Leserunde

Vorableserunde zu "Unsre verschwundenen Herzen" (Celeste Ng)

Unsre verschwundenen Herzen
von Celeste Ng

Bewerbungsphase: Bis zum 15.09.

Beginn der Vorableserunde: 22.09. (Ende: 13.10.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des dtv Verlags – 20 Freiexemplare von "Unsre verschwundenen Herzen" (Celeste Ng) zur Verfügung.  

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Über die Liebe in einer von Angst zerfressenen Welt

Der zwölfjährige Bird lebt mit seinem Vater in Harvard. Seit einem Jahrzehnt wird ihr Leben von Gesetzen bestimmt, die nach Jahren der wirtschaftlichen Instabilität und Gewalt die »amerikanische Kultur« bewahren sollen. Vor allem asiatisch aussehende Menschen werden diskriminiert, ihre Kinder zur Adoption freigegeben. Als Bird einen Brief von seiner Mutter erhält, macht er sich auf die Suche. Er muss verstehen, warum sie ihn verlassen hat. Seine Reise führt ihn zu den Geschichten seiner Kindheit, in Büchereien, die der Hort des Widerstands sind, und zu seiner Mutter. Die Hoffnung auf ein besseres Leben scheint möglich. Eine genauso spannende wie berührende Geschichte über die Liebe in einer von Angst zerfressenen Welt.

Ng entwirft ein berührendes Familiendrama, das von einer aufgeladenen Atmosphäre geprägt ist, und glänzt ganz besonders, wenn sie von der Macht der Kunst und der Geschichten erzählt. Publishers Weekly 20220720

ÜBER DIE AUTORIN:

 

Celeste Ng, geboren 1980, wuchs in Pittsburgh, Pennsylvania, und in Shaker Heights, Ohio, auf. Sie studierte Englisch in Harvard und Kreatives Schreiben an der University of Michigan. ›Was ich euch nicht erzählte‹ stand genauso auf der Bestsellerliste wie ›Kleine Feuer überall‹, das auch als Miniserie verfilmt wurde. Celeste Ng lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Cambridge, Massachusetts.. Brigitte Jakobeit lebt in Hamburg. Sie übersetzt u. a. William Trevor und Patti Smith und wurde mit dem Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis ausgezeichnet.

15.10.2022

Thema: Alle

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
flippingpages kommentierte am 01. September 2022 um 16:08

Oh, hier muss ich unbedingt mein Glück versuchen. Kleine Feuer überall hat mich begeistert ❤️

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Dr. Fauchi kommentierte am 01. September 2022 um 16:37

Schlicht und schön; gefällt mir.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Langeweile kommentierte am 01. September 2022 um 16:43

Ich habe vor langer Zeit von dieser Autorin das Buch „kleine Feuer überall“ gelesen und war sehr begeistert. Sie hat einen wirklich außergewöhnlichen Schreibstil und ich würde gerne dieses Buch lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
darkola77 kommentierte am 01. September 2022 um 17:32

Ich kann es kaum erwarten, das neue Buch von Celeste Ng endlich in den Händen zu halten und wäre deswegen sehr gerne bei dieser wunderbaren Leserunde dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
frau.gedankenreich kommentierte am 01. September 2022 um 17:54

Ich habe die letzten beiden Bücher der Autorin gelesen, "Kleine Feuer überall" ist bei mir eingeschlagen wie eine Bombe; ein Buch was ich bis heute nicht vergessen habe. Dementsprechend neugierig bin ich auf ihr neustes Werk und wäre wahnsinnig gerne bei der Leserunde dabei! Lieben Dank für die Möglichkeit!! :)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Susi kommentierte am 01. September 2022 um 18:23

Von den Farben her ansprechend , aber ich kann nicht erkennen, was das ist.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
florinda kommentierte am 01. September 2022 um 19:55

Das geht mir leider ganz genauso, selbst auf der Startseite, wo es größer ist. Ein Zaun, Bücher?

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Hornita kommentierte am 02. September 2022 um 07:15

Ich denke es ist ein Zimmer (man sieht unten die weiße Fußleiste) und durchs Fenster aufgenommen, in dem sich etwas spiegelt. Wieviel Sinn das für den Titel macht, ist natürlich fraglich... da hätte ich eher etwas "Herz"liches oder Asiatisches erwartet.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
wandagreen kommentierte am 01. September 2022 um 18:27

Celeste Ng hat sich als Autorin etabliert. Und ich kenne kein einziges ihrer Bücher! In dieser LR dabei zu sein, wäre die passende Gelegenheit, dies zu ändern. Ich wäre sehr gerne bei der Leserunde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
SunshineBaby5 kommentierte am 01. September 2022 um 18:54

Ich bewerbe mich für die Leserunde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 01. September 2022 um 20:20

Die beiden Romane von Celeste Ng haben mich begeistert, weshalb ich neugierig auf den neuen Roman bin. Die Geschichte klingt nach einem spannenden und bewegenden Familiendrama wie ich sie gerne lese. Auf die Leserunde wäre ich sehr gespannt, weil die Geschichte sicher für Diskussionsstoff sorgt, weshalb ich sehr gerne dabei wäre.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
florinda kommentierte am 01. September 2022 um 21:35

 

Hier wäre ich gern dabei.

 

 

 

 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sakura9990 kommentierte am 02. September 2022 um 06:01

Da ich "Unsre verschwundenen Herzen" von Celeste Ng unbedingt lesen möchte, hüpfe ich gern mit in den Lostopf :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Hornita kommentierte am 02. September 2022 um 07:13

Da bewerbe ich mich gerne, habe schon viel über das Buch gehört.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Zansarah kommentierte am 02. September 2022 um 07:16

Mich interessiert warum früher so viele asiatische Kinder ins Ausland adoptiert wurden. Besonders in die Niederlande usw. Ich habe jetzt erst die Autorin entdeckt, jedoch bin ich sehr gespannt und würde gerne mit lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
La Tina kommentierte am 02. September 2022 um 07:19

Bisher mochte ich ihre Bücher immer sehr gern lesen, insbesondere die Zwischentöne hatte sie immer sehr gut getroffen. Ich mag es, auf diese Art in die Köpfe anderer Menschen zu schauen.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
La Tina kommentierte am 02. September 2022 um 07:21

Ich bin mir nicht sicher, was es darstellen soll - einen spießigen Vorhang? Vlt der Vorhang, hinter dem sich das Familiendrama verbirgt. Hat klare Linien, mag ich.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Harakiri kommentierte am 02. September 2022 um 07:35

da mir das erste Buch der Autorin so gut gefallen hat, möchte ich auch gerne diesen Band lesen.

Die Inhaltsangabe klingt schon mal sehr interessant

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Chaosmaus kommentierte am 02. September 2022 um 09:37

Hallo ich bin neu hier und würde sehr gerne an dieser Leserunde teilnehmen

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Fromme Helene kommentierte am 02. September 2022 um 09:47

Oh wow, ich kann es gar nicht fassen, dass es zu diesem Buch eine Lesrunde gibt. Ich wäre wahnsinnig gerne dabei, habe von Celeste Ng Kleine Feuer überall und Was ich euch nicht erzählte und bin schwer beeindruckt von ihrem Blick auf familiäre und gesellschaftliche Konflikte.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Fromme Helene kommentierte am 02. September 2022 um 09:51

Das Cover gefällt mir sehr gut, weil es auf der einen Seite schlicht ist und gleichzeitig Interpretationsspielraum lässt. Das Licht und Schattenspiel wirkt sehr geheimnisvoll und gleichzeitig erinnern die geometrische Konturen an ein Gitter vor einem Fenster. Der Blick hinein bleibt verwehrt.

Ich würde auf jeden Fall zugreifen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Angelika Schmid kommentierte am 02. September 2022 um 10:04

Hier wäre ich wirklich gerne dabei! 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
19Siggi58 kommentierte am 02. September 2022 um 11:24

Was soll es wohl darstellen. Da ich dies nicht klar erkennen kann, finde ich das Cover nicht geschickt gewählt. Die Farben gefallen mir. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
busdriver kommentierte am 02. September 2022 um 11:47

Was für eine tolle Geschichte!!!

Ein Familiendrama in einer zerrütetten Welt.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Hobee77 kommentierte am 02. September 2022 um 13:46

Ich finde das Cover ehrlich gesagt nicht ansprechend, es wirkt kalt und langweilig, dafür mag ich den den Titel umso mehr! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Xana kommentierte am 02. September 2022 um 14:05

Eine traurige Geschichte, die viel Gefühl verspricht. Ich wäre gern dabei!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
newra kommentierte am 02. September 2022 um 16:47

Ich wäre gern dabei! Ich habe die Bücher, die ich von Ng bisher gelesen habe, geliebt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sommerkindt kommentierte am 02. September 2022 um 17:50

Was für eine tolle Geschichte da bekommt man ja gleich Lust das ganze Buch zu lesen. Da versuche ich doch mal mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Minijane kommentierte am 02. September 2022 um 18:24

Auf das neue Buch von Celeste Ng freue ich mich schon sehr und versuche mal mein Glück. Hier bei einer Leserunde dabei zu sein, wäre wirklich toll.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Itachi Uchiha kommentierte am 02. September 2022 um 21:13

Das Buch klingt sehr interessant, da bewerbe ich mich sehr gerne für ein Leseexemplar

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Salmian kommentierte am 03. September 2022 um 00:53

Erst dachte ich, das Buch könnte mir zu ruhig sein. Die Thematik hört sich aber doch super interessant an!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
westeraccum kommentierte am 03. September 2022 um 09:12

Celeste Ng beschreibt das Leben zwischen den Kulturen sehr eindringlich, auf das Buch bin ich sehr gespannt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Tara kommentierte am 03. September 2022 um 16:38

Celeste Ng ist eine tolle Autorin und auch dieses Buch klingt vielverpsrechend. Ich denke, dass es sich hervorragend zum Diskutieren in einer Leserunde eignet und wäre bei dieser gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Pusteblümchen kommentierte am 03. September 2022 um 18:49

Hier muss ich mein Glück versuchen, das klingt wirklich ausgesprochen interessant.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Anna625 kommentierte am 03. September 2022 um 19:05

Ich habe noch nichts von ihr gelesen, das Buch steht aber seit Erscheinen der Verlagsvorschau auf meiner Wunschliste. Hört sich richtig gut an!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Peebee7474 kommentierte am 03. September 2022 um 21:00

Identität, soziale Ungerechtigkeit und Familiengeheimnisse - damit hat Ng schon in "Kleine Feuer überall" überzeugt. bei ihrem neuen Roman interessiert mich auch besonders der Aspekt mit den Bibliotheken und Geschichten. Ich würde mich über einen Gewinn und die Teilnahme in der Vorableserunde sehr freuen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Kleine_Raupe kommentierte am 03. September 2022 um 22:31

Ich bewerbe mich sehr gerne für das Buch!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Maria_21 kommentierte am 03. September 2022 um 23:09

Sehr gerne würde ich das neue Buch der Autorin Celeste Ng, hier lesen und bewerbe mich für eine Printexemplar.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
brauchnix kommentierte am 04. September 2022 um 01:39

Es wird nun wirklich Zeit; dass ich ein Buch dieser Autorin lese . Zumindest kenne ich die Verfilmung/Serie zu ihrem ersten Buch und verspreche mir deshalb so einiges vom neuen Roman und einer Leserunde hier im Forum.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MissSweety86 kommentierte am 04. September 2022 um 08:26

Klingt nach einer interessanten Familiengeschichte. Da versuche ich gerne mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
PMelittaM kommentierte am 04. September 2022 um 13:19

Das klingt für mich absolut lesenswert

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Sago kommentierte am 04. September 2022 um 17:33

Ich hatte hier schon lange kein Glück mehr und wollte schon aufgeben. Da aber nun ein Buch von Celeste Ng verlost wird, versuche ich es doch noch einmal. Denn sie hat mich mit "Was ich euch nicht erzählte" und "Kleine Feuer überall" so nachhaltig begeistert, dass ich noch heute daran denke. Ihr gelingen einfach mühelos tiefgründige, fesselnde Familiengeschichten.

Rezensionen auf zahlreichen Plattformen sind selbstverständlich.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Motte3.1 kommentierte am 05. September 2022 um 00:55

Ich kenne die Autorin leider noch nicht, habe aber schon viel positives über sie gehört. Auch die Kurzbeschreibung des Buches klingt sehr interessant, also werde ich mich jetzt für ein Freiexenplar bewerben. :)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lesebiene kommentierte am 05. September 2022 um 11:23

Mich hat schon - kleine Feuer überall - fasziniert. Ich würde dieses Buch sehr gerne mit lesen .....

