Buch

Das Glück in vollen Zügen - Lisa Kirsch

Das Glück in vollen Zügen

von Lisa Kirsch

Nächster Halt Liebe - Lisa Kirsch hat die romantischste Liebeskomödie des Sommers geschrieben, perfekt für Leserinnen von Meike Werkmeister und Petra Hülsmann.

Marie liebt ihr Leben im kleinen Bauwagen am Ammersee. Aber ihren Traumjob in München würde sie nie aufgeben. Deshalb pendelt sie. Alles kein Problem, wenn da nicht die ständigen Bahn-Verspätungen und die Marotten ihrer Mitreisenden wären. Besonders der Benzin-Neandertaler, der immer lautstark mit seinen BMW-Kollegen telefoniert, geht ihr auf den Senkel. Schade, denn er sieht verdammt gut aus.

Der angebliche Benzin-Neandertaler heißt Johannes und findet Marie eigentlich ganz süß, traut sich aber nicht, sie anzusprechen. Wie hat man das nur vor Tinder gemacht? Dann ist Marie eines Tages nicht mehr im Zug, und Johannes merkt: Er will sie unbedingt wiedersehen.

Rezensionen zu diesem Buch

Voller Erfolg in vollen Zügen

Obwohl mir das Cover schon ganz gut gefallen hat - und es vor allem auch wirklich mal Bezug auf den Inhalt nimmt - hab ich dann doch nicht mit so einem frischen, spritzigen und modernen Roman gerechnet!

Die Geschichte hat mich von Anfang an begeistert. Von der Beschreibung des Wohlfühlwagens über die Welpenaufzucht bis hin zum Oktoberfest am Ende. Ich fand es super, dass die Charaktere auch ihre Probleme haben und vor allem dass diese nicht 08/15 waren sondern tatsächlich etwas, das...

Weiterlesen

Sollte man jemanden im Zug ansprechen?

Während die Freunde der Mittdreißiger sich alle beruflich selbstständig machen und Kinder bekommen, haben die Protagonisten Marie und Jo ihr eigenes Päckchen zu tragen. Beide mussten wieder nach Hause zu ihren Eltern ziehen, was ihnen eigentlich gar nicht behagt. Wünschten sie sich doch beide Karriere zu machen und dann eine eigene Familie zu gründen. Doch Maries Vater ist verstorben und nun möchte sie ihre Mutter unterstützen, die ganz alleine in ihrem großen Haus am Ammersee lebt. Und auch...

Weiterlesen

Wellness für die Seele

Ein ganz wundervolles Buch. Kein Kitsch. Kein Drama. Keine Hollywood Story, von wegen Prinz kommt um die Ecke kaum ist der Betrüger aus der gemeinsamen Wohnung abgehauen. Eine Geschichte, lustig, traurig, nachdenklich und sehr realistisch. Die Gedanken, Verstrickungen, die Einsamkeit der Hauptpersonen, die vielen falschen Idee und Vorstellungen die einem vom Gegenüber kommen können, wenn man zu viel in Gesagtes hinein intepretiert. Man möchte garnicht dass das Buch schon zu Ende ist....

Weiterlesen

Hat mich gut unterhalten

Der Klappentext klang ein bisschen sehr nach Klischee, doch die Geschichte selbst hat mich ausgezeichnet unterhalten. Die zwei Menschen vom Cover findet man auch im Buch wieder, nämlich am Kapitelanfang und so kann man sofort erkennen, aus welcher Sicht denn gerade erzählt wird. Denn man lernt so beide Charaktere ausgesprochen gut kennen. Marie ist 31 und liebt ihre Unabhängigkeit, sie wohnt aus diesem Grund in einem umgebauten Bauwagen auf dem Grundstück ihrer Eltern am See. Jo ist 34 und...

Weiterlesen

Sehr humorvolle Geschichte für zwischendurch

Marie, die in einem Bauwagen am Ammersee wohnt, muss jeden Tag mit dem Zug in die Arbeit pendeln. Johannes und Marie werden dort aufeinander aufmerksam, trauen sich aber nicht einander anzusprechen. Es kommt zu vielen Missverständnissen.

