Leserunde

Vorab-Leserunde zu "Trauma" (Christoph Wortberg)

Trauma - Kein Entkommen
von Christoph Wortberg

Bewerbungsphase: 21.01. - 04.02.

Beginn der Leserunde: 11.02. (Ende: 04.03.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des dtv Verlags – 20 Freiexemplare von "Trauma" (Christoph Wortberg) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Katja Sands erster Fall​

Die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele

Zwei Tote, der eine ertrunken in einem See, der andere erstickt in einem Kühlschrank. Die Parallelen zwischen den Fällen sind frappierend: Hier wie dort stirbt ein schwer traumatisierter Mann unter Umständen, die an jenes Erlebnis erinnern, das die Traumatisierung ausgelöst hat. Handelt es sich wirklich um Suizide, wie es die Obduktion nahelegt und der Psychoanalytiker Dr. Hanning bestätigt?
Genau das bezweifelt die Münchner Mordermittlerin Katja Sand. Doch je tiefer Katja gräbt, desto mehr wird sie von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt.

ÜBER DEN AUTOR:

Christoph Wortberg studierte Philosophie, Germanistik und Geschichte und ist ausgebildeter Schauspieler. Verschiedene Rollen am Theater und im Fernsehen, daneben Hörbuchsprecher. Seit vielen Jahren Drehbuchautor, u.a. für den Kölner »Tatort«, sowie Autor von Jugendromanen. Christoph Wortberg lebt in Köln.

06.03.2021

Thema: Lieblingsstellen

Thema: Lieblingsstellen
Rebecca1120 kommentierte am 16. Februar 2021 um 09:46

Ich fand die Stelle super, als Rudi Dorfmüller Katja, die eine total schlaflose Nach hinter sich hatte, begrüsst mit den Worten: Sie sähe aus wie kurz vor dem Verfalldatum. 

Netter, aber ehrlicher Kollege ;-)

Thema: Lieblingsstellen
Diana Pegasus kommentierte am 16. Februar 2021 um 14:56

Am besten hat mir gefallen, dass sich Katja mit ihrer Mutter ausgesprochen hat. Dieser Moment war innig und hat mir gut gefallen. Auch der Schluss, wo Katja endlich mit Jenni Zeit verbringt, hat Potenzial und wäre schön, wenn die beiden sich auch aussprechen könnten.

Thema: Lieblingsstellen
florinda kommentierte am 17. Februar 2021 um 17:18

Auch nach reiflichsten Überlegungen habe ich leider keine richtige Lieblingsstelle finden können.

Das Kollegengeplänkel Katja - Rudi und Katja - Fink war recht unterhaltsam, aber mehr auch nicht. 

Thema: Lieblingsstellen
Petzi_Super_Maus kommentierte am 24. Februar 2021 um 10:02

Ja, das Geplänkel zwischen den beiden fand ich amüsant und auflockernd.

Thema: Lieblingsstellen
sunrise kommentierte am 18. Februar 2021 um 09:13

Für die Nennung einer Lieblingsstelle habe ich lange überlegt. Die Kabbeleien Katja/Rudi waren ganz nett und lockerten auch auf. Aber als Lieblingsstelle könnte ich jetzt nichts benennen. Im Großen und Ganzen hat mir der Thriller/Krimi aber gut gefallen.

Thema: Lieblingsstellen
Krimine kommentierte am 20. Februar 2021 um 20:54

Die Kabbeleien fand ich auch sehr unterhaltsam. Daran merkt man, wie gut ihr Verhältnis zueinander ist. Und die Sache mit dem Duftbaum, den Katja mit einer Fastfoodtüte vorrübergend unbrauchbar gemacht hat, hat mich schmunzeln lassen. Die Dinger riechen aber auch penetrant.

Thema: Lieblingsstellen
Hennie kommentierte am 18. Februar 2021 um 13:11

Zwei Stellen, die für mich wichtig waren in ihren Aussagen.

S. 118

„Langsam beginnt sich August Hirschberger aus seinem Schattenreich zu lösen. Stück für Stück gewinnt der Mensch hinter dem Toten an Kontur. Und mit ihm die Abgründe, in denen er gelebt hat.“

S. 327

„Der lange Arm der Politik hat sie zu Selbstmördern gemacht. Was nur möglich war, weil nicht genug Fragen gestellt wurden, oder – schlimmer noch - nicht gestellt werden durften...Am Ende steht nicht die Wahrheit selbst, sondern nur die Behauptung einer Wahrheit, egal, wie unglaubwürdig sie auch sein mag.“

Thema: Lieblingsstellen
Krimine kommentierte am 20. Februar 2021 um 20:48

Dein erstes Zitat hatte ich mir auch notiert und eines auf Seite 209 bezüglich der Traumapatienten, die anfänglich glauben, nach ihrer Rettung alles überstanden zu haben: "Die Hölle fängt erst später an."

Thema: Lieblingsstellen
Hennie kommentierte am 21. Februar 2021 um 19:20

Das stimmt! Ich habe mir die Stelle nochmals durchgelesen. Danach kommt ja auch der Bezug zu Hanning.

Thema: Lieblingsstellen
Petzi_Super_Maus kommentierte am 24. Februar 2021 um 10:01

Das zweite Zitat hab ich mir auch gemerkt. Eigentlich traurig...

Thema: Lieblingsstellen
chatty68 kommentierte am 18. Februar 2021 um 22:02

Ich habe einen sehr interessanten Satz gefunden

Thema: Lieblingsstellen
Bibliomarie kommentierte am 19. Februar 2021 um 14:11

Eine ausgesprochene Lieblingsszene könnte ich jetzt nicht benennen. Ich mochte die Dialoge zwischen Rudi und Katja sehr gern. Das war ein richtiger Schlagabtausch auf die freundliche Art.

Dass sich Katja auch ihrer Mutter annähert, gefiel mir gut.

Und sehr gut fand ich, dass Katja ihre Ermittlungen über die Vorkommnisse auf der Braunschweig an die Presse weiterleitet, damit endlich ans Licht kommt, was aus falschem Korpsgeist vertuscht wurde.

Thema: Lieblingsstellen
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 20. Februar 2021 um 08:13

Mir hat am besten die Stelle gefallen als Katja fragte: "Rechts oder links, Spanien oder Italien?"

Ein schöner Urlaub in entspannter Atmosphäre. Das ist eine Chance die Katja und Jenny zur Aussprache nutzen könnten. 

Thema: Lieblingsstellen
Lialuna kommentierte am 20. Februar 2021 um 08:33

Ich hab gedacht, ich habe keine Lieblingsstelle, aber der Satz ist wirklich gut

So kurz und sagt doch viel aus. 

Thema: Lieblingsstellen
heike_e kommentierte am 23. Februar 2021 um 17:05

Mir hat der Schreibstil insgesamt gut gefallen. Auch die Dialoge zwischen Katja und Rudi.

Thema: Lieblingsstellen
esmeralda19 kommentierte am 28. Februar 2021 um 16:11

Eine echte Lieblingsstelle habe ich nicht. Am meisten hat mir gefallen, wo Katja und Rudi im Dialog waren. Das lockerte das ganze sehr auf und war auch zum Teil sehr witzig.

Thema: Lieblingsstellen
Hobee77 kommentierte am 04. März 2021 um 23:35

Meine Lieblingsstellen:

Manchmal sind Witze das Einzige, was einem das Leben erträglich macht.

Wir setzen uns unsere Realität aus Einzelbildern so lange neu und anders zusammen, bis sie zu unserer Wahrnehmung pass. Ein Mosaik aus Erfahrungen, Erlebnissen, Erinnerungen, das wir für die eine objektive Wahrheit halten, die aber in Wirklichkeit nicht existiert.

Thema: Lieblingsstellen
Hobee77 kommentierte am 04. März 2021 um 23:35

Meine Lieblingsstellen:

Manchmal sind Witze das Einzige, was einem das Leben erträglich macht.

Wir setzen uns unsere Realität aus Einzelbildern so lange neu und anders zusammen, bis sie zu unserer Wahrnehmung pass. Ein Mosaik aus Erfahrungen, Erlebnissen, Erinnerungen, das wir für die eine objektive Wahrheit halten, die aber in Wirklichkeit nicht existiert.

Themen dieser Leserunde

Rezensionen zu diesem Buch