Leserunde

Leserunde zu "Time to Love" (Beth O'Leary)

Time to Love - Tausche altes Leben gegen neue Liebe - Beth O'Leary

Time to Love - Tausche altes Leben gegen neue Liebe
von Beth O'Leary

Bewerbungsphase: 04.06. - 18.06.

Beginn der Leserunde: 02.07. (Ende: 23.07.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir 20 Freiexemplare von "Time to Love" (Beth O'Leary) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Zwei Monate Sabbatical: Nach einer katastrophalen Präsentation im Job wird Leena eine Auszeit verordnet. Ausgerechnet Leena, die Tag und Nacht arbeitet, um ihre verstorbene Schwester nicht zu vermissen. Zuflucht findet sie bei ihrer Großmutter Eileen in Yorkshire. Eileen wünscht sich mit Ende 70 eine neue Liebe, nur leider ist die Auswahl an interessanten Kandidaten in ihrem kleinen Dorf begrenzt. Die Lösung: Leena kommt auf dem Land zur Ruhe, und Eileen stürzt sich in die Londoner Dating-Szene … doch ist es wirklich so einfach, die Leben zu tauschen?

ÜBER DIE AUTORIN:

Beth O'Leary schrieb ihren ersten Roman »Love to share« auf der täglichen Zugfahrt zu ihrem Job in einem Kinderbuchverlag und landete damit einen internationalen Bestseller. »Time to Love« ist ihr zweites Buch. Heute ist Beth freie Autorin, und wenn sie nicht am Schreibtisch sitzt, macht sie es sich gerade irgendwo mit einem Buch, einer Tasse Tee und mit mehreren Wollpullovern (bei jedem Wetter) gemütlich. Sie lebt mit ihrem Partner und ihrem Hund auf dem Land nicht weit von London.

23.07.2020

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
Newspaper kommentierte am 28. Juni 2020 um 15:47

Mir verleiht diese Geschichte ein beruhigendes und angenehmes Gefühl. Ich komme zur Ruhe und genieße das Experiment der beiden Verrückten. 

SPOILER:
Eileens Erlebnisse find ich spannender da die lustige Omi mich immer wieder staunen lässt und ich mit ihrer Art einfach besser klarkomme. Ich bin froh, dass Eileen doch nicht das Experiment/den Tausch abgebrochen hat und wieder zurück in das idyllische Dorfleben zurückgekehrt ist. Werden die beiden das Ganze vielleicht sogar verlängern wenn sie mit ihren Aufgaben nicht rechtzeitig fertig werden?! Ich bin total neugierig. 

Leena wird mir immer sympathischer. Ihr Einsatz als der Osterhase hat einiges wider gutgemacht. Ich finde es auch schön zu sehen, dass sie sich so sehr engagiert (teilweise zu sehr) und sich von der Arbeit los seilen konnte. Auch wenn Ethan sie mit seiner Aktion in Verführung gebracht hat. Gut, dass sie so standhaft war und sich nicht darauf eingelassen hat ihm (wieder mal) zu helfen. 
Bei seinem Besuch bringt Ethan Unruhe und Verständnislosigkeit mit sich. Vor allem der Hinweis, dass er sich mit Ceci trifft. Ich bin gespannt was sich Eileen einfallen lässt um ihre Enkelin vor ihm zu schützen. 

Ob Arnold und Eileen / Jackson und Leena zusammenfinden? Selbst wenn man sich das möglicherweise denken kann, so finde ich es nicht mal ansatzweise störend da noch einige Seite vor uns liegen und die beiden mit Sicherheit noch einige Aktion und lustige Szenen in petto haben.