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Streiflicht kommentierte am 05. September 2022 um 12:34

Das macht mich neugierig, da ich die vorgängerbücher dieser Autorin sehr mochte

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Fornika kommentierte am 05. September 2022 um 17:14

Die Bücher der Autorin waren bisher immer anders und ganz besonders. Auch hier hat mich der Klappentext schon wieder sehr angesprochen. Vielleicht klappt es ja mit dem Losglück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Elefant kommentierte am 05. September 2022 um 19:14

Ich mag die Bücher der Autorin sehr und bin auch wieder sehr neugierig auf dieses. Ich würde mich deswegen sehr freuen, wenn ich Losglück habe.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Elefant kommentierte am 05. September 2022 um 19:16

Ich weiß noch nicht recht was es aussagen soll und finde es recht langweilig. Deswegen bin ich noch nicht unbedingt ein Fan des Covers.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
emmasbuecherecke kommentierte am 05. September 2022 um 21:00

„Unsre verschwundenen Herzen“ von Celeste Ng erzählt die Geschichte des 12-jährigen Jungen namens Bird. Seine Mutter verlässt ihn als er noch klein ist. Seitdem lebt er nur mit seinem Vater in einem Studierendenwohnheim in Harvard.

Ein Roman über Rassismus in den USA und die Suche nach der Mutter.

Die Leseprobe war spannend und emotional, da man Birds Verlust und die Einsamkeit spürt und seinen innigsten, aber geheimen Wunsch sehr gut nachvollziehen kann, seine Mutter wieder zu finden.

Wenn der Rest des Romans in diesem Stil weitergeht, wird es ein großartiges Buch sein. Ich wäre daher sehr gerne bei der Leserunde dabei!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Maria_21 kommentierte am 05. September 2022 um 22:23

Die Farben des Covers sind sehr ansprechend und in dem Bild selbst, erkenne oder vermute ich den Blick durch die Gardine zum Fenster, hin. Soll dies ein sehnsüchtiger oder ein ängstlicher Blick sein, kann ich jedoch nicht erkennen!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rotecora kommentierte am 06. September 2022 um 09:46

Was für eine spannende Geschichte!!! Da versuche ich mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
MamaLiestSchonWieder kommentierte am 06. September 2022 um 11:01

Nachdem ich "Kleine Feuer überall" verschlungen habe, möchte ich auf jeden Fall das neue Buch von Celeste Ng lesen und bewerbe mich sehr gern! Besonders spannend finde ich als Bibliotheksmitarbeiterin, dass im Buch Büchereien ein Hort des Widerstands sind...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Elsbeth schrieb am 06. September 2022 um 14:02

Dei einst liebevolle Mutter verlässt Bird. Bird und sein Vater leben auf dem Campus, wo Birds Vater arbeitet. Ohne Mutter ist Bird verloren, aber er soll nicht mehr über sie sprechen. Bird hat es nicht leicht in der Schule, da er zu den merkwürdigen Kindern gehört. Gerne würde ich die gesamte Geschichte lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
siko71 kommentierte am 06. September 2022 um 14:50

Klingt sehr interessant, da wär ich gerne mit dabei und springe mit in den Lostopf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rettungszicke kommentierte am 06. September 2022 um 22:27

Klingt interessant. Würde es gerne lesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Akelei 56 kommentierte am 07. September 2022 um 06:38

Bekommt Bird seine Mutter zurück? Er sehnt sich sehr nach ihr.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Akelei 56 kommentierte am 07. September 2022 um 06:39

Asiatische Diskriminierung.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Akelei 56 kommentierte am 07. September 2022 um 06:38

....

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
heike_e kommentierte am 07. September 2022 um 11:50

Ich kenne noch kein Buch der Autorin. Es wird Zeit, das zu ändern. Deshalb bin ich hier gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
world-of-books kommentierte am 07. September 2022 um 13:55

Ich würde mich sehr über das Buch freuen, da ich schon sehr viel Gutes über die Autorin gehört habe.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lenny kommentierte am 07. September 2022 um 18:17

Ich habe von der Autorin bereits eine sehr starke Geschichte gelesen, deshalb wäre ich sehr gern bei der Leserunde dabei. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Rebecca1120 kommentierte am 08. September 2022 um 15:59

Ich habe bereits "Was ich euch nie erzählte" von dieser Autorin gelesen. Das hat mir sehr gut gefallen und in meinen Augen ist diese Autorin ein Geheimtip für alle Freunde von Schicksalsromanen. Darum versuche ich hier doch gelich mal mein Glück.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
testethar kommentierte am 08. September 2022 um 18:39

Die Leseprobe dieses Buches hat mich so überzeugt. Sie zeigt wie zerrüttet unsere Gesellschaft ist, in der Bird sich entscheidet gegen den Strom zu schwimmen und herauszufinden, warum seine Mutter ihn verlassen hat. 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
soulfire kommentierte am 08. September 2022 um 19:08

Hier muss ich mich unbedingt bewerben, da Celeste Ng einer meiner Lieblingsautorinnen ist.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Christine G. kommentierte am 09. September 2022 um 18:40

Bisher kenne ich die Autorin nicht. Ein Grund mehr mich hier zu bewerben, zumal das Buch sehr bewegend sein wird.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
buecherwurm_01 kommentierte am 09. September 2022 um 22:43

Ich finde die Gestaltung des Cover ziemlich abstrakt, was eine Einordnung erschwert. Die Farben sind dezent, was ein eher unaufgeregtes Cover ergibt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
her_favourite_books kommentierte am 10. September 2022 um 15:40

Ich wäre gerne bei der Leserunde dabei

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
laurina kommentierte am 11. September 2022 um 14:48

Ich muss hier unbedingt mein Losglück versuchen, da die Geschichte sehr bewegend klingt.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Gelinde kommentierte am 11. September 2022 um 18:15

Es ist bestimmt nicht einfach wenn man für seine Wurzeln gemobbt, bzw schief angesehen wird.

Wie ergeht es Noah, der nur auf Bird reagiert, wohl

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Gelinde kommentierte am 11. September 2022 um 18:17

Ich finde es ist ohne Aussage.

Ich mag Cover die einen direkten Bezug zum Inhalt haben
 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
alasca kommentierte am 13. September 2022 um 00:56

Hat es ja vielleicht; das kann man jetzt noch gar nicht beurteilen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Newinka kommentierte am 11. September 2022 um 19:40

Das Buch hört sich toll an. Ich möchte gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
rotecora kommentierte am 12. September 2022 um 12:57

Die Geschichte hat mich schon auf den ersten Seiten gepackt.

Bird der kleine Vogel dar fnicht fliegen. Er wird zu Noah... in einer Welt die Traditionen und Werte bewahren muss. Mit aller Macht.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
whatbabsreads kommentierte am 12. September 2022 um 14:27

Die Leseprobe hat mich direkt gepackt. Ich möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht und was hinter dem Verschwinden von Birds Mutter wirklich steckt. Da wäre ich gerne dabei! 

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
whatbabsreads kommentierte am 15. September 2022 um 20:34

Mich bitte bei der Verlosung nicht mehr berücksichtigen, danke!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
alasca kommentierte am 13. September 2022 um 00:53

Ich kenne beide Romane von Celeste Ng und mochte sie sehr - dieser scheint nun ein dystopisches Setting zu haben, das macht neugierig. Klingt ein bisschen wie nach Trumps Wiederwahl! ;-)

Bei dieser LR wäre ich gerne dabei!

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
alasca kommentierte am 13. September 2022 um 00:55

Gefällt mir gut, wirkt geheimnisvoll, dieser schöne hellblaue Vorhang mit dem ausdrucksvollen Schattenwurf. Ob jemand dahinter steht und guckt? ;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Lotta_liest kommentierte am 13. September 2022 um 13:03

Ich würde super gerne mehr über die Geschichte von Bird zusammen mit euch in dieser Leserunde erfahren!

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Antoniella kommentierte am 13. September 2022 um 18:07

Ich habe beide Romane von Celeste NG gelesen, berührt hat mich aber "Was ich euch nicht erzählt habe" noch stärker als "Kleine Feuer überall". Da ich ganz neu hier bin, reizt mich neben dem Buch natürlich auch, den Ablauf einer Leserunde hier kennenzulernen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Stardust kommentierte am 15. September 2022 um 06:32

Bei diesem Buch hat mich die Leseprobe sofort eingefangen, was für eine Sprache, ein Buch, welches ich sehr gerne weiterlesen würde und wo es ganz sicher auch Diskussionsbedarf gibt. Hier wäre ich gerne dabei.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
julemaus94 kommentierte am 15. September 2022 um 07:57

Das klingt nach einem ganz wunderbaren Buch, das ich sehr gerne in der Leserunde mit meinen Mitleser:innen besprechen wollen würde.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
liesmal kommentierte am 15. September 2022 um 14:34

Ich habe die Leseprobe zu diesem Buch gelesen und die endet in einem Augenblick, in dem ich auf keinen Fall mit dem Lesen aufhören möchte. Darum bewerbe ich mich noch schnell und hoffe darauf, dass ich an der Leserunde teilnehmen darf.

Thema: Hibbel-Runde
world-of-books kommentierte am 15. September 2022 um 17:33

Ich fange schon mal an zu hibbeln...

Thema: Hibbel-Runde
Tara kommentierte am 15. September 2022 um 20:56

Ist zwar noch ein wenig Zeit, aber ich leiste Dir schon mal Gesellschaft.

Thema: Hibbel-Runde
Hornita kommentierte am 16. September 2022 um 06:47

Man kann gar nicht früh genug anfangen ;-)

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
milkysilvermoon kommentierte am 15. September 2022 um 20:45

"Kleine Feuer überall" ist einer meiner Lieblingsromane. Dem neuen Buch von Celeste Ng fiebere ich daher schon entgegen. Der Klappentext klingt auch diesmal total interessant. Ich würde sehr gerne mitlesen.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
holdesschaf kommentierte am 15. September 2022 um 21:16

Ein immer noch wichtiges Thema, das die Autorin hier sehr emotional bearbeitet. Gerne würde ich mehr über Bird und das Verschwinden seiner Mutter herausfinden und werfe mal wieder ein Los in den Topf.

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
Svanvithe kommentierte am 15. September 2022 um 21:18

Ich lese Bücher der Autorin sehr gern, weil es ihr immer wieder gut gelingt, Familiengefüge mit Tiefgründigkeit zu beleuchten ...

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Svanvithe kommentierte am 15. September 2022 um 21:20

Das Cover ist sehr schlicht und lässt für mich noch keine Mutmaßungen für eine Deutung zu ...

Thema: Bewerbung um ein Freiexemplar
jessyxonex kommentierte am 15. September 2022 um 22:06

Ich habe schon einmal ein Buch von der Autorin gelesen und mochte es und das Buch hört sich interessant an, weswegen ich es lesen möchte. Würde mich total freuen, mal dabei sein zu können.

Thema: Hibbel-Runde
holdesschaf kommentierte am 16. September 2022 um 14:09

Wird noch etwas dauern, dann hibbel ich noch mit

Thema: Hibbel-Runde
Rebecca1120 kommentierte am 16. September 2022 um 15:02

Noch Platz auf eurem Hibbelsofa?

Thema: Hibbel-Runde
Tara kommentierte am 16. September 2022 um 16:20

Ja, noch reichlich, setz Dich !

Thema: Hibbel-Runde
Gelinde kommentierte am 16. September 2022 um 18:37

Ich komme auch noch (kurz) aufs Hibbelsofa.

Ab Morgen bin ich dann kurz weg,  meine Topchter hat Geburtstag ♥

Thema: Hibbel-Runde
Pusteblümchen kommentierte am 16. September 2022 um 18:40

Ich hibbel mit euch und denke, dass wir bis Montag weiterhibbeln werden.

Thema: Hibbel-Runde
La Tina kommentierte am 17. September 2022 um 02:15

Ich hibbel mal mit und denke auch, wir müssen bis morgen warten 

Thema: Hibbel-Runde
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 17. September 2022 um 11:54

Ich geselle mich neugierig dazu und drücke uns allen die Daumen.

Thema: Hibbel-Runde
Fromme Helene kommentierte am 18. September 2022 um 12:29

Oh, hier wird ja noch moderat gehibbelt. Ich komme mal dazu und bin gespannt, wann Alice Zeit findet.

Thema: Hibbel-Runde
Lenny kommentierte am 18. September 2022 um 13:17

Ich bin auch schon hibbelig, da die Autorin sooo gut ist.... bin sehr gespannt. 

