Leserunde

Leserunde zu "Wo der spitzeste Zahn der Karawanken in den Himmel hinauf fletscht" (Julia Jost)

Wo der spitzeste Zahn der Karawanken in den Himmel hinauf fletscht -

Wo der spitzeste Zahn der Karawanken in den Himmel hinauf fletscht
von Julia Jost

Bewerbungsphase: Bis zum 01.02.

Beginn der Leserunde: 08.02. (Ende: 29.02.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Suhrkamp Verlags – 20 Freiexemplare von "Wo der spitzeste Zahn der Karawanken in den Himmel hinauf fletscht" (Julia Jost) zur Verfügung. 

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Es ist das Jahr 1994. In einem Kärntner Dorf am Fuß der Karawanken sitzt die Erzählerin unter einem Lkw und beobachtet die Welt und die Menschen knieabwärts. Sie ist elf Jahre alt und spielt Verstecken mit ihrer Freundin Luca aus Bosnien. Zum letzten Mal, denn die Familie zieht um. Der Hof ist zu klein geworden für den Ehrgeiz der Mutter, die ausschließlich eines im Kopf hat – bürgerlich werden! Nach und nach treffen immer mehr Nachbarsleute ein, um beim Umzug zu helfen, und das Kind in seinem Versteck beginnt zu erzählen: von seiner Angst, im Katzlteich ertränkt zu werden, weil es kurze Haare hat. Weil es Bubenjeans trägt. Weil es heimlich in Luca verliebt ist. Dabei ist sie nicht die Einzige, die etwas verbergen muss. Sie kennt Geschichten über die Ankommenden, die in tiefe Abgründe blicken lassen und doch auch Mitgefühl wecken.

Julia Jost schildert in ihrem Debütroman das Aufwachsen in einer archaischen Bergwelt zwischen Stammtisch und Beichtstuhl – und wie man hier als querstehendes Kind überlebt und sich der vorgegebenen Ordnung widersetzt: dank einer zärtlichen Freundschaft und durch ein wildes, überbordendes Erzählen, das die Wirklichkeit besser macht, als sie ist.

»Wenn Sie einen Kübel Eiswasser über den Kopf kriegen und waschlnaß nach Hause gehen wollen, dann sind Sie hier richtig. Diese heitere Bösartigkeit führt vielleicht zur Verbesserung der Welt, vielleicht aber auch nur ins nächste Wirtshaus. Sie können ja beides ausprobieren.« Elfriede Jelinek

ÜBER DIE AUTORIN:

Julia Jost, geboren 1982 in Kärnten, Österreich, studierte Philosophie, Bildhauerei und Theaterregie. Sie arbeitete als Regisseurin und Dramaturgin in der freien Szene sowie u. a. am Thalia Theater Hamburg. 2019 wurde sie für einen Auszug aus Wo der spitzeste Zahn der Karawanken … mit dem Kelag-Preis ausgezeichnet. Ihr Theaterstück ROM feiert im April 2024 am Volkstheater Wien Premiere. Julia Jost lebt in Wien und Berlin.

29.02.2024

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Musiklexikon kommentierte am 22. Januar 2024 um 13:52

Die Inhaltsangabe finde ich sehr interessant. Die Österreicher haben auch eine andere Art von Humor. Aber genau das gefällt mir richtig gut. Wenn ich die Inhaltsangabe so lese, denke ich an den Liedermacher Georg Danzer, der leider schon lange nicht mehr lebt. Aber dem wäre zur Geschichte, ein passender Liedtext eingefallen, denn der hat immer sehr ehrliche und kritische Texte geschrieben, wie es ihm gerade in den Kopf gekommen ist. Deshalb möchte ich hier gerne in den Lostopf hüpfen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sommerkindt kommentierte am 22. Januar 2024 um 14:01

Der Klappentext hat sich schon mal richtig gut angehört. Mal sehen wie bitterböse der Humor ist. Ich versuche auf jedenfall mein Glück mit dem Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
GAIA kommentierte am 22. Januar 2024 um 15:14

Hier springe ich mit in den Lostopf, da mir der Ton des Textes (Leseprobe) gefällt, in dem dieses Stückchen Land so besonders beschrieben wird, aber doch gar nicht so besonders ist. Und dieses Mädchen sich selbst beschreibt und doch so besonders ist. Ich bin gespannt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Mel0501 kommentierte am 22. Januar 2024 um 16:11

klingt mal nach etwas anderem. Die Farbgebung des Covers und der Titel machen neugierig, da es sich schon sehr ungewöhnlich anhört. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Xana kommentierte am 22. Januar 2024 um 20:14

Heitere Bösartigkeit spricht mich meistens an, daher wäre ich hier gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
LeserinL kommentierte am 22. Januar 2024 um 20:38

Ich hätte Lust auf den Roman, weil er mich einerseits an Nincshof, andererseits an Krummes Holz erinnert - Familie, damit verbundene Bitterkeit, Ländlichkeit, Humor. Beide Romane habe ich sehr gerne gelesen, von daher bin ich auch neugierig auf diesen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
hobble kommentierte am 23. Januar 2024 um 07:20

das buch würde ich gern rezensieren

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Naibenak kommentierte am 23. Januar 2024 um 07:21

Oh wunderbar!!! Wie toll, dass dieser Titel dabei ist - ich liebe ja Skurrilitäten und liebenswerte Sprache. Es scheint, dass dieser Roman beides bedient - ich hüpfe ganz unbedingt in den Lostopf!!! ;-)))

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
westeraccum kommentierte am 23. Januar 2024 um 09:29

Das ist eine echte Zeitreise und klingt sehr spannend. Ich lese gern solche Bücher, die mich in die Vergangenheit katapultieren.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lektorat kommentierte am 23. Januar 2024 um 11:20

Interessante Inhaltsangabe. Mal was anderes. Wäre gerne mit dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Danni87 kommentierte am 23. Januar 2024 um 16:40

Allein der Titel macht Lust auf Mehr. Hier wäre ich gerne in der Leserunde dabei. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
leseleucht kommentierte am 23. Januar 2024 um 19:38

Allein der Titel ist schon ein Hingucker. Spannende Perspektive auf eine weit entrückte Welt!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Birte kommentierte am 23. Januar 2024 um 20:44

Erst der Titel, dann der Klappentext, beides hat mich neugierig gemacht auf das Buch. Und ich vermute, dass die Geschichte Diskussionspunkte bietet - wäre gerne dabei.

Anmerkung: Das Absenden des Kommentars löste die Fehlermeldung "Email konnte nicht versendet werden." aus...?

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
nikolausi kommentierte am 24. Januar 2024 um 10:00

Außergewöhnlicher Buchtitel und interessante Inhaltsangabe machen mich neugierig auf das Buch.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
schaebelchen kommentierte am 24. Januar 2024 um 14:27

Also bei dieser Geschichte wäre ich gerne mit dabei. Wie man sich in der Bergwelt durchsetzt, wenn man anders ist, ist wohl sehr interessant. Die Menschen in diesen Gegenden, besonders die Alteingesessenen sind sicher sehr speziell.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SunshineBaby5 kommentierte am 24. Januar 2024 um 23:01

Das hört sich sehr interessant an, vor allem die Perspektive.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Dajobama kommentierte am 25. Januar 2024 um 09:31

Diesen Titel hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm! Die Inhaltsangabe liest sich aber sehr vielversprechend, von daher hüpfe ich doch gleich mal in den Lostopf! Die Sache mit der archaischen Bergwelt reizt mich doch sehr. Und die Erzählperspektive aus der Sicht des 11-jährigen Mädchens klingt hervorragend.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rike kommentierte am 25. Januar 2024 um 18:55

Klingt nach meinem Humor. Würde gern mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Mrs.Purple kommentierte am 25. Januar 2024 um 23:34

Der Titel und die "heitere Bösartigkeit" haben mein Interesse geweckt. Könnte unterhaltsam werden.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buchreisender kommentierte am 26. Januar 2024 um 15:33

Die Inhaltsangabe ist interessant und klingt nach einem 'anderen' Buch. Ich mag Geschichten die in Österreich spielen sehr, weil sie so einen ganz anderen Blick auf das Geschehen bieten. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
isalo kommentierte am 26. Januar 2024 um 16:44

Das hört sich so erfrischend anders an als alles, was ich bisher gelesen habe; da muss ich mich direkt bewerben. Schon der Titel lässt mich schmunzeln, ich könnte sofort loslesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
kristall kommentierte am 27. Januar 2024 um 08:22

Auf das Buch bin ich gespannt und wäre gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Else kommentierte am 27. Januar 2024 um 14:46

Interessante Geschichte, da versuche ich mal mein Glück 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kakadu kommentierte am 27. Januar 2024 um 19:30

Interessant!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
lorixx kommentierte am 28. Januar 2024 um 15:39

Der Buchtitel verrät noch nichts, aber macht auf jeden Fall neugierig!

Eine Feschichte mitten aus dem Leben!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
buecherwurm1310 kommentierte am 29. Januar 2024 um 10:23

Der Klappentext hört sich gut an. Schade, dass es keine Leseprobe gibt. Aber ich bin gespannt auf die Geschichte, daher wäre ich gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
caro_phie kommentierte am 29. Januar 2024 um 23:23

Der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Daher habe ich mir soeben auf der Seite des Verlags die Leseprobe durchgelesen und bin bis jetzt hellauf begeistert.

Es ist ein Bild einer idyllischen Bergwelt, das auf den ersten zwanzig Seiten des Buches entsteht. Eine Welt, in der die nächsten Nachbarn mehrere Kilometer weit entfernt leben und, in der die ausgedehnten Wälder und Felder viel Raum für Märchenhaftes lassen, zumindest in der Fantasie der jungen Erzählerin.

Und doch dringen in ihrer humorvollen und kindlichen Erzählweise bereits die bitteren Realitäten der Bewohner dieser Idylle zutage: die Freundin, die physische Gewalt durch ihren Vater erfährt, der Klassenkamerad, der offensichtlich Opfer eines Missbrauchsfalls in der katholischen Kirche geworden ist, und letztendlich die Erzählerin selbst, deren Wunsch ein Junge zu sein, und dessen Konfliktpotential in einem Bergdorf Ende der 80er Jahre, sich schon auf diesen ersten Seiten erahnen lässt.

Mich hat die Geschichte und die humorvolle und feinsinnige Sprache bereits auf diesen ersten Seiten tief berührt und ich würde wahnsinnig gerne an der Leserunde teilnehmen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Esther1507 kommentierte am 30. Januar 2024 um 09:10

Klingt super interessant, ich würde das Buch gerne lesen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
scorpio kommentierte am 30. Januar 2024 um 22:20

Klingt sehr interessant.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kleenkram kommentierte am 30. Januar 2024 um 22:23

Darauf bin ich sehr gespannt. Ab in den Lostopf!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
flowers.books kommentierte am 31. Januar 2024 um 06:31

Der Klappentext spricht mich sehr an und ich möchte gerne an der Leserunde teilnehmen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
herrzett kommentierte am 31. Januar 2024 um 13:30

Hui... da musste ich mir grade mal die Leseprobe raussuchen und bin gerade von der Sprache sehr begeistert. Normalerweise habe ich mit 'Witz' bei Romanen immer so ein kleines Problem, aber wenn es so bleibt... toll. Wäre sehr gern dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Svanvithe kommentierte am 01. Februar 2024 um 11:39

Ich würde mir gern eine Vorstellung machen, was für "eine heitere Bösartigkeit" diese Geschichte in einer archaischen Bergwelt bereithält ...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Motte3.1 kommentierte am 01. Februar 2024 um 13:57

Klingt intressant und man möchte mehr erfahren!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
seitenmeer kommentierte am 01. Februar 2024 um 19:37

Klingt spannend, bitterböse und erfrischend anders, aber auch literarisch klug. Das könnte etwas für mich sein!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
seitenmeer kommentierte am 01. Februar 2024 um 19:39

.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
seitenmeer kommentierte am 01. Februar 2024 um 19:39

.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kleine_Raupe kommentierte am 01. Februar 2024 um 21:42

Das klingt ungewöhnlich und interessant! Ich würde das Buch gerne lesen.