Leserunde

Leserunde zu "Saligia" (Swantje Oppermann)

Saligia - Swantje Oppermann

Saligia
von Swantje Oppermann

Bewerbungsphase: 28.02. - 14.03.

Beginn der Leserunde: 21.03. (Ende: 11.04.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Beltz Verlags – 20 Freiexemplare von "Saligia" (Swantje Oppermann) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

Keira wird getrieben von ihrem Zorn. Überall ist sie die verhasste Außenseiterin, die ständig ausrastet und andere verletzt. Ihr Leben verändert sich radikal, als sie in das Eliteinternat Canterbury kommt. Denn Keira ist eine Saligia mit übernatürlichen Kräften und trägt das Erbe der Todsünde Zorn in sich. Auf der Canterbury School soll sie mit anderen Saligia lernen, ihre ungezügelte Wut zu kontrollieren. Kaum hat Keira sich eingelebt und in den geheimnisvollen Taran verliebt, da wird eine Mitschülerin tot aufgefunden. War es Mord? Als Keira Nachforschungen anstellt, merkt sie schnell, dass jeder Saligia sein eigenes Spiel der Lügen spielt. Befindet sich der Täter unter ihnen?

ÜBER DIE AUTORIN:

Swantje Oppermann studierte Literatur, Kultur und Medien an der Universität Siegen sowie Film- und Fernsehwissenschaften an der Universität Utrecht. Nach Zwischenstopps in Santa Barbara, Orlando und Bonn zog sie nach Berlin, wo sie für Film und Fernsehen tätig ist. Ihr erster Roman, der Jugendthriller Blindes Misstrauen, erschien 2016 und war für den SERAPH in der Kategorie Bestes Debüt nominiert.

11.04.2019

Thema: Lektüre, Teil III

Thema: Lektüre, Teil III
Nynaeve kommentierte am 23. März 2019 um 21:58

Ich habe das Buch nun beendet. Hoffe das war richtig so mit den Abschnitten da es vier Teile im Buch gab?!

Puh, da kam ja einiges zusammen. Ich fand es gut wie man so h mehrere Verdächtige zusammen mit Keira gesucht hat und dann doch total überrascht war mit der Auflösung. Krass dass Brooke so von ihrem Neid zerfressen ist. Besonders schockierend war aber auch wie stark der Zorn bei Keira ausgeprägt ist. Sie konnte sich letztendlich sogar gehen zwei Saligia zur Wehr setzen. Wow.

Keiras leiblicher Vater ist also Chad und der stammt aus einer der Gründerfamilien. Er schreibt eindeutig vor nichts zurück! Ich hoffe nur dass Keiras Mutter nichts passiert ist?! Schade dass wir dahingehend nichts erfahren haben... Jetzt hat Chad wohl auch noch Brooke aufgelesen. Ein böses Team... der nächste Teil wird auf jeden Fall spannend werden! Freue mich schon darauf. :D

Ich bin mal gespannt ob Elliot noch versuchen wird herauszufinden wer ihn da bedrängt hat. Wäre ja eine wichtige Spur...
Ms. Killingworth ist mir nach wie vor nicht richtig sympathisch. Sie ist zu berechnend...

Thema: Lektüre, Teil III
Nynaeve kommentierte am 25. März 2019 um 22:57

Leider kann ich meinen Kommentar weder bearbeiten noch löschen. Wenn ich auf den Stift zum bearbeiten gehe springt es immer auf die Startseite. Sorry!!!

Thema: Lektüre, Teil III
BookHook kommentierte am 25. März 2019 um 14:19

Ich sehe grade, dass nun  noch der Leseabschnitt "Teil IV" hinzugekommen ist.

Da ich aktuell auf Seite 302 bin (und damit ja schon weit in Teil IV), poste ich in diesem Leseabschnitt keinen Kommentar, um Euch nicht versehentlich zu spoilern...  ; o )

Thema: Lektüre, Teil III
lex kommentierte am 26. März 2019 um 17:06

Hui. Also in diesem Abschnitt ist ja eine Menge passiert - ich fand ihn super, richtig spannend. Eigentlich denke ich ja immer noch, dass Ian ein Guter ist, allerdings ist seit Verhalten schon mehr als grenzwertig. Körperverletzung ist kein Spaß. Dass Kiera ihre Beherrschung verliert, kann ich da schon eher nachvollziehen. Und dann diese Sache mit Ian und Scarlett in der Bibo... musste doch direkt nochmal die Altersempfehlung googeln. Ab 14 Jahren? Okay. Es wird ja nichts explizit beschrieben.