Thema: Wer hat gewonnen?
Aline Kappich kommentierte am 19. September 2022 um 11:21

Hallo ihr Lieben,

und nun zur Bekanntgabe der Gewinner*innen! :-) Über ein Freiexemplar & die Teilnahme an der Leserunde dürfen sich freuen:

alasca
brauchnix
Christine G.
emmasbuecherecke
Fromme Helene
Gelinde
her_favourite_books
holdesschaf
julemaus94
Lenny
liesmal
MamaLiestSchonWieder
milkysilvermoon
MissSweety86
Peebee7474
PMelittaM
Rebecca1120
Sago
schnaeppchenjaegerin
wandagreen

An alle neuen Mitglieder: Schaut gerne einmal nach, ob ihr eure Adresse und euren vollständigen Namen (oftmals fehlt zB. der Nachname) im Profil hinterlegt habt. Andernfalls könnt ihr bei der Verlosung nicht berücksichtigt werden.

Viel Spaß beim gemeinsamen Lesen & Diskutieren!

Aline

Thema: Wer hat gewonnen?
MissGoWest kommentierte am 19. September 2022 um 11:57

Viele bekannte Namen -- das wird bestimmt eine tolle Leserunde für euch. Herzlichen Glückwunsch! :)

Thema: Wer hat gewonnen?
julemaus94 kommentierte am 19. September 2022 um 13:29

Das ist doch mal eine schöne Überraschung um die Woche einzuleiten! Ich freue mich auf eine schöne Runde mit einigen bekannten Gesichtern.

Thema: Wer hat gewonnen?
flippingpages kommentierte am 19. September 2022 um 17:00

Herzlichen Glückwunsch :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
flippingpages kommentierte am 19. September 2022 um 17:00

Herzlichen Glückwunsch :-)

Thema: Wer hat gewonnen?
La Tina kommentierte am 19. September 2022 um 12:08

Gratuliere, wünsche euch viel Spaß in der LR

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 19. September 2022 um 12:11

Wow wow, eine sehr schöne Montagsüberraschung. Ich freu mich auf die LR.

Thema: Wer hat gewonnen?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 19. September 2022 um 12:52

Gratulation! :) Da einige bekannte Namen dabei sind, wird es bestimmt eine tolle LR!:)

Thema: Wer hat gewonnen?
wandagreen kommentierte am 19. September 2022 um 17:48

Danke, Supermaus!

Thema: Wer hat gewonnen?
Emswashed kommentierte am 19. September 2022 um 13:29

Ha! In dieser Leserunde steckst Du. Dann sind alle meine Vorbilder strategisch gut verteilt! ;-)

Thema: Wer hat gewonnen?
sunrise kommentierte am 19. September 2022 um 12:24

Glückwunsch an die Gewinner!!!

Thema: Wer hat gewonnen?
PeWie kommentierte am 19. September 2022 um 12:30

Habt viel Spaß beim Diskutieren

Thema: Wer hat gewonnen?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 19. September 2022 um 12:51

Glückwunsch an alle,die ausgelost wurden! :D

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Petzi_Super_Maus kommentierte am 19. September 2022 um 12:53

also ich weiß nicht... was soll das darstellen? einen Vorhang in einem dunklen Zimmer? Hm... gefällt mir leider gar nicht

Thema: Wer hat gewonnen?
siko71 kommentierte am 19. September 2022 um 12:58

Glückwunsch den Gewinnern und eine schöne Woche.

Thema: Wer hat gewonnen?
holdesschaf kommentierte am 19. September 2022 um 12:59

Oh, wie schön. Ich freue mich auf das Buch und die Runde mit Euch. Danke, dass ich dabei sein kann

Thema: Wer hat gewonnen?
Hornita kommentierte am 19. September 2022 um 13:06

Glückwünsche auch von meiner Seite!

Thema: Wer hat gewonnen?
Rebecca1120 kommentierte am 19. September 2022 um 13:11

Oh, ich bin dabei. Freue mich riesig - auf das Buch und den Austausch mit euch.

Thema: Wer hat gewonnen?
PMelittaM kommentierte am 19. September 2022 um 13:25

Oh, wie schön, ich freue mich sehr auf die LR mit euch!

Thema: Wer hat gewonnen?
liesmal kommentierte am 19. September 2022 um 14:08

Wie schön, mein Name steht auf der Gewinnerliste. Das nenne ich mal einen guten Start in eine neue Woche. Vielen Dank! Ich freue mich auf die Leserunde

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
liesmal kommentierte am 19. September 2022 um 14:11

Ich finde das Cover gut gelungen. Erkennen kann ich nichts Konkretes, aber dadurch wird der Titel auf jeden Fall glaubhaft. Was ich noch mag, ist der Name der Autorin, der einen großen Raum einnimmt.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
PeWie kommentierte am 19. September 2022 um 14:42

Hinter Gardinen verborgen, so wirkt es auf mich.

Thema: Wer hat gewonnen?
alasca kommentierte am 19. September 2022 um 16:18

Wow - besser kann die Woche nicht beginnen, ich darf dabei sein, vielen Dank! Freue mich auf die Leserunde!

Thema: Wer hat gewonnen?
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 19. September 2022 um 17:11

Welch schöne Nachricht zum Wochenstart! Nachdem mir die ersten beiden Romane von Celeste Ng sehr gut gefallen haben und ich auch die Serie "Kleine Feuer überall" wirklich sehr gelungen fand, freue ich mich riesig auf diese Leserunde mit euch. 

Thema: Wer hat gewonnen?
Lenny kommentierte am 19. September 2022 um 18:16

Riesig! Vieln, vielen Dank! Freu mich auf die Leserunde! 

Thema: Wer hat gewonnen?
Fromme Helene kommentierte am 19. September 2022 um 19:08

Hach, ich freue mich gerade grün und knubbelig. Vielen, vielen Dank!

Allen Mitgewinner*innen herzlichen Glückwunsch, auf einen tollen Austausch.

Thema: Wer hat gewonnen?
florinda kommentierte am 19. September 2022 um 20:16

Glückwunsch den GewinnerInnen und eine schöne Leserunde!

Thema: Wer hat gewonnen?
pemberley1 kommentierte am 19. September 2022 um 20:37

Glückwunsch auch von mir , und viel Spaß in der Leserunde :)

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
pemberley1 kommentierte am 19. September 2022 um 20:38

Ich glaube dies ist eines der wenigen Male, dass ein Cover mir nicht wirklich gut gefällt, weil ich selbst so gar keinen Bezug dazu finden kann.

Thema: Wer hat gewonnen?
Bibliothek kommentierte am 19. September 2022 um 21:56

Herzlichen Glückwunsch an die Glücklichen!

Thema: Wer hat gewonnen?
Brocéliande kommentierte am 19. September 2022 um 22:10

Herzlichen Glückwunsch!

Thema: Wer hat gewonnen?
SunshineBaby5 kommentierte am 19. September 2022 um 23:53

Glückwunsch an die Gewinner!

Thema: Wer hat gewonnen?
Gelinde kommentierte am 20. September 2022 um 08:21

Hallo,

ich freue mich sehr hier dabei sein zu dürfen. Vielen Danl.

War ein paar Tage bei meiner Tochter, deshalb melde ich mcih erst heuite.

Freu mich auf die LR mit euch allen

Thema: Wer hat gewonnen?
Hennie kommentierte am 20. September 2022 um 14:49

Glückwunsch an alle, die gewonnen haben! Viel Freude in der Leserunde.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Sonja_Sonnenschein kommentierte am 21. September 2022 um 07:10

Ich finde das Cover ohne Bezug zum Inhalt und man kann wirklich nicht erkennen, um was es sich dabei handelt. Vielleicht ein Wellblechdach? Gefällt mir überhaupt nicht.

Thema: Vorstellungsrunde
Gelinde kommentierte am 21. September 2022 um 12:44

>Mein Buch ist gerade angekmmen.

Morgen beginnt ja die LR, ich werde heute Abend evtl schon mal rein lesen ☺

 

So, dann will ich mich mal vorstellen.
Ich bin 62, verheiratet und habe zwei Töchter und bin dreifache Oma (eine: 33, lebt 250 km von zu Hause weg (Enkel  10 Monate) , und  eine: 36 lebt und arbeitet in Seattle USA und hier gibt es auch süßen Enkel (5 Jahre,2 Jahre ).
Ich wohne in einem kleinen Dorf in Süddeutschland und bin  aus gesundheitlichen Gründen in Rente.
Meine Hobbys: Lesen und Handarbeiten.
Da ich nicht mehr reisen kann (aus gesundheitlichen Gründen), muss ich mit meinen Büchern reisen, in fremde Länder, fremde Welten, oder in andere Städte und Kulturen, frühere  Zeiten oder auch mal in die Zukunft.
Zum Glück ist mir das Lesen geblieben ♥
Ich lese quer Beet so ziemlich alles (was ich nicht mag: vulgärer und trivialer Sex im Übermaß)  , ein gutes Buch sollte für mich auf jedenfall spannend, emotional, gerne auch (teilweise) witzig sein und es sollte mich auch überraschen und evtl. zum Nachdenken anregen. Mich einfach gut unterhalten.

 

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Readaholic kommentierte am 21. September 2022 um 13:32

Ich weiß auch nicht so recht, was das darstellt, tendiere aber auch zu einer Art Lamellenvorhang. Ich habe das Buch schon und in natura sieht das Cover viel schöner aus als auf der Abbildung. Die Blau- und Grautöne sind sehr stimmig und heben die weiße Schrift gut hervor. 

Thema: Vorstellungsrunde
holdesschaf kommentierte am 21. September 2022 um 16:33

Wow, na das ging jetzt fix. Mein Buch ist auch schon da. Ich bin Beate, komme aus Oberfranken, verheiratet, 2 Kinder und freue mich darauf hier mit Euch zu lesen und zu schreiben. Ich bin gespannt, ob mich dieses Buch überzeugt. Die letzten aus der amerikanischen Gegenwartsliteratur haben es nicht wirklich geschafft. Aber ich bin natürlich nicht böse, wenn es diesmal anders ist.

Thema: Vorstellungsrunde
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 21. September 2022 um 17:31

Mein Buch ist auch schon da. Vielen Dank für den rasanten Versand!

Dann stelle ich mich ebens schnell vor: 

Ich heiße Lena, bin Mitte 30 und wohne in Köln. Lesen ist mein größtes Hobby, weshalb ich seit ein paar Jahren auch einen eigenen Blog schreibe. Ich verfasse gerne Rezensionen, mag den Austausch mit anderen über Romane und der Blog dient mir auch dazu, den Überblick über meine kleine Bibliothek zu behalten.

Ich freue mich auf die Leserunde mit euch!

 

Thema: Vorstellungsrunde
Rebecca1120 kommentierte am 21. September 2022 um 18:01

Mein Buch ist auch heute angekommen. Das ging ja wirklich schnell. Mit dem Lesen werde ich aber erst übermorgen anfangen können. 

Nun zu meiner Person: ich bin 63 Jahre, lebe 30 km nördlich von Berlin und muss zum Glück nicht mehr arbeiten. Darum kann ich mich ganz meinen Hobbys hingeben: Katze, Kakteen, riesiger Garten und das Wichtigste zum Schluss das Lesen. Außder Fantasieromane und Reisebeschreibungen lese ich so ziemlich alles. Wichtig ist mir dabei, dass die Bücher kurzweilig sind. 

Thema: Wer hat gewonnen?
Lesezeichen13 kommentierte am 21. September 2022 um 20:53

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß in der Leserunde

Thema: Vorstellungsrunde
MamaLiestSchonWieder kommentierte am 22. September 2022 um 11:10

Das ging ja schnell mit dem Verschicken!

Ich bin Marion und lebe in einem kleinen Dorf in Niedersachsen. Ich lese schon seit der Grundschule alles, was mir Spaß macht,  ohne mich auf ein bestimmtes Genre zu beschränken. Nach "Kleine Feuer überall", das mir seht gut gefallen hat, freue ich mich jetzt besonders auf "Unsere verschwundenen Herzen" und eine tolle Leserunde!

Thema: Vorstellungsrunde
PMelittaM kommentierte am 22. September 2022 um 12:32

Auch mein Buch ist da - vielen Dank!

Ich bin Petra aus Köln, gerade 63 Jahre alt geworden. Lesen ist schon ein großes Hobby von mir, seit ich lesen kann, und auch davor habe ich Bücher und Geschichten geliebt, die mir vorgelesen wurden. Seit ich 2011 beruflich kürzer getreten bin, rezensiere ich, beteilige mich an LR und treibe mich in den Buch-Communities herum. In wenigen Monaten steht meine Rente an, mal sehen, was ich mit der zustätzlichen freien Zeit anstellen kann.

Ich freue mich sehr auf die LR mit euch.

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
wandagreen kommentierte am 22. September 2022 um 14:58

ich mag es. Es wirkt allerdings besser, wenn man das Buch in der Hand hat. Ob abstrakt oder gegenständlich ist mir egal, das zarte Blau hat was. Im Laden hätte mich das Cover auf jeden Fall angelockt - und darauf kommts an.