Schön und angenehm finde ich auch, dass sich keine der Ereignisse überschlagen. Leena und Jackson kommen sich nicht zu schnell zu nah, Marions Probleme stehen nicht im Vordergrund haben aber dennoch einen Einfluss auf die Geschichte, Eileens Suche nach Mr. Right entwickelt sich anders und ist dadurch nicht zu kitschig und alle Nebencharaktere sind einfach perfekt eingebettet. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
Bluemchen kommentierte am 06. Juli 2020 um 21:39

"Ob Arnold und Eileen / Jackson und Leena zusammenfinden?"   ---- Das hoffe ich sehr. :-D Beide Konstelationen gefallen mir sehr gut und ich würde mich darüber wirklich freuen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
xthelittlerose.books kommentierte am 07. Juli 2020 um 21:20

Genau so denke ich es mir auch!!! *Q*

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
LeniG kommentierte am 03. Juli 2020 um 08:20

Ich muss sagen, dass mich der Roman bisher nicht richtig packen konnte. Die Geschichte um Eileen finde ich erfrischend und unterhaltsam - Leenas Teil dagegen empfinde ich als sehr langatmig und ermüdend. Die Darstellung der Nachbarschaftstreffen sind mir persönlich viel zu langatmig und ausführlich...gar nicht meins. Ich hoffe, dass sich bald etwas mehr tut und ich wieder Spaß an dem Buch finde.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
Newspaper kommentierte am 03. Juli 2020 um 10:29

Oh, ich hoffe auch, dass dir wenigstens der letzte Abschnitt zusagt. :-)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
LeniG kommentierte am 03. Juli 2020 um 12:12

Lieb von dir!!:-)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
Gackelchen kommentierte am 08. Juli 2020 um 11:26

Liebe Leni, 

Mir geht es genauso. Ich finde die Dorfszenen auch nicht lustig auch vorhersehbar, sodass ich Leena am liebsten Skippen würde... 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
Snowcat kommentierte am 03. Juli 2020 um 12:12

Ich finde Eileens Kapitel auch viel interessanter und lustiger - sie sind so unterhaltsam!

Leena nervt mich ein wenig - sie steht sich selbst im Weg und nimmt alles zu ernst und steht nicht zu sich selbst, aber OK - sie ist sehr jung...

Ich bin gespannt wie es mit den Männern weitergeht - klar,sie kommen wohl zusammen, aber das wie ist sicher interessant und vielleicht gibt es ja eine Überraschung...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
LeniG kommentierte am 05. Juli 2020 um 09:49

Da empfinden wir ähnlich - ich hoffe, dass im letzten Leseabschnitt noch etwas Fahrt in Leenas Geschichte kommt. Ansonsten erfreuen wir uns eben an Eileen...:-)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
Bluemchen kommentierte am 06. Juli 2020 um 21:41

Ich denke es soll einfach darstellen, wie sehr der Tot ihrer Schwester Leena aus der Bahn gerissen hat. Aber ich stimme dir da voll und ganz zu, sie steht sich zu sehr im Weg. Ich hoffe durch diesen letzten Abschnitt mit der Mutter wird es jetzt ein wenig besser mit Leena. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 05. Juli 2020 um 14:55

Mir gefallen die Abschnitte um Eileen auch besser - sie sind ereignisreicher und ich mag, wie offen und ohner Berührungsängste Eileen durchs Leben geht. Sie ist kein Mensch, der still sitzen kann, engagiert sich für andere, auch wenn sie sich manchmal ein bisschen zu sehr einmischt. Das macht sie mir ihrem Charme aber wieder wett. So kann Bee ihr die Verkupplungsversuche sicher nicht übel nehmen. 

Zwischen Leena und Marian ist es zu einer Annäherung gekommen, als sie sich gemeinsam die Bilder von Carla ansehen. Es scheint, als könnte Leena ihren Tod akzeptieren und die Trauer endlich zulassen. Der Verlust tut weh, aber sie zerbricht nicht daran. 

Ethan hat sich bei seinem Besuch in Hamleigh total daneben benommen. Wie ein Elefant im Porzellanladen tritt er auf und lässt den erfolgreichen Londoner überheblich raushängen. Kein Wunder, dass Ethan Leena peinlich ist. War er denn noch nie in dem Ort?

Dass Ethan Leena betrügt, kann ich mir gut vorstellen. Mal sehen, was Eileen da noch herausfinden wird. Sie wird da nicht locker lassen und Ethan auf den Zahn fühlen. 

Betsys Ehemann scheint gewalttätig zu sein. Sonst tritt sie so selbstbewusst auf, aber von ihm scheint sie sich alles gefallen zu lassen. Wie lange das wohl schon so geht. War er immer so? Leena versucht zu helfen, aber Betsy blockt ab. 

