Leserunde

Leserunde zu "Truly" (Ava Reed)

Truly - Ava Reed

Truly
von Ava Reed

Bewerbungsphase: 21.05. - 04.06.

Beginn der Leserunde: 11.06. (Ende: 02.07.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir 20 Freiexemplare von "Truly" (Ava Reed) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Wenn meine Welt stillsteht, dreht sich deine dann weiter?

Kein Job, keine Wohnung, kein Geld - so kommt Andie nach Seattle. Hier will sie sich ihren Traum erfüllen und endlich zusammen mit ihrer besten Freundin an der Harbor Hill University studieren. Während Andie darum kämpft, das Chaos in ihrem Leben in den Griff zu bekommen, trifft sie auf Cooper, der sie mit seiner schweigsamen Art gleichermaßen anzieht wie verwirrt. Und obwohl Andie genug Sorgen hat, lässt er sie einfach nicht los. Sie will wissen, wer Cooper wirklich ist. Aber sie merkt schnell, dass manche Geheimnisse tiefere Wunden hinterlassen als andere ...

"Gefühlvoll, herzerwärmend und emotional ― das ist Truly. Ava erschafft Charaktere, mit denen man einfach mitfühlen muss, und überzeugt mit einem Schreibstil, der mir aus dem Herzen spricht." MariewithWings

Auftakt der IN-LOVE-Trilogie von Erfolgsautorin und Leser-Liebling Ava Reed

ÜBER DIE AUTORIN:

Ava Reed wird schon immer von Büchern begleitet. Das Haus ohne etwas zu lesen verlassen? Unvorstellbar. Schließlich entdeckte sie auch das Schreiben und Bloggen für sich und kann sich nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören. Ava Reed lebt mit ihrem Verlobten in Frankfurt am Main.

 

Nachtrag Leseabschnitte:

Teil I; Seite 1 - 125

Teil II; Seite 126 - 266

Teil III; Seite 267 - 379

04.07.2020

Thema: Lektüre, Teil I

Thema: Lektüre, Teil I
Steidi kommentierte am 13. Juni 2020 um 08:37

Gibt ja noch keine Einteilung... also in etwa Dritteln? Also erster Abschnitt bis Seite 124?

Thema: Lektüre, Teil I
_Lautschi_ kommentierte am 13. Juni 2020 um 19:39

Glaub ich auch, aber ich wart lieber noch ein bissi bevor ich anfang zu lesen... die Einteilung wird schon noch kommen ;)

Thema: Lektüre, Teil I
Steidi kommentierte am 13. Juni 2020 um 20:04

Hatte es auch schon, dass es wie hier erst im Verlauf kam- da haben die Moderatoren unsere Aufteilung übernommen :-D

Thema: Lektüre, Teil I
Lena Wilczynski kommentierte am 14. Juni 2020 um 09:22

Würde auf jeden Fall gut passen.. Habe auch schon begonnen zu lesen :-)

Thema: Lektüre, Teil I
Lily Bloom kommentierte am 14. Juni 2020 um 09:33

Ich würde auch wahnsinnig gerne schon anfangen zu lesen, allerdings gäbe es dann kein Halten mehr für mich... xD  Ich markiere mir normalerweise immer die Leseabschnitte, damit ich nicht in Versuchung gerate, weiter zu lesen, als erlaubt.

Thema: Lektüre, Teil I
Steidi kommentierte am 15. Juni 2020 um 06:31

Ich hab jetzt angefangen :-D ich bin echt schlecht im warten :-P

Thema: Lektüre, Teil I
meg kommentierte am 15. Juni 2020 um 23:36

Dann fang ich auch endlich an zu lesen, ein paar Kapitel gehen ja schon, vielleicht kommt dann ja die Einteilung.

Thema: Lektüre, Teil I
inaplaceofsolace kommentierte am 16. Juni 2020 um 09:40

Ich habe auch schon mal mit den ersten Kapiteln angefangen, aber ohne Einteilung ist es ja jetzt etwas schwierig, sich darüber auszutauschen..