Jetzt ergibt für mich auch Elliots Perspektive Sinn, der nach Kieras Vater forscht. Diese Passagen sind eine schöne Ergänzung und machen die Geschichte noch etwas komplexer.

Dass der Durchreisende der Mörder ist, daran glaube ich natürlich keine Sekunde. In diesem Zusammenhang erscheint die gute Ms Killingworth jetzt doch wieder verdächtig. Der Vermerk "Raus" auf Caprice' Akte deutet möglicherweise auf den Untertitel "Spiel der Todsünden" hin, auch beim Spielen ist man - wenn's schlecht läuft - schnell raus. Wäre hier allerdings ein sehr bitteres "Spiel".

Wirklich viel schlauer bin ich nicht. Aber mir hat gefallen, dass Kiera nun aktiv geworden ist und die Dinge stärker hinterfragt!

Übrigens finde ich es klasse, wie die Autorin das Thema "Todsünden" umsetzt. Man kann sich in vielen Situationen total gut mit den Jugendlichen identifizieren, weil deren Laster - mal mehr oder weniger ausgeprägt - einfach so menschlich sind. Sehr schön war die Anmerkung, dass Neid und Habgier durch soziale Medien verstärkt werden. Aber auch der Humor ist hübsch. Hat Lazy eigentlich schonmal irgendetwas anderes getan, als schlafen? :-)

Thema: Lektüre, Teil III
Steidi kommentierte am 27. März 2019 um 18:46

Ich glaub auch, dass Ian einer von den Guten ist. Der hat bestimmt irgendeinen Grund dafür sich so zu verhalten...

Thema: Lektüre, Teil III
Lesemieze kommentierte am 31. März 2019 um 15:28

Das mit dem Durchreisenden kann ich auch nicht so recht glauben. Viel zu praktisch diese Erklärung, zumal aus welchen Grund.

Thema: Lektüre, Teil III
manu63 kommentierte am 09. April 2019 um 15:35

Das Thema Tödsünden finde ich auch gut gewählt, zumal sich jeder in den sibene Hauptlastern wiederfinden kann. Alle diese Dinge haben sicherlich jeden schon mal bewegt, wer kann von sich behaupten nie Neid gefühlt zu haben, oder Hochmut, Zorn etc. Nun muss man sich mal vorstellen wie es ist wenn eines dieser Laster in einem verstärkt vorkommen und man kaum dagegen angehen kann. 

Thema: Lektüre, Teil III
Steidi kommentierte am 27. März 2019 um 18:52

Also für mich hat sich in diesem Abschnitt nich allzu viel Neues ergeben. Das worüber ich neu spekuliere, ist ob Ian und Kiera vielleicht irgendwie miteinander verwandt sind. Immerhin ist ihr Vater ja nicht ihr richtiger Vater. Aber an ihrer Mutter ist auch irgendwas komisch, die weiß entweder mehr oder trägt selbst eine Todsünde mit sich rum.

Ansonsten bleibe ich bei meinen Spekulationen aus dem Abschnitt zuvor. Die Rektorin hat mit den Jugendlichen was ganz anderes im Sinn (wir wollen ja nicht gleich klischeemäßig an die Weltherrschaft denken, aber...). Der Typ den man festgenommen hat ist mir nicht ganz geheuer. Vielleicht ist das auch nur das Werk der Rektorin, die möglichst schnell einen Sündenbock brauchte. Könnte doch ein Schüler gewesen sein, oder vielleicht doch eine andere Gruppe? Wer weiß aber geklärt ist das ganze sicherlich noch nicht.

Ich bin froh, dass Kiera ihr anfängliche Euphorie überwunden hat und endlich anfängt die Dinge etwas kritischer zu betrachten.

