Leserunde

Leserunde zu "Sweet Little Lies" (Kylie Scott)

Sweet Little Lies
von Kylie Scott

Bewerbungsphase: 19.11. - 03.12.
Beginn der Leserunde: 10.12. (Ende: 31.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des LYX Verlags – 20 Freiexemplare von "Sweet Little Lies" (Kylie Scott) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

Die Liebe ist das gefährlichste Spiel

Betty Dawsey hat die Nase voll. Zwar liebt sie ihren Verlobten Thom, doch hält er sie stets ein wenig auf Abstand und lässt sie nie wirklich Teil seines Lebens werden. Daher hat sie sich entschlossen, ihn zu verlassen – und das mit einem Knall. Buchstäblich! Denn eine Explosion zerstört urplötzlich die gemeinsame Wohnung. Betty kommt mit knapper Not davon und findet dabei heraus, dass Thom, der nerdige Versicherungsvertreter, in Wahrheit Thom, der Geheimagent ist. Betty fällt aus allen Wolken – aber sie hat keine Zeit, sich an diesen Gedanken zu gewöhnen. Denn jemand spielt ein falsches Spiel! Betty und Thom müssen nun nicht nur ihre Beziehung, sondern auch ihr Leben retten …

»Wow! Dieses Buch hat mich überrollt wie ein Tsunami, ich konnte es nicht mehr aus den Händen legen! Einfach grandios!« SARINA BOWEN

 

Kylie Scott ist ein großer Fan erotischer Liebesromane und zweitklassiger Horrorfilme. Sie verlangt immer ein Happy End – wenn Blut und Gemetzel auch noch vorkommen, umso besser! Mit ihren zwei Kindern und ihrem Ehemann lebt Kylie in Queensland, Australien. Sie war mit ihrer Stage-Dive-Reihe auf der New-York-Times-, der USA-Today- sowie der Spiegel-Bestseller-Liste vertreten.

02.01.2021

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
Nachtblume kommentierte am 13. Dezember 2020 um 04:11

Ich wollte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen und hab es in einem Rutsch beendet.

Der finale Teil war definitiv der Höhepunkt der Geschichte. Ich bin noch unsicher, ob ich das Ende gut finde. :D zuerst war ich total schockiert, bin aber recht schnell darauf gekommen, dass es wahrscheinlich doch anders enden wird.

Insgesamt war das Buch dann doch sehr vorhersehbar. Aber das stört mich nicht. Ich hatte nur leider das Gefühl, dass man das Buch am Ende noch in die Länge ziehen muss.

Was mir beim Lesen noch aufgefallen ist: Betty weiß, wann sie Befehle auszuführen hat, ohne eine Diskussion zu veranstalten. Das fand ich sooo angenehm und entspannt, weil es sonst immer dämliche Streitereien darum gibt, dass die Frau doch soo unabhängig und selbstständig ist und weiß was sie tut. Pustekuchen. Am Ende ist die Kacke dann am Dampfen. Betty weiß meistens einfach, wann sie unterlegen ist und/oder nicht genug Ahnung hat, um eine Situation zu beurteilen und tut, was man ihr sagt. Dabei ist sie aber keineswegs das naive Dummchen, was nichts auf die Reihe kriegt. Für mich eine sehr gelungene Protagonistin.

Ich lese gerne Bücher aus Sicht beider Protas, deswegen finde ich es bei Scott immer schade, nur die weibliche Sichtweise zu lesen. Thom blieb dahingehend leider ein wenig blasser zurück als Betty und generell wirkte Thom für mich in einigen Situationen irgendwie eher wie ein kleiner, unerfahrener Junge oder wie jemand, der die Lage nicht einschätzen kann. ^^' das finde ich schade. Da hätte ich mir auch nochmal ein bisschen mehr sexiness und charme gewünscht.

Insgesamt mag ich das Buch sehr gerne. Gerade einige ihrer Gedankengänge (z.b. bezüglich morden, gut & böse sein usw.) fand ich sehr inspirierend. Der Humor war auch wieder ganz nach meinem Geschmack und der Plot für mich mal was neues. Definitive empfehlenswert.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
-Sunny- antwortete am 20. Dezember 2020 um 16:10

Ich war auch erst total schockiert und hab aber auch sehr gehofft. Ich war erst echt sauer, weil ich so Enden total hasse. :D Zum Glück war es dann doch anders.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
Lrvtcb kommentierte am 21. Dezember 2020 um 14:37

Betty diskutiert zwar bei Anweisungen nicht unbedingt, aber sie macht auch nicht wirklich was sie soll. Sie sollte im Keller bleiben, aber kommt noch mal raus, um mit Thom zu reden, obwohl es gefährlich ist. Dann soll sie zurück in den Keller gehen, aber bleibt oben. Natürlich war es sinnvoll, dass sie oben geblieben ist, aber sie hat sich nicht an den Befehl gehalten. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
Crazy_Mone42 kommentierte am 22. Dezember 2020 um 11:26

Ich lese auch gerne beide sichten. Deswegen fand ich es sehr schade nur Betty's Sicht zu lesen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
Kotori99 kommentierte am 15. Dezember 2020 um 08:22

Habe es gestern Abend tatsächlich noch geschafft und das Buch beendet. Ich muss sagen, dass ich es im genau richtigen Maße spannend fand. 

Die Mischung aus Action und Liebe hat mir sehr gut gefallen und besonders das Ende, bei dem ich von Anfang an nicht recht glauben wollte, dass es so ist wie es scheint, haben nochmal den gewissen Kick gebracht. Ich fand es super, dass hier nochmal das Happy end auf den Kopf gestellt wurde und der Leser an der Nase herumgeführt wurde. 

Allgemein empfand ich den letzen Abschnitt als sehr gelungen und spannend. Betty macht mal was man ihr sagt und gleichzeitig lernt sie auf sich selber aufzupassen. Der Spoannungsbogen ist hier gelungen gezogen und ich habe wirklich Spaß dabei gehabt die Mischung aus Liebe und Agenten zu lesen. 

Natürlich hätte hier mehr Fokus auf Thom liegen können, der kam wirklich etwas zu kurz, aber ich fand es eigentlioch sogar ganz spannend, da man so weniger über ihn und seine Arbeit erfahren hat. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
-Sunny- antwortete am 20. Dezember 2020 um 16:11

Das mit dem auf den Kopf gestellten Happy End hat mich erst echt sauer gemacht. Ich war erst echt wütend, weil ich dachte oh nee bitte nicht so ein Ende. Zum Glück war dann doch alles gut. :) 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
wiechmann8052 kommentierte am 15. Dezember 2020 um 23:01

Das Ende war für mich etwas überzogen. Dieser Salto rückwärts war too much. Als ob Thom zum Schluss mehr Farbe bekommen sollte.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
Lenchen2707 kommentierte am 19. Dezember 2020 um 23:20

Sehe ich genau so, als hätte die Autorin im letztwen Moment bemerkt, dass Thom nicht genug Charakter hatte, da wir nur eine Sichtweise auf die Geschichte hatten und sich dann das überlegt hat.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
-Sunny- antwortete am 20. Dezember 2020 um 16:11

Ich war auch echt erst total schockiert und sauer. Aber gut, das Buch wäre ohne diese Wendung wohl etwas kurz geworden.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
xx_yy kommentierte am 16. Dezember 2020 um 20:08

Der letze Abschnitt war dann doch mit Abstand der spannenste von allen. Der Kampf in Helenes Haus war meiner Meinung nach, wirklich total spannend zu lesen. Ich fand es toll, dass auch Betty dort eine echte Hilfe war und die Leute sie nicht irgendwie minderwertig behandelt haben, nur weil sie keine Erfahrung hat. 

