Leserunde

Leserunde zu "Schweige still" (Michael Robotham)

Schweige still - Michael Robotham

Schweige still
von Michael Robotham

Bewerbungsphase: 02.01. - 16.01.

Beginn der Leserunde: 23.01. (Ende: 13.02.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir 20 Freiexemplare von "Schweige still" (Michael Robotham) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Seine Kindheit birgt ein schweres Trauma, sein Leben hat er dem Kampf gegen das Verbrechen gewidmet: Der Psychologe Cyrus Haven berät die Polizei bei der Aufklärung von Gewaltverbrechen. Während er einen brutalen Mordfall untersucht, lernt Cyrus Evie Cormac kennen. Evie, die als Kind aus den Fängen eines Entführers gerettet wurde, ist zu einer hochintelligenten, aber unberechenbaren jungen Frau herangewachsen. Und verfügt über ein untrügliches Gespür dafür, wenn jemand lügt. Als Cyrus‘ Ermittlungen sich zuspitzen, bringt sie damit nicht nur sich selbst in tödliche Gefahr …

ÜBER DEN AUTOR:

Michael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. Er war lange als Journalist tätig, bevor er sich ganz der Schriftstellerei widmete. Mit seinen Romanen stürmt er regelmäßig die Bestsellerlisten und wurde bereits mit mehreren Preisen geehrt. Michael Robotham lebt mit seiner Familie in Sydney.

15.02.2020

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
buecherwurm1310 kommentierte am 28. Januar 2020 um 20:16

Cyrus übernimmt die Pflege für Evie. Es ist ein ziemliches Risiko, das er da eingeht. Sie gehen sehr vorsichtig miteinander um. Evie ist aufgrund ihrer Erfahrungen misstrauisch. Es musste Cyrus bewusst sein, dass Evie nicht nur rumsitzt, sondern auf Entdeckungstour geht. Wäre ja auch sonst langweilig. Sie ist wirklich clever, beobachtet genau und hat ein Gespür für Lügen. Mir hat gut gefallen, wie Cyrus ihr sagt, dass es ihm auch Angst machen würde, wenn er ihre „Fähigkeit“ hätte.

Während Cyrus Bryan befragt, spricht Evie mit einem der Eislaufmädchen und erfährt mehr über Jodie. Die scheint ein richtiges Früchtchen gewesen zu sein. Es war natürlich falsch, dass Evie die Dinge aus dem Spind an sich genommen hat, doch ich denke nicht, dass ihr bewusst war, was das für Polizei und einen Prozess bedeutet.  Cyrus ist sauer und staucht Evie zusammen. Aber sie ist auch sauer und hat ab.

Jodie war schwanger. Die Polizei findet es heraus und fast zeitgleich entdeckt Evie den Schwangerschaftstest.

Da sind zwei Mädchen, die eine Menge Geld haben. Jodie hat es gut versteckt. Ich vermute mal, dass ihr Bruder Felix sie in seine Dienste genommen hat. Seltsamerweise hat Evie Geld. Wo hat sie es her und wieso hat es nie jemand gefunden? Woher kannte sie die Spielhölle? Erst hatte sie Glück, um dann an die Falsche zu geraten. Nun ist sie also bei Felix gelandet, der sein Geld nicht Ebay verdient, wie die Mutter annimmt. Das dachte ich mir aber schon.

Nun hat man also einen Verdächtigen, der auch wirklich krank ist, aber er hat keine Schuld am Tod von Jodie. Aber Verdächtige gibt es eine ganze Reihe. Da ist zunächst einmal Bryan, denn ich nicht wirklich einordnen kann. Auch ihr Vertrauenslehrer wirkt, als wolle er etwas verheimlichen.

Ich frage mich auch, was geschehen ist, dass Sacha Hopewell solange von der Bildfläche verschwindet und damit ihren Eltern wehtut.

Warum verlangt Jimmy von Cyrus, die Familie von Jodie in Ruhe zu lassen? Er kommt mir ein wenig vor wie ein Pate. Auch der Pfarrer ist sehr vertraut mit Maggie. Würde er sich bei allen Mitgliedern seiner Gemeinde so verhalten?

 

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
gerlisch kommentierte am 02. Februar 2020 um 10:02

"Seltsamerweise hat Evie Geld. Wo hat sie es her und wieso hat es nie jemand gefunden? Woher kannte sie die Spielhölle?"