 

Thema: Lektüre, Teil III
lex kommentierte am 27. März 2019 um 20:25

Ich bin froh, dass Kiera ihr anfängliche Euphorie überwunden hat und endlich anfängt die Dinge etwas kritischer zu betrachten.

Darüber habe ich mich auch gefreut. Kiera hat für meine Begriffe anfangs zuwenig hinterfragt. Schule, von der noch nie jemand gehört hat? Klar, auf zur CSE! Nebulöser Zettel an die Mutter? Aber sicher doch, interessiert die sowieso nicht, wo Keira steckt.

Nur gut, dass sie langsam mehr Misstrauen an den Tag legt.

Thema: Lektüre, Teil III
KimVi kommentierte am 30. März 2019 um 09:29

Ich finde es auch klasse, dass Kiera die Situation in der Schule kritischer sieht und sich ihre Gedanken macht. Ich bin wirklich neugierig, was ihre Nachforschungen ergeben werden und hoffe sehr, dass sie sich dadurch nicht in allzu große Schwierigkeiten bringt. 

Thema: Lektüre, Teil III
manu63 kommentierte am 09. April 2019 um 15:37

Das habe ich mich auch gefragt wie einfach Keira alles akzeptiert und wenig hinterfragt, aber der Wunsch nach einem Neubeginn bzw. endlich mal dazu zu gehören ist wohl überaus stark in Keira vorhanden.

Thema: Lektüre, Teil III
KimVi kommentierte am 30. März 2019 um 09:27

In diesem Abschnitt ist ja einiges passiert. Obwohl die Situation in der Schule spannend ist, lese ich die Abschnitte, in denen Elliot nach dem Vater von Kiera sucht, bisher am liebsten. Ich bin total gespannt, was er herausfinden wird. Was mag wohl damals wirklich passiert sein, als der Mann, den Kiera für ihren Vater hält, gestorben ist? Stimmt mit der Mutter vielleicht irgendwas nicht? 

Den Handlungsstrang in der Schule finde ich auch sehr interessant. Kiera scheint ja über enorme Kräfte zu verfügen. Dass sie nicht so schnell lernt, mit ihnen umzugehen, finde ich sehr glaubwürdig. Dass sie ihre Faust in Ians Gesicht geschlagen hat, konnte ich übrigens sehr gut nachvollziehen - und dabei trage ich noch nicht mal Kieras Zorn in mir. Sein Angriff war wirklich fies! Ist er vielleicht neidisch, weil er ahnt, dass sie ihm überlegen sein wird, wenn sie ihre Kraft unter Kontrolle hat? 

Mittlerweile kann ich die Laster der Mitschüler besser zuordnen. Allerdings habe ich noch keine Ahnung, was  tatsächlich mit Caprice passiert ist. Verdächtige gibt es ja genug und den "Herumreisenden" finde ich als möglichen Täter vollkommen unglaubwürdig. Weiß die Schulleiterin mehr und vertuscht irgendwas? Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf den weiteren Verlauf. 

Thema: Lektüre, Teil III
Lesemieze kommentierte am 31. März 2019 um 15:36

Das interessanteste war für mich jetzt hier das Keiras Vater nicht ihr Vater ist, obwohl ich das schon irgendwie geahnt habe. 
Unteranderem geh ich davon aus das keira irgendwie ihren Vater umgebracht hat und sich da an die Nacht nicht wirklich erinnern kann, das ihr Zorn dran Schuld ist.

Man hat jetzt ein wenig mehr erfahren was mit Caprice ist aber nicht was ihr passiert ist.

Die Anderen wurde jetzt gar nicht mehr erwähnt. Während es bei den Schülern sich nich anhörte als wären es Einzelgänger, habe ich das bei der Schulleiterin anders empfunden.

Ich frage mich was Ian ein Problem mit keira hat.

Bin jetzt mal auf den letzten Abschnitt gespannt, ob noch was interessantes passiert. Fand den dritten jetzt nicht so spannend.

Thema: Lektüre, Teil III
manu63 kommentierte am 09. April 2019 um 15:40

Das Adam nicht Keiras Vater ist habe ich nicht unbedingt geahnt, aber das die Mutter was verbirgt war mir schnell klar.