Das mit Thom am Ende habe ich ehrlich gesagt anfangs schon vermutet, dann aber doch nicht mehr geglaubt, weshalb ich ganz am Schluss sogar noch ein bisschen überrascht war haha. NIchtsdestotrotz bin ich froh, dass es zwischen den beiden gut ausgegangen ist.

Gesamt kann ich bloß sagen, dass das Buch nicht ganz das war, was ich erwartet hatte. Und dennoch wurde ich kein bisschen enttäuscht. Es war spannend und vor allem humorvoll, was mir wirklich gut gefallen hat. Die Protagonistin Betty war mir von Anfang an sympathisch, da sie wirklich authentisch und realistisch wirkte. Aber auch andere Figuren wie zum Beispiel Henry waren einfach genial. 

PS: Wie süß ist es bitte, dass die beiden ihr Kind Henry genannt haben?!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
Nachtblume kommentierte am 17. Dezember 2020 um 00:13

Ich fand Henrys Auftritt am Ende ja auch so herrlich! Und dieses Gespräch um die Waffenlager in ihrem Haus. :D :D

Der Kampf bei Helene war wirklich interessant. Kann mich dir da nur anschließen, was Bettys Rolle dort anging. Sie hat mich generell häufig positiv überrascht, indem sie nicht die 0815 Dummchen Rolle eingenommen hat, sondern wirklich hilfreich war.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
Buch Versum kommentierte am 19. Dezember 2020 um 20:51

ja das war total schön.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
-Sunny- antwortete am 20. Dezember 2020 um 16:12

Ja, ich war auch etwas überrascht bei dem Ende. Aber dann auch so froh, dass es doch ein Happy End gibt. :) 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
Lily Bloom kommentierte am 18. Dezember 2020 um 00:49

Wow, was für ein Höhepunkt! A3 war definitv der spannendste Teil; ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen! Die Szene in Helenes Haus war ja wirklich nervenauftreibend; vor allem gefiel mir, dass Betty tatsächlich geholfen hat, anstatt nur dumm im Weg zu stehen, wie es sonst oft in Büchern der Fall ist. Auch die Szene, in welcher ich dachte Thom wäre tot, war total aufregend. Doch noch viel cooler fand ich Bettys Falle, die sie ihm gestellt hat, sowie sie herausfand, dass er gar nicht wirklich gestorben ist. Damit hat sie mal wieder bewiesen, dass sie alles andere als auf den Kopf gefallen ist und somit perfekt zu Thom passt. Obwohl... der stellt sich ja doch nicht immer so geschickt an - vor allem, wenn's um das Anziehen von Babywindeln geht. xD

Doch so sehr mir der letzte Abschnitt gefallen hat, habe ich auch einen Kritikpunkt: nicht vorhandane emotionale Tiefen. Ja, Betty war geschockt darüber, dass sie jemanden getötet hat, und dies mehr als einmal. Doch auch wenn die Leute, die sie getötet hat, zu den Bösen gehörten - bei mir wäre da ein emotionaler Zusammenbruch vorprogrammiert. Sie hat das meiner Meinung nach relativ gut weggesteckt. Und auch als Thom "gestorben" ist, habe ich als Leserin einen Schock bekommen. Aber es hat mich ehrlich gesagt nicht so getroffen, wie es bei anderen Büchern der Fall ist, wenn eine Person stirbt. Ebenso Bettys darauffolgende Trauer hat mich nicht wirklich berührt und überzeugt. Ging euch das z.T. auch so? Oder stehe ich mit dieser Ansicht alleine da? ^^

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
daroe kommentierte am 18. Dezember 2020 um 07:19

