Leserunde

Leserunde zu "Wir sehen uns unter den Linden" (Charlotte Roth)

Wir sehen uns unter den Linden - Charlotte Roth

Wir sehen uns unter den Linden
von Charlotte Roth

Bewerbungsphase: 25.04. - 09.05.

Beginn der Leserunde: 16.05. (Ende: 06.06.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Droemer Knaur Verlags – 20 Freiexemplare von "Wir sehen uns unter den Linden" (Charlotte Roth) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

Ein aufwühlender Roman über den Mauerbau, das Leben in der jungen DDR und über zerrissene Familien und Freundschaften von der Bestseller-Autorin Charlotte Roth

Berlin nach dem 2. Weltkrieg.
Von ihrem geliebten Vater Volker, einem Lehrer, hat Susanne gelernt, an den Sozialismus zu glauben. Ohne je das Vertrauen in die Menschheit zu verlieren, hat er gegen das Naziregime gekämpft – und wurde vor den Augen seiner sechzehnjährigen Tochter kurz vor Kriegsende erschossen. Nie hat Susanne dieses Erlebnis vergessen, das sie für ihr Leben geprägt hat.. Um das Vermächtnis des Vaters zu erfüllen, widmet sich Susanne von ganzem Herzen dem Aufbau eines besseren Deutschland. 

Erst als sie den lebenslustigen Koch Kelmi kennen- und liebenlernt, beginnt sie allmählich zu begreifen, was um sie herum passiert. Zu tief jedoch ist der Glaube an den Sozialismus im Osten Deutschlands in ihr verwurzelt, zu stark das Band, das sie mit dem toten Vater verbindet.
Dann kommt der 13. August, und plötzlich verstellt die Mauer Susanne jegliche Möglichkeit einer Alternative …
»Eine berührende Liebesgeschichte und eine erschütternde Familientragödie, spannend geschrieben.« Mechtild Borrmann, Autorin des SPIEGEL-Bestsellers Trümmerkind

ÜBER DIE AUTORIN:

Charlotte Roth, Jahrgang 1965, ist gebürtige Berlinerin, Literaturwissenschaftlerin und seit zehn Jahren freiberuflich als Autorin tätig. Charlotte Roth hat Globetrotter-Blut und zieht mit Mann und Kindern durch Europa. Sie lebt heute in London, liebt aber Berlin über alles.
Ihr Debüt, „Als wir unsterblich waren“, war ein Bestseller, dem seitdem zahlreiche weitere Romane über Frauenschicksale vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte folgten.

08.06.2019

Thema: Alle

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sabine_AC kommentierte am 25. April 2019 um 11:13

Oh, was seh ich da?! Der neue Roman von Charlotte Roth als Leserundenbuch. Da muss ich zwangsläufig mein Glück versuchen, das steh schon auf meiner Wunschliste.

Gemeinsam zu lesen und zu diskutieren fände ich toll!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
florinda kommentierte am 25. April 2019 um 11:16

Ich habe bisher so ziemlich alle Bücher dieser Autorin unter ihrem Klarnamen und einer Handvoll Pseudonymen gelesen, überwiegend gefielen sie mir gut, und die unter "Charlotte Roth" waren fast alle recht gut. Gern würde ich mit einer Leserunde unter den Linden bummeln:-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Borkum kommentierte am 05. Mai 2019 um 17:12

Ich kenne bisher nur die Bücher die sie als Charlotte Roth geschrieben hat und die fand ich toll. Können die Bücher, die sie als  Charlotte Lyne geschrieben hat da mithalten?

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
florinda kommentierte am 05. Mai 2019 um 19:24

Du, das ist doch wirklich reine Geschmacksache, meinst du nicht? Meines Wissens fing sie als Lyne an - und polarisierte sofort stark. Ich mochte diese Bücher eigentlich recht gern, vor allem den Schottland-Roman "Glencoe" und "Die 12. Nacht" über Henry VIII., aber in meinem Bekanntenkreis stand ich damit recht allein da, der Mehrheit war sie zu sehr "schwülstige Dramaqueen". Diese Polarisierung war wohl auch einer der Gründe für ihre Pseudonyme. Ihren unter Klausen verfassten Lutherroman "Allein aus Gnade" habe ich nur noch vom Titel her in neutraler Erinnerung. Die Lobato-Romane gefielen mir dann leider zunehmend weniger, immer dasselbe, ein streitendes Paar mit "schlagkräftiger" Frau (ich fühlte mich an Elisabeth Taylor & Richard Burton in "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" erinnert*g*) und  teilweise mit esoterisch anmutenden Girlanden vor wechselnden historischen Kulissen. Und jemals einen Conradi-Roman gelesen zu haben, kann ich mich nicht erinnern....

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Borkum kommentierte am 06. Mai 2019 um 06:37

Ja, es ist Geschmacksache, aber deine Meinung interessierte mich doch.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Vielleicht schaue ich mal in einer Buchhandlung in ein Lyne-Buch hinein.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
florinda kommentierte am 06. Mai 2019 um 16:04

Gern geschehen. Evtl. sehe ich ja dann die eine oder andere Rezi ... ;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Corsicana kommentierte am 09. Mai 2019 um 18:45

Deine Einschätzung zu Charlotte Roth / Charlotte Lyne und Carmen Lobato fand ich sehr interessant. Bei Carmen Lobato stimme ich Dir zu - zumindest was die jeweiligen Fortsetzungsromane angeht, da bin ich jedesmal stecken geblieben beim Lesen. Den ersten Teil fand ich gut (Mexiko und Ararat), beim zweiten Teil ging es irgendwann nicht mehr. Charlotte Lyne habe ich noch nicht gelesen. Sind das historische Romane oder eher Richtung Fantasy? Die Romane von Charlotte Roth fand ich bisher alle gut, also alle, die ich gelesen habe - es fehlen noch einige - aber die hole ich jetzt nach. Diese Romane finde ich gut recherchiert, nicht zu sehr in der Vergangenheit sondern immer so 20. Jahrhundert. Und interessante Charaktere mit Ecken und Kanten.

Und jetzt hoffe ich, dass ich hier gewinne und mitdiskutieren kann.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
florinda kommentierte am 10. Mai 2019 um 05:56

"Charlotte Lyne habe ich noch nicht gelesen. Sind das historische Romane oder eher Richtung Fantasy?"

Nein, der Schwerpunkt liegt eindeutig auf "historisch". Natürlich geschehen auch gelegentlich außergewöhnliche Dinge, aber das ist in Wirklichkeit ja genauso und hat mich nie gestört. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kochmicha kommentierte am 25. April 2019 um 11:16

Möchte ich auch lesen

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
florinda kommentierte am 25. April 2019 um 11:19

Das mir wieder einmal einen Ohrwurm* bescherende Cover gefällt mir gut.

*) "Unter einem Regenschirm am Abend" (aus dem Sketch mit Heinz Erhardt und Rudi Carrell)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
joy67 kommentierte am 06. Mai 2019 um 11:32

Oweh, wie soll ich denn jetzt noch mein Arbeitspensum schaffen. Mit DEM Lied im Ohr *ggg*

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
florinda kommentierte am 06. Mai 2019 um 16:55

Und? Hat's geklappt?

Ich hätte dann auch noch, passend zur Uhrzeit, auf Lager: 
"Aber am (Feier-)Abend, da spielt der Zigeuner" von Cindy & Bert

;-))

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
joy67 kommentierte am 07. Mai 2019 um 09:25

Schalalalala 8D

 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
florinda kommentierte am 07. Mai 2019 um 16:13

Shalalalala ?

Da sag ich nur: Ohoho!

https://www.youtube.com/watch?v=f6pdxy458KM

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Leia Walsh kommentierte am 25. April 2019 um 11:23

Da Menschen (Gesichter) zu sehen sind, mag ich es nicht. 

Aber mir gefällt, dass das Motiv seitlich am Rand ist und der Titel viel mehr Platz einnimmt. Das ist mal anders, hebt sich ab. Die Idee finde ich gut!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Susi kommentierte am 06. Mai 2019 um 11:22

Magst Du keine Menschen auf dem Cover ?

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Leia Walsh kommentierte am 06. Mai 2019 um 11:34

Wie ich es schrieb. ;o)  Gesichter auf dem Cover mag ich nicht. Menschen von hinten geht noch so halbwegs, aber Gesichter schreiben mir zu sehr vor, wie ich mir die Figuren vorzustellen habe. Mag ich nicht.

 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 10. Mai 2019 um 22:36

Dann dürfen die Personen aber auch nicht von hinten zu sehen sein, oder mit den Haaren vorm Gesicht - denn die Haarfarbe gibt ja auch schon viel vor..
Ich mag nur nicht, wenn ein Gesicht das ganze Cover ausfüllt (meist ein junges Mädchen, bei Fantasyromanen)
Aber so wie hier ist das dzt ja üblich bei historischen Romanen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Leia Walsh kommentierte am 11. Mai 2019 um 04:41

Tut mir leid, aber bei mir ist es eben rein das Gesicht. Haarfarbe ist mir völlig egal. 

Mir persönlich gefallen eben keine Cover mit Fotos von Menschen von vorne drauf, bei denen das Gesicht zu sehen ist. 

Von hinten ist mir das völlig egal. Da seh ich das Gesicht nicht. Gesicht ist bei mir das Kriterium. :o)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 13. Mai 2019 um 10:22

Tja,so sind Geschmäcker verschieden! (zum Glück!! ;)

Bei historischen Romanen ist es in letzter Zeit aber fast immer so, dass Menschen (von vorne oder seitlich) abgebildet sind...

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Leia Walsh kommentierte am 13. Mai 2019 um 10:35

Natürlich ist es gut und richtig, dass Geschmäcker verschieden sind. Aber es wird ja nach der einzelnen Meinung der einzelnen User gefragt.

Und ich denke, dass insgesamt so eine Frage auch mal von einem Verlag genauer betrachtet werden kann und wird. Wenn die Mehrheit beispielsweise nackte Männeroberkörper sehen möchte, dann werden die auch auf den Büchern erscheinen.

Ich gehöre ja so oder so bei solchen Fragen zu den Randgruppen. Macht nichts, dennoch darf ich die Frage beantworten. ;o)

Und ja, nicht nur bei historischen Romanen ist das oft so. Und auch nicht nur in letzter Zeit. 

Aber beim Thema historische Romane gibt es ein tolles Beispiel: Ich liebe die Reihe "Die Ärztin" - TROTZ dass auf jedem Band die Hauptfigur von vorne zu sehen ist. Dennoch gefällt mir das COVER nicht. Hat mit dem Buchinhalt ja zum Glück auch nicht unbedingt etwas zu tun.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 14. Mai 2019 um 10:13

Klar wollen die Verlage die Meinung über die Cover wissen - und zwar die am weitesten verbreitetste.
Es gibt nämlich viele Cover-Käufer. Kann ich nicht so ganz verstehen, denn es geht ja um den Inhalt. Nur, wenn ein Cover mir absolut nicht zusagt, dann greife ich nicht mal danach, um den Klappentext zu lesen. Kommt aber selten vor, denn das cover ist mir eigentlich egal.