Thema: Lektüre, Teil l
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 22. September 2022 um 16:33

Da ich heute krankheitsbedingt zu Hause bleiben musste, hatte ich schon Zeit mit dem Buch zu beginnen. Auch wenn noch keine Einteilung in Leseabschnitte erfolgt ist, möchte ich schon einen ersten Eindruck loswerden. Vermutlich endet Abschnitt bei ungefähr einem Drittel des Romans. 

Oft habe ich ein Problem damit, wenn Romane aus Kindersicht geschrieben sind, aber in diesem Fall stört es mich nicht. Es ist gar ein interessanter Kniff, da Bird selbst noch nicht so richtig begreift, was vor sich geht und auch der Leser deshalb noch ein wenig im Dunkel tappt. 

Offenbar gab es eine nationale Krise, die inzwischen überstanden ist. Schuldig daran ist wohl pauschal China. Aus diesem Grund werden alle Menschen chinesischer Abstammung (oder jeder der auch nur asiatisch aussieht) verteufelt und als illoyal betrachtet. Bespitzelung und Denunziantentum steht an der Tagesordnung. 

Mich erinnert das ganz erschreckend an den Holocaust und die Verfolgung der jüdischen Menschen, die als Sündenbock für alles abgestempelt wurden. Beängstigend ist zudem, dass diese Herabwürdigung und Verfolgung anderer Menschen aus einer Krise heraus entstanden ist und wir uns gerade auch in einer Krise befinden. Das Buch sollte uns deshalb eine Warnung sein. 

Ich bin gespannt auf mehr Erklärungen zur Krise, was Birds Mutter getan hat und ob er sie wiedersehen wird. 

Thema: Lektüre, Teil l
Gelinde kommentierte am 24. September 2022 um 12:24

Ja ich finde auch, Bird ist gut dargestellt.

Und auf die ERklährung zur Krise bin ich auch gespannt - da fehlt mir auch ncoh was

Thema: Lektüre, Teil l
MamaLiestSchonWieder kommentierte am 25. September 2022 um 18:53

Beängstigend ist zudem, dass diese Herabwürdigung und Verfolgung anderer Menschen aus einer Krise heraus entstanden ist und wir uns gerade auch in einer Krise befinden. Das Buch sollte uns deshalb eine Warnung sein. 

Das habe ich auch schon gedacht, wie schnell sucht man einen Sündenbock, um einfach eine Lösung für ein Problem zu haben. Bibliotheken in den USA, aber inzwischen auch hier in Deutschland kämpfen in den letzten Jarhen immer häufiger mit Forderungen nach der Bannung von bestimmten Büchern (in einigen Staaten in den USA darf Harry Potter nicht in den Bibliotheksregalen stehen...).

 

Thema: Lektüre, Teil l
julemaus94 kommentierte am 27. September 2022 um 17:18

Das stimmt, in abgeschwächter Form gibt es das doch sogar bei uns. DDR-Lektüre findet man in der Bibliothek mittlerweile so gut wie gar nicht mehr. Ob das an der mangelnden Nachfrage liegt oder daran, dass die DDR einen schweren Stand hat, sei mal dahin gestellt.

Thema: Lektüre, Teil l
alasca kommentierte am 26. September 2022 um 14:23

"Mich erinnert das ganz erschreckend an den Holocaust und die Verfolgung der jüdischen Menschen, die als Sündenbock für alles abgestempelt wurden."

Die geschilderte Praxis der Kindesentführung und -umerziehung erinnert mich an einen anderen amerikanischen Schandfleck der Geschichte, der noch gar nicht so lange her ist. Nämlich gegenüber den Native Americans. Dort wurde versucht, eine ganze Generation ihrer Kultur und ihrem Erbe zu entfremden, um den Genozid an den Natives zu vollenden. 

Thema: Lektüre, Teil l
wandagreen kommentierte am 27. September 2022 um 10:18

"Schuldig daran ist wohl pauschal China". Das bleibt aber sehr vage, als Erklärung reicht mir das nicht. Aber ich fürchte, wir bekommen nicht mehr.

Thema: Lektüre, Teil l
julemaus94 kommentierte am 27. September 2022 um 17:20

Grundsätzlich habe ich damit nicht so ein großes Problem, da ich die Hintergründe der derzeitigen Situation auch so verstehe. Ich brauche nicht unbedingt eine Erklärung dafür, warum die Asiaten durch PACT so negativ behandelt werden, um die Mechanismen nachzuvollziehen und das ganze Geschehen als plausibel zu empfinden.

In anderen Büchern hätte ich damit auch ein Problem, aber hier bin ich von der Geschichte, so wie sie jetzt da steht, gefesselt genug.

Thema: Lektüre, Teil l
julemaus94 kommentierte am 27. September 2022 um 17:16

Ich finde Birds Erzählstil angenehm. Man merkt, dass es die Sichtweise eines Kindes ist und er nicht alles versteht, was die Erwachsenen sagen und tun, aber sie ist nicht übertrieben kindlich gehalten (durch die Wortwahl oder die übertrieben naive Sprechweise).

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
Lenny kommentierte am 22. September 2022 um 18:02

Das Cover spricht mich nicht an. Wenn es eine mir unbekannte Autorin wäre hätte ich mich nicht für die Leserunde beworben....ich weiß auch nicht, was abgebildet wurde. 

Thema: Vorstellungsrunde
Lenny kommentierte am 22. September 2022 um 18:06

Hallo, so schnell habe ich ja noch nie ein Buch erhalten. Freu mich sehr und starte auch heute mit dem Lesen!

Ich bin Lenny, 54 Jahre alt und lese eigentlich täglich! Freue mich sehr auf den Austausch mit euch. Ich habe schon ein sehr gutes Buch von der Autorin gelesen und bin  voller Hoffnung auf gute Unterhaltung! 

Thema: Wer hat gewonnen?
her_favourite_books kommentierte am 23. September 2022 um 11:33

Wie schön, ich freue mich riesig auf die Leserunde

Thema: Wie gefällt dir das Cover?
her_favourite_books kommentierte am 23. September 2022 um 11:36

Etwas, was sich hinter der Gardine abspielt. Schlicht und mysteriös

Thema: Vorstellungsrunde
her_favourite_books kommentierte am 23. September 2022 um 11:40

Das Buch ist bei mir auch angekommen.

 

Ich bin Elina, ich studiere Germanistik und wohne im Raum Düsseldorf. Ich habe von der Autorin "Kleine Feuer überall" letztes Jahr gelesen und mochte das Buch sehr. Ich bin sehr gespannt auf diesen Roman.

Thema: Lektüre, Teil ll
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 23. September 2022 um 17:40

Bird hat seine Mutter in New York gefunden. Dafür dass sie sich drei Jahre nicht gesehen hatten, empfand ich die Begegnung als wenig emotional. Sie erzählt ihm, warum sie ihn verlassen musste, was dagegen sehr berührend war. Aus Angst, Bird an Pflegeeltern zu verlieren, musste sie sekbst gehen. Überhaupt macht fassungslos, wie sie als einfache Dichterin für die Proteste gegen PACT verantwortlich gemacht wurde. 

Interessant finde ich, welche Rolle die Bibliothekare spielen und welches raffiniertes Netzwerk mit so einfachen Mitteln aufgebaut wurde. 

Thema: Lektüre, Teil ll
Rebecca1120 kommentierte am 23. September 2022 um 18:58

Genauso ist es mir auch gegangen. Die Gründe der Mutter die Familie zu verlassen um ihren Sohn zu schützen - schon sehr traurig. 

Mir gefällt in einigen Abschnitten die bildliche Sprache der Autorin. Ich denke da z.B.als Margaret Miu davon spricht, dass ihr altes Leben scheuert wie eine zu enge Jacke. 

Trotzdem finde ich das Buch noch immer sehr langatmig und habe nicht das Gefühl in die Geschichte eingestiegen zu sein. 

Thema: Lektüre, Teil ll
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 24. September 2022 um 01:23

Ich kann dich verstehen. So richtig gepackt hat mich das Buch noch nicht. Mir fehlt ein wenig die aktive Handlung. Ich habe das Gefühl, dass vieles nur nacherzählt wird. Mir würde es besser gefallen, wenn wir die Krise mehr miterlebt hätten.

Thema: Lektüre, Teil ll
Rebecca1120 kommentierte am 24. September 2022 um 10:43

Das hast Du sehr schön in Worte gefasst. Ja es fehlt die aktive Handlung. Mir kommt das alles wie hingeworfene Auszüge aus verschienen Sichten und von verschiedenen Personen. 

Thema: Lektüre, Teil ll
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 24. September 2022 um 14:28

Genau! Die Geschichte ist grundsätzlich interessant und behandelt ein wichtiges, tiefgreifendes und zeitloses Problem, aber diese schlimme Situation die herrscht und das Leid der Menschen kommt durch die Erzählweise nicht so richtig bei mir an. Als Leser bleibt man auf Distanz zu den Charakteren und ihrem Leben. 

Thema: Lektüre, Teil ll
Gelinde kommentierte am 26. September 2022 um 09:18

Ja das mit dem "nacherzählen" kann ich gut nachvollziehen. Es passiert aktiv noch recht wenig

Thema: Lektüre, Teil l
Rebecca1120 kommentierte am 23. September 2022 um 18:35

Ganz ehrlich? Ich tue mich schwer mit dem Buch. Wenn die Autorin versucht hat Noahs Unsicherheit bezüglich seiner Mutter, seinem jetzigen Leben durch das ständige springen zwischen den Episoden seines Lebens uns als Leser zu vermitteln. So hat sie bei mir nur eins erreicht: ich bin genauso verwirrt wie Noah oder Bird. 

Mich erinnern die Beschreibung >mur nicht auffallen, immer unter dem Radar fliegen< ganz stark an die Zeitz, als die Nazis die Juden unterdrückt haben, oder an die Zeit, die ichbst nich miterleben musste, als die Stasi überall ihre Lauscher platziert hatte. 

Leider ist mir das alles zu vielsschweifig. Bisher habe ich nciht den Eindruck in der eigentlichen Handling angekommen zu sein.

Thema: Lektüre, Teil l
Gelinde kommentierte am 24. September 2022 um 12:30

Mir gefällt es recht gut.

Und ja es erinnert mich auch an die Judenverfolgung oder die Stasi Mehoden

Thema: Lektüre, Teil l
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 24. September 2022 um 14:21

Mich erinnert die Stigmatisierung und Diskriminierung der asiatischen Bevölkerung auch ganz stark an den Holocaust im Dritten Reich. 

Thema: Lektüre, Teil l
Fromme Helene kommentierte am 24. September 2022 um 16:52

Immer wieder interessant, wie unterschiedlich die Vorlieben und Eindrücken. Mir gefallen dir Sprünge besonders gut - wie kleine Puzzleteile, die auf den ersten Blick gar nicht zusammen gehören, verändert sich nach und nach immer mehr der Blick auf die Geschichte. Daraus entwickelt sich eine ganz besondere Spannung.

Thema: Lektüre, Teil l
Lenny kommentierte am 25. September 2022 um 11:31

So geht es mir auch.... und ich liebe Puzzle. 

Thema: Lektüre, Teil l
wandagreen kommentierte am 27. September 2022 um 10:23

Tatsächlich? Das geht mir anders. Ich bin sofort voll drin. Klar, müssen wir uns in die Verhältnisse erst einfinden, aber das Meiste ist doch glasklar. Kinder von als zu Staatsfeinden erklärten Elementen werden entzogen; Bsp. Sadie. Nach außern hin gilt noch die Rechtsstaatlichkeit, so darf das Haus von Birds Eltern nicht verkauft werden ohne die Einwilligung der Miteigentümerin, aber darin wohnen ist praktisch unmöglich. In der Schule die totale Indoktrination wie in der NSZeit und in der DDR. Fehlt noch, dass man auf die Fahne eingeschworen wird. Anders aussehende werden schief angeguckt und beobachtet. Die Erinnerungen von Bird erklären uns, was passiert ist. Wenn wir alles schon gleich zu Anfang wüssten, wärs doch langweilig.

Thema: Vorstellungsrunde
Fromme Helene kommentierte am 23. September 2022 um 21:03

Hallo in die Runde!

Ich bin Helene, Ü50 und lebe mit meiner Frau und unserer Dackelmixhündin im Erftkreis. Neben Hundewanderungen und Lesen, bin ich Fußballfan, mag Popkonzerte und Kunstausstellungen.

Ich lese eher langsam, weil die Arbeitswoche meist nicht genug Raum lässt.

Das Buch hat mich heute erwartet, als nach Hause kam.
Nach den kleinen Feuern und Was ich euch nicht erzählte habe ich riesige Erwartungen.

Ich freue mich auf den Austausch mit Euch und wünsche allen tolle Lesestunden.

Thema: Lektüre, Teil l
Readaholic kommentierte am 24. September 2022 um 09:41

Das Ganze erinnert an Orwells 1984, "Big Brother is watching you". Bird kann einem leid tun. Er hat keine Freunde, allein die Tatsache, dass er chinesische Wurzeln hat, macht ihn verdächtig. Ich finde es höchst erstaunlich, dass er mit dem Katzenbuld, das ihm seine Mutter geschickt hat, etwas anfangen kann und sogar die versteckte Botschaft entschlüsselt!

Thema: Lektüre, Teil l
Gelinde kommentierte am 24. September 2022 um 12:33

Ja ein bedrohlicher Überwachungsstaat.

Und ich finde es gut beschrieben wie Bird von dem Brief (Katzenbilder), zum Katzenmärchen, seinen Erinnerungen an das Spie, das Versteck, und somit zur Adresse kommt.

Immerhin ist er ja schon 13, ka kann man ihm schon einiges zutrauen.

Thema: Lektüre, Teil l
julemaus94 kommentierte am 27. September 2022 um 17:23

Ich fand es auch sehr berührend beschrieben, wie er nach dem Verschwinden seiner Mutter alle Erinnerungen an sie in sich verschlossen hat. Er traut sich gar nicht, sich an sie zu erinnern, weil sie ständig als das wahre Übel hingestellt wird.

Thema: Lektüre, Teil l
wandagreen kommentierte am 27. September 2022 um 10:24

Jaaa, aber es dauert ja auch.... ist halt ein Märchen, da geht das.
 

Thema: Lektüre, Teil lll
Rebecca1120 kommentierte am 24. September 2022 um 10:47

Nachdem ich gestern das Buch ausgelesen und noch eine Nacht drüber geschlafen habe, kann ich nur eins sagen: das Buch hat mich nicht begeistert. Selbst im letzten Teil der Handlung, Geschichte möchte ich das gar nicht nennen, ist kein durchgehender Faden zu erkennen. Traurig nur, dass Margaret ihre Sache über die Liebe zu ihrem Sohn gestellt hat. So sehe ich das jedenfalls. 

Bevor ich die Rezension schreiben, muss ich noch ein wenig über das Gelesene nachdenken. Eigentlich mag ich diese Autorin, aber mit diesem Buch hat sie mir keine Lesefreude gebracht.

Thema: Lektüre, Teil lll
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 24. September 2022 um 14:30

Mir geht es ähnlich und ich bin mir auch unsicher, wie ich das Buch bewerte. Die Thematik ist wichtig und hat mich bewegt, die Umsetzung hat mir jedoch nicht gefallen. Vermutlich bin ich auch enttäuscht, da ich von den anderen beiden Romanen von Celeste Ng so begeistert war und deshalb vielleicht zu hohe Erwartungen an diesen Roman hatte. 

Thema: Lektüre, Teil lll
Lenny kommentierte am 02. Oktober 2022 um 09:54

Die Thematik ist wirklich wichtig, da stimme ich zu. Meine Erwartungen waren auch zu hoch!

Thema: Lektüre, Teil l
Gelinde kommentierte am 24. September 2022 um 12:22

Im Buch herrscht eigentlich die ganze Zeit eine sehr beklemmende Atmosphäre.

Die Geschichte spielt in einer sehr bedrohlichen Zeit. Und zwar für alle asiatischen Menschen.
Das Ganze erinnert  mich sehr an die Zeit als die Juden verfolgt wurden. Hier wurden auch Menschen wegen ihrer Herkunft bedroht.
Was mir noch fehlt, ist die genaue Erklärung der „Krise“. Was genau ist da passiert?

Noah finde ich sehr gut dargestellt. Seine Zerrissenheit. Er weiß nicht was er glauben und tun soll.
Auch das Schicksal von Sadie klingt gut an, sie öffnet Noah/Bird als erstes die Augen.
Die Bibliothekarin (und alle Leute die sich in den Widerstand begeben) bewundere ich.
Wenn ich mich ehrlich frage, wie würde ich reagieren: ich weiß es nicht. Vermutlich würde ich meinem Kind zuliebe auch reagieren wie der Vater von Bird und würde versuchen es aus allem raus zu halten.

 

 

Thema: Lektüre, Teil l
Readaholic kommentierte am 24. September 2022 um 14:02

Ja, aber ich finde es schon schlimm, dass die Mutter nach dem Willen des Vaters überhaupt keinen Platz mehr im Leben von Vater und Sohn haben soll. Es ist natürlich, um den Sohn zu schützen, aber man kann doch einen Menschen, den man geliebt hat, nicht einfach ausradieren.

Thema: Lektüre, Teil l
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 24. September 2022 um 14:25

Ich denke, sein Vater hat einfach Angst, nach der Ehefrau auch noch den Sohn zu verlieren. Er ist vorsichtig und möchte vielleicht abwarten, bis sein Sohn älter und verständiger ist, um ihm etwas über seine Mutter zu erzählen. Ich denke jedoch nicht, dass so eine große Gefahr besteht, dass sich Bird verplappert, da er dazu einfach zu isoliert ist. Aber in so einem Land, wo Bespitzelung und Denunziantentum vermutlich an der Tagesordnung stehen, ist man einfach verängstigt und misstrauisch. 

Thema: Lektüre, Teil l
Gelinde kommentierte am 25. September 2022 um 09:49

Genau, die Angst um den Sohn ist auf jedenfall spürbar

Thema: Lektüre, Teil l
Gelinde kommentierte am 25. September 2022 um 09:48

Wier wissen ja nch nciht, was der Vater mit der Mutter besprochen hat, ich denke da gingen auch einige Gespräche voraus.

Wenn man sich auf so einen riskanten Weg (den Widerstand) einlässt, ist die Gefahr ja immer präsent

Thema: Lektüre, Teil l
Lenny kommentierte am 25. September 2022 um 11:35

Man kann die Mutter nicht ausradieren, aus Angst um den Jungen macht der Vater es. Und dabei fühlt es sich für mich an, dass er die Liebe zu seiner Frau auch unterdrückt. Da gab es keine Trennung, weil die Eltern sich nicht verstehen... krass....

Thema: Lektüre, Teil lll
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 24. September 2022 um 14:43

Ich hatte mir von der Geschichte mehr erwartet - mehr Spannung und mehr Emotionen. 

Mir hat nicht ausgereicht, dass wenige Einzelschicksale herausgegriffen wurden, um die Krise und deren Auswirkungen zu erklären. Das Netzwerk der Bibliothekare, die Angst, die eigenen Kinder zu verlieren, der gesellschaftliche Druck, Armut und Arbeitslosigkeit, die Außenpolitik und die Beziehung zu China (und Asien) oder anderen Ländern (internationale Kritik an den USA?) - all das fehlte mir. Die Geschichte hatte so viel Potenzial, aber versteift sich ein wenig zu sehr auf Bird und seine wundersame Suche nach der Mutter. 

Als er sie dann gefunden hatte und sie an ihrem Projekt arbeitete, wurde die Geschichte am Ende zwar doch noch spannend. Margaret ist eine mutige Frau, die durch einen Zufall ins Visier der Behörden geraten ist und sieht es nun offenbar als ihr Schicksal an, Widerstand zu leisten. Ich hatte erst die Befürchtung, dass sie an einem Anschlag mitwirken könnte, aber nein - sie leistet friedlichen, aber keinen stummen Protest. Das passte zwar gut zur Mentalität der Familie und zur Atmosphäre es Romans, aber ich war am Ende dann doch enttäuscht, dass ihre Lautsprecheraktion bis auf ihre Verhaftung keinen wirksamen Effekt hatte. Ich hätte mir ein hoffnungsvolleres Ende gewünscht. So steht man am Ende wie am Anfang da, bis auf die Tatsache, dass Bird mehr über seine Mutter weiß. 

Thema: Lektüre, Teil lll
MamaLiestSchonWieder kommentierte am 27. September 2022 um 09:27

Ich hätte mir ein hoffnungsvolleres Ende gewünscht. So steht man am Ende wie am Anfang da, bis auf die Tatsache, dass Bird mehr über seine Mutter weiß. 

 

Ich fand das Ende ganz passend, ein HappyEnd hätte nicht zum Rest der Geschichte gepasst und ich glaube, es verhilft Bird schon zu mehr Selbstbewußtsein, dass er weiß, warum seine Mutter die Familie verlassen hat.

Thema: Lektüre, Teil lll
Gelinde kommentierte am 27. September 2022 um 12:59

ja, ein Happy End hätte nicht gepasst, aber mir ist die Geschcihte auch irgendwie niocht zu Ende erzäghlt, da fehlt noch was.

Ja auch: was hat die Aktiion bewirkt (außer dass die Leute stehenblieben und treilweise geweint haben..

Thema: Lektüre, Teil l
Fromme Helene kommentierte am 24. September 2022 um 16:47

Ich beginne einfach mal mit meinen Eindrücken, auch wenn ich sicherlich noch nicht, das Ende des ersten Drittel erreicht habe.

Ich bin sehr gut reingekommen und liebe es generell die Geschichte aus Kinderaugen erzählt zu bekommen. Die Sprünge in Birds Erzählung von Gegenwart in die Vergangenheit und wieder zurück, finde ich sehr angenehm. Wie ein Puzzle nimmt die Geschichte immer mehr Form und Tiefe an. Die Geschichte mutet dystopisch an und ich bin gespannt auf die weitere Entwicklung.

Stand ich anfänglich sehr kritisch dem Vater gegenüber, der versucht die Mutter völlig aus dem gemeinsamen Leben zu eliminieren, entwickele ich immer mehr Verständnis ihm gegenüber. Angst ist eine starke Triebfeder, die die Menschen zu den unmöglichsten Schutzaktionen bringt.

Die aktuelle Politik, die jeden Widerspruch eindämmt und den asiatisch stämmigen Bewohnern mit Mißtrauen begegnet, erinnert sehr an ein totalitäres Regime. Jegliche Demonstration wird unterbunden. Und die Menschen kuschen und schleichen mit niedergeschlagenen Augen durchs Leben.

Ich freue mich aufs Weiterlesen.

Ich glaube nicht, daß Birds-Mutter freiwillig verschwunden ist... Ob der Vater wohl seine Professorenstelle verloren hat, weil er mit ihr verheiratet war?

Thema: Lektüre, Teil l
Gelinde kommentierte am 25. September 2022 um 09:54

Genau - Angst isdt eriner starke Triebfeder, das hast du gut ausgedrückt.

Mich erinnert die Politische Lage auch an Russland. Keine Demonstration möglich, keine Auflehnung gegen den Staat .......

Ich denke auch der Vater hat seine Steklle verloren, weil die Mutter aktiv im Widerstand ist

Thema: Lektüre, Teil l
Lenny kommentierte am 25. September 2022 um 12:02

Ich mag es auch sehr, dass wir die Geschichte aus Sicht des Jungen sehen. Man spürt beim Lesen seine Ängsze und Unsicherheiten sooo deutlich. Deshalb mag ich diese Autorin. 

Thema: Lektüre, Teil l
MamaLiestSchonWieder kommentierte am 25. September 2022 um 18:59

Angst ist eine starke Triebfeder, die die Menschen zu den unmöglichsten Schutzaktionen bringt.

Das stimmt, und der Staat scheint das auszunutzen und die Menschen so bei Stange zu halten. Leider, leider die übliche Strategie in Diktaturen...

 

Thema: Lektüre, Teil l
wandagreen kommentierte am 27. September 2022 um 10:26

"Ich glaube nicht, daß Birds-Mutter freiwillig verschwunden ist... Ob der Vater wohl seine Professorenstelle verloren hat, weil er mit ihr verheiratet war?"

Auf jeden Fall. Es kann auch sein, dass er "freiwillig" gegangen ist, weil er a. gemoppt wurde und b. weil er mit dem Jungen nicht mehr sicher in dem Haus war.

Thema: Lektüre, Teil l
julemaus94 kommentierte am 27. September 2022 um 17:26

Mich würde auf jeden Fall auch interessieren, wohin die "gebranntmarkten" Asiaten verschwunden sind? Verstecken sie sich im Untergrund oder wurden sie in Lager deportiert? Ich hoffe, dass diese Frage noch geklärt wird.

Thema: Lektüre, Teil l
Lenny kommentierte am 24. September 2022 um 19:19

Ich weiß gar nicht, wie es eingeteilt ist..... es sind 400 Seiten.... und 3 Teile, 

Also ich lese ca. 130 Seiten und werde dann mitdiskutieren! 

Thema: Lektüre, Teil l
Gelinde kommentierte am 25. September 2022 um 09:57

In dem Buch gibt es drei Teile.,

1. bis Seite 179

2. bis Seite 335

3. bis Ende

Thema: Lektüre, Teil l
Lenny kommentierte am 25. September 2022 um 11:14

Vielen Dank für die Info, dann habe ich noch ein paar Seiten vor mir. 

Thema: Lektüre, Teil l
Lenny kommentierte am 25. September 2022 um 11:20

Oh, jetzt steht bei den Kapiteln auch die Einteilung! Deine Zahlen stimmen nicht! 

Thema: Lektüre, Teil l
Gelinde kommentierte am 25. September 2022 um 13:22

Oh je, das sehe ich jetzt auch.

Das habe ich dann falsch verstanden - SORY

Thema: Lektüre, Teil l
Gelinde kommentierte am 25. September 2022 um 13:23

Meine Seiteneinteilung di eich oben geschriebern habe

stimmt nicht

Thema: Lektüre, Teil l
Lenny kommentierte am 25. September 2022 um 11:29

Was für eine Geschichte, ich bin wieder gefühlsmäßig voll dabei! Denke immer: Bird, mach das nicht.....

Wie schrecklich, wenn man bei Allem was man macht  Angst haben muss...unvorstellbar.Und deshalb packend. Ich mag den kleinen Bird und seine Sehnsucht nach seiner Mutter. Ich verstehe auch den Vater und die Angst um den Sohn. Meine schönste Szene, als der Vater Bird die Geschichte erzählt und die chinesischen Zeichen malt!. Da war viel Liebe im Raum. Liebe die im Land nicht zugelassen wird... 

Sadie mochte ich auch, schade, dass sie nicht mehr da ist!  Vielleicht sehen die zwei sich wieder, denn dauerhaft wird Bird nicht verschont werden....

 

Thema: Lektüre, Teil l
Gelinde kommentierte am 25. September 2022 um 13:24

Ja ich finde auch, die Liebe des Vaters kann man gut fühlen

Ja und Sadie mochte ich auch. Ich hoffe auch, sie taucht nochmals auf (und findet ihre Eltern)

Thema: Lektüre, Teil l
Fromme Helene kommentierte am 25. September 2022 um 15:02

Die Szene mit den Schriftzeichen fand ich auch sehr berührend. Der Vater hat ein Stückchen seiner Zurückhaltung aufgeben. Und es ist das erste Mal, dass sie über die Mutter sprechen. Für mich beginnt eine Schlüsselszene der persönliche Entwicklung.

Thema: Lektüre, Teil l
liesmal kommentierte am 25. September 2022 um 19:56

"Meine schönste Szene, als der Vater Bird die Geschichte erzählt und die chinesischen Zeichen malt!"

Das war wirklich sehr berührend und zwischen Vater und Sohn einfach Liebe pur - ganz wunderbar. Spätestens an dieser Stelle wird auch klar, warum der Vater so handelt, wie er handelt,  und mit seiner Fürsorge versucht, Bird zu beschützen.

Thema: Lektüre, Teil l
liesmal kommentierte am 29. September 2022 um 18:47

"Meine schönste Szene, als der Vater Bird die Geschichte erzählt und die chinesischen Zeichen malt!. Da war viel Liebe im Raum. Liebe die im Land nicht zugelassen wird... "

Da kann ich nur zustimmen. Späestens an dieser Stelle spürt man auch, wie sehr Ethan seine Frau noch liebt. 

 

Thema: Teil I: S.1-133; Teil ll: S.134 - 250; Teil lll: S.251 -Ende
Fromme Helene kommentierte am 25. September 2022 um 14:52

Vielen Dank für die Einteilung, liebe Aline.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Rebecca1120 kommentierte am 25. September 2022 um 18:18

Jetzt habe ich meine Rezension fertig. Ihr findet sie unter:

https://wasliestdu.de/rezension/konnte-mich-mit-dem-buch-nicht-anfreunden-0

Mehr als 3 Lese-Sterne sind es nicht geworden, da ich n´mich mit dem Buch echt schwergetan habe.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Fromme Helene kommentierte am 26. September 2022 um 20:48

Aus welchem Grund hast Du die Sperrfrist für die Rezensionen nicht eingehalten?

Thema: Deine Meinung zum Buch
Rebecca1120 kommentierte am 26. September 2022 um 21:50

Sorry, ich habe keine Sperrfrist gesehen. Wo ist die denn vermerkt?

Thema: Deine Meinung zum Buch
alasca kommentierte am 27. September 2022 um 00:24

Sperrfrist? Wo steht das? Vielleicht meinst du die Tatsache, dass der Roman offiziell erst am 5. Oktober veröffentlicht wird und vorher bei Amazon nicht rezensiert werden kann. Das hat aber meines Wissens keine Bedeutung für die Rezensionen in Communities. 

Thema: Deine Meinung zum Buch
Fromme Helene kommentierte am 27. September 2022 um 18:51

Bei mir steht das direkt vorne auf der ersten Seite.

"Bei Rezensionen beachten Sie bitte die Sperrfrist bis zum Erscheinungstermin am 5. Oktober 2022.

Thema: Deine Meinung zum Buch
schnaeppchenjaegerin kommentierte am 27. September 2022 um 22:44

Ich werde mit meiner Rezension deshalb auch noch warten. Aber da es sich um eine Vorableserunde handelt, ist es sicher in Ordnung, hier bereit die Rezension zu veröffentlichen.

Thema: Deine Meinung zum Buch
alasca kommentierte am 01. Oktober 2022 um 19:25

Sehe ich auch so. Es ist im Sinne der Verlages, das Buch schon vor Erscheinen ins Gespräch zu bringen. 

Thema: Lektüre, Teil l
MamaLiestSchonWieder kommentierte am 25. September 2022 um 18:41

Was für eine schreckliche Welt, um ein Kind groß zu ziehen... Und wie schrecklich, ein Kind wie Bird zu sein und in dieser Welt leben zu müssen, sich immer verstecken und verstellen zu müssen. Sein Vater scheint nicht grausam zu sein, sondern es wirkt, als ob er aufgegeben hat und nur noch für Bird weiterlebt. Ich bin gespannt, aus welchen Gründen Birds Mutter die Familie letztendlich verlassen hat.

Der Schreibstil von Celeste Ng ist jedenfalls wie gewohnt flüssig und gut zu lesen. Die Atmosphäre, die sie schafft, ist sehr düster und eindringlich, ich freue mich schon auf den nächsten Abschnitt!

Thema: Lektüre, Teil l
alasca kommentierte am 25. September 2022 um 20:20

Eine Dystopie in nicht allzuferner Zukunft. Die Konkurrenz mit China scheint die USA in eine Wirtschaftskrise gebracht zu haben - man sucht Schuldige und findet sie: Asiatisch-stämmige Amerikaner. Ein System von Misstrauen und Unterdrückung wurde aufgebaut. 

Birds WASP-amerikanischer Vater versucht, ihn zu beschützen - Birds asiatisches Aussehen ist eine Gefahr für ihn. Daher hat er die Mutter, die offenbar in den Untergrund gegangen ist, um gegen das totalitäre Gesetz PACT zu opponieren, vollkommen aus der Gegenwart des Sohnes gestrichen. Man darf vermuten, dass der Vater die Mutter noch liebt, denn er ist keine andere Beziehung eingegangen. Das alles erfahren wir peu á peu durch kleine Erinnerungsfetzen, die durch einen Brief der Mutter an Bird hochkommen - dieser Brief besteht aus einem Blatt Papier, das von gezeichneten Katzen bedeckt ist. 

Der Erzählton ist betont elegisch, da übertreibt die Autorin ein wenig. Die Handlung entwickelt sich langsam, manchmal mit kleinen Längen, wenn der dritte oder vierte lyrische Vergleich für nötig gehalten wird. Die Erzählperspektive des Dreizehnjährigen, der anfängt, die Dinge zu hinterfragen, scheint mir jedoch ganz gelungen. 

Bis jetzt weiß ich noch nicht, ob mir der Text gefällt, ich warte mal ab, wo die Reise hingeht.

Thema: Lieblingsstellen
Gelinde kommentierte am 26. September 2022 um 09:08

Ich habe eine Stelle gefunden, die ich zwar nicht als "Lieblingsstelle" bezeichnen würde, denn das sind Stellen die mich froh machen.

Aber es ist eine ganz bemerkenswerte Stelle die zu Herzen geht:

... aber es bleibt ein Albtraum, den ein anderer hatte...

Thema: Wer hat gewonnen?
Akelei 56 plauderte am 26. September 2022 um 09:16

viel Spaß beim Schmökern

Thema: Lektüre, Teil ll
Gelinde kommentierte am 26. September 2022 um 09:19

Also nun bis S. 250
Bird findet also seine Mutter, sie lebt im Verborgenen, unsichtbar und arbeitet für den Widerstand.
Und dann erfahren wir, wie nach und nach so alles begann.
Zuerst ganz harmlos – schon erschreckend, ja beängstigend, man kann gut Parallelen und Vergleiche zu uns heute finden.

Was hat Birds Mutter noch vor?
Warum hat sie Bird gerade jetzt den Brief geschrieben?

PS: ist die reiche Frau, die wusste wo Birds Mutter sich versteckt (die Herzogin), wohl die Freundin Domi von früher??

 

Thema: Lektüre, Teil ll
alasca kommentierte am 26. September 2022 um 18:18

Das Buch geht mir mittlerweile total auf die Nerven. Was will Ng mit dieser süßlichen Fabel bezwecken? Alles viel zu breit ausgewalzt, jede Metapher, jeder Vergleich wird durch weitere, völlig überflüssige ergänzt. Ich lese nur noch quer, um die seltenen Handlungsmomente zu erwischen, das reicht völlig. Die Sprache bewegt sich weit jenseits der Kitschgrenze, pfirsichfarbene Sonnenaufgänge, OMG. In dem Stil gibt´s reichlich.

Die Bibliothekarinnen als subversive Kräfte, die Idee gefällt mir immerhin. 

Von dem scharfen Blick auf die Psychologie von Familien, der ihre früheren Romane ausgezeichnet hat, ist in diesem Schmöker nichts zu entdecken. 

Als wir endlich den Grund erfahren, warum Margaret die Familie verlassen hat, ist diese Begründung dermaßen butterweich, dass mein Interesse an dem Roman auf den Nullpunkt sank. Würde eine Mutter ihr Kind verlassen und einem politischen Kampf den Vorrang geben? Das wäre doch mal ein interessanter Konflikt gewesen. 

Dann - gegen Ende des zweiten Abschnitts (S. 330) tut die Autorin plötzlich so, als habe Margaret eine aktive Entscheidung zur Rebellion getroffen - hat sie aber nicht, sie wurde durch die Aktionen anderer kompromittiert, ohne etwas damit zu tun zu haben. Ihr Gedicht war nicht im mindesten subversiv gemeint und wurde von den Aktivisten nur so interpretiert. An dieser Stelle konterkariert Ng die Logik, die sie selbst konstruiert hat - was soll das?! 

Auch dass Margaret ihren Sohn mitnimmt auf diese Verteilaktion der Flaschenverschlüsse (was die zu bedeuten haben - da bin ich ja mal gespannt) passt überhaupt nicht zum Entwurf dieser Figur. Würde eine Frau, die Mann und Kind lieber verlässt als sie zu gefährden, so etwas tun? Und dass Bird ihr vorwirft, "eine schreckliche Mutter" zu sein - just dann, wenn sie sich mütterlich und verantwortungsbewusst verhält - der Junge ist 13, aber nicht blöd, jedenfalls ist die Figur nicht so angelegt. 

Und so weiter. Gut, dass der 3. Teil nicht mehr so lang ist. 

 

Thema: Lektüre, Teil ll
Gelinde kommentierte am 27. September 2022 um 09:26

Ich sehe es nicht ganz so "krass" wfie du.

Aber die Stelle als Margaret Bird mit zu der 'Verteilungsaktion nimmt fand ich auch total unpassend.
 

Thema: Lektüre, Teil ll
liesmal kommentierte am 29. September 2022 um 19:30

Mir gefallen Deine Gedanken und die Fragen, die Du hast, beschäftigen mich auch.

Auf die Idee, dass die Herzogin Domi sein könnte, bin ich nicht gekommen - aber der Gedanke gefällt mir.

Thema: Lektüre, Teil l
liesmal kommentierte am 26. September 2022 um 09:58

Textstellen, die mich besonders berührt und zum Nachdenken angeregt haben:

„Wenn du siehst, dass es Ärger gibt, sagte sein Vater einmal, läufst du in die andere Richtung. So ist sein Vater: Er schleppt sich durchs Leben, Kopf gebeugt.“ – Alles, was Birds Vater macht oder sagt, ist von großer Angst und Sorge um seinen Sohn begleitet.

„Der Beweis, dass seine Mutter irgendwo dort draußen sehr besorgt um die Kinder anderer war, während sie ihren eigenen Sohn im Stich gelassen hatte.“ – Ich kann mir vorstellen, dass Bird keine Antwort findet auf die Frage, warum das so ist.

„Dann, am Ende der fünften Klasse, war Sadie gekommen … Ein herrliches Jahr lang war Bird nicht allein gewesen.“ – Sadie tut Bird auf der einen Seite gut, aber bringt auch Gefahr mit sich.

Ganz furchtbar, grausam und brutal fand ich auch die Szene im Flur, als Sadies Mutter abgeholt wurde, sie noch gern Sadies Haar geflochten hätte und diesen Satz hören musste: „Ab jetzt, sagte er, sind Sie nicht mehr für sie verantwortlich.“

Thema: Lektüre, Teil l
MamaLiestSchonWieder kommentierte am 26. September 2022 um 15:17

Ganz furchtbar, grausam und brutal fand ich auch die Szene im Flur, als Sadies Mutter abgeholt wurde, sie noch gern Sadies Haar geflochten hätte und diesen Satz hören musste: „Ab jetzt, sagte er, sind Sie nicht mehr für sie verantwortlich.“

Bei der Szene ist es mir auch kalt den Rücken heruntergelaufen, die Vorstellung ist so schrecklich, von seinem Kind getrennt zu werden!

Thema: Lektüre, Teil l
Lenny kommentierte am 26. September 2022 um 18:35

Das ging mir auch so. Für alle eine sooo schlimme Situation! Aber ich wäre nicht ruhig geblieben! Ich hätte diese Szene mit Sicherheit noch sehr stark verschlimmert, wenn mir mein Kind genommen wird....

Thema: Lektüre, Teil ll
MamaLiestSchonWieder kommentierte am 26. September 2022 um 15:25

Bird findet tatsächlich seine Mutter wieder, aber die beiden sind sich fremd geworden und müssen sich erst ganz vorsichtig wieder annähern. Ich fand es sehr spannend, mehr über die Vergangenheit der Mutter zu erfahren, sie wird als liebevoll, umsichtig beschrieben, nicht als jemand, der seine Familie im Stich lässt. Ich bin gespannt,wie ihre Geschichte weitergeht. Das Erzähltempo und die Sprache des Buchs gefällt mir sehr, es passt alles zusammen. Bis jetzt hat es Potential, zu einem meiner Lesehighlights des Jahres zu werden!

Thema: Lektüre, Teil lll
alasca kommentierte am 26. September 2022 um 19:00

Bird und Sadie werden wiedervereint - Sadie ist der Charakter im Buch, den ich am liebsten mag. 

Margarets Protestaktion geht schief - weil sie offenbar nicht aufhören kann zu lesen. Das ist natürlich unglaublich heroisch - und unglaublich dumm. Eine Verhaftung war unvermeidbar - als einziges Ergebnis dieser Aktion, die in der Realität schnell vergessen wäre.

Hätte eine reale Person so gehandelt? Wohl kaum. Ich fand das völlig unglaubwürdig und, wie den ganzen Roman, viel zu weitschweifig und furchtbar romantisierend. Ein Ende in altrosa und taubenblau.

Fazit: Gut gemeint. Aber nicht gut. 

Thema: Lektüre, Teil lll
Gelinde kommentierte am 27. September 2022 um 13:00

Ja dass Margret hier nicht vorsichtiger war, zumal Bird ja jetzt auch da ist, fand ich auch sehr unglqaubwürdig.

Thema: Lektüre, Teil lll
MamaLiestSchonWieder kommentierte am 27. September 2022 um 09:24

Wie spannend, dass die Meinungen zu diesem Buch so auseinander gehen! Mir hat es wirklich gut gefallen, ich fand auch die Sprache passend. Und zum Glück gab es kein HappyEnd, das hätte nicht zum Tenor des Buchs gepasst.

Gut ausgearbeitet und beschrieben war für mich vor allem die Figur von Bird, von seinem Vater hätte ich gern noch etwas mehr erfahren, von seinen Gedanken und von seiner Vergangenheit.

Thema: Lektüre, Teil l
wandagreen kommentierte am 27. September 2022 um 10:15

Das ist ein sehr hübscher erster Absatz. Ein bisschen märchenhaft ist es. Bird und sein Vater sind Ausgegrenzte. Der Vater musste seinen Beruf aufgeben, weil seine Frau sich einer Widerstandsgruppe angeschlossen hat. Der PACT - wir passen aufeinander auf, klingt auf den ersten Blick eigentlich ganz gut. Unamerikanisches wollen wir nicht - erst mal nicht so bedrohlich.

Aber Sadie zeigt uns, wie willkürlich alles gehändelt wird. Dass Kinder von ihren Eltern weggeholt werden wegen kleinster Kleinigkeiten. Dass das Denunziantentum groß gemacht wird, nur einen hübschen Namen bekommt.

Die Geschichte mit der Karte von der Mutter, den Kätzchen, der Botschaft, der japanischen Geschichte und dem verwunschenen Haus - das alles ist einfach heimelig und nett.

Kritik: Zu viele Vergleiche. Aber sonst, nett.

 

Thema: Lektüre, Teil l
wandagreen kommentierte am 27. September 2022 um 10:31

Ich mag den Satz: "Sie öffnete Welten, durch die Magie einsickern konnte.

Ist das gut oder schlecht? So generell in der Kindererziehung?
 

Thema: Lieblingsstellen
Gelinde kommentierte am 27. September 2022 um 12:45

Eine weitere Lieblingstelle von mir:

 

Als Bird und Sadie, sich einfach in der 'Buch freuen und einen Tag ungetrübt spielen und wieder Kinder sind.

Thema: Lektüre, Teil lll
Gelinde kommentierte am 27. September 2022 um 13:03

Und jetzt im letzen Abschnitt bekommen wir Antworten auf meine Fragen.
U.a., wie Margaret, eigentlich ungewollt, in alles hineingezogen wurde.
Eine Demonstrantin benützt ihr Gedicht, diese wird getötet, danach geht das Gedicht viral.

Und wie ich schon geahnt hatte, Die Eltern beschließen gemeinsam, dass Margaret aus ihrem Leben verschwinden soll m Bird zu retten – wie schwer muss so eine Entscheidung einer Mutter fallen.

PACT macht das Ganze sehr perfide. Es wird mit der Angst der Leute geplant. Eine Welt in der es keine freie Meinungsäußerung gibt. Eine Zensur auf alles (vor allem auch auf Bücher) als Deckmantel für Schutz und Sicherheit, dabei ist es nur Ausübung von ungerechter Macht
 
Und bei der letzen Aktion verkalkuliert sich Margaret, sie ist nicht vorsichtig genug (was ich nicht verstehen kann).
Aber dann hört das Buch (für mich) abrupt auf. Für mich fehlt hier einfang<chg noch zu viel. Wie geht es weiter?
Was wird aus Margaret, Bird, Sadie oder Domi?
Es muss kein Happy End geben, das würde auch nicht zum Buch passen.
Aber für mich ist es einfach unvollendet.

Mich lässt das Buch zwiegespalten zurück.

Ich finde das Thema gut.

Manches ist aber zu unglaubwürdiog und am Ende fehtl mir noch etwas, hier wurde zu früh aufgehört.

Thema: Lektüre, Teil ll
Readaholic kommentierte am 27. September 2022 um 13:26

Ich finde es zwar interessant zu erfahren, wie schleichend sich die Krise entwickelt hat und wie nach und nach Asiaten als Quelle alles Bösens ausgemacht wurden, aber ich empfinde diesen Mittelteil auch als sehr ausufernd. Viele Beschreibungen sind sehr distanziert. Geschockt hat mich allerdings die Szene, als Bird auf der Straße eine Frau sieht, die er zunächst für seine Mutter hält, und die dann von einem Passanten brutal zusammengeschlagen wird. 
das Wiedersehen von Bird und Margaret hätte ich mir auch weitaus emotionaler vorgestellt. 
Die beiden anderen Bücher der Autorin haben mich viel mehr angesprochen. 

Thema: Lektüre, Teil l
julemaus94 kommentierte am 27. September 2022 um 17:33

Ich muss sagen, bisher bin ich schwer beeindruckt von diesem Buch. Es ist mein erstes von Celeste Ng und ich bin ihrem Schreibstil schon verfallen. Kann es gar nciht so richtig ausdrücken, aber sie schafft es, unheimlich viel Gefühl in ihren Sätzen zu transportieren, ohne dabei schwülstig zu werden.

Die Geschichte liest sich sehr bedrückend und ich musste am Anfang oft überlegen, ob sie historische Ereignisse aufgreift oder eine mögliche Zukunft skizziert, einfach weil man so viele Bezüge zu historischen Entwicklungen ziehen kann. Irgendwie ziemlich genialer Kniff.

Mit Bird hat sie einen tollen Erzähler gewählt, da man so gemeinsam mit ihm die Hintergründe und Grenzen seiner Welt entdecken kann.

Ich hoffe, dass wir noch mehr über das Schicksal seiner Mutter erfahren werden. Wo hat sie die ganzen Jahre gesteckt? Ist sie Teil dieser Gruppe, die immer wieder Aktionen zum protest gegen PACT startet? Steht sie vielleicht sogar in Verbindung mit der Bibliothekarin?

Ich bin gespannt, wie sich Birds Vater im Laufe der Geschichte noch einbringen wird. Was muss geschehen, damit er seine Angst beiseite lässt und offen für seine Familie einsteht? Denn, dass er sie beide (noch) liebt, steht für mich außer Frage.

Thema: Lektüre, Teil l
PMelittaM kommentierte am 28. September 2022 um 13:59

Bevor ich euere Meinung zum ersten Abschnitt lese, möchte ich erst einmal meine posten. Für mich ist die Situation in den USA eine Horrorvorstellung, die durchaus eines Tages wahr sein könnte, im Moment läuft ja viel in diese Richtung: Nationalistisch, Patriotisch, Fremdenfeindlich und die dazugehörigen Auswüchse, wie Denunziation, Entzug von Kindern und Entfernen von Büchern. Kommt einem alles bekannt vor aus diktatorischen Regimen. Wer definiert, was "unamerikanisch" ist, was schädlich? Aus vorauseilendem Gehorsam oder Angst wird manches vermieden oder als Gefahr erklärt, man vermeidet Kontakte zu bestimmten Menschen usw. Dass hier vor allem alles Asiatische als mögliche Gefahr betrachtet wird, ist zum einen der Abstammung der Autorin, zum andern aber einer möglichen Entwicklung mit Vormachtstellung Chinas zuzurechnen.

Interessant, ist dass der Protagonist noch ein Kind ist, zum Teil asiatischer Abstammung, seine Mutter offensichtlich Widerstandskämpferin. Das macht den Blick zum einen etwas naiver, zum anderen aber auch emotionaler, für Bird und für uns als Leser:in. Ein Brief seiner Mutter führt dazu, dass Bird nun einiges hinterfragt und wahrscheinlich auch hofft, seine Mutter treffen zu können. Ich bin sehr gespannt, ob wir seine Mutter noch persönlich treffen werden, ob Bird sie wiedersehen wird. Dass Birds Vater sich anzupassen versucht, scheint mir aus seiner Angst zu resultieren, man könnte ihm Bird wegnehmen. Schon seinen Job als Professor hat er offenbar sippenhaftmäßig verloren. Mal sehen, ob es da noch eine Entwicklung gibt.

Was mich wundert ist, dass man offenbar im Internet noch einiges posten kann, wie z. B. Fotos von den Aktionen der Widerständler, vor allem, da das Internet als vorrangige Informationsquelle der Bevölkerung dient.

Insgesamt lässt sich das Ganze gut und zügig lesen, wenn auch mit einem unguten Gefühl.

Thema: Lektüre, Teil lll
Readaholic kommentierte am 29. September 2022 um 08:30

Mir geht es hier wie vielen anderen: ich war begeistert von den ersten beiden Büchern der Autorin, aber dieses lässt mich ziemlich frustriert zurück. Die Geschichte fing ganz vielversprechend an. Man fragt sich, was passiert ist und wie es so weit kommen konnte. Der ausschweifende Mittelteil hat zwar in dieser Beziehung Klarheit gebracht, aber die Geschichte konnte mich nicht mehr erreichen. Mir ging auch der Schreibstil - eine Anhäufung von poetischen und oft kitschigen Vergleichen und Metaphern - auf die Nerven. Und das Ende ergibt für mich auch keinen Sinn. Margaret hat zwar die für alle anderen als die Eltern banalen Geschichten der Öffentlichkeit vorgetragen ("Du hast mir den Hals mit Erdnussbutterspucke vollgesabbert"), aber zu welchem Preis? 
Und wie wahrscheinlich ist es, dass in dem geschilderten Überwachungsstaat Duchess unbehelligt und unbeobachtet in ihrer Luxuskarosse durch die Gegend fahren und Birds Vater abholen kann? Gibt es keine Verkehrsüberwachungskameras? Dass sie in der Vergangenheit mit Margaret Miu in einer WG gewohnt hat, weiß anscheinend auch keiner!

Die Idee des Buchs ist gut, aber die Umsetzung lässt sehr zu wünschen übrig. Eine für mich enttäuschende Leseerfahrung.

Thema: Lektüre, Teil ll
PMelittaM kommentierte am 29. September 2022 um 15:04

Bird fährt tatsächlich nach New York, sucht und findet seine Mutter - und erfährt nun, zusammen mit uns, was vorher alles passiert ist. Die Krise - klingt für mich immer noch so, wie das, was uns zur Zeit von einigen prophezeit wird, aber hoffentlich nicht eintrifft, auch die Konsequenzen, die es im Roman hat, der PACT, hätten manche gerne hier bei uns - und einen bzw. mehrere Sündenböcke gibt es ja auch schon.

Ich mache mir ja ein bisschen Sorgen um Birds Vater, von dem erfahren haben, dass er Ethan heißt, aber vielleicht ist das, was gerade passiert, von den Eheleuten abgesprochen worden, so unter dem Motto, wenn Bird ein gewisses Alter hat, soll er dich finden und erfahren, was passiert ist?

Teile des Romans erleben wir nun aus Margarets Perspektive, diesen Switch fand ich gut, auch, dass sie dann Bird erzählt.

Ich frage mich auch, was die Mutter da baut, hoffentlich keine Bombenzünder oder so etwas ...

Thema: Lektüre, Teil ll
liesmal kommentierte am 29. September 2022 um 19:27

"Ich mache mir ja ein bisschen Sorgen um Birds Vater, von dem erfahren haben, dass er Ethan heißt, aber vielleicht ist das, was gerade passiert, von den Eheleuten abgesprochen worden, so unter dem Motto, wenn Bird ein gewisses Alter hat, soll er dich finden und erfahren, was passiert ist?"

Das ist ein guter Gedanke. Dass sie sich abgesprochen haben, bevor Birds Mutter gegangen ist, das glaube ich auf jeden Fall. Ich bin wirklich gespannt, wie es weitergeht.

"Ich frage mich auch, was die Mutter da baut, hoffentlich keine Bombenzünder oder so etwas ..."

Diese Idee kam mir auch, aber darüber mag ich gar nicht nachdenken.

Thema: Lektüre, Teil ll
Lenny kommentierte am 01. Oktober 2022 um 08:16

Ich habe gar nicht darüber nachgedacht, was die Mutter baut..... dann nimmt die Geschichte nun wohl Fahrt auf im letzten Teil. Ich bin sehr gespannt.

Thema: Lektüre, Teil ll
liesmal kommentierte am 29. September 2022 um 19:20

Dass Bird so schnell seine Mutter findet, damit hatte ich nicht gerechnet. Ein wenig kühl fällt die Begrüßung aus. Ich kann mir vorstellen, dass Margaret ihren Sohn nicht zu nah heranlassen möchte, weil sie weiß, dass er doch wieder zurück zu seinem Vater muss. Dadurch, dass sie Bird so viel erzählt, sehen auch wir Leser*innen alles klarer und verstehen einiges besser. Doch obwohl alles interessant ist, hatte ich dabei das Gefühl, dass es nicht vorangeht. Erst am Ende des Leseabschnitts stelle ich fest, dass ich vieles besser einordnen kann.

Thema: Lektüre, Teil ll
Lenny kommentierte am 01. Oktober 2022 um 08:22

Ich vermute auch, dass Bird zum Vater zurück muss. Das was die Mutter vorhat ( keine Ahnung was ) , ist nichts für Kinder! 

Beim Lesen des 2. Abschnitts dachte ich oft, dass man es etwas zusammenfassen könnte. Gefühlt gab es einige Längen....

Thema: Lektüre, Teil l
emmasbuecherecke kommentierte am 30. September 2022 um 12:32

Etwas verspätet kann ich nun auch in die Leserunde einsteigen.

Ich fand den ersten Leseabschnitt gut zu lesen. Was mich am meisten überrascht hat, ist die Entwicklung von Bird. Auf den ersten Seiten wirkt er noch sehr kindlich und uneigenständig, aber gegen Ende des Abschnitts ist er wesentlich mutiger und versteht nun auch komplexere Zusammenhänge. Langsam scheint er auch zu verstehen, dass er selbst auf Grund seines Aussehens in Gefahrensituationen kommen könnte.

Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht und ob er seine Mutter noch findet. 

Thema: Lektüre, Teil ll
wandagreen kommentierte am 01. Oktober 2022 um 00:31

Der zweite Teil ist etwas aufgebläht, er wartet durchaus mit den berühmten Längen auf. Die Handlung ist spärlich. Am unterhaltsamsten war die Szene in der Bibliothek und die Unterhaltung mit der Bibliothekarin. Bedrückend ist, dass Sadie einfach so verschwinden kann und auch Bird keinerlei Fragen stellt. Bird ist nicht gerade eine Leuchte oder neugierig. Dennoch zieht er aus den spärlichen Hinweisen, die die Mam ihm hinterlassen hat, die richtigen Schlüsse und findet ihre Adresse. Und ab gehts nach New York. Ich hätte ja erwartet, dass es schwieriger für ihn würde, dorthin zu kommen, aber das war hopfig leicht. Er irrt ein bisschen hin und her und landet in dem sicheren Rebellenhaus.

Dort erzählt ihm seine Mam von der Vergangenheit - und damit uns. Dieser alte Trick, dummer Frager kluger Antwortet verärgert mich immer wieder neu. Er ist einfach zu durchsichtig. Glücklicherweise liest sich aber die Erzählung der Mama nicht schlecht, wenn nur dieStory nicht so schicht wäre.

Es ist mir unerfindlich, warum ein blosses Gesetz und noch dazu so eines, das nur geistigen Inhalt hat und keinerlei wirtschaftliche Regelungen dazu dienen sollte, dass sich die Wirtschaft erholt. Und es wäre der Politik doch ein Leichtes gewesen, die meisten Menschen vor Obdachlosigkeit zu schützen, wenn nur die Mieten gedeckelt worden wären. Was in einer Krise absolut zulässig ist. Das ist auch heute noch das approbate Mittel  - auf das aber scheinbar niemand je kommt.

Der Stil ist märchenhaft und zum Teil furchtbar blumig. Zu einem Märchen passt das zwar, aber ein Buch für Erwachsene wird daraus nicht.

Ich sehe auch keine Gesellschaftskritik. Denn wenn auch Kindesentziehungen oft eingesetzt wurden, einfach, um bei einer bestimmten Volksgruppe Gehirnwäsche zu betreiben und sie auszumerzen, ist der Ton des Buchs doch viel zu harmlos, um Entsetzen auszulösen, nein, es liest sich ein schönes Märchen. Mal sehen was noch so kommt.

 

Thema: Lektüre, Teil ll
wandagreen kommentierte am 01. Oktober 2022 um 00:32

Was ich mag, sind so ein paar humorige Einlagen, z.B. über Märchen an und für sich. Wie sie beschaffen sind und mit was man zu rechnen hat. Hier blitzt für kurze Zeit literarisches Geschick auf.

Thema: Lektüre, Teil ll
Lenny kommentierte am 01. Oktober 2022 um 08:06

Teil 2 ist ziemlich krass. Birds Reise ist schon sehr gruselig. Natürlich schafft er es seine Mutter  zu finden, aber der Weg dahin ist sehr ungewöhnlich. Was er auf der Reise erlebt ist erschreckend. 

Das Wiedersehen mit der Mutter sehr zurückhaltend ....man spürt sehr deutlich wie stark die zwei sich in den Jahren entfremdet haben!

Ich finde es gut geschrieben, man kann die Empfindungen gut verstehen und mitfühlen. 

PACT ist schon gruselig! Einfach Kinder aus Familien reißen...

An dieser Stelle überlege ich, wie diese Geschichte wohl ausgehen wird. Der Wunsch ist klar, die 3 verlassen das Land und werden glücklich zusammen,. Ich bin auf das Ende sehr gespannt.

Thema: Lieblingsstellen
Lenny kommentierte am 01. Oktober 2022 um 08:25

Meine Lieblingsstelle in diesem Buch ist die Szene, als Birds Vater endlich über die Mutter spricht. Die chinesischen Zeichen malt und erklärt.... das war eine Szene, die so mit Liebe gefüllt war! 

Thema: Lektüre, Teil ll
emmasbuecherecke kommentierte am 01. Oktober 2022 um 16:07

Der zweite Teil hat mich leider nicht sonderlich überzeugt. Ich war oft unkonzentriert beim Lesen und habe vieles eher halbherzig gelesen bzw. überflogen. Mir fehlen die Emotionen. 

Thema: Lektüre, Teil lll
PMelittaM kommentierte am 01. Oktober 2022 um 18:11

Margret ist regelrecht in die Situation hineingezogen worden, eine Zeile ihres Gedichtes wurde dafür verwendet, aufmerksam zu machen, dass Kinder entzogen werden, letztlich auch für die Rebellion an sich, und sie hat sich, nachdem der Entzug Birds drohte, angeschlossen. Ethan hat dann so getan, als hätte er sie nie unterstützt und versucht, mit Ethan ein (einigermaßen) normales Leben zu führen.  Wie sich das Ganze mehr und mehr steigerte, und alle möglichen Menschen wegen des eigentlich harmlosen Gedichtes unter Druck gesetzt wurden, war schon erschreckend.

Margret hat auch Sadie kennengelernt, und durch sie Birds neue Adresse erhalten. Mir hat gefallen, dass Bird und Sadie sich wiedergetroffen haben.

Margrets Projekt hat mich berührt, die Getränkedeckel wurden zu Lautsprechern, und sie hat von all den verschwundenen Kindern erzählt. Nur schade, dass sie nicht rechtzeitig geflohen ist - wirklich nachvollziehen kann ich das nicht. So blieb das Ende letztlich offen, was doch wieder gut passt, denn ein reines Happy End wäre bei der Thematik nicht gut gewesen. Ich kann mir aber vorstellen, dass sich vielleicht jetzt doch mehr Leute Gedanken machen.

Die Anmerkungen der Autorin fand ich interessant zu lesen, auch wenn mir einiges bereits bekannt war.

Leider hat es Celeste Ng nicht geschafft, mich wirklich zu fesseln. Die Thematik ist interessant und auch aktuell (es geht ja nicht nur um die verschwundenen Kinder), aber erzählt wurde oft recht langatmig. Schade. 

Thema: Lieblingsstellen
PMelittaM kommentierte am 01. Oktober 2022 um 18:15

Mich hat die Stelle beeindruckt, als klar wurde, was Margret mit den Flaschendeckeln vorhat. Mich hat echt beschäftigt, was sie bastelt, aber darauf wäre ich nicht gekommen. Ich finde dieses Projekt richtig gut.

Thema: Lieblingsstellen
Gelinde kommentierte am 02. Oktober 2022 um 09:42

Stimmt das war gut. Ich dachte auch eher an kliene Explosionen

Thema: Lektüre, Teil lll
Lenny kommentierte am 02. Oktober 2022 um 09:53

Ich habe im letzten Kapitel tatsächlich stellenweise quergelesen. Das mache ich nicht, wenn mich ein Buch komplett packt. Zu Anfang war ich gepackt, denn was der kleine Bird erlebt hat, hat mich total gefesselt und traurig gemacht. 

Allerdings hat das Buch ganz krass an Spannung verloren. Fremde Geschichten über Leute, die man aus weiter Ferne gesehen hat.... alles habe ich gefühlt mehrfach erzählt bekommen. Margret hat Flaschendeckel gesammelt zum Beispiel. Ich weiß nicht, wie oft ich diese Info gelesen habe....

Sooo schade, denn ich habe von der Autorin ein sooo gutes Buch gelesen...und hatte deshalb große Erwartungen.

Das Ende fand ich gut, dachte mir schon, dass die Familie nicht vereint leben kann, doch gewünscht hatte ich es mir! 

Thema: Lektüre, Teil lll
Lenny kommentierte am 02. Oktober 2022 um 10:02

Was Wörter bewirken!

Ein so nettes Gedicht, dass aus ganz anderen Gründen geschrieben wurde, interpretiert von Fremden ergibt einen ganz anderen Sinn. 

Dieses interpretiren kann tatsächlich gefährlich werden. Ist mir mit einer einfachen Whats App Nachricht bereits auch so ergangen... 

Thema: Deine Meinung zum Buch
Lenny kommentierte am 02. Oktober 2022 um 10:25

Leider, leider kann ich keine 5 Sterne vergeben. Ein wichtiges Thema, aber der Spannungsbogen hat mir nicht gefallen. 

Meine Rezi: https://wasliestdu.de/rezension/hat-mich-nicht-voellig-gefesselt