Leserunde

Leserunde zu "Spring Storm 1: Blühender Verrat" (Marie Grasshoff)

Spring Storm 1: Blühender Verrat -

Spring Storm 1: Blühender Verrat
von Marie Grasshoff

Bewerbungsphase: Bis zum 01.09.

Beginn der Leserunde: 08.09. (Ende: 29.09.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Thienemann-Esslinger Verlags – 20 Freiexemplare von "Spring Storm 1: Blühender Verrat" (Marie Grasshoff) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

LGBTQ+ Love Story trifft auf Dystopie

Eine Akademie, die einem alles abverlangt.

Cora hat immer Glück – auch dann, als sie endlich an der Academy of Cosmic Powers aufgenommen wird, jenem Internat für Menschen, die nach einem Meteoriteneinschlag besondere Fähigkeiten entwickelt haben. An ihrem ersten Tag lernt sie dort die unnahbare King kennen, die alles verkörpert, was sie selbst gerne wäre: Sie ist mutig, selbstbewusst und hat ein außergewöhnliches Talent. Aber King macht ihr schnell klar, dass sie nichts von Cora hält. Als allerdings ein Krieg zwischen Cosmics und Menschen auszubrechen droht, ist Zusammenhalt wichtiger denn je. Auch zwischen Cora und King. Können sie in Anbetracht der Gefahr ihre Rivalität überwinden?

Der finale zweite Band der Spring-Storm-Dystopie erscheint im Frühjahr 2023

***Mit wunderschönen ganzseitigen Illustrationen zur dystopischen Welt von Josephine Pauluth.***

ÜBER DIE AUTORIN:

Marie Grasshoff, geboren 1990 in Halberstadt im Harz, studierte in Mainz Buchwissenschaft und Linguistik. Anschliessend arbeitete sie einige Jahre als Social-Media-Managerin bei einer grossen Agentur. Mittlerweile ist sie als freiberufliche Autorin und Grafikdesignerin tätig und lebt in Leipzig.

24.09.2022

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
QueencessAnn kommentierte am 13. September 2022 um 13:30

Habe gerade den ersten Abschnitt beendet und möchte unbedingt weiterlesen, daher eröffne ich einfach mal den Teil hier ☺️ Bisher gefällt mir das Buch richtig gut, ich mag auch die Art wie die Welt eingeführt wurde total - nicht viel erklären und einfach im Laufe die Dinge mitbekommen. Anfangs mochte ich Cora nicht besonders, aber durch ihre Erfahrungen wird deutlich, wieso sie so ist wie sie ist. Bin gespannt, was es mit Bob auf sich hat - den Vorfall mit den Wölfen kann ich mir noch nicht ganz erklären..
Was denkt ihr denn über ihre Cosmic Power? Der Ansatz von Fedir mit den Wahrscheinlichkeiten hat mir gut gefallen, aber dann wäre ja noch viel mehr möglich, wenn sie es bewusst einsetzen würde!
King verstehe ich bisher noch nicht ganz, weil in den Abschnitten aus ihrer Perspektive kommt es so rüber, als kann sie Cora wirklich nicht leiden, aber dann hilft sie ihr ja doch..
Und was denkt ihr, steckt hinter Belás Interesse? Erinnert ihn Cora vielleicht an sich früher oder will er sie und insbesondere ihre Fähigkeit für eigene Zwecke missbrauchen und tut nur auf freundlich? Bin auf jeden Fall sehr gespannt und werde direkt weiterlesen! :)
Oh und mein Lieblingszitat aus diesem Abschnitt: "Vielleicht war das die Lösung. Vielleicht wären irgendwann einfach alle zu alt zum Kämpfen und dann würden sie endlich damit aufhören."

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
juli_bookworld kommentierte am 13. September 2022 um 16:22

Bei Coras Cosmic bin ich mir auch noch sehr unsicher. Die Idee mit den Wahrscheinlichkeiten war echt gut, aber wie du sagst, was wäre dann alles möglich, wenn sie es bewusst einsetzten würde. Ich bin echt schon gespannt darauf, was ihre wahre Cosmic Power ist.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Steliyana kommentierte am 13. September 2022 um 19:55

Belá finde ich etwas suspekt. Entweder hat er wirklich gute Absichten oder Cora hat sein Forschungsinteresse geweckt.

Die Szene mit den Wölfen finde ich irgendwie überflüssig. Ich könnte mir aber vorstellen, dass man da schon darauf hindeuten wollte, dass alle magischen Wesen (Tier oder Cosmic) den Drang spüren, Cora zu beschützen. Genau wie King, die sie eigentlich eindeutig nicht ausstehen kann.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
QueencessAnn kommentierte am 16. September 2022 um 13:33

Das mit dem Beschützen finde ich auch eine richtig gute Idee, so hatte ich das noch gar nicht gesehen! :)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
woerteraufpapier kommentierte am 25. September 2022 um 10:20

Oh, ich bin gespannt, ob die Szene mit den Wölfen noch eine Rolle spielen wird! Ich bin auch gespannt, ob Sam (?) noch irgendeinen Einfluss auf die Geschichte nehmen wird.
Das mit dem Beschützen finde ich auch eine sehr interessante These. Ich dachte kurz, dass ihre Fähigkeit "Überleben" ist, vielleicht erinnerte ich mich da auch an die Reihe aus dem Carlsen "DIe Beschenkte", wo ein Charajter auch eine solche Fähigkeit hatte. Denn Cora kann ihre Fähihkeiten ja noch nicht aktiv steuern und überlebt alles. Auch die Verletzung war dann ja nicht tödlich. Was es mit dem Quellfrakment und ihrer Hand auf sich hat, bin ich auch gespannt. Hat sie einen Teil des Fragmentss in sich? Ich finde es auch etwas sonderbar, dass sie ihre Hand immer bandagiert und da bisher nie jemand etwas zu gesagt oder nachgefragt hat.

SPOILER (weil ich schon bei 48% im Hörbuch bin und das aber hier so gut passt):

Auch nach dem Angriff als sie in die Kankenstation und im Krankenzimemr ist, wird sie von keiner Person auf die bandagierte Hand angesprochen oder wird das unteruscht und fällt auf, dass Cora blau leuchtet. Fand ich etwas suspekt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
bee.readytoread kommentierte am 14. September 2022 um 19:19

Die Idee mit den Wahrscheinlichkeiten ist total interessant und verglichen mit dem, was wir über die unterschiedlichen Kräfte bereits gehört haben, wäre es für mich durchaus denkbar. Trotzdem glaube ich, dass die Lösung etwas zu einfach wäre. 

Bei King finde ich es schade, dass ihre Kapitel so kurz sind. Bin schon gespannt, was wir noch über sie erfahren werden.

Dein Lieblingszitat habe ich auch markiert, die Szene im Heim hat mir generell gut gefallen, weil ich sie sehr atmosphärisch fand!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
woerteraufpapier kommentierte am 25. September 2022 um 10:14

Ich finde es auch immer super schade, dass King bisher so wenige Kapitel und dann nur so kurz ebekommen hat! Ich möchte gerne mehr in ihre Gedanken- udn Gefühlswelt eintauchen, um sie besser verstehen zu können!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Tine kommentierte am 24. September 2022 um 20:29

Was denkt ihr denn über ihre Cosmic Power? Der Ansatz von Fedir mit den Wahrscheinlichkeiten hat mir gut gefallen, aber dann wäre ja noch viel mehr möglich, wenn sie es bewusst einsetzen würde!

Ich kann ihre Fähigkeit noch nicht richtig einschätzen, aber ich denke sie wird sich definitiv noch sehr wandeln, dass Cora irgendwann noch mehr kann und vor allem ihre Fähigkeit auch bewusst einsetzen. Ich schätze es hat etwas zu bedeuten, dass alle von Glück reden, bisher sehe ich nur, dass sie in gefährlichen Situationen überlebt, weil der gefährliche Gegenpart meist tollpatischig ausgeknockt wird.

Und was denkt ihr, steckt hinter Belás Interesse? Erinnert ihn Cora vielleicht an sich früher oder will er sie und insbesondere ihre Fähigkeit für eigene Zwecke missbrauchen und tut nur auf freundlich?

Da hab ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, ich war einfach nur froh, dass wenigstens einer etwas in Cora sieht, denn ihre Überlebensfähigkeit ist ja schon sehr außergewöhnlich. Ich finde es auch gut, dass er die Mitschüler/innen zu besänftigen versucht, dass Cora eigentlich auch eine Cosmic ist, man es aber nur durch eine extrem gefährliche Situation beweißen könnte, was sie nicht tun. Wenn er Hintergedanken hat, dann vielleicht auch wegen seiner Fähigkeiten (wollte er ja nicht verraten) oder weil sie für seine Forschung wichtig sein könnte. Ich denke und hoffe, dass er ihr nichts Schlimmes will =)

Das Zitat hat mich auch berührt! Schade, dass es nicht so einfach ist...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
juli_bookworld kommentierte am 13. September 2022 um 16:17

Ich bin super gut in den Roman gestartet und bin echt fasziniert von Coras Geschichte. Die Grundidee des Buches gefällt mir sehr gut und auch die Charaktergestaltung finde ich bisher super angenehm. Aber jetzt versuche ich erstmal all meine Gedanken zu dem ersten Abschnitt zu sortieren.

Besonders hervorragend finde ich die Gestaltung der Kapitel. Ich liebe einfach die Zeichnungen, da sie dem Buch einfach einen ganz einzigartigen Touch verleihen. Auch unterstützen die Illustrationen das Genre des Romans komplett. Die Überschriften der Kapitel finde ich ebenso passend gewählt. Sie beschreiben den Inhalt derer auf indirekte Art und Weise und machen so total Lust auf's Lesen. Wie fandet ihr die Gestaltungsweise der Kapitel?

Besonders im Gedächtnis geblieben ist mir immer noch der Prolog. Irgendwie hat mich dieser Rückblick in Coras Leben total mitgenommen. Es war einfach so emotional und berührend, sodass ich Coras Leid hautnah fühlen konnte. Wie sich das Leben der Protagonistin so schnell gewendet hat, war echt unglaublich. Sie hat mir unfassbar Leid getan. Wie fandet ihr den Prolog?

Wie schon kurz erwähnt finde ich die Grundidee wunderschön gewählt. Die verschiedenen Cosmics sind mega interessant. Gerade dadurch entsteht für mich eine gewisse Vielfalt, die den Roman total spannend macht. Auch konnte die Autorin dem Roman damit eine ganz eigene Note geben. Absolut klasse!