Thema: Lektüre, Teil III
MsChili kommentierte am 02. April 2019 um 14:45

Dieser Abschnitt war auch schnell gelesen.

Keira versucht zwar ihre Kräfte zu kontrollieren, klappt nur noch nicht so wirklich. Ian ist mir manchmal wirklich ein Rätsel..Warum will er Keira nur loswerden? Er könnte doch froh sein eine zweite Ira zu sehen?

Das mit Mörder...wer ist es denn? An den Durchreisenden glaube ich nicht so wirklich, Elliot hat da komisch reagiert.

Naja ich denke mal bei der Gründerfeier geht gehörig was schief, mal abwarten was :D

Thema: Lektüre, Teil III
Querleserin kommentierte am 02. April 2019 um 15:28

Dass die Mädchen Caprice's Tagebuch verstecken, ist ja schon krass, aber dass Gray einfach nach Amerika abhaut ...
Was mir in diesem Teil besonders gut gefallen hat war, dass wir auch einiges über Elliot erfahren haben und ihn bei seiner Suche nach der Wahrheit über Keira's Vergangenheit begleiten durften. Es hat mich total überrascht, dass der Mann, der damals gestorben ist, nicht ihr leiblicher Vater war. Ich glaube aber trotzdem nicht, dass die dreijährige Keira diesen scheinbar friedliebenden Kerl so dermaßen wütend gemacht hat. Ich denke eher, dass da vielleicht ihr biologischer Vater seine Finger im Spiel hatte, andererseits wüsste ich nicht, warum er das getan haben sollte.
In diesem Abschnitt hat mir Keira zum Teil echt Leid getan; sie stolpert über so viele Geheimnisse und beinahe alle, die sie kennen gelernt hat sind verdächtig. Auf die Schulleiterin, die sich einen Dreck um die Aufklärung des Mordes schert und nur ihre Gründungsfeier im Kopf hat, wäre ich auch wütend. Da merkt man, wie viel wert das Leben einer Schülerin dort hat und dass das einzige was zählt, die Vertuschung der Wahrheit über die Schule, ist.
Außerdem glaube ich nicht, dass der Mörder wirklich schon gefasst wurde, sie haben wohl eher einen Sündenbock gefunden.

Thema: Lektüre, Teil III
Hannas Bücherwelt kommentierte am 11. April 2019 um 19:45

Die Wendung mit dem leiblichen Vater hatte ich auch nicht kommen sehen. Das fand ich auch wirklich spannend

Thema: Lektüre, Teil III
sjule kommentierte am 03. April 2019 um 19:52

Viele Fragezeichen wirft dieser Teil auf :
Wer ist Kieras Vater ?
Warum benimmt Ian sich zu feindselig ?
Ist der Durchreisende wirklich der Mörder gewesen ?
Was hat Gray zu verstecken ?
Will Taran wirklich was von Kiera oder spielt er nur mit ihr ?
Und und und .
Ich bin gespannt ob wie weit sich das alles auflöst. Aber ich befürchte bisher auch , dass Kiera schuld am Tod ihres "Vaters" ist oder die Mutter die Todsünde vor ihr versteckt hat.

Thema: Lektüre, Teil III
manu63 kommentierte am 09. April 2019 um 15:42

Ich bin auch neugierig auf die Antworten zu diesen Fragen.

Thema: Lektüre, Teil III
Hundenärrin kommentierte am 03. April 2019 um 22:35

Auch dieser Abschnitt las sich schnell weg.

Jetzt mal ehrlich: Die "normalen" Lehrer sollen nicht merken, dass an dieser Schule was besonderes abgeht? Irgendwie ist da für mich ein großer Kohärenzbruch...Die Saligia haben so viele 'exotische' Sonderkurse... Mal ganz zu schweigen von den ganzen Ausschreitungen durch die Fähigkeiten. Das passt in mein kritisches Bild zu dem ganzen Storyaufbau rund um die Schule. Das ärgert mich extrem irgendwie. Die Geschichte lässt sich gut lesen, keine Frage, aber sobald man tiefer hinterfragt, werden Bruchstellen sichtbar.