Das sind gute Fragen, da habe ich noch gar nicht darüber nachgedacht.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
memory-star kommentierte am 03. Februar 2020 um 23:16

Das hatte ich mich auch gefragt, war aber von der Handlung so eingespannt, dass ich nicht mehr weiter drüber nachgedacht habe..

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
vronika22 kommentierte am 08. Februar 2020 um 19:09

Ich nehme an dass sie das Geld durchs Spielen bekommen hat. Das scheint sie ja sehr gut zu beherrschen.
 

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
Fornika kommentierte am 09. Februar 2020 um 09:06

Da frage ich mich auch, wo sie das gelernt hat.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
Michael H. kommentierte am 15. Februar 2020 um 11:00

Beim Pokern gewinnt man ja auch nicht über die besten Karten sondern durch die beste Strategie. Wer seine Mitspieler durchschauen kann, ist da klar im Vorteil.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
Adlerauge kommentierte am 30. Januar 2020 um 16:42

 Wow !

Was für ein spannender Psychothriller !

Einfach nur fesselnd und spannend geschrieben -besonders dieses verstörte Mädchen : Evie " 

und wie bemüht der Psychologe (Cyrus ) mit Ihr umgeht - damt er hinter das Geheimnis von Evie 

kommt !

Soo , -jetzt muss ich gleich weiterlesen , denn ich bin echt gespannt auf die "Auflösung " .....

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
lesebrille kommentierte am 31. Januar 2020 um 09:02

Da kommen in diesem Teil immer mehr Ungereimtheiten und Geheinmisse ans Licht,aber schlauer wird der Leser nicht.Im Gegenteil, es treten immer mehr Fragen auf. 

Ich denke mal, das Ewie und Cyrus Lenny  bei der Mördersuche helfen werden,evtl. auch in Folgebändern. Ewies Fähigkeit die Wahrheit zu erkennen, wird bestimmt noch bei der Suche nach Josies Mörder zum tragen kommen. 

Die Sache mit der Spielhölle und Felix, das hätte für Ewie noch viel schlimmer ausgehen können. 

Und Jimmi scheint wirklich sows wie der Pate vom Ort zu sein,was er sagt ist Gesetz. 

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
Fornika kommentierte am 01. Februar 2020 um 16:04

Cyrus + Evie sind ein Garant für spannende und außergewöhnliche Fälle. Ich mag die Reihe jetzt schon.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
gerlisch kommentierte am 02. Februar 2020 um 10:05

Mir gefallen die beiden auch sehr gut.
 

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
Hennie kommentierte am 02. Februar 2020 um 17:38

Das sehe ich auch so.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
buecherwurm1310 kommentierte am 02. Februar 2020 um 10:26

Cyrus wird Lenny helfen, er wird ja immer wieder von der Polizei eingespannt. Evie allerdings hat eine große Abneigung gegen die Polizei, daher wird sie in diesem Band bestimmt nicht direkt helfen. Aber indem sie mit ihrer Fähigkeit Cyrus hilft, hilft sie ja indirekt auch der Polizei.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
gagamaus kommentierte am 04. Februar 2020 um 14:12

Genau. Cyrus ist sozusagen der Mittler zwischen Evie und der Polizei.  Ich hoffe nur, dass er nicht bald mal zwischen den Fronten steht. Spätestens, wenn Evie gegen Gesetze verstößt. Und sie stört so was ja nicht.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
Fornika kommentierte am 05. Februar 2020 um 09:23

Oh ja, für Evie ist ein Gesetz eher eine Richtlinie oder ein wohlmeinender Vorschlag. Da hat Cyrus noch was vor sich.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
Sigrid kommentierte am 31. Januar 2020 um 20:06

Ich denke auch, das Evie und Cyrus auch weiterhin Lenny helfen können. Die Fähigkeit von Evie eine Lüge im Gesicht ihres Gegenübers zu entlarven,ist wirklich hilfreich. Aber für sie vielleicht auch manchmal eine Strafe.

Hier lügen ja auch echt viele Leute. Auch wichtige Zeugen lügen und manchmal gerät man damit sogar noch eher ins Visier der Ermittler.