Auch den zweiten Abschnitt fand ich sehr abwechslungsreich - eine lockere Geschichte mit ernsten Tönen, wobei ganz klar die Unterhaltung im Vordergrund steht und kein Problem allzu tiefgründig behandelt wird.  

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
Newspaper kommentierte am 06. Juli 2020 um 07:56

"...wobei ganz klar die Unterhaltung im Vordergrund steht und kein Problem allzu tiefgründig behandelt wird."

Ja stimmt. Es kommen tatsächlich viele Themen zum Vorschein und die meisten werden nur oberflächlich angeschnitten. Die einen etwas mehr, die anderen etwas weniger. Im Großen und Ganzen stört mich das allerdings nicht da meiner Meinung nach keine offenen Fragen übrig bleiben. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 07. Juli 2020 um 22:35

Mich stört es auch nicht. Aufgrund des Genres hatte ich jetzt auch keine wirklich tiefgehende Lektüre erwartet. Auch das bunte Cover verspricht eher einen lockeren Unterhaltungsroman. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
Gackelchen kommentierte am 08. Juli 2020 um 11:28

Da stimme ich dir zu. Schade finde ich es nur, dass die Autorin glaubt so viele Themen einbauen zu müssen. Ich hab es lieber man konzentriert sich auch 1-2 Themen und die werden dann gut ausgearbeitet statt 10 Themen alle nur lieblos mal erwähnt...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
Sarahs Büchertraum kommentierte am 05. Juli 2020 um 16:59

Mr hat auch der zweite Abschnitt gut gefallen, und ich freue mich schon darauf, gleich mit dem 3. anzufangen.

Ich finde es toll, sowohl Eileen und als Leena zu begleiten.

Bei der Einen geht's eher witziger und spritziger zu, bei der anderen geht es eher darum sich selbst wieder zu finden und den Verlust zu verarbeiten. Es ist wie eine Gegenüberstellung von Freud und Leid.

Interessant ist auch, welchen Einfluss sie auf die Menschen in ihrem Umfeld haben. Eileen mischt Leenas Wohnhaus ziemlich auf. Sie ist schon eine sehr verrückte und liebenswürdige Oma. Bei ihr muss ich öfters schmunzeln - absolut genial!

Doch auch Leena findet so langsam ihren Weg. Ich hoffe ja noch irgendwie in Jacksons Richtung. Und Eileen Richtung Arnold? Kommt mir so vor, als könnten nach diesem Abenteuer alle sehen, was bereits direkt vor ihrer Nase war.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
Bluemchen kommentierte am 06. Juli 2020 um 21:45

"Bei der Einen geht's eher witziger und spritziger zu, bei der anderen geht es eher darum sich selbst wieder zu finden und den Verlust zu verarbeiten. Es ist wie eine Gegenüberstellung von Freud und Leid."

Das ist richtig gut auf den Punkt gebracht. :-) 

Ich hoffe auch das aus Leena und Jackson etwas wird und auch Eileen und Arnold würden ein tolles Paar abgeben. Bei letzteren wird es durch ihre Neckerreien bestimmt auch nie langweilig. :-D

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
BooksAndMug kommentierte am 06. Juli 2020 um 11:45

Eileen wird für mich wohl die Heldin dieses Buches. Ich liebe ihre Art und ihre Abschnitte sind oft herzlicher als die von Leena. 
Allgemein habe ich noch immer meine Probleme mit Leena auch wenn ich finde, dass sich ihr Charakter in die richtige Richtung entwickelt. 

Ich behaupte einfach mal, dass Eileen & Arnold, genauso wie Leena & Jackson zusammen kommen werden und fände das auch eine schöne Entwicklung. Ethan finde ich nämlich einfach nur schreklich als Charakter. 

Leider hat mich das Buch aber noch nicht zu 100% gepackt. Es ist schön für zwischendurch, mehr für mich aber aktuell leider nicht.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
Bluemchen kommentierte am 06. Juli 2020 um 21:36

Das Buch gefällt mir weiterhin richtig gut. Ich mag, dass es sich ruhig weiterentwickelt ohne zu viel Spannung und Drama. So kann man sich wirklich gut in die Geschichte fallen lassen.

! SPOILER !

Eileen wird zur Regelrechten Retterin der Londoner Leute. Ich finde es toll wie sie einfach das ganze Haus auf den Kopf stellt um den Gemeinschaftsraum zu schaffen und dass sie den jüngeren dabei die Bedürfnisse ihrer Generation vor Augen führt. Dadurch das ihre Vorschläge gut angenommen werden, merkt man auch, dass sie mehr und mehr ihre Unsicherheiten fallen lässt. Ein bisschen befremdlich ist es für mich immer noch über ihr Sexleben zu lesen, zumal sie ja selbst sagt, dass ihre letzte sexuelle Aktivität über zwanzig Jahre her war. *lach* Ich habe immer irgendwie meine eigene Oma vor Augen und kann mir das alles nicht vorstellen. *Augen zuhält* :-D Es ist aber einfach herzlich wie sie Fitz auf den richtigen Weg gebracht hat, sich um Martha sorgt und dafür sogar im Krankenhaus auf dem Boden schläft, wobei diese stelle ein wenig unglaubwürdig war. Ich denke nicht das Krankenhauspersonal jemanden und erst Recht keine alte Frau da einfach auf dem Boden schlafen lässt, oder sieht das jemand anders? Und wie Eileen versucht für Bee den richtigen Mann zu finden. Die Suche nach dem richtigen Mann in der Bibliothek werde ich mir für den Notfall auf jeden Fall merken. :-D Ich bin sehr gespannt ob aus Bee und Mike nun etwas werden wird, die zwei scheinen sich ja sympathisch gewesen zu sein. Und ich glaube irgendwie das Eileen den perfekten Mann für sich schon die ganze Zeit zuhause in naher Umgebung bei sich hatte. Arnold scheint viel an ihr zu liegen. Wie er ihr die Katzenvideos schickt und die beiden sich neckend schreiben, es war einfach zuckersüß. Und Arnold hat ein dickes Plus dadurch das Leena ihn sehr gern hat. Ich bin gespannt was da noch passiert.

 

Leena scheint sich in dem Dorf viel wohler zu fühlen als in London und man merkt immer mehr, dass es genau das Richtige für sie war dorthin zu kommen. Auch wenn es zwischen ihr und ihrer Mutter erst knallen musste, dort scheint es sich ja endlich zum Guten zu wenden und sie können auseinander neue Kraft über ihren Verlust schöpfen, so wie es hätte von Anfang an sein sollen. Ich freue mich auch immer, wenn Jackson auftaucht. Also wenn da nicht noch mehr passiert, dann weiß ich auch nicht. Der Kerl zaubert ja sogar mir Schmetterlinge in den Bauch. :-D Hank un die Katzen scheinen das auch so zu sehen, deswegen hat Hank Jackson auch umgerannt. Ich hatte schon vor Augen wie Leena und Jackson sich küssen. *lach* Und Hut ab was er für seine Tochter auf sich genommen hat und dass er aus der Situation versucht das beste rauszuholen. Und auch ein riesen Kompliment das er Ethan gegenüber so ruhig geblieben ist. Ich wäre wahrscheinlich ausgerastet. Diesen Kerl habe ich echt gefressen. Erst kommt er wochenlang nicht, macht Leenas versuche sich abzulenken schlecht und will immer nur Hilfe bei seiner Arbeit von ihr. Und als er dann doch kommt, benimmt er sich wie ein Haufen Dreck. Und dann noch die Andeutung von Bee das zwischen ihm und dieser Ceci was nicht stimmt. Das hätte Leena wirklich nicht verdient, wundern würde es mich bei diesem Typen aber nicht, wenn er sie hintergeht. Am besten Leena schießt ihn in den Wind und bleibt bei ihrer Familie und den tollen Leuten aus dem Dorf und schnappt sich Jackson.

Worauf ich noch sehr gespannt bin, ist was aus Betsy wird. Auch wenn ich sie immer sehr forsch fand, hat sie mittlerweile mein vollstes Mitleid. Ob Jackson und Leena ihr wohl helfen können von ihrem komischen Mann wegzukommen?

Ich freue mich jetzt auf den letzten Abschnitt. :-)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
xthelittlerose.books kommentierte am 08. Juli 2020 um 10:21

Ich habe immer noch sehr viel Spaß an der Geschichte! Es ist nicht besonders 'aufregend', aber im positiven Sinne. Ich mag total das Setting, es ist so eine angenehme Wohlfühlgeschichte für zwischendurch, bei der man sich wunderbar beim Lesen entspannen kann. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
Gackelchen kommentierte am 08. Juli 2020 um 11:50

Mein Highlight im Buch ist Arnold. 

Ich dachte ja erst dass OldCountryBoy Arnold sei der anonym versucht mit Eileen zu reden, aber dann sein erster Chat "Eileen? Hier ist Arnold von nebenan!" Ich hab so gelacht weil ich es nicht erwartet hatte. Was ist der süss. Ich hoffe Eileen ändert noch ihre Meinung zu ihm, wobei ich Todd auch recht charmant fand auf seine Art und Weise.

Die Clique in London ist immer noch mein Lieblingsabschnitt des Buches. Wie jetzt alle zusammengearbeitet haben um ins Krankenhaus zu kommen zum Beispiel. Oder auch das Projekt mit dem Gemeinschaftsraum. 

Wie LeniG schon schrieb, die Dorfgemeinde ist mir zuviel. Es ist zusehr in die Länge gezogen und ich finds nicht lustig... Ich fands gut dass Leena mal mit ihrer Mutter ein bisschen mehr Aussprache hatte. Ich bin gespannt wie sich das noch bis zum Schluss lösen wird. Was die Charaktäre angeht kommt die Dorfgemeinde leider bei weitem nicht an die London Truppe ran...   

Auch finde ich immer noch nicht dass es zwischen Jackson und Leena knistert? Also keine Ahnung... Ich fühle da nichts... sehr Schade. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
Bluemchen kommentierte am 08. Juli 2020 um 21:12

Ja, Arnold ist schon echt toll. :-) Ich finde aber, dass er um weiten besser zu Eileen passt wie Todd, auch wenn dieser ganz Nett ist, liegen zwischen den beiden gefühlt welten. 

Ich empfinde bei Leena und Jackson schon ein Knistern, aber es ist mehr nur wie ein Funke und könnte definitv mehr sein, finde ich. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
Gackelchen kommentierte am 08. Juli 2020 um 21:36

Ja da stimme ich dir absolut zu, dass Todd in einer anderen Welt lebt. Schön, dass er Eileen da hat aufnehmen wollen, aber sie mag ja ihr Leben auf dem Dorf auch sehr gerne. Ich glaube in die Stadt für immer hätte sie auch gar nicht gewollt. Und man stelle sich Todd mal in dem Dorf vor ;-) 

Arnold ist perfekt für Eileen.  

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 08. Juli 2020 um 22:26

Ich finde auch, dass Todd für Eileen einfach nur ein Abenteuer ist, um in London ein bisschen Spaß zu haben und ihr einfach ein gutes Gefühl vermittelt, nachdem ihr Mann sie betrogen hat. Arnold erscheint mir solider und für die Zukunft eher von Bestand zu sein. Manchmal liegt das Glück eben näher, als man denkt... :-)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 149 bis 300
Dark Rose kommentierte am 08. Juli 2020 um 23:15

Ich finde Eileens Teil wirklich gut. Sie rast wie ein Wirbelsturm durch das Leben der Leute und zwingt sie, sich zu verändern - zum Positiven. Ich bewundere sie und ihre Einstellung sehr.

Leenas Teil ist nur bedingt meins. Ich mag Hank, aber das Geplänkel mit Jackson fand ich zu viel. Das war nur noch Kindergarten. Aber das mit Arnold mag ich. Ethan ist ein absoluter Vollidiot und A... ich hoffe sie schießt ihn bald ab.

Ich bin mir sicher, Eileen und Arnold und Leena und Jackson kommen am Ende zusammen.