Buch

Der Gott am Ende der Straße - Louise Erdrich

Der Gott am Ende der Straße

von Louise Erdrich

Die vielfach ausgezeichnete Bestsellerautorin Louise Erdrich zeichnet das aufrüttelnde Portrait einer jungen Frau, die um ihr eigenes Leben und das ihres ungeborenen Kindes kämpft.
Die Welt, wie wir sie kennen, gibt es nicht mehr. Auf rätselhafte Weise hat sich die Evolution verkehrt, und immer mehr Kinder, die zur Welt kommen, scheinen einer primitiven neuen Spezies anzugehören. Die junge Cedar betrifft diese apokalyptische Wende der Menschheitsgeschichte auch persönlich, sie ist schwanger. Gerüchte kommen auf: der Ausnahmezustand sei verhängt worden, die Regierung fahnde nach schwangeren Frauen und inhaftiere sie - doch niemand hat gesicherte Informationen.
Cedars Schicksal steht nun auf dem Spiel. Es ist das Schicksal aller.

Rezensionen zu diesem Buch

Briefe einer Frau an ihr ungeborenes Kind

Die Welt hat sich verändert, Flora und Fauna scheinen sich zurück zu entwickeln und bringen frühere Arten ihrer Sezies hervor. Für die Menschen bedeutet das, das viele Kinder nicht überleben oder missgebildet zur Welt kommen. Schwangere werden gejagt und in Kliniken verfrachtet, angeblich zu ihrem Wohl, doch so ganz will das niemand glauben. In diesen Zeiten wird Cedar schwanger.

Louise Erdrich hat einen tollen Schreibstil. Ich kann mir die Welt von Cedar richtig gut vorstellen....

Weiterlesen

Himmel und Hölle

Es gibt Situationen, in denen man besonders ungern von der Apokalypse überrascht würde; zum Beispiel, wenn man schwanger ist. Cedar Songmaker, der Hauptperson dieser Dystopie, passiert genau das. Deshalb schenkt sie dem ganzen Geschehen auch erstmal wenig Beachtung, so sehr ist sie mit ihrem Privatleben beschäftigt. Sie lernt gerade ihre biologischen Eltern kennen, die American Natives sind, setzt sich mit ihren weißen Adoptiveltern und dem Vater ihres Kindes auseinander. Außerdem...

Weiterlesen

Noch eine Dystopie: und nicht die beste.

Der Originaltitel „The Future Home of the Living God“ ist ebenso rätselhaft wie der deutsche Titel, ich habe ihn jedenfalls nicht ganz begriffen.

Sicher, die Protagonistin Cedar ist katholisch, also christlichgläubig orientiert und in der Zeit, die wir mit ihr unterwegs sind, verändert sich die Welt rasant. Es gibt eine Art religiöser Weltherrschaft. Und Cedar betreibt eine religiöse Zeitschrift. Aber all das bleibt nebelhaft, fest steht nur, sie glaubt daran, dass irgendwie...

Weiterlesen

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Das Szenario in Louise Erdrichs neuem Roman ist düster. Es spielt in einer nahen Zukunft. Die Menschheit und die Natur scheinen sich zurück zu entwickeln. Kinder, aber auch Tiere, die geboren werden, scheinen zu einer neuen primitiven Spezie zu gehören.
Schwangere Frauen werden - auch gegen ihren Willen - in Gewahrsam genommen, überwacht und keiner weiß, was nach der Geburt des Kindes mit Mutter und Kind passiert.
Auch im alltäglichen Leben verändert sich immer mehr. Ein...

Weiterlesen

Back to the roots

Gebärfähige Frauen werden von einem merkwürdig religiös motivierten Regime verfolgt und unterdrückt. Bei diesem Thema denkt man sofort an den „Report der Magd“, an dessen riesigen Erfolg viele glücklos anzuknüpfen versuchen. Louise Erdrich hätte tatsächlich das Zeug dazu und versucht sich hier an einem Stoff, den man nicht von ihr erwartet. 

Das Szenario ist höchst originell. Die Evolution hat ihre Grenzen erreicht und entwickelt sich rückläufig und das in einem unglaublichen Tempo....

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
360 Seiten
ISBN:
9783351037567
Erschienen:
März 2019
Verlag:
Aufbau-Verlag
Übersetzer:
Gesine Schröder
7.4
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.7 (5 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 13 Regalen.

Ähnliche Bücher