Evie ist aber wirklich ziemlich speziel. Sie reagiert oft sehr spontan und macht sich keine Gedanken über das "nachher". Und dann wird dann echt gefährlich für sie. Es tut mir leid, das sie Cyrus irgendwie immer noch nicht so richtig vertraut. Aber ich hoffe, sie wird es noch merken.

Ich finde die Neuigkeiten über das Leben von Cyrus sehr interessant. Besonders Jimmy spielt eine große Rolle. Ich frage mich aber, ob Jimmy nicht doch noch irgendwelche Hintergedanken hatte, als er Cyrus so intensiv unterstützt hat. Vielleicht erfahren wir es ja noch.

Jedenfalls ist der Thriller wirklich super - aber ich habe von Michael Robotham nichts anderes erwartet.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
buecherwurm1310 kommentierte am 02. Februar 2020 um 10:31

Natürlich ist Evie speziell. Sie ist impulsiv und denkt nicht an die Folgen. Aber mit dem was sie erlebt hat, durfte sie ja auch keine "normale" Entwicklung erleben. Wenn sie bei Cyrus bleiben kann, wird ihr das bestimmt helfen, denn seine Meinung ist ihr wichtig.

Und zu Jimmy: Ich bin ja der Meinung, dass er auftritt wie ein Pate. Bei ihm habe ich ein ungutes Gefühl. Er tut Gutes, aber er erwartet auch absolute Loyalität. Wenn ihm etwas nicht passt, wirkt er sehr bedrohlich.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
Protagonistin erlebt kommentierte am 01. Februar 2020 um 09:34

Puh, hier ist ganz schön viel passiert!

Ich finde es gut, dass Evie bei Cyrus eingezogen ist. Auch wenn es Evie stört, dass er all ihre Gedanken und Gefühle erfahren will, denke ich, dass er ihr am besten helfen kann, ein "normales" Leben zu führen.

Evie ist sehr impulsive, deswegen finde ich es von Robotham schön, dass er nochmal aus Cyrus Sicht betont, was Sie in jungen Jahren durchgemacht hat und zum einen nie eine Kindheit hatte und zum anderen natürlich nie gelernt hat, jemandem zu vertrauen. Ganz im Gegenteil. Das ist richtig traurig. Und wird vielleicht im täglichen Umgang oder sogar beim Lesen schnell vergessen.

Tatsächlich fand ich die Stelle spannend, in der sich Evie an einen Ausflug aus der Vergangenheit erinnert. Und das Sie sich hierfür an eine ausgedachte Geschichte halten soll. Ich bin neugierig darauf zu erfahren, wie Sie in das ganze geraten ist und was sich hier wohl noch alles offenbart.

Eine andere Stelle hat mir dagegen bitter aufgestoßen. In der Cyrus sich an eine negative Erfahrung mit einer Frau erinnert und in dem Kontext bringt, dass Sie so schlecht gelaunt war - da muss Sie ihre Tage gehabt haben. Ernsthaft? Das ist nicht nur klischeedenken, sondern meiner Meinung nach unangebracht und sehr veraltetes denken.

Der im ersten Abschnitt eingestreute Verdacht mit dem Vertrauenslehrer wird im zweiten Abschnitt thematisiert. Also fällt er somit save aus dem Kreis der Verdächtigen wieder raus. Aaaber, man muss schließlich jedem Hinweis nachgehen und er hat sich leider sehr verdächtig verhalten...

Und dann noch die Sache mit Felix. Das Evie und er aufeinandertreffen - ein großer Zufall. Kann natürlich im wahren Leben auch passieren, finde ich jetzt allerdings nicht besonders einfallsreich.

Ansonsten hat buecherwurm1310 alles relevante in ihrem Beitrag wiedergegeben :)

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
Fornika kommentierte am 02. Februar 2020 um 16:15

Ich fände es so, so, so toll, wenn die Cyrus/Evie-WG funktioniert, aber einfach wird es sicher nicht. Trotzdem drücke ich die Daumen.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
gagamaus kommentierte am 04. Februar 2020 um 14:15

~~Eine andere Stelle hat mir dagegen bitter aufgestoßen. In der Cyrus sich an eine negative Erfahrung mit einer Frau erinnert und in dem Kontext bringt, dass Sie so schlecht gelaunt war - da muss Sie ihre Tage gehabt haben. Ernsthaft? Das ist nicht nur klischeedenken, sondern meiner Meinung nach unangebracht und sehr veraltetes denken.

 

Ja, das stimmt sicher. Aber deshalb gibt es dieses Denken trotzdem. Und ich finde es okay, dass Cyrus nicht nur der Saubermann ist sondern auch mal doofe oder garstige Gedanken hat. Außerdem ist das ja inzwischen auch so ein Spruch. Den meint man nicht zu 100 Prozent ernst. Gibt ja für Männer auch so diverse Sprüche, die auch Frau schon mal in einem Gespräch fallen lässt. Mit einem ironischen Augenzwinkern.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
meg kommentierte am 01. Februar 2020 um 12:28

Immer mehr Spannung wird aufgebaut. Die Schwangerschaft von Jodie, das viele Geld, der Lehrer oder seine Frau ? als Verdächtige, die Szene im Spielcasino und danach......Ich hoffe nicht, dass Evie sich mit Felix einläßt.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
Stardust kommentierte am 01. Februar 2020 um 17:36

Denke mal ,das Evie mißtrauisch genug gegenüber Felix ist, grade auch nachdem was ihr da grad passiert ist. Aber vielleicht kriegt si durch den Kontakt noch etwas raus zu Jodies Tod.

Sehr schön, das Cyrus noch versucht Evie zu schützen, damit sie nicht zurück muß, jetzt muß er sie nur noch wiederfinden.

Meine Liste der Verdächtigen wächst weiter.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
buecherwurm1310 kommentierte am 02. Februar 2020 um 10:34

Evie wird Felix schnell durchschauen. Ich glaube nicht, dass sie sich mit ihm einlässt. Aber ihm traue ich nicht.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
Fornika kommentierte am 02. Februar 2020 um 16:25

Er ist echt super unsympathisch; Evie ist aber ja ein kluger Kopf, die wird ihm sicherlich nicht auf den Leim gehen.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
Hennie kommentierte am 02. Februar 2020 um 19:12

Ein wirklich schmieriger Typ, der Evie gefährlich werden kann. Hoffentlich kommt sie heil aus der Angelegenheit raus, bei ihrem "Glück" im bisherigen Leben.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
gerlisch kommentierte am 02. Februar 2020 um 10:16

Zu Beginn dieses Abschnitts erfahren wir wie die Familie von Cyrus durch die Hand seines Bruders getötet wurde. Die Beschreibung ist schon echt heftig und beklemmend. Aus welchem Grund hat Elias das getan? Wo ist er jetzt? Ich kann mir gar nicht vorstellen, was in einem Kind vorgeht, das soetwas erleben muss.

Jetzt kann ich mir vorstellen, woher Jodie das viele Ged hatte, sie hat Botengänge für ihren Dealer-Bruder Felix erledigt. Hoffentlich lässt sich Evie nicht auf ihn ein. Der Bürgermeister Jimmy scheint auch irgendwie darin verwickelt zu sein, obwohl er nach außen hin der große Gönner ist.

Jodie's Cousin Aiden, der von seiner Mutter überbehütet wird, spielt bei dem Fall sicherlich auch noch eine Rolle. Und der Priester Patrick ist mir auch nicht ganz geheuer.

Jodie war also schwanger, doch wer ist der Vater des Baby's?

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
buecherwurm1310 kommentierte am 02. Februar 2020 um 10:39

Ich denke, dass Elias in einer psychiatrischen Einrichtung ist. Er war zu jung, um verurteilt zu werden, aber auf die Menschheit konnte man ihn ja auch nicht loslassen. Ich frage mich nur, ob es Anzeichen gegeben hat ( z. B. ob er Tiere gequält hat oder ähnliches).

Aidens Mutter konnte nicht schwanger werden, das wurde mehrmals erwähnt. Da ist wohl der Grund zu finden. Aber mit ihrer Tochter geht sie ja anders um. Da steckt mehr dahinter, dass ich aber noch nicht fassen kann.

Der Vater des Babys? Trainer oder Aiden würde ich mal so behaupten.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
Hennie kommentierte am 02. Februar 2020 um 17:52

Der Vater des Babys?

Da bin ich auch auf der gleichen Fährte wie du. Entweder Bryan oder sein Sohn Aiden, wobei der junge Mann eher als Vater vorstellbar wäre. Jodie und Aiden ein heimliches Liebespaar, weil sie die Reaktionen ihrer Familie vorausahnten? Es wird ja angedeutet, dass Jodie das Baby behalten wollte und sie wollte vom Eiskunstlauf Abstand nehmen, auch um das werdende Leben zu schützen. Das sind für mich Indizien, die auf Aiden hindeuten. Sie wollten beide das Kind. Ich denke, hier wird sich noch eine innerfamiliäre Tragödie entwickeln bzw. aufgedeckt werden. Die Mutter von Aiden konnte nicht schwanger werden - ein wichtiges Indiz!? Ist das der Schlüssel, der zur Aufklärung des Todes von Jodie führt?

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
memory-star kommentierte am 03. Februar 2020 um 23:19

Daran hatte ich auch gedacht, weil er mir bisher fast schon zu nebensächlich im Roman vorkam. Zumal Jodie und Aiden so viele Gemeinsamkeiten hatten.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
vronika22 kommentierte am 08. Februar 2020 um 19:12

Oh ja das fand ich auch sehr berührend, was Cyrus damals widerfahren ist. Ganz ganz heftig. Ich kann gar nicht sagen, wer das schlimmere Päckchen zu tragen hat...Cyrus oder Evie....beides sehr schlimm

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
kleine_welle kommentierte am 02. Februar 2020 um 20:27

Ich bin noch nicht ganz mit dem zweiten Abschnitt durch, aber fast. ;)

Ich finde man merkt immer mehr, das Evie einfach nicht weiß wie sie mit anderen Menschen umgehen muss. Irgendwie möchte sie ja helfen und sie scheint auch Cyrus nicht so schlimm zu finden, aber ihre Vorgehensweise ist natürlich nicht richtig. Einfach so den Spind zu knacken. 
Aber das klingt ja so, als würde sie schon so einiges aus ihrer Vergangenheit noch wissen und nur nicht darüber reden wollen, weil sie Terry das versprechen gegeben hat. Bin gespannt ob das noch aufgelöst wird. Oder ob das dann in den anderen Bänden der Reihe erläutert wird, damit man weiterliest. ;)
Ich hoffe aber ihr geht es gut, nachdem sie von Katelyn zusammen geschlagen wurde. Wenn ich lese, dann fliegen die Seiten einfach nur so dahin, es ist schon recht spannend. 
Obwohl ich sagen muss, dass es schon einige viele Handlungsstränge und Verzweigungen gibt. Da ist Evie und ihre Vergangenheit, Cyrus und seine ermordete Familie und dann auch noch Jodie, bei der der Fall ja noch nicht abgeschlossen scheint. Ich glaube nämlich nicht das Farley der Mörder ist. 

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
memory-star kommentierte am 04. Februar 2020 um 09:03

Mit diesem Teil bin ich nun auch durch und musste mich jetzt richtig zwingen, aufzuhören. Der Roman gefällt mir immer besser und es ist fast schon schade am letzten Teil angekommen zu sein, obwohl ich natürlich endlich auch wissen will, wer Jodies Mörder ist und ob sich auch Evies Vergangenheit schon aufbrechen lässt.

Obwohl Evie bereits eine sehr schlimme Vergangenheit hat, passiert ihr in diesem Teil einiges - erst wird sie von Cyrus angeschrien und haut daraufhin ab (ich vermute, dass verbale Gewalt für sie weitaus schlimmer ist als körperliche), dann wird sie nach dem Pokerabend zusammengeschlagen und ausgeraubt und zu guter Letzt landet sie bei Felix. Das einzig Gute daran ist, dass Cyrus ihn auf dem Radar hat und so hoffentlich Evie finden kann. Und so erfahren wir auch, was genau Felix da macht - auch wenn man es sich denken konnte.

