Leserunde

Leserunde zu "Shadow Land" (Rainer Wekwerth)

Shadow Land -

Shadow Land
von Rainer Wekwerth

Bewerbungsphase: Bis zum 01.09.

Beginn der Leserunde: 08.09. (Ende: 29.09.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Thienemann-Esslinger Verlags – 20 Freiexemplare von "Shadow Land" (Rainer Wekwerth) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Wer bist du in einer Welt, die keine Hoffnung mehr kennt?

Vielleicht die Hoffnung selbst.

2069, USA: Nach mehreren Katastrophen ist die Zivilisation am Abgrund, ein neuartiges Virus verwandelt Menschen in tödliche Bestien. Nur ein Ort ist noch vor ihnen sicher. Eine freie Stadt in Kalifornien, um die eine meterhohe Mauer errichtet wurde. In dieser Sicherheitszone lebt Kaia. Als sie den Auftrag erhält, hinter die Mauer zu gehen, glaubt sie, vorbereitet zu sein. Die Welt jedoch, in die sie eintaucht, ist fantastischer, schöner und gefährlicher als alles, was sie sich vorgestellt hat. Gleichzeitig entdeckt sie eine Wahrheit, die alles verändert!

Wer der Natur schadet, schadet sich selbst: Das zeigt Bestsellerautor Rainer Wekwerth eindrucksvoll in seinem neuen Standalone, in dem er die Ausbeutung der Erde durch den Menschen actionreich und atemraubend verpackt.

//Der dystopische Fantasy-Roman »Shadow Land« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.//

ÜBER DEN AUTOR:

Rainer Wekwerth, 1959 in Esslingen am Neckar geboren, schreibt aus Leidenschaft. Er ist Autorerfolgreicher Bücher, die er teilweise unter Pseudonym veröffentlicht und für die er Preise gewonnen hat. Er ist verheiratet und Vater einer Tochter. Der Autor lebt im Stuttgarter Raum.

24.09.2022

Thema: Lieblingsstellen

Thema: Lieblingsstellen
Athene1989 kommentierte am 10. September 2022 um 19:18

Ich fand die Szene mit dem Fischer irgendwie sehr süß,gerade weil er ihr gesteht,dass er immer die Fische extra "vergessen" hatte. Fand ich sehr menschlich und schön.

Thema: Lieblingsstellen
Krani kommentierte am 10. September 2022 um 20:49

Seite 85:

Kaia: "Hätten wir andere Planeten erreicht, wäre dort das Gleiche wie auf der Erdegeschehen. Wir hätten alles ausgebeutet und zerstört."

Adam: "Ich kann nicht fassen, wie dumm sich die Menschen vor der Katastrophe verhalten haben. So als gäbe es kein Morgen."

Thema: Lieblingsstellen
stefanb kommentierte am 15. September 2022 um 11:44

Die Aussage zu den anderen Planeten habe ich mir auch gemerkt. Aber leider stimmt das wohl.

Thema: Lieblingsstellen
Krani kommentierte am 11. September 2022 um 16:43

Seite 311:  "Begreif es endlich: Das Internet bringt ncihts Gutes für die Menschen. Es versklavt sie bloß weiter."

Seite 328. "Ich werde wie ein verdammter Erdgeist über diese Typen kommen."

 

Thema: Lieblingsstellen
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 13. September 2022 um 18:16

Ich mochte die Stelle mit der Lebenblume inklusive  Raupe sehr gut gefallen 

Thema: Lieblingsstellen
Lilli33 kommentierte am 16. September 2022 um 14:11

Ich fand das Wiedersehen von Sarah und Kaia sehr schön.

Und die Szene, als die Jungs Kaia über das Küssen ausfragen ;-)

Thema: Lieblingsstellen
Jamboo kommentierte am 20. September 2022 um 20:03

Lieblingsstellen hatte ich hier gleich mehrere. Unter anderem

S. 85 "Die Menschen wollten mal zu den Sternen reisen und haben dabei die Welt vergessen, auf der sie leben".

Die Metapher mit den Regentropfen und den Menschen S. 178: "Denk an einen Regentropfen, der vom Himmel fällt. Er glaubt, er wäre allein auf dieser Welt, von allem getrennt. Doch wenn er auf die Erde auftrifft, vereinigt er sich mit anderen Wassertropfen zu Bächen, Flüssen und Strömen und kehrt letztendlich ins Meer zurück, aus dem er gekommen ist. Wir sind diese Tropfen, wir fallen und fühlen uns getrennt, dabei wartet am Ende die Schöpfung selbst auf uns und alles beginnt von Neuem." - Vielleicht ein bisschen vereinfacht, aber schön!

"Schau dich um. Das hier ist das Paradies. War es schon immer. Wir wurden nicht daraus vertrieben. Wir müssen nun wieder erkennen, dass wir Teil der Schöpfung sind und alles miteinander verbunden ist. Es immer war und immer sein wird."

 

Thema: Lieblingsstellen
Hennie kommentierte am 20. September 2022 um 22:45

Der Dialog zwischen Kaia und Pern auf S. 148/149 gefiel mir gut. Hier ein Auszug:

Pern: "Wie ist es bei dir in der Stadt?“

Kaia: "Laut und schmutzig. Es gibt von allem zu wenig. Niemand glaubt an die Zukunft. Daran, dass es besser werden könnte.“

Pern: „Wir sind eine kleine Gemeinschaft. Jeder kann sich auf jeden verlassen...Der Wald gibt uns alles, was wir brauchen...

Thema: Lieblingsstellen
Lovetime kommentierte am 29. September 2022 um 22:57

Meine Lieblingsstelle ist das erste Aufeinandertreffen von Pern und Kaia.

Thema: Lieblingsstellen
Hennie kommentierte am 03. Oktober 2022 um 23:16

Beeindruckend war für mich auch die Figur des alten Henry.  Sein Dialog mit Kaia über den „Gesang des Lebens" (S. 173) gefiel mir gut .