Am Anfang hatte ich leichte Startschwierigkeiten. Mir war nicht immer bewusst, ob jetzt schon ein neuer Tag begonnen hat oder nicht. Das fand ich stellenweise etwas verwirrend. Das Problem hatte ich aber nur zu Beginn. Das Buch ist sehr humorvoll, mir...

Weiterlesen

Unterhaltsamer Pendlerroman mit vielen Zufällen

Marie wohnt in Herrsching am Ammersee in einem Bauwagen direkt am Wasser. Der Wagen steht auf dem Grundstück ihrer Mutter, die nach dem Tod ihres Ehemanns begonnen hat, ihr Leben neu zu sortieren. Jeden Tag pendelt Marie mit dem Zug nach München. Das tut auch Johannes, der aus der Großstadt zurück nach Herrsching gezogen ist, um bei seinem demenzkranken Vater zu leben und ihn zu unterstützen. Beide haben sich schon häufiger im Zug gesehen, aber noch nie miteinander geredet. Durch einige...

Weiterlesen

"Der Zug des Herzens ist des Schicksals Stimme." (Friedrich Schiller)

Marie Brunner hat sich zusammen mit Hündin Dexter in einem Bauwagen mit Blick auf den Ammersee auf dem Grundstück ihrer Mutter eingerichtet, um einerseits unabhängig und andererseits in der Nähe ihrer Mutter zu sein, die den Tod ihres Ehemannes noch nicht ganz verkraftet hat. Jeden Tag fährt Marie mit der S-Bahn nach München rein, um dort ihren Traumjob als Produktdesignerin auszuüben, was ihr eigentlich nichts ausmacht. Schrecklich nervig während der täglichen Fahrt ist nur der Typ, der mit...

Weiterlesen

Schöner Roman mit Herz und Humor, aber auch ernsten Themen

Inhalt (dem Klappentext entnommen):

Marie liebt ihr Leben im kleinen Bauwagen am Ammersee. Aber ihren Traumjob in München würde sie nie aufgeben. Deshalb pendelt sie. Alles kein Problem, wenn da nicht die ständigen Bahn-Verspätungen und die Marotten ihrer Mitreisenden wären. Besonders der Benzin-Neandertaler, der immer lautstark mit seinen BMW-Kollegen telefoniert, geht ihr auf den Senkel. Schade, denn er sieht verdammt gut aus.

Der angebliche Benzin-Neandertaler heißt Johannes...

Weiterlesen

Ein erfrischender Roman

Marie Brunner ist 31 Jahre alt, Produktdesignerin und wohnt in einem kleinen Bauwagen mit ihrer Rottweilerhündin Dexter am Ammersee. Jeden Morgen schwimmt sie darin, bevor sie zur Arbeit aufbricht. Eigentlich könnte ihr Leben perfekt sein, wenn nicht ihre Endometriose-Erkrankung wäre, die sie davon abhält, sich an einen Mann fest zu binden.

Johannes Schraml ist 34 und arbeitet als Webdesigner in der E-Bike-Abteilung von BMW. Er lebt mit seinem Vater in Herrsching und pendelt jeden Tag...

Weiterlesen

Ein Roman für wunderbare Lesestunden, in denen man die Seele baumeln lassen kann

Marie lebt in einem umgebauten Wohnwagen auf dem Grundstück ihrer Mutter direkt am Ammersee. Sie ist Produktdesignerin und pendelt täglich mit der Bahn zur Arbeit. Dort fällt ihr ein Mann auf, der die Bahn ebenfalls täglich nutzt. Dieser Mann heißt Johannes und ihm ist Marie auch aufgefallen. Doch keiner von beiden traut sich, den anderen anzusprechen....

Die Handlung wird unterschiedlichen Perspektiven betrachtet, dabei stehen Marie und Johannes abwechselnd im Zentrum der Ereignisse...

Weiterlesen

Wird sicher viele Liebhaber finden

Zum Inhalt: 

Bedingt durch ihren Job in München und ihr Domizil am Ammersee pendelt Marie mit der Bahn. Dort trifft sie Jo, wobei sie natürlich nicht weiß, dass er Jo heißt und sie findet ihn eigentlich ganz schön heiß, wenn er nicht so nervige Telefonate führen würde. Auch Jo bemerkt Marie und würde sie gerne ansprechen, traut sich aber nicht. Dann ist Marie plötzlich nicht mehr im Zug, aber Jo will sie wiedersehen. 

Meine Meinung: 

Ich glaube, dass das Buch viele...

Weiterlesen

Ein leichter Sommerroman kombiniert mit ernsten, wichtigen Themen - und vorallem viel Humor!

Schreibstil und Aufbau

Die Kapitel sind abwechselnd aus Maries und Johannes Sicht geschrieben und wir bekommen so eine Einsicht in die Gefühle und Gedanken von beiden Hauptcharakteren. Der Schreibstil von Lisa Kirsch ist wirklich angenehm und leicht zu lesen. Sie schafft es, jedem Charakter eine eigene Ausdrucksweise zu verleihen, die auch dem Alter der Person gut entspricht.

 

Story und Atmosphäre

Marie lebt in einem kleinen Bauwagen im idyllischen Herrsching am...

Weiterlesen

Sommerlicher Roman, bei dem weniger die Liebesgeschichte als das turbulente, problembehaftete Privatleben der Figur im Vordergrund steht

Nachdem Tod ihres Vaters ist Marie wieder zu ihrer Mutter nach Herrsching gezogen und wohnt dort auf ihrem Grundstück am Ammersee mit Hündin Dexter in einem Bauwagen. Sie fühlt sich dort wohl, genießt ihre Freiheit und pendelt jeden Tag mit der S8 nach München. 

Johannes wohnt bei seinem Vater, der an Alzheimer erkrankt ist und kümmert sich rührend um den 72-Jährigen. Als Horst immer weiter abbaut, ist Johannes, der bei BMW in München arbeitet, mit der Situation bald überfordert. ...

Weiterlesen

Manchmal ist es schwierig die Liebe zu erwischen

Da fährt man, wie so viele jeden Morgen zusammen im Zug zur Arbeit und sieht immer dieselben Gesichter. Hin und wieder bekommt man Gesprächsfezen aus Handygesprächen mit, sieht, was der andere liest oder handarbeitet.

Marie zog nach dem Tod ihres Vaters zu ihrer Mutter, sie wohnt in einem Bauwagen auf der Wiese am See. Ihre Rottweiler Hündin ist von einem Beagle geschwängert worden und die Aufzucht der Welpen ist ein interessantes Thema des Buches. 

Auch Johannes ist wieder...

Weiterlesen

Buch Geheimtipp/ Überraschung mit Tiefgang

Rezension „Das Glück in vollen Zügen“ von Lisa Kirsch 

 

 

 

Meinung 

 

Als ich dieses Buch entdeckte, glaubte ich an einen locker leichten Roman, mit Liebesgeschichte und witzig-frechen Dialogen. Was ich allerdings bekam, bewegt und berührt mich immer noch, denn dieses Buch ist eine wahre Überraschung und somit mein #BuchGeheimtipp. 

 

Diese Geschichte ist in all seinen Facetten so wundervoll herrlich, gefühlvoll und mitreißend, denn...

Weiterlesen

Locker-leichte Liebesgeschichte!

„Das Glück in vollen Zügen“ geschrieben von Lisa Kirsch hat mir gut gefallen. Der Liebesroman bietet heitere, leichte Unterhaltung.

Das Cover ist schön gestaltet. Sowohl Cover als auch Titel passen perfekt zum Buch. Das Wortspiel im Titel ist clever gewählt.

Der Schreibstil der Autorin ist, genau wie die Handlung, locker und humorvoll. Es gibt mehrere Ereignisse und vor allem Missverständnisse in der Geschichte, die mich zum schmunzeln gebracht haben. Das Buch liest sich...

Weiterlesen

Tolle Sommerlektüre

Jo lebt mit seinem dement werdenden Vater außerhalb und nimmt jeden Tag den Zug zur Arbeit. Marie lebt auf dem Grundstück ihrer Mutter in einem Bauwagen mit Blick auf den Ammersee und nimmt ebenfalls täglich den Zug nach München. Von weitem betrachtet könnten beide unterschiedlicher nicht sein, aber sie haben beide ein gutes Herz, mit Problemen zu kämpfen und sind im Job stark eingespannt. Nachdem sie sich immer wieder sehen und sympathisch sind, führen teilweise mitgehörte Telefonate zu...

Weiterlesen

Lesen und genießen

Zufällige Begegnungen haben wir zuhauf in unserem Leben, doch nur wenige verwandeln sich in ein „Für-immer“. 

Zur Handlung:
Marie und Johannes sind zwei Durchschnittsmenschen, die ihrem Job in München nachgehen, sich mit Problemen herumschlagen und den Partner fürs Leben noch nicht gefunden haben. Mehr Zutaten braucht Kirsch nicht, um eine charmante, turbulente Lovestory, mit ordentlich Lokalkolorit zu zaubern.

Die Figuren:
Marie Brunner ist 31 Jahre alt und wohnt...

Weiterlesen

Wunderbare und erfrischende Sommerlektüre

Diese Geschichte wurde wirklich mit viel Humor und Witz geschrieben und kommt aber auch mit Tiefgang daher. Es werden auch ernste Themen aufgegriffen, die in der heutigen Gesellschaft eine Rolle spielen.

Der Schreibstil der Autorin liest sich leicht und flüssig, man kommt gut durch das Buch. Jedes Kapitel ist aus der Sicht der anderen Person geschrieben. Abwechselnd erfährt man mehr über die Gedanken der Protagonisten. Im Verlauf des Buches lernt man sie und ihr Leben besser kennen...

Weiterlesen

Gelungene Sommerlektüre

Klappentext: „Marie liebt ihr Leben im kleinen Bauwagen am Ammersee. Aber ihren Traumjob in München würde sie nie aufgeben. Deshalb pendelt sie. Alles kein Problem, wenn da nicht die ständigen Bahn-Verspätungen und die Marotten ihrer Mitreisenden wären. Besonders der Benzin-Neandertaler, der immer lautstark mit seinen BMW-Kollegen telefoniert, geht ihr auf den Senkel. Schade, denn er sieht verdammt gut aus. Der angebliche Benzin-Neandertaler heißt Johannes und findet Marie eigentlich...

Weiterlesen

zu voll

Klappentext

Marie liebt ihr Leben im kleinen Bauwagen am Ammersee. Aber ihren Traumjob in München würde sie nie aufgeben. Deshalb pendelt sie. Alles kein Problem, wenn da nicht die ständigen Bahn-Verspätungen und die Marotten ihrer Mitreisenden wären. Besonders der Benzin-Neandertaler, der immer lautstark mit seinen BMW-Kollegen telefoniert, geht ihr auf den Senkel. Schade, denn er sieht verdammt gut aus.

Der angebliche Benzin-Neandertaler heißt Johannes und findet Marie...

Weiterlesen

Das Glück findet man manchmal im Zug

Marie die mit ihrem Rottweiler Dexter (eigentlich ein weibliches Tier), in einem kleinen Bauwagen am Ammersee lebt, pendelt da sie ihren Traumjob in München nicht aufgeben will, täglich nach München und zurück.

Doch ständige Bahn-Verspätungen und mehr oder weniger amüsante Marotten ihrer Mitreisenden machen die Fahrt mitunter sehr nervig.

Johannes ein Mitfahrgast, geht ihr gehörig auf den Zwirn, schaut richtig gut aus und wäre genau ihre Kragenweite, aber Johannes der Marie...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
384 Seiten
ISBN:
9783596700295
Erschienen:
August 2020
Verlag:
FISCHER Taschenbuch
8.14286
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.1 (21 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 24 Regalen.

Ähnliche Bücher