Cyrus ist zwar Psychologe, aber im Umgang mit Evie wirkt er doch sehr unbeholfen. Was ihn aber nur noch sympathischer macht.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
buecherwurm1310 kommentierte am 10. Februar 2020 um 10:17

Cyrus hat bei Evie ein wenig die professionelle Distanz verloren, daher verhält er sich auch etwas unbeholfen.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
gagamaus kommentierte am 04. Februar 2020 um 14:10

Evie und Cyrus sind wirklich ein klasse Team. Vor allem Evies Persönlichkeit und Fähigkeiten gefallen mir. Cyrus erinnert mich etwas an Joe aus Robothams Kultreihe. Ist aber ein positives Erinnern. Seine Ruhe und sein Verständnis für Evie sind gut für das Mädchen und gut für die Geschichte. Evie ist die, die die "Action" reinbringt und nicht immer macht, was sie soll.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
Fornika kommentierte am 05. Februar 2020 um 09:25

Der Vergleich Cyrus - Joe drängt sich auf, ich finde aber, dass sie zwar den Beruf teilen, ansonsten aber unterschiedlich genug sind; so hat man nicht das Gefühl, dass Robotham Altbekanntes aufwärmt.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
gerlisch kommentierte am 05. Februar 2020 um 15:48

Stimmt, die beiden Charaktere sind ähnlich, Joe hat seine Tochter Charlie, die auch nicht einfach ist und Cyrus hat Evie.

Trotzdem finde ich die Geschichte um Cyrus auch sehr interessant.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
Leseratte83 kommentierte am 05. Februar 2020 um 08:35

Ich kann hier nur sagen toller spannender Krimi. Mir gefallen Evie, Lenny und Cyrus sehr gut. Aber Evie mit ihrer Fähigkeit ist eingach nur genial und sehr besonders. Ich bin schon mehr über sie und das sie entdeckt zu erfahren.

Es ist alles noch etwas unklar für mich und macht die Story um so spannender. Ist der Bürgermeister und der Priester auch mit beteiligt? Ich habe noch Fragen über Fragen.

 

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
Hennie kommentierte am 05. Februar 2020 um 21:31

Und wieder gab es jede Menge neue Komplikationen! Evie befindet sich nach der Auseinandersetzung mit Cyrus (sie scheint auf verbale Attacken noch empfindlicher zu reagieren als auf körperliche) auf Abwegen und kommt prompt wieder in sehr ernst zu nehmende Schwierigkeiten. Erst in dem Spielkasino und danach wird’s ganz hart. Puuuuh, das hätte sehr böse für sie ausgehen können! Glück gehabt! Aber dann trifft sie auf Felix, der schmierigen Geschäften nachgeht. Sie hofft auf seine Hilfe. Wird das gut gehen?

Ich bin mir sicher, dass Felix nichts mit dem Tod seiner Schwester Jodie zu tun hat. Er ist zwar kriminell, aber kein Mörder. Auch den Lehrer habe ich nicht in Verdacht. Meine Gedanken um den Tötungsvorgang an dem Mädchen schrieb ich weiter oben.

Was Evie betrifft, werden wir sicher hier, so glaube ich, nichts mehr erfahren. Die Hintergründe ihrer Geschichte wird der Autor in den nächsten Bänden offenlegen.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
vronika22 kommentierte am 08. Februar 2020 um 19:20

Wie dumm dass Evie wegen dieser Streiterei abhaut und dann prompt in Schwierigkeiten gerät.

Ich hoffe dass sie bald zurück kommt.

Und Jodie war tatsächlich schwanger. Ich bin gespannt ob man wirklich herausfinden kann, wer der Vater ist...ich vermute dass er vielleicht der Mörder ist...................

Es könnte natürlich auch eine Mörderin sein...ich denke da beispielsweise an Caroline Hendricks. Eifersucht könnte ein Motiv sein.

Nun trifft Evie auf Felix....ist das Zufall????

Fragen über Fragen und ausgesprochen spannend. Ich bin begeistert!

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
buecherwurm1310 kommentierte am 10. Februar 2020 um 10:20

Caroline kann ich mir aber nicht vorstellen. Ich haben immer so das Gefühl gehabt, dass es aus dem engereKkreis um Jodie geht.

Ich denke schon, dass es Mit Felix und Evie Zufall war. Der Ort, wo er sie getroffen hat, ist wohl sein Handlungsraum und da sie da aufgetaucht ist, hat es sich halt so ergeben.

Thema: Lektüre, Teil II (S. 165 - 339)
Sancro82 kommentierte am 13. Februar 2020 um 22:41

Auch wieder ein sehr interessanter Abschnitt und extrem spannend.