Thema: Lektüre, Teil I
Steidi kommentierte am 16. Juni 2020 um 12:01

Eigene Einteilung bis Seite 124

Also, ich habe jetzt das erste Drittel des Buches gelesen. Ich denke eine einege Einteilung zu machen wird schon niemandem schaden und so können wir uns schon austauschen :-)

Ich habe tatsächlich ein paar Kapitel gebraucht um mit Andie warm zu werden und mich an ihre Neurosen anzupassen. Auch in den Stil der Autorin musste ich erst wieder hinein finden, da sie (subjektiv) dazu neigt seeehr lange Sätze zu schreiben. Bei meiner kurzen Aufmerksamkeitsspanne musste ich da am Anfang ein paar Sätze wieder von vorn lesen. 

Andie ist als Charakter sehr spannend, ihre Mom ist verstorben und die Geldprobleme sind offensichtlich. Dennoch mag ich ihren Optimismus und dass sie sich zu diesem manchmal selbst zwingt. Auch wenn ich Innere- Irgendwasse (Shades of Grey geschädigt und so) eigentlich tierisch nervig und übertrieben finde- Andies innerer Monk gefällt mir. Ich mag ihre ruhige Art, aber auch dass sie Cooper gegenüber so bestimmt aufgetreten ist und sich nicht alles ruhig gefallen lässt.

June ist toll, ihre freche und direkte Art tut Andie wirklich gut. Schön, dass sie sich so um ihre Freundin kümmert. DIe beiden scheinen sich beinahe blind und taub zu verstehen und das ist wirklich sehr schön. Erwartet noch jemand in Band zwei ein Wiedersehen mit June und Mason? Ich habe noch nicht nachgeschaut, aber bietet sich irgendwie an.

Jack ist total lebenslustig und nett. Ich mag seine offene Art und könnte mir vorstellen, dass er und Andie gute Freunde werden könnten.

Cooper... ich mag seine etwas düstere Art, aber für dieses hin und her würde ich ihn gerne hauen... nur ein bisschen. Er will sich von Andie fernhalten- gut. In ihrer Anwesenheit ein bisschen zu starren und zu schmachten- auch okay. Aber diese Seitenhiebe?- nicht okay. Mal schauen wie sich das weiter entwickelt. Über Zoey werden wir bestimmt auch noch etwas mehr erfahren: Schwester, Freundin? Tot oder Gewaltopfer? Auf jeden Fall schient Cooper ihredwegen deutliche Schuldgefühle zu haben... 

Der kleine Hund in der Gasse hinter der Bar: warum hat sie ihn einfach da gelassen? Ich wäre wirklich gerne ins Buch gestiegen und hätte Andie geschüttelt. Der arme Kleine hat bestimme niemanden. Ich bin wirklich sehr tierlieb und hatte direkt Tränen in den Augen. Ich hoffe der Kleine bekommt sein Happy-End. Sch*** auf die Menschen :-D

Ich glaube mit Studienstart wird es für Andie nochmal sehr stressig werden. Auch die Wohnsituation wird bestimmt sehr schnell eskalieren.- Ob sie wohl mit in die "Bar-WG" zu Cooper und Mason zieht?

 

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil I
inaplaceofsolace kommentierte am 16. Juni 2020 um 22:35

Ich habe jetzt auch schon so weit gelesen und schließe mich mal an :)

Den allermeisten Punkten kann ich echt nur zustimmen.

Am Anfang habe ich ein paar Seiten gebraucht, um in die Geschichte zu finden, weil der Erzählstrang noch nicht so geradlinig ist und ich muss sagen, dass mich das auch etwas rausgebracht hat. Mich verwirrt das in diesem Fall nur mehr, als Spannung zu erzeugen :D

Ich mag diese inneren Wesen und Stimmen eigentlich auch nicht so, aber bei dem Monk Vergleich musste ich doch etwas schmunzeln. Ich habe zwar ein paar Seiten gebraucht, um mit Andies zweifelnder Art warmzuwerden, aber ich denke, sie wird noch über sich hinauswachsen mit der Zeit. Es ist ja schon etwas besser geworden auf den ersten 120 Seiten :) Und ich denke, dass sie auf jeden Fall in der "WG" einzieht. Erstens hat sie nicht viele Möglichkeiten und zweitens ist sie Cooper ja auch nicht wirklich abgeneigt :D Ich bin gespannt, wohin das mit den beiden noch führen wird.