EIne weitere dieser gekitteten Stellen: Kein Mitschüler (hinter-)fragt, wo Gray abgeblieben ist? Wieso kann sie einfach so das Schulgelände verlassen, obwohl doch alles hermetisch abgeriegelt wurde, sodass eben niemand weg kann, bevor der Mord nicht aufgeklärt ist. 

Zudem: An dieser Schule sollen die Saligia lernen, mit ihren Kräften zu leben. Davon ist leider kaum etwas dargestellt. Diesen Umstand finde ich extrem schade! Aber vielleicht wären wir dann wieder zu nah an Harry Potter.

Teil IV hat bestimmt noch eine deftige Bombe in Petto. Ich bin gespannt!

Thema: Lektüre, Teil III
lex kommentierte am 04. April 2019 um 20:23

Die "normalen" Lehrer sollen nicht merken, dass an dieser Schule was besonderes abgeht?

Das wird ja leider alles sehr wenig (äh ... bzw. eher gar nicht) beschrieben, aber grundsätzlich könnte ich mir schon vorstellen, dass die normalen Lehrer nicht unbedingt etwas checken. Die Fähigkeiten der Kids sind ja vielmehr extreme Eigenschaften, keine Superkräfte wie "unsichtbar werden", "fliegen" etc. Aber klar, da fehlt die ganze Alltagsstruktur, so dass man es nachvollziehen kann.

Thema: Lektüre, Teil III
Hundenärrin kommentierte am 05. April 2019 um 19:52

Die haben wohl alle keinen eingebauten Geheimnisspürsinn!

Thema: Lektüre, Teil III
Hennie kommentierte am 10. April 2019 um 18:51

dass die normalen Lehrer nicht unbedingt etwas checken. Die Fähigkeiten der Kids sind ja vielmehr extreme Eigenschaften

Ich kann mir vorstellen, dass das mit den normalen Lehrern und den besonderen Fähigkeiten der Saligia noch Thema in den Folgebänden sein wird. Das sind ja wohl die "Anderen". Irgendwann wird der eine oder andere Lehrer schon dahinter steigen. Ich kann da auch keine Problematik entdecken. Sie betrachten sie eben als schwererziehbar.

Thema: Lektüre, Teil III
Ceciliasophie kommentierte am 05. April 2019 um 11:43

Ich komme wirklich sehr fix mit dem Buch und der Geschichte voran, das gefällt mir sehr. 
Nachdem ich auch nun hier im letzten Abschnitt durch ein Posting erfahren habe, dass es sich um den ersten Band einer Reihe handelt, bin ich etwas "entspannter". Mir sind noch zu viele Dinge zu offen und viele Handlungsstränge zu lose, als dass sie im letzten Teil des buches vernünftig erklärt oder verknüpft werden könnten.
Keiras Vater ist also nicht ihr leiblicher Vater und war "ein Kollateralschaden". Hat sich damals Keiras Zorn auf ihn übertragen? Genau jetzt ist sie ja zu dem Schluss gekommen, dass ihr Vater durch sein Handeln Schuld an der Katastrophe gewesen wäre, weil er sein Laster nicht unter Kontrolle hatte. Und dann findet Elliot heraus, dass er einfach nur ein Mensch war. Oder war an dem Tag damals womöglich sogar ihr leiblicher Vater anwesend - nur irgendwo im Hintergrund - und der hat durch sein Laster Adam beeinflusst? Denn laut seiner Mutter war Adam ja eigentlich niemand, der zu Gewaltausbürchen neigte. Ich bin hier echt auf die Auflösung gespannt. 
Nun ja, nachdem so viel darüber geredet wurde, bin ich auch gespannt auf die Feier. Und natürlich auch den großen Knall, der sich all die Seiten lang aufgebaut hat. Von daher muss ich jetzt schnell zurück zum Buch ;)
 