Ich fande es schön, dass man mit der Zeit mehr über Coras Charakter kennengelernt hat und sie so ganz gut nachvollziehen konnte. Über ihre Cosmics bin ich mir allerdings auch noch im Unklaren. Bin aber schon so gespannt, wie es weitergeht und freue mich jetzt auf's Lesen der nächsten Kapitel.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Steliyana kommentierte am 13. September 2022 um 19:58

Ich finde es faszinierend, was man sich alles für Cosmic Power ausdenken kann. Alles klingt besonders und hat gewisse Vorteile. Ich bin auf die Kämpfe während den Übungen gespannt. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
juli_bookworld kommentierte am 14. September 2022 um 17:06

Ja, ich finde diese Vielfalt auch einfach faszinierend. Dadurch entstehen so viele Möglichkeiten und man kann super in die ganze Welt eintauchen. Auch kann man dabei selbst total ins Träumen kommen und sich die verschiedensten Cosmic Powers bei Cora ausmalen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
bee.readytoread kommentierte am 14. September 2022 um 19:22

Mir gefällt die Gestaltung der Kapitel auch gut, nur bei der ersten Kapitelüberschrift fand ich die Dopplung mit dem Text etwas schade: „Die Zerstörung meiner Heimat an einem Samstag“. Der zweite Satz ist „Es war an einem Samstag“. Das war bei den darauffolgenden Kapiteln etwas raffinierter gelöst.

Der Prolog hat mich auch direkt mitgerissen, das war in der Leseprobe schon so!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Tine kommentierte am 24. September 2022 um 20:35

Ich liebe auch die Illustrationen zur Geschichte! Total schön gezeichnet und voll schön, wie sich Pflanzen mit Tieren vermischen <3 Auf Bob hab ich aber etwas gewartet, schön, dass er auch bebildert wurde. Toll, dass der Verlag sie ins Buch aufgenommen hat!

Die Kapitelüberschriften sind mir egal, ich vergesse sie grundsätzlich immer. Passende Überschriften finde ich toll, aber hier sind sie mir zu lang und oft auch zu abstrakt.

Den Prolog finde ich auch sehr stark und berührend! Vor allem kann man sich Cora so viel besser vorstellen, weil man oft spürt, wie sie das Ereignis immer noch beeinflusst und schmerzt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Steliyana kommentierte am 13. September 2022 um 19:52

So, nun komme ich auch endlich dazu, den ersten Abschnitt zu kommentieren. Am Anfang konnte ich die Geschichte nicht wirklich einordnen. Ich konnte nicht abschätzen, was auf mich zukommen wird und fand Cora etwas seltsam. Im Laufe des Abschnitts wurde es aber doch interessanter, das Tempo ist aber noch etwas langsam.

Was wohl Cora ist? Wahrscheinlich ist sie eine Mischung aus Mensch und Cosmic und hat keine so ausgeprägte Cosmic Power wie die restlichen Studierenden. Auf jeden Fall weiß es keiner genau und wir werden es Schritt für Schritt erfahren. Ich glaube, dass einige Übungen auf Cora warten, die sie in Situationen bringen werden, ihre Fähigkeit einzusetzen. Ich habe das Gefühl, dass die ein kleines Forschungsobjekt an der Uni sein wird.

Wen ich auch interessant finde, ist King. Sie mag Cora nicht und das ist echt offensichtlich. Die scheint aber dazu gezwungen zu werden, Cora zu beschützen. Genau so wie die Katze. Als würde es eine höhere Macht von allen Cosmics verlangen. Bisher sind die Kapitel aus Kings Sicht doch recht kurz. Ich weiß noch nicht so recht, warum sie eingebaut wurden. Mal sehen. 
 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
juli_bookworld kommentierte am 14. September 2022 um 17:11

Ich denke auch, dass auf Cora einige Übungen warten werden, um ihre Fähigkeiten dann einzusetzen. Die Idee, dass sie quasi ein Forschungsobjekt darstellt, ist echt gut. Gerade weil man noch nicht genau weiß, was Cora wirklich ist, würde das echt Sinn machen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
fuddelknuddel kommentierte am 14. September 2022 um 21:48

Bisher sind die Kapitel aus Kings Sicht doch recht kurz.

Meinetwegen könnte man auch komplett darauf verzichten, bisher empfinde ich da keinen Mehrwert drin. Ich mag Coras Sicht der Dinge. :)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Tine kommentierte am 24. September 2022 um 20:38

Was wohl Cora ist? Wahrscheinlich ist sie eine Mischung aus Mensch und Cosmic und hat keine so ausgeprägte Cosmic Power wie die restlichen Studierenden.

