Leserunde

Leserunde zu "Spring Storm 1: Blühender Verrat" (Marie Grasshoff)

Spring Storm 1: Blühender Verrat -

Spring Storm 1: Blühender Verrat
von Marie Grasshoff

Bewerbungsphase: Bis zum 01.09.

Beginn der Leserunde: 08.09. (Ende: 29.09.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Thienemann-Esslinger Verlags – 20 Freiexemplare von "Spring Storm 1: Blühender Verrat" (Marie Grasshoff) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

LGBTQ+ Love Story trifft auf Dystopie

Eine Akademie, die einem alles abverlangt.

Cora hat immer Glück – auch dann, als sie endlich an der Academy of Cosmic Powers aufgenommen wird, jenem Internat für Menschen, die nach einem Meteoriteneinschlag besondere Fähigkeiten entwickelt haben. An ihrem ersten Tag lernt sie dort die unnahbare King kennen, die alles verkörpert, was sie selbst gerne wäre: Sie ist mutig, selbstbewusst und hat ein außergewöhnliches Talent. Aber King macht ihr schnell klar, dass sie nichts von Cora hält. Als allerdings ein Krieg zwischen Cosmics und Menschen auszubrechen droht, ist Zusammenhalt wichtiger denn je. Auch zwischen Cora und King. Können sie in Anbetracht der Gefahr ihre Rivalität überwinden?

Der finale zweite Band der Spring-Storm-Dystopie erscheint im Frühjahr 2023

***Mit wunderschönen ganzseitigen Illustrationen zur dystopischen Welt von Josephine Pauluth.***

ÜBER DIE AUTORIN:

Marie Grasshoff, geboren 1990 in Halberstadt im Harz, studierte in Mainz Buchwissenschaft und Linguistik. Anschliessend arbeitete sie einige Jahre als Social-Media-Managerin bei einer grossen Agentur. Mittlerweile ist sie als freiberufliche Autorin und Grafikdesignerin tätig und lebt in Leipzig.

24.09.2022

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
SasaRay kommentierte am 15. September 2022 um 16:13

Ich bin immer begeisterter von diesem Buch. Wie genial war bitte diese zweite Prüfung. Die Charaktere werden immer tiefgründiger und die Rückblenden in Coras Kindheit finde ich besonders spannend. Aber auch die Vergangenheit der anderen Charaktere.
Ich weiß nicht, was ich noch schreiben soll, denn eigentlich bin ich viel zu gespannt, wie es weitergeht... Und wo seid ihr alle?

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Steliyana kommentierte am 17. September 2022 um 14:42

Das ist ja eine Leserunde und viele lassen sich Zeit, damit sie mit den anderen Lesern über die Abschnitte mehr diskutieren können. Wenn man das Buch in einem Rutsch liest, ist es schwer, über ältere Abschnitte zu schreiben ohne zu spoilern. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
SasaRay kommentierte am 17. September 2022 um 14:56

Das ist ja nicht meine erste Leserunde ;) hat mich einfach nur gewundert, dass es so eine geringe Beteiligung bisher war. Bei Shadow lands ist im Vergleich viel mehr los und das ist ja gleichzeitig gestartet :) war auch keine Wertung

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Steliyana kommentierte am 17. September 2022 um 15:22

Ich habe mal bei Shadow Land reingeschaut. Ja, da wird schon deutlich mehr diskutiert, das stimmt. Jetzt ist ja WE und vielleicht wird es bei uns auch etwas dynamischer. :)

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
woerteraufpapier kommentierte am 25. September 2022 um 13:32

Ich finde auch, dass Marie Grasshof in diesem Buch wiedr mit einem absolut genialoen Einfallsreichtum beigestert und überzeugt. Die ganzen Cosmic Powers, die zu den Charakterzügen der Charakter passen oder eben ganz gegensätzlich sind, wie detailliert sich das alles überlegt wurde.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Siraelia kommentierte am 15. September 2022 um 19:05

ich bin noch mitten im zweiten Abschnitt, aber die Rückblicke finde ich wirklich erschreckend!

Der Kampf zwischen Menschen und Cosmics, bevor es zu einem eher friedvollen Nebeneinanderher-Leben kam. Was mich erschreckt ist, wie sie zum Mitmachen bei den Einsätzen gezwungen wird. Ihre Fähigkeit wird ja total missbraucht - und das als Kind).

Nun kann ich auch verstehen, dass sie einfach im Wald sein möchte, in einem Gebiet, in dem ihr niemand etwas antun kann und in der sie sich sicher fühlt.

Wie konnte der Soldat sie treffen und was hat er in ihr gesehen? 

Aber was danach passiert ist, ist ja der Hammer! Ich bin gespannt, wie sich diese Beziehung weiter entwickelt wird. Und dass sie ihren Retter wiedersehen wird. Ob er etwas in ihr sehen wird?

 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
fuddelknuddel kommentierte am 21. September 2022 um 14:00

Und dass sie ihren Retter wiedersehen wird.

Ich muss ja gestehen, so ganz glaube ich nicht daran, dass er sich tatsächlich an Cora erinnern kann. Aber cool wäre es natürlich und ich wünsche es ihr auch.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
QueencessAnn kommentierte am 25. September 2022 um 02:00

Ich glaube ja, dass mit Jax irgendetwas nicht stimmt... Auch wenn Cora natürlich aufgrund ihrer Vergangenheit quasi in seiner Schuld steht, aber der Kommentar nach seinem Vortrag gegenüber King war schon seltsam!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
woerteraufpapier kommentierte am 25. September 2022 um 13:34

Ich habe bei Jax - gerade wegen seiner "komischen" Fragen - auch ein ganz komisches Gefühl.....

Hat er war mit dem Tod seines Freundes zu tun? Das war dann mein erster Gedanke, weil ich mir sowas vorstellen könnte, gerade hinsichtlich der Vermutung das seine öffentlich Einstellung und private Einstellung zu Menschen und Cosmics könträr sein könnte.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Siraelia kommentierte am 15. September 2022 um 22:26

Ich frage mich ja, was King für ein Problem hat, dass sie so wütend auf Cora ist. Warum steigert sie sich so sehr in ihre Wut und warum regt sie sich so auf, dass Cora so geschützt ist. Ich hoffe wirklich, dass Cora endlich mal Anerkennung bekommt. Und dass die anderen ihre Stärken erkennen. Es ist doch gut, wenn jemand verteidigende Kräfte hat....

 

 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Steliyana kommentierte am 17. September 2022 um 14:45

Ich finde es nicht so überraschend. King ist jemand, der viel übt, um so gut zu sein. Sie legt auch einen hohen Wert darauf, gut zu sein und in Form zu bleiben. Jetzt kommt jemand, der angeblich so "normal" ist und tut nicht wirklich etwas, aber gewinnt Kämpfe und alle sind total an dieser Person interessiert. Sie ist eben eifersüchtig. Und ich glaube, dass sie auf Cora steht.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Vxrc kommentierte am 24. September 2022 um 16:11

Daran hatte ich noch gar nicht gedacht...aber jetzt wo du es sagst liegt es ziemlich nahe dass es sein könnte...:D

ich fand ihr verhalten auch realistisch und glaub auch das einfach viel Neid hinein spielt , klar wirkt sie dadurch auf den Leser dadurch jetzt nicht aonderlich sympathisch aber dafür ist sie authentisch

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
woerteraufpapier kommentierte am 25. September 2022 um 13:35

Ich könnte mir auch vorstellen, dass King unter irgendwelchen Druck steht, dass sie "die Beste" sein muss. Ob von der Familie her oder au sanderen Gründen. Wir haben bisher nur wenig aus Kings Sicht gelsen und wenn auch eher kurz und oberflächlicher finde ich, bin wirklich gespannt was ihre Motive sind und wie sich einiges noch auflösen wird!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
juli_bookworld kommentierte am 18. September 2022 um 08:42

Ihre wutentbrannte Art fande ich auch total fehl am Platz. Aber ich kann das irgendwie auch verstehen. Für mich geht das einfach in Richtung Neid. Cora streicht einige Erfolge ein, für die sie kein bisschen üben musste. King hingegen hat hart darauf hingearbeitet. Da kann ich ein Stück weit die Wut schon nachvollziehen, auch wenn King für meinen Geschmack einfach viel zu heftig reagiert hat.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
bee.readytoread kommentierte am 18. September 2022 um 18:11

Ich glaube, dass man auch nicht vergessen darf, dass ihr viel aufgezwungen wird. King wollte in der Stadt nicht auffallen, kommt aber in eine Lage, wo sie mit den Männern im Laden hilft. Dafür kann Cora nichts, aber ob man das immer reflektiert? Sie wollte mit Cora nichts zu tun haben, soll sie aber am ersten Tag an der Akademie begleiten und ist ihren Fragen "ausgesetzt". Sie kann Cora nicht leiden, ist jetzt aber ihre Mentorin und muss auch hier wieder bestimmte Verpflichtungen erfüllen. Unter der Perspektive ist Cora erstmal eine weitere Belastung, die sie davon abhält ihr Bestes geben zu können. 

Gleichzeitig habe ich auch das Gefühl, dass die Erwartungen, die an sie herangetragen werden, sehr ambivalent sind. Sie soll viel leisten – was in ihrem Fall ohne ein riesiges Pensum an Lernzeit gar nicht machbar ist – und gleichzeitig erwartet man von ihr, dass sie geselliger ist und mal locker lässt. Vielleicht gibt's auch noch weitere Forderungen von denen wir bisher nichts wissen. Ich habe außerdem das Gefühl, dass hinter dem Motiv "die Beste" sein zu wollen, auch noch mehr verborgen liegt. Ich hoffe, dass wir zu ihr, ihrer Vergangenheit und ihrem Umfeld (auch außerhalb der Akademie) noch mehr erfahren werden.

Stimme dir aber zu, dass diese starke Ablehnung gerade am Anfang sehr irritierend war.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
QueencessAnn kommentierte am 25. September 2022 um 02:03

Also ich verstehe total - wie ihr ja auch schreibt - dass King neidisch auf Cora ist. Aber deshalb bei der 2. Prüfung dieses schwarze Loch zu kreieren und es darauf anzulegen, Cora umzubringen geht dann doch deutlich zu weit. Ich bezweifle, dass King mir noch irgendwie sympathisch werden kann :/

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Steliyana kommentierte am 17. September 2022 um 14:40

Ich habe schon damit gerechnet, dass wir in diesem Abschnitt die zweite Prüfung erleben werden. Ja, Cora scheint gegen viele Cosmics einfach immun zu sein. Irgendwie besonders gegen Gewalt. Ich fand es gut, dass sie gegen Fedir verloren hat. Wenn sie tatsächlich jede Cosmic Power hätte abwehren können, wäre es etwas übertrieben. So hat sie auch ihre Schwächen. 
Ich glaube, dass Kind einfach nicht verlieren möchte. Sie gibt alles, um die Beste an dieser Akademie zu sein. Ich kann deswegen verstehen, wenn sie es wütend macht, dass Cora nicht übt und sich auch sichtbar nicht anstrengt, um sich zu verteidigen. Und trotzdem gewinnt sie harte Kämpfe. King lernt anders und kann nicht akzeptieren, dass man eben auch anders erfolgreich sein kann.

Man merkt aber auch, dass King sich ab und an öffnen möchte. Sie versucht es zumindest. Sehr wahrscheinlich fühlt sie sich Cora anders hingezogen. Nach dem Kuss zwischen Cora und Fedir glaube ich, dass Cora ebenfalls eher auf Frauen steht, es aber selbst noch nicht weiß. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
juli_bookworld kommentierte am 18. September 2022 um 08:38

Ich habe auch dieselbe Vermutung wie du. Ich denke auch, dass King sich in Wirklichkeit zu Cora hingezogen fühlt. Gleichzeitig scheint Cora eher auf Frauen zu stehen, aber selbst davon noch nicht wirklich etwas zu wissen. Ich bin echt gespannt, wie sich das weiterentwickelt und ob wir damit richtig liegen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Steliyana kommentierte am 18. September 2022 um 13:02

Ich hoffe aber, dass das nicht zu sehr in den Vordergrund kommt und sich irgendwann alles nur um die Liebe dreht.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
juli_bookworld kommentierte am 19. September 2022 um 18:58

Ja, da gebe ich dir total Recht. Das würde für mich auch nicht so richtig zum Buch passen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
woerteraufpapier kommentierte am 25. September 2022 um 13:38

Eigentlich bin ich total der Liebesgeschichtenmensch und ich weiß noch, wie enttäuscht ich vo "Welch Grausame Gnade" war, weil ich da mit Liebesgeschichteerwartungen rangegenagen bin. Aber hier stimme ich dir zu. Ich hoffe auch sehr, dass besonders in Band 2 dann die Liebesgeschichte nicht alles überschattet. Aber so schätze ich Marie nicht ein...

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
bee.readytoread kommentierte am 18. September 2022 um 18:30

Die Prüfung fand ich auch sehr spannend, obwohl ich etwas empört war, dass man ihr auf der einen Seite unterstellt, dass sie weniger aushalten würde (bzw. weniger kräftig ist) und sie sich dann auf der anderen Seite einer unüblichen Prüfung vor allen aussetzt. Dass Gefahr ein Thema sein wird, habe ich schon erwartet, aber ich verstehe nicht so recht, warum wieder die halbe Schule zusehen durfte/sollte.

Ich hoffe allgemein, dass hinter dem Verhalten der Lehrkräfte an der Akademie noch mehr steckt, immerhin hat Cora im Wald gezeigt, dass sie helfen kann und will. Dass Cora ihren Platz nicht verdient hat, ist in meinen Augen daher ausgeschlossen. Ob es nun eine Cosmic Power oder etwas anderes ist.

Ich habe beim Lesen gar nicht so darüber nachgedacht, ob Cora sich ihrer Präferenzen bewusst ist. Was bringt dich dazu zu denken, dass sie es selbst noch nicht weiß? 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Steliyana kommentierte am 18. September 2022 um 18:41

Ich glaube nicht, dass sie sich mit diesem Gedanken wirklich beschäftigt hat, da sie andere Probleme hatte. Generell finde ich sie eher unentschlossen und noch auf der Suche nach sich selbst. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
bee.readytoread kommentierte am 18. September 2022 um 18:46

Ja, Probleme hatte sie wirklich genug. Ich dachte, ich habe in der Szene vielleicht einen Hinweis überlesen! :) 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
juli_bookworld kommentierte am 18. September 2022 um 08:35

Ich bin einfach richtig begeistert von dem Buch. Es ging genau spannend weiter, wie ich es mir erhofft hatte.

Mir hat besonders gefallen, dass die Rückblenden weiterhin Bestandteil des Buches waren. Ich finde das eröffnet eine weitere Ebene, wodurch man das Buch erst in seiner vollen Gesamtheit erfassen kann. Die beschriebenen Kämpfe finde ich einfach nur furchtbar. Ich möchte mir gar nicht ausmalen,  wie sehr Cora darunter gelitten haben muss. Kein Wunder, wie das ihre Persönlichkeit und ihren Charakter geprägt hat.

Ich finde es wahnsinnig toll, dass Cora einfach etwas Besonderes zu sein scheint. Die Immunität gegen viele Cosmics ist super gewählt und hat für mich einiges an Spannung in die Geschichte eingebracht. Dass Cora nach ihrer schlimmen Vergangenheit einige Erfolge verzeichnen kann, hat richtig gut getan.

King war mir bereits im ersten Abschnitt nicht wirklich sympathisch. Dieses Gefühl hat sich hier jedoch nochmal verstärkt. Es war wirklich erstaunlich, wie viel Wut von King ausging. Sie hat sich durch den Hass auf Cora sehr hochgefahren, wodurch sie wahnsinnig zickig und egoistisch wirkte. Klar kann ich ihre Gedanken und Gefühle verstehen und es ist nur allzu deutlich,  dass sie auf Coras Erfolge (ohne vorheriges Training) neidisch ist. Irgendwie bekommt man zwar Ansätze gezeigt, dass King sich öffnen und ändern könnte, doch hat in diesem Abschnitt ihre wutentbrannte Art ihr schlichtweg einige Minuspunkte bei mir eingebracht. Ich bin gespannt, ob sich dies im dritten Abschnitt noch ändern wird.

Ich kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es in der Geschichte weitergeht. Besonders der Kuss zwischen Cora und Fedir hat mich neugierig gemacht. Ich persönlich kann mich hier einigen von euch nur anschließen. Ich denke auch, dass Cora eher auf Frauen steht, sich darüber selbst aber noch gar nicht im Klaren ist. Umso neugieriger bin ich jetzt, ob diese Vermutung richtig ist.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
bee.readytoread kommentierte am 18. September 2022 um 18:19

Ich finde die Rückblenden auch passend und hilfreich eingebaut. Still und heimlich erhoffe ich mir sowas auch noch für King, die bisher in der Leserunde wohl nicht die Sympathieträgerin ist. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ihre Beweggründe nicht ebenfalls vielschichtig sind.

Die (eingeschränkte) Immunität von Cora gefällt mir auch richtig gut. Obwohl an der Akademie offensive Fähigkeiten eindeutig bevorzugt werden, finde ich ihre defensive Kraft mindestens genau so interessant und nützlich. Würde mich sehr freuen, wenn Cora im weiteren Verlauf mehr positiven Zuspruch erfährt.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
juli_bookworld kommentierte am 19. September 2022 um 18:59

Stimmt, solche Rückblenden wären auch für King total sinnvoll. Es wäre schön auch ihre Beweggründe und Hintergründe kennenzulernen. Vielleicht haben wir Glück und können im nächsten Abschnitt noch mehr über sie herausfinden.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
QueencessAnn kommentierte am 25. September 2022 um 02:07

Ohja, das fände ich auch echt richtig cool! Tue mich bisher nämlich auch echt schwer mit ihr! :D

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
fuddelknuddel kommentierte am 21. September 2022 um 13:58

doch hat in diesem Abschnitt ihre wutentbrannte Art ihr schlichtweg einige Minuspunkte bei mir eingebracht.

Das geht mit auch so. Ich sehe sie etwas skeptisch und weiß noch nicht, ob sie mich im letzten Abschnitt von sich überzeugen kann.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
fuddelknuddel kommentierte am 21. September 2022 um 13:50

Den zweiten Abschnitt hatte ich direkt an den vorigen angehängt und es war so spannend, dass ich direkt die Abschnittsgrenze verpasst habe. Aber ich denke, ich kann die Eindrücke so sortieren, dass ich niemanden spoilere.

Der Einsatz war wirklich haarsträubend! Ich kann mir noch nicht vorstellen, was der genaue Grund sein könnte, worauf die Gegner es wirklich abgesehen hatten. Aber ich denke, das werden wir noch erfahren.

Die erneute Prüfung von Cora wirkte, auch wenn man ihr Glück schon deutlich spürt, nicht unnatürlich. Ich finde es so cool, dass man zwar ihre Kräfte sieht aber es mir wirklich kein Stück wie zu viel Zufall vorkommt. Manchmal wirkt es ja so, als würde den Figuren alles in den Schoß fallen, auf unrealistische Weise. Und genau so ist es ja bei Cora auch, nur dass ich irgendwie das Gefühl habe, dass es Sinn ergibt. Versteht man, was ich meine? ^^

Zu King kann ich immer noch keine richtige Verbindung spüren. Die paar Szenen aus ihrer Perspektive helfen mir auch nicht, sie besser einschätzen zu können. Aber gut, einen Abschnitt haben wir ja noch und immerhin Cora gefällt mir sehr gut.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
QueencessAnn kommentierte am 25. September 2022 um 02:10

Kann dir in allen Punkten zustimmen! Beim Einsatz kann ich mir echt auch noch nicht erklären, was dahintersteckt. Ich finde auch irgendwie, dass es dafür, dass mehrere Personen gestorben sind, irgendwie gar nicht so extrem thematisiert wurde und alle fröhlich bei Coras zweiter Prüfung zugesehen haben, ohne in Schock/Trauer verfallen zu sein.
Denkst du, dass tatsächlich Schüler der Akademie auf der Gegenseite stehen? Also gerade der, der das Gehör manipulieren kann?

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Tine kommentierte am 01. Oktober 2022 um 12:21

Denkst du, dass tatsächlich Schüler der Akademie auf der Gegenseite stehen? Also gerade der, der das Gehör manipulieren kann?

Ich kann mir das gar nicht vorstellen und glaube es eher nicht. Aber ich kann denjenigen, der das Gehör manipulieren kann noch gar nicht einschätzen, genauso wie die Rebellen, für was kämpfen sie? Wir wissen, dass die Welt sich bekriegt (hat), normale Menschen  gegen Cosmics, aber ansonsten hab ich manchmal das Gefühl, dass wir noch am Anfang der Geschichte stehen und nicht viel wissen, um etwas vermuten/beurteilen zu können.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
SalMar kommentierte am 23. September 2022 um 09:41

Dieser Abschnitt war nun aber wirklich richtig spannend - ich habe ihn in einem Rutsch durchgelesen. Allerdings sind nun wirklich viele Fragen offen und ich habe das Gefühl, bisher haben wir bei einigem erst an der Oberfläche gekratzt - ich weiß gar nicht, wie man da im letzten Abschnitt alles reinpacken kann, damit der erste Band noch einigermaßen zufriedenstellend endet. Ich befürchte ja fast einen ziemlich gemeinen Cliffhanger - was ich schlimm fände, weil der Erscheinungstermin für den nächsten Band noch gar nicht ganz feststeht (habe nur was von Frühjahr 2023 gefunden...).

Cora finde ich nach wie vor klasse und die Rückblenden in ihre Kindheit sind wirklich interessant, wenn auch ganz schön brutal, wenn man bedenkt, wie alt sie war. Meinetwegen hätten diese Passagen in der Vergangenheit ruhig noch ausführlicher sein können, aber ich habe ja die Hoffnung, dass es im letzten Abschnitt noch ein paar gibt.

King finde ich sehr schwierig. Ihre Wut gegenüber Cora und insbesondere ihren Angriff während des zweiten Tests kann ich nur im Ansatz verstehen - sehr sympathisch macht sie das wirklich nicht. Aus der Beziehung zwischen ihr und Béla werde ich überhaupt nicht schlau. Mir scheint, dass hinter der Mentorenbeziehung noch etwas anderes steckt. Ansonsten wäre das Verhalten der beiden wirklich merkwürdig...

Ob wohl einige Personen an der Academy an dem Angriff bei dem Einsatz beteiligt waren? Und was war eigentlich das Ziel dabei? Ich hoffe, dass wir da im letzten Abschnitt wenigstens ein bisschen was erfahren. Am spannendsten finde ich aber wirklich Coras Cosmic Power bzw. vielleicht ist es ja doch keine und es steckt etwas anderes dahinter?

Also, ich habe wahnsinnig viele Fragen und bin nun sehr gespannt auf die letzten Seiten!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
woerteraufpapier kommentierte am 25. September 2022 um 13:30

Ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen! Ich mag Cora als Charakter auch wirklich gerne und die Rückblicke sind intensiv und wirklich krass. Ich würde auch sehr gerne noch mehr davon lesen und habe daher ählich wie du auch das Gefühl, dass zwei Bände für diese Welt gar nicht reichen! 

 

Ich hatte kurz Zeit die Vermutung, dass Béla und King verwandt sein könnten, so wie ihr Umgang zueinander ist, aber irgendwas stört mich an der Idee...

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Worttaenzerin kommentierte am 24. September 2022 um 17:45

Im zweiten Abschnitt wurde es nach der Einführung schon richtig spannend. 
Für King empfinde ich gemischte Gefühle. Einerseits mag ich sie und kann sie auch verstehen, wenn ich versuche mich in sie hineinzudenken. Sie gibt immer nur ihr Bestes und gönnt sich keine Pause, während es so aussieht, als würde Cora alles zugeflogen kommen. Andererseits hoffe ich aber, dass sie bald endlich darüber hinwegsehen kann und nicht mehr diesen tiefen Neid für Cora empfindet. Dadurch wirkt sie immer mal wieder so verbohrt und unsymphatisch. Vor allem nachdem wir weitere Flashbacks präsentiert bekommen haben. Cora tut mir so unendlich Leid. Was sie schon als so junges Mädchen erlebt hat ist schrecklich. Man kann so sehr gut nachvollziehen, warum sie nun so ist wie sie ist und sich ziemlich abschottet.

Die spannende Frage ist natürlich, warum sie einmal verletzt werden konnte. Vielleicht wollte der Mann sie eigentlich gar nicht wirklich treffen (ihm tat es ja furchtbar leid) und nur dadurch das es ein nicht gewollter Angriff war, hat es funktioniert? So wie sie auch gegen Emotionen nicht immun ist sozusagen? Es bleibt auf jedenfall spannend diese Frage beantwortet zu bekommen. 

Aber das sie generell auch Schwächen hat finde ich klasse. So wirkt sie nicht allzu allmächtig. 

Den Zusammenhalt mit ihren Freunden finde ich toll und die Szene mit Fedir war so unglaublich emotional. Über ihn möchte ich auch unbedingt mehr erfahren.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
QueencessAnn kommentierte am 25. September 2022 um 02:21

Ja die Idee mit der Absicht habe ich auch! Weil Fedir hat vorher ja auch gesagt, dass er das jetzt gar nicht machen will.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
woerteraufpapier kommentierte am 25. September 2022 um 13:28

Mein Herz blutet so sehr für Feidr und auch ich möchte mehr über ihn erfahren. Ich möchte ihn auch gerne in den Arm nehmen und hoffe so sehr für ihn, dass zukünftig alles gut wird!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Mia kommentierte am 25. September 2022 um 18:57

Die spannende Frage ist natürlich, warum sie einmal verletzt werden konnte. Vielleicht wollte der Mann sie eigentlich gar nicht wirklich treffen (ihm tat es ja furchtbar leid) und nur dadurch das es ein nicht gewollter Angriff war, hat es funktioniert? So wie sie auch gegen Emotionen nicht immun ist sozusagen? Es bleibt auf jedenfall spannend diese Frage beantwortet zu bekommen. 

 

Das habe ich mich auch gefragt. Ich finde deine Idee zur Absicht sehr gut. Das könnte es sein.
Mir gefällt irgendwie nur daran nicht, dass es immer so aussieht, als könnte Cora rein gar nicht verletzt werden. Sie wurde ja schließlich schon verletzt bzw. hat sich auch mal wehgetan (beim Angriff im Wald wurde sie ja auch verletzt, also hatte zumindest Kratzer, wurde getroffen, lag auch mal auf dem Boden usw.). Das heißt, irgendwie kann sie ja schon was abkriegen, aber wenn es darum geht, sie zu töten oder bösartig zu verletzen, hilft ihr ihre Kraft. Ich finde da ist nicht so richtig abgegrenzt, ab wann ihre Kraft wirkt... ganz logisch betrachtet, dürfte sie ja sonst nicht einen Kratzer abbekommen. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Tine kommentierte am 01. Oktober 2022 um 12:34

Die spannende Frage ist natürlich, warum sie einmal verletzt werden konnte. Vielleicht wollte der Mann sie eigentlich gar nicht wirklich treffen (ihm tat es ja furchtbar leid) und nur dadurch das es ein nicht gewollter Angriff war, hat es funktioniert? So wie sie auch gegen Emotionen nicht immun ist sozusagen? Es bleibt auf jedenfall spannend diese Frage beantwortet zu bekommen. 

Ich frag mich auch schon die ganze Zeit, warum sie niemand verletzen oder töten kann, aber eimal eben doch. Der Mann in der Kirche sagte auch immer, sie soll nicht näher kommen. Und als er auf sie geschossen hatte, hat er sich danach entschuldigt. Vielleicht konnte er es nicht über sich bringen, auf ein kleines Mädchen zu schießen? Und durch seinen emotionalen Konflikt konnte er es doch, weil Cora ja nicht gegen Emotionen immun ist? Entweder kommt es dann auf große Emotionen an oder darauf, dass es der Person schon im voraus leid tut, ihr wehzutun. Würde auch beides bei Fedir passen.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
QueencessAnn kommentierte am 25. September 2022 um 02:19

Fand den Abschnitt wirklich sehr spannend und kann mich euch mit der Sympathie gegenüber Cora und Faszination für ihre Rückblenden sowie Abneigung gegen King nur anschließen.

Bezüglich Coras Cosmic Power: als sie gegen Fedir nicht immun war, kam mir direkt der Gedanke, dass sie nur immun ist, wenn die Person ihr "etwas Böses will". Wisst ihr wie ich meine? Dass es also nicht davon abhängt, was gegen sie angewendet wird, sondern wer es tut. Also es liegt an der Absicht der Angreifer. Weder der Soldat noch Fedir wollten sie wirklich verletzen bzw ihr schaden. Fedir hat das ja unmittelbar vorher auch betont. Alle anderen, gegen die sie bisher auch immun war, wollten sie ja wirklich verletzen bzw ihre Cosmic Power bei ihr anwenden. Was haltet ihr davon?

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
woerteraufpapier kommentierte am 25. September 2022 um 13:26

Ich mag das Buch immernoch sehr!

Ich weiß auch nicht wieso, aber irgendwie hatte ich kurzzeitig überlegt, ob Belà Kings Vater ist, aber irgendwie passt das glaube ich doch nicht so. Ein letzter Funke zum absoluten Highlight fehlt mir noch, da ich es zwar absolut liebe zu hören, aber nicht so involviert bin in die Geschichte, dass ich eigene Theorien überlege, irgendwie fühle ich mich ab und zu wie ein stille äußere Beobachterin :D

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Mia kommentierte am 25. September 2022 um 18:33

Ich bin erst bei Seite 303 und lese erstmal die anderen Kommentare noch nicht, aber ich muss gerade etwas loswerden. Ich finde es unglaublich unlogisch, dass Cora gesagt wird, dass sie die Akademie verlassen muss, wenn sich rausstellt, dass ihr "Glück" keine Cosmic Power ist. Schließlich werden doch jetzt auch Menschen an der Akademie aufgenommen - was spricht also dagegen, dass sie da auch ohne Kraft studiert? Versteht das jemand? :D

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
woerteraufpapier kommentierte am 25. September 2022 um 18:59

Richtig guter Punkt! Darüber habe ich tatsächlich noch gar nicht nachgedacht, aber irgendwie hast du recht, denn die Hürde für die Aufnahme ist das Bestehen des Tests und dass hätte sie ja auch ohne Cosmic Powers; auch wenn die anderen Lehrpersonen ihr Schummeln oder so vorgeworfen haben!

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Tine kommentierte am 01. Oktober 2022 um 12:37

Versteh ich auch nicht! Und ich versteh sowieso nicht, warum Menschen an der Akademie aufgenommen werden, wenn sie 1. den Test eh nicht bestehen können und 2. die Akademie dazu da ist, die Cosmic Powers zu stärken/entfalten.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Mia kommentierte am 25. September 2022 um 18:51

So - jetzt habe ich den Abschnitt auch beendet. Am meisten interessiert mich um ehrlich zu sein Coras Vergangenheit. Finde es etwas schade, dass wir davon immer nur Bruchstücke erfahren. Ich will unbedingt wissen, wer diese Menschen sind, die sie damals getroffen hat. 

Generell sind für mich noch viele Fragen offen: 
- Wie ist die Verbindung zwischen King und Bela? 
- Was hat Jax wirklich für ein Ziel? Irgendwie war die Unterhaltung mit King sehr merkwürdig. 

Außerdem vermute ich, dass sich eine kleine Liebesgeschichte zwischen Cora und King anbahnen wird :) Das ist ja häufig so, dass gerade die Charaktere, die sich anfangs nicht mochten, doch einfach eine gewisse Anziehung zueinander spüren. 

Unlogisch finde ich immer noch diese Sache mit den Menschen und der Akademie (wie in meinem vorherigen Kommentar beschrieben). Das macht für mich einfach keinen Sinn. 
Ich bin aber echt gespannt, wie es weiter geht und ob uns die AUtorin sehr stark im Dunkel lässt, damit wir noch zu Band 2 greifen :) 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
bee.readytoread kommentierte am 27. September 2022 um 09:04

Was hat Jax wirklich für ein Ziel? Irgendwie war die Unterhaltung mit King sehr merkwürdig. 

Da kann ich dir nur zustimmen. Ich hatte auch nicht erwartet, dass es so seltsam verlaufen wird. Für mich hat es in dem Moment auch nicht so richtig Sinn ergeben, dass er sich etwas in die Karten hat gucken lassen – vor allem weil Cora dabei stand. 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
seiten.schwaermer kommentierte am 28. September 2022 um 14:53

 

Der kurze Abschnitt aus Coras Vergangenheit und wie sie an das Quellfragment gelangt ist hat mich richtig fertig gemacht. An der ganzen Sache muss doch etwas absolut falsch sein, ich meine welche Regierung entsendet Soldaten, denen es erlaubt ist kleine Kinder für wirklich ungeeignete und verdammt nochmals gefährliche Missionen zu rekrutieren? Argh! Warum tut man Kindern etwas so grausames an, vor allem wenn sie es doch bereits ihr ganzes Leben schwer hatten und eigentlich immer der Gefahr ausegesetzt waren? Die Vertrautheit zwischen Cora und dem Quellgebiet und dem Fragment wirkt ehrlich besonders und ich kann es so gut verstehen, dass sie vor lauter Panik vor dem General geflohen ist und sich im Quellgebiet versteckt hat, wo sie sich sicherer fühlt als unter Menschen. Wie krank ist es bitte wenn ein Kind im Alter von 10 Jahren so etwas denkt muss, weil sie bereits so schlechte Erfahrungen gemacht hat? 
Der Einsatz im Quellbereich war richtig spannend. Ob sie wirklich hinter Fedir her waren, weil sein Bruder mit einem Fragement arbeitet? Coras Fähigkeit ist wirklich ein Rätsel für mich, ich meine ist es wirklich nur Glück? Aber sie war auch einfach Wahnsinn mutig und selbstlos, wie sie auf die Angreifer zugestürmt ist und ihren Freund gerettet hat! Einfach wow! 
Coras zweiter Test war spektakulär und uff! Fedirs Fähigkeit hat mich ebenfalls richtig erledigt und ich musste ein zwei Tränen verdrücken, ich meine er ist die ganze Zeit über so fröhlich und dann lässt ihn Cora seine Gefühle spüren, die so absolut niederschmetternd sind und gar nicht zu dem passen, was man von ihm kennengelernt hat. Ich hoffe soo soo sehr, dass wir über ihn und seine Vergangenheit noch etwas erfahren! 
Wo. Genau. Liegt. Kings. Problem? Ganz ehrlich ich weiß nicht ob ich sie oder Grant weniger leiden kann? Was genau hat sie für ein Problem mir Cora? Ist es nur, weil Cora später lieber im Quellbereich arbeiten möchte? Oder weil Cora Glück hat? Da muss man doch nicht so sehr eskalieren, dass man versucht jemanden umzubringen! Das ist wirklich unbegreiflich. 
Der Kuss von Fedir kam für mich auch so überraschend und ich kann Coras Gefühlslage absolut nachvollziehen. Aber sie hat das absolut richtige getan, ich meine Fedir muss doch für Himari bestimmt sein, die Chemie zwischen den beiden stimmt einfach und ich hoffe, dass sie sich das auch ganz bald eingestehen!

 

 

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Hannas Bücherwelt kommentierte am 29. September 2022 um 12:09

Der zweite Abschnitt ist so so gut. Jetzt bin ich ein richtiger Fan von Marie Grasshoff. So langsam erfahren wir endlich mehr über Coras Vergangenheit. Hoffentlich wird es bald noch mehr werden.

Wen ich aber echt nicht leiden kann, ist King. Sie ist einfach gefühlt immer wütend. Einerseits kann ich das natürlich auch verstehen, aber schade finde ich es trotzdem.

Coras Fähigkeit immun zu sein ist einfach super spannend. Sie ist damit echt richtig badass.

Thema: Lektüre, Teil ll; Seite 179 bis 336
Tine kommentierte am 01. Oktober 2022 um 13:03

Nach den Einblicken in Coras Vergangenheit kann ich nun verstehen, warum sie sich nur in den Quellbereichen zu Hause fühlt. Sie hat dort lange gelebt und vor allem mit freundlichen Menschen, die sie einfach so aufgenommen haben. Das Quellfragment hat sie ja nicht nur geheilt, sondern ist nun auch teilweise ein Teil von ihr, weil es in ihre Hand gedrungen und sich verbreitet hat (findet es eigentlich niemand komisch, dass sie wochenlang einen Verband an der Hand trägt?). Kann es sein, dass sich dadurch ihre Cosmic Powers verstärkt haben? Bzw. dass sie durch das Quellfragment in ihrem Arm nun immun gegen andere Cosmic Powers ist (also eingeschränkt, wegen Fedir)? Denn bei dem Einsatz im Wald konnten die Entführer ihr auch nichts anhaben. Oder wie ich oben  beschrieben hab, geht es nur, wenn es einem schon vorher leid tut, dass man sie verletzt.

Jax hat auch etwas vor oder was zu verbergen. Das Gespräch mit King war etwas seltsam, aber irgendwie war King auch gar nicht erfreut, obwohl er ihr die Möglichkeit ihrer Wunschkarriere eröffnet hat. Durch Coras Sichtweise soll er wohl verklärt dargestellt werden, weil sie ihm für ihre Rettung dankbar ist. King ist mir zwar auch unsympathisch, aber das stört mich nicht. Schließlich ist sie kein Feind und ich gehe davon aus, dass sie irgendwann zusammenhalten werden. Außerdem sind ihre Kapitel überaus authentisch beschrieben und ich kann es verstehen, dass sie immer nur lernt um die Beste zu sein und dann kommt da eine daher, die nichtmal erwiesene Cosmic Power hat, aber trotzdem so stark ist und die Kämpfe gewinnt. Die schwarze Materie war etwas übertrieben, aber King ist eben eher wütend als freundlich.

Fedir tut mir unglaublich leid! Wieso hat er so viel Schmerz und Leere in sich, ist so depressiv? Himari hatte durch ihren Rauswurf bei der Mutter eine schlechte Kindheit und ist dann bei seiner Familie aufgewachsen, aber was mag er so schlimmes erlebt haben? Die Szene als Cora seine Gefühle gespürt hat, war wirklich stark und unglaublich gut beschrieben. Aber seinen Kuss mit Cora finde ich äh seltsam. Ich versteh nicht, warum er sie geküsst hat, weil er doch Himari mag? Oder soll das Cora irgendwann zeigen, dass sie gar nicht auf Männer steht?

Bin sehr gespannt, wie es weitergeht! Nach dem Test hoffe ich nun, dass wir mehr über Cosmics, die Akademie und die Rebellen in den Wäldern erfahren. Oder überhaupt mehr über die Quellbereiche und –fragmente. Anscheinend ist es für immune Menschen doch möglich dort zu leben. Aber warum wohnen sie da draußen und nicht in den Städten?