Thema: Lektüre, Teil III
Gem kommentierte am 10. April 2019 um 14:35

Leider fand ich auch diesen Abschnitt eher langweilig. Keiras Reaktion auf Scarlett und Ian fand ich ehrlich gesagt ziemlich überzogen. Und auch dieses ganze "ich traue niemanden, weil alle Geheimnisse haben" fand ich auch eher übertrieben. Natürlich haben die Kids jeder Geheimnisse, so ist das als Teenager nun mal. Das Keira sich da so reinsteigert ist doch eher übertrieben. Zumal die Geheimnisse jetzt auch nicht so dramatisch sind. Die eine klaut halt, die andere trifft sich Nachts um Sex zu haben... wow.. so spannend. Nicht. :D

Dass der Mörder von Caprice schon gefunden wurde, halte ich auch eher für eine falsche Fährte. Das wäre dann doch sehr unspannend, wenn es ein einfacher Raubüberfall gewesen wäre.

Mal sehen, ob es im letzten Teil nun noch irgendwelche spannenden Momente geben wird. 

Thema: Lektüre, Teil III
Hennie kommentierte am 11. April 2019 um 17:46

Der dritte Teil ist mit „Geheimnisse“ betitelt. Ein Geheimnis bewahren die Mädchen aus Keiras Zimmer vor ihr. Sie scheinen etwas über Caprice zu wissen. Was ist es? Keira findet das Tagebuch von C. in einem Versteck. Da die Aufzeichnungen in französisch sind, beginnt sie sich Notizen zu machen. Ihre Nachforschungen führen aber am Ende zu nichts. Keira entdeckt, dass jede Saligia ihr Geheimnis hat. Ich finde, dass das ganz normal ist! Jeder hat nun mal zumindest ein Geheimnis. Auch Elliot, der Sucher und sein Vater Stuart haben eins.

S. 227 „..., Geheimnisse zu haben ist normal. Jeder von uns hat welche“...“Manchmal kann die Wahrheit mehr Schaden anrichten als eine Lüge.“

Auch die Mutter von Keira verbirgt ein großes Geheimnis. Elliot bekommt aus ihr heraus, wer der leibliche Vater des Mädchens ist.

Brooke gelingt es erneut Keiras Zorn zu entfachen. Sie läßt sich immer wieder aus der Reserve locken und hat sich nicht im Griff. Für selbst befindet Keira, dass sie noch immer „Creepy Keira“ ist. Zumindest diese Erkenntnis hat sie schon gewonnen.

Nun bin ich gespannt, wie es endet. Caprices Mörder ist gestellt laut Killingworth. Da habe ich meine Zweifel.

Thema: Lektüre, Teil III
Hannas Bücherwelt kommentierte am 11. April 2019 um 19:38

Auch Abschnitt drei ist sehr spannend gewesen. Ich finde die Teile, in  denen es um Keiras Gefühle mit Taran geht leider nicht ganz so spannend, dafür finde ich Elliots Suche um Keiras Vater sehr spannend. Sie scheint schon sehr starke Kräfte zu haben. Ich bin echt neugierig, was da noch rauskommen wird. Ich finde es aber auch sehr spannend, dass man nun nach und nach die wahren Charakterzüge der Protagonisten zu Gesicht bekommt. Ich persönlich kann mit Ms Killingworth absolut nichts anfangen. Ich finde die Frau einfach furchtbar und ich hab auch das Gefühl, dass es ihr bei allem immer nur um sie selbst geht. Ganz ganz schlimm. Ich bin gespannt auf den letzten Teil des Buches. 

Thema: Lektüre, Teil III
Gem kommentierte am 13. April 2019 um 10:05

"Ich finde die Teile, in  denen es um Keiras Gefühle mit Taran geht leider nicht ganz so spannend, dafür finde ich Elliots Suche um Keiras Vater sehr spannend. "

Das geht mir auch so. Ich finde diese "Romanze" zwischen Keira und Taran wirkt irgendwie so erzwungen? Also als hätte sich die Autorin gedacht Oh ich muss hier irgendwie noch Liebe unterbringen. Irgendwie ist das für mich einfach nicht so glaubwürdig. Kann ich schwer beschreiben. Mir fehlt da die Chemie. :D

Und mit Elliots Abschnitte gebe ich dit auch recht. Das sind für mich mit Abstand die interessanteren Kapitel. Da geht es wirklich spannend und mysteriös zu. :)