Ich denke schon, dass sie eine Cosmic ist, man es aber nicht nachweisen kann, weil man sie sonst töten würde (wenn sie doch ein Mensch wäre). Es wurde mal angedeutet, dass niemand eine Cosmic Power aus verschiedenen Kategorien hat, also könnte ich mir vorstellen, dass Cora zu mindestens 2 Kategorien gehört. Wobei mir diese besondere "Cosmic" für sie schon reicht. Mal sehen, inwieweit sich ihre Fähigkeit noch entwickelt.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
SasaRay kommentierte am 14. September 2022 um 17:12

Ich habe auch super ins Buch gefunden. Ich bin sowieso ein großer Fan von Marie Graßhoff. Ich liebe einfach ihr Worldbuilding. Es ist immer wieder großartig.
Gerade der Kater Bob ist einfach genial. Ich hätte auch gerne so eine tolle Katze. Cora ist ein toller Charakter und auch die anderen Figuren finde ich sehr spannend.einfach alles in allem mega gut und ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
fuddelknuddel kommentierte am 14. September 2022 um 21:46

Bob ist auch meine liebste Figur. Meinetwegen dürften gern noch mehr veränderte Tiere auftauchen. :P

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Tine kommentierte am 24. September 2022 um 20:42

Ich mag Bob auch am liebsten und hätte ihn auch gerne als Haustier <3

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Tine kommentierte am 24. September 2022 um 20:41

Ich bin sowieso ein großer Fan von Marie Graßhoff. Ich liebe einfach ihr Worldbuilding. Es ist immer wieder großartig.

Ich mag ihre Ideen & Welten auch sehr! Nur hat sie mich in letzter Zeit auch enttäuscht, weil manches nicht richtig durchdacht und erklärt wurde. Ich hoffe, das ist hier wieder anders und alles ergibt einen Sinn^^

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
fuddelknuddel kommentierte am 14. September 2022 um 21:45

Ich stecke auch schon mittendrin im Buch und habe zwischen den Abschnitten nur schnell Notizen gemacht, bevor ich direkt weitergelesen habe.. Normalerweise mache ich sowas nicht. Aber ich habe es nicht ausgehalten und hangle mich jetzt anhand des Niedergeschriebenen durch das, was ich sagen möchte. ^^

Zunächst fand ich es erstaunlich, dass bis zur Prüfung an der Akademie so viel Zeit vergeht. Da man schon im Klappentext erfährt, dass Cora aufgenommen wird, hätte ich irgendwie gedacht, dass man schneller an den Punkt der Aufnahmeprüfung kommt. Aber so hat man auch einen Einblick bekommen, wie ihr Leben vorher ausgesehen hat. Dazu die Rückblicke in ihre Vergangenheit, das gefiel mir!

Nach dem langen Intro gehts es bei der Prüfung ja ganz schön zur Sache. Ich muss ja sagen, dass ich Coras Fähigkeiten extrem cool finde! Vor allem, da sie nicht so wirkt, als spaziere sie tatsächlich arglos durch die Gegend, sondern als wäre es tatsächlich anstrengend für sie, diesen Schutz, den sie anscheinend hat, der aber nicht bewiesen ist, aufrecht zu erhalten. Echt richtig genial.

Bob ist mein Liebling bisher und ich denke auch nicht, dass ihm jemand diesen Rang wird ablaufen können. Definitiv nicht!

Am spannendsten bisher fand ich den Einführungsunterricht, da man so auf natürliche Weise mit den Studierenden zusammen in die Welt der Cosmics gebracht wurde. Welche Arten von Kräften es gibt, etc. Da hatte ich noch einige Fragezeichen, die sich dann aber zum Glück aufgelöst haben. :)

Jetzt hoffe ich auf noch mehr Academy-Feeling, das liebe ich nämlich sehr! Kam mir durch die lange Einführung bisher leider etwas zu kurz.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
juli_bookworld kommentierte am 18. September 2022 um 07:55

Da kann ich mich dir nur anschließen. Ich hatte auch gedacht, dass der Weg zu Ihrer Aufnahme schneller erzählt wird. Aber die Rückblenden in ihre Vergangenheit haben dafür viel über Coras Leben und ihren Charakter ausgesagt. Ich fande es daher schön zu sehen, wie sich ihre Persönlichkeit quasi geformt hat.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Siraelia kommentierte am 15. September 2022 um 18:11

Mir ist der Start in die Geschichte sehr gut gelungen, obwohl ich nicht damit gerechnet hatte, dass es an eine Art Akademie gehen wird.

Dass ihre Fähigkeit zu überleben eine Cosmic Power ist, ist mir erst bei dem Überfall auf den Gewürzladen so richtig klar geworden. Dass die Prüfer der Akademie das nicht so gesehen haben, konnte ich nicht ganz nachvollziehen, aber werden sicher sehen, dass sie berechtigt ist dort zu sein.

Die Katze gefällt mir außerordentlich gut und ich denke auch, dass sie den Angriff der Wölfe abgewehrt hat. Dass ihre Mentorin so politisch engagiert ist und sie einfach nur ihre Freiheit haben möchte finde ich ebenfalls sehr spannend. Eine besondere Mischung, aber ich denke, dass sie aneinander wachsen werden.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
QueencessAnn kommentierte am 16. September 2022 um 13:37

Die Reaktion der Prüfer konnte ich auch wirklich gar nicht nachvollziehen. Erst heißt es, sie muss nur den Pokal durch die Tür bringen, aber anscheinend reicht das allein dann doch nicht aus. Obwohl sie ja wussten, dass sie ein Mensch ist und keine offensichtlichen Fähigkeiten hierfür einsetzen kann. Wahrscheinlich hatten sie einfach nicht damit gerechnet, tatsächlich einen Menschen in die Akademie aufnehmen zu müssen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Tine kommentierte am 24. September 2022 um 20:49

Dass erstmalig auch normale Menschen an der Akademie aufgenommen werden, finde ich eh extrem seltsam. Wenn die Akademie  die Cosmics ausbildet, was sollte dann ein Mensch ohne tatsächlichen besonderen Fähigkeiten dort? Dass die Menschen und Cosmics dadurch mehr Zusammenarbeit zeigen sollen, ist dann doch eh nur Augenwischwerei, da ja doch keine gewöhnlichen Menschen die Prüfung bestehen und an die Akademie kommen könnten. Irgendwie ein schlechter Aufhänger, nur damit Cora auch aufgenommen wird, außer später zeigt sich dafür noch ein wichtiger Grund. Das hätte die Autorin bestimmt noch besser lösen können. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Mia kommentierte am 25. September 2022 um 13:58

Ich bin total bei dir. Also ich finde eigentlich gut, dass das Thema "Gleichberechtigung" angesprochen wird, aber in dem Szenario macht es wirklich keinen Sinn. Was soll ein Mensch ohne Fähigkeiten denn mit dem gelernten in der Akademie anfangen? Wie soll das in den Klassen funktionieren und wie soll er sich spezialisieren? Da hat man echt das Gefühl, dass nur ein Grund gesucht wurde, damit Cora an der Prüfung teilnehmen kann. Da hätte ich es besser gefunden, wenn es keine genaue Klassifizierung für sie geben würde. Also man hätte es ja auch so handhaben können, dass Cora quasi unklassifiziert ist, weil man sie weder eindeutig als Mensch noch als Cosmic identifizieren kann und sie somit daher zumindest am Test teilnehmen darf. Das wäre für mich logischer als Menschen generell zuzulassen. ich finde es hat dann auch keinen Sinn gemacht, sie durchfallen zu lassen. Ein Mensch ohne Fähigkeiten könnte den Test ja auch mit Glück bestehen, aber das reicht dann nicht aus und man fällt durch? Also das ist nicht wirklich logisch :D

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Mia kommentierte am 25. September 2022 um 13:59

Sorry - aus Versehen doppelt gepostet. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
bee.readytoread kommentierte am 15. September 2022 um 21:28

Bob ist so ein süßer Sidekick, ich kann die Begeisterung hier nur teilen. Ich freue mich sehr, dass Cora tierische Unterstützung an ihrer Seite hat und bin gespannt, ob ihr Gefühl, dass Bob sie an ihr Plüschtier erinnert, noch aufgegriffen wird. Mir ist der Hinweis auf jeden Fall in Erinnerung geblieben, euch auch?

Dass Cora keine Little Miss Sunshine ist, gleichzeitig aber auch nicht über die Maße verbittert dargestellt wird, gefällt mir richtig gut. Durch die Rückblenden - die ich gelungen bedrückend finde - habe ich den Eindruck, dass sie - obwohl sie oft betont, dass sie z. B. nichts von Hoffnung hält - eben doch einen kleinen Funken Zuversicht erhalten hat. Spannend finde ich auch die kleinen Zwiespalte, z. B. dass sie bereits als Kind angefangen hat sich emotional abzuschotten, gleichzeitig aber auch kein anderes Kind in Gefahr bringen will. Ungeachtet dessen, ob die sich ebenfalls für sie so entschieden hätten. Eines meiner liebsten Abschnitte ist deswegen Kapitel 10. Ich finde, dass auf wenigen Seiten sehr viel Atmosphäre und (zumindest bei mir) auch Verständnis für Cora aufgebaut wurde. Mich hat es mitgenommen zu lesen, dass ein Kind davon berichtet, dass es niemandem vertrauen kann - weder den anderen Kindern, noch den Erwachsenen -, dass es vom Helikopterdröhnen nicht besorgt ist, weil es weiß, dass das Militär sich bei einem Angriff unauffälliger nähern würde und dass es seinen echten Namen geheimhalten soll. Bei dem letzten Punkt bin ich auch gespannt, ob es noch mal aufgegriffen wird.

Laut lachen musste ich über die Szene im Gewürzladen, als Cora etwas Fieses sagen will und dann mit den Schadensersatzzahlungen anfängt. Damit hatte ich gar nicht gerechnet. 

Ich bin schon sehr gespannt, wie es für Cora weitergeht, aus welchen Gründen sich Belá so für sie interessiert (an reine Nächstenliebe glaube ich nicht) und an welchem Punkt King feststellt, dass sie Cora doch mag. 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
QueencessAnn kommentierte am 16. September 2022 um 13:39

Oh, die Stelle, dass Bob sie an ihr Plüschtier erinnert, hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, aber das ist auf jeden Fall ein interessanter Gedanke! 

Den Rückblick in ihre Kindheit fand ich auch richtig gut geschrieben und hat mir auch total geholfen, sie besser zu verstehen.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Tine kommentierte am 24. September 2022 um 20:54

Der Militärmitarbeiter Sam (wenn ich mich grad richtig an den Namen erinner) hat auch zu ihr gesagt, dass sie nicht träumen, sondern weiterarbeiten soll. Das hat sie auch irgendwie berührt, ohne zu wissen wieso. Das hat damals auf der Flucht ihr Vater zu ihr gesagt. Vielleicht wissen wir durch den Prolog davon, aber sie verdrängt ein paar Details ihrer Flucht? Dass sie vom jetztigen Präsidenten gerettet wurde, weiß sie aber noch.
 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
juli_bookworld kommentierte am 18. September 2022 um 07:58

Coras Charakter finde ich auch absolut klasse dargestellt. Ich kann mich dir nur anschließen, dass die Balance zwischen Ernsthaftigkeit und Lockerheit in ihrer Persönlichkeit sehr gut getroffen ist. Sie wirkt auf mich, unter Einbezug ihrer bisherigen Lebenserfahrung, dadurch auch äußerst authentisch.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
SalMar kommentierte am 22. September 2022 um 12:11

Bob finde ich auch ganz besonders klasse - und Sidekick trifft es ja echt gut.

Das mit dem Plüschtier war mir nicht aufgefallen, aber vielleicht ist da was dran - ich bin gespannt!

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
SalMar kommentierte am 22. September 2022 um 12:02

Mich konnte der Einstieg in die Geschichte wirklich begeistern: Die Welt ist ja doch sehr außergewöhnlich und man muss sich auf einige Gegebenheiten einstellen, aber die Autorin hat es so toll geschrieben, dass das überhaupt nicht schwerfällt.

Cora als Protagonistin finde ich sehr sympathisch und es ist auf alle Fälle interessant, an ihrer Seite die Academy kennenzulernen. Es gibt ja wirklich ein paar ungewöhnliche Kräfte bei den Cosmics und ich finde es sehr spannend, was die einzelnen Figuren können. Aus Coras möglicher Superkraft wird man ja noch nicht ganz schlau - ich hoffe ja, dass sie ein wenig mehr erfährt, wenn das Training bzw. der Unterricht beginnt. Auf jeden Fall sehen einige sie als Provokation und ich denke, über kurz oder lang, wird wohl einer testen, ob sie wirklich nicht verletzt werden kann.

King bleibt bislang sehr rätselhaft, aber das hat mir auch gefallen. Bin gespannt, wann das Eis zwischen den beiden taut - bislang ist King ja sehr unwillig, was das angeht.

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Vxrc kommentierte am 23. September 2022 um 08:21

Ich bin nun auch endlich wieder zum Lesen gekommen und es hat mich total gepackt :D Der Schreibtstil hat mich total eingenommen , ich liebe es mega wie die Welt geschildert wird. Ich finde auch die Cosmic - Power eine total interessante Kraft, die bei mir noch fragen offen lässt, aber das wird bestimmt noch geklärt:) Durch Coras Erlebnisse bekommt mein einen Einblick in ihre Vergangenheit und es ist auch total ersichtlich warum sie so geworden ist, deswegen finde ich ihren Charakter auch absolut passend dargestellt. Bob finde ich ja mal absolut süss und ich liebe es dass es Bob gibt!:D  Bei King weiss ich noch nicht so Recht wie ich sie einordnen soll, aber vielleicht erfährt man in den nächstem Abschnitt mehr... ihre Perspektive ist ja doch sehr kurz gehalten. Ich bin total gespannt wie es weitergeht , ich liebe die Welt total!

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Worttaenzerin kommentierte am 24. September 2022 um 17:36

Der erste Abschnitt hat mich ziemlich gut in die Geschichte eingeleitet. 
Diesmal verwendet die Autorin einen ganz anderen, weniger ausschweifenden, Schreibstil, als in ihren bisherigen Werken. 

Die Grundidee und der Aufbau des ersten Abschnitts hat mir aber schon sehr gut gefallen. Man kommt leicht in die Story hinein und auch die kleinen Flashbacks ab und an sind sehr hilfreich, um Cora besser verstehen zu können. 

In Bob habe ich mich direkt verliebt. Ich liebe Tiere in Büchern und Bob ist so herzlich und gleichzeitig frage ich mich sofort, was das mit den Wölfen zu sagen hatte. Was Bob wohl noch so alles kann? Süß fand ich auch die Illustration von ihm. Das hat wirklich gut gepasst. Ich möchte auch so einen Bob :-D

Die verschiedenen Cosmics und ihre Kräfte sind wirklich vielfältig und kreativ. Es bleibt noch immer spannend, was genau Coras Kraft denn nun ist. 

King ist noch etwas unnahbar, da ihre Kapitel bisher recht kurz waren. Da bekommen wir hoffentlich noch etwas mehr Einblicke, denn ich kann mir gut vorstellen, dass sie ganz cool sein kann. 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Tine kommentierte am 24. September 2022 um 20:19

Den Einstieg ins Buch fand ich etwas schwierig. Die Einführung in die Welt erfolgt langsam und schrittweise wird etwas erklärt, aber irgendwie ist es mir zu langsam. Ich hab mich auch oft gefragt, warum etwas so ist, was manches bedeutet und die Erklärungen kamen erst später. Und jetzt noch habe ich das Gefühl, dass ich mich nicht wirklich in dieser Zukunft zurechtfinde.

Ich finde es so faszinierend, dass sich einfach ein Wurmloch geöffnet hat und Strahlung abgibt, die die Erde mit ihren Bewohner/innen verändert. Es ist schrecklich, dass dadurch Bürgerkriege entstanden sind, nur weil einige Menschen dadurch besondere Fähigkeiten bekommen haben. Und dass diese Kriege noch Jahrzehnte später das Leben in vielen Ländern bestimmt. Es ist sicherlich realistisch, wie die Cosmics ausgegrenzt werden. Ich denke aber auch, dass sie in unserer Welt eher untersucht und je nach Fähigkeit von der übrigen Menschheit abgesondert werden, damit sie nichts anstellen können. Irgendwie traurig, dass die Cosmics so sehr ausgegrenzt werden, dass von den Nicht-Cosmics als Menschen geredet wird… als wären die Cosmics nicht auch noch Menschen, nur eben anders. Rassismus pur. Ich finde die Thematik der Cosmics total spannend und frag mich, wie es auf der Akademie für Cora weitergeht. Jetzt ist sie ja endlich, mehr oder weniger offiziell, auch eine Cosmic. Schade, dass es dort auch solche angeberischen Aufschneider gibt, die Cora jetzt schon das Leben schwer machen. Cora und King sind sich viel ähnlicher als sie denken. Die erste Orientierungsveranstaltung an der Akademie fand ich richtig langweilig, weil dort nur Dinge erklärt werden, die an heutigen Unis auch so sind und als es dann um die entsprechenden Kurse ging, was ja total spannend wäre, wurde die Erzählung abgewürgt. Schade! Aber bei der zweiten Veranstaltung haben wir mehr über die Cosmics und ihren Fähigkeiten erfahren.

Ich finde die veränderte Welt faszinierend. Warum wohl die Wälder eine so intensive Schwärze haben? Dass Bob Blumen am Fell hat, finde ich total schön und auch die leuchtenden Pflanzen. Total schön! Bob erinnert mich irgendwie an „Bob, der Streuner“ (hab ich aber noch nicht gelesen), wie er immer auf Coras Schulter sitzt. Ein toller tierischer Begleiter! *neidisch

Ich weiß nicht, ob es anderen Leser/innen auch so geht, aber ich bin der Typ, der Kapitelüberschriften unnötig findet und alles wieder vergisst. Deswegen nerven mich die Datumsangaben ein wenig, weil ich nie weiß, ob das letzte Kapitel am gleichen Tag spielt oder schon x Tage her ist, muss dann immer zurückblättern. Vor allem finde ich es seltsam, dass manche Szenen einfach weiter fortlaufen, aber ein neues Kapitel beginnt. Manchmal unnötig (und für mich noch mehr verwirrend :D)

Hab ein paar negative Dinge angemerkt, im Großen und Ganzen finde ich die Geschichte aber gut und hoffe, dass sie mit Coras Fähigkeiten und der Akademie jetzt noch spannender wird =)

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
woerteraufpapier kommentierte am 25. September 2022 um 10:11

Da das Buch anscheinend noch an meine alte Adresse geschickt wurde und ich vergeblichst auf das Buch gewartet habe, habe ich etwas verspätet in die Leserunde hier gestartet und mit dem Hörbuch angefangen. Aber was soll ich sagen? Ich mag es sehr!

Ich kenne Maries intensiven und gewaltigen Schreibstil schon aus der Neon Birds-Reihe, welche ich sehr gemocht habe, auch wenn mir das Ende absolut nicht zugesagt hat. Die danach weiteren erschienen Bücher haben mir persönlich dann einfach nicht mehr zugesagt und ich war so froh, endlich wieder etwas von Marie lesen / hören zu können, was ich von der Grundidee total genial fand. Und was soll ich sagen, Marie enttäuscht nicht. Ich möchte das Hörbuch nicht pausieren. Ich höre beim Putzen, beim Autofahren, beim Spaziergehen und beim Einschlafen. Die Welt und die Charakter haben mich nach minimal kurzem Anfangsschwirigkeiten sowas von gepackt, gefesselt und in ihre Welt mitgerissen. Ich bin ein riesengroßer Fan der Kapitelüberschriften und freue mich tierisch, wenn ein neues Kapitel anfängt. Die erschaffene Welt mit dem System der Cosmic Powers ist so kreativ, fantastisch und atemberaubend detaillreich ausgearbeitet. Ich bin sprachlos und überwältig begeistert. Ich mag auch die Charaktere so gerne. Es ist actionreich und doch absolut nicht überladen, ich finde manchmal - gerade in Phasen, wo viel Erklärungen vorhanden sind - ist es etwas lagsam, aber gerade das sorgt glaube ich bei mir dafür, dass ich so sehr in die Welt abtauchen kann. Und ich finde es genial. wie wir als Leser:innen immer genau die richitge Menge an nötigen Informationen zum genau richtigen Zeit 
Ich habe so viele Fragezeiten in meinem Kopf und brauche Antworten. Ich bin so gespannt, was es mit Bob auf sich hat. Mit Coras Kräften. Wem man vertrauen kann und wem nicht. Was die Regierung vor sich hat. Was alles noch mit den radikaleren Charakteren passieren wird. Und ich habe jetzt schon Angst habe vor einem fiesen Cliff...

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Mia kommentierte am 25. September 2022 um 13:58

Ich hab es jetzt leider erst geschafft, den ersten Part zu lesen, aber ich muss sagen: ich bin unfassbar begeistert. Die Autorin erschafft hier eine ganz neue und irgendwie super spannende Welt, die ganz viele Facetten und offene Fragen mit sich bringt. Die ganzen Kriege und die Beschaffenheit der Welt ist mir zwar klar geworden, aber doch noch etwas abstrakt, weil wir wenig von der Politik und der Gesellschaft im Land erfahren. Stattdessen erleben wir eher Coras Dilemma, ihre Gefühle und ihre Unsicherheit. Es schwingt immer total mit, dass sie ihrer Meinung nach eigentlich gar nicht am Leben sein dürfte und deshalb ein Teil der Gesellschaft ist, der nur stört. Das ist richtig traurig zumal wir ja jetzt zum Ende hin erleben, dass sie vielleicht viel besonderer  sein könnte als sie denkt. Ich finde es allerdings sehr komisch, dass sie nie zu einem Cosmic "ernannt" wurde... die zahlreichen Tests, die Einsätze als Kind (scheinbar wurde das Militär ja damals schon auf sie aufmerksam)... natürlich ist ihre Kraft schwer zu beweisen, aber alle scheinen ja zu denken, dass da doch was hintersteckt. Da verstehe ich die Bürokratie nicht so ganz.

ich glaube, dass ich das Akademie-Leben jetzt sehr spannend finden werde und ich hoffe, dass wir da noch viel von mitbekommen. Sowas mag ich total. Hat auch jemand die Vermutung, dass Bela auf King stehen könnte? Irgendwie hatte ich so ein Gefühl während dem Gespräch zwischen den beiden.... 

Ansonsten lasse ich mich weiterhin überraschen und freue mich einfach auf den zweiten Abschnitt 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Tine kommentierte am 30. September 2022 um 00:21

Hat auch jemand die Vermutung, dass Bela auf King stehen könnte? Irgendwie hatte ich so ein Gefühl während dem Gespräch zwischen den beiden.... 

Ich nicht, werde da demnächst mal drauf achten. Ich seh Bela eher als älteren Mann, sehr zurückhaltend aber väterlich. Aber ich glaub Cora steht auf King :D

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
seiten.schwaermer kommentierte am 28. September 2022 um 14:21

Ich muss zugeben, dass ich keinen sehr leichten Einstieg mit Cora hatte. Anfangs kam sie mir sehr unnahbar und eher kühl rüber, aber ohh man wie man sich doch täuschen kann. Durch die immer wieder auftauchenden Kapitel zu ihrer Vergangenheit bekommt man ein wirklich besseres Bild, weshalb sie zu der Person geworden ist und nur schwer Vertrauen in Menschen setzen kann.
Das Sam für Cora vermutlich eher nur ein guter Freund werden kann ist denke ich leicht ersichtlich, immerhin scherzt sie gern mit ihm und meint es ist ein angenehmes Arbeiten und sie sorgt sich um ihn als er sich verletzt, aber man spürt richtig ihr Unbehagen, wenn Sam ihr näher kommen möchte, da blockt sie doch recht stark ab. 
Was ich einfach unfassbar finde ist, dass Cora später einfach gesperrt wird. Ja klar hat sie sich in Lebensgefahr begeben, aber warum genau hat sie ihr Team gefährdet? Niemand hätte ihr zur Hilfe kommen müssen wenn sie die Situation für zu gefährlich gehalten hätten, aber egal.... immerhin ist Cora dahingehen auf niemanden sauer sondern eher über sich selbst enttäuscht. Und sie hat ja jetzt Bob, diesen fantastischen Kater! Ich hoffe wirklich, dass wir noch erfahren, welche Kraft er hat. Ich meine irgendwas muss es ja sein, so wie die Wölfe reagiert haben und er sie für einen normalen Kater meist zuu entspannt aus. Das er Cora jetzt immer begleitet und sie sich schon sehr an ihn gewöhnt hat und er ihr so ans Herz gewachsen ist freut mich für sie.
Das man Cora nach ihrem Test nicht umnehmen wollte hat mich einfach nur sauer gemacht. Ich meine wie kann man bitte auf so eine dämliche Idee kommen, dass sie betrogen hat oder die Systeme Schuld an ihrem Sieg waren? Mal ehrlich, da arbeiten so kluge Cosmics und die meinen wirklich immernoch, dass Cora lediglich ein normaler Mensch ist? Was stimmt denn bitte nicht mit denen? Da kann man Bela einfach nur danken, dass er sich so für Cora einsetzt, da er vermutlich ihr Potenzial gesehen hat und ich muss sagen, dass er als Lehrer der absolute Wahnsinn ist, die Begeisterung die er ausstrahlt (husthust) ist unbezahlbar. 
Ich muss sagen, dass ich mich auch schon darauf freue Fedir und Himari besser kennenzulernen und ich hoffe so so sehr, dass sie kein falsches Spiel spielen sondern ehrlich mit Cora befreundet sein wollen. Grant hingegen kann gern seiner Wege gehen, denn sonderlich sympathisch ist er mir keineswegs.
Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht.

 

 

 

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil l; Seite 1 bis 178
Hannas Bücherwelt kommentierte am 29. September 2022 um 12:00

Die letzten Tage waren leider sehr stressig, deswegen bin ich erst jetzt dazugekommen hier an der Leserunde aktiv teilzunehmen, sorry.

Nun zum Buch: Ich fand den Einstieg ins Buch eigentlich ziemlich angenehm. Die Handlung und die Welt wurde meiner Meinung nach gut erklärt und die meisten Fragezeichen haben sich mit den ersten 100 Seiten sowieso geklärt. Was mir besonders gut gefällt an "Storm" ist definitiv der Schreibstil. Es ist mein erstes Buch von Marie Grasshoff und ich liebe ihren Schreibstil einfach total. Im ersten Abschnitt kommt absolut keine Langeweile auf und ich muss auch sagen, dass ich das ganze Szenario auch unheimlich spannend finde. Cora als Protagonistin ist so eine schöne Mischung aus Badass und Depri. Finde ich persönlich super. So kann es auf jeden Fall weitergehen.