Cooper finde ich auf der einen Seite zwar interessant, auf der anderen Seite haben wir hier wieder das Klischee, dass es etwas gab in der Vergangenheit, weswegen er Andie nicht an sich ranlassen kann. Ich bin mal gespannt, ob ich in der Hinsicht noch überzeugt werden kann.

June finde ich als Charakter sehr gut gelungen. Eigentlich kann man sich nur eine Freundin wie sie wünschen, die sich Sorgen macht und in  jeder Situation und Lebenslage zu Hilfe eilt. Sowas gibt es nur sehr selten im Leben.
 

Thema: Lektüre, Teil I
Lena Wilczynski kommentierte am 19. Juni 2020 um 07:46

June ist wirklich absolut toll. So jemanden sollte jeder als beste Freundin haben, sie ist eine richtig große Hilfe für Andie. Da weiß man, warum es den Ausdruck durch dick und dünn gehen gibt. Ich mag sie total.

Thema: Lektüre, Teil I
Wolkenschloss kommentierte am 17. Juni 2020 um 10:34

Auch ich habe diesen Abschnitt gelesen. Leider kann mich das Buch bisher nicht wirklich überzeugen. Mit Andie werde ich noch nicht so recht warm, verstehe sie und ihre Gedanken nicht so richtig und irgendwie finde ich den Schreibstil nicht besonders angenehm. Deswegen ist das Lesen bisher eher anstrengend, Coopers Sichten finde ich angenehmer zu lesen, den verstehe ich auch etwas besser. Wirklich kennen tun wir ihn aber nicht, deswegen bin ich mal gespannt was da noch so kommt und worüber er sich andauernd Gedanken macht.

Die Streitereien von June und Mason finde ich ja ganz lustig, aber es ist doch extrem übertrieben, dass sie ihm direkt einen Drink über das Hemd schüttet und ich an Masons Stelle hätte auch defintiv nicht Andie eingestellt, wenn ihre Freundin so etwas mit mir macht....

Mal sehen wie es so weitergeht mit Andie und Cooper und den anderen und ich die Figuren vielleicht mehr mag, wenn ich sie dann besser kennenlerne... Bis jetzt habe ich noch keinen Zugang zur Geschichte gefunden.

Thema: Lektüre, Teil I
Athene1989 kommentierte am 18. Juni 2020 um 21:20

Ich an Masons Stelle hätte es auch nicht gemacht. Aber wie Cooper ja dachte,dass Masons schon ewig keinen Korb mehr bekommen hatte (oder hatte Jack das gemeint?) Wahrscheinlich fand er das einfach mal sehr erfrischend und ist nun einfach neugierig ;) Und Andie kann an sich ja wirklich nichts dafür,wenn ihre Freundin so reagiert. Aber ja,einfach so hätte ich sie dann auch nicht eingestellt.

Thema: Lektüre, Teil I
Gartenliebhaber kommentierte am 02. Juli 2020 um 07:39

Ja, ich glaube auch, dass Mason fasziniert war, denn June war authenisch und andere Frauen dürften bei Mason immer auch die Tatsache sehen, dass er der Eigentümer, also sehr wahrschinlich jemand mit Geld im Hintergrund. ist.

Thema: Lektüre, Teil I
Athene1989 kommentierte am 05. Juli 2020 um 15:52

Eben,das denke ich auch. Ist ja fast so wie Stars,die müssen ja auch nur hi sagen und die Frauen schmeißen sich ihnen reihenweise an den Hals. Etwas übertrieben gesagt,aber größtenteils ist es ja so. Da fand Mason das sicherlich wirklich erfrischend ^^ Und dass sie eben die ganze Zeit so hartnäckig bleibt.

Thema: Lektüre, Teil I
chaiiii kommentierte am 17. Juni 2020 um 17:50

Auch ich hatte nach dem Prolog, der mich eher verwirrt als neugierig gemacht hat, Start Schwierigkeiten, aber nach und nach konnte ich besser in die Geschichte reinfinden.

Andie als Charakter ist mir sympathisch, ich habe einige Gemeinsamkeiten feststellen können- wie zum Beispiel ihren Ordnungstick, ihre ruhige Art sowie den Orientierungssinn einer Essiggurke.  ;)

June als beste Freundin mit ihrer extrovertierten Art ist da glaub ich ein ganz guter Gegenpol, ich denke allerdings, mich würde sie hin und wieder wahnsinnig machen.  ;)        
Wie Wolkenschloss fand ich die Aktion mit dem Cocktail ein wenig übertrieben.  Mich wundert ebenso, dass Andie als ihre Begleitperson trotzdem eine Zusage von ihm bekommen hat.

Ich weiß nur noch nicht so ganz, was ich von Cooper halten soll, er scheint sehr zwiegespalten und pendelt andauernd zwischen Verachtung und Wolke 7 bezüglich Andie. Da kann ich voll verstehen, dass sie langsam auch die Nase voll von ihm hat und fand es gut, dass sie ihm im Lagerraum mal ordentlich die Meinung gegeigt hat!  

Thema: Lektüre, Teil I
_Lautschi_ kommentierte am 17. Juni 2020 um 21:32

So ich hab jetzt auch mal die ersten 124 Seiten gelesen ;)

Der Prolog zu Beginn hat mich ein bisschen verwirrt und trotzdem auch gleich ins Geschehen katapultieren können.
Mit dem Schreibstil hab ich erst warm werden müssen, aber mittlerweile komme ich damit ganz gut zurecht.

Zu den Protagonisten:
Ich mag Andie, sie ist mir sehr sympathisch, wenn auch ein wenig unsicher und zu ordnungsliebend (bin da eher wie Susannah) Auf ihre Entwicklung bin ich sehr gespannt...

Von Cooper weiß ich derzeit noch nicht genau was ich von ihm halten soll. Hier interessiert mich vor allem, was es mit Zoey auf sich hat.

June konnte mich mit ihrer ansteckenden und offenen Art überzeugen. Da freu ich mich schon sehr auf den nächsten Band, wo es ja um sie gehen soll! :)

Was es mit dem angedeuteten Konflikt zwischen June und der Zimmerkollegin Sara auf sich hat, interessiert mich auch sehr. Hat schon wer eine Vermutung?

Das wärs dann mal zum ersten Abschnitt. Werd jetzt gleich weiterlesen ;)

Thema: Lektüre, Teil I
Athene1989 kommentierte am 18. Juni 2020 um 21:18

Ich könnte mir bei June und Sara vorstellen,dass es da um einen Kerl geht. Ich meine gehts in solchen Büchern und Filmen nicht immer um einen Mann? xD

Thema: Lektüre, Teil I
_Lautschi_ kommentierte am 19. Juni 2020 um 07:23

Ja das hab ich mir auch gedacht...
Die Frage ist eh im nächsten Kapitel schon behandelt worden, das heißt, ich hab gar nicht mehr so lange auf die Auflösung warten müssen ;)

Thema: Lektüre, Teil I
Athene1989 kommentierte am 19. Juni 2020 um 14:03

Ja,richtig,ging mir auch so xD

Thema: Lektüre, Teil I
Lily Bloom kommentierte am 18. Juni 2020 um 19:21

So, endlich hab auch ich mal angefangen! Ehrlich gesagt finde ich, dass in Abschnitt 1 noch nicht sooo sonderlich viel passiert ist. Zwar sind mir die Charaktere sympathisch, doch aus irgendeinem unerklärlichen Grund konnte ich nicht richtig in der Geschichte versinken... Keine Ahnung, warum. Mal sehen, was sich in A2 ändert... :-)

Thema: Lektüre, Teil I
Athene1989 kommentierte am 18. Juni 2020 um 21:42

So,ich habe die Seiten so durchgesehen. Erst habe ich gedacht,dass Kapitel eins direkt an den Prolog anschließt,aber als June dann in den Club gehen wollte,war ich kurz verwirrt,hab zurückgeblättert und dann verstanden,dass das nun langsam erst zu der Szene beim Restaurant hinarbeitet. Hat zum Glück somit nicht solan ge gedauert,bis ich es herausgefunden habe xD

Connor ist ziemlich hin und her gerissen. Ich habe das Gefühl,dass dieser Zoey,an die Andie ihn erinnert,wohl im Club gearbeitet hat (lief vielleicht auch was zwischen den beiden),von mindestens einem Kerl belästigt wurde und man ihr Gewalt angetan hatohne dass Connor das bemerkt hat und nun macht er sich deswegen eben immer Vorwürfe und Andie erinnert ihn daran,dass er es nciht verhindert hat. Wenn es so ist,kann ich verstehen,wieso es ihm dann manchmal so schwer fällt,sie anzusehen... Gut,vielleicht liege ich völlig falsch,aber nachdem Connor so wegen diesem Kerl an der Bar reagiert hat und bei Mason dann diese Aussagen getätigt hat,kam die Idee bei mir hoch.

Andie... Also da bin ich noch etwas zwiegespalten... Ebenso June... ich meine Andie stellte einfach alles mögliche in der Wohnung um und beide sind dann so aufgebracht,weil sich diese Sara darüber beschwert. Ganz ehrlich? Wenn eine fremde Person in meiner Wohnung,selbst wenn die nur gestellt ist,Sachen umstellt,die eben auch mir gehören,würde ich das auch nicht lustig finden. Gut,sie hätte das netter sagen können,aber dass gerade June null Einsicht zeigt... aber die beiden können sich eh nicht riechen. Immerhin hat Andie es teilweise eingsehen,auch wenn sie nichts gesagt hat,sondern ihre beste Freundin angefeuert hat innerlich. Ansonsten mag ich sie aber,sie ist immerhin wissbegierig und aufopferungsvoll,immerhin hat sie fast ihr ganzes Geld ihrer Familie gegeben,obwohl das ihr Studium abgesichert hätte,ihre eigene Zukunft gesichert hätte. Das heißt schon was. Und dass mit dem erst Tage später schlagfertig sein,kenne ich xD So war ich früher auch. Mal sehen,ob das mit der Zeit bei ihr dann besser wird xD

 

(Irgendwie hab ich das hier schonmal gepostet,aber irgendwie ist der nun weg.. also eben nochmal)

Thema: Lektüre, Teil I
inaplaceofsolace kommentierte am 19. Juni 2020 um 10:15

Du schreibst mehrmals Connor..ich glaube, du meinst Cooper :D

Thema: Lektüre, Teil I
Athene1989 kommentierte am 19. Juni 2020 um 14:04

Jaaaaaa xD Das hatte ich in meinem ersten Post korrigiert,weils mir auch aufgefallen ist. Dadurch ist der leider bei den Bewerbungen gelandet (was ich erst später bemerkt hatte) -.- Und als ichs hier dann gemerkt habe,konnte ichs nicht mehr ändern xD

Thema: Lektüre, Teil I
Biene2004 kommentierte am 20. Juni 2020 um 20:35

Habe auch kurz gestutzt, als ich Conner gelesen habe, wusste aber sofort, dass Du wohl irgendwie gerad im falschen Film gewesen sein musst... ;-) Alles halb so wild!

Thema: Lektüre, Teil I
Lena Wilczynski kommentierte am 19. Juni 2020 um 07:44

Ich bin sehr gut ins Geschehen gestartet und habe den ersten Abschnitt nun auch gelesen. Ich mag den Erzählstil sehr gerne und hatte auch keine Probleme mich zurecht zu finden.