Nein da stehst Du nicht alleine. Ich habe nur gedacht, oh nein kein happy End. Aber das man beim Lesen eine Träne im Augenwinkel hat, so wie bei manch anderen Büchern, so ging es mir ganz und gar nicht. Bettys Trauer habe ich ihr nur halb abgenommen, denn sie hat schon versucht Fox wieder loszuwerden, um alleine zu sein. Ich habe mir aber die ganze Zeit gedacht, der lebt bestimmt noch, der ist nur untergetaucht und da hatte ich recht. Also schon ein bisschen vorherahnbar. Was mich nur gewundert hat, ist, was Betty dann in ihrer angeblichen Trauer plötzlich alles heimlich vorbereitet haben soll, um Thom zu täuschen. Alles vollkommen hinter dem Rücken von uns Lesern und von Thom natürlich. ;-) Sie hat dann wohl nie getrauert, sondern nie daran geglaubt, dass er gestorben sein soll. Womit sie ja auch recht hatte.
 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
QueencessAnn kommentierte am 19. Dezember 2020 um 11:56

Oh ja das ging mir auch so! Am meisten gestört hatte mich der Satz, als er im Krankenhaus im OP war und sie dann meinte: "Krankenhauskaffee ist scheiße. Aber genauso scheiße ist es, nicht zu wissen was mit Thom ist.." oder so ähnlich. Da dachte ich so ne, also der Humor ist ja eigentlich super in dem Buch aber hallooooo? Hier gehts ja wirklich um was Ernstes und dann den Kaffee zu erwähnen fand ich super unpassend und hat mich in dem Moment komplett aus der Spannung rausgerissen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
QueencessAnn kommentierte am 19. Dezember 2020 um 11:56

Oh ja das ging mir auch so! Am meisten gestört hatte mich der Satz, als er im Krankenhaus im OP war und sie dann meinte: "Krankenhauskaffee ist scheiße. Aber genauso scheiße ist es, nicht zu wissen was mit Thom ist.." oder so ähnlich. Da dachte ich so ne, also der Humor ist ja eigentlich super in dem Buch aber hallooooo? Hier gehts ja wirklich um was Ernstes und dann den Kaffee zu erwähnen fand ich super unpassend und hat mich in dem Moment komplett aus der Spannung rausgerissen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
Nachtblume kommentierte am 19. Dezember 2020 um 13:58

Nö, ging mir auch so. Aber ich sehe da immer das große Ganze. Die Seitenzahl, den gesamten Plot und dann das, was mir "fehlte". Bei nicht mal 300 Seiten mit so viel Handlung bleibt für mich irgendwie automatisch der Tiefgang auf der Strecke. Man braucht halt auch Platz, um sowas entfalten zu könne und den gab es bei so einem kurzen Buch nicht, mMn.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
-Sunny- antwortete am 20. Dezember 2020 um 16:14

Ja, so gings mir auch. Es hat mich nicht so mitgenommen, wie es hätte sollen. Ich hab generell nicht so richtig mitgefiebert. Es war gut, für Zwischendurch, aber mir hat das gewisse Etwas so der letzte Funke die ganze Zeit über gefehlt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
daroe kommentierte am 18. Dezember 2020 um 07:38

Na gut, ich akzeptiere das Ende. Aber nur dem Happy End Willen. :-) Wie sauer wäre man denn bitte, wenn man zum zweiten Mal so hinters Licht geführt worden wäre. Was hätte Thom denn gemacht, wenn Betty sich ihrer Trauer hingegeben hätte und nicht ihn hinters Licht geführt hätte, um weiter mit ihm zusammen zu sein. Mit der Liebe ihres Lebens. Mein Gedankenkarussell nimmt bei diesen Gedanken gerade Fahrt auf.

Nein nun mal im Ernst der dritte Teil war super spannend. Die Schießerei in Helenes Haus konnte für mich fast nicht spannender sein. Die Mischung aus Action und Liebe war genau richtig. Bei der Hochzeit hatte ich kurz gedacht, oh jetzt kommt der romantische Teil, aber Pustekuchen - ein angeschossener Bräutigam war das Ende vom Lied. Ich konnte nie wirklich glauben, dass Thom tot ist, so wie Betty ja anscheinend auch nicht. Wahrschienlich weil ich mir das Happy End so sehr gewünscht habe, habe ich den Tod nicht akzeptiert.