Auch die Ärztin mag ich, dem Cover stehe ich neutral gegenüber. Gefällt mir weder gut noch schlecht.
Und da ich historische Romane mag, finde ich gut, dass die alle ein ähnliches Äußeres haben - weil dann erkenne ich gleich am Cover, dass es ein historischer Roman ist und lese mir den Klappentext durch ;)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
milkahase kommentierte am 25. April 2019 um 11:25

Allein der Klappentext hat mich schon sehr gefesselt und beeindruckt. Es klingt nach einem sehr tiefsinnigen und emotionalen Buch mit Geschichte, das trifft bei mir gerade einen Nerv und ich würde sehr gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Langeweile kommentierte am 25. April 2019 um 11:26

 Ich kenne fast alle Bücher dieser großartigen Autorin und wäre sehr gerne bei dieser Leserunde dabei. 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
milkahase kommentierte am 25. April 2019 um 11:30

Wenn man die kurze Inhaltsangabe gelesen hat, erzählt das Cover für mich alles. Schon verrückt, wo kaum etwas zu sehen ist, aber irgendwie hatte ich sofort Bilder im Kopf. Ich finde es total passend zur Geschichte und sehe Susanna quasi vor mir, mit ihren Erinnerungen, Träumen und Hoffnungen, wie sie versucht, ihren Weg zu gehen. Für mich braucht es zu dieser Geschichte kein überladenes Cover mit Andeutungen zur Handlung, ich finde es so minimalistisch perfekt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 25. April 2019 um 14:20

Ich mag es, wie die Autorin historische Ereignisse in ihre Romane einbindet und würde mich freuen, wenn ich bei der Leserunde dabei wäre.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buecherwurm1310 kommentierte am 25. April 2019 um 17:43

Ich liebe die Bücher von Charlotte Roth, daher bewerbe ich mich natürlich gerne für ein Leseexemplar, vor allem, weil das Buch natürlich schon auf meiner Wunschliste steht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wiechmann8052 kommentierte am 25. April 2019 um 17:58

Oh ja, dieses Buch möchte ich unbedingt lesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MiriamAnne kommentierte am 25. April 2019 um 17:58

Der Klappentext sagt schon alles <3 ! Es muss ein bewegendes Buch sein was schon auf meiner Wunschliste steht! Um so schöner wäre es bei der Leserunde dabei zu sein! 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
wiechmann8052 kommentierte am 25. April 2019 um 17:59

es ist schön, man kann viel hinein interpretieren, 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
marsupij kommentierte am 25. April 2019 um 18:11

Ich habe noch kein Buch der Autorin gelesen, aber das hört sich interessant an.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Borkum kommentierte am 05. Mai 2019 um 17:09

Dann hast du meiner Meinung nach echt was verpasst. Ich bin ganz sicher, dass dir ihre Bücher gefallen werden. Mir haben die bisherigen Bücher jedenfalls super gut gefallen. Du verstehst  ;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesemama kommentierte am 10. Mai 2019 um 10:11

Dem muss ich mich anschließen.
Ich las auch noch nie ein Buch von ihr.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesemama kommentierte am 10. Mai 2019 um 10:13

Dem muss ich mich anschließen.
Ich las auch noch nie ein Buch von ihr.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Minijane kommentierte am 25. April 2019 um 19:02

Eine tolle Autorin, da möchte ich unbedingt mit den Lostopf hüpfen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
siko71 kommentierte am 25. April 2019 um 20:13

Das ist ein interessanter Roman, für mich als DDR Kind sehr interessant.

Da bewerbe ich mich gerne und drücke mir die Daumen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Cassandra kommentierte am 25. April 2019 um 21:06

Familiengeschichten und Deutsche Geschichte als Hintergrund sind meistens interessant. Deshalb möchte ich mich auch für das Buch bewerben.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
yesterday kommentierte am 25. April 2019 um 21:25

Ich würde mich hier gerne an etwas von außerhalb meines "Hauptgenres" Spannung wagen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Susi kommentierte am 25. April 2019 um 21:27

Langweilig. Aber die Anordnung von Bild und Schrift ist gelungen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
smberge kommentierte am 25. April 2019 um 21:29

Ich bin ein Fan dieser Autorin und habe bisher jedes ihrer Bücher gelesen. Die Beschreibung dieses Buches klingt einfach nur interessant. Ich lese gerne Bücher, die sich mit der jüngeren deutschen Geschichte beschäftigen und da passt dieses Buch genau hinein. Sehr gerne wäre ich bei dieser Runde dabei.

 

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
vielleser18 kommentierte am 25. April 2019 um 22:39

Ich kenne schon einige Romane von Charlotte Roth und ich bin jedesmal fasziniert. Vor allem schafft sie es geschichtliches Hintergrundwissen zu vermitteln, indem sie es in eine lebendige Geschichte mit charismatischen Figuren packt. Mich interessiert ihr neues Buch sehr und ich wäre unheimlich gerne in dieser Leserunde dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
nellsche kommentierte am 26. April 2019 um 08:06

Die Geschichte klingt sehr berührend. Ich wäre gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Angelika Schmid kommentierte am 26. April 2019 um 08:40

Da wäre ich doch gerne mal wieder dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hundenärrin kommentierte am 26. April 2019 um 09:36

Nachdem ich die Serie "Deutschland '83" und "Deutschland '86" gesehen habe, ist mein Interesse an der DDR wieder aufgeflammt. Ich hätte große Lust, bei dieser Leserunde mitzulesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
cybergirl kommentierte am 26. April 2019 um 11:15

Ichhabe noch kein Buch von Charlotte Roth gelesen, habe es mir aber schon lange vorgenommen.
Man hört immer wieder von der Autorin. Das Buch klingt interessant. Ich habe schon viel über diese Zeit gelesen. Das Letzte Buch war "Mehr als tausend Worte" von Lilli Beck.

Gerne wüürde ich mit diesem Buch mein Einstieg zu Charlotte Roth fimden.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Ifernia kommentierte am 26. April 2019 um 11:56

Mich spricht das Cover nicht an - zu langweilig.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Rebecca1120 kommentierte am 26. April 2019 um 12:22

Au ja, das hörst sich genau nach meinem Lesegeschmack an. Das zweigeteilte Berlin kenne ich zwar nur aus dem Erzählungen meiner Eltern. Aber das war eine spannende Zeit. Darum versuche ich gleich mal mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Corsicana kommentierte am 26. April 2019 um 12:37

Mir hat das erste Buch, das unter dem Namen Charlotte Roth erschien, vor Jahren sehr gut gefallen. Ich habe es gerne gelesen, gerne in einer Leserunde darüber diskutiert und es ganz oft verschenkt. Gerade habe ich mir "Wenn wir wieder leben" von dieser Autorin gekauft, da ich im Juni nach Danzig fahre und immer gerne Bücher lese, die in meiner Urlaubsgegend spielen.

Dieses neue Buch möchte ich unbedingt lesen! Denn ich kenne kaum eine Autorin, die Vergangenheit und Gegenwart so geschickt und so gekonnt verbinden kann. So war es zumindest bei "Als wir unsterblich waren" - und so wird es auch bei diesem Buch wieder sein. 

Und da ich besonders gerne über Bücher in einer Leserunde diskutiere, würde ich mich sehr über den Gewinn freuen!

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
die Sammlerin kommentierte am 26. April 2019 um 13:09

Nur durch den Titel habe ich sofort an die Zeit des zweiten Weltkrieges gedacht. Alle Romane die in dieser Zeit spielen, finde ich spannend und faszinierend. Hier ist es jedoch anders. Die Erlebnisse spielen in eine Gegenwart zur Zeit des Mauerbaues und auch die ist für meine Generation vergangene Geschichte. Ich würde sehr gerne von Susanne und ihrem Leben lesen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
die Sammlerin kommentierte am 26. April 2019 um 13:11

Bei dem Cover musste ich sofort an Berlin der fünfziger Jahre denken. Ich finde schön, dass das Paar unter dem Regenschirm am Rande steht und der Titel Platz einnimmt. Die Farben gefallen mir gut.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
KerstinT kommentierte am 26. April 2019 um 14:15

Dieses Buch möchte ich sehr gerne lesen. Ich habe gerade "Mehr als tausend Worte" (Lilli Beck) und "Was uns erinnern lässt" (Kati Naumann) gelesen. "Wir sehen uns unter den Linden" würde ja nun sogar beide Themen - 2.WK und DDR - in einem verbinden. Letzte Woche bin ich auf dieses Buch gestoßen und habe schon gehofft, dass es dazu irgendwo eine Leserunde geben wird! :) Vor allem Romane über die DDr haben es mir angetan. Im schulunterricht haben wir kaum etwas dazu gelernt. Und in Form eines Romans kommt das Ganze meist viel besser rüber, als durch ein Sachbuch. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Else kommentierte am 26. April 2019 um 14:39

Da wäre ich gerne dabei.

 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Else kommentierte am 26. April 2019 um 14:41

Etwas Retro, das passt zum Klappentext. Schön gestaltet, sieht gut aus.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Adlerauge kommentierte am 26. April 2019 um 15:17

Klingt nach einer guten Story und deshalb versuche ich hier mal mein Glück und hüpfe in den großen Lostopf ...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Birte kommentierte am 26. April 2019 um 16:34

Da ich bei diesem Titel sofort Berlin vor Augen hatte, würde ich gerne mitlesen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
buecherwurm_01 kommentierte am 26. April 2019 um 20:11

Mir gefällt, dass der Titel im Vordergrund steht, das Bild deutet auf die Zeit hin, in der die Geschichte spielt - wirklich gelungen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Irmi_bennet kommentierte am 26. April 2019 um 21:04

Hört sich sehr interessant an, ich glaube, das Buch ist etwas für mich. Ich melde mich hoffnungsvoll für die Leserunde zu diesem Roman an.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Philiene kommentierte am 26. April 2019 um 21:10

Ich liebe die Bücher von der Autorin, vor allem unter dem Namen Charlotte Roth. Daher bewerbe ich mich für ein Exemplar ihres neuen Romanes.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lielo99 kommentierte am 26. April 2019 um 21:30

Charlotte Roth schreibt sehr lebendig und ihre Recherchen überzeugen mich. Ein Buch von ihr ist wie eine Reise in die Vergangenheit. Sehr gerne läse ich in der Runde mit und dass ich im Anschluss rezensiere, ist für mich selbstverständlich.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hermione kommentierte am 26. April 2019 um 22:18

Gerne bewerbe ich mich, denn ich liebe Berlin und ich liebe historische Romane, vor allem solche, die dort spielen. Im Mai werden wir noch ein verlängertes Wochenende in Berlin sein, daher würde das sehr gut passen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hailie kommentierte am 26. April 2019 um 23:01

An der Leserunde würde ich gerne teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesemama kommentierte am 27. April 2019 um 08:17

Ich las noch kein Buch von Charlotte Roth, vielleicht habe ich ja Glück und darf dieses lesen.
Diese Woche ist es aber auch schwer sich zu entscheiden.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
gaby2707 kommentierte am 27. April 2019 um 08:21

Ein Cover im Stil der 50er Jahre. Mir gefällt die Minimalität sehr gut und es passt perfekt zum Klappentext.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Susi kommentierte am 06. Mai 2019 um 11:24

Ich liebe die 50ziger JAhre, aber dies Cover wirkt etwas altbacken

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Ifernia kommentierte am 06. Mai 2019 um 23:38

Das geht mir auch so

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Lesemama kommentierte am 10. Mai 2019 um 10:06

Ist wohl gerade in Mode. In letzter Zeit sieht man immer öfter so Retro-Cover

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
graefinrockula kommentierte am 27. April 2019 um 10:35

Das Buch klingt toll. Würde mich freuen es zu lesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
jackdeck kommentierte am 27. April 2019 um 14:39

Ich liebe die Geschichten und den Schreibstil der Autorin, daher würde ich liebend gern mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Wencke kommentierte am 27. April 2019 um 15:13

Ein neuer Roman von Charlotte Roth! Ich liebe ihre Bücher! Von daher bin ich gerade ganz glücklich, dass ich diese Leserunde hier entdeckt habe und würde mich sehr freuen, wenn ich mich mit einem Leseexemplar an der Runde beteiligen darf!

 

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
nikolausi kommentierte am 27. April 2019 um 18:23

Zeitgenössische Romane, die eine Mischung zwischen Familiengeschichte und historischem Roman darstellen, lese ich soooooo gerne. Gerade über die Zeit des Mauerbaus habe ich, so weit ich mich erinnern kann, noch kein Buch gelesen. Auf jeden Fall klingt die Inhaltsangabe gut.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LittleKolibri kommentierte am 27. April 2019 um 18:46

Die Story klingt spannend und Geschichten aus dem 20. Jahrhundert sind ganz nach meinem Geschmack. Und, ich würde wahnsinnig gerne mal wieder an einer Leserunde teilnehmen..ist gefühlt Ewigkeiten her :D

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Chapialis kommentierte am 27. April 2019 um 19:30

Ich habe bisher noch kein Buch der Autorin gelesen, möchte dies aber gern ändern und würde deshalb sehr gerne an der Leserunde teilnehmen. 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
kelo24 kommentierte am 27. April 2019 um 20:03

Sehr gut, weil das Motiv dezent an der Seite plaziert ist und so Autorin und Titel im Mittelpunkt stehen.

Mir gefällt auch, dass die Farben von Schrift und Motiv aufeinander abgestimmt sind.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kelo24 kommentierte am 27. April 2019 um 20:13

Als Kind der 60er habe ich zwar nicht den Bau der Mauer, aber doch den Fall miterleben dürfen. Die jüngere Vergangenheit interessiert mich sehr und ich würde zu gerne mitlesen, wie sich die deutsch-deutsche Liebesgeschichte entwickelt und welche Familientragödie sich ereignet.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nala kommentierte am 28. April 2019 um 08:35

Ich kenne "Als wir unsterblich waren" Es hat mir sehr gut gefallen. Deswegen möchte ich hier gerne auch mein Glück probieren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
libertynyc kommentierte am 28. April 2019 um 08:42

Ich habe glaub ich noch nichts von dieser Autorin gelesen und bin gespannt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
KimVi kommentierte am 28. April 2019 um 10:01

Ich habe schon einige Romane von Charlotte Roth mit Begeisterung gelesen. Die Inhaltsangabe zu ihrem neuen Werk klingt sehr interessant. Deshalb würde ich das Buch gerne gemeinsam in der Runde lesen und mich darüber austauschen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wbetty77 kommentierte am 28. April 2019 um 13:50

Ich habe einige Romane der Autorin gelesen. Die meisten davon, haben mich sehr begeistert. Ich mag ihren Schreibstil und ihre wirklich gut recherchierten Geschichten. Sie schreibt über Schicksale, die sich tatsächlich so ereignet haben könnten. Aus dem Grund bewerbe ich mich für ein Exemplar und würde mich freuen an der Leserunde teilnehmen zu können.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Leser17 kommentierte am 28. April 2019 um 15:42

Sehr gerne wäre ich bei dieser Leserunde dabei, da Familengeschichten mi geschichtlichem Hintergrund sehr mag.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gartenliebhaber kommentierte am 28. April 2019 um 15:48

Ich hüpfe mal ganz schnell in den Lostopf!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
laurina kommentierte am 28. April 2019 um 15:50

Ich bin ein großer Fan der Geschichten von Charlotte Roth und hoffe hier auf mein Losglück!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Readaholic kommentierte am 28. April 2019 um 17:02

Ich habe noch nie etwas von der Autorin gelesen, aber das Thema hört sich spannend an. Neuere deutsche Geschichte, also eine Zeit, die ich selbst miterlebt habe, wenn auch auf der anderen Seite der Mauer. Ich würde sehr gern an dieser Leserunde teilnehmen und mich mit den anderen Teilnehmern austauschen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Vivi 73 kommentierte am 28. April 2019 um 18:09

Eine interessante Thematik, die die Autorin hier aufnimmt. Ich bin ein "Zonenkind", wie man so schön sagt, und habe so einiges mitbekommen als Kind und Jugendliche. Gern würde ich meine Erfahrungen mit dem aus den Buch abgleichen. Ich bin sehr gespannt, in wieweit sie sich gleichen oder auch auseinandergehen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nele24 kommentierte am 28. April 2019 um 19:46

Wow, das hört sich an, als ob man sehr viele Taschentücher beim lesen braucht. Ich wäre sehr gern bei der leserunde dabei 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Nele24 kommentierte am 28. April 2019 um 19:48

Ich kenne noch keine Bücher der Autorin, hab aber gehört.  Dass sie sehr gut ist. Ich würde mir gerne selbst ein Bild davon machen 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mama2009 kommentierte am 28. April 2019 um 19:58

Die Buchbeschreibung klingt einfach klasse, genau mein Geschmack. Ich mag Bücher über die junge Vergangenheit und bewerbe mich gern auf ein Exemplar.  

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rettungszicke kommentierte am 28. April 2019 um 21:38

Das klingt nach einem super interessanten Buch über eine doch so wichtige Zeit. Würde gerne mitlesen,

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SarahV kommentierte am 29. April 2019 um 07:18

Ich habe bisher leider noch nichts von Charlotte Roth gelesen und da mich der historische Hintergrund dieses Romans sehr anspricht, würde ich gerne an dieser Leserunde teilnehmen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Schneeweißchen kommentierte am 29. April 2019 um 08:40

Das Cover (ohne Buchtitel) hat mich auf den ersten Blick eher an Frankreich/Paris erinnert, als an Berlin und die DDR. Im Buchhande wäre es wohl keins, dass mich so direkt anspräche, als dass ich das Buch in die Hände nehmen würde.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Corsicana kommentierte am 07. Mai 2019 um 13:07

Stimmt - sieht ein wenig nach Paris aus. Aber insgesamt gefällt mir die Cover-Gestaltung. Ein bißcher klarer als die früheren Titel von Charlotte Roth, die waren immer ein wenig "verwaschen-romantisch" - eine Weile lang sahen viele Cover so aus. Jetzt werden wahrscheinlich viele Cover in dieser Art folgen, nicht nur bei Charlotte Roth.... aber egal.

Immerhin kein Cover mit dieser unsäglichen verspielten Schreibschrift - die habe ich jetzt  zu oft gesehen. Und die Bücher nie gekauft - die wirken mir wirklich zu seicht. Und das würde nicht zu Charlotte Roth  passen. Sie schreibt zwar Unterhaltungsliteratur - aber nichts Seichtes. Alles ist gut recherchiert, erzählt über die Zeit und die Figuren sind auch nicht stromlinienförmig. Und genau das gefällt mir.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
isalo kommentierte am 29. April 2019 um 10:42

Zeitgeschichte in einem Roman verstrickt - da würde ich gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
butterfly72 kommentierte am 29. April 2019 um 12:23

Ich versuch mein Glück, diese Zeit find ich sehr interessant.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sursulapitschi kommentierte am 29. April 2019 um 20:39

Hier bewerbe ich mich auch. Ich mochte bislang alle Bücher von Charlotte Roth, ich muss auch dieses lesen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Et_küt_wie_et_küt kommentierte am 30. April 2019 um 08:16

Da kommen mir glatt die Tränen. So was herzzerreißend schönes

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesezeichen13 kommentierte am 30. April 2019 um 13:27

Der neue Charlotte Roth Roman hat mein Interesse (ein absolutes starkes und sehr emotionales Thema) geweckt und da ich eine halbe Berlinerin bin, muss ich hier mal mein Glück versuchen.

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SummseBee kommentierte am 30. April 2019 um 15:32

Das Buch klingt spannend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
cs73728 kommentierte am 30. April 2019 um 21:33

Ich habe schon von diesem Buch gelesen (auf Instagram) und bin neugierig geworden.

Gerne würde ich mitlesen und freue mich über ein Leseexemplar

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jeanettie123 kommentierte am 01. Mai 2019 um 06:50

Sehr sehr gern würde ich an dieser Leserunde teilnehmen. Diese Geschichte interessiert mich wirklich sehr. Daher hüpfe ich mal schnell in den Lostopf und hoffe auf Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Drops1984 kommentierte am 01. Mai 2019 um 11:36

Wow. Berlin als Stadt ist ein Traum. Ich liebe sie einfach und deshalb lese ich auch super gerne Bücher die in Berlin spielen. Da hier auch noch "unsere" Geschichte" aufgegriffen macht das Buch noch leseneswerter. Hier wäre ich so gerne dabei und springe deshalb ganz schnell in den Lostopf...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
carma1607 kommentierte am 01. Mai 2019 um 13:51

Ich fahre jeden Tag auf meinem Arbeitsweg mit dem Rad über ein schmales in den Fußweg eingefügtes Metallband, das an der Bernauer Str. an den früheren Mauerverlauf erinnert. Jedes Mal freue ich mich darüber, dass es für mich heutzutage so selbstverständlich und alltäglich ist den ehemaligen Todesstreifen zu überqueren. Diese Zeit der Trennung ist für mich also immer noch sehr präsent, auch wenn ich sie altersbedingt nicht bewusst erlebt habe. Ich liebe Romane, die diese bewegende Epoche im Rahmen einer fiktiven Geschichte thematisieren. Klaus Kordons Bücher finde ich zum Beispiel großartig und Charlotte Roth stand schon lange auf meiner Wunschliste. Als Berlinerin muss ich unbedingt bei dieser Leserunde dabei sein!
P.S. Ja, hier gehört das Radfahren auf Fußwegen einfach dazu ;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Frieda-Anna kommentierte am 01. Mai 2019 um 19:37

Ich habe "Als der Himmel uns gehörte" von ihr gelesen. Danach keines mehr, weil ich dachte, dass es besser nicht geht und nicht enttäuscht werden wollte. Aber jetzt würde ich doch gerne wissen, ob sie mich wieder so genial überzeugen kann. 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
siko71 kommentierte am 01. Mai 2019 um 20:19

Das Cover spricht ich an. Ein Pärchen, was sich sicherlich nur schweren Herzens voneinander trennen kann. Und dann noch dieser Regen dazu. Sehr gelungen, gefällt mir.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Irmi_bennet kommentierte am 01. Mai 2019 um 20:50

Ich war das letzte Mal in Berlin, als die Mauer noch stand und habe an einem Tagesausflug in die damalige DDR im Restaurant "Unter den Linden" gegessen. Gerne würde ich mich an der Leserunde für das schöne Buch bewerben.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Pusteblume85 kommentierte am 02. Mai 2019 um 10:49

Ein Stück Geschichte und eine große Liebesgeschichte. Ich muss dieses Buch lesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
zimbo1509 kommentierte am 02. Mai 2019 um 12:26

Ein Stück Zeitgeschichte. Da wäre ich gerne dabei!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
lielo99 kommentierte am 02. Mai 2019 um 12:40

Ich denke, dass die Kleidung zur damaligen Zeit passt. Es ist schlicht und nicht überladen. Gefällt mir gut.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BOBINCHEN kommentierte am 02. Mai 2019 um 14:07

Also hier zu kann ich nur wow sagen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Caro01 kommentierte am 02. Mai 2019 um 16:43

Von diesem Buch habe ich schon mehrfach gehört.Der Inhalt spricht mich sehr an. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lesebrille kommentierte am 03. Mai 2019 um 07:26

Charlotte Roth lese ich sehr gerne,da bewerbe ich mich doch nach langer Zeit wieder einmal für diese Leserunde. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lana Schröder kommentierte am 03. Mai 2019 um 10:59

Ich finde Bücher über diese Zeit sehr interessant. Und das hat mein Interesse geweckt

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Super_MOM kommentierte am 03. Mai 2019 um 11:08

Da bin ich auf jeden Fall dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
_summer kommentierte am 03. Mai 2019 um 11:31

da hüpfe ich gerne in den lostopf

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
joy67 kommentierte am 03. Mai 2019 um 22:38

Bei Charlotte Roth würde ich sehr gerne mitlesen. Obwohl ich ja doch auf Thriller und Krimis stehe, bin ich gerade in letzter Zeit unheimlich in diesem Thema und lese im Moment viele gute Romane diese Zeit betreffend. Und ich genieße es. Daher wäre ich gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gerhard kommentierte am 04. Mai 2019 um 13:39

Das Buch klingt nach einem gelungenen historischen Roman, der sowohl geschichtliche Fakten als auch Emotionen verbindet. Ich hätte große Lust mitzulesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 05. Mai 2019 um 07:37

Eine spannende Geschichte, die ich unbedingt lesen möchte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Borkum kommentierte am 05. Mai 2019 um 17:07

Ich bin ein großer Fan der Bücher von Charlotte Roth. Da ich auch ganz unbedingt dieses Buch von ihr lesen möchte, springe ich mit Volldampf in den Lostopf. Meiner Glücksfee müsste auch eigentlich klar sein, dass sie mal wieder ein wenig nachhelfen könnte.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
joy67 kommentierte am 06. Mai 2019 um 11:45

Das Cover gefällt mir sehr gut. Das Bild passt für mich genau nach Berlin und in diese Zeit. Außerdem ist es für mich auch ein typisches Charlotte Roth Cover mit Wiedererkennungswert.

 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
lizlemon kommentierte am 06. Mai 2019 um 12:08

Das Bild ist nicht besonders originell, wirkt eher altmodisch. Damit passt es vielleicht gut zur Handlungszeit. Richtig ins Auge fällt das Motiv aber nicht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
StephanieP kommentierte am 06. Mai 2019 um 12:31

Ich kenne bereits "Wenn wir wieder leben" von der Autorin und hatte viel Freude mit dem Buch. Deshalb würde ich auch gerne dieses Buch lesen und mich mit den anderen in der Leserunde austauschen. Der Klappentext klingt schon einmal sehr vielbversprechend

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MelaM kommentierte am 06. Mai 2019 um 15:00

Oh das Buch klingt absolut nach meinem Geschmack.
Ich verschlinge im Moment Bücher aus der Nachkriegszeit. Ich versuche jedenfalls gerne mein Glück und bin wahnsinnig gespannt

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
meg kommentierte am 06. Mai 2019 um 19:35

Gerade habe ich Rezensionen zu dem Buch gelesen und denke jetzt, dass es mir gefallen könnte so ein Stück Zeitgeschichte zu erfahren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sandra Schröder kommentierte am 07. Mai 2019 um 18:33

Meine Großmutter hatte auch in der DDR gewohnt, ich wohnte damals noch in NRW und haben sie besucht. Es war sehr seltsam, es war Alles so befremdent anders

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lotus_Blüte kommentierte am 07. Mai 2019 um 18:40

Meine Schwester hatte mich ein so ähnliches Buch von Ken Follett gelesen und war sehr begeistert davon. Jetzt kann ich so was auch lesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
BUnny SUnny kommentierte am 07. Mai 2019 um 20:02

Das Habsucht doch ähnlich auch schon mal gesagt :D

Da würde ich gerne mit lesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lese_Freak_1970 kommentierte am 07. Mai 2019 um 20:18

Das ist ja etwas das ganz für mich gemacht ist.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
leseliebelei kommentierte am 07. Mai 2019 um 22:06

Ich mag das Cover, Schrift und Stil passen gut zur Beschreibung. Ein bisschen altmodisch wirkt es. Aber auch das mag ich.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
katze267 kommentierte am 08. Mai 2019 um 07:12

Die Geschichte klingt sehr interessant.

Ich habe einige Male Verwandte in der DDR besucht und  war erstaunt, wie sehr gerade die jüngeren dem Sozialismus vertrauten. Über die jüngere Geschichte der DDR und den Mauerbau weiss ich aber kaum etwas, das würde ich gerne nachholen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
katze267 kommentierte am 08. Mai 2019 um 07:16

Das Cover ist recht unspektakulär, fällt nicht sofort ins Auge.

Die klaren Farben gefallen mir, auch die Aufteilung von Schrift und Bild.

Das Paar unterm Regenschirm passt zum Stil der 50er Jahre.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lenisvea kommentierte am 08. Mai 2019 um 08:00

Da ich die historischen Bücher ja auch für mich entdeckt habe, würde ich dieses Buch gerne in einer Leserunde lesen. Daher versuche ich einfach mal mein Glück. LG Sandra von lenisveasbücherwelt

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
isalo kommentierte am 08. Mai 2019 um 09:00

Ich finde das Cover sehr ansprechend.

Die zueinander gewandten Personen rufen in mir die Vorstellung einer bevorstehenden Trennung hervor. Der Schirm symbolisiert Schutz. Die Farben sind klar und einfach. Die Patzierung der Figuren am Buchrand betont die Bedeutung und gibt dem Titel genug Platz, um Spannung und Erwartung zu erzeugen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Jo.Fre kommentierte am 08. Mai 2019 um 11:17

Wäre hier auch gerne dabei. Da ist für jeden was dabei in unserer Vorleserunde

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
mrscookie2304 kommentierte am 08. Mai 2019 um 11:45

Ich habe noch nicht so viele historische Romane gelesen und würde daher sehr gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Mila Tieseler kommentierte am 08. Mai 2019 um 11:58

Wäre hier gerne dabei. Meine Tante hat mir viel darüber erzählt, wie siwbigren Freund kaum sehen konnte, nur durch einen riss oder ein Loch in der Mauer. Hab immer gerne zugehört,

Thema: Hibbel-Runde
wiechmann8052 kommentierte am 08. Mai 2019 um 21:11

ich möchte schon hibbeln, da wir morgen in Urlaub fahren und da wird es wahrscheinlich schwierig mit dem Internetzugang sein

Thema: Hibbel-Runde
joy67 kommentierte am 09. Mai 2019 um 10:08

Besser zu früh gehibbelt, als gar nicht. Wünsche dir einen schönen Urlaub.

Thema: Hibbel-Runde
Lesemama kommentierte am 10. Mai 2019 um 10:05

Schönen Urlaub (8

Thema: Hibbel-Runde
Tara kommentierte am 10. Mai 2019 um 10:46

Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub !

Thema: Hibbel-Runde
gaby2707 kommentierte am 10. Mai 2019 um 11:25

Einen schönen Urlaub wünsche ich dann mal.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
tardy kommentierte am 09. Mai 2019 um 08:18

Da ich nächste Woche das erste Mal in meinem Leben nach Berlin fahre, würde ich mich sehr freuen, mit diesem Buch meine Erlebnisse dort zu vertiefen. Außerdem mag ich Charlotte Roths Bücher wahnsinnig gerne. Sie sind immer aufwühlend und ergreifend, ohne jedoch ins Kitschige abzudriften. 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Sursulapitschi kommentierte am 09. Mai 2019 um 09:27

Das Cover ist ganz nett, nicht aufregend, aber ganz nett. Ich bin froh, dass sie die sinnierenden Frauenköpfe aufgegeben haben, die auf den ersten Büchern der Autorin waren. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gina1627 kommentierte am 09. Mai 2019 um 15:21

Ich liebe historische Romane und finde gerade die Zeit, in der das Buch spielt sehr spannend. Einen familiären Bezug zu den Geschehnissen damals habe ich durch die Flucht meines Schwiegervaters, der als ganz junger Mann noch vor der Vollendung der Mauer geflüchtet ist und seine Eltern uund weitere Verwandte alleine zurückgelassen hat. Ich bin unheimlich neugierig darauf, wie Susanne diese Zeit empfunden und erlebt hat und würde mich riesig darüber freuen, wenn ich hier an der Leserunde teilnehmen dürfte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
j-mitric kommentierte am 09. Mai 2019 um 15:53

Tolles Buchthema. Ganz sicher ist es eine sehr spannende Geschichte. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich an der Leserunde teilnehmen dürfte.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Amy kommentierte am 09. Mai 2019 um 19:47

Hört sich interessant an! Wäre gerne dabei!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
buecherwurm1310 kommentierte am 09. Mai 2019 um 21:20

Schlicht, aber es gefällt mir. Es passt meines Erachtens auch gut zum Titel.

Thema: Hibbel-Runde
Sabine_AC kommentierte am 10. Mai 2019 um 05:36

Wünsche ebenfalls einen schönen Urlaub... und schließe mich der Hibbelei an.

Das hier ist mal wieder eine Leserunde, an der ich sehr, sehr gern Teilnehmen möchte.

Thema: Hibbel-Runde
lesebrille kommentierte am 10. Mai 2019 um 07:44

Da hibbel ich auch mit, möchte das Buch gerne lesen. 

Thema: Hibbel-Runde
KerstinT kommentierte am 10. Mai 2019 um 07:54

Ich bin schon gespannt auf die Auslosung, so genre würde ich dieses Buch lesen. Es scheint ganz nach meinem geschmack zus ein. Und von Charlotte Roth kenne ich noch nichts.

Thema: Hibbel-Runde
milkahase kommentierte am 10. Mai 2019 um 08:24

Einen wunderschönen guten Morgen an alle Hibbelnden. Ich geselle mich auch mal zu euch und warte gespannt auf die Auslosung.

Thema: Hibbel-Runde
joy67 kommentierte am 10. Mai 2019 um 08:31

Guten Morgen in die Runde.

Heute bin ich tatsächlich ganz hibbelig. Das Buch interessiert mich sehr.

Wünsche allen viel Glück hier.

Thema: Hibbel-Runde
StephanieP kommentierte am 10. Mai 2019 um 08:33

Ich hibbel auch mit und drück uns allen fest die Daumen! Diese Woche hibbel ich sogar für zwei Bücher und hoffe, dass es bei einem klappt.

Thema: Hibbel-Runde
Hermione kommentierte am 10. Mai 2019 um 09:17

Ich schließe mich an!

Allen viel Glück, schon einmal ein schönes Wochenende oder einen schönen Urlaub!

Thema: Hibbel-Runde
Borkum kommentierte am 10. Mai 2019 um 09:43

Ausnahmsweise hibbel ich auch mal, denn ich möchte das Buch so gerne lesen.

Thema: Hibbel-Runde
Lesemama kommentierte am 10. Mai 2019 um 10:00

Ich drück dir ganz fest die Daumen ♡

Thema: Hibbel-Runde
Borkum kommentierte am 10. Mai 2019 um 10:07

Das ist ganz lieb von dir. <3

Thema: Hibbel-Runde
Lesemama kommentierte am 10. Mai 2019 um 10:09

So bin ich halt (;

Thema: Hibbel-Runde
marsupij kommentierte am 10. Mai 2019 um 10:29

da drücke ich uns auch die Daumen 

Thema: Hibbel-Runde
Borkum kommentierte am 10. Mai 2019 um 11:16

Auf jeden Fall. Wäre schön wenn wenigstens eine von uns Glück hat.

Thema: Hibbel-Runde
Gina1627 kommentierte am 10. Mai 2019 um 11:21

Hier kommt noch eine, die die Daumen drückt für alle. Ich habe noch nie gehibbelt! Das heißt doch was, oder?

Thema: Hibbel-Runde
marsupij kommentierte am 10. Mai 2019 um 11:34

ganz bestimmt 

Thema: Hibbel-Runde
Borkum kommentierte am 10. Mai 2019 um 11:36

Warst also eine Hibbel-Jungfrau :-))

Thema: Hibbel-Runde
Gina1627 kommentierte am 10. Mai 2019 um 11:39

Hihi, wenn du es so nennen willst,  bekenne ich mich dazu. : ))

Thema: Hibbel-Runde
marsupij kommentierte am 10. Mai 2019 um 11:35

Eine würde reichen, stimmt

Thema: Hibbel-Runde
Lesemama kommentierte am 10. Mai 2019 um 11:42

Uih. Dann muss ich an doppelt Daumendrücken (8

Thema: Hibbel-Runde
gaby2707 kommentierte am 10. Mai 2019 um 11:26

Da drücke ich Dir mal ganz fest die Daumen.

Thema: Hibbel-Runde
Borkum kommentierte am 10. Mai 2019 um 11:38

Bei so vielen Daumen muss es eigentlich gelingen. Aber wenn nicht, freue ich mich auch für alle, die Glück hatten.

Thema: Hibbel-Runde
Langeweile kommentierte am 10. Mai 2019 um 09:46

 Ein Buch von Charlotte Roth ist immer etwas besonderes. Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ich hier mitlesen dürfte. 

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Borkum kommentierte am 10. Mai 2019 um 09:47

Ich finde das Cover ähnelt vom Stil her den anderen Büchern von Charlotte Roth. Daher bin ich sofort darauf aufmerksam geworden. Mir gefällt diese Art der Aufmachung ganz gut.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Lesemama kommentierte am 10. Mai 2019 um 10:08

Da gebe ich dir recht.
Sie ist ihrem Stil treu geblieben, daher hat es einen hohen Wiedererkennungswert

Thema: Hibbel-Runde
Readaholic kommentierte am 10. Mai 2019 um 09:58

Spannend...!

Thema: Hibbel-Runde
Pusteblume85 kommentierte am 10. Mai 2019 um 10:29

Ich bin auch schon sehr gespannt!

Thema: Hibbel-Runde
katze267 kommentierte am 10. Mai 2019 um 10:47

Besser spät als gar nicht schliesse ich mich der netten Hibbelrunde an

Thema: Hibbel-Runde
Tara kommentierte am 10. Mai 2019 um 10:47

Ich komm auch mal zum Hibbeln dazu...

Thema: Hibbel-Runde
Caro01 kommentierte am 10. Mai 2019 um 11:08

Ich bin auch aufgeregt.

Thema: Hibbel-Runde
Jeanettie123 kommentierte am 10. Mai 2019 um 11:41

Ich bin gespannt und hibbel mit...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Aline Kappich kommentierte am 10. Mai 2019 um 11:54

Ihr Lieben,

die Gewinner stehen nun fest. Über je ein Freiexemplar dürfen sich freuen:

Amy
Borkum           
carma1607
Corsicana
cybergirl          
florinda
Gina1627
KerstinT
KimVi
lenisvea
lesebrille
LittleKolibri
mama2009     
MelaM
MiriamAnne
nikolausi
Readaholic
Sabine_AC
Sursulapitschi
vielleser18      

Wir gratulieren herzlich & wünschen viel Freude beim gemeinsamen Lesen & Diskutieren! :-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sursulapitschi kommentierte am 10. Mai 2019 um 12:00

Oh, wie wunderbar, sehr toll, fein, fein, fein, danke Aline, beste Losfee von allen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Borkum kommentierte am 10. Mai 2019 um 12:04

Ich freue mich wie Bolle, dass ich dabei sein darf. Vielen, vielen Dank an die Losfee.

Glückwunsch auch an die anderen Glücklichen.

Musste erst suchen, weil es in der falschen Rubrik steht, aber frau ist ja findig genug.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesemama kommentierte am 10. Mai 2019 um 12:32

Glückwunsch, bolle (;

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gina1627 kommentierte am 10. Mai 2019 um 12:16

Ich freue mich gerade wie eine Schneekönigin( dem Wetter angepasst). Ganz, ganz toll! Vielen lieben Dank an die Glücksfee! Borkum, wir haben eine gemeinsame Leserunde. : )) Ich freue mich natürlich auf den Austausch mit allen und bin schon ganz gespannt auf die Geschichte!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
KerstinT kommentierte am 10. Mai 2019 um 12:27

Aaaahhhhh, ich freue mich sooo! Vielen, lieben Dank! Habe den Beitrag gerade zufällig gefunden, er muss im Unterthema verrutscht sein.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Langeweile kommentierte am 10. Mai 2019 um 12:29

 Glückwunsch an die Gewinner, bei mir hat es leider nicht geklappt. 

Thema: Wer hat gewonnen?
Rebecca1120 kommentierte am 10. Mai 2019 um 12:16

Was denn hibbelt noch keiner. Ich bin schon mächtig gespannt.

Thema: Wer hat gewonnen?
Langeweile kommentierte am 10. Mai 2019 um 12:18

Es gibt doch eine separate Rubrik zum Hibbeln.

Thema: Wer hat gewonnen?
KerstinT kommentierte am 10. Mai 2019 um 12:29

Schaut mal im Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar, da stehen die Gewinner drin. Sind wohl verrutscht. :)

 

Ihr Lieben,

die Gewinner stehen nun fest. Über je ein Freiexemplar dürfen sich freuen:

Amy
Borkum           
carma1607
Corsicana
cybergirl          
florinda
Gina1627
KerstinT
KimVi
lenisvea
lesebrille
LittleKolibri
mama2009     
MelaM
MiriamAnne
nikolausi
Readaholic
Sabine_AC
Sursulapitschi
vielleser18      

Wir gratulieren herzlich & wünschen viel Freude beim gemeinsamen Lesen & Diskutieren! :-)

 

Thema: Wer hat gewonnen?
Ifernia kommentierte am 10. Mai 2019 um 12:30

Danke für de Hinweis!

Thema: Wer hat gewonnen?
Lesemama kommentierte am 10. Mai 2019 um 12:31

Ich freue ich so für dich, Borkum ♡

Hat sich das Daumendrücken ja gelohnt (8

Herzlichen Glückwunsch auch an die anderen Gewinner (8

Thema: Wer hat gewonnen?
marsupij kommentierte am 10. Mai 2019 um 14:06

da schließe ich mich an

Thema: Wer hat gewonnen?
Lesezeichen13 kommentierte am 10. Mai 2019 um 14:31

Glückwunsch Borkum und viel Spaß beim Lesen

Thema: Wer hat gewonnen?
florinda kommentierte am 10. Mai 2019 um 12:32

Danke fürs Reinkopieren!

Gratulation den (Mit-)Gewinnern, ich freue mich riesig!:-)))

Thema: Wer hat gewonnen?
Corsicana kommentierte am 10. Mai 2019 um 12:35

Ich freue mich auch sehr! 

 

Thema: Wer hat gewonnen?
Hermione kommentierte am 10. Mai 2019 um 13:10

Herzlichen Glückwunsch!

Thema: Wer hat gewonnen?
MiriamAnne kommentierte am 10. Mai 2019 um 15:38

Wie schööööön <3 vielen lieben Dank !!!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Ifernia kommentierte am 10. Mai 2019 um 12:39

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Bibliophilia kommentierte am 10. Mai 2019 um 12:47

Bei dem Thema hüpfe ich doch gerne in den Lostopf

Thema: Wer hat gewonnen?
Sabine_AC kommentierte am 10. Mai 2019 um 13:03

Wow... ich freue mich sehr!

Thema: Wer hat gewonnen?
buecherwurm1310 kommentierte am 10. Mai 2019 um 13:05

Wie schade, das Buch muss ich unbedingt haben, also wenn ich das nächste mal in die Stadt komme....

Thema: Wer hat gewonnen?
Readaholic kommentierte am 10. Mai 2019 um 13:29

Super, ich freu mich, dass es geklappt hat! Glückwunsch allen anderen Gewinnern!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesehoernchen99 kommentierte am 10. Mai 2019 um 13:30

Herzlichen Glückwunsch @all :)

Thema: Wer hat gewonnen?
milkahase kommentierte am 10. Mai 2019 um 13:35

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und viel Spaß beim Diskutieren in der Leserunde. Ist bestimmt ein super Buch.

Thema: Wer hat gewonnen?
Lesezeichen13 kommentierte am 10. Mai 2019 um 14:30

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und viel Spaß in der Leserunde

Thema: Wer hat gewonnen?
SunshineBaby5 kommentierte am 10. Mai 2019 um 15:25

Glückwunsch an die Gewinner!

Thema: Wer hat gewonnen?
SunshineBaby5 kommentierte am 10. Mai 2019 um 15:26

Glückwunsch an die Gewinner!

Thema: Wer hat gewonnen?
cybergirl kommentierte am 10. Mai 2019 um 15:41

Ich darf mitlesen, vielen Dank! Ich freue mich.

Thema: Wer hat gewonnen?
Else kommentierte am 10. Mai 2019 um 18:43

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner 

Thema: Wer hat gewonnen?
wiechmann8052 kommentierte am 10. Mai 2019 um 19:34

ich gratuliere euch und viel Spaß

Thema: Wer hat gewonnen?
meg kommentierte am 10. Mai 2019 um 19:44

Ich bin leider nicht dabei. Allen Gewinnern Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim gemeinsamen lesen.

Thema: Wer hat gewonnen?
mama2009 kommentierte am 10. Mai 2019 um 20:28

Vielen Dank. Ich freu mich wie verrückt über diese Gewinnnachricht.

Thema: Wer hat gewonnen?
lesebrille kommentierte am 10. Mai 2019 um 21:57

Wie toll, ich freue mich schon auf die Leserunde.

Thema: Wer hat gewonnen?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 10. Mai 2019 um 22:34

Herzlichen Glückwunsch an Borkum, florinda und alle anderen Gewinner :)

Thema: Wer hat gewonnen?
carma1607 kommentierte am 11. Mai 2019 um 06:37

Ich freu mich ;.)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Sabine_AC kommentierte am 11. Mai 2019 um 12:36

Mir gefällt das Cover ganz gut... besonders originell is es aber nicht, finde ich. Trotz der farbigen Akzente ist es irgendwie ein typisches "Charlotte Roth - Cover", und generell liegen solche Cover wohl einfach im Trend. Gerade bei zeithistorischen Romanen.
Stört mich allerdings nicht, man hat halt gewisse Vorstellungen, welche Art Geschichte sich hinter solch einem Cover verbirgt.

Thema: Wer hat gewonnen?
LittleKolibri kommentierte am 12. Mai 2019 um 10:34

Dankeschön!!! Ich freue mich schon riesig auf das Buch :D

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gittenen kommentierte am 12. Mai 2019 um 14:19

Nicht so besonders Farb- und Motivwahl finde ich zu typisch( Retro- Pärchen) und das Hauptmotiv  ist so an den gequetscht, dabei die linke Seite fast leer.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
lese-esel kommentierte am 13. Mai 2019 um 15:25

Das Cover ist super. Die Autorin heißt Roth und auf dem Cover sieht man eine Frau in Rot. Passt! Das Paar, das unter dem Regenschirm steht, ist rechten Rand des Seiteneinbandes platziert und man hat den Eindruck, dass etwas Geheimes vor sich geht. Ein Paar, das sich vor der Öffentlichkeit verstecken muss. Und unter den Linden, klar, da muss ich schon beim Titel gleich an Berlin denken. Das Cover macht soooo neugierig, das muss man ja sofort aus dem Regal nehmen!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
lesebrille kommentierte am 16. Mai 2019 um 08:10

Ich finde es auch schade,das man so gar nichts von Berlin oder einer Linde im Hintergrund sieht. Das hätte mir noch besser gefallen.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Readaholic kommentierte am 14. Mai 2019 um 09:23

Das Cover wirkt nostalgisch. Ein verliebtes Pärchen unter eine Regenschirm, ganz rechts im Bild, so dass der Titel gut zur Geltung kommt. Der rote Mantel ist ein Eyecatcher und gibt dem Ganzen Pfiff. Wäre der Mantel in gedeckten Farben, käme das Cover langweilig rüber.

Thema: Wer hat gewonnen?
KimVi kommentierte am 14. Mai 2019 um 11:15

Mein Buch ist gerade angekommen. Vielen Dank! Ich freue mich schon sehr auf unsere Runde. 

Thema: Wer hat gewonnen?
vielleser18 kommentierte am 14. Mai 2019 um 13:14

Vielen Dank, habe es glatt vergessen hier nachzuschauen wer gewonnen hast und bin eben umso mehr überrascht worden als der Postbote mit dem Buch kam. Freue mich schon!

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
lesebrille kommentierte am 14. Mai 2019 um 19:18

Ich finde die Aufteilung auf dem Cover gut, die Platzierung des Paares unter dem Regenschirm am Rand und der rote Mantel der Frau. Mir fehlt der Bezug zu „ unter den Linden „.Da hätte ich es schön gefunden, einen Baum mit ins Cover einzubauen. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
CharlieLyne kommentierte am 15. Mai 2019 um 10:14

Darf ich mitmachen? Ganz ganz leise?

 

 

 

 

Thema: Wer hat gewonnen?
Gina1627 kommentierte am 15. Mai 2019 um 15:03

Wow, dass ging aber schnell! Riesengroße Freude, mein Buch ist schon angekommen. Vielen lieben Dank! Jetzt bin ich sehr gespannt auf unsere gemeinsame Leserunde. : ))

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Gina1627 kommentierte am 15. Mai 2019 um 15:07

Ich finde das Cover ist sehr dezent gehalten, strahlt aber für mich das gewisse Etwas aus. Ich mag diese Buchgestaltung bei historischen Romanen! 

Thema: Wer hat gewonnen?
mama2009 kommentierte am 15. Mai 2019 um 18:45

Mein Buch ist auch gut bei mir angekommen, freu. Tolles Cover und schöner Inneneinband. Das Glossar ist super. Ich freu mich auf heute Abend, da starte ich.

Thema: Wer hat gewonnen?
cybergirl kommentierte am 16. Mai 2019 um 10:30

Mein Buch ist heute angekommen, ich werde heute Abend sofort mit Lesen beginnen.

Thema: Wer hat gewonnen?
florinda kommentierte am 17. Mai 2019 um 09:34

Meines ist leider noch nicht eingetroffen:-(

Thema: Wer hat gewonnen?
Sabine_AC kommentierte am 17. Mai 2019 um 11:45

Ich hoffe ja, dass mein Exemplar mich zuhause erwartet, wenn ich endlich wieder eintreffe. Dann kann ich direkt mit dem Lesen beginnen, bin schon so gespannt.

Thema: Wer hat gewonnen?
KerstinT kommentierte am 17. Mai 2019 um 16:37

Vielen Dank, mein exemplar hat zwei Tage auf mich gewartet undheute habe ich es aus dem Umschlag befreit! .)

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
Kochbuch-Junkie kommentierte am 17. Mai 2019 um 19:44

Mir gefällt das Cover gut, schlicht aber schön. Hat was von den 50ern. Aber schön, sieht romantisch aus.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
florinda kommentierte am 17. Mai 2019 um 19:46

Da mein Buch heute doch noch eintraf, vielen Dank, las ich gleich den ersten Abschnitt und bin recht zufrieden damit. Aber der Reihe nach... Zwei Fotos vom Brandenburger Tor nebst Datumsangaben befinden sich auf dem vorderen Innencover. Ob eine Kartenskizze nützlicher gewesen wäre, wird im Laufe der Geschichte deutlich werden. Höchst zufrieden habe ich jedoch bereits hinten ein lehr- und umfangreiches Glossar entdecken dürfen :-).

Auf Seite 17 oben habe ich die erste meiner Lieblingsstellen gefunden: Die Aussage von Susannes Vater (bisher auch meine Lieblingsfigur): 

"Wenn sie (die Leute) Zugang zu Bildung haben sie Zugang zur Wahrheit. Sie sind in der Lage, die Lügen von Rattenfängern zu durchschauen und werden nie mehr einem in die Falle gehen."

In Zeiten von "faked news" und Twitter etc. wissen wir zwar, dass es nicht ganz so einfach ist, aber es ist trotzdem wahr.

Gut gefallen hat mir auch die für die Autorin (wie auch bei dem von mir sehr geschätzten Titus Müller) typische kleine Randbemerkung auf Seite 31, dass Ilo sich für die durstenden Bäume Wasser wünscht.

Ansonsten sagt mir die Schilderung bei allen 3 Zeitebenen zu, lediglich Helmis Vorgeschichte fühlte sich ein wenig lang an.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
cybergirl kommentierte am 19. Mai 2019 um 11:05

"Wenn sie (die Leute) Zugang zu Bildung haben sie Zugang zur Wahrheit. Sie sind in der Lage, die Lügen von Rattenfängern zu durchschauen und werden nie mehr einem in die Falle gehen."

 

Das fand ich auch einen sehr schönen Satz.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
lesebrille kommentierte am 23. Mai 2019 um 07:09

Sem stimme ich zu auch einer meiner Lieblingssätze,

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
Borkum kommentierte am 20. Mai 2019 um 08:48

Auch meine Lieblingsfigur ist Volker und ja seine Aussage über Bildung ist auch heute noch so zutreffend.

Ich mag es auch sehr wenn in historischen Romanen ein Glossar vorhanden ist und ich meine Wissenslücken schließen oder mein Gedächtsnis auffrischen kann, ohne googeln zu müssen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
carma1607 kommentierte am 20. Mai 2019 um 17:30

Mit dem Vorschlag einer Kartenskizze triffst du bei mir ins Schwarze. Als Berlinerin habe ich am Anfang des Buchs den Kopf geschüttelt, als Ilo und Volker nach ihrem ersten Zusammenstoß mal eben kurz ins Kranzler zu Fuß gehen. Das wären (heute) eine Strecke von geschätzt 7 km. Dank Wikipedia habe ich aber jetzt gelernt, dass das ursprüngliche Kranzler tatsächlich die Adresse "Unter den Linden 25" hatte. Das wusste ich bisher auch noch nicht. Man lernt nie aus :-) 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
florinda kommentierte am 20. Mai 2019 um 18:23

Eben. Das alte Kranzler lag im Osten, das mir bekannte im Westen. Das verwirrte mich auch ein wenig.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
vielleser18 kommentierte am 23. Mai 2019 um 14:09

Ja, darüber habe ich auch erst einmal nachgelesen. Das war mir bisher auch nicht bekannt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
Sabine_AC kommentierte am 21. Mai 2019 um 08:35

Eine Kartenskizze hätte ich auch gut gefunden, auch wenn mir die örtlichen Unterschiede (wie die unten erwähnten Adressen des Cafe Kranzler) nicht so bewußt sind. Ich selbst kenne Berlin nicht gut - auch wenn mir Fotos (auch historische), wie die vorne im Buch abgedruckten, natürlich geläufig sind.

Ein Glossar schätze ich ebenfalls grundsätzlich bei (zwei-)historischen Romanen, zumal Geschichten mit ausführlichem Glossar meist auch wirklich gut recherchiert sind.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
lesebrille kommentierte am 23. Mai 2019 um 07:07

Ich hätte auf jeden Fall eine Skizze vom alten Berlin besser gefunden als die Bilder vom Brandenburger Tor,die die meisten ja wohl kennen.. Das Kranzler unter den Linden hat mich auch verwirrt. 

Thema: Lieblingsstellen
florinda kommentierte am 17. Mai 2019 um 19:49

uf Seite 17 oben habe ich die erste meiner Lieblingsstellen gefunden: Die Aussage von Susannes Vater (bisher auch meine Lieblingsfigur): 

"Wenn sie (die Leute) Zugang zu Bildung haben sie Zugang zur Wahrheit. Sie sind in der Lage, die Lügen von Rattenfängern zu durchschauen und werden nie mehr einem in die Falle gehen."

In Zeiten von "faked news" und Twitter etc. wissen wir zwar, dass es nicht ganz so einfach ist, aber es ist trotzdem wahr.

Gut gefallen hat mir auch die für die Autorin (wie auch bei dem von mir sehr geschätzten Titus Müller) typische kleine Randbemerkung auf Seite 31, dass Ilo sich für die durstenden Bäume Wasser wünscht.

Thema: Lieblingsstellen
Sabine_AC kommentierte am 18. Mai 2019 um 20:13

Ich konnte zwar leider noch nicht anfangen zu lesen, aber das genannte Zitat gefällt mir auch sehr.

Thema: Lieblingsstellen
florinda kommentierte am 19. Mai 2019 um 17:47

"Wenn sie (die Leute) Zugang zu Bildung haben, haben sie Zugang zur Wahrheit. Sie sind in der Lage, die Lügen von Rattenfängern zu durchschauen und werden nie mehr einem in die Falle gehen."

Ich habe (besser spät als nie*g*) das leider fehlerhaft von mir wiedergegebene Zitat um ein "," und das zweite "haben" ergänzt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
MelaM kommentierte am 17. Mai 2019 um 20:25

Hi.

Ich muss gestehen mir fiel der Einstieg ein wenig schwer.
Aber jetzt bin ich richtig abgetaucht in der Geschichte.
Lachen musste ich ja bei der ersten Begegnung zwischen Kelmi und Susu.
Ob das wohl noch von Bedeutung sein wird dass es der selbe platz ist?

Ich gehöre ja zu einer Generation, die den Mauerfall nicht bewusst wahr genommen hat.
Ich weiß zwar von einer Freundin dass es Bananen nur zu Weihnachten gab. Aber auch sie war noch nicht in der Grundschule als sie in den Westen gezogen sind.
Klar wusste ich wie die Leute da regiert wurden.
Aber die Ansichten sind schon irgendwie krass.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
florinda kommentierte am 19. Mai 2019 um 08:48

 

KannstMagst du erklären, was genau den Einstieg schwierig machte?

Ich muss gestehen, dass auch ich gelegentlich Schwierigkeiten hatte, die allerdings eher emotionaler Art waren, denn ich habe als Kind viele traurige Geschichten erzählt bzw. aus Erwachsenenunterhaltungen mitbekommen, in denen es um durch den Mauerbau auseinandergerissene Familien und/oder Liebespaare ging (z.B., wenn ein Teil unbedingt das kurz vor dem Abschluss stehende Studium beenden wollte). 

Kennt jemand dieses 3-Bärenbuch?

Und: Irgendwo geht es um eine Radiosendung, in der die Namen Otti und Birgit fallen. Mir ist nicht ganz klar geworden, ob das Zufall war. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
KimVi kommentierte am 19. Mai 2019 um 13:41

An die Geschichte vom Goldlöckchen hatte ich keine genauen Erinnerungen mehr. Deshalb habe ich am Anfang der Erzählung nachgeforscht, was es mit den drei Bären und dem Goldlöckchen auf sich hat. Mein Interesse an dem Märchen war durch den Einstieg sofort geweckt und deshalb musste ich es genau wissen :)

Über die Grüße an Birgit im Radio bin ich auch gestolpert. Da habe ich gleich an Suses Freundin Birgit, die ja plötzlich verschwunden war, gedacht. Ich kann mir kaum vorstellen, dass sie Suse und ihre Familie tatsächlich aushorchen sollte und bin neugierig, ob wir im Verlauf der Handlung noch mehr darüber erfahren werden.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
florinda kommentierte am 19. Mai 2019 um 17:40

Da mich das Geschehen so gefangen nahm, bin ich irgendwie auf ein Bärengooglen gar nicht gekommen und habe dies jetzt nachgeholt. Interessant, wie oft sich am Inhalt etwas veränderte! Ich hatte schon die wildesten Ideen im Hinterkopf: Mit "Goldköpfchen" verbindet man wegen der uralten Kinderbuchserie wohl eher positive Gedanken. Weshalb sich das Kind so ängstigte, brachte ich schon irgendwie mit der "arischen" Ansicht "blond & blauäugig" in Verbindung. 

In Büchern erwähnte Bücher finde ich generell interessant ;-)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
KimVi kommentierte am 19. Mai 2019 um 17:52

Ich hatte auch sofort positive Gedanken zum "Goldköpfchen" und wollte deshalb unbedingt wissen, warum sich das Kind so ängstigte. Beim "Bärengooglen" (<-- lustiges Wort *g*) war ich dann auch ganz erstaunt, wie oft sich der Inhalt dieser Geschichte geändert hat. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
KerstinT kommentierte am 22. Mai 2019 um 15:36

Der Radioaufruf hat sicherlich mit dieser Birgit zu tun! Ich bin gespannt, was uns da nocht erwartet.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
Borkum kommentierte am 20. Mai 2019 um 08:54

Diese Grüße bei RIAS fand ich auch seltsam. Bei dem Namen Birgit musste ich sofort an Sannes Freundin denken (die meines Erachtens gar nicht spioniert hat). Es hörte sich für mich wie eine geheime Botschaft an ... und dann noch dieses Lied. Bin gespannt ob wir davon noch mal was hören.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
florinda kommentierte am 20. Mai 2019 um 18:28

Die Namen tauchen zwar auf, aber einen Bezug zur Radiosendung in Verbindung mit den beiden Namen fand ich nicht (oder habe ihn überlesen?). Falls du - oder ein anderer Leserundenteilnehmer - drüber stolpert: Bitte melden!:-) 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
Sabine_AC kommentierte am 24. Mai 2019 um 17:31

Bezüglich des Radioaufrufs: ich denke auch, dass noch was kommt, das damit und mit "sannes" Birgit zu tun hat.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
lesebrille kommentierte am 23. Mai 2019 um 07:13

Ich denke auch, das es eine verschlüsselte Botschaft war,für wen und warum weiss ich nicht. Ob Birgit spioniert hat,zur Stasi gehörte,oder ob sie selbst festgenommen wurde, bisher weiss man es noch nicht.Wäre schön,wenn es sich aufklärt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
MelaM kommentierte am 20. Mai 2019 um 13:32

So genau kann ich gar nicht sagen woran es lag. Vielleicht war ich einfach sehr überrascht dass wir 1928 gestartet sind. Oder der SchreibStil. Ich weiß es nicht. Jetzt bin ich aber voll drin.

Ich habe an die 3 Bären übrigens auch nur gute Erinnerungen. Habe aber gar nicht weiter darüber nachgedacht. Einfach weil Kinder ja die unterschiedlichsten Sachen gruselig finden.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
florinda kommentierte am 20. Mai 2019 um 18:32

"Jetzt bin ich aber voll drin."
Und das ist schließlich die Hauptsache!:-)
 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
lesebrille kommentierte am 23. Mai 2019 um 07:14

Ich dachte immer,das wäre ein Märchen aus den USA, warum weiss ich nicht. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
cybergirl kommentierte am 19. Mai 2019 um 11:08

Am anfang hatte ich auch meine Schwierigkeiten, mittlerweile bin ich aber gut in die Geschichte hineingekommen.

Wie das Leben in der DDR war weiß ich nur vom hörensagen. Ich bin aus Frankfurt am Main und wir hatten auch keine Verwandten in der DDR. Also besteht mein Wissen nur auch Büchern.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
vielleser18 kommentierte am 23. Mai 2019 um 14:18

Ich bin schon ein etwas älteres "Semester" und habe noch sehr gute Erinnerung an den Mauerfall, weiß noch genau, wie ich damals (20Jahre alt) mit meinem Freund und jetzigem Mann nach Hause kam und meine Mutter uns gleich empfing und uns davon erzählte (von den Aussagen Schabowskis) und wir den ganzen Abend gebannt am Fernseher saßen. Auch an die Tage danach/ Berichte im Fernsehen( über die offene Grenzen haben wir freudig mit erlebt. Ich habe damals auf der Bank gearbeitet und wir bekamen damals die Infos, wie wir mit der Auszahlung des "Begrüßungsgeldes" verfahren sollten. Wir sind aber relativ weit ab von der Grenze und ländlich, bei meiner Filiale kam niemand.

Die DDR habe ich nur einmal in Ostberlin erleben dürfen, das war ca 1982, war für mich aber schon damals eher beklemmend, vielleicht auch deshalb, weil wir nach Berlin fliegen mussten, weil mein Vater als Berufssoldat nicht durch die DDR reisen durfte und wir Kinder damals mit mener Mutter alleine einen Tag im Osten waren.

Erst 1990 war ich wieder "drüben" - heute kann man sich die vielen grauen Seiten der Häuser (vor allem in der Masse) kaum noch vorstellen. Belustigt habe ich damals im Frühjahr 1990 in einer Sparkassenfiliale in Eisenach ein Schild gesehen "Mitarbeiter aus der nicht arbeitenden Bevölkerung gesucht". Abwerben war damals anscheind verpönt.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
carma1607 kommentierte am 20. Mai 2019 um 17:36

Ich fand den Einstieg auch etwas müßig und hatte Startschwierigkeiten. Für mich waren Teil I und II, die aus der Sicht von verschiedenen Protagonisten erzählt werden, irgendwie zu schnell vorbei. Hierdurch konnte ich erst keinen emotionalen Zugang zu den Figuren finden. Mittlerweile bin ich aber in der Geschichte "angekommen".

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
florinda kommentierte am 20. Mai 2019 um 18:36

Jaaa, mit (zu) vielen Personen und/oder Handlungssträngen habe ich auch gelegentlich Probleme. Aber da hier immer ein Datum angegeben war, kam ich ganz gut klar.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
nikolausi kommentierte am 20. Mai 2019 um 17:41

Es war schon erschreckend zu lesen, dass noch im Jahr 1952 Mangel an Fleisch und anderen Lebensmitteln in den Geschäften der DDR herrschte und es noch Lebensmittelmarken gab. Dann hat sich ja zu der Zeit während des Zweiten Weltkriegs nichts geändert.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
florinda kommentierte am 20. Mai 2019 um 18:39

Ich war 1952 zwar noch tiiieef unten im Froschteich, aber ich denke, dass "unterm Strich" bei beiden Hälften nicht allzuoft Fleisch auf den Tisch kam. Was nützt es denn, wenn es Fleisch frei zu kaufen gibt, aber das nötige Geld fehlt?

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
MelaM kommentierte am 17. Mai 2019 um 20:26

Mir gefällt das Cover nicht so gut.
In einer Buchhandlung wäre ich wahrscheinlich sogar daran vorbei gegangen.
Was wirklich schade gewesen wäre

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
lesebrille kommentierte am 20. Mai 2019 um 08:13

Aufgefallen wäre mir das Buch auch nur weil ich die Autorin kenne.da ist der rotgedruckte Name schon ein eyecatcher.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 179 bis 352
florinda kommentierte am 19. Mai 2019 um 08:57

Das Buch gefällt mir weiterhin sehr, sehr gut. Auch fühlte ich mich wegen der bedrückend lebendigen Schilderungen erneut an einen meiner Lieblingsautoren historischer Romane, Titus Müller, erinnert, hier ganz besonders an sein Buch über den 17. Juni 1953 - https://wasliestdu.de/titus-mueller/der-tag-x - .

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 179 bis 352
cybergirl kommentierte am 22. Mai 2019 um 11:11

Mir gefällt das Buch auch richtig gut. Viellen Dank für den Hinweis auf Titus Müller. Das Buch klingt auch interessant.

Thema: Lieblingsstellen
florinda kommentierte am 19. Mai 2019 um 09:12

Das Buch bewegt mich ungemein, auch, weil ich mit einer - wie ich gestern erfahren musste - im Alter von knapp 100 Jahren und nach zuletzt in zunehmender Demenz verbrachten Monaten verstorbenen  lieben Bekannten viel über den Ossi-Wessi-Konflikt und seine hier deutlich aufgezeigten Ursachen diskutiert hatte.

Weil mir die Lektüre sehr unter die Haut ging, stürzte ich mich mit einem nach kurzem Stutzen geradezu befreienden Lachen auf eine "Lieblingsstelle" auf Seite 390. Dort steht am Ende einer Zeile "Ein Blasen-

semble..."

Was um Himmels Willen ist ein "Blasen-Semble"??? Ein Blas-Ensemble"!:-)))

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 353 bis Ende
florinda kommentierte am 19. Mai 2019 um 09:33

Ich vermochte dieses Buch kaum zu unterbrechen und bin deshalb bereits mit der Lektüre fertig. Selbstverständlich diskutiere ich hier weiterhin mit, möchte aber meine Eindrück möglichst früh schriftlich festhalten.

Der letzte Leseabschnitt hatte es erneut "in sich". Wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob ich den "Schlenker", dass Hillchen in Wahrheit die Flugblätter verfasste/verteilte, wirklich nötig hatte. Aber die Autorin wird sich schon etwas dabei gedacht haben, und sei es auch nur, aufzuzeigen, dass es neben den großen Täuschungen ("Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen!") auch viele Täuschungen/Selbsttäuschungen (Lischkas oder Ilos Familie als Denunzianten) im persönlichen Bereich gegeben hat und gibt.

Auch Hillchens "Rettung" der kleinen Birgit könnte man auf lange Sicht eigentlich als im höchsten Maße übergriffig ansehen. Mit welchem Recht glaubt sie, entscheiden zu können, dass es für das Kind im Westen wirklich besser ist? Und dies auch noch ohne Mutter!? Ich erhielt also erheblichen Stoff zum Nachdenken! Auch etwas, was ich an guten Büchern schätze. Bis zur Erstellung einer Rezension werde ich das Ganze also noch etwas "sacken lassen", bin mir jedoch heute bereits ziemlich sicher, dass dieses Buch sich mit "Als wir unsterblich waren" (das Frankreichbuch kenne ich noch nicht) Platz 1 bei mir teilt! (Und mich langsam den "Ramadamaarmanamarna"-Wirrwarr überwinden lässt*g*)

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 353 bis Ende
cybergirl kommentierte am 25. Mai 2019 um 13:35

Den Hinweis, dass Hiltrud die Flugblätter verfasst hat fand ich auch unnötig. Vorher hatte nichts darauf hingewisen. 

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 353 bis Ende
florinda kommentierte am 25. Mai 2019 um 13:58

Schade, dass auf die im Bewerbungsthread gestellte (oder durch Korrektur dorthin gerutschte) Anfrage der Autorin, ob sie mitmachen dürfe, vom Team her keine Zustimmung erfolgte. Frau Lyne/Roth hätte dazu gewiss etwas zu sagen gehabt...

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 353 bis Ende
nikolausi kommentierte am 25. Mai 2019 um 15:52

Ich glaube nicht, dass Hille vorhatte, Birgit im Westen ohne Mutter sein zu lassen. Ihr Plan ging wohl dahin, Birgit als Druckmittel in den Westen zu bringen, damit Sanne möglichst bald nachkommt.

Thema: Lektüre, Teil III; Seite 353 bis Ende
florinda kommentierte am 25. Mai 2019 um 21:03

Das denke ich auch. Aber das konnte sie nur hoffen, nicht wissen. Sie hat also billigend in Kauf genommen, Mutter und Kind zu trennen. Ich verurteile sie ja auch gar nicht. Mich beschäftigt das nur...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
cybergirl kommentierte am 19. Mai 2019 um 11:04

Auch ich hatte Anfangsschwierigkeiten, mittlerweile bin ich aber gut in der Geschichte drin.
Wobei mir der Teil mit Ilo interessanter erschien, der spätere Teil mit Suse war für mich etwas langatmig.
Furchtbar wie Suse mitansehen musste wie ihr Vater erschossen wurde. Furchtbar, dass so etwas überhaupt passiert ist.
Volkers Gesicht hätte ich gerne gesehen als Ilo in ihn hineingelaufen ist und ihn dann als mit Heiner angesprochen hat.
Dabei wollte sie ja nur ihre Verfolger loswerden.
Ilo wurde nie gefragt ob sie das Leben als Schauspielerin eigentlich will, es wurde einfach von der Familie verlangt.
Ich denke sie sehnte sich nach einem ganz normalen Leben und da kam Volker gerade richtig.
Dann wurde sie schwanger und damit war die Entscheidung für ein Leben mit Volker gefallen.

Im 2. Erzählstrang ist Suse dann schon erwachsen.
Genau wie ihr Vater will sie Lehrerin werden, hat ich Studium beendet. Und sie hat auch dieselben politischen Einstellungen wie ihr Vater.
Unter den Linden wird ihr wohl auch zum Schicksal, hier rennt sie in Kelmi hinein.
Was wird das Schicksal ihr bescheren?
 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
Amy meinte am 19. Mai 2019 um 13:13

Meiner Meinung nach war der Anfang gerade interessant durch die Parallele der wirklichen Welt zur Anfangszeit des NS-Regimes und der Bärengeschichte. Auch bezeichnend für diese Zeit scheint für mich zu sein, dass Suses Mutter den "Bösewicht", nämlich das Goldlöckchen, nicht als böse erkannt hat, wie es Suse (und auch ihr Vater?) tat.

Anfangs verwirrend fand ich die vielen Perspektivwechsel, aber vermutlich sind die Geschichten und Perspektiven der einzelnen Personen für den Verlauf des Romans noch wichtig. Sie haben alle miteinander zu tun und beeinflussen sich gegenseitig.

Auch ich fand die Aussage von Suses Vater "Bildung müssen wir den Leuten geben. Wenn sie Zugang zu Bildung haben, haben sie Zugang zur Wahrheit" sehr wichtig und im heutigen Zeitalter der Beeinflussung durch die Medien noch sehr aktuell.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
KimVi kommentierte am 19. Mai 2019 um 13:28

Gerade habe ich den ersten Abschnitt beendet und schreibe nun gleich meine Eindrücke. Ich habe schon einige Romane der Autorin mit großer Begeisterung gelesen. Dieses Mal ist mir der Einstieg leider nicht so mühelos gelungen. Ich hatte Schwierigkeiten, mich ganz auf die Handlung einzulassen.

Ich kann nicht genau beschreiben, woran es eigentlich liegt. Doch ich werde irgendwie nicht richtig "warm" mit den Protagonisten und betrachte das Geschehen deshalb eher distanziert. Dennoch finde ich die Geschichte interessant und bin neugierig, wie es im aktuellen Strang um Suse und Kelmi weitergehen wird.

Dass das Schicksal am gleichen Platz in Berlin erneut zugeschlagen und dafür gesorgt hat, dass Suse und Kelmi sich unter den gleichen Umständen kennenlernen, wie damals Ilo und Volker, hat mir gut gefallen. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
Borkum kommentierte am 20. Mai 2019 um 08:57

Mir ging es auch so und ich weiß auch nicht woran es liegt. Eigentlich bin ich ein großer Fan der Charlotte Roth Bücher.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
vielleser18 kommentierte am 23. Mai 2019 um 14:23

Vielleicht liegt es auch daran, dass man sich nicht richtig mit einer Figur identifizieren kann. Volker und Sanne sind mir zwar symphatisch, aber dennoch kann ich mich nicht mit ihnen identifzieren. Ilo - ja, sie ist anfangs ein bunter Schmetterling, der nun so gräßlich gestutzt, ziemlich blass und farblos ums Überleben kämpft. Kelmi - ja, da darf ich noch nich so viel verplaudern, da habe ich schon zu weit gelesen. Aber interessant finde ich die Geschichte allemal, weil sie zeigt, wie gelitten wurde und wie auch immer wieder die Menschen gelenkt und verleitet werden.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
Sabine_AC kommentierte am 21. Mai 2019 um 08:43

Auch ich habe schon diverse Bücher von Charlotte Roth gelesen, im Gegenatz zu euch finde ich auch in diese Geschichte wieder gut hinein. Ich bin allerdings auch noch nicht durch mit dem ersten Teil, sondern noch mitten in der Phase, in der Ilo und Volker ihre junge Liebe ausleben.

So richtig "nah" sind mir die Protagonisten zwar auch noch nicht, aber Geschichte als solche gefällt mir auf (den bisher bekannten) beiden Zeitebenen gut, beide vermitteln den jeweiligen Zeitgeist recht gut, finde ich.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
KerstinT kommentierte am 22. Mai 2019 um 15:40

Mir ging es genau so. So richtig in der Geschichte drin bin ich immer noch nicht. Aber interessant ist es alle mal.

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
KimVi kommentierte am 19. Mai 2019 um 16:17

Der rotgedruckte Name der Autorin, in Verbindung mit dem roten Mantel der Dame auf dem Cover, gefällt mir optisch gut. Doch leider finde ich die Gestaltung des Covers sonst etwas zu schlicht. Wahrscheinlich hätte  ich das Buch, bei einem Bummel durch den Buchhandel, gar nicht bemerkt. Mir hätte es gut gefallen, wenn im Hintergrund vielleicht noch das Café Kranzler zu sehen gewesen wäre.  

Thema: Wie gefällt Dir das Cover?
lesebrille kommentierte am 20. Mai 2019 um 08:11

Genau, ein Bezug zu Berlin fehlt mir auch sehr auf dem Cover.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
Borkum kommentierte am 20. Mai 2019 um 08:40

Dieses ist mein viertes Buch von Charlotte Roth und der Einstieg ist mir nicht so wie bei den anderen Büchern leicht gefallen. Es fesselt mich auch nicht ganz so. Dabei kann ich gar nicht genau sagen woran es liegt. Vielleicht liegt es an den Protagonisten, denn mit denen werde ich nicht so richtig warm.

Volker und seine Ansichten mag ich sehr. Mir hat besonders die Aussage "Bildung müssen wir den Leuten geben. Wenn sie Zugang zu Bildung haben, haben sie Zugang zu Wahrheit". Das gilt damals wie heute und ist gerade in heutiger Zeit wieder sehr wichtig geworden.

Wir hatten über meines Vaters Seite Verwandte in der DDR und daher habe ich einige Einblicke in deren Lebensumstände bekommen. Als Kind habe ich mich immer über die "Wunschlisten" gewundert.

Die Szene mit der Gestapo fand ich ganz schrecklich. Sicherlich war das kein Einzelfall, aber es macht mich trotzdem jedes Mal betroffen, wenn ich so etwas lese.

Ich bin gespannt wie sich der "Zusammenstoß" von Sanne und Kelmi weiter entwickeln wird.

Ich frage mich übrigens warum sich unsere Leseabschnitte nicht nach den Teilen im Buch richten. Die Einteilung wäre hier ja einfach gewesen. Aber egal ....

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
nikolausi kommentierte am 20. Mai 2019 um 17:33

Den holprigen Einstieg in die Geschichte hatten ja schon mehrere in dieser Leserunde,  mich eingeschlossen.

Thema: Lieblingsstellen
MelaM kommentierte am 20. Mai 2019 um 13:34

Ich liebe einfach die Stelle in der Ilo in Volker rein rennt. Ich muss nur bei dem Gedanken grinsen

Thema: Lieblingsstellen
cybergirl kommentierte am 25. Mai 2019 um 13:38

Ja, die Stelle finde ich auch sehr gut

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
nikolausi kommentierte am 20. Mai 2019 um 17:29

Ich bin anfangs nicht gut in die Geschichte gekommen, weshalb ich für diesen ersten Leseabschnitt auch mehr Zeit benötigte, als bei mir normalerweise üblich. Die Schilderungen rund um Ilos Leben als Revuegirl fand ich nicht sonderlich interessant und das Familienleben der Engels in den ersten Jahren wirkte auf mich lebensfremd . Interessant wurde es für mich erst in den Passagen zu Susannes Studienende und zu Kelmis Einführung. Da bekam ich doch eine Vorstellung davon, welch unterschiedliche Entwicklungen Ost- und Westdeutschland nach Kriegsende nahmen.  Sehr merkwürdig finde ich die Vornamen der meisten Romanfiguren. Zum Glück wurden sie dann noch erklärt. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
KerstinT kommentierte am 22. Mai 2019 um 15:42

Mir geht es auch os, dass ich viel langsamer lese als sonst. Ich kann aber nicht sagen., woran es liegt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 179 bis 352
nikolausi kommentierte am 20. Mai 2019 um 18:01

Schon gleich auf den ersten beiden Seiten dieses zweiten Leseabschnitts springen mich merkwürdige Ausdŕücke an, die  dazu führen, dass ich etwas Mühe mit dem Lesen habe : "Ilos Nachtmütze Volker " und "der Kleinmensch, Ilos Tochter ". Warum diese Sprache?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 179 bis 352
florinda kommentierte am 20. Mai 2019 um 18:20

Also, über "Kleinmensch" bin ich nicht gestolpert. Ich setze das in etwa mit "Kurzer" als nett gemeinten Ausdruck für "Sohn" gleich. Hier natürlich für eine Tochter. Vielleicht sogar noch einen Hauch respektvoller (oder auch zärtlicher).  

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 179 bis 352
Sabine_AC kommentierte am 24. Mai 2019 um 19:39

Ich finde den Ausdruck "Kleinmensch" total nett irgendwie. Ist mir schon im ersten Teil aufgefallen... da wird doch erwähnt, wie Eugen der kleinen Suse immer einige Münzen für eine Limo zugesteckt hat, um den "Kleinmenschen" eine Weile fortzuschicken, während die Erwachsenen diskutierten.
Meiner Meinung nach zeigt diese Sprache auch ein wenig, wie Eugen so tickt: Mit Kindern hat er einfach nichts zu tun, und er nimmt sie vor allem als kleine Menschen wahr. Und der Mittelpunkt seiner Welt ist immer noch Klo. Wobei ihm Suse ja doch sehr am Herzen liegt...

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
Corsicana kommentierte am 21. Mai 2019 um 11:54

Ihr seid ja alle schon soooo weit - und ich habe noch nicht mal angefangen.. puuuh. Aber ich muss noch ein anderes Buch für meinen (realen, nicht virtuellen) Lesekreis zu Ende lesen. Und danach habe ich endlich Urlaub. Und dann werde ich anfangen. Und da ich erfahrungsgemäß bei den Büchern von Charlotte Roth in einen Sog gerate, wird es dann wohl ganz schnell gehen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
Readaholic kommentierte am 21. Mai 2019 um 15:38

Ich bin erst ganz am Anfang, aber bisher tue ich mir schwer mit dem Stil. Ich stolpere über pathetische Sätze wie "Werde ich heute für eine Sekunde lang nicht mehr die langweilige Sido aus Schlorendorf sein, sondern eine Zauberin, eine Heilerin - werde ich eine Sekunde lang etwas tun, was mich zu den Sternen erhebt?".

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
KerstinT kommentierte am 22. Mai 2019 um 15:43

genau, das ist auch nicht so meins und hemmt meinen Lesefluss..

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
lenisvea kommentierte am 21. Mai 2019 um 17:17

Hallo an alle, 

ich habe gestern nun auch mit dem Buch anfangen können. 

Gelesen habe ich von der Autorin ja bisher leider noch nichts, obwohl ich einige Bücher von ihr auf meinem SuB habe. Daher habe ich mich gefreut, hier bei der Leserunde dabei zu sein. 

Mir ist der Einstieg in die Geschichte aber anfangs auch sehr schwer gefallen, mittlerweile bin ich etwas besser in der Geschichte drin. 

Zu den Charakteren kann ich sagen, dass ich Eugen ganz am Anfang total unsympathisch fand, aber mittlerweile hat das ein wenig gelegt. 

Ich konnte gut nachvollziehen, dass Ilo trotz ihres Erfolges sich nach einem normalen Leben gesehnt hat und sich somit in den "normalen" Studenten verliebt hat. Ich hätte aber nicht gedacht, dass daraus die große Liebe wird. 

Gut gefällt mir übrigens die Gestaltung des Buches von innen mit den Bildern von damals. 

Ganz verstanden habe ich noch nicht, was mit Ilo los ist, zu der Zeit, als Sanne Kelmi kennen lernt. 

Jetzt bin ich in der Geschichte drin und möchte auch gleich weiter lesen. 

LG

Sandra 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
nikolausi kommentierte am 22. Mai 2019 um 09:51

Vermutlich ist Ilo psychisch nicht über die Umstände im Zusammenhang mit Volkers Erschießung hingweggekommen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
lesebrille kommentierte am 23. Mai 2019 um 07:21

So wird es sein,das geschehen und der Tod des geliebten MAnnes hat sie gebrochen,psychisch und physisch.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
MiriamAnne kommentierte am 21. Mai 2019 um 21:27

Ich habe nun auch den ersten Abschnitt gelesen und der Anfang war auch für mich etwas schwierig. Aber mittlerweile komme ich gut mit dem Schreibstil zurecht :) 

Die Bärengechichte am Anfang war sehr schön erzählt. Das Suse gesehen hat wie ihr Vater erschossen wurde hat mich traurig gemacht. 

Ich kenne die DDR nur aus den Geschichtsbüchern oder aus Erzählungen meiner Mutter. Ich bin gespannt wie es weiter geht 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 179 bis 352
cybergirl kommentierte am 22. Mai 2019 um 11:09

Mittlerweile bin ich gut in der Geschichte drin und sie bewegt mich sehr.
Ich kenne zwar die deutsche Vergangenheit doch wenn ich so etwas lese geht es mir sehr nahe. Ich begreife nicht wie Menschen sich so etwas gegenseitig antun können.
Die Hochzeitsreise von Eugen und Sido war ein Fiasko, kein Hotel hat sie aufgenommen weil sie Jüdin ist.
Eugen verliert einen Klienten nach dem anderen. Auch in den Luftschutzkeller darf Sido nicht mehr. Ich finde das so grausam.
Auch Volker und Ilo bekommen immer größere Schwierigkeiten. Eugen verliert sogar s eine Stelle als Lehrer, alles wegen seiner politischen Ansichten.
Volker und Eugen verbindet die große Liebe zur ihren Frauen. Eugen verheimlicht Sido, dass er seinen letzten Klienten verloren hat, trotzdem kann er sie nicht retten. Sie stürzt sich aus dem Fenster. Ich war tief betroffen.
Ich denke auch Volker hat seine Aktivitäten nicht ganz aufgegeben. Er wurde ja 1945 noch getötet.

Unter den Linden hat für Suse genauso eine große Bedeutung wie für ihre Mutter. Mittlerweile treffen sich Suse und Kelmi jeden Sonntag dort.
Suse muss erkennen, dass sie in Kelmi verliebt ist.
Dann kommt der bekannt 17. Juni. Ich habe schon einiges über die Zeit nach dem 2. Weltkrieg gelesen aber das meiste war über Westdeutschland.
Ich finde es interessant aber auch erschütternd. Die Menschen waren unzufrieden, die Demonstrationen hat man mit Gewaltbeendet.
Ist Kelmi wirklich verhaftet worden?
Ich bin gespannt wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 179 bis 352
nikolausi kommentierte am 23. Mai 2019 um 16:29

In meiner Kindheit /Jugend war der 17. Juni noch ein Feiertag, was die Bedeutung der Arbeiteraufstände in der DDR untermauert. Auf jeden Fall ist es interessant, darüber zu lesen.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
Readaholic kommentierte am 22. Mai 2019 um 14:47

Ich habe jetzt den ersten Teil des Buchs bis S. 97 gelesen und bin leider bisher nicht beeindruckt. Ich finde die Geschichte trivial - bildschönes reiches Revuegirl verliebt sich in bettelarmen Studenten. Alle Welt ist gegen die Beziehung, doch sie halten zueinander, gehen miteinander an der Spree spazieren, trinken Mokka und essen Apfelkuchen im Café Kranzler (wobei sich ihre "knochigen Knie" berühren - welch schöne Alliteration :-)). Und dann ist sie aus heiterem Himmel plötzlich schwanger... Ich hoffe sehr, dass es im 2. Teil interessanter weitergeht!

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
nikolausi kommentierte am 23. Mai 2019 um 08:34

Auf mich wirken Ilo und Volker wie zwei kindische Traumtänzer.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 178
KerstinT kommentierte am 22. Mai 2019 um 15:30

Ich hatte mich so auf diesen Buch gefreut, nun bin ich etwas enttäuscht, dass ich nur so schwer in die Geschichte hineingefunden habe. Ich hoffe, das ändert sich jetzt!

Dies ist mein erster Roman von Charlotte Roth. Und ich msus sagen, ihr Schreibstil liegt mir nicht so. Immer wieder gibt es Sätze, die ich mehrmals lesen muss, um zu verstehen, was sie sagen will.

Zunächst fand ich es etwas merkwürdig, dass ein so langer Ausflug in das leben von Ilo und Volker vorkam, aber letztendlich setzt hier ja auch die aktueller Hanldung wieder an. Vor allem in Bezug auf die Straße unter den Linden. 

 

Ich musste ja lachen, als Thomas zu Marion meinte, ob sie nicht lieber im Westen leben möchte und gemeinsam mit dem Kapitalismus untergehen möchte. Tja untergegangen ist ja dann ein anderer.

Kurz später noch so etwas. Als Paul meint Thomas Gerede klinge wie bei Adolf - ja recht hat er. DEr Ton ist definitiv der selbe. Und frei ist kein Bürger in der DDR.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 179 bis 352
KimVi kommentierte am 22. Mai 2019 um 16:52

Mittlerweile bin ich in der Geschichte angekommen. Im vorherigen Abschnitt habe ich die Protagonisten und die Ereignisse ja eher distanziert betrachtet. Doch jetzt, wo ich sie besser "kenne", kann ich mich ganz auf die Geschichte einlassen und fiebere mit den Protagonisten mit.

Mich fesseln sowohl die Rückblicke in die Vergangenheit, als auch der aktuellere Strang um Kelmi und Suse. Ich bin gespannt, wie es weitergehen wird. Wurde Kelmi tatsächlich verhaftet?

Seiten