Leserunde

Leserunde zu "Wir sehen uns unter den Linden" (Charlotte Roth)

Wir sehen uns unter den Linden - Charlotte Roth

Wir sehen uns unter den Linden
von Charlotte Roth

Bewerbungsphase: 25.04. - 09.05.

Beginn der Leserunde: 16.05. (Ende: 06.06.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Droemer Knaur Verlags – 20 Freiexemplare von "Wir sehen uns unter den Linden" (Charlotte Roth) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

Ein aufwühlender Roman über den Mauerbau, das Leben in der jungen DDR und über zerrissene Familien und Freundschaften von der Bestseller-Autorin Charlotte Roth

Berlin nach dem 2. Weltkrieg.
Von ihrem geliebten Vater Volker, einem Lehrer, hat Susanne gelernt, an den Sozialismus zu glauben. Ohne je das Vertrauen in die Menschheit zu verlieren, hat er gegen das Naziregime gekämpft – und wurde vor den Augen seiner sechzehnjährigen Tochter kurz vor Kriegsende erschossen. Nie hat Susanne dieses Erlebnis vergessen, das sie für ihr Leben geprägt hat.. Um das Vermächtnis des Vaters zu erfüllen, widmet sich Susanne von ganzem Herzen dem Aufbau eines besseren Deutschland. 

Erst als sie den lebenslustigen Koch Kelmi kennen- und liebenlernt, beginnt sie allmählich zu begreifen, was um sie herum passiert. Zu tief jedoch ist der Glaube an den Sozialismus im Osten Deutschlands in ihr verwurzelt, zu stark das Band, das sie mit dem toten Vater verbindet.
Dann kommt der 13. August, und plötzlich verstellt die Mauer Susanne jegliche Möglichkeit einer Alternative …
»Eine berührende Liebesgeschichte und eine erschütternde Familientragödie, spannend geschrieben.« Mechtild Borrmann, Autorin des SPIEGEL-Bestsellers Trümmerkind

ÜBER DIE AUTORIN:

Charlotte Roth, Jahrgang 1965, ist gebürtige Berlinerin, Literaturwissenschaftlerin und seit zehn Jahren freiberuflich als Autorin tätig. Charlotte Roth hat Globetrotter-Blut und zieht mit Mann und Kindern durch Europa. Sie lebt heute in London, liebt aber Berlin über alles.
Ihr Debüt, „Als wir unsterblich waren“, war ein Bestseller, dem seitdem zahlreiche weitere Romane über Frauenschicksale vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte folgten.

08.06.2019

Thema: Lieblingsstellen

Thema: Lieblingsstellen
florinda kommentierte am 17. Mai 2019 um 19:49

uf Seite 17 oben habe ich die erste meiner Lieblingsstellen gefunden: Die Aussage von Susannes Vater (bisher auch meine Lieblingsfigur): 

"Wenn sie (die Leute) Zugang zu Bildung haben sie Zugang zur Wahrheit. Sie sind in der Lage, die Lügen von Rattenfängern zu durchschauen und werden nie mehr einem in die Falle gehen."

In Zeiten von "faked news" und Twitter etc. wissen wir zwar, dass es nicht ganz so einfach ist, aber es ist trotzdem wahr.

Gut gefallen hat mir auch die für die Autorin (wie auch bei dem von mir sehr geschätzten Titus Müller) typische kleine Randbemerkung auf Seite 31, dass Ilo sich für die durstenden Bäume Wasser wünscht.

Thema: Lieblingsstellen
Sabine_AC kommentierte am 18. Mai 2019 um 20:13

Ich konnte zwar leider noch nicht anfangen zu lesen, aber das genannte Zitat gefällt mir auch sehr.

Thema: Lieblingsstellen
florinda kommentierte am 19. Mai 2019 um 17:47

"Wenn sie (die Leute) Zugang zu Bildung haben, haben sie Zugang zur Wahrheit. Sie sind in der Lage, die Lügen von Rattenfängern zu durchschauen und werden nie mehr einem in die Falle gehen."

Ich habe (besser spät als nie*g*) das leider fehlerhaft von mir wiedergegebene Zitat um ein "," und das zweite "haben" ergänzt.

Thema: Lieblingsstellen
florinda kommentierte am 19. Mai 2019 um 09:12

Das Buch bewegt mich ungemein, auch, weil ich mit einer - wie ich gestern erfahren musste - im Alter von knapp 100 Jahren und nach zuletzt in zunehmender Demenz verbrachten Monaten verstorbenen  lieben Bekannten viel über den Ossi-Wessi-Konflikt und seine hier deutlich aufgezeigten Ursachen diskutiert hatte.

Weil mir die Lektüre sehr unter die Haut ging, stürzte ich mich mit einem nach kurzem Stutzen geradezu befreienden Lachen auf eine "Lieblingsstelle" auf Seite 390. Dort steht am Ende einer Zeile "Ein Blasen-

semble..."

Was um Himmels Willen ist ein "Blasen-Semble"??? Ein Blas-Ensemble"!:-)))

Thema: Lieblingsstellen
MelaM kommentierte am 20. Mai 2019 um 13:34

Ich liebe einfach die Stelle in der Ilo in Volker rein rennt. Ich muss nur bei dem Gedanken grinsen

Thema: Lieblingsstellen
cybergirl kommentierte am 25. Mai 2019 um 13:38

Ja, die Stelle finde ich auch sehr gut