Vollkommen verborgen vor uns Lesern und auch vor Thom, hat sie einen ausgeklügelten Plan ausgeheckt, um ihn aus der Deckung zu locken. Cool. Tja und dann mein Happy End das Baby namens Henry :-) macht das Glück und mein Leseglück perfekt. Zack mit einem Lächeln im Gesicht, wurde das Buch von mir zugeklappt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
-Sunny- antwortete am 20. Dezember 2020 um 16:14

Ich bin auch super froh über das Happy end. :) 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
QueencessAnn kommentierte am 19. Dezember 2020 um 12:00

Jetzt habe ich das Buch auch beendet und fand den Abschnitt wirklich extrem spannend. Erst Helenes Haus, dann die Hochzeit und zum Schluss taucht Thom wieder auf. Ich muss gestehen, dass ich gar nicht mehr mit einem Happy End gerechnet hatte - ich mein es waren kaum mehr Seiten für eine Wendung übrig! :D Und es gibt ja immer mal wieder Bücher ohne Happy End. Als dann aber noch Jen niedergeschossen wurde, dachte ich okay, das kann ja jetzt wohl nicht ihr Ernst sein.. ;)

Insgesamt sehe ich es ähnlich wie ihr anderen: Super coole Idee, Liebesgeschichte mit Action, aber auch mir haben die tieferen Emotionen gefehlt und auch Thom war mir zu blass. Klar, von der Dicke des Buches her war das etwas zu erwarten, aber meiner Meinung nach hätten ein paar zusätzliche Szenen, um diese Aspekte zu vertiefen, nicht geschadet.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
-Sunny- antwortete am 20. Dezember 2020 um 16:15

Ich habe auch erst nicht mehr mit einem Happy End gerechnet. Und dann das mit Jen boah ich hab echt gedacht die Autorin will mich verarschen. :D

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
Buch Versum kommentierte am 19. Dezember 2020 um 20:50

Ja das Ende war dann doch etwas anders als befürchtet oder doch mit Zweifel bedacht.
Ich fand den Aktion Teil grandios, habe mich trotz betty plötlichen Eifer und den gefährlichen Situtationen total in der Geschichte verloren.
Dann die Hochzeit und das er sich zurück lehnen soll und dann natürlich auch etwas passiert. Ich hatte es nicht gehofft, aber so war es ich war den Trännen nahe, Betty ging mir da voll ans Herz und ihre Gefühle waren so nahe.
Wieder perfekte verfasst und total im geschehen versunken, respekt an Kylie.
Dann der Zweifel dass es nciht wahr sein darf und mit der Hilfe total klasse gelöst.

Ich habe mich klasse unterhalten und bin wieder von dem neusten Werk von Kylie überzeugt, freue mich schon auf das nächste Buch :)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
-Sunny- antwortete am 20. Dezember 2020 um 16:16

Mir ging das irgendwie gar nicht so richtig nahe. Eigentlich komisch, weil eigentlich wühlt mich sowas total auf. Aber mir hat hier der letzte Funke irgendwie gefehlt,

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
Lenchen2707 kommentierte am 19. Dezember 2020 um 23:19

Der letzte Abschnitt sorgte noch einmal reichlich für Futter für die Action-Liebhaber unter uns. Das gab dem ganzen Buch ein gutes Gleichgewicht von Action und Romance. Auch wenn ich ehrlich zugeben muss, dass die Action ein wenig vorhersehbar fand. Das was man am Schluss so wie es scheinte mit der Scheintod Thematik rausholen / in die Länge ziehen wollte, hätte man in einen mehr durchdachten Plot investieren können, dann wäre das Buch auf gewünschter Länge gewesen und hätte NOCH mehr gefesselt. Trotzdem finde ich, dass das mich beim Lesen die fehlende Intirge nicht wirklich gestört hat, im Endeffekt ist es eben ein Roman. Dieser enttäuscht also meiner Meinung nach nicht, denn die Hauptcharaktere haben wie verdient eine unfassbar schöne Liebesgeschichte bekommen, die ich noch lange im Kopf behalten werde. Ein großer Anteil daran, dass das Buch so gelungen ist tragen auf jeden Fall die tollen Charaktere bei. Thom und Betty handeln auch unter Stress hervorragend und sind im Stande miteinander zu reden. Außr am Schluss die Story mitThoms "Tod" fand ich leider nicht wirklich passend den Protas haben hier außer Charakter gehandelt und auf einmal ihre Prioritäten vernachlässigt. Außerdem ist die Storyline schon sehr häufig verwendet worden und wo es mich im ersten Moment noch schockte, war schnell klar, dass das nicht wahr sein kann. 

Ich bin immer noch überzeugt, dass die Agenten Story aber wirklich den gewissen "Spice" der Story verliehen hat. Er hat dazu geführt, dass unnötige Probleme nicht erschaffen wurden mussten und gab einen besseren Einblick in die Eigenschaften der Figuren.

Zusätzlich ist es auch gut, da so die Nebencharaktere auch mehr Hitergrund haben als nur eine beste Freundin, die bei Liebeskummer wieder einmal tatkräftig Eis nachreicht. So überzeugten mich die weiblichen Hauptcharaktere sehr. Kylie Scott hat in ihrem Buch die Frauenwelt großartig repräsentiert, dass sind die Art von starken, selbstbewussten Frauen die es verdient haben, dass ihre Geschichte geschrieben wird. 

Respekt an alle mitwirkende an diesem Buch ihr habt einen tollen Job gemacht. Ich hoffe in Zukunft noch mehr von Kylie Scott lesen zu dürfen.  

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
-Sunny- antwortete am 20. Dezember 2020 um 16:18

Das mit dem Tod hat mich echt generevt und sauer gemacht. Umso mehr ich drüber nachdenke umso wütender werde ich. :D 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
WriteReadPassion kommentierte am 20. Dezember 2020 um 12:48

Und jetzt stellt sich auch noch heruas, dass sie ihrem Verlobten noch nie gesagt hat, dass sie ihn liebt ... oh Hilfe, echt jetzt??? Warum war sie überhaupt mit ihm zusammen und mit ihm verlobt? Sie sagt, sie wünscht sich so sehnlich jemanden, der bei ihr ist. Genau das, was ich schon schrieb; Kompension! Sie sollte lieber zur Therapie gehen anstatt sich einfach in eine Beziehung zu stürzen, die ihr letzendlich gar nichts bringt.

Und schon wieder spielt sie sich als Heldin auf ... bäh!!! Ich bin echt enttäuscht. Hatte ich zu Beginn  keine Erwartungen, da die Autorin nur zweitklassige Geschichten schreibt, war ich hier doch voller Hoffnung, da das Konzept mal ein ganz anderes ist und die erste Hälfte auch wirklich gut ist.

Ich habe dieselbe Frage wie Betty; es knallt minutenlang, sogar raketenartige Granaten !!!! sind im Einsatz und niemand hört irgendwas??? Ein bisschen mehr Logik hätte die Autorin echt einbauen sollen!!

Und mal ganz nebenbei; woher weiß sie bitte, was ein Totmannschalter ist und wie er funktioniert??? Die Autorin hat an vielen stellen einfach sehr übertrieben. Von Heute auf Morgen aus einer Zivilistin eine mit viel Ahnung in dem Bereich geschaffen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
-Sunny- kommentierte am 20. Dezember 2020 um 16:06

Und schon ist das Buch rum. 

Der letzte Abschnitt war ja mal richtig Nervenaufreibend. Erst das Täuschungsmanöver von Helene, was ich richtig genial fand und dann auch noch die verletzte Betty und geflüchtete Scorpion.

Und dann dachte dich oh wie schön eine Hochzeit ein tolles Happy End und dann kommt Scorpion und zerstört alles. Ich war vollkommen schockiert und so dermaßen wütend. So Enden hasse ich ja wie die Pest. Als dann auch noch Jen erschossen wurde, war ich richtig sauer. Zum Glück war alles nur eine Täuschung und alle leben. Und dann noch das Baby richtig toll. Also doch ein Happy End und so ein schönes noch dazu. 

Mir hat die Geschichte richtig gut gefallen und war mal echt erfrischend. Dennoch muss ich sagen, dass mir so das gewisse Etwas gefehlt hat. Aber dennoch eine super Liebesgeschichte für Zwischendurch.

Ich bedanke mich bei allen für die schöne Leserunde und den tollen Austausch. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
Lrvtcb kommentierte am 21. Dezember 2020 um 14:34

Das Ende kam für mich etwas überstürtzt und war vor allem auch etwas vorhersehbar. Als Scorpion noch auf freiem Fuß war und dann der Zeitsprung zur Hochzeit kam, habe ich schon erwartet, dass sie etwas machen würde. Als dann Thoms Tod nicht sonderlich emtional oder detailliert beschrieben wurde, kam mir das auch sehr merkwürdig vor. Somit bin ich auch direkt davon ausgegangen, dass er seinen Tod gefakt hat, um ein normales Leben mit Betty zu haben. Dass sie ihn jedoch dann aus der Reserve locken musste, hätte ich nicht gedacht, sodass das das einzige war, was mich überrascht hat. Somit fand ich den dritten Abschnitt schwächer als die anderen beiden.

Insgesamt war das Buch sehr fesselnd geschrieben und ich hatte viel Spaß dabei, aber zum Ende hin wurde es dann deutlich flacher. Hier fehlten die Emotionen oder der Tiefgang. Da hätte ich mir insgesamt einfach mehr gewünscht. Vielleicht wäre das besser gewesen, wenn es hier ein oder zwei Kapitel mehr gegeben hätte.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
Corinnas-World-Of-Books kommentierte am 21. Dezember 2020 um 19:19

Ich kann mich den anderen nur anschließen, dieser letzte Abschnitt war einfach Mega und ich dachte nur so Wow.

 

Manches war doch ein wenig vorhersehbar, aber ich habe es genossen im Buch mitlesen zu dürfen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
Crazy_Mone42 kommentierte am 22. Dezember 2020 um 11:30

So Abschnitt auch beendet und okay es war etwas überzogen und verhersehbar aber naja immerhin ein happy end

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
Zeilen-Prinzessin kommentierte am 26. Dezember 2020 um 00:44

Es war wirklich extrem spannend! Ich habe das Buch im Nu gelesen und habe die Seiten nur verschlungen.
Der Kampf am Ende war sehr spannend und die Hochzeit hätte ich mir einfach so traumhaft vorgestellt, aber es war ja klar was kommt. Und irgendwie konnte ich mir das mit Thom am Ende denken. Ich wäre da echt wütend gewesen, aber zum Glück hat Betty ihn ausgetrickst. Ganz konnte mich das Buch irgendwie nicht überzeugen. Es hat das gewisse etwas gefehlt. Ich habe keine echte Verbindung zu den Charakteren gespürt und es war ganz anders als ich es erwartet habe. Aber dennoch war es mal etwas Abwechslung und ein erfrischendes Buch! Ich fand die Idee toll, auch wenn da noch Luft nach oben war. Enttäuscht wurde ich dennoch nicht. Es war mein erstes Buch von der Autorin und sie konnte mich mit ihrem Schreibstil überzeugen! Das Thema war klasse und das Setting war spannend.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 195 bis Ende
Simply Another Bookaholic kommentierte am 28. Dezember 2020 um 21:33

Okay, jetzt hat mich das Buch doch noch mehr gecatched als ich am Anfang erwartet hatte. Dieser Plot twist! Super! Ich glaube mehr kann ich dazu an dieser Stelle gar nicht sagen ;) 

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch