder mit der Geschichte vertraut.

Diese fremde neue Welt ist wieder faszinierend beschrieben, fantasievoll und stimmig. Alle Protagonisten sind hier zusammen, um ihre Ziele zu verfolgen. Spannender Beginn! Jacob und Will haben sich entfremdet. Mal sehen wie es jetzt weitergeht