Leserunde

Vorableserunde zu "Skyhunter – A Silent Fall" (Marie Lu)

Skyhunter – A Silent Fall -

Skyhunter – A Silent Fall
von Marie Lu

Bewerbungsphase: Bis zum 13.06.

Beginn der Vorableserunde: 20.06. (Ende: 11.07.)

Im Rahmen dieser Vorableserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des dtv Verlags – 20 Freiexemplare von "Skyhunter – A Silent Fall" (Marie Lu) zur Verfügung. 

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

// Bei diesem Beitrag handelt es sich um bezahlte Werbung, da der dtv Verlag uns für die Leserunde Freiexemplare zur Verfügung gestellt hat. Diese Werbung wird allen Mitgliedern von "Was liest Du?" angezeigt. //

ÜBER DAS BUCH:

Eine Welt am Rande des Abgrunds. Eine junge Kriegerin, die bereit ist, alles zu riskieren. Und ein Gefangener mit einem tödlichen Geheimnis …

Talin gehört zu den legendären Elitekriegern von Mara und verteidigt ihre Heimat gegen die Karensa-Föderation. Doch der Kampf gegen den übermächtigen Gegner scheint aussichtslos. Als Red, ein mysteriöser Kriegsgefangener, hingerichtet werden soll, spürt Talin, dass er mehr ist als nur ein Kämpfer der Föderation. Sie erwirkt seine Freilassung und rettet ihm so das Leben. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn wenn Talin Reds Vertrauen gewinnen kann, könnte er der Schlüssel zu ihrer aller Rettung sein – oder ihr Untergang ...

»Dieses Buch ist fantastisch. Talin ist eine herrlich authentische Heldin und Marie Lus Schreibstil ist mal schlicht und schnell, mal opulent und immer wunderschön.« Sabaa Tahir

ÜBER DIE AUTORIN:

Marie Lu ist eine #1-New-York-Times-Bestsellerautorin. Ihren Abschluss machte sie an der University of Southern California und wagte danach den Sprung in die Videogame-Industrie, in der sie als Designerin tätig war. Heute ist sie Vollzeitautorin und verbringt ihre Freizeit mit Lesen, Malen, Videospielen und damit, im Stau festzustecken. Sie lebt in Los Angeles, der Hauptstadt der Staus, mit ihrem Mann Primo Gallanosa, der Illustrator und ebenfalls Autor ist, und ihrem Sohn..

Yola Schmitz übersetzt literarische Texte aus dem Englischen und dem Italienischen ins Deutsche. Sie hat an der LMU München Englische Literaturwissenschaft und Literarisches Übersetzen studiert und ist in Übersetzungswissenschaft promoviert. Mit jeder Übersetzung taucht sie in eine neue Welt ein – sammelt Eindrücke, Gerüche und Klänge–, um diese Welten den deutschsprachigen Leser:innen zugänglich zu machen und sie an die Oberfläche zu bringen. Klingt ein bisschen nach Zauberei? Ist es auch.

11.07.2024

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende
Bianca_Books kommentierte am 27. Juni 2024 um 11:30

Puh, das war echt ein aufregendes und brutales Ende. Der Abschnitt war ja relativ lang und da ist so viel passiert, da muss ich mich erstmal sammeln, um hier alles aufzuschreiben.

Ich war echt wie gefesselt in dem Buch, weil die Spannung zu jederzeit echt hoch gehalten wird. Außerdem passiert so viel, dass man das Buch einfach nicht weglegen will. Endlich erfahren wir jetzt auch ein bisschen mehr über das Land und das Leben in dem "anderen" Land und die sind ja mal richtig fortschrittlich im Vergleich zu Mara. Sie gehen also in die Hauptstadt versuchen die Verbindung der Geister zu trennen und erfahren dann das ihr Oberhaupt mit dem Feind zusammenarbeitet. Das ist ja mal absolut blöd gelaufen. Allerdings frag ich mich immer noch wie sie da wieder raus gekommen sind. Hat das alles Red gemacht? Weil ganz ehrlich 3 oder mit Red 4 Personen gegen ein ganzes Heer aus Soldaten...

Und dann kommt die große Schlacht in Mara. Puh das war schon echt heftig. Aber mich hat es total gefreut, dass Talin ihre Mutter wiedergesehen hat und die dann auch noch an ihrer Seite gekämpft hat. Natürlich war es klar, dass sie nicht gewinnen können, wobei ich die ganze Zeit immer noch gehofft habe dass sie den Premier erledigen werden. Der ist ja mal sowas von unsympathisch.

Das Ende war jetzt nicht so die große Überraschung für mich. Ich hatte mir sowas in der Art schon gedacht. Und ich hab auch schon eine Idee wie es in Band 2 weitergehen könnte.

Nachdem ich mich dann auch darauf eingestellt hatte, dass es eine Dystopie und kein Fantasy ist, hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Allerdings mit Romance, wie es auf der Rückseite vom Buch angeteasert wird, hatte es wirklich nichts zu tun. Da hab ich die ganze Zeit drauf gewartet, dass zwischen Talin und Red etwas passiert, aber das blieb leider aus.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende
Letannas Bücherblog kommentierte am 29. Juni 2024 um 08:27

Ich bin gestern Abend auch noch fertig geworden. Das Ende ist auf jeden Fall sehr brutal und düster. Hatte mich sehr gewundert, dass man die Mission nicht genehmigt hat später hat man ja dann auch erfahren warm.  Mein Gefühl, dass die Regierung von Mara auch nicht unbedingt die Guten sind. Jeder ist nur auf seinen eigenen Vortei bedacht. 

Romantik gibt es tatsächlich nicht wirklich, wobei da schon etwas zwischen den Beiden angedeutet wird. Könnte mir vorstellen, dass es im 2. Teil etwas mehr davon geben wird. 

Ich hätte mir mehr Informationen über das erste Volk gewünscht. Da war die Autorin hat leider nicht so ausführlich. 

Insgesamt finde ich, dass Buch wird falsch angekündigt und das Cover passt leider nicht wirklich. Es ist erstens kein Fantasy und zweitens hat es auch keine richtige Romanze. Die Tropes Enemies to Lovers und Friend to Lovers passen leider gar nicht und könnten falsche Hoffnungen bei den Lesern wecken. 

 

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende
Bambi-Nini kommentierte am 30. Juni 2024 um 15:38

"Romantik gibt es tatsächlich nicht wirklich, wobei da schon etwas zwischen den Beiden angedeutet wird. Könnte mir vorstellen, dass es im 2. Teil etwas mehr davon geben wird. "

Ich denke auch, dass das im Verlauf der Reihe noch kommen wird, fand es ebenfalls verwirrend, da auf der Rückseite des Buches sowohl Enemys to Lovers (Red und Talin waren für mich nie wirklich Feinde) als auch Friends to Lovers (Jeran?) angekündigt wird. Dementsprechend habe ich auch darauf gewartet, dass da noch etwas mehr passiert.
 

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende
Bianca_Books kommentierte am 05. Juli 2024 um 08:37

Ich hätte mir auch so sehr mehr über das erste Volk gewünscht. Ich hab es mir immer als unsere Zeit jetzt vorgestellt. Aber keine Ahnung ob ich da komplett falsche Vorstellungen hatte. Aber das hätte mich auch sehr interessiert.

Ich finde leider auch, dass das Buch falsch angekündigt wurde. Ich bin total mit der Erwartung rein gegangen ein Fantasy Buch zu lesen und war dann erstmal nur verwirrt. Erst als ich dann auf Dystopie umgestiegen bin, war das "Leseerlebnis" besser. Ich hoffe sie ändern die Vermarktung des Buches noch, sonst werden einige enttäuscht sein.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende
Bambi-Nini kommentierte am 30. Juni 2024 um 15:36

Was für ein aufregender letzter Abschluss.

Die Mission läuft leider völlig anders als erwartet. Dass sie ausgerechnet von ihren eigenen Leuten verraten werden, habe ich nicht kommen sehen. Ob der Plan sonst aufgegangen wäre oder wie lange die Wirkung von Reds Blut angehalten hätte, weiß man natürlich trotzdem nicht.

Die Geisterausstellung war ziemlich grausam. Wie schlimm für die Menschen, die damit rechnen müsen, dort ihre eigenen Angehörigen zu sehen und dennoch ihren unmut nicht zeigen dürfen, damit nicht die nächste Person, die ihnen am Herzen liegt, das gleiche Schicksal erwartet.

 

Was war ich froh, dass das erste Schwer ihnen glaubt und sich einen eigenen Plan zurechtlegt, Talin und ihre Freunde zu retten.

Und doch lässt sich der letzte große Angriff nicht mehr abwenden. So eine aufregende Schlacht mit einem supertragischen Ende. Ich bin nun definitiv gespannt auf Band 2.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende
sunrise kommentierte am 01. Juli 2024 um 10:58

Noch mal richtig Action zum Schluss. Leider bleibt einiges offen, was ich jetzt nicht so toll finde. Auch wie ihr hier schon angemerkt habt, ist die Vermarktungsstrategie wirklich irreführend, sie passt nur bedingt zum Inhalt, aber dafür kann ja das Buch nichts. Auf die Romance hatte ich aber trotz aller kämpferischer Aktionen auch gehofft. Ob das im (abschließenden) 2. Teil, den man ja nun eigentlich zwingend lesen müsste, um einen zufriedenstellenden Abschluss zu haben, doch noch Thema wird?
Ansonsten war für mich als Krimi/Thriller Fan diese Geschichte eine angenehme Erfahrung gewesen. Die Geschichte ist tempo-/actionreich und aus meiner Sicht somit gelungen, angenehm zu lesen und hat mich auch gut unterhalten. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber für mich hätten die Hauptprotas noch mehr Tiefe haben können, da hätte ich mir noch mehr Interaktion zwischen ihnen gewünscht. Aber vllt. kommt das ja dann auch überzeugender im nächsten Teil...

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende
Sago kommentierte am 02. Juli 2024 um 17:56

Hm. Also der letzte Abschnitt war wirklich spannend, ich habe ihn gern gelesen. Dennoch habe ich eigentlich jede Menge Kritikpunkte seltsamerweise.
Zu Beginn des Abschnitts hatte ich tatsächlich das Gefühl, ich habe was verpasst. Der Plan, sich in Karensa einzuschleichen stand unvermittelt schon, und ich dachte nur, wo kommt das denn jetzt her, und wie kann man nur auf die absurde Idee kommen, dass das gelingen kann. Was für ein Himmelfahrtskommando. Warum lässt Red sich darauf ein, sich da buchstäblich zu opfern, und wo ist eigentlich das slow burn, plötzlich ist schon von Liebe die Rede und auch da konnte ich nicht nachvollziehen, wo sie auf einmal herkam.

An einer Stelle sagt Talin im Nachhinein, sie wollten das tun, um Reds Familie zu rächen. Was soll irgendjemand davon haben? Und davon war auch vor und während der Mission nie die Rede, sondern es ging darum, Mara zu retten vor Karensa.

Wirklich beeindruckend und gruselig fand ich die Parade der Geister in unterschiedlichen Verwandlungsstadien.

Aber das Entkommen war viel zu einfach. Adena kann plötzlich eine Übermacht locker besiegen. Das war nicht plausibel. Und dann opfern sich wieder alle und lassen sich in Mara gefangennehmen, weil Jeran zurück zu seinem Liebsten will. Wie bitte? Und in Mara kann sich dann Red genau im passenden Moment ganz locker befreien. Und vorher nicht?

Das war wirklich alles arg konstruiert, hat aber verblüffenderweise dennoch Spaß gemacht ubd natürlich möchte ich durch den Cliffhanger mit Talin als möglicher Skyhunterin weiterlesen.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende
Bianca_Books kommentierte am 05. Juli 2024 um 08:33

Ich kann deine Kritikpunkte verstehen. Teilweise ging es mir auch so. Das Entkommen war wirklich viel zu einfach, da hätte man echt mehr draus machen können, das hätte echt total spannend sein können. Ich hab auch nicht verstanden wie das auf einmal funktioniert hat, die vier gegen eine ganze Armee. 

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende
birdies_buecherwelt kommentierte am 04. Juli 2024 um 10:35

Der letzte Abschnitt war spannend zu lesen, aber wirklich Spaß gemacht hat es nicht. Das Ende, die Mission und das alles drum herum war mir zu konstruiert und teilweise einfach unglaubwürdig. Mit dem Cliffhanger (bzw. dass es einen Cliffhanger geben wird) habe ich gerechnet, aber er macht mich nicht neugierig auf Band zwei, den werde ich nicht lesen. Ich bin enttäuscht, wie dieses Buch angeteasert wurde. Es ist weder Fantasy noch Enemies-to-Lovers. Es ist eine Dystopie. Stellenweise (vor allem vom Talins und Red Vergangenheit), war ich sehr berührt, das war gut ausgearbeitet. Ein (Jugend-)Buch mit guten Ansätzen, aber insgesamt konnte es mich nicht begeistern.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende
Nici Hamann kommentierte am 06. Juli 2024 um 22:55

Was für ein fieser Cliffhanger, aber der Abschnitt war so, so gut. Die Zeit der vier in Cardinia war echt heftig und was die karensisvhe Föderation mit Menschen macht, ist einfach nur bestialisch. Es war super spannend und zum Glück sind dann doch noch alle entkommen. Damit, dass der Sprecher sie an Konstantin verraten hat, hab ich überhaupt nicht gerechnet.

Zurück in Mara, hab ich mit Talin und den anderen wirklich mitgefiebert. Und ich wusste auch wirklich lange nicht, ob Aramin ihnen helfen wird oder nicht. Aberdann hat er den Sprecher öffentlich angeklagt und die gesamten Striker haben zu Talin, Adena und Jeran gehalten.

Leider wurde der Sprecher nicht mehr zur Rechenschaft gezogen und ich bin mir ziemlich sicher, dass er noch Probleme machen wird.

Auch das Talins Mom gemeinsam mit ihr kämpft, kam ziemlich unerwartet. Und dass Konstantin sie in die Finger bekommen hat, ist wirklich bescheiden. Natürlich entscheidet sich Talin dann dafür, zu einer Skyhunterin zu werden.
Ich hoffe jetzt einfach, dass Red, Adena und Jeran sie retten können und bin mega gespannt auf den nächsten Teil.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende
Bambi-Nini kommentierte am 07. Juli 2024 um 16:11

Auch das Talins Mom gemeinsam mit ihr kämpft, kam ziemlich unerwartet. Und dass Konstantin sie in die Finger bekommen hat, ist wirklich bescheiden. Natürlich entscheidet sich Talin dann dafür, zu einer Skyhunterin zu werden.
Ich hoffe jetzt einfach, dass Red, Adena und Jeran sie retten können und bin mega gespannt auf den nächsten Teil.

Ich könnte mir eher vorstellen, dass sie verwandelt wird, die Verbindung zu Red aber bestehen bleibt und sie letztlich gemeinsam gegen den Feind kämpfen - zwei übermächtige Skyhunter.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende
Bianca_Books kommentierte am 08. Juli 2024 um 09:58

Genau das denke ich auch, dass es im 2. Band passiert. :-)

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende
Buchliebhaber65 kommentierte am 11. Juli 2024 um 12:49

Ja, das ist durchaus eine Vermutung, die naheliegt. 

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende
Tari Komi kommentierte am 07. Juli 2024 um 21:02

Puuuuh diesmal ein noch längerer Abschnitt, in den wieder so einiges passiert ist. Beim lesen hatte ich überhaupt nicht das Gefühl das sich irgendwas in die Länge zieht oder unnötige Szenen enthalten sind, aber für eine Leserunde finde ich die Abschnitte doch ziemlich groß und ich bin erst nach meiner Markierung auf die Idee gekommen, dass ich ja auch hätte schon Mal zwischendrin schreiben können... Naja seid drum, nächstes Mal bin ich schlauer ;)
Nun zum Inhalt, auch in diesem Abschnitt gab es für mich Zuwenig Romantik... Ist bei einer Dystopien normalerweise auch nicht nötig, aber wenn das Buch so angepriesen wird hab ich das schon vermisst. Die versprochene Action war dafür wirklich gut vertreten, und da ich mich nur schwer von Charakteren trennen kann, finde ich es auch nicht schlimm das sie sich aus jeder Situation mit fast unglaubwürdigem Geschick heraus geboxt haben. Die Entscheidung nach Mara zurück zu kehren, fand ich nur kurz nicht nachvollziehbar. Hätte sich nicht Jeran dafür ausgesprochen, währe es wahrscheinlich Talin selbst gewesen, wegen ihrer Mutter.
Ich fand auch das die Erklärung, das der Sprecher insgeheim sich mit dem Feind verbindet, hat ganz gut erklärt warum sie zuvor auf Ablehnung gestoßen sind mit ihrer Mission.
Das Ende war wieder ein wildes Gemetzel und den Deal den Talin eingeht verspricht einen spannenden zweiten Teil, bei dem ich mir vorstelle das er mir (ja ich werde ihn definitiv lesen) wesentlich besser gefällt. Nicht weil ich Band 1 schlecht fand, sondern weil ich mit der richtigen Einstellung und Erwartungen heran gehe.
Ich fand die Dystopie wirklich unterhaltsam und bedanke mich für die Möglichkeit an dieser Leserunde teilgehabt zu haben.

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende
Buchliebhaber65 kommentierte am 11. Juli 2024 um 12:49

An sich empfand ich das Ende soweit als stimmig. Wie man es von Marie Lu kennt, gibt es nicht das typische Happy end am Ende des Buches, wenn dies aber auch dessen geschuldet sein kann, dass uns ja noch ein zweiter Teil erwartet.

Dennoch bin ich etwas enttäuscht oder sagen wir überrascht, dass es wenig Emotionalotät in der Geschichte gab, auch die Romantik blieb in meinen Augen etwas auf der Strecke.

Leider empfand ich auch die Beziehung von Talin und Red zu oberflächlich geschildert, bzw. ihr fehlte einfach der Tiefgang oder, dass der Leser eine wahre Verbindung zwischen beiden gespürt hätte. Dennoch ist dies kein schlechter erster Band, jedoch wirkte er in meinen Augen etwas unausgereift. 

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende
1001Book kommentierte am 11. Juli 2024 um 16:07

Das Buchende hat es auf jeden Fall in sich mit diesem Cliffhanger. Ich hoffe der nächste Teil erscheint bald.

Der letze Abschnitt war auf jeden Fall sehr spannend und actionreich und ich bin gespannt, wie es im zweiten Band mit Talin, Red un den anderen weiter geht.

 

Thema: Lektüre Teil lll; Seite 255 bis Ende
Areti kommentierte am 11. Juli 2024 um 22:54

Puhhh, das war ein langer Abschnitt und es ist so unglaublich viel passiert. 

Ich fand es durchweg spannend.

Als sie in das Labor eingedrungen sind, dachte ich mir schon, dass es sicherlich schiefgehen würde. Es wrkte alles zu einfach. Auch mit dem Serum. Zwischendurch stand da ja noch, dass zwar die Kanülen bei den Geistern drin waren, aber gerade nichts dadurch lief. Da habe ich schon die ersten Zweifel bekommen. Wie es dann aber aufgelöst wurde, dass der Sprecher der Verräter ist, hat mich überrascht. 

Auch das Ende hat nochmal viel Spannung bereit gehalten. Dieser Cliffhanger ist ja kaum auszuhalten. 

Ich fand es auch richtig interessant, mal mehr von der Stadt zu erfahren, wie die Unterschiede sind, auch von der Kleidung her und so weiter. 

Was sich wohl hinter der Energie verbergen mag, die in Mara sein soll?