Andie ist eine interessante Protagonistin, ich muss sagen, dass ich sie doch recht schnell in mein Herz geschlossen hatte.. Gerade ihre "Maken",machen sie doch irgendwie zu einem besonderen Menschen. Ich bin nicht sicher, ob es eine Zwangsstörung ist oder eine Art von Autismus? Auf jeden Fall denke ich, dass es durchaus anstrengend sein kann.. Trotzdem ist Sarahs Reaktion für meinen Geschmack hier total überzogen, schließlich ist im Grunde ja nichts passiert.
Aus Coopers Verhalten werde ich noch nicht ganz schlau, aber ich denke da werden wir im nächsten Abschnitt sicher noch mehr erfahren.

Thema: Lektüre, Teil I
meg kommentierte am 19. Juni 2020 um 12:49

Abschnitt 1 hab ich gelesen und bin ganz gut in die Geschichte rein gekommen. DieCharaktere gefallen mir sehr gut, besonders hat es mir June mit ihrer frechen Art angetan, ein absoluter Gegenpol zu Andie. Aus Cooper werde ich nichtrichtig schlau, was hinter seinem widersprüchlichen Verhalten wohl steckt? Bisherfinde ich, es lässt sich seh einfach lesen und kostet keine besondere Anstrengung.

 

Thema: Lektüre, Teil I
Biene2004 kommentierte am 19. Juni 2020 um 21:49

So, auch ich habe gerade eben die ersten 124 Seiten hinter mich gebracht und gebe jetzt auch direkt meinen Senf dazu ab... ;-)

Im Gegensatz zu den meisten anderen hatte ich keine Probleme, in Andie's Geschichte eintauchen zu können. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir gut, an manchen Stellen wie z. B. beim Vergleich mit Andie und der Essiggurke musste ich total grinsen und mir macht das Lesen richtig viel Spass.

Monk-Andie mag ich gerne leiden, auch ihre beste Freundin June ist mir super sympathisch. Obwohl ich hier bei June irgendwie ein kleines bisschen auf der Hut bin, da ich im Prolog irgendwie das Gefühl hatte, dass die beiden Freundinnen Probleme mit ihrer Freundschaft haben könnten.

Jack scheint super aufgeschlossen und ein netter Kerl, Cooper ein bisschen verschlossener zu sein. Auch hier sind mir beide sympathisch und natürlich bin auch ich total neugierig, was genau es mit Zoey auf sich hat....

Die Sache mit June und Mason und dem Drink überm Hemd hat sich auch mir nicht so wirklich erschlossen, aber ich habe das einfach mal so hingenommen. 

Zum kleinen Hund lesen wir bestimmt noch was, hoffentlich lässt er nicht so lange auf sich warten...

Auch ich bin gespannt, was zwischen June und ihrer Mitbewohnerin vorgefallen sein könnte. Hier glaube ich ebenfalls, dass es eigentlich nur um einen Kerl gehen kann... Oder?

Bin neugierig, wie es weiter geht und freue mich auf den zweiten Leseabschnitt.

 

Thema: Lektüre, Teil I
Adlerauge kommentierte am 21. Juni 2020 um 12:03

So - habe nun auch den ersten Abschnitt hinter mir !

Muss aber leider gestehen , dass bis jetzt noch nicht viel passiert ist , aber ich hoffe doch  -das die Geschichte langsam bewegender wird !

Also abwarten ,wie es weiter geht ......

Thema: Lektüre, Teil I
bootedkat kommentierte am 21. Juni 2020 um 18:25

Ich bin noch etwas unschlüssig, wie ich die Geschichte finden soll. So richtig warm geworden bin ich mit Andie noch nicht, auch, wenn man aufgrund ihrer Hintergrundgeschichte Verständnis für sie hat. Allerdings kann ich auch nachvollziehen, dass Sara alles andere als begeistert war, als Andie das Regal umsortiert hat. June ist mir manchmal etwas zu aufgedreht, obwohl sie Andie eine echt gute Freundin ist. Die Aktion mit dem Drink ging mir aber ein ganzes Stück zu weit.
Das Team in der Bar finde ich sehr sympathisch. Mason, Cooper und Jack machen auf mich den Eindruck der guten Kumpel, mit denen man gerne befreundet sein würde.
Der Erzählstrang mit dem Hund ist süß, aber irgendwie kommt Andie ziemlich verzögert auf den Trichter, das Tier mal zu versorgen.

Thema: Lektüre, Teil I
katze-kitty kommentierte am 23. Juni 2020 um 20:32

So- dann bin ich jetzt auch mal eingestiegen. In diesem ersten Abschnitt lernen wir erstmal die ganzen wichtigen Personen kennen. Ich mag Andie und irgendwie erinnern sie und June mich an mich und meine Freundin- wir sind auch total unterschiedlich. So wie die beiden und trotzdem verstehen sie sich so gut !

Cooper ist noch etwas undurchsichtig- mal sehen, was er so für Probleme hat. Jack mag ich- sehr sympathisch.

Und Mason- bei der Szene wo June ihm was übergekippt hat, hab ich gedacht, die beiden könnten ja was miteinander anfangen...

Der Prolog hat mich verwirrt, weil ich es zeitmässig so gar nicht einordnen konnte. Jetzt denke ich das es mittendrin kommt., und ihr ein Mann ( Cooper? ) das Herz bricht....

Thema: Lektüre, Teil I
susebooks kommentierte am 26. Juni 2020 um 15:37

 

So, ich teile meine Meinung zum ersten Abschnitt jetzt auch mal mit euch :)

Ich bin von Anfang an super in die Geschichte reingekommen und der Schreibstil ließt sich einfach super angenehm und flüssig. Ich konnte mich super in die Protagonisten reinversetzen, und was mir besonders gut gefällt, ist der Sichtwechsel in den Kapiteln, jedoch könnten Coopers Kapitel auch mal etwas länger sein.

Andie war mir von anfang an total sympathisch, doch ich muss ehrlich sagen, vor allem June hat durch ihre direkte und humorvolle Art mein Herz im Sturm erobert. Ich bin schon super gespannt auf den zweiten Teil! Cooper kann ich bisher nicht so ganz einschätzen, der erste Abschnitt hat auf mich eher wie eine Einführung in die Geschichte gewirkt, bevor es dann so richtig losgeht :) ich bin schon super gespannt auf die Auflösung zu Coopers Vergangenheit, und auch möchte ich gerne erfahren. was es mit dem Prolog auf sich hat. Doch was mir so gar nicht aus dem Kopf gehen will: der Welpe. Wie konnte Andie ihn einfach weglaufen lassen? Ich hoffe sehr, dass man von dem kleinen noch etwas hört und dass er sein happy end bekommt!

Ich bin schon super gespannt wie das Buch weiter geht und freue mich auf den weiteren Austausch mit euch!

 

Thema: Lektüre, Teil I
LillianDeVega kommentierte am 26. Juni 2020 um 19:00

Gott, ich bin wahrscheinlich die letzte, die sich zu dem Buch äußert, aber besser spät als nie, ich hab teilweise Motivationsschwierigkeiten bei den Buch gehabt, zumindest so knapp die ersten 40 bis 50 Seiten über. Ich finde den Schreibstil von Ava Reed etwas gewöhnungsbedürftig, man kommt aber mit der Zeit hinein. New Adult als Genre ist teilweise überdeutlich zu merken, gewissen Klischees werden schon bedient. (Cooper, hust hust)

Die Protagonistin geht mir stellenweise auf den Wecker, ist das förderlich für das Buch und mich? Ich glaube nicht, wir werden aber sehen, ich gebe diesmal nicht auf. 
Die beste Freundin June hingegen, rettet mein Verhältnis zur Geschichte doch ein wenig. Sie bringt etwas Pepp in die Geschichte.

Cooper, wie oben erwähnt, ist für mich aktuell noch das wandelnde Klischee, ob er sich entwickelt ....

Thema: Lektüre, Teil I
KPankeki kommentierte am 30. Juni 2020 um 12:53

Ich konnte jetzt endlich auch anfangen das Buch zu lesen. :)

Es gefällt mir, bisher hat es mich aber noch nicht so richtig packen können. Man kann noch nicht so richtig durch Cooper wegen seiner Art durchdringen, wofür er bestimmt seine Gründe hat. War Zoey eine Ex? Oder eine Freundin, der etwas schlimmes passiert ist und er nicht beschützen konnte? 

Andie gefällt mir sehr. Besonders ihre Art, wie alles ordentlich sein muss und es schwer für sie ist etwas nicht anpacken zu können, was nicht ihrem System entspricht. Ich wünsche mir für sie, dass sie sich etwas aufbauen kann, da sie schon mit vielen Schwierigkeiten kämpfen musste. 

Zum Glück hat sie aber ihre tolle Freundin June, die sie in allem unterstützt. Ich liebe es, wenn Charaktere schlagfertig sind und sich nichts gefallen lassen. Bei ihr gibt es aber bestimmt auch tiefgründigere Dinge noch die kommen werden.

In Andies Job herrscht eine schöne Gemeinschaft. Jack ist mir auch sehr symphatisch. Ich bin wirklich sehr gespannt, wie es weitergehen wird und ob es mich noch packen wird. Der Schreibstil gefällt mir auch und manchmal gibt es wirklich witzige Vergleiche. Der Hund war auch wirklöich süß und ich hoffe, dass der nochmal kommt. 

Thema: Lektüre, Teil I
Desiree - Romantic Bookfan kommentierte am 01. Juli 2020 um 08:26

So, ich habe mich nun auch durch das erste Drittel gelesen, nachdem mein Buch etwas länger zu mir gebraucht hat.

Der Prolog zeigt, dass Andie verlassen wurde. Im Hinblick auf die ersten Kapitel wäre es jetzt natürlich spannend zu erfahren, wann die Szene passiert ist, vor der Unizeit oder eben mittendrin. Ich tippe mal auf Letzteres.

Andie hat ein paar kleine Neurosen und hat ihre Mutter nach langer Krankheit verloren. Deswegen will sie auch niemandem zu Last fallen und es selbst schaffen. Lieben tue ich June! Sie ist nicht auf den Mund gefallen, Andie eine treue Freundin und die Szene mit Mason im Club war superwitzig!

Andie wiederum hat eher einen Blick auf den Barkeeper geworfen, der sich ihr jedoch recht ambivalent verhält. Cooper ist recht schwer zu durchschauen und man erfährt erstmal nur, dass Andie ihn an seine Schwester erinnert.

Thema: Lektüre, Teil I
Gartenliebhaber kommentierte am 02. Juli 2020 um 07:35

Einmal angefangen zu lesen konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Aber nun erst mal zum ersten Leseabschnitt, in dem ich mit Andie litt, die eine sehr schwere Zeit hinter sich hat und nun scheinbar auch vor sich. Die  Ankunft in Seattle im Wohnheim von June, die mit ihrer Mitbewohnerin "verfeindet" ist, hätte nicht schlechter laufen können. Das sie den Job trotz Junes Verhalten bekommen hat, hat mich schon sehr gewundert. Ich mag Jack und möchte gerne erfahren, warum Cooper so ein Problem mit Andie hat.Was mir fehlt, sind mehr Infos über die Vergangenheit von Andie und June, wobei ich insbesondere mehr über June erfahren möchte, denn während Andie sich diszipliniert benimmt, hat June ein Stipendium bekommen und wirkt auf mich wesentlich impulsiver und unberechenbarer. - hätte es da nicht eigentlich umgekehrt sein müssen bezüglich des Stipendiums?
 

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch