Leserunde

Leserunde zu "Wild like a River" (Kira Mohn)

Wild like a River - Kira Mohn

Wild like a River
von Kira Mohn

Bewerbungsphase: 22.10. - 05.11.
Beginn der Leserunde: 12.11. (Ende: 03.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Kyss Verlags – 20 Freiexemplare von "Wild like a River" (Kira Mohn) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

In der Stille des Waldes hörst du dein Herz ...

Haven lebt als Tochter eines Rangers in einem von Kanadas Nationalparks. Nirgends fühlt sie sich so wohl wie in der wilden Natur. Menschen hingegen verunsichern sie. Sie weiß nie, was sie sagen, wie sie sich verhalten soll. Die meisten Leute finden sie seltsam. Doch dann begegnet sie Jackson, einem Studenten aus der Stadt. Er bittet sie, ihm ihre Welt zu zeigen. Und plötzlich ist da jemand, der all das, was sie bisher allein erlebt hat, mit ihr teilt. Ein verwirrend schönes, aber auch schmerzhaftes Gefühl. Denn Jackson muss bald wieder zurück in seine eigene Welt …

Emotional und ergreifend – der Auftakt der Kanada-Reihe von Kira Mohn

Kira Mohn hat schon die unterschiedlichsten Dinge in ihrem Leben getan. Sie gründete eine Musikfachzeitschrift, studierte Pädagogik, lebte eine Zeitlang in New York, veröffentlichte Bücher in Eigenregie unter dem Namen Kira Minttu und hob zusammen mit vier Freundinnen das Autoren-Label Ink Rebels aus der Taufe. Heute wohnt sie mit ihrer Familie in München. Die Romantik darf in ihren Geschichten nicht zu kurz kommen, aber vor allem ist es ihr wichtig, Figuren zu erschaffen, die sich echt anfühlen. «Show me the Stars» ist der Auftakt zu ihrer Leuchtturm-Trilogie. Kira ist auf Facebook und Instagram aktiv und tauscht sich dort gern mit Lesern aus.

03.12.2020

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 271 bis Ende

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 271 bis Ende
jojo007 kommentierte am 18. November 2020 um 09:09

Wow, Teil 3 bildet einen würdigen Abschluss zu diesem durchweg gelungenen Buch. Alle wichtigen Fragen werden geklärt ,und der Leser nicht unwissend zurückgelassen(so etwas fände ich echt suboptimal), während das Ende gleichzeitig nichtübertrieben in die Länge gezogen, oder gar runtergerattert wird. Inhaltlich geschieht in diesem Teil viel. Cayden und Rae entpuppen sich jeweils als wahre Freunde, Jon hingegen wird einem echt unsympathisch. Nach einem schlimmen Ereignis und einem "Streit" mit Jackson fährt Haven dann zurück nach Hause. Jackson wird einige Dinge in seinem klären, Haven sich mit sowohl mit Lucy, als auch mit ihrem Vater aussprechen, und etwas über ihre Mutter erfahren, das alles verändert. Zuletz wird jedoch klar, dass sie und Jackson einander bei allem beistehen werden, sie sind einfach füreinander bestimmt!

Meine schönsten Lesemomente in diesem Abschnitt waren:

-> Jackson ist sofort da, als Haven ihn braucht, aber gleichzeitig weiß er auch, wie stark sie ist; er muss sie nicht beschützen, sondern ihr nur beistehen(S.373)

->Jackson findet endlich den Mut, sein eigenes Leben zu leben, auch wenn es nicht leicht ist(S.357fff)

-> Haven geigt Jon die Meinung und lernt Allison, eine nette Mitstudentin, kennen(S.352f)

-> Rae sit eine echte Freundin, sie hat sogar den passenden Schuhvorrat :-) und ist gerne für Haven da(S.307)

-> Caydens Verhalten ist oft echt nervig, doch wenn es darauf ankommt, ergreift er Partei für das, was er für richtig hält; so ist er Jackson ein guter Freund und verteidigt auch Haven, als es darauf ankommt(S. 336)

Jetzt bin ich ein wenig traurig, nicht mehr weiterlesen zu können, aber zum Glück gibt es ja einen 2. Band auf den ich mich freuen kann!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 271 bis Ende
tansmariechen kommentierte am 20. November 2020 um 15:52

Schöne Zusammenfassung, vielen Dank!

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 271 bis Ende
Steffi_liest kommentierte am 18. November 2020 um 19:39

Da ist ja nochmal einiges passiert in Abschnitt drei! Besonders bemerkenswert fand ich, dass das "Waldmädchen" Jackson dazu kriegt, sein Leben zu überdenken und zu hinterfragen. Für Haven war das Leben ja bisher immer völlig rein und unverfälscht und so konnte sie mit ihrem Blick von außen bestimmt über manche Dinge nur den Kopf schütteln.

Umso schlimmer muss sie natürlich den "Verrat" ihres Vaters empfunden haben. Im Nachhinein zeugt sein Verhalten zwar in erster Linie von väterlicher Liebe und Beschützerinstinkt, aber im ersten Moment hätte das jedem von uns den Boden unter den Füßen weggezogen.

Schön, dass Haven und Jackson sich am Ende dafür entscheiden, alles einfach mal auf sich zukommen zu lassen. Solche offenen Enden sind mir tausend Mal lieber als irgendwelche konstruierten Heiratsanträge oder ähnliches. Ein gelungenes Ende für mein Empfinden!

Und zum Glück hat sich Cayden am Ende noch als wahrer Freund erwiesen. Jetzt kann ich doch ganz getrost zu Teil 2 greifen... :-)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 271 bis Ende
libertynyc kommentierte am 18. November 2020 um 19:48

Auch der letzte Teil gefällt mir richtig gut.
Haven entwickelt sich weiter und bringt Jax dazu sein Leben zu überdenken und auf die Reihe zu bekommen.
Cayden zeigt sich von seiner tiefen guten Seite und Rae wird eine gute Freundin.
Jax und Haven sind an einem Punkt, ihre Beziehung zu überdenken und Jon, der mir im zweiten Teil suspekt war, entpuppt sich als...A****.
Auch lösen sich Havens Familiengeheimnisse auf.
Ein schönes nicht übertriebenes oder dramatisches Finale runden das Buch ab.
Sehr gelungen.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 271 bis Ende
tansmariechen kommentierte am 20. November 2020 um 16:05

Da ihr bereits fleißig gewesen seid, spare ich mir die Zusammenfassung. Ich finde, ihr habt die Kernpunkte schon gut wiedergegeben.

Wichtig empfinde ich, daß wir nun Lucys Problem kennen. Haven hat ihr nicht geschrieben. Scheint bei ihrem Vater versackt zu sein... Das Erlebnis mit ihrer Mutter macht mich traurig. Auch hier zeigt sich, dass es nicht gut von ihrem Vater war, zu schweigen. Nur wann ist der richtige Zeitpunkt? Vor allem wenn man selbst ein Problem mit diesem Erlebnis hat und es nur zu gerne vergessen würde? Schwierige Frage.

Auch ich finde den 3. Teil sehr schön und bin froh, dass Haven auch Einfluß auf Jackson nimmt. Auch wenn sie das nicht bewußt tut. In einem Beruf den man nicht liebt kann man nicht glücklich werden. Bis zum Schluß war ich mir nicht sicher, wohin Haven ihre Reise führt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 271 bis Ende
Lili-Marie kommentierte am 22. November 2020 um 18:25

Haven hat sich sehr weiterentwickelt und in Rae eine Freundin gefunden, wie sie es sich immer gewünscht hat. Die Aussprache mit Lucy war wichtig damit Haven sich endlich mit ihrem Vater zusammen setzt. Allerdings waren die Aussprachen mit Lucy und ihrem Vater so kurz. Ich hätte mir da etwas mehr gewünscht vor allem mit Lucy. Die Aussprache mit ihrem Vater hat mir im Herzen weh getan. Das Bild ihrer Mutter wurde mehr oder weniger kaputt gemacht und zu erfahren das die eigene Mutter einen nicht so geliebt hat und gar nicht wollte ist schrecklich.

Auch die Aussprache zwischen Jackson und Lynn wurde nur leicht angeschnitten und nach all den Jahren war nach 2 Sätzen der Entschuldigung alles gut? Schwer nachzuvollziehen.

Immerhin hat Cayden sich als netter Kerl und guter Freund herausgestellt auch wenn er doofe Sprüche raushaut. Ich bin sehr gespannt wie er sich im zweiten Teil macht.

 

 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 271 bis Ende
Biene2004 kommentierte am 23. November 2020 um 06:57

So, auch ich habe (leider) den letzten Leseabschnitt hinter mich gebracht, somit ist das Buch auch schon wieder zu Ende.

Mit Ron hatte ich von Anfang an den richtigen Riecher... Was für ein A***!

In Rae hat Haven tatsächlich eine Freundin gefunden, genau so, wie sie es sich immer gewünscht hat. Und auch mit Jackson scheint sich alles im Lauf zu sein, die beiden haben alle Zeit der Welt und lassen es langsam angehen! Das gefällt mir mehr als gut.

Auch die Fragen rund um Lucy haben sich endlich aufgeklärt. Ob Haven´s Papa sich hier anders oder "besser" hätte verhalten können, vermag ich nicht zu beurteilen, doch für meine Begriffe ist sein Verhalten definitiv nachvollziehbar. Dafür kann ich das Verhalten bzw. die Einstellungen von Haven´s Mutter so gar nicht nachempfinden und verstehen. Aber auch das soll´s geben. Schon wirklich schlimm, wenn die eigene Tochter erfahren muss, dass ihrer Mutter augenscheinlich nicht so wichtig war, wie sie eigentlich hätte sein sollen.

Alles in allem eine tolle, emotionale, süße Geschichte mit sypathischen Charakteren und einer atemberaubenden Kulisse. Freue mich auf den nächsten Teil!

Rezi folgt!

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch