Buch

Die sieben Schwestern

von Lucinda Riley

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt und sie plötzlich den Schlüssel zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte in Händen hält: Sie wurde in Rio de Janeiro in einer alten Villa geboren, deren Adresse noch heute existiert. Maia fasst den Entschluss, nach Rio zu fliegen, und an der Seite von Floriano Quintelas, eines befreundeten Schriftstellers, beginnt sie, das Rätsel ihrer Herkunft zu ergründen. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte in der Vergangenheit ihrer Familie, und sie taucht ein in das mondäne Paris der Jahrhundertwende, wo einst eine schöne junge Frau aus Rio einem französischen Bildhauer begegnete. Und erst jetzt fängt Maia an zu begreifen, wer sie wirklich ist und was dies für ihr weiteres Leben bedeutet ...

Rezensionen zu diesem Buch

Toller Auftakt für eine bestimmt lesenswerte Reihe

Maia mit ihren Geschwistern auf einer kleinen Insel im Genfer See auf. Sie wurde von „Pa Salt“ adoptiert, genau wie ihre Geschwister. Als dieser stirbt hinterlässt er ein ganz besonderes Vermächtnis. Das liefert Hinweise auf die Herkunft und Identität jeder einzelnen. Auch für jede hat er einen Brief vor seinem Tod geschrieben, welche vom Anwalt ausgehändigt wird. Dieser bietet Hilfestellung und Anregung dazu, die eigene Vergangenheit zu erforschen. Maia weiß nicht, sie ist sich...

Weiterlesen

Einfach schön....

„Die sieben Schwestern“ ist ein Roman von Lucinda Riley,  erschienen im Goldmann Verlag.

 Die Geschichte ist -typisch Lucinda Riley- in zwei Handlungssträngen unterteilt, die sich zum einen in der Gegenwart und zum anderen in der Vergangenheit bewegen.

Mit diesem Buch startet die Autorin eine siebenteilige Reihe.

 Die Protagonistin im ersten Teil ist Maia, eine von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater Pa Salt adoptiert wurden. Sie ist die einzige der Töchter, die...

Weiterlesen

Ein Buch der großen Gefühle

Inhalt:
Maia ist die älteste der Schwestern, die alle von Pa Salt adoptiert wurden. Als ihr Adoptivvater stirbt, hinterlässt er ihr einen Brief mit einem Hinweis auf ihre leibliche Familie. Ihre Reise führt Maia nach Brasilien. Schritt für Schritt erfährt Maia die Geschichte ihrer leiblichen Familie.

Mein Kommentar:
Dieses Buch ist das erste in einer siebenteiligen Reihe von Lucinda Riley. Zu diesem Zeitpunkt (3/2017) sind bislang nur die ersten drei...

Weiterlesen

Toller Auftakt einer Reihe

Lucinda Riley konnte mich mit ihrem Roman Der Engelsbaum restlos begeistern. Nun wagt sich die Autorin an eine Buchreihe. Wir erleben sechs - nein das ist kein Schreibfehler - Schwestern dabei, wie sie ihre Wurzeln finden. Im ersten Band mit dem Titel Die sieben Schwestern begleiten wir Maia auf dem Weg nach Rio. Hier lernt sie nicht nur ihre Wurzeln kennen, sondern findet auch zu sich selbst. Aber beginnen wir, wie immer, von vorne...

 

Gestaltung 

Die Geschichte von...

Weiterlesen

Absolut fesselnd

// Worum es geht //

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie noch sehr klein waren. Sie ist die einzige der Mädchen, die noch auf dem Anwesen ihres Vaters am Genfer See lebt, denn die schüchterne Maia konnte sich nie von ihrem Zuhause abwenden.
Als der Vater völlig unerwartet stirbt hinterlässt er seinen Töchtern jeweils einen Brief und Maia hält den Schlüssel zu ihrer eigenen Vergangenheit und Herkunft in der Hand. Sie wurde...

Weiterlesen

Auftakt zu einer Serie über 7 Schwestern - Für Riley Fans bestimmt ansprechend

Inhalt:

Pa Salt ist gestorben und hinterlässt seinen 6 Adoptivtöchtern Umschläge mit Hinweisen auf ihre Herkunft. Wer, was oder wo die 7. Schwester ist weiß niemand.

Die Autorin Lucinda Riley verspricht in dieser Buchreihe einen Band zu jeder der Schwestern.

So geht es in diesem ersten Teil um Maia, die Pa Salt aus Brasilien adoptiert hat.

Den Hinweisen von Pa Salt folgend, fliegt Maia nach Rio und erfährt dort mehr über ihre Vorfahren.

Das Buch wird auf 2...

Weiterlesen

"Bitte nicht stören"-Schild an Türe hängen

Dieser Roman von Lucinda Riley ist der Auftakt einer Serie von sieben Büchern, von der bisher die ersten zwei erschienen sind. Eine Einleitung zu der Serie hab ich gestern veröffentlicht. 

Pa Salt stirbt und alle seine Adoptivtöchter kommen zur Beerdigung nach Hause, fliegen aber danach gleich wieder weg. Immerhin werden so alle Schwestern kurz vorgestellt. Pa Salt hinterlässt ihnen je einen Hinweis auf ihre Herkunft plus einen Leitsatz. 

Die älteste der Schwestern, Maia,...

Weiterlesen

Potenzial leider nicht ausgeschöpft

Klappentext
Der erste Roman einer faszinierenden Reihe um die „Sieben Schwestern“.
Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen....

Weiterlesen

Verzaubert von der ersten bis zur letzten Seite

Die sieben Schwestern haben mich von der ersten Seite an verzaubert. Die Geschichte von Mia führt mehrer Genreration zurück und deckt eine traurig schöne Geschichte auf, die noch bis in die Gegenwart ihre Finger streckt.
Maia ist eine sehr aufgeschlossene und intelligente junge Frau, die aber  sehr zurück gezogen lebt seitdem das Leben ihr mit Anfang 20 eine schmerzhafte Erfahrung beschert hat. Ihre Schwestern und sie haben durch das Testament ihres Vaters die Möglichkeit bekommen nach...

Weiterlesen

Toller Auftakt

Inhalt :
„Die sieben Schwestern“ ist der erste Teil einer siebenteiligen Reihe.
Es geht um sechs Schwestern, die nach dem Tod ihres Adoptivvaters einen Brief von ihm erhalten. In diesen Briefen finden sie Hinweise zu ihrer Herkunft. Eigentlich sollten es sieben Schwestern sein, doch die siebte hat Pa Salt, wie die Mädchen ihren Vater nennen, nie gefunden.
In „Die sieben Schwestern“ geht es um die älteste Schwester, Maia.  Sie erhält den Hinweis, dass sie in Brasilien ihre...

Weiterlesen

Ein wunderbarer Auftakt einer tollen 7teiligen Reihe

Meine Rezensionen werde ich in Zukunft nur noch per Video drehen. Ich kann mich in einem Video einfach besser über ein Buch auslassen, als wenn ich das niederschreiben muss. Ich hoffe, dass Euch meine Entscheidung gefällt.  Eure Renate von Nadys Bücherwelt. 

http://nadys-buecherwelt.jimdo.com/rezensionen/autoren-q-r/riley-lucinda/

Weiterlesen

Alles in allem wirklich ein gelungener Roman

Die sieben Schwestern (Lucinda Riley)

Goldmann Verlag

Die Autorin

Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt das Reisen, was man auch in ihren Büchern erkennen kann. Nach ihrer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Riley heute ganz auf das Schreiben. Aktuell lebt die Autorin mit ihrer Familie in Norfolk im Osten Englands.

Die Sieben Schwestern

Maia d’Aplièse und ihre...

Weiterlesen

Ein Highlight in diesem Jahr

Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, da dies ja nun eine Reihe werden soll und man dies noch nicht von der Autorin kannte. Aber jetzt nachdem ich es gelesen habe, bin ich einfach nur begeistert, denn diese Geschichte hat mich tief beeindruckt.
Wir lernen hier schon alle Schwestern kennen, aber hier erfahren wir die Geschichte und Vergangenheit von Maia, die als Baby adoptiert wurde und nun ihre Wurzeln erkunden möchte. Die Reise geht nach Brasilien, denn da kommt sie her.

Das...

Weiterlesen

Ich kann es kaum erwarten, bis die Geschichte weitergeht!

Maia wächst am Genfer See auf. Sie hat eine wunderschöne Kindheit und daher belastet es sie nicht, daß sie genau wie ihre Schwestern als Kleinkind adoptiert wurde. Als der geliebte Adoptiv-Vater plötzlich stirbt, hinterläßt er seinen Töchtern Hinweise auf ihre Wurzeln. Nach kurzem Zögern nimmt Maia allen Mut zusammen und geht den Spuren ihrer Vergangenheit nach. Dazu muß sie nach Rio de Janeiro reisen. In einem alten Herrenhaus trifft Beatriz Carvalho. Die alte Dame ist sehr abweisend und...

Weiterlesen

Toller Auftakt

In üblicher Riley-Manier fesselt die Autorin uns Leser von der ersten Seite an, an dieses wunderbare Buch. Maias geheimnisvolle Herkunft, die Suche nach ihren leiblichen Eltern und das Ausbrechen aus ihrem bisherigen Leben, sind nur einige Aspekte aus dem Auftaktband zur Rileys neuer Familiensaga. Das Buch spielt sowohl in Maias Gegenwart im Jahr 2007, sowie in den "goldenen Zwanzigern", wo wir Izabela auf ihrer Reise durch Europa begleiten. 

Lucinda Riley schafft es wieder einmal,...

Weiterlesen

Die Suche nach den Wurzeln

Maia saß gerade in London bei einer ehemaligen Schulfreundin im Garten, als sie durch einen Anruf von Ma erfuhr, dass ihr Vater an einem Herzinfarkt gestorben war.  Sofort setzte sie sich in den nächsten Flieger um nach Genf zu fliegen. Auch hatte sie, wie mit Ma vereinbart, ihre fünf Schwestern angerufen. Da sie sie nicht erreicht hatte, hatte sie einfach eine SMS geschrieben und sie um sofortigen Rückruf gebeten.

Um zu dem Märchenschloss genannt ‚Atlantis‘, ihres Vaters zu gelangen...

Weiterlesen

Die sieben Schwestern - 1. Band

Maia wurde als Baby von Pa Salt adoptiert, genau wie ihre Schwestern, fünf andere Mädchen, die anscheinend aus ganz unterschiedlichen Ländern stammen. Sie lebt ein behütetes Leben. Doch beim Tod ihres Adoptivvaters erhält sie einen Hinweis auf ihre Herkunft, und sie macht sich auf den Weg, um das Rätsel zu lösen. In Brasilien findet sie bei ihrer Suche Unterstützung durch den einfühlsamen Romancier Floriano, und mit ihm gemeinsam entdeckt sie Spuren von Izabela: Diese brasilianische...

Weiterlesen

Lucinda Riley und ihre Geheimnisse...

Was Lucinda Riley sehr gut kann, ist das Setting an wirklich geniale Orte setzten! 

Wer bis zur Mitte erstmal durchhält wird dafür belohnt! 

Geheimnisvolle Familiengeschichten oder allgemein geheimnisvolle Geschichten sind wirklich ihr spezial Gebiet.

Ich bin gespannt auf die restlichen Bücher dieser Reihe! Ich finde die Idee so gut, dass jede Schwester ihr eigenes Buch bekommen soll. Ich bin so gespannt auf die Settings und finde es toll, dass jede Schwester aus einem...

Weiterlesen

Gelungener Serienauftakt

Ein neues Buch von Lucinda Riley! Klar, das ich das unbedingt und sofort haben musste, denn ich liebe ihren Schreibstil; das perfekte Zusammenspiel von Vergangenheit und Gegenwart. Und ich wurde auch diesmal nicht enttäuscht. Die Hauptfiguren sind anschaulich und liebevoll beschrieben, die Wechsel zwischen den Zeiten exzellent erarbeitet; die Übergänge sind fließend – ohne abrupte Absätze, der Schreibstil leicht und fließend zu lesen. Gerade im Teil der Geschichte, in der es um die...

Weiterlesen

Ein Buch, das mich eingenommen, überzeugt und glücklich zurück gelassen hat

Kurzbeschreibung:

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen...

Weiterlesen

Maia - Die Geschichte der ersten Schwester

Meine Meinung zum Buch
Maia und ihre Schwestern wurden allesamt adoptiert. Nach dem überraschenden Tod ihres Vaters hinterlässt dieser jeder seiner Töchter einen Brief, in dem er sie über das Geheimnis ihrer Herkunft aufklärt. Maia, die Älteste von ihnen macht sich daraufhin auf den Weg nach Rio de Janeiro, um ihrer Herkunft auf die Spur zu kommen. In Rio angekommen hilft ihr Floriano Quintelas, ein befreundeter Autor, für den sie ein Buch übersetzt hat, bei der Suche nach ihrer...

Weiterlesen

Ein faszinierendes Stück Geschichte ...

Mal wieder ein Buch, das man zuklappt und seufzt: „Ach, war das schön!“ Obwohl es so ganz anders war, als ich es mir vorgestellt hatte. Ich wollte schon in meiner Rezension schreiben, dass ich enttäuscht bin, dass es sich ja eigentlich nur um eine Schwester handelte, über die erzählt wurde, als ich im Internet lesen durfte, dass noch weitere Teile in Planung sind. Ich bin sehr gespannt und werde diese Geschichte bestimmt weiterverfolgen. An diesem Buch gefiel mir besonders gut die intensive...

Weiterlesen

tragisch schön

Über die Autorin:

Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost.  Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg:  Lucinda Riley lebt mit ihrer Familie in Norfolk im Osten Englands und in ihrem Haus in der Provence. 

 

Zum Inhalt: Klapptext

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert...

Weiterlesen

Tolle Familiengeschichte

Der erste Roman einer faszinierenden Reihe um die „Sieben Schwestern“.
Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert...

Weiterlesen

Traumhaft schön, Òla Brasil!

~ KLAPPENTEXT ~

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen...

Weiterlesen

Ein gelungener Reihenauftakt

Meinung

Schreibstil

Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben, was mich ja immer sehr freut, da ich so in der Regel schneller und einfacher mit den Protagonisten warm werden. Der Schreibstil war allerdings auch etwas kühl und steif, es fehlten, außer in den Briefen, etwas die Emotionen. Dadurch viel es mir doch schwer. Dennoch fand ich den Schreibstil schön, es war mal etwas anders eine solche Geschichte ohne das typische Geschnulze zu lesen. Ich musste mich...

Weiterlesen

Schöner Auftakt der Familiensaga

Inhalt aus dem Klappentext:

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und...

Weiterlesen

sehr schön

Der Roman „Die sieben Schwestern“ von Lucinda Riley hat mich sehr gefesselt, ich konnte das Buch nur schweren Herzens aus der Hand legen.

Es enthält Spannung und natürlich jede Menge Liebe. Der Schreibstil der Autorin macht es zu einem sehr schönen Buch, dass ich gerne weiterempfehle.

In der Geschichte geht es um Maia, die Älteste von 6 Schwestern, die alle von Pa Salt adoptiert wurden. Der Titel bezieht sich auf das Sternenbild der sieben Schwestern, nachdem die Adoptivtöchter...

Weiterlesen

Unterhaltsamer Auftakt einer fesselnden Familiensaga

INHALT

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag...

Weiterlesen

Eine mitreißende Entführung in die Vergangenheit

Maia ist von 6 Schwestern die Älteste. Alle wurden von Pa Salt aus der ganzen Welt adoptiert. Er benannte sie nach den sichtbaren Sternen der Plejaden, einem Sternenhaufen im Sternbild des Stieres. Man nennt sie auch das Siebengestirn oder auch im Volksmund "Die sieben Schwestern".
Die Namen für die 7 Schwestern standen schon fest, bevor die Adoptionen vonstatten ging, aber zu einer 7. Schwester kam es nie, es blieben 6.

Maia blieb, im Gegensatz zu ihren Schwestern, zu Hause bei...

Weiterlesen

Die sieben Schwestern

Maia ist Anfang 30, als ihr Adoptivvater stirbt. Als kleines Baby kam Maia zu ihm; von ihrer Vergangenheit weiß sie so gut wie gar nichts. Sie hat noch fünf Adoptivschwestern. Allen sechs Mädchen hat der Vater einen Brief hinterlassen. Maias Brief führt sie von Genf nach Rio de Janeiro, wo sie geboren wurde. Hier macht Maia sich auf die Suche nach ihrer eigenen Vergangenheit.

Mein Leseeindruck:

Der Leser lernt zunächst Maia und ihre Lebensumstände kennen und reist dann...

Weiterlesen

Das Siebengestirn von Atlantis

Lucinda Riley - "Die Sieben Schwestern" - Goldmann

Genfer See, 2007

Maia erhält den Anruf, den sie nie bekommen wollte, auch ihre 5 Schwestern nicht, ihrer aller Adoptiv-Vater hat das Zeitliche gesegnet und niemand kann sich von ihm verabschieden, ein Bleisarg versenkt, ins griechische Meer, die letzte Fahrt auf seiner großen Yacht..
6 Schwestern, alle verschiedenen Blutes, vom gleichen Mann adoptiert, gefunden auf allen Erdteilen, benannt nach dem Siebengestirn: Maia,...

Weiterlesen

Maia, die Schöne

Aufgewachsen wie eine Prinzessin in einem Märchenschloss am Genfer See, wird es nach dem plötzlichen Tod des Adoptivvaters für die schöne Maia Zeit, endlich ihrer Herkunft auf den Grund zu gehen. Hilfreich ist dabei ein Abschiedsbrief ihres geliebten Pa Salt, der ihr zumindest den Ausgangspunkt in Rio de Janeiro weist.

Der Adoptivvater Pa Salt ist unerwartet gestorben, damit stehen Maia und ihre fünf, ebenfalls adoptierten, Schwestern an der Schwelle zur Vergangenheit. Denn bisher hat...

Weiterlesen

Tolle Geschichte in der Vergangenheit und in der Gegenwart

Die Bücher von Lucinda Riley erzählen immer wieder tolle Geschichte, die den Leser bis in die Vergangenheit entführen und interessante Familiengeschichten aufdecken.

Ich war sehr gespannt auf das neueste Werk der Autorin und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Die Geschichte um die sieben Schwestern finde ich total spannend und interessant. Ich befürchte allerdings, dass wir bis zum letzten Teil warten müssen bis alles aufgedeckt ist.

Im ersten Buch geht es um Maia, die...

Weiterlesen

Eine nette kleine Weltreise

"Wir halten immer unsere eigenen Fehler für die schlimmsten, weil wir sie begangen haben. Maia, wir leben alle mit Schuldgefühlen."
[S. 380]

Inhalt:
Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die...

Weiterlesen

Taucht ein ins faszinierende Rio de Janeiro der Gegenwart und Vergangenheit!

Maia ist zwar die älteste von sechs Schwestern, lebt aber als einzige noch immer in ihrer Heimat „Atlantis“, einem Anwesen am Genfer See. Sie besucht gerade eine Freundin in London, da meldet sich ihre Ersatzmutter Marina mit der schrecklichen Nachricht bei ihr, dass ihr Adoptivvater Pa Salt plötzlich verstorben ist. Wie auch ihre Schwestern reist sie schnellstmöglich nach Atlantis, um dort seinen letzten Willen zu erfahren. Jeder Adoptivtochter hat Pa Salt Hinweise auf ihre Herkunft...

Weiterlesen

Lass dich nie von der Angst leiten

Mit Die sieben Schwestern habe ich nun insgesamt drei Bücher von Lucinda Riley gelesen. Der Engelsbaum fand ich ja schon gut, Das Orchideenhaus davor noch viel besser und das Exemplar jetzt hier ... hat mich wirklich, wirklich, wirklich begeistert. Ich verehre die Autorin regelrecht für ihre Gabe, so berührende und gleichzeitig fesselnde Geschichten schreiben zu können.

Das Geschehen beginnt mit einer Schreckensnachricht für die Schwestern: ihr...

Weiterlesen

Ein toller Reihenauftakt!

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt –...

Weiterlesen

Die sieben Schwestern

Inhalt:
Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag...

Weiterlesen

ein Roman zum Abtauchen

„ Die Sieben Schwestern“ von Lucinda Riley ist der Beginn einer Serie , die die Geschichte von sechs adoptierten jungen Frauen erzählt, deren Adoptivvater sie nach dem bekannten Sternenhaufen im Gürtel des Orion benannt hat. Maia, die älteste der sechs Geschwister, macht den Anfang.

Maia, die als einzige Tochter noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See lebt, erfährt nach dem Tod ihres Adoptivvaters, dass sie in Rio de Janeiro geboren wurde. Trotzdem sie sehr...

Weiterlesen

Es gab schon Bessere

  1.  

 Klappentext:
Der erste Roman einer faszinierenden Reihe um die „Sieben Schwestern“.

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute...

Weiterlesen

Ein magischer Auftaktband zur Seven Sisters Reihe

„Die sieben Schwestern“, das neueste Werk von Lucinda Riley, ist ein fiktives Werk mit historischem und mythologischem Hintergrund. Worum geht es nun in dieser neuen Reihe? Riley nimmt Bezug auf den Mythos um den Sternhaufen der Plejaden, auch Sieben Schwestern genannt. Aber auch in der Kultur der Maya, Aborigines und den alten Griechen finden sich Hinweise auf die Plejaden.
Das erste Buch handelt von Maia, die wie ihre anderen Schwestern adoptiert wurde von „Pa Salt“, wie sie ihn...

Weiterlesen

Ein wirklich sehr gelungener Auftakt einer Reihe um die sieben Schwestern. Ganz großes Kino mit viel Tragik und Leidenschaft.

Meine Meinung:
Pa Salt ein reicher Geschäftsmann hat einst 6 Mädchen adoptiert und sie nach den den 7 Plejaden benannt.
Nach seinem Tod bekam jedes der Frauen ein Brief ausgehändigt.
Sie dürfen nun selbst entscheiden, ob sie ihre Herkunft ergründen möchten.
Dies ist der Auftakt einer Reihe um die sieben Schwestern, den Anfang in diesem Buch macht die älteste der Schwestern. Maia d´Apliese

Wie wir es gewohnt sind von der Autorin, schreibt sie auch hier mit sehr...

Weiterlesen

Schöner Reihenauftakt ...

Die Geschichte:
Diese Buchreihe dreht sich um sechs Schwestern und ihre Familiengeheimnisse bzw. um ihre Vergangenheit. Die Frauen wurden von “Pa Salt”, wie sie ihren Vater liebevoll nannten, auf der ganzen Welt adoptiert und in die Schweiz gebracht. Dort wuchsen sie sehr behütet, geliebt und wohlhabend auf. Als Pa Salt schließlich stirbt, hinterlässt er seinen Töchtern, die er nach den Plejaden (sieben Sterne in der Nähe des Oriongürtels) benannt hat, eine sog. Armillarsphäre. In...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
544 Seiten
ISBN:
9783442313945
Erschienen:
2015
Verlag:
Goldmann Verlag
Übersetzer:
Sonja Hauser
8.86567
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.5 (67 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 195 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher