Leserunde

Leserunde zu "Sweet Sorrow" (David Nicholls)

Sweet Sorrow - David Nicholls

Sweet Sorrow
von David Nicholls

Bewerbungsphase: 16.01. - 30.01.

Beginn der Leserunde: 06.02. (Ende: 27.02.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir 20 Freiexemplare von "Sweet Sorrow" (David Nicholls) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Manches im Leben strahlt so hell, dass es nur aus der Entfernung wirklich gesehen werden kann. Die erste große Liebe ist so eine Sache, die immer noch leuchtet, auch wenn sie längst verglüht ist. Genauso ist es Charlie Lewis ergangen. Nichts an ihm ist besonders. Dann begegnet er Fran Fisher, und seine Welt steht Kopf. In den langen, hellen Nächten eines unvergesslichen Sommers macht Charlie die schönsten, peinlichsten und aufregendsten Erfahrungen seines Lebens. Und steht zwanzig Jahre später vor der Frage, ob er sich traut, seine erste große Liebe wiederzutreffen.

ÜBER DEN AUTOR:

David Nicholls, Jahrgang 1966, ist ausgebildeter Schauspieler, hat sich dann aber für das Schreiben entschieden. Mit seinem Roman „Zwei an einem Tag“ gelang ihm der Durchbruch, seine Romane wurden in vierzig Sprachen übersetzt und verkauften sich weltweit über acht Millionen mal. 2014 wurde sein Roman „Drei auf Reisen“ für den Man Booker Prize nominiert. Auch als Drehbuchautor ist David Nicholls überaus erfolgreich und mehrfach preisgekrönt, zuletzt erhielt er den BAFTA und eine Emmy-Nominierung für „Patrick Melrose“, seine Adaption der Romane von Edward St Aubyn, die als HBO-Serie Furore machte.

29.02.2020

Thema: Alle

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Langeweile kommentierte am 16. Januar 2020 um 08:45

Auf dieses Buch wurde ich bereits auf einem anderen Portal aufmerksam. Umso schöner ist es, dass ich mich jetzt hier bewerben kann. Ich springe also als Erste in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Glüxklaus kommentierte am 16. Januar 2020 um 08:59

Mir ist der Roman in letzter auch schon häufig untergekommen. Ich habe auch schon eine Leseprobe davon gelesen, die mir recht gut gefallen hat. Also versuche ich hier einfach mein Glück.

"Zwei an einem Tag"  habe ich damals übrigens recht schnell verschlungen und daraufhin noch andere Bücher von David Nicholls gelesen. "Ewig Zweiter" fällt mir noch ein, das fand ich auch interessant, ein originelles Thema. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
carma1607 kommentierte am 16. Januar 2020 um 09:34

Von David Nicholls kenne ich bereits das Buch "Zwei an einem Tag", was mir ausgesprochen gut gefallen hat. Der Titel dieser Leserunde mit dem schönen Cover und die Kurzbeschreibung lassen eine romantische Geschichte erwarten. Genau richtig für lange Winterabende. Ich wäre gerne dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gelinde kommentierte am 16. Januar 2020 um 10:15

Die erste große Liebe........................

Ich denke die ists uns allen noch präsent und formt uns auch irgendwie für die Zukunft.

Gerne würde ich dieses Buch hier in der LR gemensam lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LESERIN kommentierte am 16. Januar 2020 um 10:57

Über diesen Roman habe ich schon viel gehört , ich hüpfe also gerne in den Lostopf! :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
libertynyc kommentierte am 16. Januar 2020 um 11:20

Das Buch habe ich jetzt schon öfter gesehen und bin sehr gespannt darauf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
19Siggi58 kommentierte am 16. Januar 2020 um 11:28

Ja, ja...die erste große Liebe. Wer erinnert sich daran nicht zurück? Irgendwie vergisst man sie im ganzen Leben nicht. Da geht es mir wie viele andere auch, doch kommt es durchaus auf die Umstände an, ob man diese erste Liebe wieder treffen möchte. Mich würde interessieren, wie mit dieser Thematik in der vorliegenden Geschichte umgegangen wird. Gibt es womöglich eine Chance, dass aus der ersten Liebe die letzte Liebe des Lebens wird? Spanendes Thema, sicherlich auch mit Herz-Schmerz- Garantie?

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Furbaby Mom kommentierte am 16. Januar 2020 um 12:03

"Sweet Sorrow"...allein der Titel klingt schon nach bittersüßem Schmerz. Ich glaube, manchmal ist es eher das Gefühl des ersten Verliebtseins, dem man hinterhertrauert, nicht zwingend der entsprechenden Person. In anderen Fällen überlegt man sich, ob man wirklich den Realitäts-Check wagen soll - wenn man, ein gefühltes Leben später, die Gelegenheit hat, seine erste Liebe wiederzutreffen...so wie Charlie. Bis dahin hatte man die  Person, so wie man sie damals kannte, vor Augen - will man an dieser schönen Erinnerung rütteln? Würde dieses Bild zerstört werden, wenn aus dem früheren Partner mittlerweile jemand ganz anderes geworden ist? Echt schwierig und eine mega interessante Thematik! Ich würde mich sehr freuen, an der Leserunde teilnehmen und mitdiskutieren zu dürfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Dark Rose kommentierte am 16. Januar 2020 um 12:26

Ich würde das Buch sehr gerne lesen. Es verspricht berührend zu werden. Warum haben die beiden sich damals getrennt? Haben sie eine Chance 20 Jahre später doch noch ihr Happy End miteinander zu finden?

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bibliothekarin kommentierte am 16. Januar 2020 um 12:39

Das Buch ist mir jetzt schon öfter über den Weg gelaufen und habe auch schon ein paar Meinungen dazu gehört. Trotzdem möchte ich mir gerne meine eigene Meinung bilden und würde gerne hier mitlesen.

Ich weiß nicht ob ich nach so langer Zeit meiner ersten großen Liebe nochmal gegenüber stehen möchte, das war damals nicht unebdingt die beste Art sich aus den Augen zu verlieren. Wahrscheinlich würde er mich nicht mal erkenne wenn wir uns jetzt über den Weg laufen würden. Ich bin gespannt wie es in der Geschichte sein wird :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BiancaK. kommentierte am 16. Januar 2020 um 12:48

Ich möchte mich gern um ein Freiexemplar bewerben und bei dieser Leserunde mitlesen. Das Buch verspricht sehr unterhaltsam zu werden.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 16. Januar 2020 um 13:18

David Nicholls ist einer der wenigen Autoren von denen ich Blümchenbücher, eh Liebesgeschichten  lese. Zwei an einem Tag hat mich sehr berührt

Und an die erste Liebe lässt sich fast jeder gerne erinnern

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 16. Januar 2020 um 13:25

Das Cover finde ich sehr angenehm und ästhetisch.  Das zarte der Ähren gefällt mir. Tja, was die Farbgestaltung betrifft bin ich uneins. Es gibt nämlich zwei Covergestaltungs - Farben. Blau und Rot.Rot ist meine Lieblings Farbe, aber blau sieht auch hübsch aus.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mrscookie2304 kommentierte am 16. Januar 2020 um 13:33

Ich habe zuvor noch nichts von diesem Buch gehört und würde daher umso lieber mitlesen.=)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hennie kommentierte am 16. Januar 2020 um 13:40

Auch ich habe dieses Buch schon ins Auge gefaßt und freue mich deshalb hier eine Bewerbung abgeben zu können. Die erste Liebe ist wohl für jeden ein Thema wert. Ich habe meine erste Liebe geheiratet und bin seit mittlerweile über 50 Jahren mit meinem Mann zusammen, davon 47 Jahre verheiratet.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Hennie kommentierte am 16. Januar 2020 um 13:43

Das Cover hat so etwas Zartes, Filigranes, Zerbrechliches an sich. Genau wie die erste Liebe!? Ich finde es schön und passend. Wie GittenenBücherfresserchen schon anmerkte, gibt es die Erstausgaben in blau und rot. Auch ich liebe die Farbe rot, aber in blau sieht es auch gut aus.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
stefanb kommentierte am 16. Januar 2020 um 14:00

Tja, mehr kann man dazu wohl nicht sagen. Ich persönlich finde die Farbe blau schöner. Geschmackssache ;)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Susi kommentierte am 16. Januar 2020 um 16:07

Ich mag die Gräser und das Blau. Auch die schlichte Aufmachung gefällt mir. Die strenge Schrift in der der Name des Autors dasteht dagegen nicht.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
leseliebelei kommentierte am 16. Januar 2020 um 16:47

Ich finde es auf den ersten Blick sehr hübsch und würde es daher definitiv in die Hand nehmen. Die Gräse rund Halme gefallen mir sehr. Auf den zweiten Blick finde ich allerdings die Schmetterlinge etwas zu kitschig. Blau gefällt mir aber sehr viel besser als die rote Variante. Die englische Fassung ist nicht gemalt sondern ein Foto, das gefällt mir anders gut...

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
florinda kommentierte am 16. Januar 2020 um 16:55

Ich mag Pastelltöne und zarte Gräser eigentlich recht gern, bei der Größe hier im Thread machte fehlender Kontrast mir ein Erhennen jedoch schwer.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
florinda kommentierte am 16. Januar 2020 um 16:56

In dieser Woche klingen wieder einmal beide Bücher höchst interessant! Vielleicht gewinne ich ja eines von ihnen!;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 16. Januar 2020 um 17:31

Ich habe auch schon viel Werbung für das Buch gesehen und bin sehr neugierig auf die Geschichte geworden. Nachdem mir sein Bestseller "Zwei an einem Tag" so gut gefallen hat, würde ich den lang ersehnten neuen Roman gerne lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gartenliebhaber kommentierte am 16. Januar 2020 um 17:34

Um diesen Titel "schleiche" ich schon ein paar Tage herum und überlege mir, ob ich ihn kaufen sollte. Vielleicht habe ich ja Glück und die Entscheidung wird mir abgenommen, in dem mein Name auf der Gewinnerliste auftaucht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Luki kommentierte am 16. Januar 2020 um 18:08

Ich hüpfe gerne in den Lostopf. Der Roman hört sich interessant und gefühlvoll an und die erste Liebe vergisst man nicht. Ich würde mich freuen mitlesen zu dürfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
siko71 kommentierte am 16. Januar 2020 um 18:33

Na, ich möchte gerne wissen ob Charlie seine große Lieber wieder trifft. Deshalb hüpfe ich mit in den Lostopf.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
siko71 kommentierte am 16. Januar 2020 um 18:34

Ich finde das Cover eher nichtssagend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
foxydevil kommentierte am 16. Januar 2020 um 19:51

Mir ist dieses Buch bei einer Buchverlosung aufgefallen und fand es interessant!
Allerdings hatte ich kein Glück und würde es sehr gern hier noch einmal versuchen.
Ich glaube nahezu jeder erinnert sich an seine erste große Liebe - aber sie nach so vielen Jahren wieder zu begegnen ist nicht so häufig.
Aber auch real denn ich habe ein befreundetes Paar wo es so lief.
Da ich auch gern Bücher lese welche vorstellbar und nicht zu unrealistisch sind wäre ich gern bei der Leserunde dabei und bewerbe mich sehr gern!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
foxydevil kommentierte am 16. Januar 2020 um 19:56

Ich weis ja das es das Buch auch in einem anderen Cover (bezüglich der Farbe) gibt.
Die Gestaltung ist bei beiden gleich und das gefällt mir sehr gut.
Gwenr mag ich das filigrane im Cover.
Aber ich mag genau dieses Cover in blau mehr, denn es ist eine klare Farbe und liegt mir näher als die rote Covergestaltung!
Ob ich es allerdings sehr auffällig fände um das Buch im Buchhandel zu sehen weis ich ehrlich nicht, da es wahrscheinlch untergehen würde im Buchermeer.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 16. Januar 2020 um 20:31

Über das Buch habe ich bisher nur Gutes gehört und das Cover finde ich total schön. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich bei der Leserunde dabei wäre.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MiriamAnne kommentierte am 16. Januar 2020 um 20:37

Es klingt mega toll und wird sicherlich sehr emotional. 
Ich hüpfe in den Lostopf <3 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hailie kommentierte am 16. Januar 2020 um 20:40

An der Leserunde würde ich gerne teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Cheekysassi kommentierte am 16. Januar 2020 um 20:59

Ich springe mal in den Lostopf :) 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
gaby2707 kommentierte am 16. Januar 2020 um 23:22

Mir gefällt dieses Cover sehr gut. Aber ich würde für die Leichtigkeit der ersten Liebe die Farbe Rot bevorzugen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Annis-Buecherwelt kommentierte am 17. Januar 2020 um 06:59

Ich habe zwar schon oft von David Nicholls gehört, muss aber trotzdem (wenn auch etwas beschämt) zugeben, dass ich noch keines seiner Bücher gelesen habe. Deshalb wäre das hier der perfekte Anfang! Der Klapptext gefällt mir unglaublich gut, und auch die Leseprobe, die ich mir von wo anders dann extra gesucht habe, hat dies bestätigen können. Das Buch passt perfekt in mein Beuteschema! Deswegen springe ich dann auch seit langem das erste Mal wieder in den Lostopf!

Die Idee mit den zwei verschiedenen Covern finde ich übrigens unglaublich cool! Ich bin mal gespannt ob es hier die helle Auagabe, wie auf dem Bild oder die dunkle gibt hihi. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kochbuch-Junkie kommentierte am 17. Januar 2020 um 07:09

Oh, nach längerer Zeit mal ein Buch in der Leserunde, das mich anspricht, das klingt wirklich gut und spannend. Wie sich das dann entwickelt könnte interessant werden.
Ich würde sehr gerne mitlesen, das Buch ist bestimmt toll. Ich versuche mal wieder mein Glück.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Else kommentierte am 17. Januar 2020 um 07:20

Die Gräser sind schön anzusehen. Ich weiß nicht, ob ich das Cover mit dem Genre verbunden hätte - da könnte auch eine andere Geschichte hinter stecken. Was ich nicht mag, ist der große Schriftzug mit dem Autorennamen. Das ist sicher so gewollt, da sich der Name an sich gut verkauft, aber ich finde es störend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Salome kommentierte am 17. Januar 2020 um 08:12

Ja, auch an meine erste Liebe hab ich gute Erinnerungen...

Ich würde gerne hier mitlesen!!!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hilou kommentierte am 17. Januar 2020 um 08:21

Oh, wie schön. Ich habe das Buch bereits schon und würde gerne mit eigenem Exemplar an dieser Leserunde teilnehmen. Ich freue mich auf einen regen Austausch.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Hilou kommentierte am 17. Januar 2020 um 08:24

Ich habe die Version in Blau gewonnen und bin sehr froh darüber. Rot ist zwar meine Lieblingsfarbe, aber in Kombi mit dem gelben Cover sieht es meines Erachtens eher altbacken aus. Das metallische Blau sticht hier besser hervor.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bookstar kommentierte am 17. Januar 2020 um 11:34

ich bewerbe mich hier sehr gern. Bin gespannt auf die Lektüre.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
misery3103 kommentierte am 17. Januar 2020 um 11:39

Hatte bisher bei diesem Buch kein Glück, deshalb noch mal ein Versuch :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Chapialis kommentierte am 17. Januar 2020 um 14:27

Ich versuche mein Glück und hüpfe in den Lostopf. Bin sehr gespannt auf dieses Buch. 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
buecherwurm_01 kommentierte am 17. Januar 2020 um 14:30

Das Cover ist recht nichtssagend. Einen Bezug zum Buchinhalt herzustellen, fällt mir schwer.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
kalligraphin kommentierte am 11. Februar 2020 um 11:22

Fran und Charlie treffen ja zum ersten Mal im hohen Gras einer Wiese aufeinander.

Auf Seite 189 heißt es: "Die Diskussion ging weiter, und am Ende wurde entschieden, dass es reichen würde, wenn die Montagues rote und die Capulets blaue T-Shirts anhatten."

Vielleicht deshalb die zwei Cover Farbvarianten?

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SasaRay kommentierte am 17. Januar 2020 um 20:44

Ich habe inzwischen schon mehrfach an Gewinnspielen zu diesem Buch teilgenommen und natürlich immer verloren...Daher probiere ich jetzt hier noch mal hier *Daumen drück*

Ich würde mich wirklich sehr freuen, teilnehmen zu können. Sweet Sorrow hat mich bereits mit den zwei verschiedenen Covern in seinen Bann gezogen, dann hat mich der Klappentext begeistert und die Leseprobe hat meinen ersten Eindruck mehr als bestätigt. Ein wunderbar flüssiger und charmanter Schreibtstil.

Ich würde gerne herausfinden, was aus Charlie und Fran wird...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lesebrille kommentierte am 18. Januar 2020 um 07:36

Das Buch möchte ich sehr gerne lesen und rezensieren, es scheint sehr gefühlvoll geschrieben zu sein. 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
lesebrille kommentierte am 18. Januar 2020 um 07:38

In Blau gefällt mir das Cover besser sieht zerbrechlicher aus. Insgesamt gefällt mir das Zarte sehr gut.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Winterzauber kommentierte am 18. Januar 2020 um 08:01

Ich habe einige Zitate aus diesem Buch gelesen und war verzaubert. Ich würde sehr gern mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
19Siggi58 kommentierte am 18. Januar 2020 um 10:05

Ich habe mich schon vor einigen Tagen beworben, möchte aber noch  folgendes nachschicken. Ich habe zufällig ein Interwiev mit dem Autor David Nicholls gelesen, und nun " brenne " ich noch mehr für dieses Buch. Mit gefällt seine Anschauung zu der ersten Liebe, vor allem über folgendes Zitat mußte ich schmunzeln. Dieses Zitat hätte von mir stammen können, denn mir erging es ähnlich mit meiner ersten Liebe. Zitat: " Als ich zum ersten Mal verliebt war, dachte ich, etwas Besseres wird mir nicht widerfahren. Nach acht Wochen war alles vorbei. " Hoffentlich wird meine Bewerbung berücksichtigt, ich hoffe sehr auf meine Glücksfee!

Thema: Hibbel-Runde
19Siggi58 kommentierte am 18. Januar 2020 um 10:12

Ich eröffne mal die Hibbel-Runde für das Buch: "Sweet Sorrow". Ich kann es gar nicht abwarten bis zur Verlosung. Da ich hier ziemlich neu bin, und noch an keiner Leserunde teilgenommen habe, würde es mich sehr freuen mit diesem Buch hier zu beginnen. Ich denke es ist ein sehr schönes Buch, dennoch kenne ich von dem Autor noch kein Werk. Also für mich heißt es weiter hibbeln!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
19Siggi58 kommentierte am 18. Januar 2020 um 10:21

Mir gefällt das Cover sehr gut. Ob nun in Blau oder Rot....ist mir nicht so wichtig. Ich habe ein Interview mit dem Autor gelesen, dabei war das Buch mit rotem Cover abgelichtet. Es sah sehr schön aus. Die zarten Gräser biegen sich im Wind, so wie die erste Liebe, die einem starken Wind auch nicht immer standhält. Der Titel " sweet sorrow " hätte meiner Meinung nach etwas größer geschrieben sein sollen, und dafür der Autoren-Name etwas kleiner. Aber dies ist Geschmacksache. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
AdorableBooks kommentierte am 18. Januar 2020 um 10:39

Ich war in einer andere Verlosung nicht unter den glücklichen Gewinnern also versuche ich es hier noch mal :)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
MissGoWest kommentierte am 18. Januar 2020 um 12:04

Für mich strahlt das Cover Melancholie aus. Ich mag die Farbgebung sehr. In seiner Einfachheit ist das Cover sehr schön gestaltet.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
pegchen80 kommentierte am 18. Januar 2020 um 12:47

Das klingt nach einem besonderen Buch. Hier würde ich gerne mitlesen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
buecherwurm1310 kommentierte am 18. Januar 2020 um 16:15

Mir gefällt das Cover sehr gut. Es gibt es ja in rot und blau, wobei mir das blaue besser gefällt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
chaosbaerchen kommentierte am 18. Januar 2020 um 16:31

Oh, das Buch steht schon länger auf meiner Neuerscheinungs-Beobachtungs-Liste, da würde ich echt gerne mitlesen!!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Elefant kommentierte am 18. Januar 2020 um 17:33

Seit ich den Klappentext des Buches zum ersten Mal gelesen habe, möchte ich das Buch haben. Deswegen muss ich mich für die Leserunde bewerben.
 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Wencke kommentierte am 18. Januar 2020 um 17:47

Oh ja, super gerne würde ich dieses Buch lesen und würde mich sehr freuen, wenn ich hier Glück hätte. Die Leseprobe hat mir super gut gefallen und ich hätte am liebsten gleich weiter gelesen.

Ich würde mich auch sehr über einen Austausch hier in der Runde freuen.

Eine anschließende Rezenszion sowie das Veröffentlichen auch auf weiteren Seiten (z.B. Amazon, Thalia, Hugendubel, Weltbild, buecher.de, Lesejury, Lovelybooks, u.a.) ist für mich selbstverständlich.

Nun auf in den Lostopf und ganze feste Daumen drücken!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
grünerfisch kommentierte am 18. Januar 2020 um 22:24

Ja ja ja ja. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Minijane kommentierte am 19. Januar 2020 um 10:13

Von dem Buch habe ich schon viel gehört. Von David Nicholls habe ich schon "Zwei an einem Tag" gelesen, was ich sehr mochte. Ich versuche einfach mal mein Glück!;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Stardust kommentierte am 19. Januar 2020 um 19:35

Auf dieses Buch bin ich schon so neugierig, schon Leseproben gelesen und viel davon gehört. Den Autor kenne ich auch schon, liest sich sehr gut. Wäre sehr gerne hier dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Anni90 kommentierte am 19. Januar 2020 um 19:44

Das Buch ist mir des Öfteren schon über den Weg gelaufen und es hört sich sehr interessant an. Ich wäre gerne bei der Leserunde dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MrsFraser kommentierte am 20. Januar 2020 um 09:08

Der Autor ist derselbe Jahrgang wie mein Mann, daher hoffe ich, dass er einen ähnlichen Humor und ähnliche Einstellungen hat. Wenn das so ist, könnte das eine sehr interessante Lektüre für  mich werden - falls ich Glück habe.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hermione kommentierte am 21. Januar 2020 um 09:55

Hm, da wäre ich mir nicht so sicher... Aber ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BiancaK. kommentierte am 20. Januar 2020 um 10:02

das Cover in Blau gefällt mir gut, dezent gehalten und sehr stillistig.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
BiancaK. kommentierte am 20. Januar 2020 um 10:01

das Cover in Blau gefällt mir gut , dezent gehalten und sehr stillistig.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
carla28 kommentierte am 20. Januar 2020 um 11:33

Ich sage nur "Zwei an einem Tag "

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Koira kommentierte am 20. Januar 2020 um 11:58

Ich habe auf der Teilnehmerliste zu meinem Klassentreffen ganz aufgeregt nach dem Namen meiner ersten großen Liebe gesucht, der leider nicht teilnimmt. Obwohl ich in einer sehr glücklichen Beziehung bin, hätte mein Herz wohl eine Freudensprung gemacht, ihn zu sehen.

 

Das Buch ist mir schon öfters ins Auge gesprungen und ich wäre sehr gern dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Steffi_liest kommentierte am 20. Januar 2020 um 13:49

Hier würde ich gerne mitlesen! Hab bisher schon viel gutes über das Buch gehört.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wbetty77 kommentierte am 20. Januar 2020 um 14:07

Dieses Buch steht ganz oben auf meiner Liste der Bücher, die ich unbedingt lesen möchte. Zwei an einem Tag habe ich damals mit großer Begeisterung gelesen. Ich würde mich sehr, wirklich sehr, freuen, wenn ich an der Leserunde teilnehmen könnte!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Zombody reads kommentierte am 21. Januar 2020 um 00:53

Mein Herz puckert schon allein beim Klappentext, <3

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nele24 kommentierte am 21. Januar 2020 um 07:44

Dieses Buch wird mir immer wieder angezeigt und ich bin richtig neugierig darauf! Lesen werde ich es auf jeden Fall, aber mit einer Leserunde macht es noch mehr Spaß

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sontho kommentierte am 21. Januar 2020 um 12:11

Warum nicht mein Glück versuchen. Ich bewerbe mich für 

die Leserunde.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SummseBee kommentierte am 21. Januar 2020 um 15:00

Ich liebe die Bücher dieses Autors und bin daher schon sehr auf sein neuestes Buch gespannt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jo.Fre kommentierte am 21. Januar 2020 um 17:06

TU ES, O BITTE TU ES nur so findest du heraus ob sie ebenfals so empfindet

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Cup-Cake-Braut kommentierte am 21. Januar 2020 um 17:18

Das ist doch mal mehr was nach meinem Geschmack, so etwas lese ich total gerne. Das landet auf jeden fall auf meiner Wunschliste

Thema: Hibbel-Runde
19Siggi58 kommentierte am 22. Januar 2020 um 11:03

Ich wundere mich, dass bisher niemand mit mir hibbelt.Ist es euch egal ob ihr gewinnt oder nicht ? Ich bin auf alle Fälle schon sehr gespannt, und hibbele dem möglichen Gewinn sehr entgegen. 

Thema: Hibbel-Runde
world-of-books kommentierte am 22. Januar 2020 um 19:44

Erst heute die Leserunde gesehen und gleich mitgemacht! Für mich wäre es auch meine erste Leserunde hier, da ich auch ziemlich neu hier bin und ich hab bisher auch noch kein Buch von David Nicholls gelesen. Also hibbele ich mal mit dir mit!

Thema: Hibbel-Runde
AdorableBooks kommentierte am 23. Januar 2020 um 16:14

Nein, es ist mir natürlich nicht egal, ob ich gewinne oder nicht. Aber irgendwie fängt bei mir das hibbeln erst nach Beendigung der Bewerbungsfrist an :)

Thema: Hibbel-Runde
Hilou kommentierte am 27. Januar 2020 um 08:31

Du hibbelst zu früh :-D

Ich habe mein Exemplar anderweitig gewonnen und möchte gern damit an dieser Leserunde teilnehmen. Ich hibbel also mit, wer alles mit dabei ist. Und drücke Dir die Daumen.:)

Thema: Hibbel-Runde
Tara kommentierte am 30. Januar 2020 um 17:43

Nein, natürlich ist es mir nicht egal, ob ich gwinne oder nicht. Aber so richtig hibbelig werde ich erst am Tag der Auslosung.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tigerluna kommentierte am 22. Januar 2020 um 12:48

Da Cover ist sehr schön und die Inhaltsangabe klingt so unglaublich süß! Ich würde sehr gerne mitlesen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Tigerluna kommentierte am 22. Januar 2020 um 12:51

Das Cover ist sehr schön. Die Farbkombinationen passen perfekt zum Sommerliebe-Thema.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Weebo1846 kommentierte am 22. Januar 2020 um 16:06

Ich wäre total gerne dabei, da ich ein riesengroßer Nicholls-Fan bin und seine Bücher einfach grandios finde. Außerdem steht für den Beginn der Leserunde eine längere Krankheitsphase an, sodass das die ideale Aufheiterung und Ablenkung wäre, wenn ich mit operierten Rücken zu Hause liege und mich schonen muss ;)!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
world-of-books kommentierte am 22. Januar 2020 um 19:30

Das Buch ist mir schon seit Längerem aufgefallen und ich würde es sehr gerne lesen, da es sich nach einer sehr gefühlvollen Geschichte, ganz nach meinem Geschmack, anhört.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
world-of-books kommentierte am 22. Januar 2020 um 19:38

Das Cover fällt auf und sorgt dafür, dass man auch im Buchhandel, wo es von schönen Büchern nur so wimmelt, auf das Buch aufmerksam wird und es einfach mit nach Hause nehmen will. Im Vergleich zu dem Klappentext scheint es auch inhaltlich zu passen. Zudem finde ich die Idee mit zwei verschiedenen Cover auch sehr gelungen und würde am liebsten beide haben.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Herzensbücher kommentierte am 23. Januar 2020 um 06:54

Zwei an einem Tag war eines meiner absoluten Lieblingsbücher, deshalb freue ich mich sehr auf ein neues Buch von David Nicholls. Ich lese sehr gerne in Leserunden, da ich den gemeinsamen Austausch über das gelesene toll finde und hoffe, dass ich hier Glück habe!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Callso kommentierte am 23. Januar 2020 um 13:09

Auch als Mann  darf man David Nicholls gerne lesen.

Ich habe schon drei seiner bisherigen Romane gelesen, alle haben mich überzuegt; allen voran "Zwei an einem Tag". Als ich jüngst sah, dass der Autor neuen Lesestoff veröffentlicht hat, war ich sehr begeistertert.

Demzufolge wäre ich äußerst gerne bei der Leserunde dabei.

Auch das neue Werk klingt nach viel Gefühl und reichlich Emotionen - ich wäre bereit....

Thema: Hibbel-Runde
Hilou kommentierte am 23. Januar 2020 um 22:15

Du hibbelst zu früh :-D

Ich habe mein Exemplar anderweitig gewonnen und möchte gern damit an dieser Leserunde teilnehmen. Ich hibbel also mit, wer alles mit dabei ist. Und drücke Dir die Daumen.:)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
westeraccum kommentierte am 24. Januar 2020 um 09:45

"Zwei an einem Tag" fand ich sehr gut, obwohl ich sonst nicht für "Liebesgedöns" bin. Mal sehen, ob dieses Buch auch den Erwartungen entspricht!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BUnny SUnny kommentierte am 24. Januar 2020 um 10:40

Das ist eine gute frage. Ich würde sagen ja et soll sie wieder sehen. Aber weshalb haben sich ihre wege getrennt? Was ist passiert

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Et_küt_wie_et_küt kommentierte am 24. Januar 2020 um 10:44

Da strahlt mein Herz, das ist ja mal was richtig perfektes für den Sommer der sich langsam an schleicht mir kleinen Schritten

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
nicigirl85 kommentierte am 24. Januar 2020 um 13:11

Ich hätte mal wieder Lust ein romantisches Buch zu lesen. Umso besser wäre es natürlich es mit euch zu lesen und in der Leserunde zu besprechen.

Zudem soll Nicholls richtig gut schreiben können. Davon würde ich mich gern selbst überzeugen wollen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Caro01 kommentierte am 24. Januar 2020 um 20:42

Klingt nach guter Unterhaltung. Ich bin dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
vantob kommentierte am 24. Januar 2020 um 20:43

Ich versuche hiermit mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Winterzauber kommentierte am 24. Januar 2020 um 23:26

Ich würde das Buch auch gern lesen, da ich schon viel darüber gelesen habe und daher neugierig geworden bin.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
yourheartbooks kommentierte am 26. Januar 2020 um 00:48

Da ich bereits sehr viel positives über den Autor und seine Bücher gelesen habe, aber leider selbst noch keines kenne, würde ich mich sehr freuen in der Leserunde mitlesen zu dürfen. Der Titel klingt toll, das Cover ist schön und der Klappentext verspricht eine wunderschöne Geschichte, die ich unbedingt lesen möchte!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 26. Januar 2020 um 07:34

Ein toller gefühlvoiller Roman, den ich sehr gerne lesen würde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Violka175 kommentierte am 26. Januar 2020 um 09:18

Klingt nach einer Menge Spaß, daher würde ich sehr gerne mitlesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Esther1507 kommentierte am 26. Januar 2020 um 17:17

Wie schön, dass gerade dieses Buch Thema einer neuen Leserunde ist. Habe bereits ein Buch von David Nicholls gelesen und war hellauf begeistert. Diese Geschichten sind toller Kitsch auf hohem Niveau, und sicher so auch dieses neue Buch. Ich würde gerne mitlesen und meine Leseeindrücke einbringen und mich mit anderen Lesern austauschen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Daniela Rademacher kommentierte am 26. Januar 2020 um 18:22

Das klingt nach einem schönen emotionalen und romantischen Buch. Da versuche ich sehr gerne mein Glück für dieses Buch.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Spreeperle kommentierte am 26. Januar 2020 um 18:37

was für ein schöner Liebesroman. Die erste Liebe ist unvergesslich.

Gerne möchte ich das mit Charlie noch einmal erleben.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Glanzleistung kommentierte am 27. Januar 2020 um 13:26

Seine Art zu Schreiben ist unbeschreiblich schön. "Drei auf Reisen" hat mich von Anfang an begeistert und auch "Zwei an einem Tag" war sehr emotional. Sehr gern wäre ich hier bei dieser Leserunde dabei und romantisch wird es mit Sicherheit.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
san1 kommentierte am 27. Januar 2020 um 20:27

Die erste Liebe, ein so zeitloses und berührendes Thema. Wir alle kennen es und werden sie wohl nie vergessen können. Diese kleine, sehr subjektive Sache kann aus uns plötzlich jemand anderes machen und uns auch dementsprechend beeinflussen. Äußerst interessant, dass wir hier auf einen männlichen Autor treffen, da sich in diesem Genre ja eher Frauen tummeln.

Bisher habe ich sowohl Lobeshymnen, als auch Buhrufe zu diesem Buch gehört und würde mir wahnsinnig gerne selbst ein Bild von der Geschichte machen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kochmicha kommentierte am 27. Januar 2020 um 21:50

Würde ich gerne mit Lesen

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Glüxklaus kommentierte am 28. Januar 2020 um 09:59

In der Buchhandlung würde mir das Cover sicher auffallen. Es ist zwar nicht bunt und grell, sondern harmonisch und zurückhaltend, aber sehr ästhetisch und dekorativ. Kein eyecatcher, aber schlicht und einfach schön. Mir persönlich gefällt die blaue Variante etwas besser.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
smberge kommentierte am 28. Januar 2020 um 10:39

Ich habe schon einiges über dieses Buch gehört und das klang immer sehr vielversprechend. Eine interssante Geschichte über eine alte Liebe und wie man mit ihr umgeht.

Sehr gerne wäre ich bei dieser Runde dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sandra Schröder kommentierte am 28. Januar 2020 um 13:12

Hmmmm da stand ich letztens bereits vor und war mir unschlüssig was ich davon halten soll. Ich freu mich auf die Rezessionen zu dem Buch :D

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Super_MOM kommentierte am 28. Januar 2020 um 13:15

Ich bin wahnsinnig gespannt auf das Buch. Es klingt schon ferzaubernd und spannend aber auch traurig und glücklich zusammen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lana Schröder kommentierte am 28. Januar 2020 um 13:20

Ich experimentiere momentan mit den Genres. Eigentlich lese ich nur Thriller oder was spannendes aber seit kurzem auch andere Genres und sie gefallen mir. Und das gefällt mir auch sehr gut.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Trendy kommentierte am 28. Januar 2020 um 13:24

Hab es schon öfters in Regalen gesehen oder auf Foren. Ich bin sehr gespannt

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leon Schröder kommentierte am 28. Januar 2020 um 13:27

Hüpfe hier ebenfalls in den lostopf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Everly kommentierte am 28. Januar 2020 um 17:15

Es ist mal wieder Zeit für einen Nicholls.
Natürlich hat mir Zwei an einem Tag das Herz gebrochen und Drei auf Reisen hat mich positiv überrascht... Hüpf in Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
whiterose1 kommentierte am 28. Januar 2020 um 21:09

Uiuiuiuih, der hochdotierte Autor hat es "einfach drauf", dazu ein fast nüchterndes, aber sehr aussagekräftiges Cover = genau meins :)
Der Roman ist so vielschichtig, aktiviert mein Kopfkino mit vielen ? und lässt mich Abschalten vom Alltag - vlt. bis bald?
Gespannte Grüße
PS An die 1. Liebe erinnert man sich immer ❤

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
marias_buecherchaos kommentierte am 29. Januar 2020 um 11:33

Von dem Autor habe ich schon "Zwei an einem Tag" gelesen und fand das Buch mega toll. So eine berührende Geschichte und ich hoffe, dass es bei "Sweet Sorrow" ähnlich emotional wird. Die erste große Liebe, damit kann sich ja jeder Identifizieren, ich bin als gespannt wie es zwischen Charlie und Fran so laufen wird.

Ich finde es total toll, dass es zwei Ausgaben des Buches gibt, obwohl man sich da gar nicht entscheiden kann, welche Ausgabe man haben möchte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Drops1984 kommentierte am 29. Januar 2020 um 12:13

Ok... nicht zwingend mein Genre, aber der Vorstellungstext hat mich doch neugierig gemacht. Also ab in den Lostopf...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gi La kommentierte am 29. Januar 2020 um 12:48

Der Klappentext hat mich sofort begeistert!

Ich liebe Liebesgeschichten, die Tiefgang haben und durchlebe gerne zusammen mit den Propagonisten die Geschichte.

Ich bin noch ziemlich neu hier.....ab heute...lach....und würde mich sehr freuen, euch in dieser Leserunde kennenzulernen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
laurina kommentierte am 29. Januar 2020 um 16:32

Die Leseprobe dieses Buches hat mich auf einer anderen Platform schon sehr fasziniert und deswegen versuche ich nun hier mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Melli13 kommentierte am 29. Januar 2020 um 20:26

Würde mich auch gerne bewerben...das Cover viel mir als erstes auf und die Geschichte die dahinter verborgen ist interessiert mich sehr.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
marsupij kommentierte am 30. Januar 2020 um 11:32

Ich bin nun doch neugierig.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
GABIJA kommentierte am 30. Januar 2020 um 14:37

Wow, so eine schöne Kurzbeschreibung. Ich würde sehr gerne mitlesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bisco kommentierte am 30. Januar 2020 um 17:07

Kurz vor Schluss, aber ich melde mich auch noch für die Leserunde  :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Schokocookieh kommentierte am 30. Januar 2020 um 17:08

Das Cover ist mega schön. 
Der Klappentext hört sich so gut an das ich das Buch am liebsten sofort lesen würde. 
Deshalb hüpfe ich mit in den Lostopf und hoffe ich bekomme die Chance das Buch zu lesen.

 

Thema: Hibbel-Runde
foxydevil kommentierte am 30. Januar 2020 um 19:29

Ich bin bei dem Buch auch mal hibbelig und gespannt auf die Auslosung ;)

Thema: Hibbel-Runde
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 30. Januar 2020 um 22:26

Traditionell wird hier eigentlich erst ab morgen gehobelt, aber morgen ist in weniger als zwei Stunden, dann kann man schön mal ;)

Das ist auch der Grund warum hier so wenige bisher gehibbelt haben : )

Thema: Hibbel-Runde
Everly kommentierte am 31. Januar 2020 um 06:20

Jetzt ist Hibbel-Zeit :)

Thema: Hibbel-Runde
Gelinde kommentierte am 31. Januar 2020 um 08:11

also heute geht das Hibbeln los

Thema: Hibbel-Runde
Langeweile kommentierte am 31. Januar 2020 um 08:28

Ich reihe mich mal in die Schlange der Wartenden ein, ich bin so gespannt, ob ich dabei bin.

Thema: Hibbel-Runde
lesebrille kommentierte am 31. Januar 2020 um 08:49

ich hibbel auch mit heute. :) 

Thema: Hibbel-Runde
nicigirl85 kommentierte am 31. Januar 2020 um 08:52

Nach langer Leserundenabstinenz bin ich heute auch mal so richtig hibbelig unterwegs.

Ich bin gespannt, wer sich zu den Glücklichen zählen darf und drücke allen Hibbeligen die Daumen. :-)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
nicigirl85 kommentierte am 31. Januar 2020 um 08:54

Ich finde es richtig cool, dass es das Buch in zwei Farben gibt, denn das hat man eher selten.

 

Das Cover selbst ist schlicht und unaufgeregt, was ich für eine Liebesgeschichte als durchaus passend empfinde. In der Buchhandlung würde ich es mit der Aufmachung auf jeden Fall in die Hand nehmen.

Thema: Hibbel-Runde
Jessyxonex kommentierte am 31. Januar 2020 um 09:27

Ich bin jetzt auch dabei! Wünsche euch allen viel Glück. Schaun wir mal, wer die glücklichen sind und sich auf nächste Woche freuen können. ;)

Thema: Hibbel-Runde
Hermione kommentierte am 31. Januar 2020 um 11:57

Ich drücke Euch die Daumen!

Thema: Hibbel-Runde
Hennie kommentierte am 31. Januar 2020 um 12:59

Dieses Buch würde ich auch gern lesen. Deshalb hibble ich mal mit, obwohl meine Chancen nicht gut stehen.

Thema: Hibbel-Runde
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 31. Januar 2020 um 13:10

Besser als sonst.

Ist jetzt Mittagszeit , ich werde immer hibbliger, kann ja eigentlich nicht mehr lange dauern

Thema: Hibbel-Runde
Hennie kommentierte am 31. Januar 2020 um 17:56

"Besser als sonst" - Da hast du wohl recht! Aber ich meinte damit eher meine geringeren Chancen, weil ich derzeit in einer aktuellen Leserunde bin!

Thema: Hibbel-Runde
Kochbuch-Junkie kommentierte am 31. Januar 2020 um 13:21

Ich hibbele auch mal mit, das Buch klingt wirklich gut und ich werde auch gerade mit einem anderen Buch fertig, es würde gut passen ;-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Aline Kappich kommentierte am 31. Januar 2020 um 13:28

Ihr Lieben,

über je ein Freiexemplar dürfen sich in dieser Runde freuen:

19Siggi58        
AdorableBooks           
Annis-Buecherwelt     
Bookstar         
carma1607     
chaosbaerchen          
Cheekysassi   
florinda            
Gartenliebhaber          
Gelinde           
Glanzleistung  
Herzensbücher          
Kochbuch-Junkie       
Luki     
marias_buecherchaos           
MrsFraser       
Tigerluna         
wbetty77         
Weebo1846    
Zombody reads               

Wie immer sind natürlich auch alle anderen herzlich eingeladen, mit einem eigenen Exemplar des Buches dabei zu sein. 

Viel Spaß bei der Leserunde & für alle ein schönes Wochenende! :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
Gittenen Bücherfresserchen kommentierte am 31. Januar 2020 um 13:32

Ich gratuliere Euch ganz herzlich und wünsche Euch eine tolle produktive LR

Ich weiß jetzt zumindest ,dass mein Buch ruhig dicker sein darf, welches ich mir nacher raussuche : )

Thema: Wer hat gewonnen?
Zombody reads kommentierte am 31. Januar 2020 um 13:43

OH MY GAWSH! JAAAA!

Thema: Wer hat gewonnen?
buecherwurm_01 kommentierte am 31. Januar 2020 um 13:46

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern und viel Spaß beim Schmökern.

Thema: Wer hat gewonnen?
Bookstar kommentierte am 31. Januar 2020 um 14:36

ich darf dabei sein, da freue ich mich sehr....liebe Grüße auch an alle anderen Mitleser

 

Thema: Wer hat gewonnen?
Tigerluna kommentierte am 31. Januar 2020 um 22:01

WOW! Wie cool! Ich kann es garnicht glauben! Das ist ja eib tolles Geburtstagsgeschenk heute! Dankeschön! Ich freue mich so sehr!

Thema: Wer hat gewonnen?
Tigerluna kommentierte am 31. Januar 2020 um 22:04

WOW! Wie cool! Ich kann es garnicht glauben! Das ist ja ein tolles Geburtstagsgeschenk heute! Dankeschön :-)
Glückwunsch auch an alle anderen! :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
kalligraphin kommentierte am 11. Februar 2020 um 11:23

Da ich das Buch so mag, lese ich hier gerade ein bisschen mit. Ich hoffe, es ist in Ordnung, wenn ich an der ein oder anderen Stelle meinen Senf dazu gebe. ;-)

Thema: Wer hat gewonnen?
lesebrille kommentierte am 31. Januar 2020 um 13:49

Meinen Glückwunsch an alle Gewinner. 

Thema: Wer hat gewonnen?
Kochbuch-Junkie kommentierte am 31. Januar 2020 um 13:51

Wie cool ist das denn?! Vielen Dank!!

Thema: Wer hat gewonnen?
Tara kommentierte am 31. Januar 2020 um 14:42

Ich hatte kein Glück, schade.

Den Gewinnern wünsche ich viel Spaß bei der Leserunde.

Thema: Wer hat gewonnen?
wiechmann8052 kommentierte am 31. Januar 2020 um 15:12

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 31. Januar 2020 um 17:33

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern, vor allem MrsFraser!
Ich bin gespannt, wie dir das Buch gefällt! 

 

Thema: Wer hat gewonnen?
MrsFraser kommentierte am 03. Februar 2020 um 08:47

Wuuuuuhuuuuu! Ich seh' es jetzt erst und freu mich total. :))))) Danke! 

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 03. Februar 2020 um 21:31

Das ist doch toll, dann kannst Du Dich jetzt umso mehr über die gute Nachricht freuen!!! :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
MrsFraser kommentierte am 14. Februar 2020 um 09:27

Ich habe das Buch gestern beendet. Und ich MUSS dir mitteilen, dass ich total begeistert bin. Theaterspielen und Shakespeare sind zwei ganz zentrale Aspekte, und das hat so viel Bezug zu meinen und Andreas' Gefühlen und Geschichte - es ist sooo toll! Wirklich ein Glückstreffer! :)

Thema: Wer hat gewonnen?
Hennie kommentierte am 31. Januar 2020 um 17:53

Allen Gewinnern meinen herzlichen Glückwunsch!

Thema: Wer hat gewonnen?
Annis-Buecherwelt kommentierte am 31. Januar 2020 um 21:47

Juhu das freut mich:) Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!

 

Thema: Wer hat gewonnen?
florinda kommentierte am 31. Januar 2020 um 22:40

OOOps! Beinahe verpennt! Ich freue mich, gratuliere den Mitgewinnern und sende den Nichtgewinnern ein virtuelles kalorienfreies Trost-Schoki!

Thema: Wer hat gewonnen?
Gelinde kommentierte am 01. Februar 2020 um 09:31

Oh wie schön, ich darf hier auch mitlesen.

Freue mich auf die LR

 

GW all meinen Mitgewinnern
 

Thema: Wer hat gewonnen?
19Siggi58 kommentierte am 01. Februar 2020 um 10:44

Gerade gesehen, ich habe ein Freiexemplar gewonnen. Ich freue mich sehr, und gratuliere auch allen Mitgewinnerinnen und Gewinnern ganz herzlich. Herzlichen Dank auch meiner Glücksfee, die hervorragende Arbeit geleistet hat.

Thema: Wer hat gewonnen?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 01. Februar 2020 um 20:08

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und viel Spaß beim gemeinsamen Lesen :)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 01. Februar 2020 um 21:53

Diese Gräser kommen mir irgendwie melancholisch vor... passt wohl aber zum Inhalt. Rot gefällt mir hier aber besser als blau.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tiffanie erklärte am 02. Februar 2020 um 16:53

Ich bin sehr an der Leserunde interessiert!

Thema: Wer hat gewonnen?
Hilou kommentierte am 02. Februar 2020 um 21:35

Glückwunsch an alle Teilnehmer an dieser Leserunde. Ich freue mich auf einen regen Austausch und werde hier und da mal mit eigenem Exemplar reinschauen.:)

Thema: Wer hat gewonnen?
chaosbaerchen kommentierte am 03. Februar 2020 um 06:57

Oh, wie toll!!! Ich freue mich wirklich sehr!!

Thema: Wer hat gewonnen?
Blue sky kommentierte am 03. Februar 2020 um 21:59

Herzlichen Glückwunsch!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Schneeweißchen kommentierte am 04. Februar 2020 um 08:04

Mir gefällt das Cover richtig gut. Schlicht, nicht so bunt, etwas verspielt... Das würde mich ansprechen und scheint anhand des Klappentextes auch gut zum Buch zu passen. Schön!

Thema: Wer hat gewonnen?
chaosbaerchen kommentierte am 05. Februar 2020 um 19:31

Hat schon jemand das Buch? Wo es doch morgen schon los gehen soll, meine ich.

Thema: Wer hat gewonnen?
Annis-Buecherwelt kommentierte am 05. Februar 2020 um 20:58

Bei mir kam es heute an!

Thema: Wer hat gewonnen?
Kochbuch-Junkie kommentierte am 06. Februar 2020 um 06:10

Bei mir ist es noch nicht angekommen bisher.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 06. Februar 2020 um 08:52

Guten Morgen!;-)

Mein Exemplar kam gestern an - vielen Dank! - und natürlich linste ich umgehend hinein - um es kurz danach bösblickig wieder zuzuschlagen, wurde doch ziemlich zu Beginn eine meiner Musikikonen - Glenn Miller - von ein paar Rotzlöffeln geschmäht*g*.!

Sobald ich weiter gelesen habe, melde ich mich hier wieder.

Aber eine Frage hätte ich bereits: Zu meiner großen Freude entdeckte ich ein Lesebändchen. Und dies noch dazu in königsblau und damit zum Bucheinband schön passend. Da kam die Frage auf, wer eigentlich bestimmt, wo das Lesebändchen eingelegt und wo das umgeknickte Schwänzchen positioniert wird. Weiß das wer?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
AdorableBooks kommentierte am 21. Februar 2020 um 19:13

Sehr gute Frage. Hab ich noch nie drüber nachgedacht. Vielleicht einfach eine Maschine die es irgendwo reinlegt und dann umklappt? 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 22. Februar 2020 um 08:31

Interessante Idee - vielen Dank, LG und ein schönes Wochenende!

Thema: Wer hat gewonnen?
19Siggi58 kommentierte am 06. Februar 2020 um 10:05

Bei mir ist es auch noch nicht angekommen!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 06. Februar 2020 um 11:20

Charlie hat mehrere Baustellen: Die Mutter ist mit seiner Schwester ausgezogen und ließ ihn mit seinem labilen Vater zurück, er befindet sich in der Pubertät mit allen Problemen und Problemchen und er gleitet ins Kriminelle ab, indem er Rubbellose unterschlägt und mittels eines seiner 3 Freunde die Bargeldgewinne einstreicht. Zwei weibliche Wesen beschäftigen ihn auch: Fran und Helen. Also es ist jede Menge los, was mich allerdings bisher nicht so ganz fesseln konnte, hier ist bis jetzt mehr "raubein" (sieht ohne H doof aus!) als (wie ich erhofft hatte!) "romantisch" angesagt, aber vielleicht kommt da ja noch was *hoff*. Momentan komme ich mir eher wie in einem Jugendroman vor. Shakespearebezug und manche Formulierungen gefallen mir recht gut, wobei ich natürlich nicht beurteilen kann, inwieweit letzteres auf das Konto der Übersetzung geht...

Nun bin ich auf Eure Eindrücke (& Meinungen zu meiner obigen "Lesebändchen-Frage") gespannt...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
MrsFraser kommentierte am 10. Februar 2020 um 12:04

Die Shakespeare-Bezüge haben mich auch - positiv - überrascht. Das kurz angeschnittene Sonett ist in der Tat auch mein liebstes Stück von Shakespeare, das hatten wir sogar auf der Rückseite unserer Liederzettel bei unserer Hochzeit.
Das raubeinige, was du meinst, ich hätte eher von Sarkasmus gesprochen, gefällt mir super. Schön, wie Charlie sich rückblickend selbst gnadenlos darstellt.

Zu deiner Bändchenfrage kann ich leider nichts beitragen, keine Ahnung. :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 10. Februar 2020 um 13:44

Trotzdem vielen lieben Dank!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Gartenliebhaber kommentierte am 23. Februar 2020 um 13:37

Die Shakespeare-Bezüge haben mich - ebenso wie Dich - positiv überrascht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 24. Februar 2020 um 10:26

Die Meinungen dazu sind hier ja geteilt - schön, dass wieder eine Stimme "pro Shakespeare" dazu kommt;-)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Gelinde kommentierte am 10. Februar 2020 um 14:18

ja alos fesseln konnte mich das Buch bisher auch überhaupt nicht

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Tigerluna kommentierte am 15. Februar 2020 um 14:04

Geht mir genauso...leider

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
AdorableBooks kommentierte am 21. Februar 2020 um 19:14

Kann ich nur zustimmen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 22. Februar 2020 um 08:33

Nur Mut: M. E. lohnt sich das Durchhalten!;-)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
AdorableBooks kommentierte am 22. Februar 2020 um 18:46

Ich bin jetzt seite 228 und ich finde es so langweilig :(

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 24. Februar 2020 um 10:46

Durchhalten!;-)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
chaosbaerchen kommentierte am 06. Februar 2020 um 14:20

Mir gefallen beide Cover-Versionen, aber das rote wirkt deutlich wärmer und passt daher vielleicht besser zum Inhalt, wobei ich das erst genauer sagen kann, wenn ich das Buch gelesen habe ;O)

Die Grashalme erinnern mich irgendwie an meine Kindheit, als wir die Halme mit den Fingern nach oben "gepflückt" haben zu Mini-Sträußchen...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Hilou kommentierte am 07. Februar 2020 um 00:16

Ich habe das Exemplar schon etwas länger und hatte auch schon angefangen zu lesen. Allerdings bin ich noch nicht sehr weit gekommen. Der erste Abschnitt ist noch nicht ganz abgeschlossen. Ich finde die Geschichte leider viel zu einseitig und langatmig, weswegen ich mich jedesmal überwinden muss, das Buch in die Hand zu nehmen. Ich kann nur hoffen, dass sich das noch ändert. Sonst wird das ein zähes Durchbeißen. ;)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 07. Februar 2020 um 15:12

Hallo, Hilou;-)

irritierenderweise konnte ich mich seit gestern erst jetzt wieder einloggen, dachte erst, mein PC streikte, aber eine nette Dame von Mayersche/Aachen sagte, dass wohl mehrere User Probleme hätten. Wie auch immer, schön, dass ich mich nicht mehr allein hier tummeln muss! Naja... so furchtbar viel ändert sich eigentlich nicht. Ich bin jetzt etwa in der Mitte des zweiten Abschnitts und finde die Shakespeare-Storyline teilweise unterhaltsam, hab aber immer noch leicht den Eindruck, dass das Buch eher was für jüngere Leser ist. Schaumermal, was die anderen Gewinner denken...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
MrsFraser kommentierte am 10. Februar 2020 um 13:08

Mit 37 gehöre ich jetzt wahrscheinlich nicht zu den 'jüngeren' Lesern, aber mir gefällt es bis jetzt sehr gut. Was, glaube ich, auch daran liegt, dass ich ungefähr derselbe Jahrgang bin wie Charlie.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 10. Februar 2020 um 13:45

Ich meinte eher, dass die Problematik der ersten großen Liebe (die Liebe als solche passt ja lebenslang), der Grenzfindung zu den Eltern (was, allerdings, spätestens, wenn diese dement werden, wieder Thema werden kann) und der Pubertät dem Kreis der im ersten Lebensdrittel stehenden Leser näher liegt. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
MrsFraser kommentierte am 10. Februar 2020 um 16:56

Ja, schon, das habe ich auch so verstanden. :) Aber dennoch ist das in meinen Augen gar nicht so das vorherrschende Thema, wenn man sich bewusst macht, dass Charlie das alles ja rückblickend erzählt - mit fast 40. Zumindest auch bei mir ein Alter, in dem man die Beziehung zu den Eltern und frühere Beziehungen anders bewertet als als Jugendlicher. Es geht ja nicht um den Konflikt mit den Eltern und die Verliebtheit an sich, sondern auch darum, wie er das mit 20 Jahren Abstand empfindet.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 10. Februar 2020 um 17:12

Nur, um ganz sicher zu gehen, das richtig verstanden zu haben (bin mom. mit schnupfenbedingtem Brummschädel gelegentlich leicht begriffsstutzig, sorry*g*) Du beziehst das auf den manchmal ein wenig raubeinig-ironisch-sarkastisch anmutenden Ton und meinst, dass er sich damit über sich selbst als "Pubertier" sozusagen ein wenig lustig macht/verlegen ist?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
MrsFraser kommentierte am 11. Februar 2020 um 10:06

Ja, auch. :) Er nimmt sich und seine Freunde da ziemlich selbst auf die Schippe, bzw. gesteht ein, dass die sich teilweise unmöglich/unverantwortlich benommen haben.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Annis-Buecherwelt kommentierte am 08. Februar 2020 um 22:45

Ich habe das Buch erst die Woche bekommen und hatte deswegen noch nicht so viel Zeit zum Lesen. Dadurch bin ich jetzt erst auf Seite 41, aber bis jetzt muss ich dir vom Schreibstil leider zustimmen. Ich finde, er wirkt sehr schleppend und anstrengend zu lesen und vor allem der lange Monolog am Anfang hat zieht sich meiner Meinung nach sehr in die Länge. Irgendwie musste ich mich förmlich dazu zwinfen, weiter zu lesen... es war einfach keine Spannung da.

Ich hoffe wirklich auch, dass sich das auf den nächsten Seiten ändern wird. Allerdings habe ich mal ein wenig durchgeblättert und zumindest die Monologe werden scheinbar wirklich durch Dialoge ersetzt *yay*. Aber wenn nicht noch ein bisschen Spannung aufgebaut wird, wird das eine langatmige Geschichre zwischen dem Buch und mir werden...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 09. Februar 2020 um 15:51

Leider habe ich auch im zweiten Leseabschnitt immer noch Probleme mit dem langsamen Erzählstil, aber manche Formulierungen gefallen mir sehr gut.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
marias_buecherchaos kommentierte am 18. Februar 2020 um 17:07

Puh, da machst du mir ja Mut :(

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 18. Februar 2020 um 19:29

Kopf hoch, Krönchen gerade rücken und weiter gehen!;-)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Gelinde kommentierte am 10. Februar 2020 um 14:22

Mit dem "schleppenden" Schreibstil habe alsop nicht nur ich meine Probleme

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Gelinde kommentierte am 10. Februar 2020 um 14:19

stmmt, langatmig trifft es bisher sehr gut

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
chaosbaerchen kommentierte am 11. Februar 2020 um 13:56

Genau- zähes Durchbeißen - Du sagst es bzw. schreibst es!

Thema: Wer hat gewonnen?
19Siggi58 kommentierte am 07. Februar 2020 um 10:40

Leider auch heute kein Buch angekommen. Sehr schade, da die Leserunde doch gestern schon begann. Wartet noch jemand ?

Thema: Wer hat gewonnen?
Tigerluna kommentierte am 07. Februar 2020 um 12:40

Ich warte auch noch auf das Buch

Thema: Wer hat gewonnen?
Herzensbücher kommentierte am 08. Februar 2020 um 11:01

meines ist auch erst gestern angekommen!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Luki kommentierte am 07. Februar 2020 um 17:51

Ich finde das Cover super. Die Schrift und die Zeichung haben ein schönes zartes glänzendes blau. Ich denke, es passt zum Inhalt einer jungen zarten ersten Liebe.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Kochbuch-Junkie kommentierte am 07. Februar 2020 um 21:15

Mir gefällt das Cover gut, die filigranen Gräser und die Haptik gefallen mir gut. Farblich hätte ich es persönlich in Creme weiß mit grün etwas besser gefallen, aber das ist ja Geschmackssache.
Ansonsten gefällt es mir gut und ich finde auch schön, dass auf einen zusätzlichen Schutzumschlag verzichtet wurde. Insgesamt ist es schön aufgemacht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
19Siggi58 kommentierte am 08. Februar 2020 um 09:46

Zunächst möchte ich einige Wörter zu dem Äußeren des Buches kundtun.. Ich finde das Buch im Aussehen viel schöner, als es auf den Abbildungen erscheint. Die tolle blaue metallische Schrift gefällt mir ausgesprochen gut. Der Schmetterling mit dem Buchtitel setzt sich in einem kräftigeren Blau von den anderen Wörtern ab, auch eine gelungene Idee. Auch möchte ich als positiv erwähnen, dass der Verlag Ullstein sein Logo eingestanzt hat. Ein geschriebenes Wort hätte das Gesamtbild des Covers gestört, so aber ist es zu erkennen, dezent am Buchcoverrand. Es ist somit ein super gelungenes Cover entstanden! Das Motiv der Gräser gefällt mir sehr gut, und stellt schon zu Anfang der Geschichte einen Zusammenhang zum Inhalt her. Im Kapitel " Die Wiese " hatte ich sofort die Gräser vor Augen, wie sie sich seicht im Wind bewegen. Der Schreibstil gefällt mir bisher sehr gut, findet der Autor doch immer wieder nicht so geläufige Worte, um eine besondere Situation zu schildern. Ich bin noch nicht so weit in der Geschichte vorgedrungen, daher werde ich hier erstmal schließen, um in Ruhe weiter im Inhalt vorzudringen. 

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 08. Februar 2020 um 10:37

Was für ein wirklich ebenso schöner wie auch in meinen Augen zutreffender Kommentar zum Buchäußeren! Nun bin ich gespannt, wie Dir, abgesehen vom bisher Geschriebenen, Stil und Handlung gefalen. Ich  selbst "kaue" nämlich immer noch und damit für meine Verhältnisse außergewöhnlich lange am 2. Leseabschnitt herum...                                                                         

Hier hoffnungsvoll noch einmal meine oben gestellte Frage:

"Aber eine Frage hätte ich bereits: Zu meiner großen Freude entdeckte ich ein Lesebändchen. Und dies noch dazu in königsblau und damit zum Bucheinband schön passend. Da kam die Frage auf, wer eigentlich bestimmt, wo das Lesebändchen eingelegt und wo das umgeknickte Schwänzchen positioniert wird. Weiß das wer?"

Schönes Wochenende!

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
MrsFraser kommentierte am 10. Februar 2020 um 13:11

Hinsichtlich der äußeren Gestaltung kann ich dir nur zustimmen. Sehr gelungen und wertig!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Tigerluna kommentierte am 15. Februar 2020 um 14:06

Das Buchcover hast du wundervoll in Worte gefasst.

Thema: Lieblingsstellen
19Siggi58 kommentierte am 08. Februar 2020 um 09:50

Gleich zu Beginn der Geschichte musste ich über diesen Satz sehr lachen: 

Seite 25  :  Langsame Lieder boten Gelegenheit zu schulisch sanktioniertem Steh-Petting.

Thema: Lieblingsstellen
chaosbaerchen kommentierte am 11. Februar 2020 um 14:50

Ja, den Satz habe ich mir auch notiert ;-)

Thema: Wer hat gewonnen?
19Siggi58 kommentierte am 08. Februar 2020 um 09:50

Mein Buch ist angekommen !

Thema: Wer hat gewonnen?
Herzensbücher kommentierte am 08. Februar 2020 um 11:08

Mein Buch ist gestern angekommen und ich freue mich schon sehr auf die Leserunde!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
wbetty77 kommentierte am 08. Februar 2020 um 12:13

Ein schlichtes, dennoch sehr ansprechendes Cover. Wahlweise in blau oder rot gehalten, fällt es auf.

Thema: Wer hat gewonnen?
wbetty77 kommentierte am 08. Februar 2020 um 12:15

Ich freue mich sehr, dass ich an der Runde teilnehme. Ich bin sehr gespannt auf den Roman. Vielen Dank!

Thema: Wer hat gewonnen?
Gelinde kommentierte am 08. Februar 2020 um 12:36

Mein Buch ist gerade angekommen, ich werde aber erst Anfang kommender Woche mit dem Lesen beginnen können

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Gelinde kommentierte am 08. Februar 2020 um 12:38

Also wenn ich jetzt das Cover so im Orginal vor mir habe, finde ich es doch etwas langweilig

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
19Siggi58 kommentierte am 08. Februar 2020 um 16:07

Ja , es ist eine gute Frage mit dem Lesebändchen. Ich habe schon mehrere Bücher mit solch einem passendem Bändchen gelesen, mir aber ehrlicherweise keine großen Gedanken darüber gemacht. Ich fand es einfach schön, ein solches Bändchen vorzufinden. Jetzt, wo ich mir durch deine Frage dazu Gedanken gemacht habe, könnte ich mir vorstellen, dass beim Binden des Buches, die Stelle in der Maschine vorgegeben ist, und daher diese Position immer an der vorgegebenen Seitenzahl beibehalten wird. Vielleicht auch PC gesteuert?  Aber dieses ist nur meine Vermutung, vielleicht haben wir jemanden in der Lesegruppe, der darüber Kenntnisse hat, oder vielleicht weiß der Verlag darüber genaueres.                                              Darüber hinaus habe ich soeben den ersten Teil beendet. Ich bin sehr faszieniert von der interessanten Schreibweise des Autors, die sich von anderen Romanen abhebt. Die Wortwahl ist nicht alltäglich, und "Nicholls" untermauert öfter das Geschriebene mit lustigen anderen Vergleichen. Mir ist das Lesen bisher nicht langweilig geworden, zumal ich zwischen den Zeilen erkenne, dass Charlie " seine " Fran sehr begehrt. Er traut sich nur noch nicht es ihr zu zeigen. Dies finde ich an der Geschichte sehr interessant, dass Mut und Gefühle erst eins werden müssen. Ich würde diesen Roman auch bisher nicht als Liebesroman bezeichnen, denn bei einem reinen Liebesroman hätte es nach 165 Seiten ganz gewiss schon eine Liebesszene gegeben, oder zumindest einen ersten Kuss. Dagegen erfahren wir hier sehr viel über Familie, Freunde, und etliche Annekdoten nebenher. Dieses Buch hält ganz sicher noch viele Überraschungen bereit, und ich bin sehr gespannt darauf.  Euch allen weiterhin viele schöne Lesestunden!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 09. Februar 2020 um 15:49

Danke für die Ausführungen meine Lesebändchen-Frage betreffend!;-)

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Kochbuch-Junkie kommentierte am 09. Februar 2020 um 21:58

Ja, stimmt. Ich fand auch irgendwie gut, dass das Aufeinandertreffen der beiden direkt bewusst nicht als schicksalhafte Begegnung bewertet wurde sondern einfach gesagt wurde, dass man es rückwirkend vielleicht so betrachten könnnte,dies aber in dem Moment eigentlich zu weit gedacht wäre und nicht so empfunden wurde.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
MrsFraser kommentierte am 10. Februar 2020 um 13:16

Oh! Hier kann ich dir leider so gar nicht zustimmen. Ein Liebesroman kann auch vollkommen ohne (Körper)Kontakt auskommen und zutiefst bewegend sein. Vielleicht ist er dann sogar 'reiner', da er nicht von Hormonen oder Trieben beherrscht wird.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
MrsFraser kommentierte am 10. Februar 2020 um 13:18

Sorry.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
MrsFraser kommentierte am 10. Februar 2020 um 13:19

.

Thema: Lieblingsstellen
19Siggi58 kommentierte am 08. Februar 2020 um 16:17

Folgender Abschnitt auf Seite 105 hat mir besonder gut gefallen, und auch zum Nachdenken angeregt. Das sind in meinen Augen ganz wunderbare Worte.  

                                                                                 Alina legte die Hände auf die Knie, die Ellbogen in einem neunzig-Grad-Winkel abgespreizt." Wir werden über Haltung sprechen, darüber, wie wir uns verhalten, wenn wir allein oder mit anderen zusammen sind, wie wir atmen, uns in dieser Welt bewegen, gegewärtig und lebendig sind und natürlich und spontan auf andere reagieren. Denn wir kommunizieren ja nicht nur mit Worten, stimmt's? Wir können Dinge ausdrücken, ohne den Mund aufzumachen. Wir sprechen mit unseren Körpern, unseren Gesichtern, ja selbst dann, wenn wir völlig regungslos sind......"

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Annis-Buecherwelt kommentierte am 08. Februar 2020 um 22:48

Die Farben des Covers gefallen mir gut, das blau passt farblich sehr gut zu dem Creme des Hintergrunds. Durch die Schattenwürfe und Highlights bekommt das Cover nochmals einen spannenden Touch und lenkt Aufmerksamkeit auf sich. Es wirkt insgesamt sehr ansprechend auf mich und sieht nach einer vielversprechenden Liebesgeschichte aus!

Was mir aufgefallen ist, ist das Format des Buches, es ist schmaler als andere Bücher? Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, aber irgendwie stören mich diese Maße :D

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
florinda kommentierte am 09. Februar 2020 um 16:26

Endlich! Es ist vollbracht und ich habe fertig mit dem zweiten Leseabschnitt, in welchem ich bedauerlicherweise immer noch Probleme mit dem langsamen Erzählstil, aber an manchen schönen Formulierungen meine Freude hatte. Gern gelesen habe ich weiterhin über die Shakespeare-Proben und den geschäftlichen Niedergang von Vaters Vinyl-Visionen. Also, ich hätte es ihm und der Familie von Herzen gegönnt, dass alles gut wird, fand es jedoch interessant und empathisch geschildert. Nichlls beweist hier meiner Auffassung nach gute Beobachtungsgabe oder viel Fantasie, je nach dem.

An zwei Stellen stolperte ich (hab ich irgendwo etwas überlesen?):

1. Auf Seite 274 heißt es, dass Charlie sich erstmalig "ohne Penis an der Stirn" porträtiert sähe. Hä??  

2. In den frühen 290er Seiten besucht er ein Lokal, geht zur Theke, bestellt eine Lage, bezahlt, bekommt einen Teil der Großbestellung, die er sich nur knapp leisten kann, gleich mit und zusätzlich die Nummer 9 und die Empfehlung, unbedingt dem nur einmalig erfolgenden Aufruf Folge zu leisten. Dann trifft er seine Mutter nebst seiner Schwester und neuem Anhang. Er verzettelt sich. Nix mehr über Nummer 9... Hat er nun umsonst viel Geld ausgegeben? Oder wozu wurde das Ganze überhaupt erwähnt? 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
kalligraphin kommentierte am 11. Februar 2020 um 11:35

1. Auf Seite 274 heißt es, dass Charlie sich erstmalig "ohne Penis an der Stirn" porträtiert sähe. Hä??  

Weil seine Schulfreunde ihn doch genau so behandelt haben. Diese "Freundschaften" waren doch geprägt von Respektlosigkeit und Albernheit.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
florinda kommentierte am 12. Februar 2020 um 10:38

Danke, das mit den mehr oder weniger komisch/respektvoll/oder wieauch sonst immer zu bezeichnenden Umgangston unter den Freunden - das war/ist mir klar. Nur dieses "Penis an der Stirn" kam für mich so aus dem sprichwörtlich "heiteren Himmel", dass ich dachte, eine frühere Anspielung dazu evtl. überlesen zu haben.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
Gelinde kommentierte am 11. Februar 2020 um 14:29

Gerade diesews ganze Shakespeare Zeug stört mich.

 

Und zu S. 274 das habe ich gar nciht mehr so im Kopf

Und bei dem Lokalbesuch. Ich denke das ist einfach untergegangen, hier solle (vielliecht) gezeigt werden, wie genervt er sich von seiner Mutter fühl. Und die Bestellung, das ist dann einfach untgergegangen

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
Tigerluna kommentierte am 15. Februar 2020 um 14:11

Gerade dieses ganze Shakespeare-Zeug ist das, was mir überhaupt im Buch gefällt.
Mit dem Rest kann ich leider bisher wenig anfangen..

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
chaosbaerchen kommentierte am 17. Februar 2020 um 09:49

Ich finde dieses Theater mit dem Shakespearestück auch nicht so toll. Ich will keine Interpretation von "Romeo und Julia" lesen, das finde ich weder unterhaltsam noch spannend!

Und bei dieser Bestellung habe ich dasselbe gedacht - das war dann einfach nicht mehr wichtig, als er die "fünfköpfige Familie" sah, die nach ihm seine hätte sein können oder vielleicht sogar sollen...denn sein Vater ist ja kein Vater für ihn, sondern eine Belastung.

Aber wieso dann vorher an der Theke der Bestellung und Bezahlung so viel Bedeutung beigemessen wurde, verstehe ich auch nicht!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
florinda kommentierte am 17. Februar 2020 um 10:23

"Aber wieso dann vorher an der Theke der Bestellung und Bezahlung so viel Bedeutung beigemessen wurde, verstehe ich auch nicht!"
Genau DAS ist der Punkt!
Nachdem das mit der Bezahlung und vor allem der Ermahnung, keinesfalls den ersten und einzigen Aufruf nicht zu verpassen, so sehr betont wurde, dachte ich, das würde noch irgendwann irgendwie eine Bedeutung erhalten - und nix kam!
OT: Alles okay mit dem Nachwuchs?
 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
AdorableBooks kommentierte am 23. Februar 2020 um 13:07

Mich nervt das Theater Zeug auch sehr. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
MrsFraser kommentierte am 11. Februar 2020 um 18:42

Er wurde noch nie ernsthaft gezeichnet. Nur auf beleidigende Art und Weise, wohl in der Tat immer nur von seinen Freunden 'mit Penis auf dem Kopf'. Die Kostümskizze von Helen ist das erste 'ernsthafte' gezeichnete Bild von ihm.

Bei der Bestellung im Lokal, denke ich auch, die ist einfach untergegangen, die Situation mit seiner Mutter und die Flucht mit den drei anderen hat ihn das vergessen lassen.
(Ein bisschen so, wie die Montagues vom Capuletball flüchten. ;) )

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
florinda kommentierte am 12. Februar 2020 um 11:24

Danke! Ich mag übrigens generell Bücher, in denen es (auch) um andere Bücher geht, recht gern. Und einige Parallelen fielen mir hier ebenfalls auf.

Die von dir weiter unten erwähnte "Poolszene" sagt mir allerdings ebenso wenig wie "Ballflucht". (Shakespeare-Filme sind mir nicht erinnerlich, aber ich weiß, dass es da eine Menge geben soll.)

sorry,  für den Wirrwarr eben, ich bin gesundheitlich sehr angeschlagen und werde zudem dauernd telefonisch gestört.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
MrsFraser kommentierte am 12. Februar 2020 um 22:38

Wenn es dich interessiert, kann ich dir empfehlen, nach der Lektüre (oder auch noch währenddessen) 'Shakespeare's Romeo & Juliet' mit Leonardo Di Caprio und Claire Danes zu gucken. Die Flucht vom Ball kommt aus dem Stück an sich, aber die Poolszene, die ich meine, ist eine Besonderheits dieses Films. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
florinda kommentierte am 13. Februar 2020 um 00:13

Vielen lieben Dank!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Kochbuch-Junkie kommentierte am 09. Februar 2020 um 21:53

Ich habe gerade den ersten Teil beendet und bin gespannt,wie es weitergeht. Den Schreibstil finde ich allerdings teilweise auch etwas anstrengend zu lesen, aber insgesamt finde ich die Story bisher ganz interessant. Schließlich gibts am Anfang ja immer erst so einige Seiten, in denen man sich mit Ort,Charakteren und der Geschichte zurecht finden muss.

Gut gefallen hat mir das zufällige Kennenlernen von Charlie und Fran, die auch verschiedenen Welten zu kommen scheinen und man ist neugierig, wie sich das wohl entwickeln wird. Der Hintergrund mit der Familie ist für Charlie ja nun ziemlich schwierig und ich hoffe, dass er und sein Vater mit der Situation etwas zusammenwachsen. 

Der Zeitsprung zu seiner bevorstehenden Hochzeit hat mir gut gefallen und ich hoffe, dass das auch noch häufiger so vorkommt, das könnte auch vom lesen her angenehmer werden. Aber morgen werde ich mal sehen, wie es weitergeht...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
AdorableBooks kommentierte am 21. Februar 2020 um 19:17

Ich muss ehrlich sagen, dass mir dieser Zeitsprung komisch vorkam. Vor allem weil es danach normal weiter ging. Das hat mich schon etwas irritiert. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 22. Februar 2020 um 08:36

*unterschreib*

Ich hab mit Zeitsprüngen auch oft Probleme...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Gartenliebhaber kommentierte am 23. Februar 2020 um 13:42

Mit den Zeitsprüngen habe ich so meine Probleme - fand ich diesem Fall gar nicht angenehm.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Bookstar kommentierte am 10. Februar 2020 um 10:17

ich finde die Covergestaltung richtig edel, beim Auspacken gleich dieser Wow-Effekt, Die Gräser so zart und damit das Cover nicht zu überladen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
MrsFraser kommentierte am 10. Februar 2020 um 13:22

Da bisher noch keiner was dazu gesagt hat... ich finde Charlies Mutter unmöglich! Wie sie seine Schwester ihm vorzieht und ihn zu seinem Vater 'abschiebt' - auch wenn sie glaubt, dass die beiden einen Draht zueinander haben - grausam und egoistisch. Habt ihr das auch so empfunden?

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 10. Februar 2020 um 13:55

Manchmal ja. Allerdings habe ich gelegentlich auch Verständnis für sie. Ich bin bereits im dritten Leseabschnitt und möchte deshalb hier nicht vielleicht versehentlich mit erst später erlangten Einsichten argumentieren. Vielleicht reden wir im letzten Abschnitt noch mal? Ich nehme ihr jedoch ab, dass die Tochter mitzunehmen aufgrund der räumlichen Verhältnisse, vor allem, weil Jonathan bereits zwei Töchter hat, naheliegender war. Und ich glaube nicht, dass sie sich die Trennung leicht gemacht hat.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Gelinde kommentierte am 10. Februar 2020 um 14:27

Stimmt, diese Entscheidung fand ich auch "willkürlich" und überhaupt nicht nachvollziehbar. Da tat mir Charlie wirklich leide , Geschwister so einfach auseinanderreißen, geht gar nciht finde ich

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Kochbuch-Junkie kommentierte am 11. Februar 2020 um 14:06

Ja, das stimmt. Das einem Kind aufgebürdet wird, sich um seinen Vater zu kümmern... Andererseits fand ich in seinem Gespräch mit Billie, dass es sie auch nicht besser angetroffen hat, wenn es darum geht, sich immer anzupassen bei dem neuen Partner ihrer Mutter...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
chaosbaerchen kommentierte am 11. Februar 2020 um 14:33

Hmm, die Beziehung zwischen den Elten war ja offenbar von Anfang an so, dass sie als Krankenschwester meist weg war und Charlie mit seinem Vater alleine zu Hause. Billie kam dann nach der Hochzeit dazu und die war ja noch jünger als Charlie, als die Mutter zu Jonathan gezogen ist. 

Die Beziehung der Eltern war offenbar ja schon länger nicht mehr so toll und als sie dann in dieses Haus mit den runden Wänden gezogen sind, ging es einfach nicht mehr. 

Ich will die Mutter jetzt nicht in Schutz nehmen, aber so läuft das doch bei Trennungen oft!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Gartenliebhaber kommentierte am 23. Februar 2020 um 13:45

Oh ja, Charlies Mutter finde ich auch unmöglich - ich kann verstehen, das sie ihren Mann verlassen möchte, aber wieso lässt sie ihren Sohn zurück? Ja, kein Platz ...... aber hätte sie sich nicht eine eigene Wohnung mit ihren Kindern nehmen können.? Das Geld knappes Gut ist, das ist klar....aber den Sohn zurücklassen....unglaublich, insbesondere, da sie ja weiss wie ihr Mann drauf ist.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 24. Februar 2020 um 10:57

Wie bei den Shakespeare-Erwähnungen spaltet sich die Leserundenmeinung auch über die Handlungsweise der Mutter. Ohne die Situation gutzuheißen, verstehe ich ihre Entscheidung aber und halte sie für die im Interesse aller Familienmitglieder am wenigsten schlimme.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Gelinde kommentierte am 10. Februar 2020 um 14:17

Nun habe ich das erste Drittel also gelesen und muss leider sagen ich bin etwas enttäuscht.

 

Bisher habe ich eigentlich nichts von den hellen Nächten, dieses unglaublichen Sommers erfahren, das mir im Klappentext versprochen wurde.

 

Der Schreibsti ist sehr ausladend, da wird ganz viel ausgeholt, hier erklärt und erzählt und da, ich erfahre einiges von Charlies zerrissener und zerbrochener Familie, aber kaum etwas über Charlie und Fran!

Was ist jetzt mit den Beiden?

Ich komme auch emotional an keine Person heran und obwohl so viel geschrieben wurde hat für mich keine Person irgendwie ein „Gesicht“, ich sehe irgendwie niemanden vor mir.

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Tigerluna kommentierte am 15. Februar 2020 um 14:08

Da geht es mir leider ähnlich. Ich finde der Schreibstil ist viel zu anspruchsvoll-um es flüssig lesen zu können.

Die Inhaltsangabe verspricht viel, was ich bisher noch nicht finden konnte.

Ich hoffe es wird noch besser.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Gartenliebhaber kommentierte am 23. Februar 2020 um 13:47

Stimmt, die Figuren sind gesichtslos....

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Luki kommentierte am 10. Februar 2020 um 14:54

Danke für das Buch. Ich habe angefangen zu lesen, aber bis jetzt kämpfe ich mich durch jedes Kapitel durch. Es fehlt bis jetzt die Spannung. Mal sehen, wie es weitergeht.
 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Tigerluna kommentierte am 15. Februar 2020 um 14:09

Ich muss mich bisher auch irgendwie durchkämpfen... Schade.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
chaosbaerchen kommentierte am 10. Februar 2020 um 17:36

Also, ich habe mein Exemplar am Samstag bekommen, aber zur Zeit nimmt mein Sohn leider meine komplette Aufmerksamkeit in Anspruch, weil er auf der Klassenfahrt krank geworden ist und mit hohem Fieber dort im Bett liegt - 1000 km von hier entfernt. Ich kann mich überhaupt nicht konzentrieren.

Ich habe das Buch aber angefangen und bin etwa auf Seite 100. Leider konnte es mich bislang nicht wirklich überzeugen. Ich hatte mir mehr Lesevergnügen von dem Autor versprochen.

Diese langatmigen Beschreibungen des letzten Schultages und jetzt diese ominöse Theatergruppe der Uni, die für ein Stück wie Romeo und Julia auch Leute nimmt, die das eigentlich gar nicht wollen...ich weiß ja nicht...

Aber ich lese (sobald ich kann) den Rest des Leseabschnitts und melde mich dann wieder und lese und kommentiere Eure Eindrücke.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 10. Februar 2020 um 19:52

Alle guten Wünsche für den kranken Sohn auch von mir! Ich denke, hier hat in so einem Fall jeder Verständnis und Geduld, wenn du dir die Zeit nimmst, die du jetzt brauchst. Zwar habe ich soeben - und zwar recht zufrieden - die Lektüre beendet, aber ich werde natürlich weiterhin mitlesen und kommentieren;-)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
MrsFraser kommentierte am 11. Februar 2020 um 11:14

Ich glaube nicht, dass die Theatergruppe von der Uni ist. Die ist, so wie ich es verstanden habe, unabhängig und da sind Schüler,so wie Hobby- oder gar (semi)professionelle Schauspieler dabei.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
MrsFraser kommentierte am 12. Februar 2020 um 07:59

... und auch Studenten.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
19Siggi58 kommentierte am 10. Februar 2020 um 17:40

Ich finde ein schöner Roman, ob nun Liebesroman oder nicht, muss nicht von Anfang an spannend sein. Dieser Roman wird sich ganz sicher noch entwickeln, und ich finde die Geschichte gerade dahingehend interessant, dass sich nicht von Anfang an eine Liebesszene an die nächste reiht. Hier lese ich sehr viel zwischen den Zeilen,  genieße die unheimliche Sprachgewandheit des Autors, und die aufkeimende Liebschaft zweier Jungendlicher. Die vielen passenden Vergleiche, und die ungewöhnlichen Worte , mal seicht, liebevoll, manchmal derb,  oder poetisch, lassen mich immer wieder staunen. Daher spüre ich keine Langeweile, auch wenn es in der Handlung und Entwicklung der Geschichte nicht recht weitergeht. Charlie's Mutter kann ich auch nicht so ganz verstehen, dass sie ihre Kinder so entzweit, aber ich denke sie hat dabei an ihren verlassenen Ehemann gedacht, der mit zwei Kindern ganz sicher überfordert wäre, oder allein verwarlost zurückgeblieben wäre. Sie hätte aber mir beiden Kindern sprechen müssen, vielleicht hätte es eine bessere Lösung gegeben. So muss Charlie eine Verantwortung tragen, der er gar nicht gewachsen ist. Mit sechzehn Jahren kein Wunder.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
florinda kommentierte am 10. Februar 2020 um 19:42

"...ich denke sie hat dabei an ihren verlassenen Ehemann gedacht, der mit zwei Kindern ganz sicher überfordert wäre, oder allein verwarlost zurückgeblieben wäre."
*unterschreib*
...oder sich, depressiv wie er war, ganz allein noch mehr als Verlierer gefühlt und dann vielleicht sogar das Leben genommen hätte (was für alle 3 wohl noch viel schlimmer gewesen wäre)
 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
MrsFraser kommentierte am 11. Februar 2020 um 11:16

Dein Empfinden hinsichtlich der Sprache und Handlung teile ich komplett. :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
19Siggi58 kommentierte am 10. Februar 2020 um 17:53

Liebes " chaosbaerchen ",  ich wünsche deinem Sohn gute Besserung. Hoffentlich kommt er schnell wieder auf die Beine, damit er noch etwas Spass an der Klassenfahrt hat.         Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass du dich jetzt nicht vollkommen auf das Buch konzentrieren kannst, deine Gedanken sind verständlicherweise bei deinem Sohn. Vielleicht solltest du erst weiterlesen, wenn es deinem Sohn wieder besser geht, dann kannst du dich vielleicht auch an der schönen Schreibweise des Autors erfreuen, auch wenn der Geschichte noch die Spannung fehlt.   Dies ist nur ein gut gemeinter Vorschlag von mir, du kannst es natürlich machen wie du willst.         Alles Gute !

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
chaosbaerchen kommentierte am 11. Februar 2020 um 14:38

Vielen Dank!

Es geht ihm heute leider nicht besser und ich komme um vor Sorge, weil die Kommunikation gerade so schwierig ist.

Lesen lenkt mich ein bisschen ab, aber das Buch fesselt mich nicht, so dass das nicht wirklich gut klappt. Ich finde den Schreibstil ganz gut, aber inhaltlich...naja.

Spaß am Skifahren erwartet wohl keiner mehr bei den ganzen kranken Kindern...ich möchte, dass er am Donnerstag abend lebendig zu mir zurück kommt...

Ich versuche mein Bestes hier!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
MrsFraser kommentierte am 12. Februar 2020 um 08:00

Ich drücke die Daumen! Alles Gute für deinen Sohn. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
19Siggi58 kommentierte am 11. Februar 2020 um 10:25

Der zweite Leseabschnitt hat mir genauso gut gefallen, wie der erste, zumal die mir sehr sympatische Schreibweise sich weiter fortsetzt. Warum sollte diese sich auch ändern. Ich kannte bisher keine Bücher von " Nicholls ", und bin daher immer wieder über die außergewöhnliche Wortwahl und Schreibweise erstaunt. Ich genieße jedes Kapitel sehr, und hier im zweiten Teil, schreitet die Liebesbeziehung von Charlie und Fran ja auch voran. Sehr niedlich finde ich den Ausdruck " Süße Trennungswehe " , klingt doch viel netter als " Trennungsschmerz "...oder ? Ich bin schon fast am Ende des Buches angelangt ( traurig ) möchte an dieser Stelle nichts weiter verraten, nur soviel:   Emotional !!!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
Gelinde kommentierte am 11. Februar 2020 um 14:30

So unterschiedlich sind die Sichtweisen.

 

auf das EMOTIONAL bin ich sehr gespannt

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
Kochbuch-Junkie kommentierte am 18. Februar 2020 um 14:24

Ja, emotional finde ich das Buch bisher auch noch nicht so, aber vielleicht kommt das ja in Teil 3.
Grundsätzlich finde ich es auch nicht schön, dass Charlie sich jetzt komplett verändern möchte für Fran. Mal gucken, ob er das tatsächlich so umsetzt. Jetzt nach dem Wochenende ist es ja doch schon etwas abgekühlter...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
MrsFraser kommentierte am 11. Februar 2020 um 18:43

Ich stimme dir zu. Ich genieße die Lektüre - und gerade die Anspielungen auf und Einflechtungen von Shakespeare - sehr.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
Tigerluna kommentierte am 15. Februar 2020 um 14:13

Ich finde es schön, dass es doch den ein oder anderen gibt, dem dieses Buch gefällt!
Mir sagt es leider bisher garnicht zu...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
chaosbaerchen kommentierte am 17. Februar 2020 um 09:59

Das geht mir ganz genauso!

Thema: Lieblingsstellen
kalligraphin kommentierte am 11. Februar 2020 um 11:24

„Aber da ich weder beschäftigt noch glücklich war, verknallte ich mich eben.“ (S.70)

Thema: Lieblingsstellen
MrsFraser kommentierte am 13. Februar 2020 um 09:28

Knallharte Selbst-Diagnose. Das bringt die entwaffnende Ehrlichkeit und Selbst-Entblößung des Erzählers so richtig gut rüber. 

Thema: Lieblingsstellen
kalligraphin kommentierte am 11. Februar 2020 um 11:25

„Das hier ist eine Liebesgeschichte, und nun, da sie zu Ende geht, wird mir klar, dass es im Grunde nicht nur eine ist, sondern vier oder fünf: die familiäre Liebe, elterliche Liebe, die beständige, inspirierende Liebe unter Freunden und die kurze, blendend helle Explosion der ersten großen Liebe, die man erst direkt anschauen kann, wenn sie verglüht ist." (507)

Thema: Lieblingsstellen
florinda kommentierte am 12. Februar 2020 um 11:50

Ich fand ebenfalls viele sehr schöne Formulierungen, darunter auch die hier zitierte.

Am meisten erheitern konnte mich jedoch der (sinngemäße) Dialog:

"In dem Song geht es um Vincent van Gogh!"  "Ach! Deshalb hat der sich das Ohr abgeschnitten!?"

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
kalligraphin kommentierte am 11. Februar 2020 um 11:30

Oh je. Auch hier einige negative Meinungen. Ich habe bereits an einer anderen Leserunde zu diesem Buch teilgenommen und da zeigte sich ein ähnliches Meinungsbild. :-(

Ich glaube, dass das am schlechten Marketing des Buches liegt. Cover, Untertitel, Klappentext und die ganze Präsentation des Buches lassen an einen leichten Liebes- oder Frauenroman denken. Es soll wohl an den Erfolg von "Zwei an einem Tag" anschließen.

Aber Nicholls hat immer einen ganz besonderen Ton, der wohl nicht für jeden was ist. Ich finde es sehr schade, dass man hier seine Zielgruppe verfehlt. :-(

 

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Gelinde kommentierte am 11. Februar 2020 um 14:42

Da hast du wohl recht.

 

Durch das Cover, den Klappentext und die Ankündigung habe ich etwas ganz anderes erwartet. nichtmal einen schnulzige Liebesroman, aber dieses weite ausholen, dieses ewige erzählen, das ist nicht so meines.

Und wie gesagt, wenn ich Shakspear verstehen oder lesen will, dann hole ich mir den auch.

 

Ich bin definitiv nicht seine Zielgruppe

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
19Siggi58 kommentierte am 11. Februar 2020 um 11:37

Die pädagogische Begabung meiner Mutter erschöpfte sich darin, eine Atmosphäre von Panik und Vergeblichkeit zu verbreiten. Früher hatte sie sich immer damit zufriedengegeben, das Unterrichten den Lehrern zu überlassen. Jetzt benahm sie sich wie jemand, der verschlafen hat, schnell zum Bahnhof muss, Kleidung in einen Koffer stopft und sich weigert, zu akzeptieren, dass der Zug längst abgefahren ist,  ( Seite 260 )

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
19Siggi58 kommentierte am 11. Februar 2020 um 11:56

Liebe " kalligraphin ", ich sehe das genauso wie du. Natürlich hat jeder eine gewisse Vorstellung von einem Buch, bevor er es liest. Ich kannte den Autor " Nicholls " bisher nicht, war unheimlich neugierig auf das Buch, und meine Begeisterung kennt nun keine Grenzen. Ich sehe aber auch, dass viele Leser weniger begeistert sind, und nach den Kommentaren ist mir klar, dass viele wohl eher eine " Love- Story " erwartet haben, aber dieses Buch ist weitaus mehr als das. Vielleicht hätte das Buch andere Leser angezogen, wenn der Satz: "Weil die erste Liebe unvergesslich ist" nicht auf dem Cover geschrieben stände !?!  Ich respektiere die kritische Meinung anderer durchaus, dies ist ja auch der Sinn einer Leserunde die Meinung zu teilen, bin aber auch gleichzeitig traurig, da manche Kritik in meinen Augen dem Buch nicht gerecht wird. Doch wie sagt man so schön: Die Gedanken sind frei !

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
Gelinde kommentierte am 11. Februar 2020 um 14:47

Ja diese Buch polarisiert vermutlich sehr stark.

 

Ich kann mit dieser Schreibweise ehrlich gesagt auch nicht so viel anfangen.

Ich habe mir jetzt nicht unbedingt eine Love-Story erwaretet.

Aber ich habe auf die Gefühle von Charlie und Fran bei ihrer ersten Liebe, und wie sie diese vielleicht über die Jahre hochsilisieren, gehofft.

und nun sind wir zu 2/3 durch und ich hab kaum etwas von diesem Gefühl der beiden gelesen, dafür so viel anderes was mir hierfür  nicht weitgergeholfen hat.

 

Jetzt bin ich nch auf das Ende gespannt

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
chaosbaerchen kommentierte am 11. Februar 2020 um 14:49

Ja, das stimmt, dass die, die den Autor schon kannten, sicherlich den Vergleich mit "Zwei an einem Tag" ziehen (mich eingeschlossen). Das liegt aber auch daran, dass dieser Aufkleber auf dem Buch ist und so eine Verbindung zieht. Da es laut Klappentext um die erste Liebe gehen sollte, erwartet man schon was anderes, als einem - zumindest im ersten Abschnitt - geboten wird.

Ich kann mich leider nicht für ein Buch begeistern, dass nur sprachlich gut, aber inhaltlich nicht überzeugend ist. Abgesehen davon teile ich die Meinung auch nicht uneingeschränkt, dass dieses Buch sprachlich so überragend ist...oder ich werde durch den schleppenden Inhalt geblendet...

Ich hoffe, dass die verbleibenden zwei Drittel besser werden.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 165
chaosbaerchen kommentierte am 11. Februar 2020 um 13:53

So, bevor ich mich jetzt mit Euren Eindrücken beschäftige, hier kurz mein Eindruck:

So richtig überzeugt mich das Buch (bis jetzt zumindest, sprich nach dem ersten Leseabschnitt) nicht. Ich musste mich ziemlich durch die Seiten kämpfen. Und Gefühle kamen gar nicht rüber, wenn ich ehrlich sein soll.

Ich kann mir zwar Fran ziemlich gut vorstellen und habe auch von Charlie einen Eindruck, aber der Rest ist irgendwie jetzt rückblickend wie im Nebel. Und Charlies Ehefrau Niamh war dann einfach da - bums - 10 Jahre Beziehung und Hochzeitsplanung...

Diese Treffen mit Lloyd, Fox und Harper in dessen Hobbykeller finde ich auch...naja. Die Jungs machen nur Mist mit ihren Alk-Kräuter-Tests...sowas regt mich immer auf...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
Gelinde kommentierte am 11. Februar 2020 um 14:23

Also ich glaube das wird nicht mehr mein Buch.

 

Erst ganz am Schluss von diesem Abschnitt wird es jetzt etwas romantisch/emotional, als Charlie + Fran endlichen zusammenkommen.

 

Vorher habe ich laufend das Gefühl, der Autor will mir auf BIEGEN UND BRECHEN Shakespeare und sein „Romeo und Julia“ näherbringen und erklären.

Wenn ich das lesen will dann hole ich mir das auch, und nicht einen Roman.

 

Irgendwie habe ich mich jetzt echt durch diesen Abschnitt gequält.

 

Jetzt werde ich hoffentlich den letzen Teil auch noch durchstehen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
MrsFraser kommentierte am 11. Februar 2020 um 18:47

Naja - Romeo und Julia gilt nicht umsonst als DIE Liebesgeschichte. Dass Nicholls in Charlies Sommerliebe (Mittsommer...) da Parallelen zieht, finde ich grandios gemacht! Er zieht ja nicht nur Parallelen zum Original, sondern auch zu dem Film aus den 90ern (Poolszene) - ganz ganz toll! Es fängt mein Empfinden dieser Jahre (rückblickend) perfekt ein.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
Tigerluna kommentierte am 15. Februar 2020 um 14:14

Ach wie cool! Das wusste ich garnicht bzw das war mir noch nicht bewusst.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 166 bis 336
Bookstar kommentierte am 21. Februar 2020 um 11:10

lesetechnisch geht es hier doch ein wenig flotter voran.

also auch ich mchte sagen, Romeo und Julia ist hier bissel zu intensiv, aber im Vergleich ist es ja auch eine umfangreiche Lektüre und das Thema ist nun mal hier drin.

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 337 bis Ende
19Siggi58 kommentierte am 11. Februar 2020 um 16:03

So, ich habe gerade den dritten Teil beendet, und wie man unschwer erahnen kann, hat mir auch dieser Teil sehr gut gefallen. Ich möchte hier noch gar nicht so viel verraten, da ich niemandem die eventuelle Vorfreude auf den Endabschnitt nehmen möchte, obwohl , wenn ich die Leserstimmen so betrachte es für einige wohl eher ein " Durchkämpfen ", als ein Lesevergnügen ist. Ich möchte aber noch erwähnen, dass mir nicht nur die Schreibweise, sondern auch der Inhalt gut gefällt. Ich mag Bücher sehr, die einen schönen Erzählstil aufweisen, und bei denen man auch zwischen den Zeilen lesen kann. Hier finde ich die Verbindung zu " Romeo und Julia " mehr als gut gelungen, es passt zu der Geschichte. Der besagte "unvergessliche Sommer" ist nun mal nicht auf 200 Seiten abzuhandeln, sondern da passiert schon Einiges, wie doch diese Geschichte zeigt, und dann werden es halt 508 Seiten, die mir nicht zähflüssig vorkamen. Aber natürlich, da gehen die Meinungen auseinander, das ist auch völlig okay! Es wäre doch traurig, wenn alle den gleichen Lesegeschmack hätten.....oder !?!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 337 bis Ende
MrsFraser kommentierte am 14. Februar 2020 um 09:09

Ich stimme dir voll und ganz zu. Zum Schluss konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen und wollte aber auch nicht, dass es endet. Nach der letzten Seite dachte ich nur 'Wow!' und war einfach glücklich und erfüllt von diesem Buch. 

Das Wiedersehen zum Schluss, wie vertraut die beiden immer noch miteinander umgehen - ohne, dass man den Eindruck hat, es wird zu intim - dass George jetzt mit Fran zusammen ist, dass Helen, DIE Helen, die wir schon seit den ersten Seiten kennen, Charlies Trauzeugin (und umgekehrt) geworden ist - das ist sooo schön alles. Es ist irgendwie nicht das klassische Happy End, die Liebenden finden wieder zusammen, sondern echter, wahrer irgendwie. Ich kann's überhaupt nicht in Worte fassen, da ist so viel, was ich für dieses Buch empfinde. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 337 bis Ende
Gartenliebhaber kommentierte am 26. Februar 2020 um 09:25

George hatte ja "Angst" vor dem Treffen.....er fühlt sich denke ich gegen über Charlie immer noch als Nummer 2.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 337 bis Ende
florinda kommentierte am 12. Februar 2020 um 11:42

Ich komme jetzt auch endlich dazu, meinen Eindruck vom letzten Leseabschnitt zu posten.

Wie aus meinen bisherigen Kommentaren zu diesem Buch unschwer zu entnehmen war, hatte ich gelegentlich Probleme, mit ihm warm zu werden, obwohl mir manches auch schon sofort sehr zusagte.

Insgesamt gesehen kann ich ein positives Résumé ziehen.

Obwohl ich dem Autor fast ein wenig übel nehme, dass er mich "buchstäblich" in den letzten Sätzen vorübergehend völlig in Verwirrung stürzte:

SPOILER

Als Charlie Niamh sagte, "sie" säße unten im Auto und warte lediglich darauf, dass er sich ein paar Sachen zusammensuchen würde. Wer "sie"? Jetzt DOCH wieder Fran? Oder - noch verwirrender - gar HELEN?

Resenzion folgt, wenn ich meinen fieb. gripp. Inf.-verseuchten Kopf wieder problemloser einsetzen kann...;-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 337 bis Ende
MrsFraser kommentierte am 14. Februar 2020 um 09:11

Aber Charlie und Niamh haben doch die ganze Zeit über Niamhs Eifersucht gegenüber Fran gescherzt, natürlich spielte er wieder auf Fran an.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 337 bis Ende
Gelinde kommentierte am 12. Februar 2020 um 15:19

Der letze Abschnitt hat jetzt das gebracht was ich mir vom Buch gewünscht habe (leider zu spät).

 

Hier gibt es jetzt gute persönliche Gespräche und Gefühle.

Die Situation als Charlie seinen Vater betrunken findet und dann in die Badewanne steckt und auf ihn aufpasst ist wirklich beeindruckend. So etwas sollte kein 16jähriger durchmachen müssen.

Ja vor Charlie liegt ein einziges Chaos – und er ist ganz alleine damit (mit 16).

 

Das Treffen mit Fran ist dann (also allgemein die Gegenwart)  sehr kurz, dafür dass dies im Klappentext so groß angekündigt wird.

Aber die Szene hat mir gut gefallen.

 

Tja wäre alles so gewesen wie im letzen Drittel hätte mir das Buch wohl gefallen können, so habe ich aber in den ersten beiden Drittel zu viel „Frust“ aufgebaut!“

 

Der Klappentext hat hier ganz falsche Erwartungen geweckt und der Schreibstil war mir, vor allem in den ersten beiden Dritteln viel zu ausufernd und viel zu viel was , für mich, nicht zur Geschichte um Charlie beigetragen hat. Und wie ich ja schon geschrieben habe, dieses ganze Shakesper-Zeug, hat mich gewaltig gestört.

Poesie in einem Roman finde ich schön und gut, aber es muss passen und mir nicht aufgezwungen werden (so hat es sich für mich angefühlt – in den ersten beiden Dritteln)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 337 bis Ende
MrsFraser kommentierte am 14. Februar 2020 um 09:14

Die Szene mit Charlies Vater fand ich auch krass. Ich hatte mich ja schon im ersten Leseabschnitt über Charlies Mutter aufgeregt und irgendjemand hatte angekündigt, dass man im weiteren Verlauf des Buches sie ein bisschen besser verstehen könnte. Das kann ich nicht bestätigen. Diese Szene und dass Charlies Mutter ihren Sohn nicht nur mit seinem Vater allein gelassen hat, sondern anscheinend auch irgendwie erwartet hat, dass er die Verantwortung übernimmt, macht mich einfach sprachlos. Wie herzlos und unverantwortlich kann die Frau nur sein?! 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 337 bis Ende
florinda kommentierte am 15. Februar 2020 um 13:05

Bekenne mich schuldig* ;-)

Ich bin selbst ein Scheidungs"kind" und bringe der Mutter ein gewisses Verständnis entgegen. Tatsächlich beschäftigten mich Charlies familiäre Probleme mindestens so sehr wie seine amourösen. Wir wissen jetzt um die seelische Instabilität des Vaters. Die Mutter hatte keineswegs die Absicht, ihn zu betrügen oder gar zu verlassen, als vielmehr wegen der finanziellen Bredouille Geld zum Familienunterhalt beizutragen. Dass sich dann daraus etwas Unvorhergesehenes entwickelte.. Bei ihrem Mann zu bleiben, hätte auf lange Sicht (m. E. auch ohne eine neue Beziehung) zu einer Strindbergschen Tragödie führen können, deren Ausmaße auch für die Kinder keine gute Alternative waren. Beide Kinder hätte sie nicht mitnehmen können und statt Charlie das Mädchen zurückzulassen, wäre noch wesentlich unmöglicher gewesen.  Ob sie sich Hilfe hätte suchen können/müssen (Kirche, Sozialarbeiter, Jugendamt, Eheberatung), vermag ich nur schwer zu beurteilen. Was also hätte sie tun sollen? 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 337 bis Ende
Gelinde kommentierte am 15. Februar 2020 um 15:29

Auf jedenfall nicht gehen und en Kind zurücklassen.

Das geht (für mich ) gar nciht!

Mir ist klar dass ihre Situation scher war, aber da hätte se länger suchen müssen, nach einem besseren Ausweg

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 337 bis Ende
florinda kommentierte am 15. Februar 2020 um 21:22

Wie lange ist "länger" und welcher Ausweg könnte das z. B. sein? Also ich habe nicht den Eindruck, dass sie es sich (zu) leicht gemacht hat!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 337 bis Ende
Gelinde kommentierte am 20. Februar 2020 um 11:06

ich finde auch , sie hat es sich zu leicht gemacht

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 337 bis Ende
florinda kommentierte am 20. Februar 2020 um 13:43

Und NOCH einmal die Frage: Was HÄTTE sie tun sollen?

Bleiben und die Kids zusehen lassen, wie die Eltern, auch, wenn sie sich lieben, zunehmend gegenseitig das Leben zur Hölle machen? Dass sie nicht beide Kids mitnemhen konnte, wurde irgendwo im Buch angedeutet und hab ich hier auch schon geschrieben: Der Vater hätte sich noch mehr als Verlierer gefühlt und möglicherweise das Leben genommen, was die Kinder und auch die Mutter wohl auch nicht gerade toll gefunden hätten...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 337 bis Ende
MrsFraser kommentierte am 15. Februar 2020 um 20:32

Warum hätte sie nicht beide Kinder mitnehmen können? Sie hat doch offensichtlich alleine den Lebensunterhalt der Familie bestritten, da hätte es für eine Wohnung für sich und ihre beiden Kinder locker reichen müssen, wenn bei ihrem Neuen nicht genug Platz war. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 337 bis Ende
florinda kommentierte am 15. Februar 2020 um 21:35

Hätte sie dem Vater beide Kinder genommen, hätte der sich NOCH mehr als Looser gefühlt und möglicherweise seiner labilen Veranlagung folgend Selbstmord begangen haben, was die 3 überlebenden Familienmitglieder traumatisiert haben könnte.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 337 bis Ende
Gelinde kommentierte am 20. Februar 2020 um 11:08

ja, und in der alten Wohnung haben ja auch beide kinder zusammen in einem Zimmer gewohnt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 337 bis Ende
florinda kommentierte am 20. Februar 2020 um 13:50

Abgesehen davon, dass Bruder und Schwester älter werden und auch etwas Privatsphäre brauchen oder wenigstens mit gleichgeschlechtlichen (Stief)Geschwistern ein Zimmer teilen möchten, wäre es, wie gesagt, nicht gut, den ohnehin psychisch labilen Vater ganz allein zu lassen.  Das jüngere Mädchen zurückzulassen, wäre in meinen Augen schlimmer gewesen, als den Bruder. Natürlich war es für Charlie schwer. Aber du hast das Buch ja schon beendet und kennst den erwachsenen Charles...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 337 bis Ende
MrsFraser kommentierte am 26. Februar 2020 um 10:05

Aber wenn er nicht allein gelassen werden kann, dann ist es die Verantwortung der Mutter, sich um ihren Mann zu kümmern, ihn zu überzeugen, eine Therapie zu machen, seine Familie oder Freunde kontaktieren, was weiß ich. Sie kann diese Verantwortung nicht an ein Kind abtreten! Finde ich immer noch. Wenn man heiratet und eine Familie gründet und es wird schwer - ja, dann muss man auch mal harte Jahre überstehen und dran arbeiten. Sicher hat sie es sich nicht einfach gemacht. Aber dass sie groß gekämpft hat, kann ich auch nicht erkennen. 

Du hast Recht, inzwische kenne ich ja den erwachsenen Charlie und mag ihn sehr und denke, er ist gestärkt aus dieser Sache hervorgegangen, so dass es letztlich vielleicht sogar was Gutes hatte. Aber mein Verständnis für die Mutter wächst dadurch nicht. 

Seiten