Leserunde

Leserunde zu "Sommernacht" (Lucy Foley)

Sommernacht
von Lucy Foley

Bewerbungsphase: 04.03. - 18.03.

Beginn der Leserunde: 25.3. (Ende: 15.04.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Penguin Verlags – 20 Leseexemplare von "Sommernacht" (Lucy Foley) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Leseexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Vierzehn Gäste. Alle haben ein Geheimnis. Und nicht alle werden die Insel lebend verlassen.

Eine abgelegene Insel vor der wilden Küste Irlands: An einem Sommertag versammeln sich Familie und alte Freunde, um die Hochzeit von Julia und Will zu feiern. Alles ist bis ins kleinste Detail geplant, es soll ein rauschendes Fest werden – doch der Wind dreht, und ein heftiger Sturm schneidet die Insel von der Außenwelt ab. Bald macht das Gerücht die Runde, dass dieser Ort ein schreckliches Geheimnis verbirgt. Und auch unter den Gästen dringen immer unaufhaltsamer alte Feindseligkeiten und lang begrabene Geheimnisse ans Licht. Dann wird einer der Feiernden tot draußen im Moor gefunden. Und die Situation auf der Insel eskaliert ...

»Auf jeder Seite ein Twist – und ein atemberaubendes Ende!« Reese Witherspoon 

»Spektakulär!« The Times

ÜBER DIE AUTORIN:

Lucy Foley hat in der Verlagsbranche gearbeitet, bevor sie ihren großen Traum wahr machte und sich ganz dem Schreiben widmete. Wenn sie nicht gerade mörderisch spannende Thriller entwickelt, malt und reist sie leidenschaftlich gern. Die Idee für den Mega-Bestseller des Winters entstand, nachdem sie einen wildromantischen und besonders abgelegenen Ort in den schottischen Highlands besucht hatte, der sie einfach nicht mehr losließ. Lucy Foley lebt in London.

17.04.2021

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Engel07 kommentierte am 02. April 2021 um 16:06

"und dann gehen die Lichter aus!".

WOW. mir hat das Finale gefallen. So hab ich mir den Thriller vorgestellt und hier und jetzt ergeben die vielen verschiednen Perspektiven der Darsteller im Buch auch einen Sinn. Ich fands klasse!

Der Thriller war zwar nicht durchgehend auf Spannung gehalten, war aber meiner Meinung nach insgesamt sehr stimmig.

Ich finde zum Schluß hat es dann tatsächlich auch die richtige Person erwischt die sterben musste. So ein A..!

Olivia tat mir richtig leid was sie alles durchmachen musste ohne es verraten zu dürfen.

Hannah war auch ganz geschockt als es ihr wie Schuppen von den Augen fiel wen sie da vor sich hatte!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Buffy1999 kommentierte am 05. April 2021 um 17:35

Da hat es tatsächlich die richtige Peron getroffen. Was ein Scheusal. Da haben im Endeffekt ganz schön viele Leute ihre Rache bekommen. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Schattengrund kommentierte am 02. April 2021 um 20:24

Das Finale hat mir genauso gut gefallen wie der ganze Rest des Buches auch schon. Die Spannung war bis zur letzten Seite da und es gab immer wieder Plottwists mit denen ich nicht gerechnet habe.

Kurz vor Ende des Buches, als Johnno mit dem Messer in der Hand erwischt wurde, war ich im ersten Moment enttäuscht über die Auflösung, weil er mir als Mörder zu offensichtlich gewesen wäre, aber das wurde ja glücklicherweise durch einen Plottwist wieder rumgerissen :)

Ich fand es auch sehr spannend wie sich die Geschichten der verschiedenen Erzähler am Ende überlappen und eine Verbindung zwischen den Charakteren schaffen, die zu Beginn nicht da war.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Buffy1999 kommentierte am 05. April 2021 um 17:36

Das gefiel mir auch, dass eigentlich alle Schicksale aufgeklärt wurden. Es blieb echt nichts offen. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Engel07 kommentierte am 07. April 2021 um 20:54

Das stimmt, die ganzen Geheimnisse konnten gelüftet werden und ich fand dann auch alles sehr schlüssig.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Buffy1999 kommentierte am 08. April 2021 um 12:02

Das gefiel mir auch sehr gut. Wie oft bleiben schon mal offene Fragen einfach stehen. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Greenie_Apple kommentierte am 10. April 2021 um 11:49

Da kann ich mich nur anschließen. Jeder hatte ein Motiv, aber bei manchen wäre es zu offensichtlich gewesen. Der Anfang war mir etwas zu lang, aber der Wow-Effekt am Ende hat wirklich nochmal alles rumgerissen!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
sphere kommentierte am 05. April 2021 um 11:32

Ich bin noch nicht am Ende, doch eine Sache passt mir nicht so richtig, weswegen ich jetzt schon die Frage stelle:

Wir erfahren, dass O. den Brief an Jules geschrieben hat, weil sie der Meinung ist, dass Will nicht der ist, als der er sich gibt: welche Argumente, bzw. Beweise hat sie dafür? Ausser, dass Will dasselbe gemacht hatte wie sie, nämlich sich unter einem anderen Namen bei einem Dating Portal anzumelden. Und ein paar Jahre später (3, wenn ich mich nicht irre), nicht offen gegenüber Jules zu sein, dass er vorher was mit der jüngeren Schwester gehabt hatte. 

Irgendwie reicht es mir nicht, dass O. hier als Allwissende dargestellt wird, die behauptet, Will "verarsche Jules nach Schritt und Tritt" (so ähnlich stand es im Buch)...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
melange kommentierte am 06. April 2021 um 06:40

Also ich habe es so gelesen, dass das noch nicht so lange her ist (es wurde doch gesagt, dass die zwei sich erst ein paar Monate vor der Hochzeit kennengelernt haben) und dass er Olivia wirklich abserviert hat (keine Nachricht mehr). Außerdem hat er sie doch wirklich zu Dingen gedrängt, die sie nicht machen wollte und dabei ihr jugendliches Gemüt ausgenutzt. Mir kann kein Mensch erzählen, dass er das nicht gemerkt hat.

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
sphere kommentierte am 06. April 2021 um 07:03

Die Jahresangabe von 3 habe ich aus der Information, dass O. jetzt 19 ist, und als sie sich beim Portal angemeldet hatte, war sie, meine ich, 16?

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
melange kommentierte am 06. April 2021 um 16:31

Ich bin mir sicher, dass alles innerhalb eines Jahres stattgefunden hat (das wird irgendwo - die Stelle habe ich leider nicht mehr gefunden - im Zusammenhang mit Olivia erwähnt). Und dass Will und Jules sich erst ein halbes Jahr kannten.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Winterzauber kommentierte am 07. April 2021 um 14:16

Ja, es war ein halbes Jahr, als Olivia ihn mit zur Party ins Museum mitgenommen hat (warum hat Jules es nicht gemerkt) hat er sie ins Taxi gesetzt, weil es ihr nicht gutging und auf dieser Party dann Jules kennengelernt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
sphere kommentierte am 07. April 2021 um 16:01

Stimmt, im Nachhinein habe ich wohl falsche Zahlen in Erinnerung gehabt; es macht Sinn mit dem halben Jahr, da sich Jules & Will ja erst seit einigen Monaten kennen - ergo muss O. wohl vor ein paar Monaten erst das Dating durchgeführt haben. Dementsprechend war sie also auch schon volljährig...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Buffy1999 kommentierte am 05. April 2021 um 17:32

Ich musste total grinsen, dass meine Vermutung bezüglich Steven stimmte. Also war Olivia von ihrem jetzigen Schwager schwanger. Noch schrecklicher geht’s ja nicht. Da konnte ich mir natürlich auch sofort zusammenreimen, von wem der Zettel an Jules stammte. Er trieb ja überall ein falsches Spiel. Und wie viele Menschen hat er eigentlich noch ins Unglück gestürzt von denen man nichts weiß? Der anfangs charmante Kerl, war der absolut böseste und durchtriebenster Mensch. Und dann ging es ja richtig rund, als die Geheimnisse gelüftet wurden. Am enttäuschendsten fand ich Charlie. Das war nicht nett von den Jungs auf dem Junggesellenabschied, aber deswegen so auszuticken auch nicht sehr passend. Da hatte ich übrigens mit schlimmeren gerechnet.

Das Ende war krass. Also war meine Vermutung bezüglich Loner fast richtig. 

Wäre das erste Drittel spannender und nicht so langgezogen gewesen, wäre das Buch super.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
melange kommentierte am 06. April 2021 um 06:36

Das war nicht nett von den Jungs auf dem Junggesellenabschied, aber deswegen so auszuticken auch nicht sehr passend. Da hatte ich übrigens mit schlimmeren gerechnet.

Also mir hätte es (als Charlie) auch gereicht. Sowieso von Anfang an der Außenseiter und dann nackt in der Kälte irgendwo zurückgelassen....

Wenn ich friere, werde ich zum Tier (wie auch schon ein Heizungsmonteur feststellen durfte, der bei uns nach einer Reparatur vergessen hatte, die Heizung wieder anzustellen. Und nein, es war nicht mit einem Knopfdruck getan. Und ja, dem klingen immer noch die Ohren, weil ich nach Hause kam und wir nur noch 17 Grad hatten. Da bin ich echt Memme.)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Buffy1999 kommentierte am 08. April 2021 um 12:04

Lach. Oh je. Da möchte ich dann nicht in deiner Nähe sein, wenn die kalt ist. ;-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Odenwaldwurm kommentierte am 08. April 2021 um 08:39

Mir war nicht klar, wie dir, wer der Täter war. Aber er war ntürlich bei den Verdächtigen dabei. Deshalb hat mir dann die Wendungen am Ende sehr gut gefallen.

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Buffy1999 kommentierte am 08. April 2021 um 12:08

Mit dem richtigen Täter hatte ich auch nicht wirklich gerechnet. Ich hatte nur die Vermutung, dass es irgendeinen Zusammenhang mit Loner geben musste. Jetzt im Nachhinein war es logisch. Aber wirklich auf die Person bin ich auch nicht gekommen. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Greenie_Apple kommentierte am 10. April 2021 um 11:57

Am enttäuschendsten fand ich Charlie. Das war nicht nett von den Jungs auf dem Junggesellenabschied, aber deswegen so auszuticken auch nicht sehr passend. Da hatte ich übrigens mit schlimmeren gerechnet.

Ja, da hatte ich auch mit mehr gerechnet. Im wirklichen Leben vielleicht schlimm, aber nach den Erzählungen aus dem Internat jetzt auch nicht so krass.

 

Wäre das erste Drittel spannender und nicht so langgezogen gewesen, wäre das Buch super. Auch da schließe ich mich an. Das Ende hat mich wirklich nochmal mit dem Buch versöhnt. Allerdings hatte ich es mir irgendwie noch schlimmer vorgestellt, weil ich nicht nur von dieser einen Leiche ausgegangen war, sondern dachte, es gehe ein Serienmörder um, dem keiner entkommen kann. Will hätte es ja auch auf einer 'normalen' Hochzeit so erwischen können. Für mich lag der Augenmerk ursprünglich darauf, dass keiner von der Insel flüchten kann...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Buffy1999 kommentierte am 10. April 2021 um 12:37

Das Internat war ja echt heftig. Dann doch lieber das Hanni & Nanni Internat. Lach. 
 

Da gebe ich dir recht. Dass die Leute eigentlich angeschnitten waren, ist gar nicht aufgefallen. Außerdem flaute der Sturm schnell ab. Ich hatte eigentlich auch mit mehr Opfern gerechnet. Ich hätte es auch amüsant gefunden, wenn alle Frauen zusammen ihn beseitigt hätten. ;-) 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
melange kommentierte am 06. April 2021 um 06:33

Mir war es zum Schluss fast zu viel Zufall. Das mit Olivia war ja noch stimmig - schließlich hat sie ihn auf die Veranstaltung geschleppt. Und auch Aoife wurde gut hergeleitet mit ihrem günstigen Angebot der Feier. Aber Hannahs Schwester wäre nicht noch nötig gewesen, um zu zeigen, was für ein verkommener Typ der Strahlemann in Wirklichkeit ist.

Was mir allerdings total gefallen hat, war, wie sich Will überhaupt keiner Schuld bewusst war. Von wegen Eigen- und Fremdwahrnehmung seiner Taten. Er fand ja, dass er absolut korrekt gehandelt hat (und imer nur zum Besten der anderen Personen). 

Dass jetzt Johnno für einen Mord büßt, den er nicht begangen hat, ist möglicherweise auch "höhere Gewalt". Mit seiner Tat an Loner war er in dem Buch prädestiniert als Bauernopfer.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
sphere kommentierte am 06. April 2021 um 07:17

Ja, das mit dem zuviel Zufall mindert mein Gefallen an dem Buch - fast könnte man denken, alles spielt in einem Dorf ab, wo sich alle Menschen irgendwie überkreuzen...

mal zusammengefasst: (ACHTUNG: SPOILER)

Will und Johnno lassen Loner sterben - Aoife ist die ältere Schwester und trifft die beiden viele Jahre später auf der Hochzeit - zusätzlich ist Freddy ein weiterer Schüler des Internats und auch Mann von Aoife...

Will hatte was mit Alice (in Edinborough), die suizidiert hat - Hannah ist die jüngere Schwester, und auch die Frau von Charlie, der wiederum der beste Freund von Jules ist.

Will hatte was mit Olivia (was ist eigentlich mit ihrem Vater?) und

Will hat was mit ihrer älteren Halbschwester Jules.

 

Ziemlich viele Schwestern :) Gibt es noch weitere wichtige Beziehungen, die ich nicht erwähnt habe?

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
melange kommentierte am 06. April 2021 um 16:52

"Will und Johnno lassen Loner sterben - Aoife ist die ältere Schwester und trifft die beiden viele Jahre später auf der Hochzeit - zusätzlich ist Freddy ein weiterer Schüler des Internats und auch Mann von Aoife..."

Das finde ich noch gut erklärt: Aoife hat extra einen Sonderpreis gemacht, nachdem sie von Freddy über die Übeltäter informiert wurde und hoffte, dass es sich bei Will um den richtigen Mitschüler ihres Bruders handelt.

"Will hatte was mit Alice (in Edinborough), die suizidiert hat - Hannah ist die jüngere Schwester, und auch die Frau von Charlie, der wiederum der beste Freund von Jules ist."

Das war für mich der Tropfen zuviel Zufall - und das gleich doppelt!

"Will hatte was mit Olivia (was ist eigentlich mit ihrem Vater?) und

Will hat was mit ihrer älteren Halbschwester Jules."

Das fand ich wieder okay. Olivia hat ihn zuerst kennengelernt und dann auf die Firmenparty ihrer Schwester Jules geschleppt. Und Olivias Vater ist nicht eingeladen, - da er mit Jules nichts am Hut hat, ist das auch in Ordnung.

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Lese-Bienchen kommentierte am 10. April 2021 um 16:55

Aber irgendwie musste ja Hannah auch "überzeugt" werden, dass er nicht der Super Mann ist und um die Spannung aufrecht zu halten, brauchte auch sie ein gutes Motiv. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Winterzauber kommentierte am 07. April 2021 um 14:22

Ich musste das Buch zuende lesen, war wie ein Sog.

Wenn ich im nachhinein drüber nachdenke, waren die Figuren doch ziemlich blass, ich konnte zu niemandem außer Hannah eine Beziehung aufbauen, war insgesamt sehr oberflächlich, hat aber nichts am Unterhaltungswert verloren.

Da hat es ja mal den richtigen getroffen - dieser egoistische Mistkerl - aber nicht den richtigen fürs Gefängnis, Johnno tut mir leid, sein Leben ist den Bach runtergegangen.

Aber etwas zu viele Zufälle, die Schwester von Jules, die Schwester von Hannah und der Bruder von Aiofe

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
XesLady kommentierte am 07. April 2021 um 21:41

Die Charaktere waren bis auf Hannah und auch teilweise Olivia komplett unsympathisch. Keine Menschen mit denen ich mich abgeben würde. Aber wer mag auch schon aalglatte Menschen und große, arrogante Kinder...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Winterzauber kommentierte am 07. April 2021 um 17:01

Keiner hat Freddy wieder erkannt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Engel07 kommentierte am 07. April 2021 um 20:57

Stimmt, keiner der Jungs hat Freddy wiedererkannt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Buffy1999 kommentierte am 08. April 2021 um 12:09

Genau. Daran habe ich jetzt gar nicht mehr gedacht. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
XesLady kommentierte am 07. April 2021 um 21:37

Den Rest des Buches habe ich auch quasi verschlungen und es gefiel mir insgesamt gut. Zum Schluss hat sich alles perfekt zusammengefügt. Ich bin ebenfalls froh, dass die Leiche Will ist, denn er hat es mehr als verdient. Allerdings weiß außer den Beteiligten quasi keiner was für ein Monster er war und so stirbt er in den Augen der Masse als sympathischer Mann.
Das mit Aoife passte noch einmal perfekt. Ein wenig tut mir Johnno Leid, da sein Leben generell ein Desaster war. Er hatte damals keinerlei Absicht Aoifes Bruder zu töten, doch er hätte nicht schweigen dürfen. Für Aoife hat er als falscher Täter wenigstens eine gerechte Strafe bekommen.
Hannah tut mir auch Leid, immerhin hat sie eine Antwort wer ihrer Schwester das angetan hat, doch so einen Mistkerl als Ehemann möchte man nicht haben. Ich würde ihm trotz des gemeinsamen Kindes keine Chance mehr geben...wie kann man seine Frau, die den Sohn gerade erst auf die Welt gebracht hat und mit Depressionen zuhause sitzt, einfach betrügen?! So triebgesteuert sollte man nicht sein. Abgesehen davon war sein Verhalten die ganze Zeit unter aller Sau, egal was auf dem JGA war. Man sollte sich halt treu bleiben und dem Gruppenzwang nicht nachgeben.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Buffy1999 kommentierte am 08. April 2021 um 12:11

Mir gefiel es, dass mal alles aufgeklärt wurde und schlüssig war. Manchmal hat man ja noch anschließend Fragezeichen im Gesicht. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
XesLady kommentierte am 08. April 2021 um 19:05

Das ist wahr und mit Aoife kam ja noch eine Überraschung hinzu.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
medsidestories kommentierte am 10. April 2021 um 16:05

Ich hätte Charlie auch in den Wind geschossen an Hannahs Stelle. Vor allem weil er sich so sehr im Selbstmitleid badet und so lange verschwiegen hat, dass er Sex mit Jules hatte. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Odenwaldwurm kommentierte am 08. April 2021 um 08:37

Was für ein tolles und rundes Ende. Spannung bis zum Schluss. Wir haben die verschiedenen Wendungen gefallen, so dass man auf die falsche Spur geführt wird. 

Besonder interessant war dann noch wie die einzelen verbindungen der Personen waren, die mir am Anfang nicht klar war.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Flyspy kommentierte am 08. April 2021 um 23:42

Ein tolles Buch! Einige hatten ein Motiv für den Mord, Eine hat die Tat durchgeführt. Und Er hat es verdient, so schlimm wie es klingt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Rosmarin kommentierte am 10. April 2021 um 10:58

Wow, was für ein (für mich) völlig unerwartetes Ende - das mir sogar etwas Genugtuung bereitet hat! Mit diesem Ende habe ich wirklich nicht gerechnet und ich fand es noch einmal richtig spannend, was in den Köpfen der Erzähler vorgegangen ist!

Für mich wirklich ein total spannender Thriller - ich habe mich gerne durch Erlebnisse der Protagonisten treiben lassen, fand es spannend, von ihren Erlebnissen zu lesen und zu beobachten, wie sich alles zuspitzt! Toll ausgedacht und schön schaurig beschrieben!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
medsidestories kommentierte am 10. April 2021 um 16:02

 

Ich habe das Buch schon vor zwei Tagen zu Ende gelesen, komme allerdings jetzt erst zum Kommentieren. Ich fand das Ende großartig. Ich habe es bis zum Schluss absolut nicht kommen sehen. 
Die Autorin hat die verschiedenen Handlungsstränge und Konflikte so klug zu Ende gesponnen. Das hat mich sehr beeindruckt. Am Ende hatte wirklich jeder der handlungstragenden Protagonisten ein Motiv, der Mörder zu sein und alles gipfelte in diesen einen Augenblick, in dem schließlich die Lichter ausgehen. Dass es Aoife war, die das größte Motiv hatte, war mir bis zu dem betreffenden Zeitpunkt nicht klar. Auch sehr clever gemacht, dass der Name auf dem Grabstein mehr an ein Mädchen erinnerte und man ihn so nicht automatisch mit Loner in Verbindung gebracht hat.
Sicher kann man darüber streiten, ob es nötig gewesen wäre, dass Will auch noch am Suizid von Hannahs Schwester Schuld hatte. Das war schon ein großer Zufall. Aber ich glaube fest an solche unwahrscheinlichen Zufälle. Mir sind selbst schon welche passiert, deswegen stört mich das in Büchern nicht.
Johno hat mir unfassbar leidgetan. Will hatte sein Schicksal zwar schon ein Stück weit verdient. Mehr noch hätte er es allerdings verdient gehabt für seine Handlungen zur Rechenschaft gezogen zu werden. Dann wäre Aoife keine Mörderin geworden - denn das ist sie trotzdem - und Johno würde nicht unschuldig für einen Mord belangt werden. 
Das Einzige, was mich ein bisschen unbefriedigt hat, war die Auflösung des Junggessellenabschieds. Ich hatte mir da eine krassere Erfahrung vorgestellt, die Charlie so nachhaltig traumatisiert hat. Aber vielleicht kann ich mich auch einfach nicht gut genug in seine Siutation hineinversetzen. 

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Lese-Bienchen kommentierte am 10. April 2021 um 16:48

Doch der aalglatte Will, der für mich im ersten Abschnitt unsterblich war, war das Opfer. Auch wenn es sich langsam angebahnt hat. Obwohl mir Johnno leid tut, er trägt eine schwere Last schon sein ganzes Leben mit sich rum und Will hatte immer Glück aber jetzt auch noch des Mordes seinen besten Freundes angeklagt zu werden. Er kann einem schon Leid tun. 

Die Hochzeitsplanerin hatte ich jetzt wirklich am wenigsten in Verdacht. Es hatten ja viele ein Motiv. Am Schluss stand für mich fast fest, dass es Jules selbst sein würde. Das sie sich dann nicht mehr unter Kontrolle hat, nach all dem was sie erfahren hat. 

Taslächlich war Will die Person von der Olivia Schwanger war, damit hatte ich nicht so wirklich gerechnet. Das Will dann etwas mit dem Selbstmord von Hannahs Schwester zu tun hat, das hatte ich eher erahnt. 

Die Geschehnisse auf dem Junggesellenabschied kamen nun auch ans Licht. Aber das hätte Charlie Hannah wirklich früher erzählen können, anstatt sich so bescheuert gegenüber zu verhalten. Und das er was mit Jules hatte, als Hannah gerade sein zweites Kind geboren hat, spricht auch nicht für ihn. Das hätte ich jetzt nicht unbedingt gebraucht. Das Paar hätte doch unversehrt zurück reisen können. 

Ich muss sagen, das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 293 bis Ende
Morlin kommentierte am 10. April 2021 um 17:43

Den Ausgang der Geschichte hatte ich vorhergeahnt. Aber trotzdem fand ich das Buch extrem spannend und unterhaltend. Man könnte dagegen halten, dass es schon sehr viele Zufälle sind, dass gleich mehrere Personen auf der Insel sind, die einen Grund haben, den Bräutigam zu ermorden. Aber bei Thrillern lege ich auf Logik nicht so viel wert. Spannend muss es sein und das war es auf jeden Fall.